Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 858.

  • Benutzer-Avatarbild

    Kleines großes Glück nach hartem Weg

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Ach, wie schön, liebe @mohnblume79! Ich freue mich sehr für dich und euch. So soll es weiter gehen, und natürlich hast du mich jetzt ziemlich neugierig gemacht, ob es am Ende ein Baby-Mädchen oder einen kleinen Baby-Jungen geben wird... Ich habe hier beides (in ziemlich groß inzwischen ) und beides ist einfach nur wunderbar...

  • Benutzer-Avatarbild

    Kleines großes Glück nach hartem Weg

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe @mohnblume79, ja, das sind sie, diese Momente, in denen mitten im Alltäglichen plötzlich eine Bemerkung fällt und man - bumms - wieder spürt, dass Brustkrebs eben nicht nur ein anatomisches Problem ist... Aber ich glaube da ganz fest an dich und daran, dass du auch solche Stubser gut parieren kannst. Für die Zweitmeinung wünsche ich dir von Herzen, dass sich die Sicht deines Gyns bestätigt und dass du nicht allzu lange auf den Termin warten musst! Es wird alles gut sein! Genieße die Zeit u…

  • Benutzer-Avatarbild

    Auch ich zahle für das Medikament ca. 30-35 Euro pro Infusion, das variiert immer ein bisschen, weil die Apothekenpreise nicht fest sind. Allerdings musste ich für das Verabreichen nich nie irgendetwas dazu zahlen. In zwei Wochen bekomme ich die sechste und letzte Gabe. 100 Euro sind ein stolzer Preis, oder? Sie hängen einen ja nur kurz an die Nadel... der Rest läuft von selbst...

  • Benutzer-Avatarbild

    Kleines großes Glück nach hartem Weg

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe @mohnblume79, nun wahrt euer Kleines sein süßes Geheimnis einfach noch ein bisschen länger Hauptsache es gedeiht, wie es soll und dir geht es dabei auch weiterhin gut. Ich glaube fest an ein gesundes propperes Baby und daran, dass ihr euer Glück zu dritt ganz intensiv gemeinsam genießen könnt und werdet. Lass es dir also weiter gut gehen und hab eine tolle Schwangerschaft !

  • Benutzer-Avatarbild

    Puh, das klingt ja alles nicht gerade angenehm... ich wünsche dir, dass sich dein Immunsystem bald wieder so stabilisiert hat, dass es die Bakterienlage im Kieferbereich wieder ohne Unterstützung managen kann! Für die Zwischenzeit ist es gut, dass du in fachlich versierten Händen bist und von aufmerksamen Augen beobachtet wirst. Es wird wieder besser... versuche, Geduld aufzubringen...

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Mutmachthread

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Ihr Lieben alle, habt Dank für die vielen guten Wünsche und Gedanken! Ich selbst sehe mein "3-Jähriges" eigentlich erst im Februar. Dann nämlich jährt sich der Tag, an dem ich beim Eintreten in das Ärztezimmer auf meiner Akte ein mit Kugelschreiber geschriebenes und mit einem großen Kreis schwungvoll umrandetes PCR sah... Chemo und OP waren geschafft und es gab viel Grund zu hoffen... Inzwischen fühle ich mich ein bisschen wie eine "gelernte Krebskranke", weiß aber, dass die wieder gefundene inn…

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Mutmachthread

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe Vanessa, ich freue mich ganz besonders, von dir diese Zeilen zu lesen! Sind wir doch damals gemeinsam durch die Therapiezeit gegangen. Dass du trotz der schwierigeren Randbedingungen heute gesund und glücklich bist und den Geburtstag deiner Tochter feiern kannst, ist ein wunderbarer Triumph der Hoffnung über die Angst! Ich wünsche dir noch ganz viele weitere von diesen guten Jahren! Ich habe gestern vor drei Jahren diese Diagnose erhalten, mit den Worten: “Wenn Sie überhaupt irgendeine Cha…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Mohnblume, das ist ein wunderbarer Punkt in einer Schwangerschaft. Wunderbar, ich freue mich mit dir und euch. Ich kenne viele, die sich erst ab diesem Moment die Freude so richtig trauen. Ich habe mich immer vom ersten Moment an gefreut und konnte noch nie meine Emotionen zeitlich vertagen... Ich wünsche dir, dass du eine gute Schwangerschaft erlebst und die Zeit genauso genießt wie die Zeit nach der Geburt. Ein neues Leben zu erwarten und zu begleiten, ist das Größte, was wir erleben kön…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Mohnblume, deine Zeilen beeindrucken mich sehr. Vor allem gleich zu Beginn deines Beitrags. Und es hat was angestoßen in mir. Wir sind viel zu oft schnell dabei, Dinge zu "entwerten", wenn sie nicht für immer fortdauern, oder mindestens so lange, wie "normal". Aber das Leben ist ganz oft anders. Da dauert die große Liebe nicht ein Leben lang, aber ist sie deshalb weniger groß und wichtig und einmalig? Da werden Kinder krank geboren und müssen vor der Zeit diese Welt wieder verlassen. Waren…

