Ebenfalls BSDK bei meinem Vater (Sept. 2017)

    Nein hatte sie nicht
    "Nur" Leber, bauchfell.
    , Lymphknoten und Lunge.
    Das sintigram Ende letzten Jahres hatte nichts ergeben.
    Lieben Gruß Rüdiger
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Hallo,
    gestern war ja 7. Chemo. Papa hat wieder 100% bekommen und heute war ich beim Assistenzarzt.
    Er sagte, dass er positiv überrascht ist, dass CT nun so aussieht. Bzgl der Metastasen im LWK könnte es sein, dass sie bisschen größer wurde. Er vermutes allerdings, dass sich die Metastasen nur auf dem Rumpfbereich beziehen. Würde mehr betroffen sein (außer Wirbelkörper) hätte es der Radiologe wohl beschrieben.
    Da Papa ja etwas schwerer Luft bekommt sollte man beim nächsten CT evtl Röntgen der Lunge machen.
    Die miterfassten unteren Lungenflügel sind ohne Befund.
    Chefarzt hat Papa gestern abgehorcht und Echo gemacht. Beides ohne Befund.
    Jetzt hat er war zum inhalieren bekommen.

    Achja, der Assistenzarzt sagte noch, dass Knochenmetas normalerweise soweit stabil sein müssten.
    Und dass Knochenmetas nicht zwingend ein Ausschlussgrund sein müssen für eine Op. Aber gut, davon sind wir noch weit entfernt.

    Es müsste echt mehr Ärzte geben die sich wirklich noch Zeit nehmen und denen man auch vertrauen kann.
    Musste zwar heute fast 1,5 Stunden warten, aber ich bin ja froh, wenn ich kommen darf. Es wurde heute wieder über eine Stunde, aber immerhin bin ich etwas schlauer und auch etwas beruhigter.

    Hoffen wir, dass Chemo weiterhin gut anschlägt.

    Liebe Grüße

    Hallo
    Das hört sich doch gut an.
    Na ja alles weg ist besser, aber der Weg und das es anschlägt.
    Wirklich toll ich freue mich mit euch.
    Alles Gute weiterhin für euch.
    Lieben Gruß Rüdiger
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Hallo .....

    ja soweit alles okay.
    Ich schlage mich irgendwie durch....

    Ich freue mich immer, wenn ich hier einmal etwas positives lese, dass dieser miese Krebs nicht immer gewinnt.

    Weiterhin alles Liebe für Euch ......

    Liebe Grüße
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Danke dir, Rudi :) Ich drück euch ganz fest die Daumen.

    Das freut mich, Michaela, dass zumindest nichts negatives gibt.

    Viel mehr Zeit kostet es nicht, da hast du recht. Aber ich glaube es kostet mehr Geld als Thorax extra zu röntgen, oder?
    Sowas ähnliches sagte der Arzt gestern auch.
    Kontrastmittel ist ja sowieso schon drin.

    Wie oft bekommen eigentlich eure Angehörigen oder ihr selbst CT? Also welcher Abstand?

    Grüße
    Ohje Elaine, ich könnte jetzt schreiben "mach dich nicht verrückt", wobei ich selbst genauso wäre. Glaube aber wirklich, dass positive Ergebnisse zu verzeichnen sind :) wünsch euch viel Glück morgen und danke für die Info mit CT. Wäre bei uns schon nicht schlecht. Dann würde man auch sehen ob ggf. BWS betroffen ist.

    Grüße
    Hallo
    Meine Daumen sind gedrückt für heute.
    Kraft und Hoffnung zu euch.
    Rüdiger
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Ich bräuchte mal wieder euren Rat.
    Papa klagt am 3-5 Chemotag an Rückenschmerzen. Zuerst dachte ich schon an Schmerzen wegen der Knochenmetas.
    Die Schmerzen hat er aber auch oben im Rücken. Sprich bei den Schultern. Es ist ein Gefühl wie wenn alles zu kurz ist sagte er. Das wandert anscheinend auch. Vorhin hatte er es im Bereich der LWK. Das beschrieb er mit gürtelförmigen Schmerzen (da denke ich sofort an den Krebs). Jetzt
    wieder im Bereich der Schultern, wie wenn er Hosenträger anhat die zu kurz sind. Dann wieder wie Muskelkater, da Füße auch schmerzen.

