Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 674.

  • Benutzer-Avatarbild

    Rezidiv 4 Jahre nach Erstdiagnose

    Finja - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo liebe Annelie, gut, dass Du die OP hnter Dir hast und wieder zu Hause zu sein, das ist doch schon meist ein ganz anderes Gefühl. Es ginge mir da so wie Dir, dass mir das Rezidiv Sorge machen würde. Dass es klein war und keine Lymphknoten befallen waren, ist doch trotz in der doofen Situation zumindest etwas Positives. Jetzt drücke ich die Daumen für das noch ausstehende Ergebnis. Ich weiß nicht, ob Herr Dr. Wirtz auch die individuelle Wirksamkeit von Exemestan testen kann? Hast Du ihn scho…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Drachenkopf, liebe alle, schön, liebe Drachenkopf, dass Du den Endspurt gut geschafft hast. Was das Lymphödem betrifft, finde ich, kannst Du Dich freuen. Klar, ist das doof, dass es zur Zeit etwas schlechter wird und es ist gut, wenn Du da jetzt reagierst und etwas dagegen tust. Ich habe da aber gute Hoffnung bei Dir, dass sich das wieder gibt wie vor eineinhalb Jahren auch. Ich bin seit Ende 2015 2x wöchentlich für je 1 Stunde zur Lymphdrainage, was mich sehr viel Zeit kostet... Bei mir h…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Katzenmama, ich wünsche Dir viel Kraft für die weitere Chemo! Dass der Tumormarker gesunken ist, hört sich gut an. So hoffe ich sehr mit Dir, dass die Chemo gut wirkt. Was den Schwindel betrifft, so drücke ich Dir ganz sehr die Daumen, dass es "nur" Nebenwirkung der Chemo sowie von der Hitze ist. Ich weiß noch, dass ich damals bei der Chemo Zeiten hatte, in denen ich mich überall im Zimmer festgehalten hatte, um nicht auf dem kurzen Weg vom Wohnzimmer zum Badezimmer zu stürzen. Vielleicht …

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebes Sternchen, ja, Du kannst Letrozol heute abend nehmen. Es sollten nicht nur 2-3 Stunden zwischen den Einnahmen liegen. Aber wenn man eine Tablette einmal vergessen hat und dann z. B. morgens nimmt, kann man wie gewohnt abends die Einnahme fortsetzen. So steht es auch im Beipackzettel. Genieß die Zeit am Gardasee. Vor vielen Jahren war ich da auch einmal. War toll. Ich wünsche Dir viele schöne Erlebnisse und viel Entspannung. Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Birgit, das sehe ich wie Merlin: Hol Dir eine Zweitmeinung ein. Es gibt doch eine ganze Reihe Frauen, bei denen das bestrahlt wurde. Gut, dass Du auf Sylt bald sein kannst. Ich finde, die See macht immer so gut den Kopf einfach frei. Und wenn es nur für eine Weile wenigstens ist. Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo MortalKombat, das Vorgehen Deines Zahnartzes klingt für mich plausibel. Ich wünsche Dir, dass es gut heilt. Hallo Andrea, nach der Chemotherapie hatte ich ein halbes Jahr lang mehrfach Karies, davor und danach jetzt nicht. Auch meine Zahnärztin bestätigte, dass eine Chemotherapie das auslösen kann. Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Hoffnung, es freut mich, dass das nab-Pacli so gut wirkt! Und schön, dass Du es dabei so gut verträgst. Mir hat es mehr zu schaffen gemacht. Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Rezidiv 4 Jahre nach Erstdiagnose

