Metastasierender Brustkrebs - Erfahrungen mit Ibrance

    Hallo grimmi78,
    spezifisch hat er nichts genannt. Weiß nur das Johanniskraut die Therapie beeinflusst. Steht auch im Beipackzettel. Ich kläre immer alles im BZ ab wenn ich was einnehmen möchte/Soll! Der Hausarzt hat eh keinen Plan davon.
    @Fluppy
    lag das wirklich am Letrozol das es nicht mehr gewirkt hat? Was nimmst du jetzt statt dessen?
    Hallo @grimmi78 , habe gerade von einer Frau Dr. Lotze-Schneekloth von der med.-wissenschaftl.Abteilung Dr.Loges eine Mail bekommen mit dem Inhalt, dass bei Ihnen keine Angaben vorliegen zum Thema Wechselwirkungen Curumin/Ibrance, dass aber grade einige Laborversuche laufen, die Ergebnisse wären aber sehr widersprüchlich. Vielleicht wäre aber ein Auslassversuch in Absprache mit meinem Onkologen über einen gewissen Zeitraum eine Möglichkeit. „
    Für mich heißt das nix anderes, als dass da evtl. schon was im Busche ist ! Ich lass es genau wie du jetzt einfach mal weg, bis ich wieder - von wem auch immer - etwas höre -pro oder kontra.
    würde die Mail gern schicken,weiß aber nicht wie, funktioniert nicht so richtig.
    LG Margarete

    Merlin 1707Pepe schrieb:

    habe gerade von einer Frau Dr. Lotze-Schneekloth von der med.-wissenschaftl.Abteilung Dr.Loges eine Mail bekommen mit dem Inhalt, dass bei Ihnen keine Angaben vorliegen zum Thema Wechselwirkungen Curumin/Ibrance, dass aber grade einige Laborversuche laufen, die Ergebnisse wären aber sehr widersprüchlich.


    Hi, weiss jemand, welches Institut diese Laborversuche mit Curcumin durchfuehrt, Pfizer? Ich habe von meiner Aerztin gesagt bekommen, keine Grapefruit mehr zu essen, da es da wohl schon nachgewiesenermassen Wechselwirkungen in der Leber mit Ibrance gibt. Es steht auch inzwischen auf dem Beipackzettel hier in Spanien.
    Danke dir @ Siena für dein Mitfreuen.( Ich liebe die Toskana,Eisessen in Siena am Campo,einfach dort auf dem Boden sitzen,hm...)
    Liebe @pätzi ,das ist Schwer zu sagen o.zu 100% festzulegen.
    Fakt war halt bei ED G3 T4,N3a,M0 L1 V1 -Hormonpositiv 12/12 Her neu neg.Ki67 20% ,Lymphangiosis carcinomatosa.
    Chemo vor Op /Studie 4 EC,nix gebracht,Krebs unter EC v.4,5 cm auf 6,8cm gewachsen ,so das der Pathologe am Gewebe keine Spuren der Chemo sehen konnte.Danach 36 Toasten d.Lymphabflusswege.Danach dann Start mit Tamoxifen,Enatone Spritze,Zometa 1/4 jährlich.
    Dann kein Zometa mehr,bringt keinen Nutzen.Nach 3—4Jahren u.Tamoxifen eine Thrombose im re.Uarm.Tumorkonferenz-Entfernung der Adnexen und danach auf Letrozol umswitchen.Das ging 4 Jahre gut (insgesamt März 2009-5.8.18) 8 Jahre gesund als Hochrisikopat.
    Ich hatte Anfang 17 noch ein CT v.der LWS,alles sauber!Freute mich,nicht mehr unter Hitzewellen zu leiden,dann kam im Sommer die Probs mit der Atmung,Leistungsabfall,Nachtschweiß.Ichbin dankbar für meine 8 Jahre,aber bei V1 L1und das Letrozol
    konnte die Metastasen nicht aufhalten??Aber was genau passiert ist,jetzt muss aus diesem Zustand ein Stillstand und gute Lebenszeit werden.
    Gute Nacht oder auch guten Morgen.
    Regina
    Tue alles was dir gut tut und glücklich macht !

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Fluppy“ ()

    @Fluppy, mache mir sowieso viel zu viel einen Kopf. Könnte zur Zeit ständig heulen und frage mich wieso ich die ganze quälerei noch mache. Werde damit nicht fertig wie andere. Habe so eine Angst vor einem Progress, der ja kommen wird. Bin auch schon länger in psychologischer Behandlung, aber die können die Krankheit auch nicht wegzaubern!!!
    hallo an alle die wissen möchte, was die Fa.Pfizer zu Wechselwirkungen mit z.B. Curcumin zu sagen hat:
    hab eine E-Mail bekommen von Pfizer mit dem Inhalt, dass sie Informationen nur an medizinisches Fachpersonal weitergeben, auch was Untersuchungen betrifft, die Wechselwirkungen betreffen.
    Schade, denn es geht ja in erster Linie um uns. Die Empfehlung war, dass sich die behandelnden Ärzte mit dem Info-Sevice der Fa.Pfizer in Verbindung setzen sollen.
    LG Margrete
    Ich glaube,das man bei Ibrance keine Grapefruit essen darf.
    @ pätzi,du schreibst,ob man sich die Quälerei noch antun soll?
    Aus vollem Herzen ♥️ J A ,nach dem herrlichen Wetter gestern und heute!
    Überall bricht das Leben mittels Knospen aus den Bäumen u.Pflanzen,alles sah welk aus und jetzt gelbe,rosa,rote,Blüten,Blätter,Schmetterlinge,Hummeln und vor allem die Live Vogelkonzerte!,,
    Die Sonne gibt mir Kraft,Mut und Wärme ,darauf zu hoffen,dieses Naturschauspiel noch viele Male bewundern zu dürfen.
    LG Regina
    Positiv Denken und sich nicht selber Maulwurfen ,schwer,aber möglich.
    Tue alles was dir gut tut und glücklich macht !
    @Fluppy, lieben Dank für die lieben Worte. Möchte ja hier auch keine schlechte Stimmung verbreiten mit meinem Gejammer. Ist eben zur Zeit nicht so einfach, wenn die Laune so in den Keller rutscht. Treibe jetzt schon viel Sport.
    Muss am Wochenende die Rentensachen fertig machen. Hätte gerne zumind. eine Teilrente. Kannst du mir da ein paar Tipps geben wie ich das schnellstmöglich durch bekomme? Habe schon Online einen Termin für den 02.05. vereinbart, wo ich dann mit allen Unterlaqgen dort erscheinen soll. Kann ja nicht beeinflussen was die Ärzte in den Bericht schreiben.
    Hallo pätzi,du verbreitest keine schlechte Stimmung,so fühlst du dich gerade und da darfst
    du auch mal jammern!
    Bow,ich bin schon fast 8 Jahre berentet,geholfen hat auch der VDK.
    Ich musste auch noch damals zu 2 Gutachtern.
    Vielleicht kannst du gezielt fragen,versuche gerne zu helfen.