  • Benutzer-Avatarbild

    @Jule66: alles gut. Wir sind langsam auf dem Rückweg nach fast drei Wochen Bretagne...

  • Benutzer-Avatarbild

    PS: mir wurde eindringlich geraten, keine bestehenden Entzündungen im Kiefer zu belassen. Das wäre in Sachen Nekrose ein deutlich erhöhtes Risiko gegenüber der Extraktion.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo ganz kurz mitten aus meinem Urlaub. Jule hat gerufen Also Entzündungen an den Zahnwurzeln können infolge der Chemo auftreten. Das vermindert arbeitende Immunsystem kann da manches Mal das unter Normalbedingungen gehaltene Gleichgewicht im Kiefer nicht mehr halten. Das betrifft nach meinen Informationen vor allem Zähne mit einer Vorbehandlung. Bei mir hat es zwei Zähne erwischt, die eine Entzündung hatten und die extrahiert werden mussten. In der Zahnklinik unter Antibiose und mit plastisch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von Nikki: „ist die PCR trotzdem aussagekräftig?“ Aber ja, sie ist aussagekräftig, natürlich! Diese Verunsicherung wird, das glaube ich ganz fest, mit den Monaten und Jahren kleiner werden. Und sie ist nicht immer daran geknüpft, dass es "guten Grund" für Verunsicherung gibt. Wir alle sind durch die Diagnose und all das, was wir darüber wissen, in unseren Grundfesten erschüttert. Das Urvertrauen in uns und in unsere Körper ist beschädigt. Das heilt nur ganz langsam und wahrscheinlich nie g…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja, liebe @Jule66, auch bei mir hat die TAC damals schon eine Woche nach der 2. Gabe im Ultraschall alles verschwinden lassen. Der Doc war damals sehr begeistert und hätte - wenn er nicht so vorsichtig wäre - schon in diesem Augenblick eine PCR "versprochen". Ich weiß, dass du, liebe @Käthe so eine ähnliche Haltung bei deinem Arzt hattest und es bei dir anders ausging als bei mir . Zu Jules Gedanken über die TAC: ich muss immer wieder und immer noch an die Worte des behandelnden Onkologen beim C…

  • Benutzer-Avatarbild

    Haarwuchs nach Chemo

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo, ich kann ein kleines Hoffnungslicht zünden: meine letzte Chemo war Ende Januar 2016. Mitte Mai 2016 bis Anfang Juni war ich zur Kur und da waren es noch unter 10mm. Also bei mir auch ein sehr später Start. Aber: Haare sind flächig wieder gekommen,nicht dünner als zuvor, mit anfänglichen Locken, die aber wieder verschwanden und lustigerweise in neuer Haarfarbe (sehr sehr dunkles Blond, wo vorher hellblond war). Warte noch ein bisschen und schau, was passiert.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hey @Jule66, und du sagst gar nichts ... Ich freu mich, für alle Frauen hier!!! Schön, dass du dich dafür entschieden hast!!!

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Käthe, die Zeiten der Traumschlösser sind nicht vorbei, sie pausieren nur kurz ... Ich habe NACH der Therapie vieles verändert in meinem Leben. Meine Traumschlösser sind real geworden und ich lebe jetzt mit ihnen. Ob ich da ohne diesen Krebs jetzt auch wäre? Ich glaube, kaum.

