Hackerangriff???

    Hackerangriff???

    Hallo,

    also, so etwas ist mir noch nie passiert. Ich konnte letzte Woche Word und Excel nicht öffnen und nix schreiben.
    Bei „Dokumenten“ konnte ich zwar die Auflistung der Dokumente sehen, aber beim Anklicken tat sich nix.

    Ein Mitarbeiter vom Computerclub ging per Fernwartung auf den Laptop. Er musste hierfür eine Neuinstallation vornehmen. Davor schmiss er noch 2 Exe-Dateien raus. Nach einer halben Stunde war alles o.k. und alle Dateien wieder zu öffnen bzw. ich konnte wieder schreiben.

    Jetzt habe ich danach vorsichtshalber eine vollständige Untersuchung mit meinem Kasperskyvirenprogramm durchlaufen lassen. Das dauerte 48 Stunden! Als Ergebnis bekam ich 2 Trojaner-Dateien angezeigt in meinen Dokumentendateien, die ich ja erst neu installieren habe lassen. Diese wurden lt. Kaspersky in „Quarantäne“ verschoben und sollten dort keinen Schaden mehr anrichten können. Ich habe aber den Button „Löschen“ gedrückt und diese hoffentlich jetzt auch aus der Quarantäne herausgelöscht.

    Meine Befürchtungen sind jetzt folgende: Kann ich beim Besuch unsicherer Seiten mir wieder so einen „Angriff“ einholen und warum hat das Kaspersky nicht erkannt? Ich habe sogar den verbesserten Kaspersky inkl. Bankenprogramm, da ich online zwei meiner Bankkonten führe.
    Dass ich keine Anhänge von Mails öffnen darf, deren Absender mir unbekannt sind, das weiß ich und mache das auch nicht.

    Viele Grüße
    Heidi


    Hallo Heidi,

    also, ich würde sagen, der Begriff 'Hackerangriff' ist doch etwas zu hoch gegriffen. Das würde ja bedeuten, jemand hätte sich genau deinen PC ausgesucht, um ihn zu infizieren. Das ist wohl eher zufällig passiert.

    Heidi schrieb:

    Kann ich beim Besuch unsicherer Seiten mir wieder so einen „Angriff“ einholen und warum hat das Kaspersky nicht erkannt?

    Mit diesem Virenscanner hast du dir schon mal nichts schlechtes installiert. Allerdings ist auch das beste Virenprogramm nur so gut, wie es aktuell ist. Also: regelmäßiges Update! Hinzu kommt, dass die Hersteller solcher Schutzprogramme neue Bedrohungen erst dann in ihr Programm einpflegen können, wenn diese Bedrohung bereits im Netz unterwegs ist und diverse Systeme bereits infiziert sind und Schaden angerichtet hat. So kann man sich z.B. etwas einfangen, das noch nicht bekannt ist. Der Besuch unsicherer Seiten heisst so, weil sie unsicher sind und meist auch bleiben. Da kann man sich immer was einfangen. Es gibt Browser-Tools, die das anzeigen und man muss dann explizit wollen/anklicken, dass die Seite tatsächlich geöffnet wird. Der windowseigene Scanner genügt allerdings nur sehr begrenzt.

    Heidi schrieb:

    deren Absender mir unbekannt sind, das weiß ich und mache das auch nicht.

    das ist nur ein begrenzter Schutz. Auch Dateianhänge aus bekannten Quellen können durchaus bereits infiziert sein, ohne dass der (bekannte) Absender das wusste. Kannst du dein Virenprogramm so einstellen, dass eingehende Mails automatisch gescannt werden bevor man sie öffnen kann? Diese Einstellung gibt es auch für jede beliebige Datei auf dem Rechner, die man öffnen möchte und sei es nur eine Textdatei oder ein Urlaubsfoto.

    Ganz wichtig in dem Zusammenhang ist, das Betriebssystem und die installierten Programme immer auf dem aktuellsten Stand zu halten. Immer wieder tauchen Sicherheitslücken auf, die natürlich von sogenannten Hackern gandenlos ausgenutzt werden. Durch Updates werden diese Lücken meist geschlossen. Eine Garantie gibt es allerdings nicht.

    Ich hoffe, das kann dir ein bisschen helfen.


    Liebe Grüße, Helmut
    Zeit zum Weinen, Zeit zum Lachen.
    Lieber @Helmut,

    Ja, Deine Nachricht ist sehr hilfreich für mich. Ganz herzlichen Dank dafür!!

    Es ist tatsächlich möglich, dass sich „Jemand“ meinen PC ausgesucht hat. Aber beweisen kann ich das leider nicht, da ich diesbezüglich nur einen Verdacht habe.

    Ich habe schon gelesen, dass beim Test Kaspersky an 2. Stelle nach Norton gut bewertet wurde. Das Update erfolgt, soviel mir bekannt ist, automatisch.

    Zitat:
    Es gibt Browser-Tools, die das anzeigen und man muss dann explizit wollen/anklicken, dass die Seite tatsächlich geöffnet wird. Der windowseigene Scanner genügt allerdings nur sehr begrenzt.

    So ein Browser-Tool habe ich leider nicht.

    Zitat:
    Kannst du dein Virenprogramm so einstellen, dass eingehende Mails automatisch gescannt werden bevor man sie öffnen kann? Diese Einstellung gibt es auch für jede beliebige Datei auf dem Rechner, die man öffnen möchte und sei es nur eine Textdatei oder ein Urlaubsfoto.

    Ich kann leider bei meinem Virenprogramm nix einstellen. Da kenne ich mich nicht aus.
    Aber meine Kaspersky-Lizenz läuft in Kürze aus, und ich muss diese verlängern lassen. Das macht jedes Jahr ein Mitarbeiter vom Computerclub, der sich dabei per Fernwartung auf meinen Rechner schaltet.

    Die Windows-Updates mache ich auch regelmäßig. Ich habe noch Windows 7 auf dem Rechner. Ich möchte das Windows 10 nicht. Mir wurde gesagt, dass ich Windows 7 noch bis 2018 oder sogar 2019 benutzen kann.

    Ich werde mir Dein Post ausdrucken und alle von Dir genannten Punkte mit einem Mitarbeiter vom Computerclub besprechen, wenn dieser den Kaspersky verlängert. Das sind ja einige Punkte, um die er sich dann unbedingt kümmern muss.

    Ganz herzlichen Dank für Deine Hilfe! :)

    Liebe Grüße
    Heidi



    Hallo Heidi,

    OK, mach das so. Ich selbst kenne mich mit Windows nicht im Detail aus, da ich seit über 15 Jahren Linux als Betriebssystem benutze. Da hat man mit Viren erheblich weniger zu tun. Nichts desto trotz läuft auch bei mir ein Virenscanner. Muss sein.


    Liebe Grüße, Helmut
    Zeit zum Weinen, Zeit zum Lachen.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher