Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 151.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zwar reise ich nicht früher an, aber ich habe auch am 6.9. Geburtstag! Also können wir nur nachfeiern! Da ich am 4.9. Besprechung des CTs mit dem Onkologen habe, werden an dem Wochenende wohl noch keine Behandlungen sein, so dass wir wohl nach Bad Kissingen fahren können müssten. Ich freue mich Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Silke, es tut mir sehr Leid. Das es so schnell gehen kann, ich bin fassungslos. Und Du hast so viel für ihn getan, mehr ging wirklich nicht. Hoffentlich schafft ihr es, etwas zur Ruhe zu kommen. Ich wünsche euch alle Kraft der Welt für die kommende Zeit. Traurige Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Cafe Klönschnack

    Luise - - Austausch

    Beitrag

    Ihr Lieben, dazu melde ich mich mal. Das soll kein erhobener Zeigefinger sein, ich schreib nur, was war. Da meine Mutter um ihre Darmspiegeluncen immer ein Riesentrara gemacht und wilde Horrorstories erzählt hat, kam für meine Geschwister und mich eine Spiegelung nicht in Frage. Jährlich habe ich das Stuhlbriefchen abgegeben, alles schien in Ordnung. Bis mich Schmerzen zu einer Darmspiegelung getrieben haben: Darmkrebs, Stadium IV und ich werde das höchstwahrscheinlich nicht überleben. Hatte/hab…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Silland, so sehr hätte ich euch mal eine längere Verschnaufpause gegönnt. Ich fühle mit dir und denke viel an euch. Da du gefragt hast: zur Zeit sind wir an der Nordsee, wo ich mich noch von den Nachwirkungen der HIPEC erhole, bis Ende August ein CT das Ausmaß der Lungenmetastasen zeigen soll. Mal sehen, wie ich denen dann zu Leibe rücke. Auf eine OP schon wieder bin ich ehrlich gesagt nicht so scharf. Aber auf Chemo auch nicht und auf die Schxx-Krankheit sowieso nicht. Ganz liebe Grüße v…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Silland, wie soll man in einer solchen Situation Worte zum Aufbauen finden? Zudem finde ich es schlimm, dass ihr euch auch noch um solche Dinge wie die Medikation kümmern müsst, so etwas Wichtiges muss doch klappen. Das lief bei meinem niedergelassenen Onkologen bei der Chemo ohne Pannen. Dein Papa hat großes Glück, dass er dich als Beistand hat, das ist nicht der Normalfall. Auch wenn du dich hilflos fühlst, deine Hilfe bedeutet ganz viel. Das kann ich als Betroffene beurteilen. Trotzdem…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Fiona, kann ich gut verstehen. Ich drücke euch die Daumen, Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Silland, die ganze Zeit lese ich bei dir mit und fühle mit dir. Eine stabile Phase würde ich euch sehr wünschen, aber das ist ja das reine Chaos. Jeden Tag neue Hiobsnachrichten. Bewundernswert, wie du für deine Eltern da bist, das gibt es nicht oft. Als mein Mann ein Jahr vor mir sehr schwer erkrankt war, sagte sein Arzt zu mir, dass immer auch die ganze Familie mit erkrankt. Ich habe mich auch krank schreiben lassen, weil ich bei der Arbeit sowieso nichts mehr geregelt bekam. Eine der K…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo ihr Lieben, inzwischen bin ich schon einige Zeit zu Hause. Nach genau 2 Wochen würde ich entlassen. Die Wunden heilen gut, nur 2 der 5 großen Drainagelöcher sind noch nicht verheilt. Fitter werde ich auch langsam, auch wenn der Bauch noch häufiger zwickt und zwackt. Was aber wirklich unangenehm ist, ist die Folge der Darmresektion zwischen End- und Mastdarm. Dadurch ist die Speicherfunktion gestört und ich muss unberechenbar häufig auf die Toilette. Das ist zu Hause kein Problem, aber unte…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Silland, ihr kommt ja wirklich nicht mehr zur Ruhe. Soweit ich informiert bin, kann die Bestrahlung der Knochenmetastasen die Schmerzen lindern. Dabei ist die Dosis entscheidend, ob es tatsächlich Verbrennungen gibt. Das muss ja nicht sein. Mich wundert, dass dein Papa das Emend nur an einem Tag bekommt. Es ist extra eine 3-Tages-Packung und ich nahm Dexamethason dazu. Es half gut, auch wenn es Nebenwirkungen hatte. Für mich war die Übelkeit das Schlimmste. Gegen die PNP habe ich mir eine…

  • Benutzer-Avatarbild

    Abschied von Anchilla - Bärbel

    Luise - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe Anchilla, deine Stärke, mit der du der Krankheit entgegengetreten bist, habe ich sehr bewundert. Hoffentlich geht es dir gut, dort, wo du jetzt bist. Deinen Kindern und Enkeln wünsche ich viel Kraft für die nächste Zeit. Traurige Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Silland, was soll man dazu sagen? Es tut mir sehr Leid. Ich drücke aus der Ferne und wünsche euch einen guten Plan Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Ihr Lieben, ich freue mich immer über eure Hilfe. Danke. Inzwischen bin ich genau eine Woche nach OP recht mobil, soweit das mit dem Blasenkatheder geht. Der hat mir jetzt wie befürchtet einen Infekt verschafft, seit gestern abend bekomme ich Antibiotika. Blase ist schon etwas besser, aber ich bin schlapper als gestern. Und ärgerlich, dass es mir wieder die Verdauung zerschießt. Denn gestern konnte ich schon einigermaßen essen und trinken. Natürlich weiß ich, dass ich Geduld brauche, aber es ist…

  • Benutzer-Avatarbild

    So, nochmal hallo an alle, die mitlesen und lieben Dank an die, die schreiben. Heute ist der 5. Tag nach OP und der 3. auf der Station. Eben bin ich die gesammten Gänge abgelaufen,das geht gut. Bis auf eine Schwellung unter der Naht sieht die Wunde gut aus. Der Schnitt war wieder von Brustbein bis Schambein und 5 große Drainaagelöcher. Die OP dauerte 10 Stunden und es wurde viel entfernt. Im kleinen Becken Darm und Uterus, etwas von der Blase, Bauchfell, die alte Darmaht und alle Knoten, die sie…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Silland, ich hoffe, dass ihr endlich die Ursache findet. Chemo und Antibiotikum hatte ich auch, es ging aber besser als gedacht. Liebe Grüße von Luise aus dem Krankenhaus

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo ihr Lieben, danke für eure guten Wünsche. Seit heute bin ich wieder in meinem Zimmer. Wirklich fit bin ich noch nicht, es war ein schwerer Eingriff. Genaueres später. Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Fiona, danke für deine guten Wünsche. lieber DGNW, so, wie du es schreibst, halte ich es auch. Immer einen Schritt nach dem anderen. Ich bin da zum Glück pragmatisch, bin ja auch beruflich in der Technik beheimatet. Inzwischen liege ich komplett schlapp von diesem Tag in meinem Bett. Nach CT mit allen möglichen Kontrastmitteln, die schon zu üblem Durchfall geführt haben, musste ich noch Abführmittel trinken und große Mengen Antibiotika schlucken. Quasi soll mein Darm steril werden. Das Zeu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ihr Lieben, danke für eure Rückmeldungen. Wir sind wieder gut zu Hause gelandet und es ist fast alles gepackt. Heute Mittag wollen wir starten und morgen früh soll ich im Krankenhaus einchecken. Freitag ist die OP geplant, außer es zeigt sich morgen etwas im CT, das eine OP verhindert. Das will ich nicht hoffen, obwohl ich am liebsten ganz woanders hinfahren würde oder einfach hier bleiben würde. Mich gruselt es sehr vor der Zeit nach der OP, reichlich Erfahrung mit solchen Unannehmlichkeiten ha…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Silland, es tut mir Leid, dass der Marker so angestiegen ist. Es ist so schwer abzuwarten. Natürlich malt man sich alles Mögliche aus. Was soll denn jetzt unternommen werden? Wegen der Leberwerte würde ich mich nicht so sorgen, die sind bei mir seit der Leber-OP und der ersten Chemoserie erhöht, ohne dass in der Leber etwas wächst. Durch die Einschränkung der Kohlenhydrate habe ich die Werte vor ein paar Monaten mal schnell senken können. Mir hat die Chemo wohl eine Fettleber beschert. De…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Silland, ich glaube, diese Tumormarker-Sache ist wirklich sehr individuell. Bei mir zum Beispiel zeigten auch kleine Erhöhungen jedes Mal zuverlässig Krebswachstum an. Mit den Metastasen in Lunge, Bauchfell, Lymphknoten und Knochen war der CA19-9 gerade mal auf 104. Der CEA hingegen war noch mitten im Normalbereich. Wie RudiHH schon schrieb, das ist sehr induviduell. Leider muss jeder für sich herausfinden, wie der Verlauf einzuschätzen ist. Für euch wünsche ich, dass es sich nur um eine …

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Bella, liebe Silland, liebe Petra, ich freue mich über eure Beiträge, das tut mir gut. zur Zeit liege ich im Süden, wo es deutlich kälter ist als zu Hause, außerdem Regen erwartet wird, noch faul im Bett und höre das Meer rauschen. Wenn ich meinen Göga wach bekomme, könnten wir auch mal frühstücken. Es geht mir besser, die Kraft ist noch nicht komplett zurück, aber ich bin zufrieden und glücklich, dass ich diesen Urlaub machen kann. Wir genießen das sehr, vor allem lange Spaziergänge am St…

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Rüdiger, es tut mir sehr Leid. Aber als selbst Betroffene, die auch um etwas Lebenszeit rennt, muss ich nochmal ganz deutlich sagen: die Angehörigen können viel tun! Ohne die Unterstützung wäre der ganze Mist noch viel schlimmer. Da sein zum Reden, zum Weinen, für praktische Hilfe, das ist soooo wichtig. Wie wäre es denn ohne? Wie soll man das allein schaffen? Du leistest so viel, alles, was du tust, ist wichtig. Ich drücke euch Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Rüdiger, auch ich bin in Gedanken bei euch. Hoffentlich bekommt ihr einen guten Plan. Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Silland, das tut mir sehr Leid. Trotz Chemo steigende Marker, das ist wirklich gemein. Gibt es die Möglichkeit, eine andere Chemo zu versuchen? Ist außer Chemo irgendwas geplant? Ich drücke dich mal, ganz sicher gibt es noch andere Wege. Schxx-Krebs. Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Silland, lieber @dagehtnochwas und liebe Mitleser, Danke für eure Worte. Nun ist die Chemo schon 6 Tage her und ich kämpfe immer noch mit den Nachwirkungen. Diesmal ging es mir echt dreckig, wahrscheinlich auch verstärkt durch den Sturz. Mir war zwar nicht übel, aber schwindelig und am schlimmsten finde ich das Gefühl, neben mir zu stehen. Aber immerhin hat sich der Tumormarker von 104 vor der ersten Chemo auf 41 vor der letzten Chemo verringert, das Zeug wirkt also. Jetzt muss ich wieder…

  • Benutzer-Avatarbild

    Cafe Klönschnack

    Luise - - Austausch

    Beitrag

    Guten Morgen zusammen, ungewohnt früh für mich, deshalb koche ich erstmal einen Tee. Zum Thema Aldi (der von Heikes Freundin gefällt mir) fällt mir spontan ein, was auch häufiger zu hören ist: "Ich geh Aldi" Allen einen schönen Tag Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieber Rüdiger, heute schreibe ich dir mal hier. Wie immer bewundere ich, wie klug du deine Situation reflektieren kannst. Angst begleitet dich, aber sie hilft dir nicht, und sie lähmt dich. Es ist schwer, die Kraft aufzubringen, die Angst mit "Vernunft" zu schwächen. Ich war in vielen Dingen auch immer ein ängstlicher Mensch und hatte eine ausgewachsene Phobie vor Medikamenten. Nicht gerade hilfreich für jemanden mit fortgeschrittenem Krebs. Diese Phobie ist weitgehend weg, es gab ja keine Wahl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Natürlich sollt ihr nicht so einen Mist machen wie ich.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ihr Lieben, die 5. Chemo ist drin, diesmal mit Emend, wodurch kaum Übelkeit auftrat. Dafür habe ich mit Reflux zu kämpfen, was ich sonst nicht kenne. Aber das wird wohl nur eine Nebenwirkung sein. Und was mache ich Idiot heute? Nur mal schnell in den Keller, durch die Chemorübe unkonzentriert, mit der Fußspitze an der Stufe hängengeblieben, und schön den Fuß abgeknickt und auf den Rücken geschlagen und so die ganze Treppe runtergerauscht. Aua. Mann, hab ich mich geärgert. Da ich aus der Familie …

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Fiona, das ist ja ein Hin und Her bei euch. Vielleicht könnt ihr dann ja wirklich zur Sicherheit in 4 Wochen noch einmal die Tumormarker bestimmen lassen. Und immerhin ist der Marker ja tatsächlich noch im Normalbereich. Ich drücke die Daumen, dass alles gut ist. Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Curcurmin & Co

    Luise - - Selbst Erkrankte

    Beitrag

    Liebe @Käthe, du sprichst, bzw. schreibst mir hundertprozentig aus der Seele. Den Text hätte 1:1 ich geschrieben haben können. Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @J.F., Vielen lieben Dank für den Hinweis. Durch einen Forumsbeitrag war ich auch schon auf das Zentrum gestoßen. Da mein Onkologe zunächst einen Plan hatte, und die Bauchfellmetastasen ja vordringlich behandelt werden müssen, habe ich dort noch nicht angefragt. Außerdem will ich die HIPEC in Regensburg durchführen lassen, und nicht in Berlin. In Frage kommt das Metastasenzentrum nach der HIPEC, wenn es darum geht, die verbliebenen Metastasen in Lunge, evtl. Rippen usw. zu eliminieren. Da …

  • Benutzer-Avatarbild

    Lieben Dank. Hatte gerade heute Chemo und diesmal hab ich echt mit Übelkeit zu kämpfen. Da muss nächste Woche noch ein anderes Mittel her. Mit der Entscheidung der Ärzte habt ihr dann wenigstens Gewissheit. Das hat auch was für sich. Hoffentlich ist es harmlos. Ich wünsche es euch sehr. Nochmal liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Fiona, das ist ja blöd, dass der CEA gestiegen ist. Aber er ist ja immer noch im Normalbereich. Nach meinen Erfahrungen würde ich auch abwarten und in 4 Wochen wieder den Marker kontrollieren. Die Stelle war ja unklar und ob es so gut ist, da hineinzupieksen, kann ich nicht beurteilen. Ich drücke euch die Daumen, dass es positiv ausgeht. Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Abschied von Dude42

    Luise - - Kondolenzstrang

    Beitrag

    Lieber Mathias, lange Zeit habe ich deinen Weg verfolgt und so gehofft, dass dir mehr Zeit bleibt. Dir wird es jetzt sicher besser gehen. Mein Mitgefühl gilt deiner Familie, der ich viel Kraft für die nächste Zeit wünsche. Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Ihr Lieben, nun möchte ich mich mal wieder melden. Gerade habe ich gelesen, dass Mathias, Dude42, gestorben ist. Das hat mich sehr erschüttert, wie kann das so schnell gehen. Ich hoffe, ihm geht es dort besser, wo er ist. Er war so ein Vorbild mit seiner Einstellung. Inzwischen habe ich die 3. Chemo intus und jede Woche diese Dröhnung schafft mich so langsam. Mein Magen spielt nicht mehr mit, gnadenlos viel Luft im Bauch, Magenschmerzen, Übelkeit. Da ich Pantoprazol nicht vertrage, habe ich eine…

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe @Fiona, ich drücke euch die Daumen, dass es gutartig ist. Wie gut kenne ich das unsichere Gefühl im Hintergrund, das uns begleitet. Ich hoffe, ihr könnt die Zeit bis zur nächsten Untersuchung genießen und alles stellt sich wirklich als harmlos heraus. Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Psychosomatisch? Nein BSDK!

    Luise - - Angehörige und Erkrankte

    Beitrag

    Lieber Rüdiger, ich wünsche euch für heute, dass deine Liebe ganz viel lächelt. Ihr habt es euch verdient. Ich drücke euch Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Allen Geburtstagsfeiernden wünsche ich nachträglich noch alles Gute! Liebe Grüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Psychosomatisch? Nein BSDK!

    Luise - - Angehörige und Erkrankte

    Beitrag

    Lieber Rüdiger, hoffentlich geht es schnell wieder besser. Gerade bei diesem Wetter ist das besonders gemein. Ganz viele Genesungsgrüße Luise

  • Benutzer-Avatarbild

    Nachdem ich nach meiner letzten OP 5 Tage nichts gegessen und zusätzlich noch schweren Durchfall hatte, bat ich auch um parenterale Ernährung, die ich auch bekam. Schon 2 Stunden nach dem Anhängen ging es mir besser und es war so eine Erleichterung, nicht essen zu müssen. Die Ärztin meinte auch, es sei wichtig, körperlich nicht zu sehr abzubauen, obwohl ich einige Kilos zu viel habe. Fresubin hätte ich gar nicht runterbekommen. Ein Skandal, dass ihr um alles kämpfen müsst. Die Erklärung, warum s…