Rezidiv nach 6 Jahren nach pT2aN1M0 (St.IIa)

    Rezidiv nach 6 Jahren nach pT2aN1M0 (St.IIa)

    21.12.2017:

    ... bin leider wiedermal im Krankenhaus gelandet, schwere Darmentzündung. Ich hatte 2 Tage übelste Krämpfe, bis mein doc mich dann doch überredet hat ins KH zu gehen. Keine Ahnung wo das her kommt, ist mein erstes Mal.
    Das Üblere ist, dass der CT vom gesamten Bauchbereich noch ein Teil der lunge mit aufzeigte und der Radiologe hat die Ārztin auf 2 kleine Punkte angesprochen die eigentlich dort nicht hingehören.

    Also kam die Äztin gegen 22 Uhr gestern Abend, ich war gerade am einschlafen! Sie informierte mich kurz über die Sichtung der Lungenpunkt und dass heut demzufolge noch ein Lungen CT ansteht.
    „Danke“ liebe Ärztin, das müsse ich ja unbedingt so kurz vorm schlafen gehen noch erfahren.....

    Buh..... muss euch ja nicht sagen wie ich dadurch geschlafen habe .......da ist sie wieder die verdammte Angst!!

    Gut, es hilft alles nichts, ich will versuchen meinen Körper ruhig zu halten und positiv zu denken und dann wohl Nix wie durch......

    24.12.2017:

    Es hat sich also bestätigt, dass ich 2 Metastasen in der Lunge habe, eine im rechten Lungenflügel und eine im Linken. Leider steht noch aus woher sie kommen und es wurde auch ein Rundherdim Kopf gefunden, von dem man auch ausgeht, dSs es eine Metastase ist.

    .....der Weg beginnt von vorne und ich habe große Angst!

    Wir Betroffene wissen, dass wir keine andere Wahl haben, es gibt immer nur den einen Weg ...ich versuche ihn aufrecht mit einem Lächeln zu gehen, inwiefern das klappt, weist die Zukunft.

    Meine Männer und ich haben viele Tränen gelassen, ich wünsche uns die Kraft die wir brauchen, vielleicht den letzten Weg, zusammen zu gehen....

    Ich möchte positiv denken und das ist mein Hauptziel, was ich mir in den kommenden Tagen erarbeiten will...

    Heute, 16.01.2018:

    muss heute ins PET, drückt mir mal die Daumem, dass die Leuchtkraft sich in Grenzen hält…

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Anhe“ () aus folgendem Grund: Wunschgemäß eigenen Thread erstellt mit eingefügten kopierten Beiträgen zur aktuellen Situation

    Hallo Foris,

    wunschgemäß habe ich @Irmgard60 einen eigenen Thread erstellt, da es da offenbar technische Probleme gab. Da nicht jeder Irmgard kennt, habe ich die wichtigsten Aussagen von ihr hier in den Eröffnungsthread kopiert, so daß sie sich auch hier austauschen kann.

    Liebes Irmchen,
    ich drücke Dir allerheftigst die Daumen, daß nicht allzu viel leuchtet und Du wieder Mut schöpfen kannst. :thumbup:

    Viele Grüße
    Anhe
    Dum spiro, spero - Cicero
    Hallo Irmgard,

    auch ich drücke dir alle Daumen.

    Zu deinem Radiologen ... natürlich ist es nicht schön, wenn man kurz vor dem einschlafen noch solche Nachrichten erhält. Trotzdem finde ich, er ist ein guter Arzt. Schließlich hat er nicht nur das eigentliche Untersuchungsobjekt betrachtet, sondern aufmerksam über den Tellerrand geschaut.

    Ich hoffe, du kannst deine verständliche Angst soweit überwinden und die weiteren Schritte mit klarem Kopf angehen. Auch dafür drücke ich meine Daumen.