    LG Regina
    Tue alles was dir gut tut und glücklich macht !
    Hallo @Merlin 1707Pepe,
    meine Diabetes läuft besser als erwartet, ich hatte auch vorher nie wirklich schlechte HB1Ac Werte, aber da meine Moral nachgelassen hat, als ich die Krebs-Diagnose bekommen habe und ich wieder mehr Süßes esse seither, habe ich einen schlechten Wert befürchtet, aber ich hatte 5,8 - das ist ja eigentlich super. Das heißt für mich weitermachen so wie bisher. Was dicke Beine betrifft bin ich sowieso geschlagen. Ich habe Lipödem in den Beinen, schon seit vielen Jahren unbehandelt. Ich hatte dann ein halbes Jahr vor der Krebsdiagnose ein Therapie bei einem Spezialisten angefangen (Strümpfe und Lymphdrainage), die ich dann mi der Krebsdiagnose für mich abgeschlossen habe. Ich trage die Strümpfe hin und wieder, wenn die Beine zu dick werden, aber nicht ständig. Bist Du sicher, dass es bei Dir eine Nebenwirkung von IBRANCE ist?

    @pätzi,
    es tut mir leid, dass Du mental so schlecht drauf bist. Hoffentlich tut Dir das schöne Wetter und die Frühlingsstimmung gut und macht Deine Situation ein bisschen leichter.
    Was die Krebsdiät betrifft, bin ich völlig bei Dir, es ist alles Geschäftemacherei und wenn das alles so einfach wäre... Ich glaube nicht, dass sich der Krebs beeindrucken lässt von dem was wir essen oder nicht essen. Dann tue ich lieber was für meine gute Stimmung - und wenn das hilft, gegen den Krebs zu kämpfen, dann um so besser, aber auf jeden Fall habe ich dann meine Zeit sinnvoll genutzt.

    Liebe Grüße an Alle und genießt das herrliche SommerWE, das vor uns liegt
    Caroline
    Hallo @ToughGirl , das freut mich, dass alles ok mit deinen Diabeteswerten ist, man brauch ja auch keine 2. Baustelle. Nein, ich glaub nicht, dass die angeschwollenen Beine von Ibrance kommen, sondern eher vom Letrozol. Unter Faslodex hatte ich das 2 Jahre überhaupt nicht, leider sind unter Faslodex die Metas ja gewachsen. Ich stör mich auch nicht so daran, denn ich kann die Beine ja zwischendurch auf meiner sonnigen Terrasse hochlegen, dann wird’s nach einiger Zeit wieder besser.
    Freu mich auch über das wunderbare Wetter und wünsche dir und allen anderen ein schönes WE
    Grüsse aus dem sonnigen Baden-Württemberg
    Margarete
    Hallo @Claudi, wie geht`s dir? Du musstest doch nach Mallorca wegen einer Weiterbehandlung?

    Hallo an alle,
    ich gehe ab dem 07.05. wieder stundenweise arbeiten. Schlafe aber im Moment super schlecht und bin am Tag auch sehr schnell müde. Vor allem jetzt wo es wärmer wird. Wie macht ihr das? Ibrance und Letrozol verursachen die Müdigkeit denke ich. Mache schon 3x Woche Sport!!
    Hallo @pätzi,

    ich bin auch oft müde und frage mich, woher es kommt. Bin auch viel in Bewegung und versuche, so viel wie möglich rauszugehen...

    Deshalb werde ich bei meinen Ärzten nachfragen, meinen Vitamin B12-Spiegel überprüfen zu lassen. Wenn der zu niedrig ist, kann das u.a. chronische Erschöpfung und Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, etc. durch einen gestörten Energiestoffwechsel und auch eine Blutarmut und damit ein geschwächtes Immunsystem verursachen. Als ich noch hochdosiert Schmerzmittel und Omeprazol genommen habe, habe ich von Hevert einen Vitamin B-Komplex genommen, weil die Protonenhemmer ein Vitamin B Räuber sind. Mal sehen, was der Spiegel sagt und ob ich wieder damit anfange, ihn zu nehmen.

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hallo ihr Lieben, ich habe leider nicht so tolle Nachtichten und brauche mal euren Rat ....
    nach 2 wöchiger Pause mit Ibrance ist mein Blutbild immer noch schlecht... Leukos bei 3.000 und die Neutrophile bei 1000 (31%) das wäre wohl Grenzwerten, aber ich soll nun trotzdem mit der niedrigeren Dosis (75mg) ab morgen weiter machen. Das ist nun schon die 2 Reduzierung im 3. Zyklus .... Bin nun ziemlich verunsichert, ob die ganze Therapie so überhaupt einen Sinn ergibt....

    Außerdem hatte ich meinen Tumormarker (C15-3) bestimmen lassen und dieser ist seit Januar (Entdeckung der Metastase am Eierstock) leider auf 51 gestiegen. Er war im Januar bei 41. Bei mir liegen die guten Werte allerdings normalerweise unter dem Grenzwert von 25, denn dort waren sie nach den Therapien (Chemo & Bestrahlung) bei ED. Nun bin ich enttäuscht, traurig und verunsichert, denn auch die Ärztin heute morgen wusste nicht so recht, was wir nun machen sollen.

    Empfehlung von von ihr ist, das Ibrance mit 75 mg weiter nehmen, den TM im Juni wieder kontrollieren, dann ggf noch mal ein Staging mit CT Körperstamm. Das letzte Staging war ja gerade erst Anfang Februar. Das hat ja nichts ergeben. Es waren keine weiteren metastasen sichtbar, darstellbar. alternativ könnte man auf Faslodex umstellen.
    Weiss vielleicht jemand, was genau der Unterschied zwischen Faslodex und Letrozol ist ?

    Ich bin trotzdem enttäuscht und habe Angst dass irgendwo in meinem Körper sich gerade etwas regt und Tumorzellen schwirren, die mit Ibrance nicht indem Griff zu bekommen sind.

    Was meint ihr ? Bin ich zu ungeduldig mit der Therapie? In welchen Abständen werden bei euch Staging und TM gemacht ?

    Ich hab Angst, und mein Selbst- Mutmach- Modus springt gerade noch nicht an ....
    hatte so gehofft, dass die ersten Ergebnisse besser sind ....

    Eine traurige Anke :=((((
    fall seven times, stand up eight
    @pätzi und @grimmi78 , ich bin auch manchmal müde, besonders wenn die 3 Wochen Einnahme von Ibrance sich dem Ende zu neigen und ich in die Pause gehe. Außerdem spüre ich in der Pause dann vermehrt die NW vom Letrozol (Hitze, Knochenschmerzen) aber ich komme damit eigentlich ganz gut klar.... gehe auch mind 2 x Pro Woche zum Sport und zusätzlich (wenn möglich, und es nicht gerade innStrömen regnet) jeden Abend eine große Runde spazieren.
    Ich nehme Letrozol übrigens abends zum Schlafen-gehen, und bilde/rede mir ein, dann verlagert sich die meiste Müdigkeit in den Schlaf....
    den Tipp mit dem Vitamin B12 Spiegel kenne ich noch nicht, werde ich ansprechen. Möchte eh mal wieder auch Vitamin D kontrollieren. Kann man dann vielleicht gleichzeitig machen.
    Liebe Grüsse
    fall seven times, stand up eight
    Hallo @Sternchen76,

    das mit den Blutwerten hört sich nicht so gut an...

    Es gibt ja aber nicht nur Ibrance als CDK 4/6 Inhibitor. Seit August ist von Novartis das Präparat Kisqali zugelassen, das den gleichen Ansatz wie Ibrance hat.

    Hier mal der Bericht aus der Mammamia_Online vom 12.01.2018 dazu: mammamia-online.de/brustkrebs-…k46-inhibitor-ribociclib/

    Unter Kisqali sollen die Blutwertveränderungen nicht so heftig wie beim Ibrance ausfallen. Vielleicht ist das ja eine Alternative für Dich.

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hallo @Sternchen76

    das tut mir leid, dass es nicht richtig voran geht mit der Therapie. Und dann noch das Kopfkino dazu - ich kann mir vorstellen, dass das einen runterzieht.

    Letzendlich nimmst Du die Therapie ja noch nicht so lange (8 Monate?), so dass Du vielleicht doch ein wenig Geduld haben musst. Hier im Forum hab ich auch oft schon gelesen, dass viele Ärzte in den ersten 6 Monaten ohnehin kein Kontroll-CT machen, weil die Wirkung vorher nicht wirklich messbar ist.

    Das mit dem steigenden Tumormarker ist schon blöd, aber oft schwankten die Werte doch auch.

    Wenn ich Dir was raten müsste, würde ich schon noch ein wenig warten und das genauso machen wie Deine Ärztin vorgeschlagen hat (Ibrance weiternehmen und dann im Juni nochmal kontrollieren lassen). Was sagt denn Dein Gefühl? Bei mir finde ich das immer wichtig, weil ich ja jeden Tag damit zurecht kommen muss. Und wenn Du ein unsicheres Gefühl hast, würde ich auf jeden Fall nochmal einen Gesprächstermin mit Deiner Ärztin machen, was eventuelle Alternativen angeht. Das ist natürlich sehr unglücklich, dass die Ärztin auch ratlos wirkte, aber oft besprechen die Ärzte das ja auch in der Tumorkonferenz und dann kann sie Dir vielleicht schon ein wenig mehr sagen, was wäre, wenn der TM im Juni weiterhin gestiegen ist. Und der Vorschlag von grimmi78 mit Kisqali ist doch auch eine gute Idee, die Du nochmal ansprechen könntest.

    Kopf hoch, oft sieht es in ein paar Tagen schon wieder besser aus.

