Wiederkehr des Zungenkrebses

    Liebe Bummi
    Das tut mir Leid....mir fehlen gerade die Worte....Gibt es bei dir im Ort keine Diakonie die dir helfen kann... oder die Kirche....mit Spenden.
    Ich hoffe du bekommst Hilfe.
    Alles Liebe Jessie
    Reinhard die Liebe meines Lebens
    28.07.1958 - 14.07.2014
    Plattenepithelkarzinom im Mundboden
    Hallo Bummi, mein herzliches Beileid.

    Habt ihr keine Lebens/Sterbeversicherung? Bei einigen Bestatterunternehmen kann man für die Kosten auch eine Ratenzahlung vereinbaren. Oder wie sieht es mit eurer Hausbank aus? Würde sie dir in der Situation nicht einen Kleinkredit oder Überziehungskredit einräumen.
    Es ist schwer sich jetzt mit solchen Überlegungen auseinander zusetzen, aber die Hürde muss leider genommen werden.

    Lieben Gruß

    Wangi
    ...habe am Do nicht nur den Therapeuthen hier gehabt,sondern auch die OGV und habe die eifdesstaatliche Versicherung abgegeben,ich soll mir weiter die Betreibsrente per Scheck geben lassen,das weiß ich ja,da ansknsten dann auch noch gepändet wird,dann habe ich nichts merh.Die Miete hier,ich wohne jetzt 24 Jahre hier und habe Schwerbehinderung 70% relativ günstig,aber vorher hatten wIr uns sie geteilt,so feheln mir im Monat 350€ und solche Zukunftsängste hatte ich noch nie,
    Hinzu kommt,das meine Beine versagen und ich zur Zeit nicht raus kann.Hatte jetzt drei Ärzte hier weil meine Zustände extrem sind und dann auch der blutdruck extrem steigt,alle drei haben gesagt ich muß dieses Beruhigungszeug nehmen um nicht einen Schlaganfall o.ä. zu bekommen,aber davon kann man auch abhängig werden und ich bin trockene Alkoholikerin.Ich bin so fertig ich weiß nicht merh weiter,mir bleibt nur Geduld zu haben und wenn ich raus kann zur Schuldnerberatung,mit 260€ im Monat komme ich nicht weit,wenn sie dann auch noch die Hälfte pfänden wollen.
    Icvh muß wohl etwas geduldiger sein,sonst überstürze ich vielleicht Dinge und es geht in die falsche Richtung.

    Liebe Grüße von Bummi!!!

    Er fehlt mir so sehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ...das ist so lieb von Euch,keinen habe ich jetzt.Habe keine sozialen Bindungen weiter aufgebaut außer meine Kinderbetreuung,habe mich so furchtbar abhängig gemacht,weil ich mich so Hundertprozentig verlassen konnte auf ihn und es mir endlich einmal gut tat.Sonst war ich immer für Andere da,nun hatte ich mal jemanden der mir geholfen hat und einiges(vieles) in die Hand nahm,nun sthe ich da wie ein entwurzelter Baum.

    Liebe gRüße von Bummi!!!!
    Hallo Bummi,
    wenn ich das richtig verstanden habe, fehlen Dir momentan 350,00€ zur Deckung der Miete. Wenn Du zur Zeit nicht rausgehen kannst, würde ich an Deiner Stelle über einen Sozialdienst /Diakonie/Kirche um einen Hausbesuch bitten, damit man Dir hilft, einen Antrag auf Mietzuschuss beim Sozialamt zu stellen. Pfänden kann man bei Deinem Einkommen nichts, weil es unter dem Existenzminimum liegt, der pfändungsfreie Betrag liegt derzeit bei 1073,83 € bei alleinstehenden Personen.
    liebe Grüße
    Bella, die jetzt leider weiterarbeiten muss
    Mist! :evil:
    Dann fällt mir dazu erst mal nichts ein; ich würde trotzdem versuchen, zumindest für die Übergangszeit eine Stundung! Aussetzung zu erwirken, immerhin ist es keine alltägliche Situation und auch keine Willkür Deinerseits, dass Du in diese finanzielle Lage geraten bist.
    Vor einigen Jahren bin ich mal für einen guten Freund zum Gerichtsvollzieher gegangen . Die Lage war ziemlich trostlos. In zwei langen Gesprächen haben wir eine tragbare Lösung gefunden. Es klingt jetzt furchtbar doof, aber Reden hilft manchmal. Vielleicht kannst Du einen solchen Termin mal bei Dir zu Hause ausmachen?

    Deine Angst, wieder in eine Abhängigkeit zu geraten, kann ich nachvollziehen. Vielleicht hilft etwas pflanzliches? Lavendel(tee), oder ähnliches? Vielleicht sind vorübergehend Blutdrucksenker sinnvoll? Was sollst Du denn überhaupt nehmen? Vielleicht sind das gar keine "Hämmer" sondern erst mal mildere Mittel? Schau doch noch mal genau auf die Packungsbeilage. Die Ärzte wissen bestimmt, dass Du trocken bist, und verordnen hoffentlich entsprechend, aber noch mal nachsehen schadet nicht. Wenn Du unsicher bist, ruf morgen noch mal in der Praxis an, damit man Dich zumindest telefonisch noch mal beraten und das ein oder andere klären kann.

    Alles Liebe für Dich
    Bella
    Hallo Bella,das ist lieb von Dir!!
    habe jetzt Betablocker für vorübergehend bekommen und Alprazolam wenn die Attacke ganz schlimm ist,das sind Benzodiazepime,die stark abhängig machen können,wenn man sie längerere Zeit nimmt,Ich nehme,wenn eine halbe von dem Zeug,heute waren es drei Halbe,muß eben zwischendurch eine Menge aushalten,die Stimmungsschwankungen sind schon extrem.und irgendwann wieder da sein,ich kann es noch nicht realisieren,obwohl ich es ja selbst miterlebt habe.