    Liebe Grüße, Helmut
    Zeit zum Weinen, Zeit zum Lachen.
    Liebe Irmgard,

    ich wünsche dir Ergebnisse, welche dir Anlass zur Hoffnung geben...
    Liebe Grüße
    Angelika
    17.8.2015 Ø 3,5 cm; Adeno linker unterer Lungenlappen , T2M0Nx, OP und schulmedizinische Vorgehensweise von mir abgelehnt; 9-2015 3,2 ; 1-2016 3,0 cm; 5-2016 3,0 ; 31.10.2016 3,1 ; 26.1.17 PET Tumor schwach leuchtend, 2-17 Lymphknotenbiopsie o.B.; 12-17 2,6 cm Radiologe gratulierte, 3/18 CT unverändert; 6-18 3. Jahr in Folge Hyperthermie KfN. München, 8/18 2,9 cm
    ....so, bin dank Anhe endlich mit meinem Thread im KK angekommen, gerade rechtzeitig zum -wie mir es vorkommt, Teil 2 meines Erlebnisses mit dem Herr Lungenkrebs! -

    Hört sich makaber an, nachdem ich heute meinen neuen Port, welcome back, auf der rechten Seite diesmal, bekommen habe, bin ich erstmal zufrieden mit dem Pensum, welches ich jetzt hinter mir gelegt habe.

    Biopsie ist ist immer noch offen, PET ist am Dienstag gelaufen, strahleweibchen Irmgard dürfte danach nicht in die Nähe von Kindern und Schwangere für 6 Stunden, wegen den noch aktiven Strahlungen. Ich wiederum hatte direkt nach dem PET Termin mit der Chirurgie (1 sdt warten) und danach mit der anesthesie für heute (andere Warteraum, 1,5 std warten)!!



    Am
    ...ups Anhe, ich seh dann irgendwann die Schrift nicht mehr

    ...schreib ich halt hier weiter;-)
    ....und wer mich kennt, ich bin ein sehr netter Mensch, ich wechselte dann dauern Stühle um genau all diesen aus dem Weg zu gehen, bis.....ich zu müde war, da hat es mir dann gelangt, da hab ich jeder der in die 8m Range war und schwanger bzw Kind hatte, auf meinen Mundschutz (hab ich im Moment immer an, will mir nichts fangen) gedeutet hab rumgehustet (tue ich sowieso seit der bronchoskopie und da lief es, die hättet ihr die mal laufen sehn, da hatte ich plötzlich Ruhe und konnte mich mit meiner neuen Musik, von meinen Männern, wieder runterholen und auftanken. War ein anstrengender guter Tag!

    so...seh wieder nichts ich hüpfe
    ...nachdem wir heute dann von der Uni Gießen kamen, rief dann auch schon meine Ärztin an, mit guten und schlechten Neuigkeiten, aber eigentlich wollte sie gar nicht stören, aber sie müsste halt mal kurz ne Entscheidung von mir haben. Gestern war ja Tumor Konferenz und meine Akte mit PET schaffte es noch so gerade hin
    Ich persönlich bewerte dies als gesamtpositiv, weil ich es eh nicht ändern kann und es erspart mir jetzt hftl die lungenprozedur, die für eine Meta Biopsie stattfinden sollte.

    Der PET hat also alles bestätigt, Metas in den unteren Lungenlappen und zerflatterte Meta im Kopf und ein paar Lümphknoten under der rechten Achsel, die ich bis jetzt nicht direkt gespürt habe. Ich hatte wohl öfters mal das Gefühl, da hab ich mir beim Sport scheinbar...... abér nein, eigentlich nichts wirkliches.....

    Ups
    Nun denn, Ende von meiner heutigen Story, jetzt können diese Lymmetas unterm Arm rausgenommen werden und wir müssen nicht wieder an die Lunge!!!

    Das ist für mich ein guter Tag! Den musste ich nehmen, so wie er ist und ich nehme es an.
    wie ich meine Klinik kenne, werden die mir wahrscheinlich gleich wieder den nächsten OP Termin machen und dann geht‘s endlich weiter, ich brauche dringend einen Plan.

    ...und der jetzige ist meine Schlaftablette und mein Bett. Ich melde mich wieder, wenn‘s passt,

    Ende <3
    Liebe @Irmgard60!

