Diese Achterbahn macht mich fertig!

    Neu

    Herzliches Beileid! Jetzt war es vielleicht doch schön, dass sie zu Hause war und Du sie begleiten konntest. Jetzt für Dich viel Kraft und einen guten Start ins Weiterleben für Dich. Denn auch wenn es schwer vorstellbar ist: Du hast noch ein Leben vor Dir und das kann schön sein!

    Neu

    @Mike64

    Lieber Micha

    Was man tief in seinem Herzen besitzt,
    kann man nicht durch den Tod verlieren.

    Joh. Wolfgang v. Goethe

    Es tut mir aufrichtig leid. Ich wünsche dir Kraft und Zuversicht mit der Trauer leben zu können.

    Sie ist jetzt an einem schöneren Ort, einen Ort ohne Schmerzen und Angst.

    Mausi

    Neu

    Vielen vielen Dank nochmal an alle, die meinen Weg bis hier hin begleitet haben. Ihr wisst gar nicht, wie Ihr mir geholfen habt!

    Ich würde auch ganz gerne hier, vieleicht so als "kleiner Revoluzer" :D , noch anderen versuchen weiter zu helfen. Vieleicht sind meine Erfahrungen ja für "Neue" ganz brauchbar!?

    BTW, gibt es hier irgendwo eine Checkliste, was man alles beachten und machen muß, nach dem Tode eines Angehörigen?

    Ich ersticke hier gerade in Anträgen, Formularen und sonstiger "deutscher Gründlichkeit" . Der braucht ne Sterbeurkunde, der andere das Stammbuch, der nächste die Volmacht usw. puuuuuuh...ich war noch nicht mal, seit dem 15. wieder oben ;( Gehe auch erst hoch, wenn die von dem Leistungserbringer, endlich das Pflegebett abgebaut haben, geht vorher gar nix!

    Ich höre sie Nachts immer noch schreien und rufen, das ist total gruselig. Selbst beim Metzger wirst überall daran erinnert, weil da Haxe und Schüttelbrot herum liegt...hat sie immer gerne gegessen :(

    Morgen kommt der Pfarrer und nächste Woche ist die Beerdigung im Friedwald. Wir haben da einen Familienbaum. Eine 8 Meter hohe Eiche, die sich um eine Erle gedreht hat. Ich wünschte das Ganze wäre schon vorbei!

    Und was glaubt Ihr denn wer jetzt, nach ausgiebigem Urlaub, auf einmal über die Stadt und den Bestatter anfragen lässt, wann denn meine Frau beerdigt wird? GENAU! Der edle Ritter auf dem weißen Pferd...ihr Bruder! JETZT will er dann wieder seinen Heiligenschein polieren und einen auf Show machen. Ich hoffe niemand verrät den Termin!

    Euch allen ein schönes und schmerzfreies Wochenende!

    LG

    Micha

    Neu

    Hallo Micha,
    mach dir keine Gedanken, es ist völlig normal, dass du den Raum nicht betreten kannst. Mein Papa hat nie wieder das Schlafzimmer betreten, in dem Mama gestorben war. Vielleicht hätte er das mit der Zeit geschafft, aber es kam ja nicht mehr dazu. Mir ist es auch schwer gefallen, in das Zimmer zu gehen aber einer musste ja die Sachen holen. Es wird besser mit der Zeit, aber manches kann ich auch jetzt immer noch nicht machen.
    Und ja, von der Wiege bis zur Bahre Formulare, Formulare...
    Alles Gute für Dich in der nächsten Zeit!
    Liebe Grüße
    Bella
    Ach so, bei uns hat der Bestatter das meiste erledigt; die hatten auch eine Liste, wo man was hinschicken soll. Vielleicht kann man Dir da weiterhelfen

    Neu

    Mike64 schrieb:

    gibt es hier irgendwo eine Checkliste, was man alles beachten und machen muß, nach dem Tode eines Angehörigen?


    Micha auch bei uns hat das Bestattungsinstitut alles für uns erledigt. Das einzige was Papa selbst machen musste, beim Rententräger die Witwenrente beantragen.

    Das du das Zimmer nicht betreten kannst ist normal, gebe dir Zeit.

    Viel Kraft zu dir, du wirst auch das schaffen.

    Liebe grüße mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -

    Neu

    Hi Micha
    Es ist alles normal. Natürlich denkst du überall an deine Frau. Auch das du sie hörst ist normal. Du bist mit ihr an deine Grenzen gegangen. Bis sich dein Körper erholt oder du wieder ein fast normales Leben führst vergehen so einige Jahre. Jeder hat seine eigene Zeit. Mein Mann ist jetzt 3 Jahre Tod. Ich denke jeden Tag an ihn.Die riesengroße Traurigkeit ist nicht mehr da, Aber mein KÖRPER denkt sich immer wieder neue Sachen aus. Es ist halt ein Leben was ich so nie wollte... Trotzdem hab ich ganz gut die Kurve bekommen....Ich mache es für die Kinder und hab es meinem Mann auf den Totenbett versprochen...Alles braucht seine Zeit Die Beerdigung habe ich damals in die Hände des Bestatters gegeben,...
    Ich wünsche dir viel Kraft die Schmerzen des Verlustes auszuhalten. Man schafft es,auch wenn man es im Moment nicht für möglich hält.
    LIEBE Grüße
    Jessie
    Reinhard die Liebe meines Lebens
    28.07.1958 - 14.07.2014
    Plattenepithelkarzinom im Mundboden

    Neu

    Hallo @Mike64!

    Eine Checkliste man googeln oder als Infoheft im Buchhandel erwerben.
    Ich kann voll nachvollziehen, mit wie vielen bürokratischen Formularen Du Dich gerade herumplagen musst!
    Habe als selbst Beamtin eine Rente beantragt, alles tutti und kapiert.
    Am WE kam ein dicker Brief mit Fragen nach Vorversicherungszeiten in der GKV vor der Beamtung , ca. 10 Seiten Antrag + 15 Seiten Merkblätter.
    Bin 65, ca. 30 Jahre Beamtenstatus, zuvor angestellt bzw. familienversichert in einer GKV.

    Da kommen so Gedanken wie:
    " ich glaub, mein Schwein pfeift" oder
    " ich glaub, mein Hamster hustet" oder
    " wasn das ??? "

    Dabei habe ich selbst in einer Behörde etliche Anträge aufgenommen, doch an meiner eigenen Sache musste ich gerade lange kauen.

    Mein Rat an Dich: Hol Dir zur Not Hilfe, aber nicht unbedingt und ausschliesslich vom Bestattungsunternehmen!
    Hier im Forum wird zum Glück Wert auf eine Zweitmeinung gelegt!

    Es wird eine große Weile dauern, bis Du wieder klar nach vorn schauen kannst, Du hast heftige Erlebnisse gehabt.

    Mit liebem Gruß, Renate und alles Gute für Dich!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kradabeg14“ ()