  • Benutzer-Avatarbild

    Eine Kerze brennt......

    c.onny - - Kondolenzstrang

    Beitrag

    Für Nicole, die wunderbare Frau aus meiner letzten Reha im Mai diesen Jahres. Unvergessen die Zeit, die ich mit dir erleben durfte. Es macht mich unbeschreibbar traurig und seltsam still. In Gedanken bei Philipp und deinen Eltern. Reise gut, Nicole, die Angst ist vorbei.

  • Benutzer-Avatarbild

    Abschied von Minouche- Nicole

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Es macht mich unsagbar traurig. Ein kleines Mädchen, ein liebender Mann und so eine lebensbejahende Frau. Es bleibt mir nur zu hoffen, dass es Nicole nun besser geht, dass Schmerz und Angst vorbei sind. Den Ihren wünsche ich Halt und Mut in dieser schweren Zeit. Stille Grüße

  • Benutzer-Avatarbild

    Chemo-Thread - Gemeinsames Durchstehen

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Puh, okay, das klingt nach ner Großbaustelle. Schade, wünschte dir das anders... Mir hat es in der Chemo mein -einziges- Implantat entschärft. Das konnte am Ende der Chemo mit zwei Fingern aus dem Knochen gehoben werden, so sehr hatte sich der Knochen zurück gebildet. Das zerschossene Immunsystem kann das physiologische Gleichgewicht im Kiefer rund um Implantate oft nicht halten unter der Chemo und deshalb kommt es dann zu solchen Verlusten. Bei mir wurde also erst das Implantat entfernt und dan…

  • Benutzer-Avatarbild

    "Weihnachtlicher Nagellack" hat mich neugierig gemacht. Hatte erst kein Bild davon, aber dank deines Fotos weiß ich nun... Sieht sehr schön aus, auch das Foto ist toll. Ich habe früher nie lackiert, aber seit der Chemo immer. Anders halten die Nägel nicht gut durch. Und bei mir ist die Chemo beinahe zwei Jahre her...

  • Benutzer-Avatarbild

    Chemo-Thread - Gemeinsames Durchstehen

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe @MortalKombat, ich möchte dir gern was zu deiner Besorgnis schreiben. Nach inzwischen vier von sechs Infusionen musste bei mir im Sommer eine invasive Zahnbehandlung durchgeführt werden. Ich bin ins Berliner Universitätsklinikum gegangen und wurde da als Bisphos-Patientin sehr sorgfältig behandelt und betreut: Wichtig ist, dass Zahnbehandlungen, die den Kieferbereich betreffen, dann grundsätzlich nur unter Antibiose erfolgen und dass Wunden im Bereich des Kiefers immer plastisch gedeckt we…

  • Benutzer-Avatarbild

    Presseinfos/ Sammelthread

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Ich fand erstaunlich, dass die Sonographie in der Früherkennung nicht befürwortet wird. Vor allem, weil doch die Nachsorge gerade mit verminderter Mammo-Frequenz zu Gunsten der Sono verändert wird. Meine Radiologin sagte mir, dass die Sonographie zwischenzeitlich so gut geworden ist, dass die Mammo an Bedeutung verliert, was wegen der Strahlenbelastung durch die Mammo nur von Vorteil sein kann.

  • Benutzer-Avatarbild

    Chemo-Thread - Gemeinsames Durchstehen

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe Kerstin, ich freue mich zu lesen, dass du einen inneren Prozess erlebst, der etwas ganz Großes ganz wesentlich verändern kann in deinem Leben. Es ist nun Geduld gefragt. Geduld beim Bewältigen der Therapie und auch Geduld, was den Neustart angeht. Aber diese Monate werden dir Gelegenheit geben, deine Entscheidung immer und immer wieder zu überprüfen und damit zu festigen. Du wirst, wie so viele Frauen vor dir, gestärkt aus dieser Erfahrung hervorgehen. An Krebs zu erkranken, in die harte T…

  • Benutzer-Avatarbild

    Chemo-Thread - Gemeinsames Durchstehen

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe @Korky - puh, ich habe es anderenorts ja schon gelesen und dazu geschrieben: mir geht es wie den anderen Frauen hier. Ich kann es nur ganz schwer ertragen, unter welchen Bedingungen du in deinem eigenen Zuhause mit dieser furchtbaren Erkrankung und der anstrengenden Therapie leben musst. Weißt du, wenn du schon im normalen Leben keine Unterstützung bekommen hast, obwohl du ein spürbares Handicap hast, dann hätte ich doch wenigstens jetzt erwartet, dass deine Krebserkrankung etwas ändert. K…

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Mutmachthread

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe @Mieze-Mädi, dann hast du ja gleich doppelt Grund zum Feiern: wie wunderbar! Und machst uns zusätzlich gleich so viel Mut. 22 Jahre... Wenn ich die auch schaffen würde, wäre ich restlos zufrieden Dann hätte ich noch 20 Jahre vor mir, würde meine Kinder noch erwachsen werden sehen und könnte fast einen Gedanken daran wagen, irgendwann ein Enkelkind zu haben. Vielleicht habt ihr ja trotzdem eine Idee, wie ihr diesen Tag zu etwas ganz Besonderem machen könnt. Obwohl, er ist es ja allein desha…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo und herzlich Willkommen

    c.onny - - Herzlich willkommen!

    Beitrag

    Schön, dass du hierher gefunden hast! Liebe @Korky: alles Liebe dir, hier und am Montag!

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Krebs und die (kleinen) Kinder

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe @die Belle, diese Fragen, die dich jetzt quälen, sind auch für mich das Schlimmste an dieser ganzen Erkrankung. Mit allem anderen könnte ich mich, glaube ich zumindest in meiner jetzigen Situation, irgendwie arrangieren. Ich würde es ertragen, kein hohes Alter zu erreichen, sondern vor der Zeit gehen zu müssen. Ich würde es ertragen, erneut zu erkranken und nochmal schwere Therapien durchstehen zu müssen. Ich würde es ertragen, wenn nicht alle meiner "Pläne" für mein Leben verwirklicht wer…

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Krebs und die (kleinen) Kinder

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Ihr Lieben, eigentlich liege ich gerade am Pool und bin ganz weit weg. Aber eure Gedanken haben so sehr verfangen bei mir, dass ich nicht bis zu meiner Rückkehr warten mag. Es liest sich so für mich, als würdet ihr alle, als würden wir alle, das sehr aufmerksam und sensibel begleiten, was unsere Erkrankung mit unseren Kindern macht. Leider können wir ihnen nicht ersparen, mit Ängsten konfrontiert zu werden und es ist - glaube ich - unvermeidlich, dass wir alle, auch unsere Kinder, immer mal an d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Mutmachthread

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    @all: ich danke euch, ihr Lieben! Werde eure lieben Worte jetzt mit in den Koffer packen und sie dann auf Sizilien wieder hinaus lassen Passt gut auf euch auf!

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Mutmachthread

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Darf ich hier auch schon nach zwei Jahren schreiben? Mein Trauma begann vor zwei Jahren mit dem Satz: "Wenn Sie überhaupt irgendeine Chance haben wollen..." Diesen Chefarzt samt Brustzentrum habe ich dann postwendend getauscht gegen ein anderes, das neben medizinischer Expertise auch die Stärke hatte, den Menschen in mir zu erkennen und zu aktivieren für den langen Lauf, der vor mir lag. Gerade komme ich von Nachsorge und Mammographie und habe Bilder in der Tasche, die zeigen, dass alles weiter …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo und herzlich Willkommen

    c.onny - - Herzlich willkommen!

    Beitrag

    Liebe @Snutje, auch von mir ein herzliches Willkommen und ich verstehe gut, dass du gerade alles grau in grau siehst. Noch einmal durch alles durch zu müssen, ist sicher keine schöne Aussicht. Nimm dir ein wenig Zeit, um diesen Schlag zu parieren und wieder auf die Beine zu kommen. Jetzt kommt erstmal das Staging und dann geht es auf in die Therapie. Du hast beste Chancen, auch dieses Mal viele gute gesunde Jahre zu erleben. Das allein ist es wert, all die Belastungen erneut in Kauf zu nehmen. M…

  • Benutzer-Avatarbild

    Diplompatientin 2017 in Augsburg

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Du Liebe, ich bin dieses Mal nicht dabei, der neue Job... Wünsche dir eine gute Zeit dort, gute Begegnungen und spannende Vorträge. Mal schauen, was du mitbringst. Werde in Gedanken ein bisschen mitreisen...

