Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 95.

  • Benutzer-Avatarbild

    Denosumab kann Kiefernekrosen auslösen, aber da kommt es auf die Dosierung und die Häufigkeit der Gabe an. Bei halbjährlicher Gabe gibt es wohl kaum solcher Fälle. Ich kann dir jetzt keinen passenden Link schicken, aber ich meine mich zu erinnern, dass das in den Soft-/Text-Studien gezeigt wurde. Da gab es Denosumab halbjährlich. Eine Bekannte von mir hat es bekommen. Evtl wäre das ja doch eine Alternative. LG

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo @MortalKombat, vielleicht solltest du die Bisphosphonate überdenken. Sicherlich geben sie ein wenig Schutz, aber du hattest eine PCR... Damit bist du eh schon relativ sicher. Ich würde es mir definitiv überlegen bzw. Prolia in Erwägung ziehen. Damit kommen so gut wie keine Kiefernekrosen vor. Liebe Grüße

  • Benutzer-Avatarbild

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag:)!!!

  • Benutzer-Avatarbild

    @die Belle Wie schön ist das denn??? Ich freue mich sehr für dich :)!

  • Benutzer-Avatarbild

    Pathologie-Befund nach Chemo DCIS

    Kati81 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Ja, am Donnerstag hatte ich eine erneute Untersuchung und es hat sich alles als tiptop in Ordnung rausgestellt. Bin doch erleichtert... Bei mir wurde damals BRCA1/2 und Check2 getestet. Der Rest wird aktuell nachgetestet, allerdings kann das dauern. Nach wie vor hoffe ich, dass nichts dabei rauskommt. Abwarten...

  • Benutzer-Avatarbild

    Pathologie-Befund nach Chemo DCIS

    Kati81 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Das höre ich doch alles sehr gerne! Danke für die Info... es ist toll, wenn man die Möglichkeit hat mit einem so kompetenten und einfühlsamen Arzt zu sprechen. Liebe Grüße und erfreu dich noch ganz lange an dem Telefonat :)!

  • Benutzer-Avatarbild

    Vitamin D

    Kati81 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Ist zwar auf englisch, aber ich denke die Info kann nicht schaden... Mein Vitamin D- Wert bei Diagnose lag übrigens bei 12, jetzt bei 65... so soll er auch erstmal bleiben! news-medical.net/news/20180618…sk-for-breast-cancer.aspx

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke für deinen ausführlichen Bericht! Es ist schön zu hören, dass es immer wieder neue Optionen gibt. Schade allerdings, dass die Organisation so mau war... Kann wohl nur besser werden! LG

  • Benutzer-Avatarbild

    Pathologie-Befund nach Chemo DCIS

    Kati81 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Das ist lieb, dass du das sagst! Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, das da was ist... vielleicht bin ich da auch zu optimistisch! Ich drücke die Daumen, dass er sich ganz bald meldet und freue mich auf deine Nachricht

  • Benutzer-Avatarbild

    Pathologie-Befund nach Chemo DCIS

    Kati81 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Gibt es was Neues, @Sternchen 81?

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke für Eure Antworten. Nachdem sich niemand bzgl der beiden Blutwerte geäußert hat, vermute ich, dass sie bei keiner von Euch getestet wurden. Neue Tests sind nicht immer das Nonplusultra. Vor allem dann nicht, wenn die eigene Ärztin auch nicht wirklich weiß, wie sie einzuschätzen sind. Da ich kein TAM nehme, kann die aufgebaute Schleimhaut ein Indiz für die Wechseljahre sein. Evtl ist es aber auch einfach nur zyklusbedingt... Wenn ich richtig aufgepasst habe, ist es nämlich doch normal, dass…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen! Ich hätte vergangenen Freitag Nachsorge und die Brust ist tiptop, alle Blutwerte super, aber 3 Jahre nach Diagnose konnte es wohl nicht so ohne weiteres glatt laufen. Im Bereich der Eierstöcke war etwas Flüssigkeit und die Gebärmutterschleimhaut war aufgebaut... könnte endometriose, ein Eisprung oder aber was Böses sein. Daraufhin wurden die TM bestimmt. Cea und die beiden anderen sind komplett normal... allerdings hat sie zwei weitere Werte bestimmt. HE4 und dann den ROMA Score.…

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke, dass du uns auf dem Laufenden hältst!

  • Benutzer-Avatarbild

    Mein herzlichstes Beileid! Das Leben ist so unberechenbar... sowas zu lesen,hinterlässt mich sprachlos!

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Mutmachthread

    Kati81 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Immer wieder schön deinen Post zu lesen! Er gibt so viel Hoffnung. Danke, dass du immer wieder daran denkst, @Jule66! Und natürlich... Herzlichen Glückwunsch !

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich finde es irre, dass er sowas anbietet. Vor allem, dass er sofort antwortet. Käme mein Arzt im BZ im Traum nicht drauf...

  • Benutzer-Avatarbild

    Falls du tatsächlich mit Prof. Untch telefonierst, wäre es schön, wenn du berichtest:)!

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja, 81 ist auch mein Jahrgang:). Ich wurde zunächst brusterhaltend operiert. Da fand man dann auch das DCIS. Da meinem Arzt ein Sicherheitsabstand zu knapp war, wurde ich ein zweites Mal operiert (Rekonstruktion mit Implantat). Erst danach erfolgte die Bestrahlung. Ich gehöre bisher zu den Glücklichen, bei denen sich keine starke Kapsel um das Implantat gebildet hat. Passiert leider bei bestrahlten Implantaten zu 50%. Auch ich hätte damals gerne an einer postneoadjuvanten Studie teilgenommen. Ab…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Sternchen81, pcr light... die hatte ich auch! Hab da viel drüber recherchiert und versucht herauszufinden, was dieses DCIS am Ende bedeutet. Tatsächlich kommt es nicht so oft vor, aber wenn man die Definition der amerikanischen PCRs anschaut, dann hätten wir eine. Denn es gab zwei Studien, die gezeigt haben, dass das Outcome gleich ist. Ich für mich habe jetzt die Meinung, dass das Dcis für die lokale Kontrolle von Bedeutung ist. Daher wurde mir das Drüsengewebe entfernt. Aber ich kenne da…

  • Benutzer-Avatarbild

    Meine Beihilfe hat die prophylaktische Mastektomie genehmigt!!! Ohne Begutachtung... direkt beim ersten Versuch. Jetzt muss nur noch die private Versicherung mitziehen. Das wird nicht leicht, aber mit einer Genehmigung ist schon ein großer Schritt getan. ICH FREU MICH GRAD SO!!!

  • Benutzer-Avatarbild

    Top! Freu mich sehr für dich. Da kann das lange Pfingstwochenende ja kommen:)

  • Benutzer-Avatarbild

    So ein Mist! Diese Warterei kann keiner ertragen... ich bin mir sicher, dass alles gut ist, aber möchte, dass du weißt, dass wir alle gedankliche Händchen halten.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das hört sich doch gut an!!! Freu mich für dich... schreibe zwar selten, aber lese immer mit. @Jule66 Gibt’s was Neues? Ich denke du weißt, dass alle Daumen im Forum für dich drücken.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich glaube, dass Equizym geringer dosiert ist. Ansonsten ist es gleich... Eine Equinovo = zwei equizym Korrigiert mich bitte, wenn ich mich irre. LG

  • Benutzer-Avatarbild

    Ach doch... eine Sache tue ich noch... ich halte mich immer auf dem Laufenden und versuche auf dem neuesten Stand zu bleiben. Für mich war das immer eine gute Möglichkeit, mich gewappnet zu fühlen. Trotzdem hoffe ich, dass ich dieses Wissen nicht brauchen werde.

  • Benutzer-Avatarbild

    Dann melde ich mich auch mal. Bisher habe ich nicht geschrieben, weil ich nichts zusätzlich tue um mein Rückfallrisiko zu minimieren. Keine Beckenstanze, keine Bisphosphonate und dergleichen. Ich achte auf meinen Vitamin D-Spiegel und versuche möglichst gesund zu leben. Gelingt mir aber auch nicht immer ;)! Ich hoffe einfach, dass das was ich durch die Therapie bekommen habe reicht. Wissen tue ich es leider nicht. Meine Diagnose liegt jetzt drei Jahre zurück und ich hoffe auf noch viele Jahre. L…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bin in Gedanken bei dir und drücke ganz fest die Daumen!

  • Benutzer-Avatarbild

    T1mic und Her2 pos.- Chemo ja/ nein

    Kati81 - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo Lorina, herzlich Willkommen hier im Forum. Dein Tumor ist zum Glück sehr sehr früh entdeckt worden. Ich hatte die gleiche Tumorbiologie, wenngleich meiner schon deutlich größer war. Ich persönlich würde auf keinen Fall auf die Antikörper verzichten (Antikörper bekommst du nur in Verbindung mit Chemo); wobei eine Doppelblockade in deinem Fall eine Übertherapie wäre (wie ich finde). Es gibt tolle Daten zu einer relativ gut verträglichen Therapie. 12xPaclitaxel wöchentlich mit Herceptin, Herc…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen! Gestern rief mich das Familiäre Brustzentrum an und teilte mir mit, dass ich nachgetestet werde. Ich habe es nicht für möglich gehalten, da im Gespräch eher der Eindruck entstand, dass ich nicht in deren Raster passe. Nun tun sie es doch... das entscheidende Argument war mein Erkrankungsalter. Die Nachtestung wird einige Wochen/ Monate dauern. LG

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo @die Belle, vielleicht rufst du morgen mal bei der Hotline von Brustkrebsddeutschland.ev an. Dort ist morgen Prof. Thommsen am Telefon, der sich gut im Bereich her2 auskennt. LG

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Käthe, ich lese immer wieder deine Zwickmühle mit. Die Beiträge von mohnblume und Jule klingen beide plausibel, wodurch deine Entscheidung nicht leichter wird. Die Ärzte erfüllen ihr Fachgebiet und du stehst nun da und musst eine Entscheidung treffen. Ich glaube, dass es jetzt wichtig ist, dass du auf dein Gefühl hörst. Dein Bauch wird dir sagen, was für dich richtig ist. Ich hoffe, dass du eine Entscheidung triffst hinter der du stehst und drücke dir die Daumen, dass die Ärzte dabei mitsp…

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke für die Info Jule... Auch wenn ich erst jetzt dazu komme zu schreiben, hat mich die Nachricht doch sehr geschickt. Korky, wir sind in Gedanken bei dir!

  • Benutzer-Avatarbild

    So, ich hatte heute meinen Termin. Eine Nachtestung wird von den KK nicht übernommen. Einzige Möglichkeit wäre es, dass das familiäre BZ das auf eigene Kosten macht. Darüber wollen sie noch entscheiden. Da in meiner Familie aber keine weiteren Fälle von BK oder Eierstockkrebs aufgetaucht sind, werden sie sich vermutlich dagegen entscheiden.Die Ärztin dort sagte auch, dass mein Risiko mit den bekannten Daten bei 15% liegt auf 10 Jahre. Das ist ist für die ein niedriges Risiko, da jede Frau ein Ri…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe während der kompletten Therapie Equinovo genommen. Bei mir war auch nie die Rede davon, dass es sich bei Bestrahlung negativ auswirken könnte... Jeder Fachbereich hat da anscheinend so seine eigenen Vorstellungen. Was die Bestrahlung betrifft, hatte ich 28 Sitzungen. Mir wurde im Vorfeld gesagt, dass ich nicht duschen gehen soll. Die Haut sollte so trocken wie möglich sein. Je trockener , desto besser! Ich habe daraufhin nur gebadet (bis zum Bauchnabel) und mich mit einen Lappen mit kla…

  • Benutzer-Avatarbild

    Getestet wurde ich ja auch bereits (auf BRCA1 und 2 und Check2; alle negativ). Mir geht’s jetzt um die Nachtestung und ich würde mir gerne mein persönliches Risiko berechnen lassen. Das wurde damals nicht gemacht. Und die Großcousine habe ich auch nicht erwähnt. Nun weiß ich nicht, ob es sich lohnt sie bei meinem Termin nächste Woche zu nennen. Mal schauen, wie sich das Gespräch entwickelt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Weiß jemand von euch, ob eine Großcousine auch zu Buche schlägt. Ist ja keine Verwandte ersten oder zweiten Grades... Im Nachhinein stellte sich nämlich raus, dass die Cousine meiner Mutter im Alter von 46 an BK starb. Das wusste ich aber zum Zeitpunkt meiner Testung nicht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Sternchen, bei Dr. Nestlé-Krämling war ich auch im August 2017. Auch mir wollte sie was schreiben. Bis heute warte ich darauf. Bei meiner Rückfrage wurde mir gesagt, dass sie Computerprobleme hätten und es dauern könnte (für mich nur eine fadenscheinige Ausrede). Es ist immer so mühsam sich um alles selber zu kümmern. Nun habe ich zumindest die Oberärztin meines BZs mit an Bord. Aber auf das Schreiben warte ich noch. Hast du mehrere Fälle von BK in der Familie?

  • Benutzer-Avatarbild

    Habe nun in der kommenden Woche meinen Termin im familiären BZ. Dort geht es ja dann um eine mögliche Nachtestung anderer Risikogene. Ich versuche alles, um meinem Wunsch nach prophylaktischer Mastektomie näherzukommen. Allerdings habe ich keine Ahnung, wie ich das angehen soll. Kennt eine von euch Daten über kontralaterale Risiken? Gibt es sonst etwas, was ich anbringen könnte? Über jedwede Idee wäre ich mehr als dankbar. LG

  • Benutzer-Avatarbild

    Mich würde mal interessieren, wie anerkannt die Ergebnisse von Dr. Wirtz sind. Würde ein Onkologe oder ein Arzt eines BZs mit seinen Ergebnissen arbeiten. Wurden schon Therapieentscheidungen verändert aufgrund seiner Ergebnisse? Interessiert mich für eine Freundin...

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Biene, ich weiß noch zu gut, wie schwierig die Zeit zwischen Therapieentscheidung und Chemobeginn war. Versuche die Zeit mit schönen Dingen zu füllen. Ob du arbeiten gehen kannst, weiß ich nicht. Ich war es nicht und hätte es auch nicht gewollt. Während dieser Zeit habe ich mich guten Gewissens nur um mich gekümmert. Bekommst du auch Perjeta? Ich habe in deinem Profil gelesen, dass du Her2 positiv und hormonrezeptornegariv bist. Neuesten Daten zufolge ist Perjeta auch in der adjuvanten The…