    Morgen kommt seine Schwester zurück und wir werden dann sehen wie es weiter geht.
    Seine Nahrung wird morgen auch abgeholt und die Geräte werden am Mittwoch abgeholt,es ist immer noch so,als würde er im Krankenhaus sein


    Liebe Grüße von Bummi!!!!
    ...gestern ist mein Schatz,genau nach 5 Wochen verbrannt worden,am 30.ist die Beisetzung,die Kinder haben sich nicht gemeldet,seine Schwester durfte jetzt alles richten,Gott sei Dank,denn sonst hätten sie ihn in die Tschechei beigesetzt.

    es ist verdammt schwer,Priorität hat jetzt die Wohnung irgendwie zu halten.
    Die Eltern,deren Kinder ich betreute stehen zu mir und warten auf mich.das ist sehr gut und gibt mir etwas Rücken wind.

    Mein Neurologe hat mir etwas erklärt wieso so ein Blutsturz dann auftritt.ich bekomme die Bilder nicht aus dem Kopf,er hat mir auch Vieles nicht gesagt,jetzt steh´ich da.

    Ich über fleißig mit seinem Rollstuhl das raus gehen und versuche mich abzulenken,es gelingt kaum.

    Liebe GRüße von Eumelchen!!!
    Liebe Bummi,

    du hast eine schwere Zeit hinter dir und es wird auch jetzt nicht leicht für dich sein, aber es sollte, auch wenn nur langsam, etwas mehr Ruhe bei dir einkehren.

    Ich wünsche dir das die Hilfe der Eltern “deiner“ Kinder zu einer dauerhaften Beruhigung beitragen können. Wichtig ist das du wieder zurück in dein eigenes Leben kommst.

    Ganz liebe Grüße
    Boebi
    "Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich möchte nur nicht dabei sein, wenn´s passiert." Woody Allen

    Meine Beiträge unterliegen dem Copyright und dürfen ohne meine Zustimmung nicht veröffentlicht werden.
    Liebe Bummi,
    man sucht immer nach Antworten, findet aber keine. Ich hoffe, dass die Eltern Dir auch weiterhin eine Stütze sind und dass es Dir gelingt, ein wenig Normalität zu finden. Das ist gewiss nicht einfach.
    Schwierig wird die Zeit bis zur Beisetzung werden - auch der Tag selbst ist nicht ohne. Es ist ja noch eine ganze Weile bis dahin- eine Zeit, dich ich selbst immer als unwirklich in Erinnerung habe. Versuche ein wenig Ablenkung zu finden und zur Ruhe zu kommen.
    Alles Gute- und melde Dich, wann immer Dir danach ist.
    Bella
    Liebe Bummi
    Die Schritte in dein Leben....gehen Stück für Stück.
    Man muss Geduld haben....
    Es kann auch zu wiederkehrenden Rückschlägen kommen.
    Lass dich dadurch nicht entmutigen. So ist das mit der Trauer und das zurückfinden in das Leben als Einzelperson....
    Es dauert leider...Manchmal wollte ich alles Beschleunigen,dachte ich wäre über den Berg....Aber dann hat mich wieder diese große Traurigkeit mitgerissen....Geholfen haben mir in der Zeit liebe Menschen die einfach da waren. Ich war nicht alleine.
    Das wünsche ich dir auch ,das du liebe Menschen um dich hast,die dich unterstützen und ablenken.
    Liebe Grüße
    Jessie
    Reinhard die Liebe meines Lebens
    28.07.1958 - 14.07.2014
    Plattenepithelkarzinom im Mundboden

    Neu

    Hallo Ihr Lieben,ich danke Euch für die lieben Worte.

    Nein,ich bin allein,ich kann ja nichts erzwingen.

    Letzten Dienstag war die Pfarrerin da um etwas von meinem Schatz zu erfahren,
    Ich wollte eigentlich niemanden der redet,sondern ganz inne halten und in Gedanken bei ihm sein.

    Nun gab es doch 750e vom Gesundheitsamt und seine Schwester hat das alles geregelt,dafür bin ich ihr auch sehr dankbar,ich war gar nicht
    in der Lage dazu außerhalb etwas zu regeln.

    Am Freitag ist nun die Beisetzung,8 Wochen nach seinem schrecklichen Leiden und dann noch dieses furchtbare Ende.

    Ich kann es noch immer nicht fassen.

    Nächst Woche kommt mein therapeut wieder.aber ich denke,ich kann schon zu ihm fahren..

    Gestern war ich das erste Mal länger allein druaßen ohne Rollstuhl schieben und ganz selbständig.

    Um mich abzulenken und etwas wieder im Leben einzusteigen werde ich heute die Kinder abholen und morgen fahre ich zum Kudamm zu den anderen Kind.

    Die unterschiedlichen Gefühle und die ganzen Infektionen zwischendurch haben mich etwas platt gemacht,aber...!!!

    Seid ganz lieb gegrüßt und die besten Wünsche für Euch,ich bleib Euch aber treu!!

    Liebe GRüße von Eumelchen!!!

    Neu

    Liebe Bummi
    Wieder das eigene Leben finden das dauert leider sehr lange. Man darf nichts erzwingen. Ich Habs immer so gesehen. Zwei Schritte vor ein zurück. Das ist ganz normal....Leider muss man das Tal der Trauer durchwandern. Es gibt Höhen und auch wieder Rückschläge....
    Du schaffst es....auch wenn du meinst es geht jetzt nicht...
    Liebe Grüße Jessie
    Reinhard die Liebe meines Lebens
    28.07.1958 - 14.07.2014
    Plattenepithelkarzinom im Mundboden