    LG
    FriederikeH

    Hallo an alle

    Nachdem ich seit Monaten mitlese, hab ich endlich die Kurve gekriegt, selbst etwas zu schreiben. Ich hatte ed 05/2003, OP, Bestrahlung,zoladex und Tamoxifen. Nach 14 Jahren Lymphknotenmetastasen, undefinierbare Lungenherde und lymphangiosa Carcinoma tosa. Nehme seit 11 Monaten ibrance und letrozol. Kenne auch die Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Knochenschmerzen usw. Letztes Jahr hatten ich den absoluten Tiefpunkt und bin bei Psychoonkologie gelandet. Da hieß es, das ibrance durchaus seinen Teil Dazubeiträge, psychisch weiter unten zu liegen. Das gab mir die Hoffnung,doch nicht zu einem Jammerlappen zu mutieren Ich finde den Austausch hier sehr gut und mutmachend.....liebe Grüsse von der neuen, und danke für viele positive Impulsen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich komme gerade von der Blutkontrolle. Mich hat es dieses Mal ähnlich wie Sternchen76 erwischt. Nach einer Woche Pause sind meine Leukos gerade mal bei 2260 und die Neutrophilen bei 860 =O (letzte Woche 750). Meine Onko-Gyn hat deshalb die Pause erstmal um 1 Woche verlängert und nächsten Mittwoch sehen wir weiter...
    Ich hoffe jetzt, dass heute der TSH-Wert in Ordnung ist und ich morgen zum 1. Kontroll-CT kann.
    Leider habe ich erst für den 15.05. einen Termin zur Besprechung bekommen, weil die Bilder erst durch die Röntgendemo gehen und mit dem vorherigen CT verglichen werden... Die Warterei macht mich kirre! Ich möchte doch endlich wieder arbeiten gehen, aber meine Onko-Gyn will die Ergebnisse von morgen abwarten, bevor wir meine Wiedereingliederung anfangen zu planen :S

    Gleich geht's dann noch zu meinem Gyn zur "normalen" Vorsorgeuntersuchung. Mal schauen, was er so spricht...

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hi @paetzi. Bekomme in einer Stunde das Ergebnis. Da es nur ein Hospital in den Balearen gibt das Gammagraphien erstellt, dauert es 10 Tage bis das Ergebnis da ist. Nur in ganz dringenden Faellen geht es schneller. Bin froh dass ich nicht so ein dringender Fall bin. Drueckt mir die Daumen. Nach zwei Wochen Ibrance gehts mir gut. Keine Muedigkeit mehr und weniger Schmerzen. Es nervt etwas, dass ich wegen des sich von innen aufloesenden Brustbeins starke Bewegungseinschraenkungen habe und die fette Metastase auch etwas auf die Lunge drueckt. Aber sonst bin ich echt happy. Naechste Woche ziehen wir um und ich freue mich schon auf das neue Haus.
    @sternchen Lass Dich nicht verrueckt machen. Dein Tumormarker ist doch noch nicht allzu hoch. Wenn meiner bei 51 waere waere das schon ein Erfolg. Es gibt auf youtube ein yogavideo von Pfizer mit einem Programm fuer metastasierten Brustkrebs. Das hilft mir echt sehr zu entspannen.
    Hallo @Annelu - vielen dank fuer deinen bericht. Du bist bestimmt kein Jammerlappen sondern eine Kaempferin. Wie geht es dir denn nach fast einem Jahr Ibrance? Sind die werte besser geworden?
    Ganz liebe Gruesse an alle
    @Sternchen76,
    kann deine Beunruhigung echt nachvollziehen. Bei mir ist es auch immer so, dass die Werte immer grenzwertig sind. Wegen der Tumormarker würde ich mir auch nicht so einen Kopf machen, die schwanken doch immer. Das CT ist da aussagefähiger. Wie das mit Ribociclib aussieht würde mich auch mal interessieren. Meines Wissens ist der Ansatz gleich und das Problem mit den Blutwerten genauso. Allerdings lese ich hier die verschiedensten Ansätze. Bei allen wird der Verlauf anders kontrolliert. Ich werde zur Zeit auch immer nervöser, wenn es mal im Bauch zwickt. Meine psychische Verfassung ist auch nicht die Beste. Vor allem wenn ich hier immer lese was alles bei den Meisten veranstaltet wurde und doch bricht das immer wieder aus. Entgegen der allgemeinen Aussage: Brustkrebs sei gut heilbar!!!

    @grimmi78,
    zu mir sagte man, ich solle selbst entscheiden, ob ich wieder arbeiten kann. Auch vor der ersten großen Kontr./CT.
    Bin nur bis jetzt noch nicht gegangen, weil es mir noch nicht gutging. Da sich ja aber an diesem Zustand nichts mehr ändert, nutzt es ja nichts. Muss das jetzt ausprobieren. Wenn es zu sehr stresst, muss ich es wieder aufgeben. Ist nur blöd, wenn ich jetzt nur eine Teilrente beantrage.
    Guckt mal auf dieser Seite vom Krebsinfo Dienst: krebsinformationsdienst.de/fac…zulassung-palbociclib.php
    Da steht es beschrieben Palbo/Ribociclib/Abemaciclib

    @FriederikeH,
    dass ist scheinbar unterschiedlich. Wie gesagt ,bei mir war es nach 4 Monaten schon sichtbar. Kommt immer darauf an, wie der Körper generell das annimmt.

    @Claudi,
    dann alles Gute und melde dich mal wieder! :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „pätzi“ ()

    Hallo alle zusammen,

    ich bin immer wieder fasziniert, wie ihr euch eure Lebensgeschichten untereinander merken könnt. Ich bringe in kürzester Zeit alle durcheinander. (Hat meine Kopfbestrahlung doch Auswirkungen? ?( ) Naja, jedenfalls wünsche ich allen, die gerade etwas weniger zufrieden sind ganz viel Kraft, Energie und Geduld. Das wird schon wieder. Macht euch keinen Stress. Das können wir nicht gebrauchen. Und auch wenn es so aussieht, dass recht viele ein zweites Mal erkranken. So freuen wir uns doch, denn wir bekommen dagegen eine Therapie. Früher war das vielleicht nicht so.
    @pätzi:
    Der TSH-Wert heisst Thyreoidea-stimulierenden Hormon und bestimmt die Hormonausschüttung der Schilddrüse. Da ja beim CT meist mit Jod gearbeitet wird, kann der Wert wichtig sein.

    Ich bin jetzt am Anfang des 14. Zyklus Ibrance und habe das Gefühl, die Nebenwirkungen fangen nun wieder von vorn an. Meine Neuropathien fühlen sich so an, als würden sie sich ausbreiten statt zurück zu gehen. Ich habe Sodbrennen und leichtes Magendrücken, was wahrscheinlich wieder dazu führen wird, dass ich zu wenig esse und weiter abnehme. Mal sehen. Mein nächster Kontroll-Termin ist im Juni. Da wird immer (donnerstags) Röntgen Thorax, extra Labor und Ultraschall Bauchorgane gemacht und montags ist Besprechung; das Ganze vierteljährlich. Letzte Woche hat mein Hausarzt Gesundheitscheck gemacht, ebenfalls mit großem Labor und Ultraschall Bauchorgane. Alles bestens. Theoretisch bin ich gesund. :D Meine normalen Laborwerte habe ich jetzt selbst auf 14-tägig geändert. Das hatte mir meine Onkologin sowieso schon von Anfang an gesagt und ich war unsicher und lieber jede Woche hin gegangen. Aber ich habe nur noch 1 tastbare Vene und die darf nicht so schnell vernarben. Meine Blutwerte kontrolliere ich jetzt immer selbst etwas. Im Grunde sind sie immer gleich schlecht, aber meine Pause wurde noch nie verlängert. Bei meinem nächsten Gesprächstermin wollte ich aber nach einer längeren Pause fragen, damit sich alles mal etwas erholen kann.

    Zum Thema arbeiten. Ich habe immer Vollzeit gearbeitet, manchmal sogar eine Zeit lang abends auch noch zusätzlich ein paar Stunden. Bekomme nun die volle Erwerbsminderungsrente und bin echt zufrieden. Zusätzlich arbeite ich DiMiDo - 3 Mal 3 Stunden in der Woche. In der Reha wurde mir geraten, die volle Rente zu beantragen und wenn ich dann meine, mehr zu schaffen an zusätzlicher Arbeit, wäre es einfacher hier dann die Rente zu kürzen. Hätte ich nur die halbe und merke es nicht zu schaffen, wäre es schwieriger diese hochzusetzen. Erst letztens habe ich für mich festgestellt, dass mir das Arbeiten im Moment voll und ganz reicht und ich zufrieden bin.

    LG Tipi aka Silke und ich drücken allen noch einmal die Daumen für Wohlbefinden und positive Gedanken.
    Das Leben ist schön!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tipi“ ()

    @pätzi,

    Tipi war schneller mit der Erklärung, was TSH bedeutet :)

    Mal sehen, was die Werte morgen sagen Im Normalfall sollten sie aber ok sein. Der Krea-Wert war jedenfalls heute früh schon in Ordnung. Meine Nieren lassen sich von den ganzen Medis offensichtlich nicht im geringsten beeindrucken :thumbup:

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hallo @pätzi,man kann ja nicht alle med.Abkürzungen kennen,aber man muss nur wissen wo es steht!
    Wenn du im Beitrag auf TSH klickst,dann kannst du es nachschlagen im Lexikon oder wirst gefragten du es Google möchtest.Nix gegen deine Frage,Tipi hat es gut erklärt,so geht es auch.

    Ibrance—-morgen endet mein 8 Zyklus ! Hatte ja am 16.4 mein 2 CT mit Kontrastmittel.
    Beim ersten CT im Dezember war dieses nicht so gut beurteibar,weil zum Vergleich nur ein CT ohne Kontrastmittel vorlag.Jetzt kann der Rö Doc sehen,das nix Neues dazu gekommen ist,Mini Wasserrest in der Pleura(Pleurodese bekommen im September.)Einige Metastasen sind verknöchert,der gebrochene Deckplattenbruch bei LW 4 sieht n.Bestrahlung und Schonung stabiler aus,zZt.keine Bruchgefahz,Zeit wirkt die Medikamentenkombi Ibrance -Fasoldex und Zometa.Die Onkologin meinte gestern b.d.Befundsbesprechung,alles weiter wie bisher,d.h.
    ich bleibe bei Ibrance 100 weiterhin,weil auch diese Dosierung gut wirkt,meine Laborwerte dann einigermaßen durchhalten.
    Kontroll CT mit Kontrastmittel in 6 Monaten ( b Beschwerden eher),in 3 Monaten Tumormarker(48,9 ca.)Kontrolle.Habe jetzt so wie Tipi mit NW
    Magendruck,keinen richtigen Appetit zu tun,immer kommt eine neue NW oder eine alte NW kommt zurück!
    Ich freue mich,das es wirkt und die Lebensqualität so gut ist.
    LG Regina
    Tue alles was dir gut tut und glücklich macht !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fluppy“ ()

    Hallo zusammen. @paetzi, bin total happy. Ibrance schlaegt gut an, meine Blutwerte sind alle super, die Abwehrkraefte ein bischen runtergegangen, aber nichts Beunruhigendes, mein Tumormarker ist gleich geblieben (87,5) und das Szinti hat ergeben, dass ich ausser der dicken Metastase im Brustbein keine weiteren Metas habe. Meine Onkologin hat mich vor Freude gleich in den Arm genommen. Sie hat mir alle Werte ausfuehrlich erklaert und mir echt Mut gemacht. Ab naechster Woche bekomme ich alle zwei Wochen eine Spritze zum Knochenaufbau und in 3 Monaten ein CT.

    Fluppy schrieb:

    Ich freue mich,das es wirkt und die Lebensqualität so gut ist.

    Hi @Fluppy, genauso sehe ich das im Moment auch. One step at a time.

    Hi @Tipi - die Bestrahlungen haben definitiv Auswirkungen auf das Gedaechtnis und die Gehirnaktivitaet. Ich hatte vor zwei Jahren 30 Bestrahlungen und war hinterher echt fertig mit der Welt. Hab´dann angefangen mit meinem Sohn zum Schachunterricht zu gehen, und meine Loecher und Blackouts sind nicht nur weggegangen, sondern ich kann mir jetzt sogar mehr merken als vorher. Hoffe, Ibrance macht das nicht alles wieder kaputt.
    Viele Gruesse
    Hallo @Tipi,
    jetzt bin ich etwas verunsichert. Mir wurde gesagt, bei einer vollen Erwerbsminderung darf man nur 450€ dazu verdienen und das einem, wenn man mehr verdient es abgezogen wird und dann auch wieder gestrichen werden kann, weil man ja doch mehr arbeitet. Stimmt das nicht mehr? Muss am 02.05. dahin. Ist jetzt echt schwierig was ich machen soll.
    @Claudia,freue mich mit dir über deine guten Nachrichten !

