Hallo und herzlich Willkommen

      Herzlich Willkommen bei uns im Krebs-Infozentrum, liebe @Pastorale, Christine.

      Da hast Du ja auch schon eine lange Geschichte aufzuweisen.

      Ich wünsche Dir einen guten Austausch bei uns. Guck Dich doch mal in den Strängen um, welcher für Dich am passensten ist.
      Liebe Grüße, Jule

      "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
      Albert Schweitzer
      Hallo ihr Lieben,
      ich bin neu und möchte mich kurz vorstellen
      ED Oktober 2015, Östorgenrezeptor positiv,Progesteron negativ Ki67 52% 1 Lymphknoten befallen, alles mitgeturnt:
      Chemo,OP,Bestrahlung,Letrozol,Palbociclib im Rahmen einer Studie,Bisphosphonat
      Leider hat sich unter Therapie ein DCIS mit fast identischer Tumorbiologie entwickelt.
      Liebe Grüße
      Rosa
      Hallo @Rosa1963,

      herzlich Willkommen bei uns im Krebs-Infozentrum.

      Progesteron negativ- wir haben eine Userin hier, @Kanina, die hat glaube ich , auch keine Progesteronrezeptoren.
      Ob da bei der AHT etwas anders läuft?
      Sie wird sich bestimmt melden, dann sind wir schlauer.
      Ich gebe noch zu bedenken, dass das DCIS vielleicht schon früher da war? Übersehen wurde?

      Ich wünsche Dir einen guten Austausch bei uns. Wir haben hier einige "DCIS-Threads", vielleicht kommt ja einer in Frage für Dich.
      Schau mal hier: Pathologie-Befund nach Chemo DCIS
      Liebe Grüße, Jule

      "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
      Albert Schweitzer
      Hallo zusammen,

      ich habe am 14.6. abends mal eben schnell von meinem bösartigen Mammakarzinom erfahren.....Bämmmm
      Meine jetzt (Ex) Frauenärztin hat mir das am Telefon mitgeteilt .....

      Ich stehe noch ganz am Anfang und kenn mich gar nicht aus....was wie wo......
      Hab am WE Jules Buch gelesen und bin somit auf diese Seite gerutscht ........

      Ich heiße Bea bin aus Bayern 43 Jahre alt und habe 4 Kinder alleinerziehend.....

      Nun hoffe ich auf meine 1000 Fragen antworten zu finden....
      Denn für mich sind diese ganzen Diagnosen Böhmische Dörfer......
      Viele liebe Grüße
      Bea
      Hallo liebe Bea,
      herzlich willkomen! Der Anlass ist nicht der Schönste aber hier bist du mit deinen Fragen sehr gut aufgehoben! Ich bin selbst noch nicht lange Mitglied und durfte schon ganz viele positive Vibes einfangen
      Die Mädels hier sind richtig Klasse ❤️
      Scheue dich nicht all deine Sorgen und Fragen zu schreiben.... hier wird dir immer gerne geholfen!
      lg Sternchen
      Guten Morgen @swimmy, Bea,

      herzlich Willkommen hier im Krebs-Infozentrum.

      Puh, die Mitteilung Deiner Diagnose erinnert mich doch sehr an meine Geschichte.
      Auch das Alter, alleinerziehend- und dann 4 Kinder.

      Ich sage jetzt mal, gut, dass Du das Buch gelesen hast, denn dann weisst Du, dass man das schaffen kann und auch, dass es ein Leben danach gibt.

      Für spezielle Fragen sind wir gerne für Dich da.
      Nun geh erst mal Schritt für Schritt, im "Chemo-Thread" bist Du bei uns gut aufgehoben. Chemo-Thread - Gemeinsames Durchstehen

      Nun fühl Dich wohl bei uns und wie gesagt, Du kannst alles fragen!
      Liebe Grüße, Jule

      "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
      Albert Schweitzer
      Liebe Swimmy, herzlich willkommen hier, auch wenn der Grund für einen Erstbesuch in einem Forum wirklich ätzend ist...

      Weißt Du denn schon einen Behandlungsweg / eine genaue Diagnose, stelle mir das nicht leicht vor, wenn man dann sofort die Gyn wechselt, hast Du Dich da nicht gut aufgehoben gefühlt? Schreib doch mal etwas über Deine Therapien / Dich in den Chemo Thread, den Dir Jule vorgeschlagen hat.
      Liebe Mohnblume

      Danke für das herzliche Willkommen:-)))
      Ja der Behandlungsweg.....das ist so eine Sache ich bin jetzt total verunsichert...mein Arzt meinte beim ersten Termin das er zuerst Chemo und dann eine OP anstreben würde......gestern hatte ich einenTermin im Brustzentrum der Prof dort meinte er könnte erst operieren und dann die Chemo...... da ich eine ziemlich kleine Brust habe meinte mein Gyn wär die OP zuerst vor Chemo ein kosmetisches Desaster.

      Sollte ich zuerst die OP haben dauert das ja noch gut 8 Wochen bis die Chemo beginnt und wer weiß was sich bis dahin noch so rum tummelt...es reicht ja schon eine beschissene Tumorzelle die es sich woanders gemütlich macht....

      Also meine genaue Diagnose schreib ich einfach mal ab da ich echt noch nicht so viel Plan habe...
      Invasives Adenocarcinom NST G2 Rezeptor c-erb-B-2 HER 2 Score1+

      Keine Ahnung was das genau heißt
      Hallo an Alle!

      auch ich darf mich in die Reihe der Betroffenen einordnen.
      Bei mir wurde im Juni18 ein Morbus Hodgkin Stadium 118 + Mediastinalbulk >1/3 Thorax-Durchmesser u./od. Extranodalbefall, Stadium lll+IV festgestellt
      Zur Zeit befinde ich mich in der Chemo BEACOPP eskaliert (HD21) und habe den ersten Zyklus ohne größere Nebenwirkungen überstanden.

      L.G. Jens
      Hallo @bigje12 - Jens,

      herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum, auch wenn der Anlaß einer Registrierung in einem Krebsforum nie ein schöner ist. Wahrscheinlich hast Du das passende Unterforum schon gefunden. Unser @Leuchtwurm kann bestimmt Antworten auf Fragen geben, wie auch @Cecil . Ich wünsche Dir einen guten, hilfreichen Austausch hier bei uns.

      Auf ein gutes Miteinander.

      Viele Grüße
      Anhe
      Dum spiro, spero - Cicero

      KIz-Redaktion schrieb:

      Liebe Gäste,

      wir - die KIz-Redaktion und das Moderatoren-Team heissen Sie herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum. Hier ist eine erste Anlaufstelle, in der Sie sich kurz vorstellen können. Anregungen sind sehr willkommen und auch über sachliche, kritische Hinweise freuen wir uns. Auf ein gutes Miteinander!

      Herzliche Grüße
      KIz-Redaktion
      Ich möchte kein Inaktive Benutzer sein
      Hallo ihr Lieben,

      ich bin die Mehtap.
      Komme aus Frankfurt bin 39jahre alt und verheiratet sowie Mutter eines 7jährigen Sohns.
      Habe die Diagnose juni2017 erhalten also seit einem Jahr kämpfe ich schon.
      Habe metastisierten Brustkrebs.
      Freue mich auf regen Austausch.

      LG Metti
      Hallo ihr lieben.
      Wollte mich mal vorstellen.
      Ich bin 41 Jahre alt meine Diagnose bekam ich Sep. 2017 triple negativ G3 KI 67 80 %.ich habe die Therapie schon hinter mir alles eigentlich gut vertragen leider keine Komplettremission erreicht ich hatte einen Rest Tumor von 2mm habe leider gelesen wie wichtig ein pcr bei triple negativ ist mache mir jetzt deswegen Sorgen.
      Guten Morgen @Sanny2018,

      auch hier noch einmal herzlich Willkommen bei uns im Krebs-Infozentrum.
      Die Brustkrebs-Unterforen hats Du ja schon entdeckt.

