Mutter BSDK und Brustkrebs

    Hallo Ninjetta,
    habe die ganze Geschichte vor allem vom Beginn an, als das mit Bsdk rauskam. Ich erinnere mich jetzt, dass ich nicht so richtig verstanden habe, warum keine OP gemacht wurde. Nun hat sie ja schon eine Menge an Gift im Körper, auch diese Tablettenchemo, welche ja gar nichts gebracht hat , ähnlich bei mir.
    Weißt Du, ich habe ganz allein für mich entschieden, diese OP zu machen. Mein Tumor am Pankreaskopf war auch 2,8 cm und nahe den großen Gefäßen. Kein Radiologe oder Chirurg oder wer auch immer hat mir an oder abgeraten eine OP zu machen. Für mich war das Wort " Pankreaskrebs " so alarmierend, dass es von mir keinerlei Überlegung bedurfte und ich war schon 66 Jahre, und cardialer Vorbelastung.
    Wichtig war für mich, zu wissen, dass alles an Spezialisten im OP vertreten war , um bei Komplikationen schnellstens einzugreifen.
    Wie Du ja gelesen hast, mache ich zur Zeit die Chemo Abraxane 50% und Gemcitabin alle 2 Wochen, denn ich möchte nicht noch einmal riskieren, dass meine Blutwerte so abrauschen.
    Ich habe jetzt so viel geschrieben bleibt mir der Wunsch an Deine liebe Mama , dass es bei ihr auch bergauf geht. Wir kämpfen alle ( ich manchmal nicht )
    Grüße Deine Mama von mir und liebe Grüße an Dich
    Marie
    Hallo Marie!
    Danke für die lieben Worte!

    Ja, dieses OP-Thema war schwierig damals.... eigentlich hat meine Mama auch immer die Einstellung dass alles raus muss, was da nicht hingehört, aber bei diesem Thema war nichts zu machen.
    Jetzt nach über anderthalb Jahren hab ich meinen Frieden damit gemacht, vielleicht war es ja auch die richtige Entscheidung, wer weiß. Wenn ich zb an Elaine und ihren Papa denke mit den 2 OP-Versuchen, das hätte sie psychisch nur schwer verkraftet.
    Es heißt ja nicht, dass sie nicht auf ihre Art kämpft, auch wenn sie manchmal - so wie du auch - resigniert. Aber dann rafft sie sich wieder auf und es geht weiter und darauf kommt es an, so lange es eben geht und Sinn macht.
    Die letzten Monate waren hart, ein wenig kehrt inzwischen wieder mehr Alltag ein, das ist Gold wert.

    Hoffen wir auf ein Anschlagen der Chemo bei euch beiden!!!!!!

    Alles Liebe für dich!
    Ninjetta
    Nicht wirklich leider.
    Also Entzündungswerte waren erhöht. Jetzt hat man durch CT entdeckt, dass da irgendwie was an der Leber oder zwischen Pankreaskopf und Leber hängt. Aber es sei keine Metastase oder so, sonder ein Entzündungsherd, irgendwas das mit was gefüllt ist???

    Auf jeden Fall ist da wohl sehr schwer ranzukommen....

    Morgen nochmal Besprechung mit dem Radiologen, Donnerstag Tumorkonferenz. Eine Idee ist, ob man über ne Magenspiegelung ran kommt vielleicht.

    Ach man, ich hab den Arzt leider verpasst, auch mein Vater. So ein Mist....bei meiner Mutter allein weiß ich nie ob sie die Informationsflut auch komplett aufnimmt. Sie ist auf jeden Fall fix und fertig und hat Angst.
    Hallo Ninjetta,
    das kann ich mir vorstellen, dass sie Angst hat. Wer hätte die nicht? Es ist doch zumindest gut, dass es sich um keine Metastase handelt ;)
    Mir sind nur Zysten bekannt die mit Wasser gefüllt sind, oder in der Leber gibt es doch noch häufiger Hämangiome, also so Blutschwämmchen.. Hmm, tut mir Leid, da kann ich auch nicht weiterhelfen. Wie hoch ist denn der CRP? Ich frag nur, da bei uns manche Ärzte einfach ein Antibiotikum verschreiben, obwohl es sich zu Teil um Viren handelte, sprich Antibiotikum gar nichts bringt..
    Jetzt nicht bei Papa, sondern bei Bekannten..
    Alles Gute für euch.
    Grüße
    Fieber nicht, aber Übelkeit, Abgeschlagenheit und eben stechend eSchmerzen in diesem Bereich, auch beim Atmen, wie Muskelkater im Bauch.

    Vor allem habe ich gelesen, dass das auch gerne passiert, wenn kurz zuvor eine Endoskopie im Bereich Magen Darm oder so gemacht wurde, und das ist ja der Fall. Und natürlich begünstigt der Tumor das auch
    Und die zweite bescheidene Nacht für mich.... hoffe Mama hat sich was geben lassen um zu schlafen.

