Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 339.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Nun habe ich es geschafft und das Schuljahr zu Ende gebracht. Dazu gleich noch einen Tauchkurs am Wochenende gegeben. Montag bis Mittwoch sind noch die üblichen Schuljahresend-Büroarbeiten auf dem Programm und dann endlich zwei Wochen abtauchen. Ich freue mich schon sehr darauf, auch wieder einmal mehr Zeit mit und für meinen Schatz zu haben, der beim Endspurt eher zu kurz gekommen ist. Ich geniesse das tolle Wetter, das wir hier schon seit längerem haben, nur scheint das mein Lym…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo ihr Lieben So langsam sehe ich wieder Licht am Ende des Semester-Abschluss-Tunnels. Heute war meine letzte Unterrichtslektion. Nächste Woche nur noch 2 Ausflüge begleiten und aufräumen, Bürokram erledigen, Inventur machen und was sonst noch zum Abschluss gehört. Die Zeugnisse sind zwar noch nicht ganz fertig, aber auf gutem Weg. Nun scheint es auch ziemlich realistisch, dass ich die Auflage meines AG schaffe, keine Absenzen bis zum 31.7. zu haben. Wenn ich nämlich bei den Büroarbeiten fehl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Ultraschall und Mammo der gesunden Seite und der Ablatio-Seite sind beide ok. Erste Hürde also mit Bravour genommen. Nun ist dann noch der gynäkologische Untersuch dran. Danke für das Daumendrücken. Ja, Verschnaufspausen gibt es auch - am letzten Wochenende im Tessin im Gebirgsbach tauchen, dieses Wochenende im See. Liebe Grüsse euch allen Drachenkopf

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Will nur mal kurz einen Gruss dalassen. Im Moment bin ich total eingedeckt mit dem Endspurt im Schuljahr - Lernberichte schreiben, Stundenplan machen, Elterngespräche. Ich komme kaum mehr zum Atmen. Und dann halten mich die krankheitsbedingten Zusatztermine auch auf Trab, hier ein Psychiatertermin, da eine Physio, dann die "tollen" Beratungsgespräch wegen der Arbeitssituation. Heute beginnen die diversen Termine zur Halbjahreskontrolle, zuerst die Mammografie. Vielleicht sind noch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Die "Unterstützung" von Sozialberatung und IV haben mich heute an den Rand des Zusammenbruchs gebracht. Ich habe mich sowas von geärgert.... Eigentlich wollte ich mich gerade ein wenig zur Siesta hinlegen und vom morgendlichen Unterricht erholen, als die Sozialarbeiterin anrief. Sie hatte noch ein paar Fragen, die sie vor dem nächsten Schritt klären wollte. Sie wollte wissen, ob es für mich finanziell tragbar wäre, wenn ich mein Pensum halbiere. Und erklärte mir dann, dass die IV …

  • Benutzer-Avatarbild

    Bin gerade zurück und habe nun den Kühlschrank voller süsser roter Erdbeeren. War eine gute Ausbeute, besser als die letzten beiden Jahre. Vielleicht hält das Wetter noch und ich kann nächsten Freitag nochmals gehen. Bis dann sind die 4 kg sicher schon vertilgt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo ihr Lieben Ich melde mich auch mal wieder. Ich habe zwar mit gelesen und gelacht (danke, Käthe), aber zum Schreiben bin ich dann wieder nicht gekommen. Diese Woche hatte ich den Termin bei der Sozialarbeiterin, die sich nun um meine Arbeits-/Kündigungs-Geschichte kümmern soll. Alles wieder einmal meine Geschichte erzählt. Hat dann prompt mit Kopf- und Bauchschmerzen geendet, als sie am Ende sagte, ich könne mich ja einfach mal unverbindlich umschauen, was denn so auf dem Stellenmarkt zu ha…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Ich schliesse mich gleich hier an Erstens, mit den guten Wünschen an die beiden Geburtstagsmädels, @MortalKombat und @Käthe. und zweitens zum Thema "zur Tagesordnung übergehen". Auch mein Umfeld, in erster Linie mein berufliches, ist der Meinung, jetzt sei wieder der Normalfall angesagt. Und da ja auch meine Onkologin mich ab September 17 wieder 100% arbeitsfähig geschrieben hat, muss das wohl stimmen. Aber wie früher ist es definitiv noch nicht. Arbeitsfähig ja, aber leistungsfäh…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Finja Danke für die Daumen, betreffend dem Lipom habe ich tatsächlich Entwarnung bekommen. Es war nichts festzustellen. Auch beim Tasten finde ich die Stelle nun nicht mehr so deutlich spürbar wie letzte Woche. Der Arzt hat auch den ganzen Oberbauch geschallt, nicht nur die linke Stelle. Nichts Auffälliges, mit einer kleinen Einschränkung, dass die Milz vergrössert ist. Vermutlich hat sie dann alles davor nach vorne geschoben und den tastbaren Knubbel verursacht. Vielleicht war mein Immuns…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, da bin ich wieder, zürück aus dem Paradies Ich bin zwar schon seit einer Woche wieder da, aber komme erst jetzt dazu, wieder einmal ins Forum zu gucken. Was für Ferien wir hatten? Bei uns gibt es Ende April/Anfang Mai immer 2 Wochen Frühlingsferien, dafür Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten "nur" die normalen Feiertage. Es war unbeschreiblich schön. Hätten schon fast Flitterwochen-Qualität gehabt. Die Landschaft, das Resort, die Tauchgebiete, .... alles zum Schwärmen. Wir haben get…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Bin endlich mal wieder dazugekommen, alles nachzulesen. In der letzten Woche vor den Ferien ist es meist eher hektisch.... Aber jetzt sind die Koffer gepackt, die Rechnungen bezahlt, das Pflanzengiessen organisiert und es kann losgehen, ab auf die Insel. Natürlich zum Tauchen, wir können nicht anders. Diese Woche habe ich endlich, nach gefühlten Dutzenden von Telefonaten, die mir neu zugeteilte Person der Invalidenversicherung sprechen können. Da mir ja gekündigt wurde (mit der Hi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Hier nur ein kurzes Reinwinken. Heute ist ein grosser Tag. Ich wechsel von den Hausbesitzern zu den Mieterinnen. Und meinen Tochter macht den umgekehrten Weg. Ich freue mich, dass ich nun die Verantwortung abgeben kann. Alle 4 Kinder müssen heute zum Notariat kommen, damit der Wechsel amtlich vollzogen und beglaubigt werden kann. Danach wird angestossen und anschliessend gehen wir essen, mitsamt allen Partnern. So sehe ich endlich mal wieder die ganze Familie an einem Tisch. Habt …

  • Benutzer-Avatarbild

    Eine Kerze brennt......

    Drachenkopf - - Kondolenzstrang

    Beitrag

    Für Olya, die Frau eines Tauchkollegen, die letzte Woche an Brustkrebs gestorben ist. Liebe Olya, gekannt haben wir uns nicht, aber seit ich von Rafi gehört habe, dass auch du an Brustkrebs erkrankt bist, bist du mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Gerne hätte ich dich noch kennengelernt, mit dir Tipps ausgetauscht, dich begleitet. Deine Krankheit war aber schon sehr weit fortgeschritten und du musstest deinen Mann und deine kleine Tochter zurücklassen. Das Wunder, das sich alle deine Angehöri…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Katzenmama6 Dann wünsche ich dir ein besonders schönes Osterfrühstück bei deiner Tochter. Ich habe das erst bei deiner heutigen Bemerkung zur Angststörung wahrgenommen, dass wir da etwas Gemeinsam haben - abgesehen von dem BK. Bei mir ist es mein Sohn, der vor gut 2 Jahren eine Psychose entwickelt hat. Auch ich vermisse sein ehemaliges Wesen, auch wenn wir öfter mal aneinander geraten sind. Ich drücke deiner Tochter die Daumen, dass sie mit Ihrer Therapie die Angststörung überwinden kann.…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Ich habe gerade gemerkt, wie viel Rückstand ich schon wieder hatte. Da ist ja wieder viel geschrieben worden letzte Woche. Sorry, wenn ich nicht auf alles eingehe. Dir @Finja drücke ich ganz fest die Daumen für die OP nächste Woche. Ich werde an dich denken am Dienstag. Mein Start in die Arbeit von 0 auf 100 ist recht gut gelaufen. Ich habe mir grosse Mühe gegeben, gut auf mich achtzugeben und möglichst viel von den Tipps der Reha umzusetzen. Die Woche ist ohne Kopfweh verlaufen u…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Käthe Auch von mir alles Gute für das Gespräch. Ich wünsche dir daraus die Erkenntnisse, die du brauchst, um deinen Weg weiter gehen zu können. Zitat von die Belle: „100%ige Sicherheit gibt es mit Krebs eben nicht mehr.“ Das ist so, aber gab es die nicht schon vorher nicht? Wer von den "Gesunden" weiss denn, ob der Krebs nicht schlummert, man ihn noch nicht bemerkt hat, irgendwann später mal kommen wird, oder wenn nicht Krebs dann etwas anderes, ein betrunkener Autofahrer z.B. ? Während ic…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Biene Ich hatte auch 4 EC und 12 Taxol, ohne Herceptin. Wenn dir alles zu schnell geht, kannst du sicher Einfluss nehmen. Meiner Erfahrung nach wollen alle lieber möglichst schnell starten, weil die Warterei auf den Start so schwer zu ertragen ist. Aber auf ein paar Tage mehr oder weniger kommt es wohl nicht an, denke ich. Was das Arbeiten angeht - das hängt natürlich einerseits von der Art deiner Arbeit und deinem Pensum ab. Und logischerweise auch davon, wie du die Chemo verträgst. Bei m…

  • Benutzer-Avatarbild

    liebe Finja (ja, ich schlafe doch noch nicht, habe noch mit meinem Schatz geskypt) Bis jetzt wurde nur immer gesagt, dass wir beim Austrittsgespräch besprechen, wie es zuhause weiter gehen soll. Die Psychologin hat mir ja von Beginn weg explizit "verboten", mich damit zu befassen, wie es nach der Reha weitergeht mit Arbeit und Alltag, damit ich mich entspanne und auf das "hier und jetzt" einlassen kann. Heute in der Visite hat man dann notiert, dass die Psychologin angefragt wird, ob sie mir jem…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Mortal Kombat, schön, dass du gut gestartet bist. Geniess deine Zeit. Mir geht es inzwischen grundsätzlich gut hier in der Reha. Ich profitiere sehr viel, vor allem von den Einzelsitzungen mit der Psychologin, aber auch davon, dass ich mich ganz auf mich selbst konzentrieren kann. Ich geniesse das Programm, besonders, wenn ich ins Wasser darf, aber auch die Spaziergänge, trotz -20°. Trotzdem - heute war eher ein Dämpfer. Statt die Fitness weiter zu steigern, war ich heute auf dem …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Endlich habe ich Bescheid - die Verlängerung ist durch, eine Woche, was mir eigentlich gut passt. Das sind insgesamt 3 Wochen Klinik und 4 Wochen Auszeit, weil ich ja in der ersten Woche noch zuhause war. Seit gestern, noch vor dem Bescheid, habe ich auch zum ersten Mal wieder das Gefühl, die Kraft und Energie kommen zurück. Nun kann ich also nochmals richtig zulegen. Mit der IV (Invalidenversicherung) habe ich gestern auch telefoniert, weil ich nach dem Gespräch mit dem Arbeitgeb…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Käthe Auch von mir ein ganz dicker Drücker. Was für ein Mist! Das kann nur nachvollziehen, wer selbst in so einer Situation steckt. Ich kann deine Gefühle gut verstehen, wenn du dich fragst, wofür du das alles gemacht hast. Die Enttäuschung nun. Das ginge mir genau gleich. Da macht man brav alles mit und dann das! So schwer dir das vielleicht jetzt erscheint, aber lass damit nicht alle Hoffnung fahren. Und gib keine Pläne auf. Ich habe mich seit ein paar Monaten, und jetzt in der Klinik ve…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Herzlichen Glückwunsch Jule zum neuen Status und Käthe zur überstandenen Operation. Die Daumen für ein gutes Ergebnis bleiben gedrückt. Mir geht es recht gut hier, wenn man vom Kopfweh heute absieht. Die letzten 2 Nächte waren endlich gut, gut eingeschlafen, lange am Stück geschlafen, nicht extrem früh erwacht. Auch der Energielevel steigt. Vorgestern war eine Psychologie-Gruppe und gestern die Einzel-Sitzung mit der Psychologin. Sie ist wirklich gut. Sie kann anhand eines einzeln…

  • Benutzer-Avatarbild

    Guten Morgen zusammen Nachdem ich auf all die Tipps der Pflegerin verzichtet habe, hatte ich eine wunderbare Nacht. So langsam fängt der Erholungseffekt an einzsetzen. Gestern konnte ich bereits tagsüber viel besser entspannen. Ich kenne das auch von den Tauchsafaris. Es dauert immer ein paar Tage, bis man runtergefahren ist. Die drei Wochen sind deshalb sicher sinnvoll, das ist übrigens auch die Meinung der Klinik. Es ist die Kasse, die vorerst (?) nur 2 Wochen gutgeheissen hat. Das scheint sie…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @die Belle, schön, dass du Gutes zu berichten hast aus der Strahlenklinik. Sowohl was die Strahlenfelder betrifft, als auch über das Gespräch. Es macht so viel aus, ob man chronisch oder unheilbar sagt. Und es nimmt auch bei mir die Angst vor Metas, wenn man dich so liest. Ich schliesse mich hier der Würdigung gerne an. Ich habe mit Bewunderung mitverfolgt, was du seit dem Sommer alles geschafft hast. Darin wirst du mir ein grosses Vorbild sein, sollte ich mich je in der gleichen oder ähnl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Resi, ich hoffe dir geht es gut und bekommst die nötige Ruhe. Liebe alle Hier fallen gerade leintuchgrosse Flocken vom Himmel. Es ist eine wunderbar ruhige Stimmung. So langsam finde ich mich im Klinikalltag zurecht. Beim Spazieren habe ich nicht mehr Gefühls-Chaos, sondern kann es sogar geniessen. Einmal hat es bereits mit Aquafit geklappt, das habe ich sehr genossen. Da bin ich in meinem Element. Die Sozialberatung gestern hat nichts Neues gebracht. Da wusste ich mehr als die Beraterin ü…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Finja, wie gut, dass sich der Knubbel mit grosser Wahrscheinlichkeit als Bluterguss erweist. Wieder eine Entwarnung mehr. Dass Entspannung mein Hauptthema sein soll, sehe ich ja selbst auch ein. Das war auch Punkt 1, als ich bei der Psychologin meine Ziele definieren sollte. Nur finde ich es schwierig, mir vorzunehmen, dass ich mich entspanne. Dann liege ich da und bete mir vor, dass ich mich jetzt entspanne, ohne mich zu entspannen. "Davonlaufen" vor den Themen, die ich angehen sollte, is…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Niebios - auch ich bin riesig erleichtert über deine Nachricht. Es zeigt, dass es immer auch andere Erklärungen gibt für all die Knubbel und Schmerzen, bei denen wir gleich auf einen neuen Untermieter tippen. Liebe alle, hier meine ersten Eindrücke aus der Reha: Gestern Ankunft und ziemlich viel Warten. Nachmittags waren 2 Visiten und eine Anamnese des Pflegepersonals angesagt und ich musste dafür im Zimmer sein. Ich haben also den ganzen Nachmittag im Zimmer verbracht. Ich habe zwar einen…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo ihr Lieben Hier jagt ja eine schlechte Nachricht die andere und ich komme mit Daumendrücken kaum nach. Zum Glück sind zwischendurch auch ein paar Entwarnungen oder zumindest weniger schlimme Diagnosemöglichkeiten dabei. Mein Beitrag zu den positiven Neuigkeiten: Meine Reha wurde doch noch rechtzeitig bewilligt. Ich fahre am Montag! Freue mich riesig und bin schon ganz gespannt, was mich dort erwartet. Diese Woche habe ich versucht, es ruhig zu nehmen, doch ist natürlich noch einiges zu erl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Finja Ich habe eben erst gelesen von deinem Knubbel und drücke nun nachträglich die Daumen, dass es harmlos ist. Liebe Claudia Ich hoffe, du hast dich schon ein bisschen an dein Fuss-Monster gewöhnt. Nun heisst es wieder geduldig sein - das können wir ja bereits gut, nicht wahr? Auch diese 6 Wochen schaffst du. Lieben Gruss euch allen Drachenkopf

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Finja, liebe Resi Danke für Eure lieben Worte. Ich habe mich versucht schlau zu machen, ob es eine Rolle spielt, wenn man innert einer gewissen Frist wegen 2 verschiedenen Leiden ausfällt. So wie es aussieht, kommt es nicht darauf an. Natürlich gebe ich nicht einfach klein bei. Ich lasse mich von der Krebsliga beraten. Ausserdem ist bei uns die IV (Invalidenversicherung) dann die Stelle, die zum Zug kommen muss. Diese wird schon bei Absenzen ab 3 Monaten informierte. Mein zuständiger Sachb…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @RESI, danke für den Tipp. Allerdings ist Basel nicht gerade in der Nähe für eine regelmässige Therapie. Heute war nun das Gespräch mit meinem Arbeitgeber. Niederschmetternd! Eigentlich hat er mir eröffnet, dass man mir kündigen muss. Die Unsicherheit, die durch meine neuerliche Krankheitsabsenz für den Betrieb entsteht, ist nicht weiter tragbar. Da ich bereits während total 2 Jahren zu einem Teil krank geschrieben gewesen bin, sei der Handlungsspielraum erschöpft. Es gibt bei uns keine ei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Claudia, viel Geduld und Erfolg für die nächsten 6 Wochen. Ich drücke dir die Daumen. Hier - HURRA! - die Zeugnisse sind fertig. Und Stellvertretungen für meine beiden Stellen sind auch in Sicht. Das Gespräch mit der Psychiaterin war dafür nicht so erhebend. Schon der Empfang im Sekretariat: Man sitzt so, dass man die Rückseite eines grossen PC-Schirms anschaut, während die Sekretärin die Daten eingibt. Finde ich nicht gerade optimal, v.a. nicht in einer psychiatrischen Poliklinik. Da fühl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Finja Willkommen zurück und schon bald wieder im Alltag. Ich wünsche dir, dass die anstehenden Veränderungen schrittweise zu bewältigen sind und dass du es gut schaffst, sie durchzustehen. Ich kann nur zu gut verstehen, was du mit Mut meinst. Wenn ich daran denke, dass auch hier Veränderungen anstehen, .... Mit dem Umräumen bin ich viel schneller vorwärts gekommen als zu Beginn gedacht. Ich habe nun alles runtergezügelt, das ich behalten will. Oben ist nur noch der Kram, der entweder entso…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Hier mal ein kurzes Pieps von mir. Ich lese zwar mit, doch reicht weder Zeit noch Energie zum Schreiben. Ich stecke mitten in der Endphase vor den Zeugnissen und kämpfe mich täglich durch den Arbeitsalltag. Noch eine Woche durchhalten, dann fängt meine Auszeit an. Mit den Kopfschmerzen ist es inzwischen meist besser, mit vereinzelten Rückfällen. Vielleicht hat das Shiatsu zur Verbesserung beigetragen? Noch eine Woche auch, bis meine Tochter im oberen Hausteil anfängt einzuziehen -…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen Hier ein update betreffend Narbe: Heute war ich beim Hausarzt, um die Narbe zu entstören, die immer noch zieht. Unglaublich die Wirkung! Sie nannten das "Quint", falls das jemand kennt. Ich hatte auf der Narbe und am Rücken je ein kleines Kissen, das an einen Apparat angeschlossen wurde. Gespürt habe ich von der Behandlung nichts. 30 Minuten später war ich fertig und soll am Freitag nochmals für eine 2. Behandlung kommen. Aber der Unterschied ist bereits deutlich bemerkbar. Dass m…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Finja, das mit den 4 Wochen war nicht die Wartezeit, bis der Antrag bewilligt wird, sondern der Zeitpunkt, auf den hin mich meine Onkologin krank geschrieben hat und meinte, ich solle eine Auszeit nehmen. Sie sagte mir am Telefon, dass es das letzte mal 4 Monate gedauert hatte, bis sie einen Antrag durchgeboxt hatte, und das sei eher eine Ausnahme gewesen. Es ist also leider gar nicht so anders als bei euch in dieser Hinsicht. Sicher kann ich auch in Widerspruch gehen, wenn die Kasse ableh…

  • Benutzer-Avatarbild

    So, nun habe ich dann doch mal den Telefonhörer in die Hand genommen und bei einer Reha-Klinik nachgefragt. Platz an meinem Wunschdatum bei der Wunschklinik (Davos) wäre noch vorhanden. Ist ja auch erst in 4 Wochen. Dann Anruf an meine Onkologin, damit ich eine Überweisung bekomme. Wird sie machen; sie hat mir aber keine Hoffnung gemacht, dass die KK das zahlt. Es klappe ganz selten, wenn jemand ambulant "funktioniert" hat, dass dann eine stationäre Reha bezahlt wird. Dabei habe ich ja wohl gera…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Finja - klasse, dass es geklappt hat. Geniess die Zeit und tanke auf.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ob die Psychiaterin zuständig ist, weiss ich nicht. Aber ich habe wohl demnächst einen Termin mit ihr und sie weiss bestimmt Bescheid. Die Onkologin hat meinen jetzigen Zustand eher in Richtung Erschöpfung (Burnout hat niemand gesagt, aber vielleicht im Hinterkopf gedacht) diagnostiziert. Sie stellt sich auf den Standpunkt, dass die Erschöpfung wohl aus der Behandlung erfolgt ist, aber nicht direkt eine onkologische Fragestellung ist. Offenbar ist das versicherungstechnisch besser, da das dann a…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Finja, danke für deine Recherchen. Ja, ich finde das auch schade, dass es bei uns nicht die Regel ist. Ich finde auch, es würde bei Krebs dazugehören. Nach einem Infarkt machen sie das ja auch. Ich weiss nur von ganz wenigen, die nach Krebs etwas gemacht haben, und habe nie herausgefunden, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, dass die Kasse zahlt. Aber das werde ich jetzt alles mit meiner Psychiaterin anschauen. Ich bin total einig mit dir, dass ich eher stationär gehen sollte. Auch…