Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 113.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo an Euch alle, auch ich wünsche uns allen einen guten Start in ein Jahr, das von Gesundheit, wirksamen Therapien und schönen Erlebnissen durchzogen ist. Bei mir hat das Jahr gut begonnen, wir waren in Familie im Skiurlaub, sind im Schnee fast erstickt und hatten Spass. Mein Mann ist aus seiner Schmerzklinik als anderer Mensch wieder gekommen, ich bin sooo froh. Es ist alles wieder leichter zu Hause. An der Krebsfront alles weiter stabil, aktuell habe ich Gelenkschmerzen in den Füssen und mu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Abschied von Minouche- Nicole

    Andrea1968 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Mein tiefes Mitgefühl für die Familie. Nicoles kleiner Tochter wünsche ich von Herzen, dass bei liebenden Menschen ist und von diesen aufgefangen wird. Und dass sie sich später mit Wärme im Herzen an ihre Mama erinnert. Mit traurigen Grüssen, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    @Freundchen70, ich freu mich sehr mit

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Jule, mit dem Thema Aufbau habe ich mich ja noch nicht auseinander setzen müssen, aber so wie Du es beschreibst...kein Wunder, dass Du mit starken Schmerzen kämpfst. Hey, ich drück Dir sooo doll die Daumen, dass es jetzt zügig voran geht und Du die Geschichte damit durch gestanden hast. Du Tapfere! Warum musst Du so schnell wieder arbeiten gehen- vor allem, wenn Du Dich noch schlapp fühlst? Und Schmerzen hast? Hab ein schönes Wochenende mit positiven Gedanken, alles Liebe, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    @Christine vom Land, was für ein riesengrosser Hoffnungsstrahl! Ich freu mich riesig mit Dir. Viele Grüsse, Andrea @die Belle, Simonton habe ich auch gelesen und eine Weile damit gearbeitet. Das Thema Visualisieren erscheint mir eingängig, so nach dem Motto:"Der Körper folgt dem Geist". Und wir wissen aus der Sportwelt, wieviel man mental beeinflussen kann. Mir persönlich war dann dieser Kampf zu hart, deshalb bin ich zu Wolfgang Malys Meditationen umgeschwenkt, da lässt man heilendes Licht durc…

  • Benutzer-Avatarbild

    Von mir auch!!!

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Jule, ich hab jetzt grad Dein Drama hier gelesen- es tut mir sooo leid! Du hast schon so viel durch, hilfst so vielen- das hätte jetzt doch einfach mal glatt gehen können. Jetzt ist die Drainage wenigstens raus, ich denk an Dich und wünsche Dir, dass es jetzt ganz schnell bergauf geht. Dicke Umarmung, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Belle, Du stösst interessante Diskussionen an, ich denke grad auch viel nach. Was macht man mit Statistiken und Prognosen? Für mich selbst: daran glauben, dass ich auf der ganz äusseren rechten Seite der Gauss- Verteilung sein werde. Viel dafür tun, und das machen wir hier alle. Sich damit auseinandersetzen. Aber auch einfach weiterleben. Enib hat es beschrieben: mit der Zeit wurde es auch bei mir leichter, mit der Erkrankung umzugehen. Immerhin lebe ich jetzt auch schon seit 41/2 Jahren …

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Mortalkombat, herzlichen Glückwunsch!,,,

  • Benutzer-Avatarbild

    @MortalKombat- auch von mir gedrückte Daumen und liebe Gedanken für morgen, LG, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Belle, das sind trotz allem sehr gute Nachrichten. Hey, Tumormarker auf Normalwert und 5 km gelaufen, da hättest Du noch vor ein paar Wochen sonstwas für gegeben. Du bist mit eisernem Willen auf einem guten Weg. Und gib Dir Zeit- Du bist doch noch kurz nach einer unfassbaren Diagnose und da ist sicher noch einiges an Schock da. Mir hat damals eine Psychotherapie sehr geholfen. Ganz am Anfang kam die Frage, was ich in meinem Wertesystem denn noch Wert bin, wenn ich nicht mehr arbeiten kann-…

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Krebs und die (kleinen) Kinder