      Vielleicht wäre hier After-Chemo-Thread, oder jetzt fängt das Leben wieder an der richtige Strang für Dich?
      Alternativ, wenn es Dir speziell um das Thema "TN und keine PCR" geht, könntest Du ein neues Thema dazu aufmachen.
      Wenn Du dabei Hilfe brauchst, wende Dich ruhig per PN an mich.
      Liebe Grüße, Jule

      "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
      Albert Schweitzer
      Hallo zusammen,
      auch ich möchte mich erst einmal vorstellen. Ich bin 59 Jahre alt und habe im Januar 2016 meine Krebsdiagnose bekommen.
      Onkologische Diagnose:
      • Nicht-kleinzelliges Karzinom (Adenokarzinom) des rechten Lungenoberlappens und rechts zentral mit Pleurakontakt. Weitere Lungenrunherde beidseits. Osteoplastische Metastasen BWK9 / LWK1. TNM-Stadium T4N3M1 Stadium IV EGFR- und ALK-Mutationsstatus negativ.
      • Falxmeningeom rechts hochfrontal
      Bisherige Therapien (palliativ)
      • 6 Zyklen einer Chemotherapie mit Carboplatin und Alimta (Januar 2016 - Ende Juni 2016)
      • 31 Zyklen Alimta Erhaltungstherapie ( Juni 2016 - April 2018). Abbruch wegen zunehmend sensorischer Neuropathie.
      • Strahlentherapie (seit Ende Juni 2018, vorgesehen 15 Tage )

      Trotz dieser Laufbahn geht es mir relativ gut, dafür sorgt ua auch mein Hund, dem es egal ist, ob ich müde bin, er will, dass ich mit ihm Gassi gehe (4 mal am Tag, durchaus auch länger...). Einen enormen Beitrag für mein Befinden leisten meine Frau und meine 2 erwachsenen Kinder, die mich (Gott sei Dank) nicht bemitleiden, sondern in den Alltag einspannen und mein Interesse am allgemeinen Geschehen aufrecht erhalten.

      Schöne Grüße,
      Klaus
      Hallo Klaus,

      herzlich willkommen hier ... auch wenn der Anlass bescheiden ist.
      Aber reden/schreiben/ausstauschen tut gut :D

      Hier sind nur liebe Leute, und Du wirst Dich bestimmt wohlfühlen.

      Ich habe eine ähnliche Diagnose und mache im Augenblick eine Immuntherapie.

      Liebe Grüße
      Angi


      Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
      Schau nach vorn und nicht zurück!
      Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

      <3 <3 <3
      Hallo Klaus58

      Es gibt sicher schönere Anlässe jemanden kennen zu lernen aber auch von mir ein herzliches willkommen.

      Ich bekomme im Moment meine erste palliative Chemotherapie und es geht mir im Moment auch relativ gut.
      Ein Austausch hier im Forum ist sicherlich hilfreich.

      VG Dolo59
      Hallo @Klaus58,

      auch von mir ein "Herzlich Willkommen im Forum"! Schön, dass es Dir trotz der Diagnose und vergangener Therapien gut geht und Du Dich nicht unterkriegen lässt!
      Ich könnte es auch nicht haben, wenn meine Familie mich nur noch bemitleiden und betüdeln würde.

      Was wird bei Dir bestrahlt? Und wie verträgst Du die Bestrahlung?

      Ich bekomme zur Zeit auch Alimta als Erhaltungstherapie, wird aber evtl. geändert, aber das erfahre ich erst nächsten Montag beim Onkologen. Ich habe meine Diagnose seit Dezember 2013.