    Gleich auf die Arbeit und dann werde ich mit dem "Großen" zu ihr fahren. Hab gestern mit ihm zusammen geweint. Er hat jetzt realisiert, dass Oma tatsächlich ernsthaft krank ist, das ist schwer für ihn zu verkraften, er hängt sehr an ihr....
    Hallo
    Ich wollte nur einen Gruß da lassen.
    Ich denke an euch.
    Alles Gute!
    Rüdiger
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Danke Ihr Lieben für eure Wünsche und Gedanken!

    War gerade mit meinem Großen da, hatten vorher Eis beim Italiener besorgt, da hatte sie gestern so Lust drauf. Da hat sie sich sehr gefreut, als wir mit ihrer Lieblingssorte ankamen.

    Haben zu dritt ein paar Tränchen vergossen, aber dann war es gut. Mental war sie wieder besser drauf muss ich sagen!

    Morgen werden wieder Entzündungswerte bestimmt, die Kultur steht noch aus und es ist Tumorkonferenz.

    Hab meiner Mutter gesagt dass es auch die Möglichkeit gibt über ne Drainage dem Ding an den Kragen zu gehen, da meinte sie das hätte der Arzt heute auch erwähnt. Ist vielleicht die schonendste Variante.

    Naja, momentan besteht der KH-Alltag vor allem aus Zeit absitzen, bei dem Wetter natürlich nicht toll....

    Liebe Grüße!
    Ninjetta
    Arzt war noch mal kurz bei ihr eben, morgen oder übermorgen wird punktiert.

    Ja Silland, scheinbar ist bei uns allen gerade der Wurm drin. Es ist wie Kathi sagt, man traut sich manchmal kaum ins Forum rein zu schauen.
    Aber andererseits tut es auch so gut, hier Zuspruch und Tipps zu bekommen!
    Ich drücke all unseren "Patienten" die Daumen.
    Ja ich finde es auch wichtig, dass man sich hier austauscht.... und ich denke dass wir tatsächlich oft voneinander profitieren können.

    Also Punktion meiner Mutter ist morgen, später hat sie noch ein Vorgespräch.
    . leider hat sie nicht gefragt, ob die Punktion jetzt nur zur Gewebegewinnung und Untersuchung dienen soll, oder ob man den Inhalt der Entzündung damit komplett rausholen will.... vielleicht erwische ich ja heute mal den Arzt. ...
    Jep, da kann ich euch nur zustimmen. Ich finde es auch gut, dass sich Kate, Kathi, Rudi oder auch alle anderen (sorry wenn ich jetzt nicht alle nennen kann) immer wieder melden und einen daran erinnern wie es bei ihnen genau war.
    Aufgrund eurer Rückmeldung hakt man doch nochmal genauer nach beim Doc, bzw man kommt auf Gedanken die einem sonst gar nicht einfallen..

    Ich drück dir die Daumen, dass du nochmal den Arzt erreichst und er dir auch deine Fragen beantworten kann.

    Alles Gute
    Mein Timing ist echt mies, aber meine Mutter hat brav einige Fragen gestellt.
    Der Plan sieht jetzt so aus: morgen früh um 8 Punktion an der Leber, weil der Entzündungsherd doch innerhalb der Leber ist. Wenn es eine klare Flüssigkeit ist, wird die wohl gleich ganz raus gezogen.

    Sollte es Eiter sein, dann ist es ein Abszess und dann wird eine Drainage gelegt, die 2-3 Tage drin bleiben muss, damit das Zeug nach und nach abläuft.

    Sie wird lokal betäubt, Punktion dauert nur 5 Minuten, sollte eine Drainage nötig sein, dann nochmal 20 Minuten.
    Auch hier drücke ich alle Daumen. Leberpunktion war bei meinem Papa gar nicht so schlimm. Nur dass er ein paar Stunden platt liegen musste.

    Ich melde mich jetzt erstmal ab in den Urlaub, zwei Wochen Spanien. Da werde ich sicherlich nicht so oft reinschauen. Ein bisschen Angst habe ich davor, es wir mein erster Geburtstag ohne meinen Papa. Aber meine Mama kommt mit.

    LG, Kathi
    Dann dir einen schönen Urlaub und einen schönen Geburtstag liebe Kathi, kann mir vorstellen, dass das noch mal ein schwerer Tag wird.

    Meine Mama hat die Punktion überstanden und liegt jetzt noch ne Weile. Sie hat sich auch Schmerzmittel über den Tropf geben lassen.
    Es war kein Eiter, man hat 250 ml klare Flüssigkeit raus gezogen!

    Später kommt der Arzt noch mal vorbei. Mir ist erst mal ein großer Stein vom Herzen gefallen, dass keine Drainage gelegt werden musste!
    Ja, so sieht's aus.

    Leider hat man im Ultraschall gestern gesehen, dass immer noch ein Rest Flüssigkeit da ist. Sie wussten noch nicht, ob sie jetzt gleich wieder punktieren.
    Außerdem war sie ja im CT und der Tumor ist gewachsen, was für mich jetzt aber nicht überraschend war...viel ist ja in Sachen Chemo nicht gelaufen in der letzten Zeit.

    Sie darf heute fürs Wochenende nach Hause, Montag geht es dann weiter im Krankenhaus.
    Hallo Ninjetta,
    immerhin darf sie erstmal nach Hause. Wie reagierte deine Mama auf die Nachrichten?
    Hmm, er ist hoffentlich nicht allzu stark gewachsen. Und ich hoffe er macht trotz Wachstum keine Probleme? Das ist erst mal das Wichtigste.
    Wie gehts deiner Mama eigentlich mit dem BK?
    Grüße
    Naja, es hat sie natürlich etwas runter gezogen, aber irgendwie war es ihr auch klar mit dem Wachstum.
    Momentan ist es schwer zu beurteilen, welche Baustelle ihr welche Probleme macht...wenn die Entzündung raus ist werden wir sehen.
    Der Brustkrebs ist absolute Nebensache, da tut sich zum Glück nicht wirklich was....

    Sie muss vor allem mal wieder zunehmen, hat aber gerade glaube ich den Höhepunkt an Appetitlosigkeit erreicht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ninjetta“ ()

    Hey Ninjetta,

    Mir scheint aber das deine Mama von der Biologie her, kein so agressiver krebs haben muss, sonst wäre da schon viel mehr passiert. Sie hat keine Metas, das ist Goldwert.
    Vielleicht solltet ihr euch nochmal über Hifu in Bonn informieren.
    Nichts unversucht lassen ! Das sie kämpft ist der beste Weg.

    Alles erdenklich gute ....
    Hallo Ninjetta
    Das mit dem Appetit ist bei meiner lieben auch Phasenweise so, leider.
    Trotzdem Essen, denn es geht um Zeit zum Leben.
    Aber das wisst ihr sicher, ich weiß manchmal nicht wie meine Liebe das macht, aber sie versucht eisern ihr Gewicht zu verteidigen.
    Notfalls mit Eis und Süßigkeiten.
    Alles gute zu euch und die Baustellen sollen schnellstmöglich kleiner werden.
    Lieben Gruß Rüdiger
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Danke ihr beiden!

    Seid heute früh ist sie jetzt wieder im Krankenhaus, nach ihrem "Urlaub" zu Hause über das Wochenende.Gestern früh kam ihr das Frühstück leider wieder hoch, allgemein kam ihr öfter die Gallenflüssigkeit hoch meinte sie.
    Fortimel haben sie ihr jetzt zusätzlich zum Essen mal hingestellt, mal schauen wie ihr das bekommt.

    Sie muss zu Kräften kommen, das ist jetzt Priorität Nummer 1, vorher braucht man da nix mit Chemo usw.zu machen.
    Ja Elaine, ich fände es auch wichtig, dass Mama sich noch Alternativen sucht, aber da ist sie ja irgendwie so skeptisch. Vielleicht wenn sie jetzt -hoffentlich - wieder auf die Beine kommt.

    Jetzt warten wir erst mal ab was die weiteren Untersuchungen der Flüssigkeit und des Blutes ergeben haben.
    Es war doch etwas Eiter in der Flüssigkeit :(
    Meine Mutter wird schnellst möglich nach Bonn verlegt. Dort soll der Stent in den Gallengängen getauscht werden, jetzt in einen aus Metall. Der Chriurg der das bei uns im KH macht ist diese Woche im Urlaub und man will nicht so lange warten.
    Außerdem soll Bonn nun doch eine Drainage legen, aber eine die irgendwie nach innen abläuft...muss ich mir mal angucken, kenne ich so nicht.

    Mama ist natürlich nicht begeistert aber Bonn ist auch nur eine Dreiviertel Stunde entfernt. Aber mein Vater wird jetzt den Urlaub absagen.
    Ja, vielleicht ist es ein Zeichen....aber momentan muss Mama erst mal vom Kopf her und auch körperlich wieder was besser drauf sein.
    Sie ist einfach nur genervt von der ganzen Situation, sitzt jetzt bei uns im KH und wartet dass in Bonn Platz für sie ist. Auch komisch....wenn es doch angeblich schnell gehen soll und man keine Woche warten will....

    Weil bei uns wird jetzt diese Woche außer Antibiotika nix mehr laufen denke ich.