Metastasierender Brustkrebs - Erfahrungen mit Ibrance

    @Merlin 1707Pepe,

    der CT-Termin ist am 09.08. Ist also noch ein bisschen hin, was mich grade aber absolut nicht schreckt.

    Denn anscheinend diskutieren die Ärzte im Moment, ob bei bereits erkrankten Frauen mit BRCA 2 Defekt und ohne Metastasierung die Eierstöcke nicht sogar zu einem späteren Zeitpunkt entfernt werden sollten. Da scheiden sich laut Köln gerade die Geister... Aktuell entscheiden sie von Patientin zu Patientin. Und ich bin ja noch keine 40 (wenn auch nicht mehr lange ;)) , weshalb da echt keine Eile geboten ist.

    Mir geht es gut, meine Wiedereingliederung läuft und ich bin mit meiner gesundheitlichen Situation zufrieden. Das Motzen über die Blutwerte letzte Woche war eher dem administrativen Zeug geschuldet, weil ich endlich mal in einen Rhythmus kommen möchte, dass ich nicht ständig für eine Blutabnahme im AOZ 3 Stunden unterwegs bin...

    Um keinen Stress aufkommen zu lassen, sind mein Mann und ich schon am Mittwoch Nachmittag nach Köln gefahren und haben uns einen schönen Abend in der Altstadt und am Rhein gemacht. Vom Hotel aus waren es nur gute 20 min zu Fuß bis zum Dom und das haben wir ausgenutzt. Nach der langen Fahrt war es eine Wohltat, mich bewegen zu können. Auf dem Rückweg sind wir noch in Bonn bei Haribo vorbeigefahren und sind mit ordentlich Gummibärchen an Bord wieder nach Hause gereist. Schwiegerpapa und die Kollegen haben sich gefreut, die Nervennahrung ist wieder aufgefüllt :D jetzt können die nächsten langen Dienste kommen...

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    @grimmi78, Nicole, das gefällt mir an dir, dass du abwägst was im Moment Priorität hat und dein „normales“ Leben auch genießt. Hatte in letzter Zeit so ein wenig nen Durchhänger, aber Herzkasper und die engmaschigen Onko-Termine bringen auch so ein altes Schlachtschiff wie mich mal ins schleudern.
    GsD hab ich nur 10 Min. mit dem Auto zum Onkologen und das ist natürlich bei deiner Situation nochmal ganz anders, das würd mich auch nerven. Hab mit jetzt ne Dauerkarte für unser kleines Schwimmbad hier im Ort gekauft und radle jetzt jeden Morgen schon um 8.30 da hin und das tut mir echt gut. Mach langsam mit deinen Diensten und gönn dir auch ein bisschen Nervennahrung.
    schönes WE. Margarete
    @Merlin 1707Pepe,

    das mache ich auf jeden Fall. Gummibärchen müssen ab und an einfach mal sein. Das weckt Kindheitserinnerungen... wir haben von meiner Oma nach dem Mittagessen, wenn wir bei ihr waren, immer 5 Bärchen zum Nachtisch bekommen - eins von jeder Farbe...

    Den Durchhänger hatte ich Anfang des Jahres nach der Diagnose des Rezidivs und der Metastase. Da bin ich auch in ein ordentliches Loch gefallen. Und mit den engmaschigen Terminen und dem zu Hause rumsitzen, ohne Sport machen zu dürfen hat mich auch die Wände hochgehen lassen. Jetzt, wo ich wieder arbeite und meinen Sport wieder machen kann, bin ich wieder viel ausgeglichener. Und wenn unser langer Dienstleistungsmittwoch ansteht, gehe ich einfach später auf die Arbeit. Da stresse ich mich nicht, sondern gehe es langsam an.

    Genieß die Aufenthalte im Schwimmbad. Jetzt, wo Dein Herz wieder das tut, was es soll, kannst Du da ja richtig durchstarten. Ich bin leider nicht mehr so eine Wasserratte, obwohl es mir bestimmt auch gut tun würde. Früher war ich oft am See und in da geschwommen, aber irgendwie bin ich mit den Jahren nicht mehr so gerne hingegangen. Ich müsste einfach mal meinen inneren Schweinehund überwinden, aber irgendwie sitzt er da grade am längeren Hebel. Dafür bin ich oft mit dem Rad unterwegs und lasse mir den Fahrtwind um die Nase wehen. Wir wohnen direkt am Feld und da bin ich dann direkt in der Natur, wo ich innerhalb von ein paar Minuten den Kopf frei bekomme.

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hallo @pätzi, nein , beim CT wird ein jodhaltiges KM verwendet und ich habe die Warnung vom MRT-KM schon vor einigen Wochen mal gepostet, finds aber grade nicht mehr. Zur Beruhigung kann ich aber sagen, dass schon seit einiger Zeit in den meisten radiologischen Praxen oder KH kein Gadolinium mehr verwendet wird. Hatte damals geschrieben, dass man bei der Vorbesprechung oder Anmeldung sich erkundigen sollte, was verwendet wird. Da ich einen unklaren SD-Befund habe, wird bei mit z.B. kein KM im CT verwendet und das geht auch, wenn man immer die Vergleichsaufnahmen zur Verfügung hat und das ist bei mit der Fall.
    LG Margarete
    .
    @pätzi,

    wir waren im Ibis Köln Centrum. War jetzt keine Luxusherberge, aber für eine Nacht völlig ok. Zimmer war relativ neu renoviert und sauber und die Betten nicht durchgelegen. Also für eine Übernachtung eine Adresse, die man sich merken kann. Das Frühstücksbuffet morgens fand ich auch ok. Es war alles da, was das Herz begehrt.

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hallo Zusammen,

    morgen habe ich nach dem Anzeichnen für die 5 Bestrahlungen BWS das Gespräch mit der Ärztin wegen der Therapie-Umstellung auf Ibrance+Letrozol und tja am liebsten Eierstock-Entfernung.
    Drückt Ihr mir bitte a bissle die Daumen, dass sie Zeit für mich hat ... wäre auch für die Kinder schön, wenn der geplante Urlaub an der Nordsee trotzdem klappt ...

    Danke Prim (Carmen)

    PrimKnochenMets schrieb:

    (In welchen Thread gehöre ich nun eigentlich? Fortgeschritten oder Ibrance?)


    Liebe Carmen @PrimKnochenMets,

    fühl Dich doch einfach in beiden Threads zu Hause. Die entweder/oder-Frage stellt sich da für mich gar nicht. Immerhin treffen beide zu.

    Wie ist denn Dein Gespräch mit der Ärztin gelaufen? Konnte sie alle Deine Fragen beantworten?

    Fühl Dich gedrückt und lass nicht locker, bis alle Deine Fragen aus der Welt geschafft sind. Wir haben das Recht darauf, zu wissen, was mit uns passiert und unsere Ärzte müssen da durch, dass wir ihnen Löcher in den Bauch fragen. Sie sind die Mediziner, wir können nur wiedergeben, wie wir uns in unserer Haut fühlen. Für alle anderen Fragen ist "Arzt" zuständig.

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Vielen Dank, Nicole @grimmi78,

    ich schreibe jetzt mal in beiden Threads was dazu. Die Ärztin ist klasse!!! Ich war ja heute erst zum dritten Mal bei ihr, aber "frau" hat das Gefühl, sie hat alle Zeit der Welt und was sie sagt, klingt sehr logisch durchdacht und vernünftig. Sie will nach der Bestrahlung noch eine Woche warten und am 25.07.18 bekomme ich Blut genommen - alles mögliche - und dann fangen wir mit Ibrance 125 mg an. Ich habe gleich mal das Therapie-Buch mitbekommen. Dass die Nebenwirkungen eigentlich Beifang von der Zellteilungshemmung sind, habe ich gesagt und sie meinte dazu, dass sie mir das ja nicht erklären braucht, wenn ich es eh schon weiß. (Nun ja, so ganz präsent, wie Zellteilung funktioniert ist bei mir zwar nicht mehr, aber ob ich genau wissen muss, in welchem Teil des Zykluses die Hemmung erfolgt, sei mal dahingestellt.)

    Vielen Dank, @all für's Daumen drücken, hat sehr geholfen!!!
    Prim (Carmen)
    Liebe @PrimKnochenMets, da hat sich das Daumen-Drücken ja gelohnt. Das hört sich alles sehr vernünftig an, was deine Ärztin vor hat, und auch du klingst schon viel tatkräftiger ! Das ist gut so! Ich freu mich sehr für dich, dass du endlich mal gute Nachrichten erhalten hast 7nd jemand sich Zeit genommen hat, dir in diesem Chaos alles in Ruhe zu erklären. Es gibt doch noch empathische, kompetente Ärzte/innen. Auch für dich !
    Die Spritzen wirst du bestimmt gut vertragen. Klar sie machen etwas Beschwerden... manchmal Schlafstörungen, Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen, sowie Gelenkschmerzen und trockene Schleimhäute können vorkommen. das übliche halt, bei den (in diesem Fall künstlich ausgelösten) Wechseljahren. Aber nicht jede von uns bekommt die gleichen Beschwerden ... ich fand es alles erträglich. Habe mir immer gesagt „ alles ist besser als wieder / oder schlimmer Krebs „ - da sind die Wechseljahre das kleinere Übel. Und als ich dann nach 2 Jahren Spritzen die Eierstöcke entfernt bekam, habe ich gar ke8ne Veränderung mehr gespürt, weil ich das alles ja schon kannte .... du wirst sehen, nun gehts bergauf ! Ich wünsche dir nun von ganzem Herzen einen tollen Urlaub mit deiner Familie und hoffe du kannst neue Kraft tanken und mal abschalten von dem ganzen Thema. Fühl dich mal feste gedrückt
    fall seven times, stand up eight
    Vielen Dank, @Sternchen76, ja, da ist eine ganze Stein-Lawine vom Herzen gefallen, weil mir am Anfang eine Ärztin vorgeworfen hat, dass ich unfähig bin, meine Krankheit zu spüren, fälschlichlicherweise Ärzten vertraut habe und deshalb in 14 Tagen tot bin. Das konnte Dr. Hänle alles beseitigen - nur eine kleine Stelle ist schlechter, alles andere, ist genauso, wie es sich anfühlt besser geworden, sie hat einen durchdachten Plan mit mir - Vertrauen ist gerechtfertigt und da muss erst noch einiges passieren bevor ich sterbe. Sie ist klasse - nur war ich heute eben erst zum dritten Mal dort und die anderen beiden Male gab es so viel zu besprechen, dass halt nicht alles zur Sprache kommen konnte. Ich hatte ja im Dezember 100 kg und heute morgen noch 77 kg - bin von damals schwitzen gewohnt und bin inzwischen eher am frieren - ich werde die Hitzewallungen vermutlich deshalb genießen. Und durch die Krankengymnastik an Geräten = Krafttraining bin ich beweglicher denn je. Eigentlich schaffe ich es recht schnell aus Zitronen Limonade zu machen. Vielen Dank!!! Prim (Carmen)
    Hallo @alle,

    war er heute wieder im BZ wegen Rp Ibrance. Die Neutros waren wieder etwas zu niedrig. Muss Freitag nochmal hin. Das nervt und stresst mich zusätzlich! Bei dir @grimmi78 war das doch auch so? Was haben sie dir gesagt? Lieber längere Pausen mit 100 mg, oder reduzieren auf 75 mg? Ich weiß nicht. Habe mit den 75 mg kein gutes Gefühl mehr. Muss doch einen Sinn haben, dass es höhere Dosierungen gibt. Sonst müsste man doch auch denen, die die 125 mg vertragen mit 75 mg behandeln!? ?(
    Hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt! Ist schwieriger auszudrücken, wenn man es nicht beschreiben kann! :)
    Übrigens, habe gestern den Brief von der RV bekommen! Volle Erwerbsminderung! Jetzt muss ich morgen mit meinem Chef sprechen, ob ich noch auf 450€ Basis arbeiten kommen kann. Dass stresst zusätzlich X(

    Habe mit einer Teilrente gerechnet. Aber das haben sie mir schon vor Antragstellung gesagt, dass auch eine Volle Rente dabei rauskommen kann!
    Hallo @pätzi,

    soweit ich das inzwischen verstanden habe, hemmt Ibrance einfach bei allen Zellen die Teilung. Bei den Krebszellen ist das gewollt, bei Zellen, die sich selten teilen, ist das nicht so schlimm, nur halt bei den weißen Blutkörperchen - dem Immunsystem ist das - hm - sagen wir mal ungeschickt. Da muss halt ein gutes Maß gefunden werden zwischen Krebszellen am Wachstum hindern und verhindern, dass Du z.B. an einer Lungenentzündung stirbst. Jeder Körper reagiert anders - darum gibt es verschiedene Dosierungen. Sicher ist mehr besser, aber weniger ist besser, als nix.

    Grüße Prim
    Liebe Carmen @PrimKnochenMets,

    schön, dass die Ärztin Dir viele Ängste nehmen konnte und sich so viel Zeit genommen hat. Souveräne Ärzte, sind - meiner Meinung nach - die halbe Miete, denn sie können einem viel von der eigenen Unruhe nehmen und rücken oft die Perspektive wieder gerade. Hoffentlich bekommst Du bei ihr im Rahmen der Behandlung mit Ibrance jetzt regelmäßig Gesprächstermine, um Deine Fragen, Sorgen und Ängste bei ihr ansprechen zu können.
    Deinen neuen Avatar finde ich übrigens klasse! Schnapp Dir den Topf voll Gold bzw. in Deinem Fall voll Glück und halt ihn fest!
    Ich war ja am Donnerstag in Köln im Zentrum für erblich bedingten Brust- und Eierstockkrebs und da sagte mir die Ärztin dass wir mit Knochenmetastasen eine gute Prognose haben und theoretisch so alt wie Methusalem werden können... Genieß jetzt den Urlaub mit Deiner Familie und erholt Euch gut von dem Stress der letzten Zeit.

    Hallo @pätzi,

    ich bin mittlerweile bei 75 mg angelangt, weil meine Leukos auch bei 100 mg so abgestürzt sind. Mein Doc hat es mir so erklärt, dass manche empfindlicher auf die Medis reagieren und deshalb eine niedrigere Dosis ausreicht, was der Wirksamkeit aber keinen Abbruch tut. Nach dem letzten Zyklus musste ich auch bei den 75 mg 2 Wochen pausieren, weil meine Leukos nach der Pause niedriger waren als am letzten Einnahmetag. Das hatte ich bei einem vorherigen Zyklus aber auch schon mal. Ich bin jetzt mal gespannt, was nächste Woche die Werte nach 2 Wochen Einnahme sprechen. Dieses Mal muss ich auch nicht ins AOZ sondern darf die Blutabnahme beim Hausarzt machen lassen. Der freut sich schon, dass er mal wieder aktuelle Werte in meiner Akte hat... Meinem OnkoGyn ist ein kontinuierlicher Rhythmus wichtiger, als mit einer höheren Dosis ständig die Pausen verlängern zu müssen. Da geht es wohl auch um die Verträglichkeit und ums Nebenwirkungsmanagement. Ein relativ konstanter Pegel vom Ibrance im Blut ist wohl besser, als ständig "Achterbahn" zu fahren.

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Hallo @pätzi , so wie @grimmi78 das erklärt hat würde es mir auch gesagt. Bin ebenfalls recht schnell schon nach dem 3. Zyklus bei 75 mg angelangt. Aber meine Ärztin meinte, jeder Körper reagiert anders, kommt auch manchmal auf Vortherapien an (zB Chemo) ob das Blutbild mitmacht. Wichtig scheint eine Regelmäßigkeit zu sein. Und mir gehts tatsächlich mit 75 mg viel besser und die Pausen werden kürzer.

    Liebe @PrimKnochenMets, Carmen, ich freu mich sehr für dich. Auf deine körperliche Aktivität, den Gewichtsverlust und Sport kannst du sehr stolz sein. Hut ab, 23 Kilo in nem 1/2 Jahr sind toll ! Wenn du das geschafft hast, was meinst du was du dann noch alles schaffen kannst ...... ;) ganz klar sehen wir unsere Kinder aufwachsen, gar keine Frage bei so „starken Frauen“ hier :D Die Urlaubsplanung deines Mannes hört sich übrigens gut an, das wird bestimmt sehr schön !
    fall seven times, stand up eight
    Vielen Dank, @grimmi78, bin sehr entspannt - sie meinte auch, das mit dem Urlaub wäre hinzukriegen - hm - hoffentlich. Die Apothekerin will Ibrance erst bestellen, wenn sie das Rezept hat ... aber gut, ich warte jetzt einfach mal ab und genieße solange meine 5 Bestrahlungen - morgen geht es los. Bin auch mal gespannt, ob ich was von der Wechseljahrsspitze merke - bisher eher nicht. Mir war der alte Avatar am Anfang wichtig - aber jetzt konnte ich ihn einfach nicht mehr sehen. Der doppelte Regenbogen war im Original noch viel, viel schöner und es sah wirklich so aus, als wäre gleich dort hinten der Topf mit dem Gold. Vielleicht glaube ich es so langsam, dass ich einen braven Tumor habe. Wir leben ja schon eine ganze Weile friedlich zusammen.

    Vielen Dank, @Sternchen76, am Anfang bin ich ziemlich erschrocken, als ich Gewicht verloren habe - so von wegen Krebs - aber es kommt wohl tatsächlich von der Ernährungsanpassung und Sport. Ich fühle mich prima.

    Vielen Dank, Euch!!! Prim (Carmen)

    PrimKnochenMets schrieb:

    sie meinte auch, das mit dem Urlaub wäre hinzukriegen


    Das wird bestimmt. Jetzt lässt Du Dich die 5 x ganz entspannt "toasten" und dann ab nach Norden :D
    Wir haben unseren Urlaub nach Abschluss der Bestrahlung im Februar für Ende August/Anfang September gebucht. Meine Ärztin meinte dazu, dass solche Ziele wichtig sind und die Lebensqualität im Vordergrund steht. Falls sich der nächste Ibrance-Zyklus auch wieder verschiebt, vereinbare ich im Notfall mit meinen Ärzten, dass ich ein paar Tage länger Pause mache, um den Urlaub nicht verschieben zu müssen...

    Falls Deine Haut durch die Bestrahlung rau wird, ich durfte die Stelle über meinem Po - nach Rücksprache mit meinem Strahlendoc - ab dem ersten Tag mit DadoSens ExtroDerm Intensiv-Creme eincremen. Damit bin ich gut gefahren...

    Liebe Grüße
    Nicole

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Nach 8 Tagen Pause lagen meine Neutrophile gestern bei 1180 (45%) und die Leukos zwar nur bei 2600. Der HB ist leicht gestiegen. Ich denke ich kann da mit Ibrance weitermachen. Ich muss dieses Mal selbst entscheiden wann ich den vierten Zyklus anfange. Meine Onkologin hat Urlaub und meinte - so wie ich sie kenne, können sie das ganz gut selbst beurteilen. Mein Hausarzt steht da gar nicht in der Materie. Und da ich in der Pause jedesmal (bereits zum 3. Mal) fiese Knochenschmerzen und Ausschlag bekomme und nach der nächsten Pause in den Urlaub will- möchte ich eigentlich nicht, das sich alles weiter nach hinten verschiebt. Und nach euren super Erklärungen sind ja die Neutrophile ausschlaggebend. Liebe Grüße Kati

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Kati“ ()

    Liebe @Merlin 1707Pepe, du schriebst letztens das Teilwerte der Erys auch nicht ganz in Ordnung sind? Meine Erys sind ja schon immer recht niedrig aber Ibrance hat ihnen noch mal einen Stoß gegeben und so ist auch der MCHC ein wenig zu niedrig und der RDW etwas erhöht. Merkwürdigerweise werden die und die Erys im BZ nicht mehr kontrolliert- dort nur der HB. Aber da ich ja zur Kontrolle dazwischen auch Blut beim Hausarzt abnehmen lasse, dann sehe ich es immer. Muss nächstens mal im BZ fragen warum da nicht kontrolliert wird , zumal das ja als Nebenwirkung im Beipackzettel von Ibrance steht. Liebe Grüße Kati

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kati“ ()

    Hallo @Kati , ja , das muss ich am 23.7. auch mal fragen, bei mir ist der Hb mit 12,8 grade so noch normal und im Normbereich, aber MCV und MCH erhöht, MCHV aber immer der Norm. RDW-SD und RDW-CV zu hoch und die Monocyten auch. So wie ich das jetzt im Netz gelesen habe, betrifft das ja die roten Blutkörperchen. Hab meine Ernährung jetzt ein wenig umgestellten esse viel rote Beete, in welcher Form auch immer und mein Onkologe hat mich da auch nicht drauf aufmerksam gemacht. Deswegen frag ich das mal ab. Bei mir wird immer das große Lutbild bei ihm gemacht alle 4 Wochen, deswegen ein guter Vgl.
    axh ja und die Erys sind bei. Ihr letztes Mal mit 3.32 auch erniedrigt gewesen. Ich kenn mich nu so gar nicht mit Blutwerten aus , muss mir das wie gesagt richtig erklären lassen. Im Infoblatt von Pfizer steht ja das mit der Neutropenie, aber auch Anämie . Da bei mit Hämatokrit und Hb aber noch im Normbereich sind, schrillen bei meinem Onko wohl nicht die Alarmglocken. Wie gehts dir sonst, liebe Kati, ich hoffe gut.
    Ich hab leider sehr häufig Schwindel, das schränkt mich schon ein. LG Margarete
    Hallo ihr Liebe,
    Ich war vor 2 Wochen ja für Labor, Zometainfusion und Fulvastrat i.m in der Onkopraxis.
    Dort war eine Mitarbeiterin ausgefallen und die Onkologin hat der Krankenschwester beim Viggo,Port anstechen,Chemotherapie anhängen geholfen.
    Als ich dann dran war,grüne Braunüle u.li.Arm,teilte ich der Ärztin ‍⚕️ mit,das die Kollegin immer nur eine Kl.Blaue Viggo nimmt und d. Arm oft nicht mehr möchte.So war es auch,Nadel raus,linke Armbeuge zack ,das Zometa lief in unter 10:min durch.Dann noch zu der Kollegin in den Spritzenraum...Hose runter,er u .links fertig.Sie freute.sich sehr,denn ab bmorgen haben wir 3 Wochen Urlaub juhu. Als ich dann am Nachmittags meine Werte Abfragen wollte,waren keine da und d. Onkologien meinte,oh,vergessen Blut abzunehmen.
    So bin ich auch nicht erneut einbestellt o.zu HA geschickt worden,nö,Zyklus 11 startet einfach ins Blaue.Hb ist sonst so bei 11.
    Heute war ich bei meiner Gynäkologin und diese war mit meinem agilen Körper k u.Aussehen gefreut .Ich freue mich ja auch darüber.
    Blase und alles Umzu in bester Gesundheit.
    Sonnige Grüße,genießt diesen Tag ,Regina :D
    Tue alles was dir gut tut und glücklich macht !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fluppy“ ()

    Liebe @Merlin 1707Pepe, @Fluppy, das beruhigt mich ja doch etwas. Die angegebenen Werte sind errechnete Werte aus den Erys. Die Monozyten hätte ich jetzt genau wie auchdie Lymphozyten zu den Leukos gerechnet. Und wenn deine Erys liebe Magarete auch nur bei 3,32 lagen bin ich echt beruhigt. Meine Ausgangswerte der Erys lagen eh nur zwischen 3,7 und in den allerbesten Zeiten 4,0 (Normwert ab 4,1-5,4) und gestern war der Wert bei 3,1. So schlecht hatte ich den Wert das letzte Mal mal als mein HB bei 4,9 lag ( Normwert hier bei uns 7,1-9,9). Das war 2016 und mein Tumormarker auf über 500. Gestern war der HB bei 6,02 ( Normwert 7,1-9,9). Aber Fluppy wenn deine Ärztin 11 (Normwert sicher ab 11,6) so akzeptiert ist das wahrscheinlich wirklich der Therapie geschuldet. Mir geht es eigentlich ganz gut. Ich hatte die letzten Tage wieder fiese Knochenschmerzen. Habe nur mal 20 Minuten einen etwas schwereren Schirm getragen und konnte Abends mit dem Arm kaum noch ein Glas Wasser heben . Schmerzen bis in die Fingerspitzen, ebenso Oberschenkel und Schienbeine und öfters in der Ibrance Pause unter dem Brustbein (Höhe Thymusdrüse) ein ziehen. Unser kleines Städtchen ist sehr bergig und ich muss wenn ich wo hin will immer mindestens einmal einen steilen Berg hoch. Gestern war ich danach das erste mal nicht nass geschwitzt. Ich versuche mich jeden Tag intensiv zu bewegen und Übungen zu machen. Ich fange morgens z.B mit 20 Kniebeugen an . Aber seit der neuen Therapie bekomme ich wegen jedem bisschen Muskekater. Echt ätzend. Ich glaube wenn ich weiß das Ibrance richtig greift kann ich auch im Kopf besser damit umgehen. Ich beobachte noch was mein Körper aufgrund der Therapie noch so alles fabriziert. Rote Beete ist auch mein ständiger Begleiter- im Moment auch schwarze Johannisbeeren und Brennnesselsaft. Was nehmt ihr, wenn ihr doch mal eine Schmerztablette braucht. IBU und Diclac helfen mir super aber senken ja auch die Leukos. Liebe Grüße Kati
    Benutzer-Avatarbild

    Beitrag von „Merlin 1707Pepe“ ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Doppelt ().
    Hey @Fluppy, freu mich wieder mal was von dir zu hören und dass es dir gutgeht. Auch mich beruhigt das, dass unser aller Onkologen das wohl nicht soooo kritisch sehen. ich möcht sowieso mal wissen wie die das machen; mein Onko schaut 1 Sekunde auf die Blutwerte und sagt dann zu mir: alles ok , weiter mit der Therapie!!! Ich glaube sie schauen sich nur 2-3 Werte und dann ist für sie alles roger. Vielleicht Empfinden wir in unserem „labortechnischen Unwissen“ auch alles viel zu problematisch und wir sollten auf unsere „alten Onkohasen“ vertrauen. nichtsdestotrotz frag ich den meinen und nerve ihn dann wieder mal.
    liebe Regina, dir wünsch ich einen wunderschönen Urlaub und dir @Kati, dass du schnell Erfolge sieht’s unter deiner Ibrance-Therapie. Schmerzmittel nehme ich überhaupt keine, vertrage sie magenmässig überhaupt nicht, ich lass mir dann bei meinem Physio einen zusätzlichen Termin geben und er bekommt das eigentlich immer gut hin. Gehe auch morgens jetzt immer mit dem Rad ins Schwimmbad für 2 Std.und das reicht mir eigentlich schon. LG Margarete
    Liebe @Merlin 1707Pepe, ich habe die letzten 3 Jahre auch keine Schmerzmittel gebraucht- außer bei Migräne die ich unter Xeloda sehr häufig hatte. Dabei war es auch völlig egal wie hoch mein Tumormarker war. Aber seit dem zweiten Zyklus sind die Knochen/Muskelschmerzen oder was immer das ist ab und zu echt so fies und geben auch nachts keine Ruhe - das ich dann was brauche um Schlaf zu finden. Mein Magen ist zum Glück recht robust. Liebe Grüße Kati
    Schwimmen liebe ich auch total. Die letzten beiden Sommer hatte ich Gelegenheit mit meiner Cousine mehrere Wochen an einem kleinen See zu verbringen und das hat mir so gut getan. Wir haben hier auch ein sehr schönes Freibad- aber an Chlorwasser kann ich einfach nich ran . Eigentlich schade.
    Hi @pätzi , so wie mir der Onkologe schon mal sagte und es auch im Infoblatt von Pfizer steht, sollte man eher die Dosierung reduzieren und nicht allzu lange Pausen zwischen den Zyklen machen. So wie ich das hier auch schon von verschiedenen Ibrannzas gelesen habe, ist eher die Dosisanpassung günstiger.
    Das hab ich auch von einer Freundin die in Amerika lebt so übermittelt bekommen.
    ja, liebe @Kati , nix hat geholfen mit dem Schwindel, sollte mal tatsächlich wieder ein MRT vom Kopf machen lassen, mein HNO-Arzt tippt da auf ein sog.Akkustikus-Neurinom. Ist nix schlimmes, beeinträchtigt aber das Leben doch enorm. Gehts du jetzt später in Urlaub, denn vor einiger Zeit hat das ja nicht geklappt mit Rhodos. Bei uns wird dieses Jahr auch nix draus, höchstens mal so ein langes WE mit Freundinnen
    in ein schönes Wellnesshotel. Hab bald einen „runden“ Geburtstag und das wird in meiner Familie immer ein richtiger Almauftrieb, grrrr. Aber wat mut dat mut !! LG Margarete
    Liebe @Merlin 1707Pepe, nein der Sommerurlaub auf dem Darss ist länger geplant. Wir sind große Fans vom Darss. Wir haben nur eine Mietwohnung aber gönnen uns schon immer mehrmals Urlaub. Im Februar waren wir für eine Woche mit Freunden in Schladming in einer super super Pension mit eigener Quelle ect. Mein Mann macht mit Freunden Abfahrtslauf und ich war im Schnee wandern- von Hütte zu Hütte. Dann ja eigentlich die 10 Tage Rhodos. Und im Herbst wollen wir auch noch mal weg. Aber das werden wir wohl erst festmachen wenn ich genauer weiß wie es weiter geht. Nun hoffe ich im August kommt nichts dazwischen. Aber das ist ja Deutschland. Da könnte man zur Not auch schnell zurück. Statt Rhodos waren wir nun vor drei Wochen hier in der Nähe in einem Biowellnesshotel für drei Tage und ich konnte schöne Spaziergänge im Wald machen. Das hat mir gut getan. Liebe Grüße Kati
    Hallo miteinander, das sind ja positive Nachrichten die ich bei euch lesen konnte, das freut mich sehr.
    In meinem Urlaub ging es mir so super.... die Schweißausbrüche hörten auf, ich konnte den ganzen Tag unterwegs sein, die Müdigkeit wie weggeblasen obwohl es die zweite und dritte Woche Ibrance war.
    Der Rückweg fiel mir irre schwer und seitde
    Der Rückweg fiel mir irre schwer und seitdem hab ich nen durchhängen, Erys
    wollen einfach nicht hochgehen(3,7)
    Leukos sind ok.
    Müdigkeit, Schwitzen und die ganzen anderen NW, alles wieder da :(
    Am 24.07 Kontroll CT, Angst ohne Ende das sie noch mehr finden
    Letzte Woche war die Pflegeberatung da,
    Hilfe ..... wir sind am Gardasee angekommen. Der Urlaub ist scheinbar schon am 1. Tag SEHR entspannend ;) ich habe prompt die Einnahme von Letrozol (gestern Abend) vergessen. Habe sie jetzt gerade genommen.

    Weiß zufällig jemand von euch, ob ich jetzt heute Abend (nehme sie normalerweise abends, da ich morgens Ibrance einnehme) sofort wieder die nächste nehmen kann ??? Da wären dann ausnahmsweise mal nur 12 h zwischen .....
    Hab den Beipackzettel nicht eingepackt, sondern nur die Tabletten (hihihihi .... aus Platzgründen,bei den ganzen Medis die man so mit sich rum schleppt)
    fall seven times, stand up eight