      Viele Grüße
      Sabine
      Nur der ist wirklich stark, der stark sein kann, weil er stark sein muss, obwohl er es nicht ist
      Hallo zusammen,

      vielen Dank für die Willkommensgrüße!
      Ich bin gerade dabei, mich in diverse Threads einzulesen...

      Hallo @'Mulli
      Bei mir wird der Haupttumor bestrahlt, der versucht hat, sich weiter auszubreiten und meinen rechten Oberlappen beinahe funktionsunfähig gemacht hätte.
      Die Bestrahlung läuft gut (heute war die 13. ) und der Tumor ist kleiner geworden. Ich vertrage die Bestrahlung auch sehr gut, habe ein leichtes Kratzen im
      Hals, aber sonst keine Beschwerden. Am Dienstag und Mittwoch sind die nächsten Bestrahlungen und dann bis Herbst Pause... Wie es dann weiter geht? Schau mer mal.
      Viel Glück für den Montag!

      Viele Grüße
      Klaus
      Hallo Ihr Lieben!
      Wollte mich auch "kurz" vorstellen.... Ich heisse Claudia, bin grade 50 geworden und wurde im April 2017 nach einem ganzen Jahr elendig langer " Von-Bis" Untersuchungen wegen Schmerzen im rechten Arm auf Pancoast Tumor diagnostiziert.....
      Chemo, Bestrahlung usw hat auf den ersten Blick gut angeschlagen.....der "Wurm" in der Lunge ist weg.....( nicht operabel, zuviel Nerven und Adern involviert....Horner-Syndrom....) schmerzfrei bin ich auch und mein Auge ist auch wieder fast wie neu...jetzt eine "Zunahme der Weichteilmanschette" die im PET "ein bisschen" leuchtet.( O-Ton Arzt )
      Ich hatte vor im August wieder zu arbeiten.....bin grad am Boden.....
      "Pancoast" spuckt hier nichts aus in der Suchmaschine.....
      Bin ich die einzige? ( für meine Ärzte vor Ort bin ichs.....)
      Hallo @Fiebi,

      schön, dass Du uns gefunden hast :thumbsup:
      Herzlich Willkommen hier im Krebs-Infozentrum.

      Ich wünsche Dir einen guten Austausch bei uns.

      Für Dich käme dann wohl dieser Thread After-Chemo-Thread, oder jetzt fängt das Leben wieder an
      in Frage- einfach drauf klicken.
      Liebe Grüße, Jule

      "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
      Albert Schweitzer
      Hallo @vtath22,

      als Moderatorin des Lungenkrebs-Bereiches heiße ich dich ganz herzlich willkommen hier bei uns im Krebs-Infozentrum. Wir haben leider in der Tat bisher niemanden mit einem Pancoast-Tumor, aber ich denke, unsere "normalen" Lungenkrebs-User werden dich ganz herzlich aufnehmen und unterstützen. Auf ein gutes Miteinander!
      Es grüßt die Hexe.
      Hallo zusammen,
      auch ich möchte mich gern vorstellen. Ich bin 61 Jahre alt und habe drei erwachsene Kinder und wohne im Taunus bei Wiesbaden. Anfang Dezember letzten Jahres bekam ich nach dem zweijährigen Screening ein Schreiben, dass ich bitte nochmal kommen sollte. Vorläufige Diagnose war ein Vorstadium ( Verkalkung der Milchgänge) zum Krebs. OP erfolgte am 14.12.. Dabei wurde ein 4 mm Karzinom entdeckt. Gewebe wurde recht viel entnommen 6x4 cm, weil das lt. Arzt nicht gut aussah. Ich umschreibe das jetzt mal etwas laienhaft, aber für mich sind diese ganzen Fachausdrücke immer noch "böhmische Dörfer".
      Am 28.12. wurden dann vier Lymphknoten entfernt, keine befallen. Danach bekam ich 30 Bestrahlungen und fühlte mich sehr gut, bis auf Müdig- und Vergesslichkeit.
      Weiterbehandlung sollte mit Tamoxifen erfolgen. Habe ich aber aufgrund extremer Wassereinlagerungen in Beinen und Füßen abgebrochen. Jetzt liegt hier Letrozol und es wird nächste Woche eine Knochendichtemessung gemacht. Danach werde ich entscheiden, ob ich das Medikament nehme.
      Ich habe das ganze Thema nicht so wirklich an mich herangelassen, weil es mir gut ging. Als das mit den Nebenwirkungen von Tamoxifen anfing und auch noch ein paar andere andere Dinge, die mit meiner Mastozytose zusammenhängen, dazukamen ging es mir schon nicht mehr so gut.
      Seit Gestern bin ich jetzt im www und versuche Antworten auf ein paar Sachen zu finden, die mich unsicher machen.
      Und so bin ich jetzt hier gelandet und freue mich auf ein nettes Miteinander.

      Neu

      Hallo @Lilletak,

      herzlich Willkommen im Krebs-Infozentrum.

      Ich entnehme Deinen Zeilen, dass bei Dir Brustkrebs festgestellt wurde. Zum Glück sehr früh, der Tumor war sehr, sehr klein und anscheinend nicht sehr aggressiv, so dass Du keine Chemo machen musst.
      Das ist schon mal sehr gut.
      Schau Dich im Brustkrebs-Thread mal um, ob Du einen geeigneten Strang für dich findest.
      Wenn nicht, kannst Du einen eigenen eröffnen. Wenn Du dabei Hilfe brauchst, sag einfach Bescheid.

      Nun wünsche ich Dir einen guten und informativen Austausch hier.
      Liebe Grüße, Jule

      "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
      Albert Schweitzer

      Neu

      Hallo, guten Abend!
      Bin 2013 erkrankt, aber meine Gedanken drehen sich non stop um diese Krankheit! Diese Angst hört wohl nie mehr auf, oder?
      Ich habe mich angemeldet, mich mit anderen auszutauschen, bzw. zu hören, wie ihr mit eurer Angst umgeht.
      schönen Abend noch an alle, die das lesen!
      Muttersein- eine Liebesgeschichte, die niemals endet

      Neu

      Hallo @Hoffnung, herzlich Willkommen im Krebs-Infozentrum.
      An welchem Krebs bist Du denn erkrankt? Brustkrebs? Dann bist du im Brustkrebs Forum richtig. Schau dich mal um, es gibt einige Threads, die sich mit dem Leben nach dem Krebs beschäftigen.
      Ich wünsche Dir einen guten Austausch hier bei uns.
      Liebe Grüße, Jule

      "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
      Albert Schweitzer

      Neu

      Hallo @Conny123,

      herzlich Willkommen hier bei uns im Krebs-Infozentrum.
      Vielleicht magst Du uns mal näher sagen, welche Art von Krebs bei Dir festgestellt wurde?
      Wenn es Brustkrebs war, dann schau Dich doch mal im BK-Forum um und schreibe Näheres zu Dir.

      Ich wünsche Dir einen angenehmen Austausch hier.
      Liebe Grüße, Jule

      "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
      Albert Schweitzer

      Neu

      Hallo Angie,

      deine Zeilen lesend ist mir aufgefallen, dass ich bei meinem Nicknamen eigentlich daneben gegriffen habe, ich hätte mich Zuversicht nennen sollen. Ich hoffe, hoffe und hoffe - ein bisschen mehr Zuversicht und Unbeschwertheit täte mir und vor allem meinen Kindern gut.

      Danke für deine Begrüßung.

      lg Hoffnung
      Muttersein- eine Liebesgeschichte, die niemals endet
      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Berater“ ()

      Dieser Beitrag wurde von „Anhe“ aus folgendem Grund gelöscht: Unerwünschte Werbung, siehe auch Nutzungsbedingungen ().
    • Benutzer online 2

      2 Besucher