    Andrea1968 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo zusammen, liebe @dieBelle, das ist das Thema, das mich wahrscheinlich am meisten umtreibt seit der Diagnose. Simi hat es gut ausgedrückt, das Kind ist auch meine Achillesferse. Und jetzt sitzt meine 15jährige da mit mir, einem Vater, der nach Schlaganfall gerade in einer Schmerzklinik ist und einem Stiefbruder (Sohn von meinem Mann), der jetzt mit 21 eine Lebenskrise hat und mit Depression in eine Klinik gehen wird. Ein Albtraum! Was mich betrifft, habe ich ihr versprochen, alles zu tun, u…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @die Belle, auch ich habe Deine Geschichte im anderen Strang verfolgt und wirklich mitgefiebert und mitgelitten.Schön, dass Du nun den Weg in diesen Strang findest. Auch bei mir ist es eine Dauertherapie mit Tamoxifen/ Antihormontherapie und jetzt wieder Antihormontherapie ( Letrozol). Aber es geht jetzt 41/2 Jahre so, und ein bisschen habe ich mich daran gewöhnt. Klar habe ich Panikattacken vor den ct's, auch immer mal grosse Angst, meine Tochter nicht ins Leben begleiten zu können... abe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Elke, was für ein schönes Ergebnis! Ich freue mich sehr mit Dir und jetzt wünsche ich Dir noch die Therapiepause, die Du so gut gebrauchen könntest. Liebe Grüsse, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Freundchen70, auf jeden Fall positiv: 1 von 2 Bildern ist besser, Tumormarker sind besser, Leberwerte sind besser! Und 2x läuft die Chemo noch, da wird es nochmal besser.Alles Liebe für Dich! Liebe @Tinka66, Danke für Deine lieben Gedanken. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Du dieses Überforderungsgefühl kennst. Ich sehe zu, dass ich Inseln für mich finde, kann zB beruflich öfter übernachten und mache das auch. Eine Reha will ich nicht, weil dann meine Tochter mit meinem Mann allein …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo an alle, ich hab mich jetzt auch länger nicht gemeldet, bei mir ist auch einiges passiert. Kurz vorm Urlaub wurde bei mir eine suspekte Stelle an den Eierstöcken entdeckt- also MRT, Gespräch mit potentiellem Operateur... volles Programm. Bin dann erstmal in den Urlaub gefahren...der war traumhaft. Ich habe mich dann entschlossen, beide Eierstöcke entfernen zu lassen. War emotional ehrlich gesagt nicht ganz einfach, gibt ja aber doch mehr Sicherheit. Die OP war jetzt vor 2 Wochen und es sin…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Tinka66, hey, was für schöne Nachrichten. Ich freue mich auch ganz doll mit Dir. Ganz liebe Grüsse Andrea @enib- und Dir einen schönen Urlaub

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Finja, das tut mir sehr leid. Ich wünsche Dir so sehr, dass es falscher Alarm ist. Ein dickes Kraftpaket aus München und liebe Grüße, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Birgit, ja, sie sind nach 11 Monaten Antihormontherapie verschwunden und sind es bis heute. Sie waren aber auch sehr stark hormonsensitiv. Alles Gute für Dich, und dass die Chemo den Dingern ordentlich das Fürchten lehrt!! Liebe Grüße, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    So, dass war es zu mir. @enib - ich freue mich sehr, dass bei Dir Knochen und Leber frei sind! Das macht mir auch ganz doll Mut. @Kavallo - viel Spaß an der See und genieße die Erholung. @Tinka66 - ich hab gleich mit einen halben Anfall bekommen, als ich von Deiner ersten Woche in der Reha gelesen habe. Und ja, wir müssen uns selbst kümmern, leider. Umso mehr freue ich mich, dass es jetzt runder läuft. Gute Erholung Dir! @elke - schöne Nachrichten, alles Liebe. Liebe Grüße an alle, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Ihr Lieben, ich war jetzt ein bisschen in der Versenkung verschwunden, danke enib, fürs wecken. Bin gestern aus dem heiß ersehnten Urlaub mit meiner Tochter zurück gekommen, wir waren in einem Sportclubs auf Sardinien und hatten eine herrliche, unbeschwerte Zeit. Ich bin sooo glücklich, dass ich meinen Teenie mal wieder so richtig unbelastet und fröhlich erlebt habe. Meinen Mann haben wir zu Hause gelassen, er ist ja noch krank geschrieben nach seinem Schlaganfall. Aber er hat uns die Erho…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hormonersatztherapie nach TNBC

