Metastasierender Brustkrebs - Erfahrungen mit Ibrance

    Danke dir @Katzenmama6 , dir wünsch ich auch nur das Beste und hoffe, dass deine Chemo ohne große NW abläuft. Irgendwie hab ich ein mulmiges Gefühl, vor allem weil ich meinen früheren Chef (Radiologe) schon vor Wochen gebeten habe , er solle sich doch die letzten 3 Cts von mir nochmal anschauen, die seine Kollegen befundet hatten. Sonst schreibt er mir immer gleich zurück, diesmal nicht und als ich letzte Woche bei meiner Gyn. war, hat sie sich angeboten mal bei ihm nachzuhaken. Heut hab ich nun erfahren, dass er sich bei ihr gemeldet hat mit der Aussage, dass beim letzten Ct, also vor Ibrance eine deutliche Befundverschlechterung zu sehen wäre und nicht wie seine Kollegin, die von einer leichten Progression sprach. Heut früh hab ich mich auch gewundert als das MRT nicht stattfinden konnte, als er ausrichten ließ, er wolle vorher noch konvensionelle Aufnahmen haben, hmmmmm.... nun ja, wir werden sehen!
    Drück dir auf jeden Fall die Daumen für deine nächste Cocktailstunde , hab von der Kombi die du bekommst nur gut3s gehört. LG Margarete
    Hallo @Merlin 1707Pepe !

    Schön ist ja,das die Schmerzen weniger werden!
    Blöd ist natürlich ,das die Maschine gerade bei deiner Untersuchung schwächest !
    Drücke weiterhin die Daumen ,das die Untersuchung nur langweiliges bringt,auch die anderen
    Untersuchungen gähn.......!
    Dieses Hickhack zwischen den Ärzten und Untersuchung ja—nein......!
    Margret versuche bitte locker zu bleiben !
    Freundliche Grüße und gedrückte Daumen

    LG Regina
    Tue alles was dir gut tut und glücklich macht !
    Hallo @Jule66,

    herzl. Glückwunsch von mir zu deinem 9 Jahrestag!!! Es sollen noch viele gute weitere Jahre werden!!! :thumbsup: <3

    Allerdings habe ich aktuell noch ein anderes Anliegen. In einem anderen Chat schrieben jetzt 2 Teilnehmer, dass unter der Einnahme von Ibrance der Tumor wieder gekommen ist.(Wobei man ja immer nicht weiß, ob er schon früher da war) Bei einer Person weiß man noch nicht, was es für ein Tumor in der Brust ist. Sie nimmt Ibrance schon fast 2 Jahre und es hat gut angeschlagen und die Metas im Magen und Knochen sind verschwunden und jetzt das. Ich bin jetzt am boden zerstört, da es doch immer heißt: Wenn es einmal wirkt, hält es lange an! Was heißt denn da lange? Keine 2 Jahre finde ich nicht so lange!

    Ich weiß zwar das man natürlich ihren Befund und meinen nicht vergleichen kann, aber ich habe mir solche Hoffnungen gemacht!!!

    Bitte tröste mich mal!!! :ka

    pätzi schrieb:

    Wenn es einmal wirkt, hält es lange an! Was heißt denn da lange? Keine 2 Jahre finde ich nicht so lange!
    Liebe @pätzi,

    erst mal dankeschön für Deine Glückwünsche.

    Was die beiden Damen angeht: was wissen wir über die Tumorbiologie? Wie lange sind sie schon erkrankt? Wie hoch sind ihre Hormonrezeptoren usw.- Du siehst, es gibt ganz viele Faktoren, die da zusammen kommen.

    Außerdem heißt es, wenn Studienergebnisse mitgeteilt werden, immer im "Median".

    Das bedeutet, dass es bei der einen länger wirkt, bei der anderen kürzer.
    Dazu kommt noch, dass es bei Metatasierung möglichst früh gegeben werden soll- das ist nicht möglich bei denjenigen, die schon sehr lange dabei sind.

    Es gibt also ganz viele Einflussfaktoren, die für ein "schlechteres Ansprechen " oder "frühes Versagen" verantwortlich sein können.
    Wie gut ein CDK 4/6 Hemmer wirkt, hängt natürlich auch mit der Anzahl der Cyclin-dependenten Kinasen 4 und 6 (CDK 4/6) zusammen.

    Auch erinnere ich mich, dass @elke so ein eher schlechtes Ansprechen hatte.

    pätzi schrieb:

    Bitte tröste mich mal!!!


    Liebe @pätzi, vergleich Dich nicht mit den anderen, Du bist Du, mit Deiner ganz eigenen Geschichte und auch Tumorbiologie. Vielleicht schießt Du ja weit über den Median hinaus? Ich wünsche es Dir und auch jeder anderen von Herzen. <3

    PS. ich wollte jetzt mal Deine Tumorbiologie anschauen- aber Du hast sie in Deinem Profil noch nicht hinterlegt. So kann ich da nichts zu sagen- vielleicht trägst du sie ja nach.
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    @Jule66,

    vielen lieben Dank :* <3

    werde ich mal eintragen. Allerdings komme ich da so an meine Grenzen, bei den ganzen Abkürzungen ectr. ?(
    ER-ICA 90%
    IRS 12 Skala 0-12
    PgR-ICA90%
    IRS 12 Skala 0-12, dann steht da noch kräftig positiv

    HER2-Rezept. negativ Hercep-Test-Score 1+ (negativ)
    es handelt sich um ein östrogenreiches u. progesteronr.invasiv- lobuläres Mamma ca. Ki 12% Grad 2

    Hoffe, habe alles Wichtige aufgeschrieben. Was ich noch nicht verstehe, wenn das Medikament das Tumorwachstum nur hemmt, wieso verschwinden dann bei vielen Pat. die Tumore ganz?


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pätzi“ ()

    pätzi schrieb:

    Was ich noch nicht verstehe, wenn das Medikament das Tumorwachstum nur hemmt, wieso verschwinden dann bei vielen Pat. die Tumore ganz?


    Na ja, es gibt ja noch Letrozol dazu- damit wird die Tumorzelle dann im günstigsten Fall ausgehungert.
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer

    Gartenengel11 schrieb:

    ich habe es ja nur 3 Monate genommen,da wurden ja Metastasen größer. Kann ich etwas falsch gemacht haben, vielleicht kurzfristig diese pflanzlichen lasea eingenommen oder etwas anderes.


    Nein, Du hast bestimmt nichts falsch gemacht.

    Aber, wie ich schon schrieb, es gibt ja ganz viele Komponenten, die da zusammen passen müssen.
    Vielleicht haben die Tumorzellen auch nur wenige Cyclin-dependenten Kinasen 4 und 6 (CDK 4/6) , so dass der Hemmer da nicht viel bewirken kann? Oder der Aromatasehemmer wirkt nicht mehr gut?

    Ich glaube, das wird Dir niemand beantworten können. Aber sicherlich hast Du nichts falsch gemacht.

    Was ich hier von euch lerne, die Finger von Curcuma und vielleicht auch pflanzl. Mitteln (Homöopathie etc) zu lassen. Man weiss ja nie, ob es da vielleicht Kreuzreaktionen gibt oder gar Aufhebungen der Wirkung.
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    @pätzi, hi alle,

    Doooch, hüpfe ab und zu hier um Forum rum. Bin aber lieber im realen Leben unterwegs und deshalb oft nur Leserin.
    (Außerdem regt mich das am Handy schreiben auf und am pc bin ich noch seltener).
    Aber... Mir geht es gut. Ab und zu mal müde, auch mal Kopfschmerzen, und sehr trockene Haut. Sonst alles tippitoppi.

    LG Tipi
    Das Leben ist schön!
    @pätzi natürlich gibt es immer wieder ´ Therapieversager´ i.
    wenn du diesen Thread von Anfang an liest, wirst du sehen wer alles schon Ibrance genommen hat.
    Ich hatte es von September 16 bis Mai 17 . Also auch nicht in der Norm. Bei @Sonntagskind1973 kamen neue Lebermetastasen dazu .
    Ich will dir keine Angst machen. Aber das kann bei jeder Therapie passieren.

    LG
    Hallo @Tipi, freu mich auch von dir mal wieder was zu hören und vor allem, dass es dir gutgeht und du etwas Abstand zu der ganzen Geschichte bewonnen hast. @Freundchen70 , das seh ich genauso wie du, man bzw.frau und deren Erkrankung ist so individuell, es wird ein Versuch gestartet und überwiegend gelingt es ja, aber leider nicht immer. Bei mir wurden heute auch Ein MRT und Rö.-Aufnahmen gemacht und es hat sich seit Beginn meiner Therapie mit Ibrance/Letrozol/xGeva vor 3 Monaten auch noch nicht so viel getan, allerdings hab ich jetzt auch noch eine Protrusio an L5/S1. In die Wirbelkörper überhaupt sehen nicht so prickelnd aus. Jetzt warte ich in Ruhe das Kontroll-CT Mitte Juni ab. Man sollte den Medikamanten auch mal etwas länger Zeit lassen um richtig zu wirken. @ToughGirl ist da ein großes Vorbild, bei ihr war nach 1.kontrolle auch nicht alles ok und jetzt war doch ein Erfolg n zu sehen.
    LG Margarete
    @Merlin 1707Pepe, Hallo Margarete,
    Ich freue mich, dass es "nur" eine Bandscheibengeschichte ist. Du hattest ja schon schlimmeres befürchtet. Und Du wirst sehen, das nächste CT wird auch für Dich positive Nachrichten bringen...

    @Tipi: Schön, dass es Dir gut geht und Du so fröhlich klingst

    @Jule66: ich sollte vielleicht auch mal meine Tumorformel im Profil hinterlegen, wo sich hier so viele Fachfrauen im Forum bewegen. Es ist ja nicht so, dass es mich nicht interessiert, aber selbst wenn ich alles google, die Erklärungen, die ich dort lese, muss ich gleich wieder googlen und wenn ich fertig bin, hab ich die Hälfte schon wieder vergessen. Ich brauche 2 Stunden, bis ich den CT-Befund nur halbwegs verstanden habe. Eine Übersetzung chinesisch - deutsch ist im Internet leichter zu finden...

    @Alle
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Caroline

    Merlin 1707Pepe schrieb:

    Hallo @Jule66 , wo kann ich in meiner Tumorformel sehen, wie viel CDK 4/6 die Tumorzellen haben?
    Oder welche US muss man da machen lassen um es herauszufinden? Kenne mich da leider nicht so aus.


    In Deiner Tumorformel wirst Du den nicht finden.
    Guck mal hier (weit herunter scrollen), da wird was zu einem Bluttest geschrieben.

    arznei-news.de/palbociclib/
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    Hallo zusammen,

    heute war ich mal wieder zur Blutkontrolle im schönen OF mit guten Ergebnissen:

    Ich darf im 5. Zyklus mit 75 mg Ibrance weitermachen. Meine Leukos sind in der Pause zwar nicht so hoch gestiegen, wie der Doc gehofft hatte, aber die "magische Grenze" von 1000 haben meine neutrophilen Leukos überschritten, so dass die Pause dieses Mal nicht verlängert werden muss :D jetzt aber mit der niedrigsten Dosis weitergemacht wird...

    Letzte Woche ist zusätzlich der Tumormarker zur Kontrolle abgenommen worden und da gibt es auch positive Nachrichten. Er ist von 114 auf 87 gesunken. Zusätzlich zu den guten Ergebnissen vom CT bestärkt mich der Wert darin, dass die Therapie anschlägt :)

    @Merlin 1707Pepe, ich drücke Dir die Daumen, dass Ibrance bei Dir auch bald gute Nachrichten ins Haus flattern und die Therapie wie gewünscht ihre Arbeit tut.

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hallo @Merlin 1707Pepe, ich bin ja so ein Zahlenfreak und lasse mir alle Befund, Blutbilder seit Jahren geben und vergleiche und sitze dann stundenlang darüber und man kann die eine oder andere Tendenz bei mir durchaus beobachten warum der eine oder andere Blutwerte wann gerade so reagiert. Momentan bin ich echt erschüttert was Ibrance mit meinen Leukos, Erys und Thrombos macht. Ich habe bei den Ibrance Mädels die ihr en Befund im Profil hinterlegt haben mal etwas recherchiert und da festgestellt dass je höher der ER Wert um so besser hat die Therapie angeschlagen. Und da sieht es bei dir mit 12 ja eigentlich optimal aus. Ich weiß natürlich nicht ob ich mit meiner Beobachtung ein wenig richtig liege aber eine Tendenz ist das glaube ich schon. Ausnahmen gibt es sicher immer wie bei allem.In einigen Befunden wird dann noch angegeben wieviel Prozent der Zellen das betrifft. Bitte korrigiert mich wenn ich da was falsch verstehe.Liebe Grüße Kati .
    und ganz außer acht lassen kann man die Agressivität der eventuell vorhandenen oder frei zirkulierenden HER2- Zellen auch nicht - sprich negativ oder 1+ oder wie bei mir 2+/Fish negativ usw. denke ich mir. Die spielen ja auch noch etwas mit und wie viele Therapien und welche man evt vorher schon hatte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kati“ ()

    Hallo, ihr macht mich froh , alle mit euren Antworten! @Jule66 , ach das war der Test, nach dem ich dich schon mal gefragt hatte vor einigen Tagen, jetzt erinner ich mich wieder, Danke nochmal für deine Info!
    Mal liest etwas und speichert es nicht richtig ab. @grimmi78 , freu mich sehr für dich, dass deine TM auch noch gefallen sind, da muss ich dir unbedingt nacheifern liebe Nicole, geb mir wirklich große Mühe!!
    und liebe Caroline @ToughGirl , das mit den Befunden, die mit Strahlen und Röntgen zu tun haben versteh ich, aber alles was Laborwerte usw.angeht, da komm ich absolut an meine Grenzen, aber @Kati , ich horte auch alle Befunde , steh aber bei Tumorformeln oder Blutwerten total auf dem Schlauch. Hab jetzt heute mal mein Büchlein gefunden, das ich 2010 nach meiner ED vom Brustzentrum bekam und da hab ich nun auch gesehen, dass mein Ca. ein mäßig differenziertes tubulo-lobuläres Mamma-Ca war. Da kannst du mal sehen
    wie wenig ich damals darauf geachtet habe und nur den Ärzten in meiner Klinik vertraut habe, die mir sagten, dass ist in 5 Jahren alles ausgestanden. hahaha. Schönen Abend euch noch und liebe Grüße Margarete
    @pätzi
    ja,ich bin in der Penélope Studie. In der Studie soll bei Patienten mit hohem Rückfall Risiko beobachtet werden, dass wenn man Palbociclib in der Kombination mit der AHT vor der Entstehung von Metastasen nimmt, es ggfs gar nicht zu diesen kommt. Mir wurde erklärt, um so eher Palbociclib zu Einsatz kommt um so größer die Wahrscheinlichkeit das die Tumorzellen eventuell sogar ausgehungert werden können.
    @Tipi, @grimmi78,

    super das es Euch so gut geht!!!

    @Merlin 1707Pepe, Margarete,

    gute Besserung mit deiner Bandscheibe und das sich der restliche Befund auch noch zum Positiven klärt!

    @ToughGirl,

    genauso geht es mir auch. Wahrscheinlich können auch nur wenige mit den ganzen Befunden was anfangen. Das Grobe versteht man ja schon, nur finde ich, dass im Netz auch viel falsche Dinge geschrieben werden. Das ist dann in unserem Fall schlecht wenn man dann von falschen Tatsachen ausgeht!
    Danke liebe @pätzi,

    ich genieße es gerade, dass ich dank der regelmäßigen Krankengymnastik am Gerät wieder ein besseres Körpergefühl habe und sich mein kompletter Rücken viel stabiler anfühlt. :) Das wird richtig ausgenutzt 8)
    Am Sonntag waren wir auf einem Konzert, für das wir seit November schon die Karten hatten und heute geht es erst auf den Polterabend einer lieben Kollegin und auf dem Heimweg im Nachbarort traditionell noch zum OpenAir bei der dortigen Feuerwehr.

    Euch allen, liebe Mädels, wünsche ich auch ein wunderschönes - und hoffentlich langes - Wochenende mit tollem Wetter!

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hi @grimmi78. Herzlichen Glueckwunsch zu den positiven Ergebnissen. So kann es weitergehen. Ich bin gerade in der Ibrance-Pause und merke auch nach dem 2. Zyklus wie schnell er Koerper sich wieder erholt. Meine Fingernaegel sehen wieder besser aus, und der Ausschlag ist auch gleich nach einem Tag wieder weggegangen. Fuehle mich auch aktiver, die letzte Woche war ich ganz schon angeschlagen und muede. Kann aber auch am Wetter liegen.
    @Merlin 1707Pepe, - wenn aber auch einmal der Wurm drin ist.... Ich hoffe, die Pechstraehne hat sich damit auch erledigt, die Bandscheibe beruhigt sich wieder (hab ich auch manchmal, und zwar, wenn ich richtig Stress habe...) und die Technik im Krankenhaus laeuft wieder rund. Am Dienstag habe ich meine naechste Untersuchung, und wenn die Werte ok sind, bekomme ich danach nur noch einmal im Monat eine Analyse. Aber mir reichts auch gerade mit Antraegen, Ueberweisungen und Papierkram.
    @grimmi78,

    na das hört sich ja nach einem schönen Partywochenende an. Wir fahren auch am Freitag für eine Woche nach Horumersiel (Nordsee). Treffen dort auch immer unsere Urlaubsbekannten. Allerdings wird in der Zeit auch unser Bad gemacht. Das stresst mich gerade sehr. Putze nur, wegen des Staubes. Aber dafür wird es hoffentlich danach super aussehen!

    Kann das mit dem Sport nur bestätigen. Seit ich wieder gehe, fühle ich mich auch irgendwie "widerstandsfähiger". Bin allerdings zur Zeit schnell müde wegen des Wetters. Hitze kann ich nicht gut ab.
    @pätzi
    Ja, mit der Hitze komme ich seit der Chemo auch nicht mehr so gut klar. Die schlägt mir schnell auf's Gemüt und auch mal auf den Kreislauf...
    Deshalb sehe ich zu, meinen Sport im Moment so früh wie möglich morgens einzuplanen. Da ist es noch einigermaßen angenehm.
    Das mit dem widerstandsfähiger merke ich auch. Neben dem körperlichen Wohlerfühlen bin ich nicht mehr so schnell genervt und dank der sozialen Kontakte insgesamt ausgeglichener. Ich habe nicht mehr so heftig das Gefühl, dass mir die Decke auf den Kopf fällt...

    Und wenn ich Termine habe, macht sich auch die Müdigkeit nicht so heftig bemerkbar, weil ich abgelenkt bin...

    Das Wochenende an der Nordsee hört sich auch gut an. Erholt Euch gut und wenn Ihr zurückkommt, genießt die neue Wellness-Oase smiley_badewanne.gif

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hallo ihr Lieben,
    ich hatte jetzt im zweiten Zyklus ja aufgrund des Infekts schon nach der zweiten Woche eine Woche Pause. Heute hatten sich die Leukos wieder bis auf 4,8 erholt und auch die Thrombozyten waren wieder im Normalbereich. Leberwerte auch ok nur die Erys und HB ist gerade spazieren. HB 6 (normal 7,4-10,7). Also meiner ist ja immer etwas niedrig - aber so? Kennt das jemand in Verbindung mit Ibrance. Oder der Infekt ist schuld?
    Ich soll noch aufgrund des Antibiotikums ein paar Tage pausieren und dann normal mit den nächsten Zyklus weitermachen. Wobei heute hier in der Apotheke Ibrance 75mg nicht lieferbar war und nun direkt von Pfitzer kommt. Wenn ich Glück habe noch diese Woche.
    Die Onkologin der Uniklinik meinte auf meine Frage, was man macht wenn das Blutbild gar nicht mitspielt - sie habe auch etliche Frauen, die nehmen Ibrance deswegen immer nur 2 Wochen und haben dann 2 Wochen Pause. Gänge auch.
    Bei mir steht Samstag die Hochzeit meiner Nichte an und Mittwoch geht es für 10 Tage nach Rhodos.
    Viele Grüße Kati
    Hallo @Kati , das hab ich jetzt auch noch nicht gehört, dass das wie in deinem Fall so gehen kann. ich glaube im Infoblatt von Pfizer steht da was drin. lese es mir nachher nochmal durch. Eigentlich sollte man meinen, dass auch das geht. Wünsche dir auf jeden Fall eine schöne Hochzeit und einen super Urlaub, geh nicht so dolle in die Sonne, mich hat’s heut beinahe bei knapp 30Grad aus den Latschen gehauen. Wollte nur dem Landschaftsgärtner , der 1x im Jahr tabula rasa bei mir macht, helfen, das war dann kurz vorm umfallen, trotz literweise Wasser. Liebe @die Belle, @Claudi und @FriederikeH , noch nie hat eine Vorwölbung der Bandscheibe so viel Zuspruch bekommen!!!!!! Danke und @grimmi78 und @pätzi übertreibt es nicht mit dem Sport. Es ist auch supercool auf der Terrasse zu sitzen und der Göga bringt einen feinen Drink, er hat ja nix an der Bandscheibe!!! Wünsch euch ein schönes langes WE und bis denne
    Margarete
    Liebe Margarte @Merlin 1707Pepe,

    genieß den Schirmchendrink auf der Terrasse :thumbup: und kurier Deinen Bandscheibenvorfall in Ruhe aus. Hoffentlich bist Du bald wieder fit.


    @Kati,

    Dir eine schöne Hochzeit und gute Erholung im Urlaub. Ich drück Dir die Daumen, dass der Tapetenwechsel hilft, Deine Blutwerte wieder ins Lot zu bringen. Der HB-Wert ist echt heftig... hat Deine Ärztin da nicht was unternommen? Eisen verschrieben oder so? In der Chemo hieß es damals, bei einem HB unter 8 gibt's ne Bluttransfusion und unter Ibrance nicht? Das bringt mich irgendwie ins Grübeln...

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Halloechen zusammen, ich habe mal eine Frage wegen des Sports. Derzeit bin ich meistens echt vom normalen Alltag geschafft und kriege es nicht wirklich auf die Reihe ein Sportprojekt in Angriff zu nehmen. Ich gehe mit den Hunden spazieren, aber wuerde gerne auch etwas mehr machen. Nur bin ich wegen der Meta im Brustbein echt bewegungseingeschraenkt geworden. Ich kann mich nicht mehr gut drehen oder nach vorne beugen. Der Knochen hat eine Fisur und ist auch durch die Bestrahlungen vor zwei Jahren geschwaecht, so dass ich zur Zeit auch kein Gewicht mehr heben kann. Beim Einkauf muss ich immer alles auf viele, kleine Taschen verteilen und die dann nach und nach ins Haus schleppen (ist ja auch Bewegung) Die Meta drueckt auf die Lunge, und ich muss staendig husten, wenn ich mich anstrenge. Vorher habe ich Yoga und Pilates gemacht, aber dadurch dass da viel mit Drehbewegungen gearbeitet wird oder man sich auf den Armen abstuetzen muss, geht das nur noch ganz ganz eingeschraenkt.
    Ich will auch keine Schmerzmittel nehmen, nur um Sport machen zu koennen. Aber ich wuerde doch ganz gerne ein Projekt haben, das mich ein bischen mehr in Bewegung haelt. Was macht/treibt Ihr denn so und wie viel Sport geht bei denjenigen von Euch, die Knochenmetas haben? Liebe Gruesse und ein supersonniges Wochenende Euch allen!
    Liebe @Claudi,
    also, mit den Hunden gehen - das ist doch schon Sport! In der AHB haben sie immer gesagt, schaffen Sie sich am besten einen Hund an, dann haben sie Bewegung ;) Gesprochen wird ja immer von 3 Stunden Bewegung/Woche. Mit täglicher Hunderunde kommst Du da ja locker drauf.

    Sport ist für mich auch so ein Projekt geworden, das ich noch nicht vollends angehen kann. Obwohl das gerade auch bei Knochenmetastasen empfohlen wird. Knochen brauchen ja Druck & Schub. Vorrangig ist aber natürlich, was geht und auch was Dir guttut! Ich bin bei der Diagnose der Knochenmetas gleich komplett lahmgelegt worden, weil die Hälfte meines Beckens inexistent ist. Da ging es seit der OP im August erstmal ums Laufenlernen. Das klappt mittlerweile fast normal und wir gehen viel spazieren. Ich hab links im Becken ein 12cm lange Titanstange, das schränkt mich auch im Beugen etc. ein, aber ich werde nächste Woche wieder mit Pilates anfangen. Yoga mache ich auch wieder, moderat, vor allem für die verklebten Faszien. Da gibt es ja diverses. Zudem hab ich eben seit September zweimal die Woche Krankengymnastik. Seit März (?) haben wir das in ein Gerätetraining integriert (die Praxis hat so einen Power-Zirkel). Jetzt wollte ich mal Wasser ausprobieren und ob Schwimmen wieder geht. Ansonsten ist ja alles im Wasser für Knochen und Gelenke gut. Gerne würde ich wieder tanzen, aber da bin ich momentan noch zu ängstlich.
    Liebe Grüße, Belle
    Liebe @grimmi78, nein so ganz niedrig ist der HB nicht- es gibt ja verschiedene Einheiten bei mir die 6 in mmol/L (normal 7,4-10,7). Meine Onkologin hält nicht viel von Eisengabe oder EPO bei Brustkrebs - sie sagt nur im Extremfall. Ich hatte auch schon mal 4,5 mmol/L. Hätte ja sein können bei einen anderen Ibrance Mädel ist die Therapie auch auf die Erys und HB gegangen. Durch meine unzähligen Bestrahlungen der Wirbel und des Beckens ist die Blutbildung schon ziemlich beeinträchtigt. Leider. Liebe Grüße Kati
    Hallo @Kati , lass doch mal morgen einen Urin-Test beim HA machen um zu sehen wie dein Vitamin B12-Spiegel aussieht, der hat ja auch Einfluss auf Hb. Wenn bei mir der Hb (gemessen in g/dl bei mir ) unter 12 geht, esse ich frischen Fisch, einiges mehr an (gutem) Fleisch, was ich sonst nicht so favorisiere, auch Eier kommen dann auf den Speiseplan und bis zur nächsten Blutabnahme hat sich der HB Wert schon leicht erhöht. Bei der Bestrahlung , und du hattest ja einiges , bleibt der Wert lange sehr niedrig, wie mein Strahlenfuzzi mir damals gesagt hat. Mit den Knochen-Metas ist das so eine Sache, als ich die am Schambeinast hatte sollte ich nicht schwimmen und jetzt beim 12.BWK keine Geräte , aber Wassergymnastik ohne Drehbewegungen im Oberkörper d.h.z.B. Radfahrern im Wasser. Mach ich 1-2 x pro Woche, merke aber keine gravierende Besserung der Beschwerden, vielleicht auch dem Bandscheiben-defekt geschuldet. Letzte Woche musste ich „absteigen“. Mein Physio gibt mir aber immer gute Tipps, was Sport angelangt.
    lg Margarete
    Hallo zusammen,

    ich habe zusammen mit der Xgeva-Aufklärung auch Patienteninformationen bekommen, in der auch Sportübungen drin sind. Die habe ich - nachdem ich weitestgehend schmerzfrei war - neben Nordic Walking gemacht, bis ich die Freigabe für das Gerätetraining in der Physio bekommen habe. Die Übungen findet Ihr auch im Netz. Ich habe mal den Link rausgesucht

    leben-mit-knochenmetastasen.de…chenmetastasen/index.html

    Ich finde auf der Seite wird das Thema Knochenmetas insgesamt ganz gut erklärt.

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hallo @Claudi,

    ich bin ja zur Zeit wegen des guten Ansprechens der Therapie gar nicht eingeschränkt was den Sport angeht. Soll das machen was mir guttut. Vor allem ist es wichtig wegen der Hormontherapie Ausdauertraining zu betreiben, da ja ein stark erhöhtes Schlaganfall-Herzinfaktridiko vorliegt. Ich gehe ins Studio und mache dort ein gezieltes Kraft-Ausdauertraining. Konnte diese Woche nicht und vermisse es schon. Auch ist es wichtig in meinem Job vom Rücken her fit zu bleiben.
    Benutzer-Avatarbild

    Beitrag von „pätzi“ ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    Hallo @die Belle, @Merlin 1707Pepe und @pätzi. Lieben Dank fuer all die guten Tipps. Ich habe auch das Gefuehl, dass etwas mehr Sport mir guttun wuerde. Krafttraining geht bei mir leider gar nicht, mir wird das Manoevrieren schon beim Autofahren zu viel. Aber klar, bei den Spaziergaengen kommen schon einige Std. pro Woche zusammen. Nur kann ich die wegen der Hitze und der prallen Sonne nur fruehmorgens oder abends machen (und abends haenge ich meistens nach der Tabletteneinnahme in den Seilen). Aber Wassergymnastik hoert sich gut an. Margarete, ich hoffe, dass Du auch ganz bald wieder auf´s Rad steigen kannst!
    @Jule66

    habe mal was von der Heidelberger Seite Prof. Dr. Schütz kopiert. Das ist doch ein ganz anderer Ansatz als Palbo ectr. Ist das schon zugelassen oder noch in der Studie?

    klinikum.uni-heidelberg.de/Imm…makarzinoms.112466.0.html

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Anhe“ () aus folgendem Grund: In Vertretung für Jule66 (die seit einigen Tagen technische Probleme hat), Vollzitat entfernt, da dies gegen die Urheberrechte der Uni Heidelberg verstösst und statt dessen den entsprechenden Link eingesetzt

    @pätzi.

    das ist leider ganz was anderes. Bei Prof Schütz geht's um Immuntherapie, bei palbociclib um die Hemmung bestimmter marker, die eine Tumor Zelle mitbringt.
    immuntherapie heißt immer auch, dass bestimmte Zellen des Immunsystems aktiviert und andere Immunzellen (sogenannte regulatorische t-Zellen) deaktiviert werden. Diese regulatorischen Zellen verhindern das andocken von den “guten“immnunzellen an die Tumor Zellen. Deswegen müssen diese ausgeschaltet werden.
    das ganze ist hochkompliziert.
    hat aber mit den CDK 4/6 hemmern nichts zu tun.

    muss leider auf dem Handy schreiben, denn wir haben seit gestern kein Internet. Hilfe ist frühestens Samstag zu erwarten. :cursing:
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    Liebe @Merlin 1707Pepe, danke für deinen Tipp, ich habe den Wert das letzte Mal im Januar kontrollieren lassen da war er noch spitze- ich wusste allerdings nicht, das das auch über den Urin geht. Ich komme momentan nicht so wirklich aus dem Loch raus - der Infekt ist so gut wie weg und jetzt haben mich die Faslodex Spritzen genau wie vor vier Wochen mit übelsten ziehen in Leisten und Schmerzen in der Lendengegend und den Muskeln und Schwäche umgehauen. Gestern Abend war sogar die Temperatur leicht erhöht. Da es genau wie vor vier Wochen ist, scheint es wirklich von den Spritzen zu sein. Aber morgen muss es passen Ich habe es langsam satt. Wollte meiner Schwester heute eigentlich bei der Saaldeko helfen. Liebe Grüße Kati
    Hallo @Kati , guten Morgen. Das ist echt blöd mit Faslodex. ich hatte 2 Jahre gar keine Probleme damit, aber es hat wohl seine Arbeit bei mir nicht mehr richtig gemacht. Kannst du nicht auf einen Aromatasehemmer umsteigen? Aber ich glaube, du hattest ja schon Tam und Letrozol. Vielleicht weiß irgendjemand hier was es noch für eine Alternative gäbe in der Kombi mit Ibrance, oder kann man doch wieder Letrozol dazugeben , weil das hattest du ja nur als Monotherapie AHT und das ist ja auch schon länger her (2016 ?)Wenn man sich so kaputt fühlt, ist man einfach nicht leistungsfähig und das verdirbt einem dann die ganze Vorfreude , das tut mir echt leid für dich.
    wünsche dir trotz allem ein schönes Fest und gute Regeneration bis morgen. Hab heut Zeit und belese mich mal noch ein bisschen, aber so kurzfristig wird dir das nicht helfen.
    LG Margarete
    Danke liebe @Merlin 1707Pepe, Tamoxifen habe ich sehr, sehr gut vertragen- Letrozol in Verbindung mit Zoladex war bei mir nicht so prall- ich hatte teilweise trotz verschiedener Hersteller sehr starken Schwindel. Mal kam er , dann war er wieder wochenlang weg - die Tumormarker sind darunter auch recht schnell wieder gestiegen und ich lag am Schluss bei 511- und das Zoladex ist mir total auf die Leber gegangen, das hatte ich ja schon mal 2002 und da war es genau so. Hat nur damals niemand mit Zoladex in Verbindung gebracht und die Leber wurde von hinten bist vorne untersucht und auch heute hat es wieder niemand geglaubt. Aber als ich es abgesetzt hatte sind die Werte recht zügig wieder in den Normalbereich gefallen (GGT und AP) . Im Juli wird mein Hormonstatus wieder überprüft und ich hoffe ich brauche es dann weiterhin nicht. Viele Grüße Kati
    @Kati,

    dass tut mir sehr leid das es dir schlecht geht. Allerdings sind die Nebenwirkungen mit anderen AHT auch nicht viel besser oder es kommen andere hinzu! Aber vielleicht ist es jetzt besonders auch die Wärme? Allerdings das Ziehen in der Leistengegend ectr. habe ich auch ab und an. Vor allem wenn es plötzlich irgendwo am Abfomen weh tut, bekomme ich Angst. So etwas kannte ich auch vor meiner Erkrankung gar nicht.
    Kann auch nicht immer eroieren, wo das alles herkommt. Hatte z.B. meinen nervigen Reizhusten komplett weg. Seit Sonntag ist er wieder zurück!

    Glaube allerdings auch,dass bestimmte NW durch Ibrace verstärkt werden!

    LG pätzi
    @Kati,

    bekommst du jetzt gar keine Spritzen (Zoladex o.ä.) mehr? Hormonstatus wird der vom BZ überprüft? Ich bekam auch Zoladex. Jetzt Trenatone Gyn. alle 12 Wochen. Dann muss ich nicht so oft da hin. Wie alt bist du denn? (Sorry wenn ich so direkt bin. Könnte es in deinem Status nicht ablesen)! Wie lange bekamst du es denn? Zu mir hat man gesagt, dass man es nicht genau sagen könne,ob und wann die Wechseljahre vorbei sind. Ein Tip von dir oder anderen wäre gut!