  • Benutzer-Avatarbild

    Kiefernekrose

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe @Freundchen70, was für ein großer Mist! Ist das einfach so passiert und wie habt ihr das gemerkt? In dem Artikel von @Zoraide wird eigentlich viel Mut gemacht, was die Behandlung angeht. Ich hoffe, du bist in einem frühen Stadium und die OP verläuft problemfrei. Da du in einer Uniklinik behandelt wirst, bist du sicher in guten Händen. Ich habe mir für alle meine Behandlungen auch die Uniklinik ausgesucht, weil ich möglichst gar nicht erst in diese Lage kommen möchte. Dort wird sehr viel We…

  • Benutzer-Avatarbild

    Was ich wohl täte an deiner Stelle, wäre mir eine/n kompetente Mediziner/in zu suchen und das zu diskutieren. Mein Hauszahnarzt war damit sichtlich überfordert und ich habe das Risiko nicht eingehen wollen, da einen Fehler zu machen. Bei mir war es die Berliner Charité, zu der ich damit gegangen bin. Die haben mehr Erfahrung damit als mein niedergelassener Zahnarzt. Und ja, ich würde mich auch darauf einstellen, dass eher anderweitig prothetisch versorgt werden muss.

  • Benutzer-Avatarbild

    Somatisieren, eine echte Wortentdeckung für mich, liebe @Andrea1968... Ansonsten ist es wohl schwer, dir da einen guten Rat zu geben. Nachdem sich viele Sorgen bei euch in der Familie über lange Zeit wahrscheinlich auf dich konzentriert haben, ist das nun ein - vielleicht ganz unbewusster - Weg, sich selbst wieder mehr "ins Spiel" zu bringen?! Versuche, geduldig zu sein, ohne dich da komplett aufzuopfern. Euch ist als Paar ne Menge zugestoßen in den letzten Jahren. Da darf man sich auch mal die …

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Cecil, mit Implantaten ist man vorsichtig, sobald mit Bisphosphonaten begonnen worden ist. Ich habe in der Berliner Charité einen Zahnarzt gesprochen, der sagte, dass nach seiner Beobachtung Probleme eigentlich erst ca. 2 Jahre nach Beginn der Bisphos-Therapie beginnen. Aber das ist natürlich nicht wissenschaftlich. Bereits bestehende Implantate dagegen sind kein Problem, wenn sie in Ordnung sind. Es gibt kein generelles Verbot für Implantate nach dem Start der Bisphos-Therapie. Allerding…

  • Benutzer-Avatarbild

    Chemo-Thread - Gemeinsames Durchstehen

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Ich hatte die Grippeimpfung VOR der Chemo. Extra dafür gemacht, die komplette Familie, um möglichst wenig Belastung im daruf folgenden (Chemo-) Winter zu haben. Während und kurz nach der Chemo eher keine gute Idee. Meine Hausärztin hat auch meine FSME hinausgeschoben. Es ist nicht der richtige Moment, es würde das brachliegende Immunsystem überfordern.

  • Benutzer-Avatarbild

    Lebermetastasen?

    c.onny - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe @Sandra1203, ich hoffe, du hast inzwischen schon eine Entwarnung erhalten und kannst in der kommenden Nacht wieder schlafen. Ich verstehe die nackte Angst, die in solchen Momenten immer sofort aufflackert. Und ich glaube, es gibt nicht wirklich ein Mittel dagegen, nicht mal ein geheimes. Diese Angst wird sich nur lösen, wenn man die ersehnte Nachricht erhält, dass alle Sorge unnötig gewesen ist. Möge es auch bei dir diesen Weg nehmen!

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Resi, ja, es geht um Entzündungen des Zahnknochens. Gefährdet ist dieser Bereich bei allen invasiven Eingriffen am Kiefer (Extraktion, Wurzelspitzenresktion u.ä.) Da werden dann kurz vor, während und nach der Behandlung Antibiotika gegeben und die Wunde wird plastisch gedeckt. Das heißt, sie vernähen die Wunde mit dem Zahnfleisch, das die Wunde umgibt. Ich habe das kürzlich bei zwei Zähnen machen lassen müssen, beide sind ganz unproblematisch verheilt. Ich bin dafür sicherheitshalber in di…