    Andrea1968 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo zusammen, ich habe mich an die bioidentischen Hormone ran getraut, weil ich die Schlafstörungen und Hitzewallungen für mich wirklich unerträglich fand. Nehme jetzt nach Rücksprache mit 2 Onkologen sowie ausführlichem Hormontest jeden Tag eine Creme mit Progesteron und Estriol. Mir geht es sehr gut damit, absolut kein Vergleich zu vorher. Mein Brustkrebs ist hormonpositiv und die Metastasen, die schon von Beginn an da waren, sind es auch. Inzwischen nehme ich die bioidentischen Hormone seit…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Elke, ich denke auch an Dich und wünsche Dir findige Onkologen mit guten Optionen für Dich. Viele Grüße, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Guten Morgen, bei mir ist heute auch Jahrestag - der 4. seit Diagnose. Ich hatte mir immer vorgenommen, an diesem Tag im Mutmachthread zu schreiben, und das habe ich gerade getan . Ansonsten gibt es bei mir nicht viel neues. Der K ist stabil, gerade plagt mich eine Sommergrippe, aber alles machbar. Mein Mann hatte ja im Februar einen Schlaganfall und ist weiter zu Hause. Er regeneriert sich ganz gut, aber es ist psychisch schon sehr hart, auch für mich. Der Mensch, den ich eigentlich gern zum an…

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Mutmachthread

    Andrea1968 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo Ihr Lieben, jetzt reihe ich mich hier auch mal ein.... Meine Diagnose hatte ich heute vor 4 Jahren, Brustkrebs hormonsensitiv beidseitig, gleich mit multiplen Metastasen in beiden Lungenflügeln. Wenn mir damals jemand gesagt hätte, dass ich 4 Jahre später bei gutem Allgemeinbefinden diesen Post hier schreiben kann ....ich hätte es wohl kaum geglaubt. Heute bin ich einfach dankbar - für die Ärzte und Therapeuten, die mir helfen konnten, für die große Unterstützung gerade durch meine Freundi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Minouche und Kavallo, meine Daumen sind auch gedrückt!!! liebe Grüße, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Freundchen70, auf jedn Fall den Professor anschreiben! Ja, es ist ein Aufwand mehr, aber letztendlich macht es sich bezahlt. Und zum Thema "Wegschneiden": mit der Leber kenne ich mich nicht aus, aber eine gute Freundin von mir hatte vor 2 Jahren in beiden Lungenflügeln Metastasen, und nicht mal kleine, die sie hat wegoperieren lassen. Sie ist seit 2 Jahren krebsfrei, zumindest nach Eigenbefund und ct der Lunge. Und es geht ihr gut. Irgendwer hatte noch nach der Behandlung von Lungenmetast…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, ich komme gerade vom ct und habe sehr gute Nachrichten zu vermelden- alles blitzsauber. Die Lunge ist weiter frei und die verdächtige Stelle im Lendenwirbel hat sich null verändert und wird nicht mehr als metastasensuspekt eingestuft. Ich bin sehr glücklich! @Freundchen70- das tut mir leid. Leider kann ich Dir zu Lebermetas und entsprechenden Therapien gar nichts sagen. Ganz liebe Grüße an Dich. Euch allen ein paar schöne Pfingstage und stabile Ergebnisse, liebe Grüsse, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Da komme ich auch aus dem Sommerloch raus- Daumen sind fest gedrückt!!! Hänge gerade an der Curcumininfusion und brauche Eure Daumen dann Freitag fürs ct. Aber erstmal für Dich, @Freundchen70, toi, toi, toi.

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe enib, was für schöne Nachrichten, ich freu mich sehr mit!!! Geniess den Abend, liebe Grüße, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Tinka, ich freu mich auch sooo für Dich! Jetzt bist Du endlich mal dran mit einer riesengroßen Glückssträhne! Liebe Grüße, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo und guten Morgen, @Tinka66 - ich kann mir sehr gut vorstellen, dass bei Dir die Kraft momentan nicht ausreicht. Was Du alles mitmachen musstest im letzten halben Jahr! Und wenn ich bedenke, wie erschöpft ich in letzter Zeit war... und das war noch ein Spaziergang gegen Deine Situation. Also über sinnlose Bemerkungen nicht ärgern, nur wundern! Mein Highlight in letzter Zeit war 2 Tage nach dem Schlaganfall meines Mannes, der ja direkt ins Sehzentrum ging:"Was füllst Du denn für ihn jetzt di…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, bei mir stabilisiert sich die Lage auch. Mein Mann ist wieder zu Hause, außer Sehstörungen und eingeschränkter Belastbarkeit ist es erst mal ok. Haben heute eine lange Radtour gemacht, das ging schon wieder, und er ist auch recht tapfer. Natürlich hat sich jetzt alle Energie auf ihn konzentriert und jetzt muss ich auch wieder anfangen, an mich zu denken. Ich war einfach so erschöpft - hab wahrscheinlich einen richtigen Schock gekriegt. Jetzt mache ich aber auch wieder Sport und S…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Ihr lieben Mitstreiterinnen, ich habe heute meinen Mann aus der Reha geholt und mir ist schon etwas bange. Einerseits freue ich mich natürlich, dass er wieder da ist und andererseits habe ich Angst um ihn und auch Angst, mich selbst zu überlasten. Die Aufmerksamkeit ist natürlich komplett bei ihm... Liebe @Tinka66, ich wünsche Dir eine richtig gute Psychoonkologin. Es tut wahnsinnig gut, jemanden zu haben, bei dem man seine Ängste loswerden kann und der nicht bagatellisiert oder projiziert…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo an alle, auch von mir mal wieder eine Meldung. Bei mir ist auch so viel passiert. Mein Mann hatte vor 5 Wochen einen Schlaganfall. Mit 51, der Supersportler, keinen Gramm Fett, nix hoher Blutdruck. Er ist grad auf Reha - Sehstörungen, kaum belastbar und natürlich die große Angst, dass es wieder kommt. Vielleicht war die Angst um mich bei ihm auch zu groß. Am Anfang konnte ich das gar nicht hier schreiben - der Brocken war irgendwie zu groß. Bei mir ist es jetzt auch so - ich bräuchte selbs…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ach Sonntagskind, streich Deinen letzten Satz. Es ist unpersönlich und unsensibel, es Dir so in einem Brief mitzuteilen, und eventuell wäre auch die Bestrahlung der beiden anderen Stellen sinnvoll gewesen. Vielleicht wollten die auch diese beiden Stellen erst einmal beobachten? Hier im Forum und auch im Krebskompass haben es einige vorgemacht: mit Knochenmetastasen hat man eine gute Chance, wirklich noch lang zu leben. Also lass Dich nicht runterziehen! Liebe Grüße, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, @enib : Mich würde es auch zu Tode nerven, die Gratulation zur Entscheidung Rente. Und wie wir alle bin auch ich öfter von unsensiblen Mitmenschen umgeben. Vor allem, dass ich nach 5 Jahren nicht geheilt sein werd, kommt irgendwie nicht an. Es ist wirklich gut, dass wir dieses Forum haben. @Sonntagskind1973- ich hab am Anfang etwa alle 4 Monate ein ct oder PET- ct gemacht ( die Schwenninger BKK hat das auch bezahlt), jetzt bin ich so bei aller 7 Monate. Es ist eher ein Gefühl bei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ach Mensch Jule, schade. Es hätte jetzt wirklich auch ein Wunder geben können. Heute die Wand und das Leben anschreien, und dann: Kopf hoch, Krone richten, und Schritt für Schritt weitergehen, wie Du es ja schon geplant hast. Ich drück Dich, LG, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Abschied von Lotti5

    Andrea1968 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Es tut mir sehr, sehr leid, dass Sabine so früh und auch so schnell gehen musste. Mein Mitgefühl gilt der Familie- Ihnen wünsche ich viele warme, schöne Erinnerungen an Sabine. Traurige Grüße, Andrea

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Ihr Lieben, @AMinCAD - ich freue mich, wieder etwas von Dir zu hören, umso mehr, weil es den Umständen entsprechend gute Neuigkeiten sind. Deine Energie hast Du jedenfalls ganz bestimmt nicht verloren! @Lupus67 - das hast Du ganz sicher richtig gemacht, den Wechsel in eine onkologische Schwerpunktpraxis. Ich habe auch noch das zertifizierte Brustzentrum zum halbjährlichen Abgleich, aber mein Hauptansprechpartner ist ein niedergelassener Onkologe, und bei dem fühle ich mich sehr gut betreut…