    Super ,das es so gut wirkt.

    Gut,das nicht mehr gefunden wurde ,die dicke Brustbeinmetastase reicht auch !

    Liebe Grüße Regina
    Tue alles was dir gut tut und glücklich macht !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fluppy“ ()

    Hallo an alle,

    vielen Dank für eure Antworten, Erfahrungen und Ideen. Wegen Umstellung auf Kisqali (Ribociclib) werde ich mal meine Ärzte fragen. Danke für den Link liebe @grimmi78
    Es tut mir leid, dass deine Werte aktuell auch nicht mitspielen. Das warten und die Verlängerung der Pause ist immer blöd, und die vielen Arzttermine und Laborkontrollen stressen mich. Besonders mit der Arbeit ist das nicht immer so gut zu vereinbaren. Ich geh schon immer morgens um 8 h zum Blut abnehmen, aber dann treffe ich noch keinen Arzt in der Onkologie. später am Tag telefonieren wir uns dann meist hinterher. Das ist irgendwie alles nervig... ich wünsche mir sehr, dass sich irgendwann ein vernünftiger Rhythmus einpendelt. Und dir wünsche ich das auch ! Es scheinen ja bei einigen Startschwierigkeiten zu bestehen ....
    durch euren Zuspruch bin ich heute schon wieder ein wenig gelassener gegenüber den TM.
    Es bleibt mir wohl eh nicht viel anderes übrig, als auf die nächste Kontrolle und CT im Juni zu warten.
    Seufz ....
    Aber irgendwie möchte ich mir auch bis dahin nicht mit schlechten Gedanken mein Leben vermiesen. Am Donnerstag bin ich zur 3-monatigen Kontrolle bei meiner Gyn, werde sie auch noch mal fragen
    fall seven times, stand up eight
    Lieben Dank @Fluppy. Wuensche Dir auch alles Gute fuer morgen. Du nimmst jetzt Ibrance 100 mg, hast Du auch mit 125 angefangen und bist dann runtergegangen?
    @Sternchen - Kopf hoch. An der Therapie ist eigentlich ALLES nervig. Ich bin auch kein Typ, der gerne zum Arzt geht und hab mich in der Vergangenheit lieber immer selbst kuriert, bevor ich mir was hab verschreiben lassen. Und als Selbstaendige habe ich dann immer ein schlechtes Gewissen mir selbst, den Mitarbeitern oder auch den Kunden gegenueber. Ich habe aber jetzt beschlossen dass das alles totaler Quatsch ist. Ich will mich einfach nicht mehr stressen lassen. Wenn mir jetzt jemand kommt mit "wir muessen dies oder Du musst das", dann lege ich mir jetzt einfach ein dickes Fell zu. Und das gilt fuer alles und alle. In der letzten Woche habe ich echt gemerkt, dass sich bei mir was veraendert hat. Es kann sein, dass ich mit dieser Attituede manchmal und fuer einige Leute asozial rueberkomme, aber das hilft ja letzlich nur die wahren Freunde und Verbuendeten auszusieben. Liebes @Sternchen, lass Dich nicht stressen, sondern sei freundlich zu Dir selbst und schau genau hin, was Dir persoenlich gut tut.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Claudi“ ()

    Hallo @Claudi,

    mein Gedächtnis hat eigentlich nur minimal gelitten. Ich merke aber auch, das es nach und nach zurück kommt. Hatte zwar nur 10 Bestrahlungen, aber vielleicht in höherer Dosierung? (30 Gy insgesamt). Jedenfalls haben die sich in der Reha doch gewundert, das ich keine kognitiven Ausfälle zu haben schien. In meinem Job muss ich jetzt eh extrem sorgfältig arbeiten und vieles durchdenken. Mache mir da keine Gedanken, wenn mir ab und zu mal ein Wort nicht einfällt. :D

    LG Tipi
    Das Leben ist schön!
    Hi @pätzi,

    ja genau 450 Euro darf man hinzu verdienen bzw. 6300,- im Jahr. Wenn ich mehr verdienen würde (was nicht der Fall ist) Wird es auf die Rente angerechnet. Ich vermute jetzt einfach mal, dass dies mit der Steuererklärung verrechnet wird. Als Rentner muss man eine Steuererklärung ausfüllen, auch wenn unterm Strich (wie bei mir für letztes Jahr) 0 raus kommt. Habe meine aber nicht abgegeben. Die sollen mich erst mal ermahnen. Sorry, wenn ich dich verunsichert habe.