    Kann das wirklich Nebenwirkung der Chemo sein? Was denkt ihr?

    Dank schon vorab.
    Grüße
    Liebe Silke,

    leider kann ich dir da nicht besonders helfen. Mein Schatz hatte auch diese Rückenschmerzen, welche du beschreibst. Er hat Novaminsulvon und Morphin bekommen. Wie ich ja schon geschrieben hatte, bekam er nur zwei Chemos. Nach den Medikamenten klagte er zwar nicht mehr über Schmerzen ( wobei ich mir heute nicht sicher bin, ob er dies nur zu mir gesagt hat aus Sorge um mich ) aber er war so schwach, es ging gar nichts mehr.....

    Ich hoffe für deinen Papa sehr, dass es bei ihm besser wird. Kämpft !!!!!!!

    Alles Liebe für euch !
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Macht dein Papa Muskelaufbau?
    Ich denke die ganze Muskelmasse schwindet dahin. Einerseits durch die grunderkrankung u anderer Seite durch die Chemo.
    Vielleicht sollte er mal Physiotherapie bekommen um das bisl aufzubauen , das schrumpft ja alles zusammen irgendwie.
    Denke nicht das dass durch den krebs ist.
    Hatte dein Mann auch im ganzen Rücken Schmerzen bis nach oben?

    Nein, Papa macht zuhause so manches. Also alltägliche Arbeiten. Er hat mittlerweile schon 80 kg.
    Also ca. 8 kg mehr als zu Beginn. Wohlgemerkt hat Papa kein Gewicht verloren durch den Krebs. Assistenzarzt denkt nicht, dass es vom Kortison kommt, da er sonst mehr im Nacken und Gesicht zulegen müsste. Gibt anscheinend in solchen Fällen ein Mondgesicht. Muskeln wurden doch finde ich unter folfirinox weniger in den Armen. Bei der neuen hat er auch wieder mehr Muskeln.Kommt mir zumindest so vor.
    Was vll auch an der reduzierten Kortisongabe hängen kann.
    Da lt. dem Arzt Kortison ua für Muskelabbau verantwortlich sein kann.

    Grüße
    Ja mein Mann hatte die selben Symptome. Das allerdings auch schon bevor diese verdammte Diagnose gestellt wurde.
    Dann Gewichtsabfall von 98 kg auf 80kg. wir waren mehrmals beim Arzt aber es war für ihn anscheinend nichts Auffälliges !!!

    Während der Behandlung bekam er auch Dexamethason, hat bei ihm aber kein "Mondgesicht" gemacht.

    Hier liegt der Fall aber gänzlich anders. Mein Mann hatte ja nach der ersten Chemo (5FU ) das Tumorlysesyndrom und das hat ihn am Ende auch "umgebracht" Die zweite Chemo wurde dann zwar reduziert verabreicht, hat aber nichts genützt. Es ging ihm nur noch sehr viel schlechter.

    Ich freue mich über die guten Ergebnisse deines Papas. Weiter so !!!!!!

    Alles Liebe

    Michaela
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Hallo Silke, genau das war es im Endeffekt. Die Nieren haben versagt. 2 Tage davor hatten sie ihm noch 5 l Flüssigkeit über den Port gegeben, er könnte das Wasser nicht mehr loswerden. Der Tumor war von 6cm auf 2 cm geschrumpft, so habe ich es jedenfalls gelesen. Mein Schatz hatte so unglaublich Pech, er hatte nicht die geringste Chance zu kämpfen.
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Hallo Michaela, wahnsinn das Chemo so stark wirkte. Noch dazu bei so wenig Chemogaben.
    Haben sie nach erster Chemo Marker bestimmen lassen? Bei so enormen Tumorzerfall hätte doch der Marker relativ stark ansteigen müssen.
    Es tut mir auf alle Fälle sehr leid was
    passiert ist :(
    Grüße
    Hallöle auch mal wieder von mir.
    Wir hatten gestern einen Geburtstag wo natürlich auch Fotos gemacht wurden. Die hab ich mir gerade angesehen und Papa sieht man die Krankheit (oder Chemo) schon erschreckend an. Ihm gehts zwar so ganz gut, trotzdem war ich soeben echt bisschen geschockt.