    Oh mei, Du machst ja gerade erneut eine harte Zeit durch.
    Denn zuvor war ja alles relativ ruhig...
    Selber stehe ich vor einer aktuellen Nachuntersuchung, habe auch Ängste davor.
    Das wäre aktuell mein 5. Jahr nach ED.
    Würde bei guten Ergebnissen dann in eine 1 - jährige Kontrolle wechseln.
    Demnächst CT usw., um die aktuelle Situation zu beleuchten.

    Wenn ich aber u.a. Deine Beiträge lese, so ist meine Einschätzung, dass Krebs z.Z. noch nicht händelbar und auch unberechenbar ist, berechtigt.

    Dir persönlich wünsche ich noch viele medizinische Möglichkeiten bzgl. lebenserhaltender Behandlung.
    Ich selbst halte mich an der Aussage des Chefarztes fest " wenn wieder was kommen sollte, können wir es kurativ behandeln".
    Glauben oder nicht glauben.. ich liebe das Motto " Holzauge sei wachsam".
    Also am Ball bleiben.

    Ich wünsche Dir gute Ergebnise und Behandlungsmöglichkeiten.

    Liebe Grüße, Renate
    Adeno ED : 30.03.13 ( nach Thoraxprellung )
    Rauchstopp 14.04.13 , OP 02.05.13 Lobektomie li o.
    IB / pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0,
    Chemo habe ich abgelehnt.
    2013 AHB und 2014 Reha in Ahlbeck, NU`s bis 08/2018 unauffällig
    ....Danke euch allen auch nochmal für das welcome hier und im KK, welches ihr mir geboten habt. hab ja nicht mehr soviel gelesen, will ich eigtl auch gar nicht, aber......im Moment tut ihr und es mir gut, schön euch zu haben, ich hab soviel Fragen, wenn der Sack mal feststeht!
    ...Danke Renate, du weißt, ich hatte immer ein kleines Auge auf mich Zweck rezidiv, ich wurde leicht leichtsinnig.
    Das musst du auch nicht tun, wir müssen auf unsern Körper hören, fühlen,,,, und wenn was komisch ist, darauf beharren es zu checken, sche8ss auf die paar Strahlungen....

    ...und was jetzt so ins Angebot kommt, wird sich weisen, wenn wir endlich Bescheid wissen!

    Positiv bleiben! Es ist mein Redzidiv und nicht deins, hörst du! Schlaf lieber gut <3
    @Irmgard60 @kradabeg14

    Liebe Irmgard,
    ich finde es toll wie Du mit dem Ergebnis des Pet Cts umgehst :thumbup:
    Klar es hätte besser aussehen können, aber man muß es halt so annehmen wie es ist und weiterhin positiv in die Zukunft blicken!
    Dass diese Lymphmetas unterm Arm rausgenommen werden können ohne an die Lunge zu müssen ist doch schonmal positiv.
    Ich drücke dir die Daumen, dass schnell ein Plan für dich erstellt wird - ich denke dann kannst Du noch besser damit umgehen!

    Liebe Renate,
    einmal feste Daumendrücken :thumbsup: für Deine nächste Nachuntersuchung, dass alles gut ist!
    Schonmal 5 Jahre ist doch toll .... dauert bei mir noch 3 Jahre!

    Ein dickes fettes Kraftpaket für Euch beide :thumbup:

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe @Irmgard60
    Hoffe, dass du hier mal vorbei schaust.
    Zu deinen technischen Problemen, spontan fällt mir ein, dass du mal probieren kannst die Desktop optimierte Seite durch den Browser anfordern zu lassen. Wenn due ein Smartphone ödet Tablet hast, dann sind oben rechts drei senkrechte Punkte, die ein Menü verbergen, dort wählst du dann "Desktop Seite" oder s. ä.. bist du ach dauerhaft im Kiz eingeloggt?

    Vielleicht hilfts ja...

    Bei der Probenentnahme, die bei dir in den Lymphknoten unter den Achseln angesetzt ist, habe ich ein wenig an @Heidi denken müssen. Dort wurde auch ein Lymphknoten entnommen und das führte in Folge dessen zu anhalten Problemen mit dem Lymphabfluss. Vielleicht fragst du mal nach, ob die Gefahr einer dauerhaften Beeinträchtigung besteht.

    LG dagehtnochwas
    Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

    Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
    Liebe Irmgard,

    ich war einige Tage verreist und so muss ich erstmal alles nachlesen. Gut, dass du auch hier schreibst. Du kennst ja einige von uns und daher wird es dir gut tuen dich hier auszutauschen. Auch ich möchte dir ein riesengroßes Kraftpaket schicken damit du die nächste Zeit besonders viel Kraft hast.

    Liebe Renate,

    dir für die Nachuntersuchungen alles Gute. Wann bist du denn mit dem CT dran ?

    LG an euch beide , Mona
    Liebe @mona48, liebe @Angi0612, liebe @Irmgard60 und liebe andere !

    Ja, am Montag geht es wieder los, Blutabnehmen, Auswertung, darauf dann dann CT und Pneumologe.

    Da schlotterts wieder mal in der Hose...kennt ihr ja alle, wenn Untersuchungen anstehen.

    Freue mich bereits über ein anstehendes Treffen mit 3 Brustkrebsfrauen aus dem Forum in Berlin.

    Liebe Grüße, Renate
    Adeno ED : 30.03.13 ( nach Thoraxprellung )
    Rauchstopp 14.04.13 , OP 02.05.13 Lobektomie li o.
    IB / pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0,
    Chemo habe ich abgelehnt.
    2013 AHB und 2014 Reha in Ahlbeck, NU`s bis 08/2018 unauffällig
    Liebe @mona48!

    Ja, das Treffen mit den Brustkrebsdamen aus Berlin war wunderschön und wir werden uns öfter treffen.
    Du weisst ja selbst von den Forentreffen, dass eine persönliche Begegnung noch einmal mehr eine zusätzliche Bereicherung ist.

    Liebe @Irmgard60

    Bin gedanklich bei Dir und wünsche Dir zugewandte Ärzte und noch gute Heilungschancen!
    Falls palliativ angesagt sein sollte, so habe ich gelernt, dass der Begriff palliativ nicht sofort ein nahendes Ende bedeutet.
    Die Behandlung wird insgesamt einfach auf die bestmögliche und längstmögliche Erhaltung der Lebensqualität eingestellt.

    Daumen sind weiter gedrückt
    Adeno ED : 30.03.13 ( nach Thoraxprellung )
    Rauchstopp 14.04.13 , OP 02.05.13 Lobektomie li o.
    IB / pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0,
    Chemo habe ich abgelehnt.
    2013 AHB und 2014 Reha in Ahlbeck, NU`s bis 08/2018 unauffällig
    Hallo Ihr Lieben...bin wieder da

    nach all den Untersuchungen, die ich alle ambulant abgearbeitet habe, bin ich jetzt am Therapie Anfang angekommen. Gestern Abend gab es 7 Tropfen Methadon und heute Nachmittag gibt es die erste Kopfbestrahlung.

    es scheint wieder mein alter Adeno zu sein, aber richtig sicher sind sie immer noch nicht, denn die Lymphknoten Metastase unter der Achsel ist nicht richtig aussagefähig am liebsten würden Sie mir noch gerne eine meta aus der Lunge holen, die können mich aber mal, denn dann bin ich der Leidtragende für die nächsten 5 Monat inkl Reha und so ein Mist weg!
    Hallo Irmgard.
    Die lungenmetastasen (vom Darmkrebs) Entfernung war bei meiner Mutter total unkompliziert.
    Obwohl die Metastase etwas kompliziert für eine OP lag und die Lunge durch die Bestrahlung des Brustkrebs vernarbt war, konnte die Metastase minimalinvasiv entfernt werden. Wir haben aber nach einem Spezialisten für eine solche OP Gesicht und gefunden.
    Meine Mutter war wenige Stunden nach dem Eingriff auf ihrem Zimmer und hätte nach 3 Tage heim gehen können. Nur die Drainagen am ersten Tag taten etwas weh.

    Bei ihr war es wichtig zu klären, ob der Rundherd in der Lunge ein Lungenkrebs ist oder eine Metastase vom Brustkrebs oder vom Darmkrebs oder sogar gutartig. Nur wenn man weiß, was der Rundherd ist, kann man ihn gezielt behandeln.

    Nur so als kleine Mutmach Geschichte, falls die Lunge doch operiert wird.
    Viel Erfolg bei deiner Behandlung.

    Lg, Fiona
    @Irmgard60

    Liebe Irmgard,

    ich habe mir auch "2 große" Rundherde von ca. 1,2 cm aus der Lunge minimalinvasiv entfernen lassen.
    ICH als großer Schisser bei sowas !!
    Ich war ne knappe Woche im KH und es war überhaupt nicht schlimm. Ich hatte eine Schmerzpumpe und vermutlich deshalb auch wirklich NULL Schmerzen - und auch sonst gings mir wirklich gut!
    Also keine Angst!

    Noch eine Frage zum Methadon .... bekommst Du die Tropfen von deinen Radiologen oder Onkologen verschrieben? Find ich ja toll .... hast Du langsam angefangen und bist nun auf 7 Tropfen 1 x täglich?

    Alles liebe für die Bestrahlung! Und natürlich einen guten / tollen Erfolg!

    Einmal fest drücken - Du schaffst das - Du bist ne starke Frau :thumbsup:

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe @Irmgard60,

    Vielleicht bist du gerade bei der Bestrahlung. Ich hoffe du verträgst sie gut und hast wenig NW. Wie wird denn bestrahlt wenn ich fragen darf, punktuell oder ganzkopf? Mein Mann hatte diese Prozedur vor 3 Jahren.

    Ich wünsche dir für all die Baustellen die noch anstehen - maximale Erfolge und minimalste Nebenwirkungen.

    ein lieber Gruß von der

    BerliNette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Liebe Irmgard,

    meine Gedanken waren immer bei dir und vorallem wie es nun weiter gehen wird.
    Was dir Angi geschrieben hat dazu kann ich zwar nichts schreiben, denn bei mir wurde eine Biopsie einer Meta gemacht. Davor hatte ich auch großen Schiss und dann war es nicht schlimm. Keine Schmerzen, nur 4 Tage KH. Danach hatte man aber ein aussagekräftiges Ergebnis und kann nun zielgerichtet behandeln. Besprich das nochmal mit deinen Ärzten.

    Für die Bestrahlung wünsche ich dir maximale Erfolge, dass alles gut wird.

    Sei mal so richtig umarmt meine Liebe. :ka .

    LG Mona
    Liebe Irmgard,
    in der letzten Zeit habe ich oft an dich gedacht, welche Behandlungsmöglichkeiten es für dich gibt.
    Für die Kopfbestrahlung wünsche ich dir nur das Beste, gute Wirkung, wenig Nebenwirkung.
    Bei Verdacht auf Rundherd rechts hatte ich vor meiner Pneumonektomie auch eine minimal-invasive Op. 5 Tage war ich stationär, wenig Schmerzen sind mir erinnerlich, Op liegt ja schon lange zurück.

    Ich schicke dir ein großes Kraftpaket -
    ganz liebe Grüße
    Heidrun
    Liebe @Irmgard60,
    ich verfolge Deinen Weg schon eine Lange Zeit. Ich drücke Dir alle Daumen, dass Du gut durch die Bestrahlungen durchkommst. Bei mir wurde damals ein Biopsie des Rippenfells durchgeführt. Das war zwar etwas aufwändiger, weil ja die Luft aus einem Lungeflügel abgelassen werden musste, um gut ranzukommen, aber es war sehr gut auszuhalten dank Schmerzpumpe.

    Liebe Grüße

    DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    ....vielen lieben Dank für all eure guten Wünsche....ich hatte jetzt 2 ganzkopfbestrahlungen und gestern hatte ich dann schon ganz gedickte Schläfen. Wenn ich dran kam, hat es richtig weh getan. Nun, jetzt ist Wochenende und heute tut es schon nicht :ehr weh.

    Das Methadon wurde mir mach Rezeptur der bekannten Ärtztin Frise aus Ulm zusammengestellt und von meinem Hausarzt verschrieben. Die Onkologie hält gar nicht von der Sache, hält mich doch auch nicht davon ab es zu nehmen. nur zu Info, ein Junkie erhält 180 Tropfen pro Tag.....ich nehme 8!

    Ich nehme das jetzt jeden Abend, bis die Bestrahlungen und chemos rum sind. Zwischenzeitlich fliege ich jedoch nochmal nach Andalusien und ruh mich für die Chemo aus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Irmgard60“ ()

    .....da bin ich mal wieder, ich hätte mich gerne vorher gemeldet, aber.....

    Mitlerweile habe ich 3 Tagelang eine cisplantin Chemo bekommen, die mir jetzt mein Ohrgeräusch noch ne Stufe lauter gebracht hat und manchmal habe ich das Gefühl ich halte es nicht mehr aus. Die Metastasen in der Lunge haben sich vermehrt und außer dieser Chemo können Sie mir nichts mehr anbieten. Ich überlege abzubrechen und die Ärzte geben mir das Gefühl, dass dies eine Option ist, die mir vlt noch ein wenig mehr Lebensqualität bringt, als anders....

    mein T
    ......jeder Tag ist jedoch jetzt schon kein schöner mehr, die Psyche ist auf einem Tiefpunkt wo man wenig Grund sich zu freuen.....ich hoffe, ein wenig Kraft zurückzubekommen und das die Luft wieder besser wird......

    Sorry, dass ich so down bin,

    ich wünsche euch alle eine schmerzfreie Ostern,
    passt auf euch auf!
    Liebe Irmgard,
    in letzter Zeit habe ich oft an dich gedacht, wie es dir wohl geht.
    Es tut mir so leid, daß es dir nicht gut geht.
    Zur Zeit gibt es doch viele neue Therapien, vielleicht ist außer Cisplatin doch noch etwas dabei,
    ich wünsche es dir sehr. Wie auch immer du dich entscheiden wirst, es wird das Richtige sein.

    Ich wünsche dir alles, alles Gute
    liebe Grüße
    Heidrun
    Liebe Irmgard,

    puh .... dass es Dir nicht so gut geht - das muss erstmal verdaut werden.

    Sind denn alle Möglichkeiten der Genbestimmung ausgeschöpft?
    Immuntherapie?

    ich drück die Daumen und wünsch dir ganz ganz viel Kraft :ka

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    ....Danke für eure Wünsche.

    Leider sind keine anderen Therapien mehr möglich, mein alter Adeno scheint sich mit einem Kleinzeller geklont zu haben, damit ist nur diese eine cisplatin Chemo möglich und die Ohrgeräuche sind jetzt schon fast nicht mehr auszuhalten.

    sowas scheint es nicht allzu oft zu geben, daher hat es so lange gedauert bis überhaupt mal was vorgeschlagen wurde.
    Ich werde natürlich zu meinem nächsten KH Termin einrücken, aber bis dahin muss ich entscheiden für welche Reise ich mich entscheide...

    die meisten hier wissen, dass ich das alles schon bei meiner Mutter und besten Freundin erlebt habe.....ich werde glaube ich den anderen Weg gehen, der natürlich auch nicht leicht wird....,
    da besteht nochmal Gesprächsbedarf...

    Ich halt euch auf dem laufenden....
    Liebe Irmgard,

    Du bist eine starke Frau und Du wirst Dich bestimmt für den Weg entscheiden, der für Dich der richtige ist ...

    Ich drück Dich :k

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe @Irmgard60,
    Es tut mir sehr leid, zu hören, dass dir scheinbar keine ... zugelassene ... Therapie mehr angeboten werden kann. Ich bin gerade nicht zu Hause und habe daher momentan leider keinen Zugriff auf meine schlaue Excel-Tabelle, in die ich eventuell passende Studienmedikamente eingetragen habe. Aus der Erinnerung glaube ich aber zu wissen, dass es Studien (Phase II) mit einer Kombination aus Immuntherapie und onkolytischen Viren gibt, die passen könnten. Oder auch mit KAR-T-Zellen laufen vielversprechende Studien. Sprich das doch mal an.
    Nicht aufgeben. Wir müssen einfach Zeit gewinnen. Es tut sich sehr viel... gerade beim NSCLC und SCLC

    LG

    DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    @Laborratte.

    Unsere Ratte wenn wir nicht hätten - der findet immer wieder neue Therapien und Studien die veröffentlicht werden, die eventuell anschlagen könnten .... danke Dir <3

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe @Irmgard60 ,

    noch gibt es Optionen (glaube ich). Bitte googel doch mal FoundationOne® Roche. Es gibt einen neuen Ansatz:

    Foundation One bietet eine individuelle Tumoranalyse sowie Interpretation der Analyse im klinischen Kontext und unterstützt so Ärzte bei Therapieentscheidungen. Onkologen können mit Foundation One die Tumor DNA ihrer Patienten analysieren lassen. Mehr als 300 bei Krebserkrankungen häufig veränderte Gene werden analysiert. Auf dieser Basis recherchieren hochqualifizierte medizinische Wissenschaftler Behandlungsmöglichkeiten, die Onkologen unter Berücksichtigung des Gesamtbildes des Patienten in die Therapieentscheidungsfindung mit einfließen lassen können.

    Nachlesen kann man es unter dem Begriff in Google. Wir müssen erst einmal recherchieren, ob wir es so einstellen können, wegen Urheberrecht. Diese neue Tumoranalyse ist für alle Krebsarten einsetzbar.

    Info: FoundationOne® Tumorprofiling

    Viele Grüße
    Anhe
    Dum spiro, spero - Cicero
    Liebe Irmgard,

    mir geht es wie Heidrun, ich habe so oft an dich gedacht und wie es dir wohl gehen möge. Habe mich aber nicht getraut danach zu fragen.

    Das tut mir alles so furchtbar leid. Nach deinem Posting war ich ganz erschrocken und brauche erstmal Zeit, um das alles zuverdauen. Dass es dir nicht so gut geht,kann ich voll nachvollziehen.
    Aber soll es denn wirklich keine andere Behandlungsmöglichkeit mehr geben ? So richtig glauben kann ich das nicht. Du hattest doch bisher nur die Chemo mit Cisplatin oder ?
    Sowohl Anhe als auch die Ratte haben dir eventuelle Möglichkeiten aufgezeigt. Vielleicht ist etwas für dich dabei.Ja, besprich das auf jeden Fall mit deinem Onkologen und ggf. hole dir eine Zweitmeinung, wenn es erforderlich ist Ich drücke dir soooo die Daumen, dass noch geeignete Therapien gefunden werden. Es muss einfach eine dabei sein. Und die Ratte hat recht, wir müssen Zeit gewinnen.
    Es ist alles so schwer. Du bist eine ganz starke Frau, denn ich kenne dich schon viele Jahre. Ich hoffe, dass du die richtige Entscheidung triffst.
    Meine Hoffnung ist aber, dass man dir noch was anbieten kann.
    Sei :k meine Liebe. Meine Gedanken sind weiter bei dir. Wann mußt du denn ins KH ?

    Ganz liebe Grüße Mona
    Hallo zusammen,
    Keine Ursache. Das ist ja das tolle hier, dass sich jeder auf seine Art einbringt.
    Wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich in meinem Thread noch ein paar detailliertere Infos zu den jeweiligen Studien einstellen.

    LG DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    hihi - ich sollte mich echt weniger in Facebook rumtreiben ... ich wollte gerade auf "gefällt mir" klicken 8o

    Danke Ratte <3

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3