ALK+ Mutation Austausch

    ALK+ Mutation Austausch

    Hallo Zusammen,
    ich selbst habe ein Adenokarzinom (NSCLC) mit ein ALK+ Mutation Stage 4. der Haupttumor sitzt in der Lunge rechts unten mit ursprünglich 3cm und Metastasen auf dem Rippen- und Zwerchfell. Die Diagnose war letztes Jahr im Juli. Um die Lobektomie bin ich rum gekommen, da man die Genbestimmung aus den Rippenfellmetastasen gemacht hat. Nach 4 Wochen Diagnostik in der HSK Wiesbaden und dem klaren ALK Befund nehme ich seit 5. September 2016 Xalkori (Critzotinib). Nachdem sich mein Körper nach ca 6 Wochen auf die Chemo eingestellt hat, sind die Nebenwirkungen wie Durchfall, Sehstörungen und Abgeschlagenheit weg und mir geht es körperlich gut. Zu Beginn meiner Reise hat mir eine gute Freundin, die Ihren Krebs besiegt hat gesagt, "Krebs wird nur im Kopf besiegt". Am Anfang war mir nicht klar was sie meinte, jetzt weiß ich es. Die große Herausforderung ist es mit der ständigen Angst klar zukommen und dabei nicht zu vergessen wieder zu leben solange es einem gut geht. Ich denke ihr wißt was ich meine.
    Mein Tumor ist seit 9 Monaten jetzt auf 0.8 cm geschrumpft und auf dem Zwerch- und Rippenfell ist im CT nichts mehr nachweisbar. Läuft also alles. Wie ist es bei den anderen, bekommt Ihr auch nur quartalsweise ein CT oder auch ein PET, MRT? Mein Onkologe ist da sehr entspannt.

    Es wäre schön wenn wir ALKies uns hier austauschen können.