Auf in Kampf Nummer 2 - diesmal in der Lunge.

    Annie schrieb:

    Hallo @Nachtgestalt,

    ich denke mir immer wenn mein Mann schläft, dann hat er auch keine Schmerzen. Vielleicht tröstet Dich das ja ein wenig?

    Lieben Gruss,
    Annie



    Liebe Annie,
    ja da hast du nicht Unrecht. Ich bin auch froh, dass er immer schlafen kann. Das war seit jeher so. Wenns Papa nicht gut geht, dann legt er sich hin. :) Und ja, es ist ein kleiner Trost, das stimmt auch.

    Heute wars ganz generell deutlich besser. Klar, er hat noch immer Schmerzen, heute aber wirklich nur im Bereich des Tumors. Der wächst ja aus dem Oberlappen raus in Rippe 3+4 und von dort weiter in die Brustwirbel 3+4. Da wird ja auch alles bestrahlt. Und das Schlucken bereitet ihm Probleme auf Höhe des Brustbeins, da wird er aber ja auch prophylaktisch bestrahlt wg. der dort ansässigen Lymphknoten, die zwar noch nicht befallen waren (sichtbar zumindest nicht), aber man eben nicht ausschließen konnte, dass es sich vllt. die ein oder andere Zelle dort gemütlich gemacht hat.

    Heute Nacht hat er wohl auch wieder ordentlich geschwitzt - immer im Oberkörperbereich. Er musste sein Shirt wieder wechseln. Zum Auswringen voll war es, meinte er.

    Und was gibts noch zu berichten *grübel* Das wars eigentlich auch schon. Von der heutigen Bestrahlung kam er etwa vor ner Stunde nach Hause und wir ham nun auch die ganze Zeit geplaudert und gescherzt. Kein Vergleich zu gestern, da ist er nach 5 Minuten sofort hoch. Er sieht heute auch deutlich besser aus. Schmerzen zermürben einfach.

    Das wars soweit von mir :) Danke für eure lieben Wünsche und euren Zuspruch. Mir ist bewusst, dass hier jeder sein Päckchen zu tragen hat. Danke!

    Und ich werde mir nun für mich selbst Rescue Tropfen holen. Nicht, dass ich an sowas glaube oder ein großer Fan der Homöopathie bin. Aber die letzte Nacht war echt nicht schön für mich und selbst wenns nur ein kleiner Placebo Effekt ist, der mich dann etwas runterholt, dann bin ich schon zufrieden.
    Gestern gabs die erste Spritze. Dann wars ein paar Stunden nicht so mega. Durchfall, Übelkeit und Schmerzen in jedem Knochen. Wurde dann aber nach und nach besser.

    Die Speiseröhre ist gut in Mitleidenschaft gezogen, er hat fast die Hälfte der Bestrahlung geschafft. Aber Schlucken schmerzt, egal ob Flüssigkeit oder feste Nahrung. Und manches lässt sich ohne Flüssigkeit nun fast nicht mehr Essen. Das ärgert Papa, kennt er das Ganze ja vom Hals. Er meinte auch, es fühlt sich exakt so an, brennt wie Feuer nun eben eine Statiom tiefer. Er wollte eigentlich nicht wieder Probleme mit dem Essen bekommen, aber das schaffen wir auch. Und ich versteh ihn hab ihm hezt auch gesagt: ja, du hast Recht, das ist scheiße. Man muss ja nicht immer alles schönreden.

    Ansonsten gehts heute sehr gut, viel schwitzen, wenig bis keine Schmerzen, keine Übelkeit, genau.

    Und jetzt wartet die zweite Spritze.

    Habt ein schönes Wochenende!
    Die Blutwerte sind wieder TOP (schon fast zu hoch hihi). Das Gespräch mit dem Strahlenarzt war leider etwas ernüchternd. Es gibt nichts mehr für die Speiseröhre, das Mittel wurde komplett vom Markt genommen. Er hat es dennoch rezipiert und gesagt, Papa soll in der Apotheke nachfragen, ob es vllt. mittlerweile wieder etwas vergleichbares gibt. Fehlanzeige. Also wirds bei Suppe und Pudding bleiben. Und er hat auch gleich gesagt, dass wird noch schlimmer. War uns aber schon bewusst, wir haben ja gerade mal so die Hälfte.
    Chemo wird nun keine dazwischengeschoben, es geht nächste Woche einfach regulär mit Zyklus zwei und wieder einer langen Cisplatin Sitzung weiter.
    Ansonsten ist es schmerztechnisch aktuell ziemlich gut, heute Nacht hat er sogar gar keine Schmerzmittel genommen.
    Auch heute Nacht hat Papa kein Schmerzmittel gebraucht. Er meinte, die Schmerzen wg derer er überhaupt erst zum Arzt ist, die sind nahezu weg. Das freut mich sososooooo sehr. Und es scheint so, als würde die Behandlung anschlagen.

    Fürs Essen hat er gestern vom Strahlenarzt Novaminsulfon als Tropfen bekommen. Die nimmt er nun vorm Essen und dann geht das auch etwas leichter.

    Gute Tage sind das aktuell, auf jeden Fall :)
    Es hat sich nicht viel ereignet. Papa gehts schmerztechnisch gut, gegessen wird Suppe und Pudding und er war relativ fit die letzten Tage.
    Heute war wieder Chemotag, 8h Cisplatin, dann noch zur Bestrahlung. Er war 11 Stunden unterwegs. Dann kam er aber sehr gut gelaunt nach Hause, hat noch einen Teller Nudelsuppe verdrückt und relaxt nun. Jetzt hat er vier Tage "Urlaub" - keine Bestrahlung und Chemo gibts erst wieder nächsten Donnerstag. Blutwerte waren heute wieder gut.
    Wir können also soweit zufrieden sein :)