    LG Tipi
    Das Leben ist schön!
    @FriederikeH, tja , was sagt mein Gefühl ? Ich habe den Eindruck auf das kann ich mich nicht mehr so gut verlassen. Oft ist MEIN Gefühl prima, es geht mir gut, und dann kommt wieder irgendeine gegenteilige schlechte Nachricht....
    @pätzi ich habe auch den Eindruck die Kontrollintervalle werden überall individuell gehandhabt. Aber das ist ja eigentlich auch gut so. Bin froh, dass ich jederzeit mit meinen Sorgen und Ängsten kommen kann, und ein Arzt ein offenes Ohr für mich hat. Bin mir sicher, wenn gar nichts mehr geht vor Angst, würde irgendjemand mit mir auch ein schnelles CT machen. Das ist eigentlich ein gutes Gefühl. Ich geh übrigens 70% arbeiten, das tut mir gut... und klappt trotz regem Kontakt mit Menschen trotz niedrigem Immunsystem erstaunlich gut.
    Für mich ist die Arbeit auch Ablenkung. Allerdings ist mehr als 70 % auch nicht machbar. Entscheide am besten so, wie DU es brauchst. Das ist für jeden individuell ! Und kommt immer auch auf die persönliche Situation und das Bef8nden an. Bin gespannt, was du berichtest nach dem 2.5.
    Liebe @Annelu Herzlich Willkommen hier bei uns. Ich freue mich, dass Ibrance schon so lange bei dir wirkt. Ganz gewiss bist du kein Jammerlappen. Habe auch schon darüber nachgedacht ob Letrozol, Ibrance und der ganze fehlende Hormonhaushalt zu meiner schlechten Psyche beiträgt.
    Mensch @Claudi , @Fluppy und @Tipi das sind doch alles gute Neuigkeiten bei euch. Ich freue mich immer sehr zu lesen, dass man so gute Ergebnisse erzielen kann. Das motiviert mich ! Ich drücke ganz feste die Daumen für ein langes Fortbestehen der Wirkung !!! Daumen sind gedrückt
    fall seven times, stand up eight
    Herzlich Willkommen @Annelu im krebs-Infozentrum.

    Schön, dass Du Dir einen "Ruck" gegeben hast, nun auch hier bei uns zu schreiben.
    Nach 14 Jahren mit so einem Befund konfrontiert zu werden, ist schrecklich.

    Die Gefühle, die damit einhergehen, sind absolut verständlich.

    Ich wünsche Dir einen guten und konstruktiven Austausch hier bei uns. Gerade hier im Ibrance-Thread gibts einige , die dieses Medikament bekommen und Dir sicher einiges dazu sagen können.
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    Hallo @Annelu ,willkommen hier bei uns Ibrance- Mädels.
    Dieser hinterhältige Krebs,da denkt man nach 13 Jahren,man wäre nochmal davon gekommen
    und dann schlägt das Schicksal wieder zu.
    Das zieht einem bestimmt die Füße weg,hier kann man sich super austauschen und darüber schreiben.

    Ging mir nach 8 Jahren genau so,Pleuraerguss und Knochenmetastaden. Da wird niemand hier
    drauf vorbereitet !
    @Tipi , dein neues Avatar sieht süß aus mit Wauzi( mochte dein Vorheriges Bild auch)
    LG Regina
    Tue alles was dir gut tut und glücklich macht !
    Hallo,
    da muss ich mich doch auch mal wieder melden. Komme kaum zum Nachlesen, bzw. bin oft neben dem Arbeiten einfach zu faul - (@Tipi Merken kann ich mir das auch alles nicht im Einzelnen und bei mir wurde das Hirn nicht bestrahlt)

    Aber @Sternchen76 auf deinen Beitrag möchte ich nun doch antworten:

    ich bin im 8.Zyklus mit Ibrance 125 und meine Leukos waren während der gesamten Behandlung nie über 3600. Das war der Höchstwert in den letzten 9 Monaten. Bis auf einmal musste/muss ich jedesmal 2 Wochen Pause machen, weil die Werte nach 1 Woche Pause zu schlecht sind. Vorallem die Neutrophilen unter 1000 reichen meinem behandelnden Arzt nicht. (Mir auch nicht, weil die Infektionsgefahr zu groß ist, wenn die unter Weitereinnahme noch mehr sinken...)
    Letzte Woche waren meine Neutrophilen nach 2-wöchiger Ibrancepause bei knapp über 1000.
    39% Neutrophile von 2800 Leukos ergab 1092 Neutrophile. Das reichte also wieder.
    Der Arzt in der Chemoambulanz, in der ich behandelt werde, hat zwar schon mal von der Möglichkeit einer Dosisreduzierung gesprochen, aber weil die Neutros nach 2 Wochen Pause jeweils wieder über 1000 liegen, bleibt das bei 125mg.
    Also, ich finde, du brauchst dich von den Blutwerten nicht verrückt machen lassen.
    Leichter gesagt, als getan, wenn die Ärzte die Dosis schon wieder reduziert haben? Stimmt - Ich suche gleich mal nach der Fachinformation von Ibrance im Netz. Ich meine mich zu erinnern, dass da ganz genau drin steht, wann über eine Dosisreduzierung nachgedacht werden sollte und wann sie nötig ist, bezogen auf die Blutwerte.