    Wisst ihr was wirklich komisch ist. Anfang Dezember wo wir das Ergebnis des Progresses im CT bekommen haben sah Papa wirklich sehr gut aus. Jetzt wo Marker stetig sinkt und Metastasen weniger und kleiner wurden sieht er einfach nicht so toll aus :(
    Ob es evtl von der Chemo kommt?
    Vom Tumor kann es aktuell ja fast nicht kommen.
    Mama sagte, dass es doch egal sei weshalb er so aussieht. Tatsache ist, dass er schlechter aussieht. :(
    Lg
    Das ging uns genauso Silland....
    Im Dezember genau an Weihnachten...die Fotos mit Papa waren echt erschreckend. Hatte sie Grad letztens angeschaut. Obwohl es damals im ct hieß Tumor Größen rückbildend. Er hatte da genau 4x folfirinox. Jetzt sieht er komischerweise viel besser aus. Er hat nun aber das letzte mal am 22.01 Chemo bekommen. Denke wirklich das kommt von der Chemo. Es ist nun mal einfach Gift.
    Klar das dass aussehen darunter leidet. :-(.

    Lg
    Echt?
    Das bestärkt ja wirklich, dass es von der Chemo kommt. Papa hat gestern die letzte vom dritten Zyklus bekommen, wieder volle Dosis. Doc sagte gestern wieder, dass der Mann ja alles verträgt. Das freute Papa ziemlich, aber man sieht es ihm trotzdem einfach an..
    Euch drück ich ganz fest die Daumen
    Grüße
    Danke dir, Bella.
    Wisst ihr vll einen guten Tipp wegen Appetitmangel? Papa hatte jetzt zwei Wochen regulär Chemopause. Morgen beginnt der vierte Zyklus. In der Chemopause hatte er die letzten Tage fast keine Appetit mehr. Er hat ja seit Chemobeginn 10 Kilo zugenommen, da er sehr starken Hunger hatte. (Gewicht hatte er ja bisher nicht verloren, sondern eher zu). Die letzten Tage hat er davon zwei Kilo runter, durch weniger essen.
    Habt ihr da einen Tipp?

    Liebe Grüße
    Hey Ninjetta,
    ok, trotzdem danke ;)
    Blutbild hat einen bakteriellen Infekt ergeben.. Leukos sind bei über 11000 was ja bei Chemo nicht normal ist.
    CRP auch sehr hoch.
    Wir dachten zuerst an Pneumonitis. Lt. Prof muss man das schon im Hinterkopf behalten.
    Hat da jemand Erfahrung??
    Papa hat jetzt Antibiotika bekommen, i.v., Die nächsten Tagen auch nochmal.
    Hoffe, dass Werte dann fallen. Wer einen Daumen übrig hat..
    Nicht dass es doch Pneumonitis ist :(
    Vll hängt Hunger auch damit zusammen..
    Naja, hoffe auf gute Ergebnisse
    Grüße
    Hallo ihr Lieben,

    ich danke euch für die gedrückten Daumen.
    So wie es aussieht hat es zumindest bzgl. des Appetits etwas gebracht. :thumbup:
    Heute morgen bekam er ja die zweite Infusion des Antibiotikums. Im Laufe des Vormittags hatte er von selbst wieder Hunger.
    Es ist natürlich kein Vergleich zu vorher, aber immerhin hat er "von selbst" gegessen. Mittagessen wurde auch "zu spät" fertig, da hatte Papa auch schon wieder etwas hunger.
    Die Kurzatmigkeit wurde lt. seiner Aussage eher schlimmer was mir - wie könnte es anders sein - schon wieder etwas Sorgen bereitet.
    Morgen wird wieder Blut abgenommen. Ich hoffe sehr, dass das Antibiotikum anspricht und es sich wirklich nur um einen bronchialen Infekt handelt.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Hallo Silland!

    Na super, das hört sich doch schon wieder besser an.

    Zur Kurzatmigkeit: die hatte meine Mutter unter Gemcitabin und Abraxane auch als Nebenwirkung. Und sie ist ja sehr viel zu Fuß unterwegs, täglich spazieren und wandern. Das hatte sie sehr gewurmt damals.

    Alles gute weiterhin!
    Ninjetta
    Moin Moin..
    Alles gute auch von mir für euch heute.
    Ich drücke die Daumen.
    Lieben Gruß Rüdiger
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Danke Ninjetta und Rudi.
    Ninjetta, wurde es bei deiner Mama wieder besser?

    Es gibt Gutes zu berichten. Leukos nach zwei Infusionen um 1,3 gesunken und CRP um fast 45 gesunken. Papa hatte auch heute wieder mehr Appetit als gestern und Gliederschmerzen wurden auch nochmal besser.
    Morgen also wieder ins KH, zum vierten mal dann schon diese Woche. Allerdings ist man ja froh, wenn einem geholfen wird.
    Vll bekommt er nochmal Antibiotikum. Doc lies heute verlauten, dass morgen evtl Chemo gemacht werden sollte.
    Die Werte sind halt trotzdem noch erhöht, mal abwarten was beim Gespräch rauskommt.
    Lt Prof ist es nun zum Glück wahrscheinlicher, dass es sich um KEINE Pneumonitis handelt :)
    danke fürs drücken ;)
    Grüße
    Das sind doch gute Nachrichten! Weiter so!

    Joa, es wurde schon besser, aber richtig weg ging es erst, als die Chemo gewechselt wurde. Aber es war im Rahmen, nur wenn man natürlich viel und gerne zu Fuß unterwegs ist und gewohnt ist, dass man ohne Probleme bergauf bergrunter laufen kann, dann nervt es einfach...
    Danke Michaela und den anderen. Ich weiß eure Anteilnahme sehr zu schätzen.

    Genauso gehts Papa auch. Er war mit Abstand der fitteste der Familie. Mittlerweile komm ich über unsere viele Stufen und Hügel viel schneller hoch als er, was nicht normal ist. Wir wohnen in einer sehr hügeligen Gegend muss man wissen..
    HHoffentlich gehts weiter bergauf :)
    Schönen Abend euch
    Immer fest dran glauben! Ihr seid auf einem guten Weg. Wenn es warm wird wird er auch wieder gern draussen sein an der frischen Luft, das hebt die Stimmung und auch die Aktivitäten. Ich drück dich mal
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Hallo
    Gut so weiter machen es wird besser.
    Wir schwächeln auch etwas wegen Erkältung aber wir arbeiten daran.
    Lieben Gruß Rüdiger
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Jep, da kann ich dir nur zustimmen Kaba ;) danke dir. Ich versuche immer öfter daran zu glauben

    Auch dir ein Dankeschön Rudi. Bei euch wurde es ja zum Glück auch besser, bezogen aufs Befinden und die Gelbsucht. Das ist schon gut.

    Papa hat nochmal Antibiotikum bekommen, morgen wieder ins KH, nochmal intravenös. Bereits das fünfte mal. Fürs Wochenende sollte es dann noch Tabletten geben und Montag soll vierter Zyklus starten.

    Dachte wegen gestriger Aussage, dass heute evtl Chemo gemacht werden soll schon an nächsten "Kampf" für weitere Antibiotikumgabe, da CRP ja doch noch relativ hoch ist. War dieses mal aber überhaupt nicht erforderlich :)
    Kam alles selbst vom Doc.

    Schönen Abend
    Hallo,
    Papa hat diese Woche jetzt doch täglich intravenös Ceftriaxon bekommen. Heute wurde gleich großes Blutbild inkl. CRP gemacht. CRP ging stark runter (auf 16). Leukos sind bei 10,4 und Thrombozyten sind gestiegen auf 586, also nochmal um 90000 gestiegen. Ich weiß zwar, dass bei diesem Wert keine Thrombosegefahr o.ä. besteht, trotzdem versteh ich nicht wieso der Wert weiter steigt. Habt ihr eine Erklärung?
    Liebe Grüße
    Guten Abend an alle,
    heute zweite Chemo vom vierten Zyklus. Die Zeit vergeht so schnell, mir kommts vor, als wenn er erst damit angefangen hätte.
    Auf alle Fälle sind die Blutwerte wieder normal. Sie hingen somit nur etwas nach :) Kaba und die anderen hatten recht, es lag am Infekt..

    Grüße