Linderung Nebenwirkungen bei Antihormontherapie, bzw. bei Aromatasehemmern

    Linderung Nebenwirkungen bei Antihormontherapie, bzw. bei Aromatasehemmern

    Hallo an alle,

    ich habe vor 11 Monaten die Diagnose Brustkrebs erhalten (2x T1 + Tis, Grading 3, bei BRCA2 Gen-Mutation). Nach mehreren Operationen habe ich mich gegen eine Chemo-Therapie entschieden. Da meine Krebsart jedoch stark hormonempfänglich ist, habe ich vor einem halben Jahr die Anti-Hormontherapie, genauer gesagt in meinem Fall noch vor den Wechseljahren, aber nach Entfernung der Eierstöcke, die Behandlung mit Aromatasehemmern begonnen.

    Dabei sind alle angekündigten Nebenwirkungen bei mir eingetreten, wenn ich auch gehofft hatte, vielleicht doch von dem einen oder anderen Übel verschont zu bleiben: Starker Haarausfall, starke Hitzewallungen und fast unerträgliche Gelenkschmerzen. Einzig die Knochendichte ist bei mir – noch – ganz gut, da ich einen super Ausgangswert hatte.

    Mein Mann hat schon nach der Erstdiagnose viel recherchiert, später auch bzgl. der möglichen Therapien und Nebenwirkungen. Dabei ist er auf die Magnetfeldresonanztherapie gestoßen, welche in den USA wohl eine übliche Therapie bei Osteoporose (Knochenschwund) und Gelenkschmerzen ist. Ich konnte mir so ein Teil leihen und benutze es seit 3 Monaten regelmäßig. An irgendeinen Strohhalm muss man sich je klammern, dachte ich. Jetzt aber: Meine Gelenkschmerzen sind fast weg und zu alledem habe ich das Gefühl, dass mein Wohlbefinden sich um einiges verbessert hat. Zum Beispiel schlafe ich nachts, trotz ständiger Hitzewallungen, besser.

    Ich möchte mir das Gerät jetzt anschaffen. Da es jedoch recht teuer ist und von der KK nicht bezahlt wird, würde ich gerne wissen, ob jemand von euch damit schon Erfahrungen gesammelt hat und wenn ja, welche?

    Nicht dass ich mir das alles nur einbilde. Wie gesagt, ich glaube mir tut es gut.

    Würde mich über ein Feedback freuen :thumbsup:

    Liebe Grüße, Tonya
    Hallo @tonya ,

    herzlich willkommen im Krebs-Infozentrum, auch wenn der Anlaß einer Registrierung hier nie ein sehr schöner ist. Zu dem von Dir angesprochenen Thema kann ich nichts beisteuern, denke aber, daß von unseren sehr informierten Brustkrebs-Frauen ein Feedback zu erwarten ist. Ich hoffe, daß Du Dich in unserer Gemeinschaft wohl fühlst und einen für Dich hilfreichen Austausch findest.

    Auf ein gutes Miteinander.

    Viele Grüße
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel