Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 57.

  • Benutzer-Avatarbild

    J.F. ich würde wenn gerne nach Hannover gehen. Sind nur 45km von meinem Wohnort. ​Das mit der Krankenkasse hat mir ein befreundeter Arzt erzählt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke für eure Worte. Montag um 9 habe ich Termin in der Klinik. Das mit dem Cyberknife hat wohl ein, finanzielles Problem. Die Klinik bekommt es wohl nur noch genehmigt "wenn es sich lohnt", d. h. wohl in der Praxis, das es von der Krankenkasse erst nach ca. einem halben Jahr voll bezahlt wird, damit es sich lohnt. Stirbt der Patient vorher bleibt die Klinik auf dem Betrag sitzen. Wäre schön, wenn ihr mir für übermorgen die Daumen drückt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, will mir nur kurz den Frust runterschreiben. Seit gestern ist es nun offiziell, ich habe eine Meta im Gehirn, vorne rechts. Eigentlich sollte ich sofort im KH bleiben, habe ich abgelehnt. Wenn ich umkippe, was der Doc befürchtet, dann zu Hause, geht auch, bzw. dann ist es schneller vorbei. Und wenn das große Kotzen losgeht, dann kotze ich halt ne Stunde durch bis der Notarzt hier ist und mir ne Spritze gibt. Montag habe ich dann Termin und sie sagen mir, ob sie noch operieren wollen oder …

  • Benutzer-Avatarbild

    Bei dm soll es ein Wimperserum für den Bruchteil, um die 6€, geben. Laut einer Leidensgenossin gleiche Wirkung.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo c.onny, die Metastase wurde am Freitag vom Strahlenarzt festgestellt. Erstens sieht man sie und man kann sie tasten. Mit Erfahrung scheint das zu gehen. Ich habe heute mit einer ehemaligen Krankenschwester gesprochen. Die hat sich das Ding auch "angesehen", bzw. ertastet und meinte dann auch sofort, "Ist keine Lymphknotenmetastase, ist einer Knochenmetastase, wir haben das damals Linse genannt, weil die Dinger sich anfühlen wie Linsen." Man muss dazu sagen die Dame ist jetzt 98, d.h. sie h…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Sabine, Biphosphonate bekomme ich noch nicht. Denn bis Freitag hatte ich ja offiziell noch keine Knochenmetastasen hatte. Vor nicht drei Wochen wurde ein Knochenszintigram gemacht, angeblich sauber. Die Knochenmeta wurde am Freitag vom Strahlendoc diagnostiziert.

  • Benutzer-Avatarbild

    @lotti5, zweiter Versuch, irgendwie verschwindet hier alles im Nirwana. ​Trinken kann ich, ich trinke im Moment ca. 2 Liter Ananassaft am Tag und komischerweise geht auch Kaffee. Ich weiß, der hat keinen Nährwert, wenigstens ist Milch drin und Wasser. Xeloda nehm ich weiter. Bin hier im BZ, und hatte insgesamt schon fünf Onkologen oder benachbarte Fachrichtungen. Die vorletzte Onkologen war mir irgendwie sympathisch und ich vertraue ihr, allerdings macht mir ihr Satz "Das wird ab jetzt nicht bes…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, war gestern in der Klinik zur Bestrahlung. Ausserdem wollte ich noch mit der Onkologin reden, weil ich seit gestern morgen starke ziehende Schmerzen in dem linken Bein habe. Bei der Bestrahlung wurde ich, entgegen der Routine, gleich vom Arzt empfangen. Der, der Freitag diesen blöden Spruch losgelassen hat, wegen, wenn es nicht wirkt, dann beenden wir das, damit das Ganze nicht unnötig in die Länge gezogen wird. Dieser sagte mir dann, wir müssen ihren Knoten, das scheint eine Knochenmetas…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo es gibt da einen Tee "Grüner Tee mit Brennessel Detox" im Supermarkt. Ich finde dieser schmeckt einiger Maßen erträglich.

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke Jedrik, die "goldene Milch" habe ich schon, wenn auch mit etwas erweiterten Rezept. Die ging die ganze letzte Woche, seit Vorgestern sehe ich das Zeug und denke nur "Nein". Aber danke, werde meine Haushaltshilfe gleich bitten mir noch eine neue anzusetzen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Guten Morgen, ist vielleicht jammern auf hohem Niveau. Ich habe Anfang der Woche mit Xeloda angefangen, zusammen mit Bestrahlung. Mir wurde gesagt, die Nebenwirkungen sind "nichts" gegen EC und PAC (die Ärztin). Nun sitze ich hier, mehr schaffe ich nicht, und zittere vor Erschöpfung vor mich hin, nachdem ich geduscht habe. Essen geht nicht mehr, nur nach MCP und in den Schlaf komme ich auch nicht. Ist das für Xeloda normal? Hat jemand eine Tipp? Ach ja, Schlaftabletten, die mir im KH angeboten w…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich nehme jetzt seit Dienstag Xeloda zusammen mit der Strahlentherapie. Eine Frage, ob das andere auch haben. Seit Mittwoch werde ich immer wackliger auf den Beinen und habe irgendwie nicht die vollen Nebenwirkungen der anderen beiden Chemos (EC, PAC, Carboplatin), sondern von "Allem ein Bißchen". ​Seit heute morgen geht zum Beispiel kein Essen mehr runter. Eigentlich versuche ich Kohlenhydrate zu meiden, aber das Einzige was bisher geht ist ein halbes Stück Kuchen, und das nur für die Ta…

  • Benutzer-Avatarbild

    Fange morgen mit Xeloda an. Hat jemand Erfahrung damit. Wie nehme ich die Tabletten morgends am Besten ein. Vor oder nach dem Frühstück? Wobei mein Frühstück normalerweise nur aus nem Kaffee besteht.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, habe gerade mit meiner "Krankenpflegerin", eine ehemalige Krankenschwester und Sprechstundenhilfe, gesprochen. Die meinte, dass soll nicht als profaner Urlaub bezeichnet werden, sondern der Arzt soll schreiben, dass es sich um eine wichtige Maßnahme zur Gesundwerdung handelt, die er befürwortet.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hat hier irgendwer Erfahrungen mit Xeloda/Capecitabin? Die Onkologin meinte, dass meine Haare (ca. 3mm, etwas dünner als Normal) und Augenbrauen/Wimpern bleiben. Jedoch nicht mehr wachsen werden. Lange Rede, kurzer Sinn. Da die Haare im Moment ziemlich wachsen und die Kopfhaut durch die vorherigen Chemos angegriffen scheint, juckt es. Mag sich blöd anhören, aber wenn sie jetzt eh wieder anfangen auszufallen, rasiere ich sie wieder ab, damit dieses Jucken aufhört. ​Gibt es hier jemanden, der dami…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Conny, soweit ich weiss, ist "Urlaub" erlaubt, sogar erwünscht. Du brauchst nur das o.k. deines Arztes. Ruf doch einfach mal bei der Krankenkasse an. Natürlich erst, wenn du weisst, dass dein Arzt ja gesagt hat. Was er jawohl sein wird. ​Oder, wenn das nicht zu lang ist, fahr einfach so. Du hast ja keinen Arbeitgeber hinter dir, der dir Betrug vorwerfen will, weil er einen Grund zum Rauswurf sucht. Wenn doch, geh den offiziellen Weg. Ein guter Hausarzt wird dir alles geben was nötig ist.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Eva-Lynn, hatte heute den Termin bei der Onkologin und bekomme ab nächster Woche Xeloda in Tablettenform für die Zeit der Bestrahlung, also ca. 7 Wochen. Danach soll es dann gewesen sein. Bei mir steht es jetzt drei zu eins. Die Senologin meint, dass eventuell noch von kurativer Behandlung die Rede sein kann. Die Ärzte in Berlin und der Strahlenarzt meinen ich hätte noch etwa ein Jahr. Wie der Strahlenarzt sagte "Es ist zwar hart, was die Ärzte in Berlin sagten, aber doch gut die Wahrheit …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jule, habe am Montag Termin in der Onkologie. Vorgestern hatte ich den Termin beim Strahlenarzt. ​Wenn ich den Termin beim Onkologen hatte und mehr weiss werde ich mich in Lübeck melden. Ehrlich gesagt, ich bin müde, jeder Arzt sagt was anderes. Der Strahlenarzt sagt, dass die Lymphknoten im Hals Fernmetastasen sind und hat, vielleicht sehe ich das auch falsch, wenn auch sehr professionell eine "Art von Hektik" an den Tag gelegt. Der O-Ton zur Terminvergabe war "Die Frau muss so schnell wi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jule, die Chemo soll ja parallel mit der Bestrahlung erfolgen. Entweder Cisplatin oder 5CU. ​Habe nun ja schon eine vierte Meinung, Montag kommt dann die fünfte. Die Meinung von Frau Dr. Düpont war, jedenfalls für mich, "halb und halb" sie hat mir erklärt, dass alles, was sie rausoperiert hatten, befallen war. Und dass es halt diese kleine Chance gibt, dass man den Krebs "unter Kontrolle halten kann." Wie sie dann auch schon meinen neuen/alten Hausarzt sagte, "... nicht unbedingt eine pall…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, hatte heute Besprechung beim Strahlenarzt. Und wieder eine andere Meinung. Freitag hat die Chirurgin vom Brustzentrum zu meinem Hausarzt gesagt "Wir müssen hier nicht unbedingt von einer palliativen Situation sprechen.". Heute sagt mir der Strahlenarzt, dass man bei mir von Fernmetastasen im Hals sprechen kann, er mich mit, ich glaube 50G, palliativ bestrahlen wird und wir so früh wie möglich anfangen müssen, da man keine Zeit mehr hat. Und das die Beurteilung von Berlin mit einem Jahr zw…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Sindy, irgendwie finde ich deine Nachricht hier nicht und auf die mail kann ich im Programm nicht antworten (Neuer PC, falsch verlinkt). Deshalb hier. Der Tumor wurde untersucht, Nichts neues in der Zusammensetzung. Ich soll jetzt 7 Wochen Bestrahlung zusammen mit palliativer Chemo bekommen. Entweder Cisplatin oder 5FU, wird sich am Dienstag rausstellen. Mein Vater war bei der letzten Besprechung dabei. In seinem Kopf ist nur, ich bekomme Bestrahlung und Chemo, das wirkt. Und wie gesagt, d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jule, nächsten Dienstag habe ich Termin beim Strahlendoc. Laut Tumorkonferenz können sie nicht früher als drei Wochen nach Operation bestrahlen.​Was mir etwas "Angst" macht, ist, dass man mir Cisplatin geben will. Nicht wegen der Chemo, sondern weil das ja nichts anderes als Carboplatin ist, was ja schon jetzt nicht gewirkt hat. Ausserdem steht im Netz, ich weiß man soll nicht googeln, dass mir das im Durchschnitt zwei Monate mehr bringt .... War heute beim neuen Hausarzt, der nett ist und…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Resi, seit Montag ist ein sichtbarer, schmerzender Lymphknoten am Hals dazu gekommen. Und die Lymphknoten unter dem Kiefer sind auch schon wieder am wachsen und schmerzen. Die unter dem Kiefer sind unter jeder Chemo geschrumpft und in den Chemopausen gewachsen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Jule, der Name war irgendeine Buchstabenkombi, j5 blablabla. ​Ich frage mich nur, wenn schon Carboplatin nichts bewirkt hat, Cisplatin soll doch genau dasselbe sein, nur teurer. Und noch eine andere Frage mein Her2-Faktor ist jetzt 30%, kann ich dann nach Herpecin fragen?

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo ihr Lieben, hatte heute Tumorbesprechung. Das "positive" was meine Ärztin sagen konnte war, dass der Tumor im Gesunden raus ist. Leider hat die Chemo null angeschlagen und sie haben 25 befallene Lymphknoten rausgenommen. Jetzt soll ich 36 Bestrahlungen und noch eine weitere Chemo während der Bestrahlung bekommen.... Entweder Cisplatin oder etwas anderes (der Name war mir unbekannt und habe ihn gleich wieder vergessen). Werden sehen wie es weiter geht. Gestern ist dann wieder noch ein neuer…

  • Benutzer-Avatarbild

    Habe doch schon genug Metas, der ganze Hals sitzt voll.

  • Benutzer-Avatarbild

    Dr Dupont will erst einmal abwarten was die Analyse vom Tumor bringt, diese bekommt sie zu Mittwoch. Sie glaubt dass der Tumor vielleicht "zwei in eins" ist und das deshalb nur ein Teil auf die Chemo angesprochen hat. Allerdings hat sie ja auch nur von ein bis eventuell ein paar Jahren mehr gesprochen .... Weiss im Moment nicht so richtig. Mein Vater z. B. will es irgendwie nicht begreifen und redet immer nur von jetzt wirst du gesund und "Du musst dann bald wieder arbeiten, damit du noch ein bi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, kurzer Lagebericht: Die OP war ganz o.k., Schmerzen habe ich keine, allerdings mussten sie auch ziemlich vom Muskel entfernen. Heute hatte ich noch ein Knochenszintigram. Bis auf das Becken soll alles gut aussehen. Becken konnte beim ersten Mal nicht ausgewertet werden, meine Blase war zu voll. Beim zweiten Mal war Doktora zu Tisch .... Ich soll jetzt morgen oder Montag noch ein CT bekommen, Mittwoch ist Chemokonferenz. Ich danke euch allen für euren Zuspruch und Hilfe, hat mir bis hierhe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo zusammen, habe heute den Termin gehabt, Frau Dr. Dupont kennengelernt und für morgen dann den OP-Termin. Hier in Lemgo meinen sie zumindestens, daß sie die OP-Wunde ohne Bauchplastik zubekommen. Und die zwei Ärztinnen, die andere vergebe mir, ich habe ihren Namen schon wieder vergessen, haben meine Lebenserwartung wenigstens um sechs bis zwölf Monate verlängert, wenn das Medikament, das ihnen vorschwebt anschlägt und das CT und das Knochenszintigram nicht allzu düster aussieht. Ich danke e…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Hexe, definitiv nicht, Frau Dupont soll mich operieren und stand zu der Zeit im OP. Die Ärztin hat sich mir auch vorgestellt, der Name ist weg, Chemohirn ... Lotti, dies wurde von zwei Onkologen in Berlin gesagt. Der O-Ton, soweit ich es noch zusammenbekomme, war: "... bei Ihnen wirkt die Chemo nicht, Sie haben EC, PAC und Carboplatin, mehr haben wir nicht. Sie bekommen jetzt noch die OP, dann bestrahlen wir noch palliativ die Lymphknoten über dem Schlüsselbein. Die Überlebensdauer in Ihre…

  • Benutzer-Avatarbild

    eva-lynn,wegen der ganzen Sachen kann ich erst am 30. fragen, da ich dann erst "meine" Ärztin kennenlerne. Mittwoch hatte ich das Vergnügen mit, weiss jetzt nicht welche Position die Dame hatte, für Assistenzarzt war sie einfach zu alt. Werde ich dann aber machen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Das wäre dann ja nur noch der Dienstag. Das kriege ich hier nicht mehr hin. Kampfgeist ist es eher nicht. Die Ärztin hier im Brustzentrum war auch eher ernüchternd. Auf meine Frage was mit den Schmerzen ist, war dann "Die hat man halt, wenn die Metas so groß werden. Kaufen Sie sich noch ne Packung Schmerzmittel über die Feiertage." Hier zuhause haben sich alle schon "umfassend" informiert. Für die ist halt klar, dass ich nächsten Donnerstag eine brusterhaltende OP bekomme, dann kriege ich danach…

  • Benutzer-Avatarbild

    Kamel, die Ärztin, die mich operiert lerne ich erst am 30. kennen. Diese scheint dort am BZ "nur" zu operieren. Die Lymphknoten unter der Achsel werden entfernt, die am Schlüsselbein nicht. Diese werden wohl grundsätzlich nicht entfert. Sitzen wohl zu nah an der Halsschlagader.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, wollte nur sagen, war heute in Lemgo. Wenigstens habe ich einen Ultraschall bekommen. Und mal wieder hat sich der Spruch, 10 Ärzte - 10 Meinungen bewahrheitet. Da nicht viel Zeit war und die "richtige" für mich zuständige Ärztin im OP stand, bekam ich dann zumindestens die Aussage, dass ich noch bis 31. Zeit habe mit der Operation und sie mir die Garantie gibt, dass der Tumor bis dahin nicht durchbrechen wir. Was zumindestens für die Ärztin in Berlin the worst case gewesen wäre. Diese Ärz…

  • Benutzer-Avatarbild

    Nur zu sagen, stehe mit Eva im Kontakt.

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke dir.

  • Benutzer-Avatarbild

    Werde das mit dem Test erwähnen. Und wie gesagt, die scheinen dort recht offen damit umzugehen, dass sie die Patienten, wo sie überfordert sind gleich nach Hannover weiterschicken. War schon einmal da für eine Chemo über Weihnachten. Der Onkologe machte einen guten Eindruck, wenn er auch nicht direkt BZ war.

  • Benutzer-Avatarbild

    Danke Resi, wäre schön. Werde morgen fahren. Habe nur gerade wieder einen Dämpfer von zu Hause bekommen. Tut halt weh wenn man eigentlich keine Wahl zu haben glaubt, aber dann doch nicht willkommen ist. Mein Vater "überschlägt sich halt gerade vor Begeisterung." Vielleicht auch seine Art damit umzugehen. Werde also morgen nach Hause fahren, zusehen dass ich die OP bekomme und dann weiterziehen. Weiss nur noch nicht wohin. Tut mir leid das hier rauszulassen, ist der einzige Platz.

  • Benutzer-Avatarbild

    Bin gerade in schlechter Verfassung und muss mich hier, nicht im Forum, vor allen verteidigen. Deshalb, ich will nicht unbedingt nach Lemgo, ich will nicht weg aus Berlin, ich will meine Selbständigkeit nicht aufgeben. Aber, ich für mich, sehe keine andere Wahl. Kann nicht mehr. Wie gesagt grosse dankbarkeit euch gegenüber, stehe gerade total neben mir. Macht mir grosse Angst, drehe glaube ich total durch.

  • Benutzer-Avatarbild

    Und Jule, tut mir leid, keinen Kopf. Danke, die Adressen werde ich nach der OP in Angriff nehmen, wenn Lemgo auch meint "Alles aus, keinen Sinn, jetzt nur noch Bestrahlung weil Apparat steht da." wenn es noch irgendeine Chemo gibt, ziehe ich die durch. Allerdings hat die dann ja noch ein zwei Wochen Zeit. Jetzt erst mal das Ding raus. Ist mir klar. Und noch einmal entschuldigt das rumgeeier. Ich bin im Moment vor allem psychisch so fertig ich schaffe das hier allein in Berlin nicht. Deshalb Fluc…