    Finja - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo Romy, da Du erneut an Krebs erkrankt bist, kannst Du wieder eine AHB und ein Jahr später eine Reha machen. Lass Dir am besten vom Sozialdienst des Krankenhauses helfen mit dem Antrag, die AHB muss ja zeitnah nach dem Behandlungsende beginnen. Jetzt aber erst einmal alles, alles Gute für die OP! Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von RESI: „Trotz Fussball eine kurze Nachricht: ich bin nach Wochenlanger Krankheit heute Rad gefahren. Von Northeim nach Einbeck und wieder zurück. Wunderschöne Polderlanschaft. 32km. Bin ko aber glücklich!“ Das ist schön, liebe Resi! Ein gutes Gefühl, wenn man lange matt sich fühlte durch Erkrankung und dann endlich wieder sich einmal auspowern zu können. Und dann noch in einer so schönen Landschaft unterwegs... Wünsche Dir, dass Du bald Ähnliches wiederholen kannst. Ich hatte vorhin wie…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Carmen, das hört sich ja schon gut an. Das freut mich. Ich wünsche Dir, dass Du auch selbst mit der Zeit wieder Hoffnung entwickeln kannst. Schau mal, was Du gern machen möchtest, nimm Dir etwas vor. Die Spritze, das ist die Trenantone-Spritze. Ich bekam sie zwei Mal und eben auch Letrozol. Jetzt brauche ich die Trenantone nicht mehr, da die Eierstöcke raus sind. Wie stark die Nebenwirkungen sind von der Trenantone hängt stark mit davon ab, wie weit Du noch von den Wechseljahren entfernt b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von MortalKombat: „@Finja, danke für deinen Hinweis. Erkenntnis: ich bin kein Möbelstück..... <X“ Das habe ich auch nicht gemeint, MortalKombat. Mein Eindruck war nur, dass mehr ist, was an einer Freundschaft fehlt und dass sie Dir nicht gleich mitfühlend antwortet nur eines von vielen ist. Das ist nur meine Wahrnehmung und war auch nicht wertend gemeint oder gar eine Schuldzuschreibung, wer da welchen Anteil daran hätte. Eher ging es mir darum einmal zu hinterfragen, ob das denn überhaupt…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Katzenmama, auch meine Daumen sind für Dich morgen gedrückt. Und frag, frag, frag - alles, was Du wissen musst, damit es für Dich klar ist und damit Du das Gefühl hast, es gibt einen guten Plan. Und wenn das noch nicht ist, dann frag weiter oder hol Dir eine Zweitmeinung ein. Liebe Belle, es tut weh damit auch mit der Möglichkeit konfrontiert zu werden, dass das Leben eher enden könnte als man es sich erhofft. Ich wünsche Dir, dass neben aller Angst und Trauer auch immer die Hoffnung und d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen! MortalKombat, vielleicht stimmt zwischen Euch mehr nicht als dass Du nur die Krankheit zwischen Euch steht? Denn jemanden Madame zu nennen, da vermute ich doch sehr viel Abgrenzung und Abneigung von Dir ihr gegenüber heraus. Käthe, viel Spaß beim Sport und tank gut auf dort bei der Reha weiterhin. Belle, ich wünsche Euch einen wunderschönen Urlaub und finde es toll, dass Du nach Paris fährst, in die Cafés gehst, in denen Du dort als Studentin warst und wohl viel Vertrautes und Ne…

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Mutmachthread

    Finja - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo Christine! Zitat von Christine86: „Danke @die Belle !! leider nicht regelmäßig, aber so oft ich es schaffe... am meisten entspannen mich Achtsamkeit und Fantasiereisen, hätte ich vor der Reha nie gedacht :-)“ Danke, dass Du hier Mut machst und es ist so gut zu lesen, wie es Dir geht. So soll es bleiben. Oh ja, Fantasiereisen können mir auch sehr viel Kraft geben. Ich nutze diese sehr intensiv und viel. Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Jährliche MRT Untersuchung?

    Finja - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo Chippendale! Zitat von Chippendale: „ich bin privat versichert und könnte wenn ich es wollte schon einmal jährlich ein MRT bekommen. Mittlerweile frage ich mich aber, ob ich das auch möchte. So wie ich das sehe gibt es doch keine Kontrastmittel ohne Gadolinium, d.h. direkt gesund ist so eine Kontrastmittelgabe auch nicht und man sollte damit nicht zu freizügig sein. Da man meinen TNBC nur auf Ultraschall gesehen hatte (nicht auf der Mammografie) frage ich mich, ob ich mich nicht eher auf d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Jährliche MRT Untersuchung?

    Finja - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo Rommika, MRT gehört nicht zur üblichen Nachsorge. Es wird aber jährlich gemacht, wenn man auf Grund einer erblichen Genmutation im intensivierten Vor- / Nachsorgeprogramm ist. Ansonsten kommt es darauf an, ob frau es möchte UND eine*n Arzt/Ärztin findet, die es veranlassen UND die Krankenkasse es zahlt. Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Lorina, sehr gut, dass die Chemo zeitnah weiter gehen konnte. Ich hoffe mit, dass es jetzt ohne erneute Entzündung weitergeht. Liebe Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Margarete, Zitat von Merlin 1707Pepe: „War heut früh sehr erschrocken als ich im Netz gelesen habe, dass Valsartan aus dem Verkehr gezogen werden muss, da wohl verunreinigt und dadurch krebserregende. ich nehme es, aber als Dafiro und das wird in der Schweiz und Irland hergestellt und somit unbedenklich.“ Gut, dass Du das hier geschrieben hast. Ich hatte das gar nicht mitbekommen. Ich nehme Valsartan und habe jetzt einmal geschaut, welche Präparate betroffen sind: apotheke-adhoc.de/nachric…

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Mutmachthread

    Finja - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe Andrea, liebe Johanna, Glückwünsch Euch Beiden und dass noch ganz, ganz viele Jahre Ihr das Leben feiern könnt. Es ist schön zu lesen, was Ihr schreibt. Liebe Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Prim, zu Deiner Sorge, wie Deine Kinder damit klarkommen könnten, wenn es Dir sehr schlecht geht, kann ich Dir nur aus meiner eigenen Erfahrung aus der Zeit als ich Kind war, schreiben. Ich wuchs mit einer sehr kranken Schwester auf und wurde immer wieder in Gesprächen und im Mit-Erleben daran erinnert, dass sie sterben könnte. So traurig ich war, so sehr habe ich alle Zeit mit ihr als so wichtig und wertvoll empfinden und möchte nichts davon missen. Meine Mutter haben sie schon zwei Mal a…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Prim, das kann ich gut nachvollziehen, dass Du die Eierstöcke entfernt haben möchtest. Ich würde das auch so machen und erst recht, wenn da nicht sicher ist, ob es da Auffälligkeiten gibt bereits. Es ist eine kleine OP. Bei mir ließ ich vorsorglich Eierstöcke und Gebärmutter entfernen. Ich wünsche Dir sehr, dass die neue Therapie gut anschlägt! Soweit ich das mitbekommen habe, sind schon einige während der Ibrance-Behandlung in Urlaub gefahren. Nutze das für Dich, unternimm etwas, was Dir …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo MortalKombat! Zitat von MortalKombat: „@Finja; toll, dass du die Trainingstherapie machen kannst. Vielleicht erzählst du mal ein bißchen, was da so gemacht wird.“ Das ist Fitnesstraining an Geräten in einem normalen Fitnessstudio unter Anleitung einer Physiotherapeutin, welche speziell geschult ist in onkologischen Sportangeboten. Das heißt, sie beachtet auch, dass ich eine Polyneuropathie in den Füßen, Lymphödem und Bewegungseinschränkungen durch die Operationen habe. Es ist nach dem Konz…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen! Ich habe jetzt endlich mit der Onkologischen Trainingstherapie beginnen können. War ein langer Anlauf, gerade auch wegen der Kostenübernahme. Aber ich freue mich sehr, dass ich das jetzt machen kann. Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Resi, Ich bin auch Kassenpatientin. Das bei mir so viel gemacht wird, ist sehr abhängig davon, dass ich die Ärztinnen mir so gesucht habe. Wäre ich woanders, würde das auch nicht gemacht. Mit hinein spielt aber auch, dass ich durch die Genmutationen ein erhöhtes Risiko habe auch für andere Krebserkrankungen. Wenn Du mehr Untersuchungen Dir wünschst, so bleibe hartnäckig, sprich es an, hol Dir ggf. andere Ärzt*innen ins Boot. Bei mir verteilt sich das auf die Gyn und eine Internistin einer …

  • Benutzer-Avatarbild

    Denosumab!

    Finja - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Hallo zusammen, ich würde Calcium nicht einfach so einnehmen, sondern den Wert überprüfen lassen und je nachdem, wie dieser ausfällt, handeln. Es ist leider keinesfalls so, dass nur ein Calcium-Mangel gefährlich werden kann, sondern ebenso ein Calcium-Überschuss. Auch dieser kann das Herz schädigen und zum Tode führen im schlimmsten Fall. Tinka, ja, lass den Vitamin-D-Wert einmal überprüfen. Ein guter Vitamin-D-Wert ist wichtig, gerade auch bei Krebserkrankungen. Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Belle, solche Rolle rückwärts finde ich toll! Ich freue mich mit Dir, dass alles so gute Ergebnisse gebracht hat. Liebe Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Belle, Katzenmama und Sternchen, meine Daumen für eure Untersuchungen sind gedrückt für Euch! Bei mir steht am Dienstag nun die Magen-Darm-Spiegelung an und im Juli dann CT, MRT; Sonografie, Knochenszintigrafie und Knochendichtemessung. Liebe Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Sternchen, die Beschwerden, die Du mit der Atmung hast, kenne ich auch - von meinem Asthma. Wird das Asthma schlimmer bei mir, rutsche ich auch immer noch in Angst, es könnten Lungenmetastasen sein. Das Asthma habe ich aber bereits seit mehr als 20 Jahren und damals hatte ich definitiv noch keinen Krebs, aber eben diese Beschwerden wie Phasen mit Reizhusten, Atemnot bei Belastung (bei etwas, was ich zwei Tage vorher noch gut schaffte) und teilweise in Ruhe. Lass es kontrollieren, aber habe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Lorina, kann man den Port nicht an eine andere Stelle legen und damit zeitnah, damit die Chemo-Abstände eingehalten werden können? Deine Sorge kann ich verstehen. Bei mir musste auch einmal eine Chemo verschoben werden, allerdings nicht so lange wie bei Dir voraussichtlich und schon da hatte ich ein sehr mulmiges Gefühl. Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebes Sternchen, für die Untersuchung drücke ich Dir die Daumen. Leider kann ich noch nichts dazu sagen, denn ich habe gekniffen. Das lag aber auch mit daran, dass ich in der Praxis, in der ich zum Vorgespräch nicht so ein gutes Gefühl hatte und außerdem, dass die Praxis weiter weg war und es schwierig war jemanden zu finden, der mich von dort abholen konnte (was ja Pflicht ist). Ich habe in dieser Woche noch ein Vorgespräch in einer anderen Praxis. Zwischendurch habe ich per Zufall noch heraus…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Biene, von den Behandlungen her ist es identisch. Was Du allerdings abklären solltest: Ob Du, wenn Du es jetzt als Reha machst, dann in einem Jahr nochmals Anspruch auf eine Reha hast oder sich die Chance darauf verschlechtert, wenn es jetzt keine AHB, sondern eine Reha ist. Ich stand im letzten Jahr vor der Situation, dass ich auf Grund meiner ersten Krebserkrankung eine Reha beantragt hatte und bewilligt bekam, für die ich 2016 eine AHB gemacht hatte. Kurz nach der Bewilligung der Reha b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Belle, es freut mich, dass Du ein gutes Gespräch führen konntest in der Strahlenklinik. Und ich drücke ganz fest die Daumen, dass mit den Lungen nichts ist. Gut, dass sie dort nichts sahen. Ein Stück mehr Hoffnung, dass da gar nichts oder nur etwas Harmloses sein könnte. Was die Eierstöcke betrifft: Ich hatte mit meinem Onkologen einmal darüber gesprochen, ob das bei mir nicht sinnvoll sei, er sprach sich dagegen aus, weil dann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steige - die Klinik…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Belle, wie sehr habe ich Dir gewünscht, dass als Ergebnis herauskommt: Stillstand, alles so weiter wie bisher. Was den Lungenrundherd betrifft, so hoffe ich auch, dass sich das noch als harmlos erweist. Das kann ja wirklich sehr vieles sein, auch wenn natürlich im Hinterkopf die Gedanken an eine Metastase sind. Das ginge mir nicht anders. Doch wer weiß, was das ist, zumal sich dies wegen der - glücklicherweise - so minimalen Größe sicherlich noch schlechter erkennen lässt. Wann hast Du da …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen! Zur Zeit geht es mir so, dass ich zwar meistens mitlese, aber kaum zum Schreiben komme. Es steht sehr viel an, zumal beruflich offen ist, wie es im nächsten Jahr weitergehen kann und ich da sowohl bei meinem derzeitigen Arbeitgeber versuche mindestens eine neue Projektstelle zu bekommen als auch anderweitig mich umschaue. Es ist im Moment wieder einmal alles zu viel, da neben der Arbeit noch so viel drumzu ansteht. Gern möchte ich Euch fragen etwas zur Nachsorge. Bei mir wurden -…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Bäumchen, hallo Sabrina, bei mir wurde die erste Knochendichtemessung vor Beginn mit dem Aromatasehemmer gemacht. Sie soll jährlich wiederholt werden. Als ich Tamoxifen bekam, gab es keine Knochendichtemessung. Soweit ich weiß, gehen die Meinungen auseinander, ob / wie stark Tamoxifen sich auf den Knochenstoffwechsel auswirken kann. Viele Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Meine gedrückten Daumen habt ihr auch, liebe Margarete und liebe Sternchen! So kleine Kätzchen sind wunderbar, liebe Belle. Viel Freude mit ihnen. Liebe Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Denosumab!