    Lieben Gruß
    Anne
    @ ?
    Ich habe 3 Monate Ibrance 125 mg bekommen! NW :Leuko u Neuro.waren b d ersten Gabe gut.2 Zyklus Leukos und Neuro abgestürzt und 2 Wochen Pause.Beim drirtten Zyklus Werte waren
    zu niedrig unter 1000 ,ab dem dritten Zyklus Ibrance 100,das bleibt auch so.
    Tue alles was dir gut tut und glücklich macht !
    Mir geht's mit den Blutwerten wie @Fluppy. Ich habe jetzt den 3. Zyklus Ibrance mit 125 mg hinter mir.
    Im 1. Zyklus waren die Werte gut. Die Neutrophilen sind nicht unter 1.400 abgestürzt, also alles im grünen Bereich. Nach 1 Woche Pause hab ich dann planmäßig weitergemacht. Im 2. Zyklus dann schwankende Werte. Nach 2 Wochen waren die Werte schlechter als nach 3 Wochen und in der Pause sind sie dann nochmal abgestürzt und waren schlechter als vorher. Nach 1,5 Wochen Pause waren die Neutrophilen dann wieder bei 1150 und ich durfte nochmal mit 125 mg im 3. Zyklus weitermachen. Jetzt sind die Neutrophilen aber wieder so abgesackt (850 nach 2 Wochen, 750 nach 3 Wochen und 860 nach 1 Woche Pause), dass ab dem 4. Zyklus die Dosis reduziert werden soll. Mit Neutrophilen unter 1000 ist es meiner Ärztin zu riskant, mich wieder arbeiten zu lassen, weil ich in meinem Job mit viel Publikumsverkehr habe und die Gefahr, mir eine Infektion zuzuziehen zu groß ist. Und mit Mundschutz würde ich nur ungern im Büro bei den Sprechzeiten sitzen...
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Vielen Dank für die lieben Willkommensworte........seit ich ibrance nehme, liegen meine Leukozyten zwischen 2000 und 2400, die neutro zwischen 1000 und 1300. Somit nehme ich immernoch 125mg. Beim letrozol habe ich mir von 1tbl eine Verdünnung in der Apotheke machen lassen, D12, nehme zusätzlich 3 X5 Tropfen und habe zumindest das Gefühl, das das Nebenwirkungen vom letrozol mindert. Liebe Grüsse
    Hallo @Anne123, wurde bei dir eigentlich schon eine Ct oder MRT Kontrolle gemacht, vielleicht hab ich’s auch überlesen. Würd mich sehr interessieren, bei mir soll’s ja nach 4 Zyklen soweit sein. Mo.Beginn 3.
    @Fluppy und @grimmi78, das tut mir leid, dass es immer wieder Probleme mit den Blutwerten gibt.
    War ein paar Tage in Venedig und beim Anblick der Schuhgeschäfte ist mein Blutdruck ganz schön gestiegen und hoffe auch meine Blutwerte. @Annelu, was ist eine Verdünnung von Letrozol, homöopathische D12 Tropfen zusätzlich zu Letrozol.
    ganz liebe Grüße Margarete
    Hallo @ Merlin170Pepe,
    ich bin jetzt eigentlicher vom Stress befreiter.
    Denn vor dem 2 Kontroll CT hatte ich Angst o Bedenken ,das die Wirkung dadurch abgeschwächt würde,durch die Einnahme v.Ibrance 100.
    Jetzt da das CT kein neues Wachtum gezeigt hat und alle Docs zufrieden waren,hat sich meine Angst
    verfleucht,ich will den Medikamenten vertrauen.
    Liebe Grüße von der kalten Nordseeküste
    Regina
    Tue alles was dir gut tut und glücklich macht !
    Danke @Annelu für deine Info, werd mal meinen Apotheker auch darauf ansprechen. Gestern hat mir nämlich meine Kardiologin beim 1/2jährlichen Check gesagt, dass sie sich größere Sorgen wegen der Wechselwirkungen und NW von Letrozol wie von Ibrance macht.
    Das ist schön, @Fluppy , Regina, dann bewahrheitet sich doch was mein Onko mir gesagt hat, dass er Frauen auch mit geringerer Dosis Ibrance behandelt und keine Progression eingetreten ist. Freu mich für dich. @Sternchen76 , dir wünsch ich im Juni , gleichzeitig mit mir, dass wir dem Sommer gelassen und beruhigt entgegensehen können, ich glaub daran und du doch auch!
    LG aus dem „noch“ sonnigen Süden, Margarete
    Hallo an alle,
    schön zu hören, wenn Ibrance so gut wirkt. Hoffe für uns das es lange so sein wird. Die Krux ist ja, dass auch die Ärzte nicht wissen wie lange es gutgeht!
    Weiß jemand, ob es nach einem Progress andere Medis gibt die das ganze dann wieder zum stoppen bringt? Das Problem ist doch wohl, wenn ich das richtig verstanden habe, dass die Tumore sich immer wieder verändern um dem ganzen zu entgehen!? Weiß @Jule66 was darüber?


    @Annelu, schön das du zu uns gefunden hast. Ist ja der Hammer, nach soooo langer Zeit. Es ist halt wie ein Damoklesschwert! Wann ist die erste CT-Kontrolle oder war schon?

    @Tipi, kein Problem. Man kann es ja sowieso nicht groß beeinflussen, ob eine teil-oder volle Erwerbsminderung dabei rauskommt. Echt süß das Foto. Was ist das für eine Rasse? Dein Hund natürlich! 8o

    @Merlin 1707Pepe, hatte dich schon vermisst. Bist sonst immer rege dabei. Urlaub muss sein. War und ist für mich immer sehr wichtig. Bin auch sehr gespannt wie dein erstes CT ausfällt!

    pätzi schrieb:

    Das Problem ist doch wohl, wenn ich das richtig verstanden habe, dass die Tumore sich immer wieder verändern um dem ganzen zu entgehen!? Weiß @Jule66 was darüber?


    @pätzi

    Im Prinzip würde man wohl immer eine Therapieoption finden, wenn man den Tumor bzw. die neuen Metastasen untersuchen würde, die Molekularpathologie machts möglich. Jetzt sogar der neue Test, FoundationOne.
    Es werden neue Mutationen gesucht, gefunden und verschiedene, immer neu dazu kommende Therapien werden möglich sein. Da spielt die Zeit für uns.

    Aber: tatsächlich ist es so, dass die Patienten , auch durch viele "sinnlose" Therapien (in der Vergangenheit; man sehe sich bloß an, dass jede BK Patientin standardmäßig EC+Pacli zur Zeit bekommt, ob der Tumor das hergibt oder nicht), irgendwann am Ende ihrer Kräfte sind. Und dann einfach nicht mehr wollen oder können.

    Um bei der Gegenwart zu bleiben, wenn Ibrance bzw. Aromatasehemmer nicht mehr wirken, kann man wieder zu einer Chemo greifen. Oder einen Auslassversuch der AHT machen, um die Tumorzellen wieder zu sensibilisieren. Das tun sie nämlich in der Regel nach ein paar Monaten der Abstinenz.
    Von den CDK4/6 Inhibitoren (wie Ribociclib und Palbociclib) gibts ein noch besseres , Abemaciclib. Das hat den Vorteil, dass es die Blut-Hirnschranke überwinden kann.
    deutsch.medscape.com/artikelansicht/4906390

    Also, das Ende der Fahnenstange , ist mit Ibrance noch lange nicht erreicht.
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer