Mutter BSDK und Brustkrebs

    Hab mich jetzt durch den letzten Bericht des Radiologen gekämpft, bin da nicht so fit drin wie zB Silland, ständig muss ich was nachschlagen.
    Zum Thema Metastasen: leider sind wohl Lymphknoten um die Bauchspeicheldrüse befallen und es steht da was von eine 12 mm Knochenmetastase.
    Dann eben die Infiltration des Zwölffingerdarm und der Pfortader...hört sich nicht toll an.

    Chemo hatte sie bis auf Onyvide schon durch, wobei ich bei der letzten nicht weiß, warum es nicht weiter gemacht wurde.

    Elaine, ich Dussel bin über das Kontaktformular gegangen, die Nachrichten werden sicher nicht direkt an den Prof. weiter geleitet, ich hätte wohl besser die direkte Adresse genommen. Aber sei es drum, die Unterlagen und die CD schicke ich jetzt so oder so raus!

    Zum Thema die Fassung verlieren: habe ich auch, die Tränen liefen einfach so, nur Mama war vor mir tapfer....hoffe sie frisst nicht alles nur in sich rein .
    Hallo Ninjetta, ich bin auch nur ein Laie. Solltest du aber was zu übersetzen haben kannst dich per PN melden, vll weiß ich es, eine Garantie kann ich aber nicht geben :)
    Wenn LK befallen sind und Knochenmetastase vorliegt handelt es sich ja leider um Metastasen was zwar echt doof ist, aber solange es nur ein Knochen ist kann dieser ggf bestahlt werden. Außerdem können Bisphosphonate die Knochen schützen. Weiß deine Mama von allem??
    Welcher Knochen ist es denn?
    Und sind die LK nur anzahlvermehrt oder auch vergrößert?
    Grüße
    Hallo Silland und alle anderen natürlich!

    Sorry, brauchte etwas Abstand von meinem eigenen Thread...

    Mama weiß das zum Glück alles. Leider kann ich dir nicht beantworten, ob die LKs nur anzahlvermehrt oder auch vergrößert sind, lese da auch nix raus aus dem Bericht.
    Die Knochenmetastase war irgendwo im Schulterbereich wenn ich es richtig im Kopf habe, Probleme hat sie da auf jeden Fall noch keine.

    Mein Bruder hat jetzt mal wieder Methadon ins Spiel gebracht, sie soll gleich den Hausarzt dazu befragen....hm, keine Ahnung, hab zu dem Thema irgendwie so gar keine Meinung.

    Die Darmschmerzen nerven sie nach wie vor. Immer 1-2 Stunden nachdem sie was gegessen hat. Dadurch traut sie sich nicht richtig zu essen, Teufelskreis, sie hat nur noch 47 Kilo und das ist viel zu wenig. Die Flüssignahrung verträgt sie gut.
    Darm wurde ja auch untersucht, aber da ist nix. Ich weiß auch nicht was sie da noch machen könnte.....
    Hey :)
    ja, sowas gibt's..
    Achso, wenn sie im Schulterbereich sitzt kann sie ja nicht für die Schmerzen im Rückenbereich (Lendenbereich) verantwortlich sein. deshalb fragte ich.
    Die Darmbeschwerden sind also immer noch nicht weg?
    Habt ihr bereits den Stuhl untersuchen lassen? Durch die Antibiotikagabe könnte der Darm gestört sein, was man im Stuhl erkennt. Der Name ist mir leider entfallen.
    Ggf. könnte man auch Pilzinfekt untersuchen lassen.
    Und was ich in diesem Fall schon machen lassen würde wäre den Stuhl hinsichtlich Pankreaselastase untersuchen zu lassen. Vll ist die Schleimhaut gereizt, wenn sie ab und an Durchfall oder ggf flüssigeren Stuhl hat.. evtl durch fehlende Enzyme.
    Ich glaube Elaine's Papa hat das auch untersuchen lassen und da war es tatsächlich ein Treffer.
    Aber alles nur Ideen..

    Grüße
    Liebe Ninjetta,
    Du hast Recht, nimm mal etwas Abstand von allem. Du b rauchst das jetzt mal. Was macht der Urlaub? Ich hoffe es bleibt dabei !
    Du bist eine so sensible junge Frau und mußt ab und an auch auf dich selbst gut acht geben.
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit, mal ohne Ratschläge und sonstiges.
    Alles Liebe
    Marie
    Ach Marie, mal wieder danke für deine lieben Worte!
    Ja, der Urlaub steht, Mama würde mir die Ohren lang ziehen wenn ich nicht fahre. Außer natürlich es würde was unvorhergesehenes passieren bis Samstag...

    Schön von dir zu hören und dass du die erste Chemo nach deiner Auszeit überstanden hast!

    Liebe Grüße!

    Neu

    Hey ihr Lieben!

    Nur ein kurzes Update aus dem Urlaub: Bonn hat die Unterlagen bekommen und heute meine Mutter angerufen und Sachen HIFU! Sie soll zur Sprechstunde und Ultraschall vorbei kommen .
    Sie mag dass ich mitkomme, also versuche ich morgen einen Termin für nächste Woche Donnerstag klar zu machen...
    Bin schon mal froh, dass sie nicht gleich aufgrund der aktuellen Unterlagen aussortiert wurde!
    liebe Grüße!
    Ninjetta

    Neu

    Oh nein Elaine, das tut mir sehr leid für euch!!!!
    Ich gehe immer noch mit einem 50:50 Gefühl an die Sache ran, will mir nicht zu große Hoffnungen machen. Aber vielleicht gibt es ja in diesem Jahr doch noch mal etwas positives für Mama... Anfang September ist nämlich noch mal eine Woche Urlaub geplant bei meinen Eltern, wenn das wieder nicht klappen würde, das wäre hart.

    Neu

    Danke Silland!

    Schmerzen sind was besser. Gestern war es zwar wohl nicht so doll, aber anders, vermutlich noch von der Chemo. Die läuft ja von Montag bis Mittwoch über Pumpe.

    Sie hatte am Montag ein gutes Gespräch mit dem dritten Onkologen der Praxis. Der dann auch -so wie ich gesagt habe - meint es seien Tumorschmerzen und es nicht wie die anderen beiden auf sonst was geschoben hat. Er hat die Schmerzmittel noch mal etwas angepasst, wie genau weiß ich nicht. Jedenfalls scheint es jetzt auch endlich mal zu wirken!