    Finja - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe Jule, dass Du die Info hier eingestellt hast, finde ich gut. Danke! Was mich interessieren würde: Es ging bei der Studie um den Vergleich bei monatlicher Gabe von Denosumab und Bisphosphonaten. Ich kann mir vorstellen, dass Dauer und Abstände der Gabe eine Rolle spielen für das Risiko. Hast Du da evtl. Infos? Mein Onkologe sagte mir, dass unter Denosumab nicht so ein Risiko für eine Niereninsuffizienz besteht wie unter Bisphosphonaten - und auch diese kann ja sehr gravierende Folgen sonst …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Stefanie, bei mir wurden vor einigen Wochen Eierstöcke und Gebärmutter entfernt, weil ich auf Grund von zwei Genmutationen ein erhöhtes Risiko habe, sonst nochmals Krebs zu bekommen. Der Brustkrebs war bei mir hormonabhängig. Erst bekam ich Tamoxifen. Da dies leider bei mir nicht (ausreichend) gewirkt hat, wurde zunächst auf Trenantone und Letrozol umgestellt und nachdem dann die Eierstöcke entfernt waren, brauchte ich Trenantone nicht mehr, das ja die Funktion der Eierstöcke unterdrückt. …

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Mutmachthread

    Finja - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe Jule, wenn ich das lese, dann empfinde ich Dankbarkeit, dass dies möglich ist und wünsche Dir, dass noch ganz viele Jahre folgen bis Du uralt bist - ganz bewusst und schön. Danke, dass Du so vielen hier Mut machst. Liebe Grüße Finja

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Resi, sieht schön aus in Deinem Garten und es ist so schön, wenn Du Dir Gutes tun kannst damit, dort zu sein. Liebe Resi und liebe Kati, Euch gute Besserung und Kati, Dir wünsche ich, dass Du bei der Feier dabei sein kannst. Liebe Grüße Finja