Miggel1966 - Mein Mann verstarb an BSDK

    ...ich möchte noch ein Gedicht von Ricarda Huch hier lassen, was gerade wohl ganz gut passt...

    Nicht alle Schmerzen sind heilbar,
    denn manche
    schleichen sich tiefer und tiefer ins Herz hinein,
    und während Tage und Jahre verstreichen,
    werden sie
    Stein.

    Du sprichst und lachst, wie wenn nichts wäre,
    sie scheinen zerronnen wie Schaum.
    doch du
    spürst ihre lastende Schwere
    bis in den Traum.

    Der Frühling kommt wieder
    mit Wärme und Helle,
    die Welt wird ein Blütenmeer.
    Aber
    in meinem Herzen
    ist eine Stelle,

    da blüht nichts mehr.
    Ihr Lieben, ich danke Euch für Eure lieben Zeilen, nachdem ich heute morgen aufgestanden bin und gleich an den PC bin, Eure Zeilen gelesen habe, bin ich gleich ein wenig "beschwingter" den Tag angegangen. Ihr helft mir wirklich sehr, bringt mich zum Nachdenken und lasst meine Selbstzweifel in den Hintergrund treten.
    Ich habe also gleich nach meinem Morgenkaffee mich zum Einkaufen begeben, zu Hause dann einen Kuchen und ein Brot gebacken ( steht noch im Ofen ) und jetzt werde ich noch ein bisschen aufräumen und die Gartenstühle nach draussen bringen. Es wird heute schön warm und meine Schwiegermama und die Schwester meines Mannes kommen heute nachmittag zu Besuch. Ich freue mich....

    Helmut, ich habe eine Nikon D7500. Ich bin noch nicht in einem solch Fotoshop oder dergleichen. Ich habe immer nur für mich fotografiert und auch die Fotos bearbeitet. Ich habe auch dieses sehr teure Fotobearbeitungsprogramm. Als ich 13 Jahre alt wurde, habe ich von meinen Eltern meine erste Kamera geschenkt bekommen und seitdem ist dies auch mein Hobby. Hauptsächlich habe ich meine Kinder, meine Tiere, überhaupt meine Familie fotografiert. Deshalb habe ich auch unzählige Fotos von meinem Mann. Darüber bin ich sehr froh.
    Deine Fotos sind übrigens wunderschön, richtig professionell. :)

    Angie, was hast Du schon alles aushalten müssen ?? Woher nimmst Du dann diese Kraft ?? Und du schreibst immer so wunderschön.

    Jessie, Deine Zeilen bauen mich auch immer wieder auf, zeigen sie mir doch, dass es besser werden kann. Es bleiben immer Narben, so soll es auch sein.

    Für heute ganz liebe Grüße

    Michaela
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Es klingt gut, was Du schreibst und ich hoffe, Du konntest einen schönen Tag mit den beiden verbringen? Die Sonne war ja wirklich sehr einladend....und ich habe festgestellt, ich müsste dringend mal meine Fenster putzen.

    Ich glaube, hier aufzuschreiben, was ich schon alles ausgehalten habe, würde zu weit führen und gehört hier nicht so wirklich her. Ein ganz kleiner Teil meiner Geschichte:
    ich bin durch viele Höllen gegangen und hatte den Glauben an das Leben, Gott und die Menschheit verloren... aktuell klagen ich mit dem Opferschutz in 3 Verfahren des OEG. Zwei wegen Kindes-Missbrauch, Kindesmisshandlung und Menschenhandel und das andere geht in Richtung einer Straftat, die mich (und dadurch auch meine Kinder) 2007 aus dem Leben und mich aus dem Beruf gerissen hat und weshalb ich seit 2014 berentet bin. Ich klage für meine Kinder, denn sie hatten dadurch ein Leben mit einer total verängstigten Mutter, die vor Panikattacken nicht mehr vor die Haustür gehen konnte - sie hatten nämlich mich.

    Und zwischen den Geschehnissen meiner Kindheit und heute sind noch allerhand andere Schrecklichkeiten passiert.

    Ja, wie hält man das aus? Mal so und mal so, es musste ja irgendwie weitergehen. Wir haben keine Verwandten mehr und hätte ich nicht ausgehalten, wären meine Kinder ganz allein auf dieser Welt gewesen-das will man nicht.

    Und dann starb 2010 meine Freundin Heike und es kamen noch 5 Kinder dazu, die niemanden hatten, der sich um sie kümmern konnte.

    Und neben der traurigen Geschichte von Heike und ihren Kindern wurde mein eigener Schmerz fast winzig klein.

    Und weil ich immer mit allem allein war, hab ich mir irgendwann mal geschworen, dass - sofern ich das ändern kann - NIEMAND in seinem Schmerz (welcher Art auch immer) allein sein soll!

    Der Weg bis hierher war sehr sehr tränenreich und streckenweise extrem hart - aber ich bin noch immer da, auch wenn ich oft dachte, ich schaffs nicht mehr. Du siehst, ich war an vielen Punkten selbst einmal.
    Deshalb kümmere ich mich hier und dort und versuche meinen kleinen Teil zur Linderung und Heilung beizutragen. Ich wünsche mir einfach, dass niemand so traurig ist, wie ich selbst es immer war und ich glaube, dadurch erneuert sich Kraft.

    Und ich bin ja schließlich auch froh, dass es Ärzte gibt, die mir dann irgendwann die neue Herzklappe einbauen ;) und fremde Menschen mir dann wieder auf die Füße helfen.

    Momentan verzweifle ich nur noch an den OEG-Verfahren...wenn man mit über 50 genaue Daten, Örtlichkeiten und "mehr" ganz genau beschreiben soll, obwohl man "damals" noch nicht mal schreiben konnte-wirklich unfassbar:/


    Ansonsten alles gut :*


    Herzlichst, Angie
    Liebe Angie,

    ich musste Deine Worte heute 2x lesen. Ich ziehe den Hut vor Dir, Du bist wirklich großartig.
    Mir kam direkt der Gedanke Dich kennenzulernen wäre schön.
    Lüneburg ist so weit auch nicht von hier. Ich habe in der Lüneburger Heide schon gearbeitet.
    Ich habe heute den ganzen Tag über Dich nachgedacht. Ich weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken soll. Ich wünsche Dir jedenfalls alles erdenklich Gute und dass ihr das alles schafft.

    Mein Tag war heute auch gar nicht so schlecht, das Wetter war ja richtig toll und ich habe beinahe den ganzen Tag im Garten verbracht. Nun merke ich das auch in den Knochen....
    Bis eben war auch noch ein ehemaliger Kollege bei mir, ein sehr netter Mensch und wir haben ein wenig geplaudert.

    Ich muss erst am Dienstag wieder los und dann bin ich wieder für 14 Tage unterwegs und so muss ich noch einiges im Garten machen, welcher auch wirklich viel zu groß ist, 3000m2. Ist schon eine Menge Arbeit, wenn man auf einmal so alleine davor steht. Sonst hat das meiste mein Mann gemacht, er hat seinen Garten geliebt. Jetzt muss ich sehen, dass ich mir es so einfach wie möglich mache, keine Blumenbeete mehr, wer gießt sie, wenn ich nicht zu Hause bin ? Also viel Rasen und Steinpflanzen. Ich plane noch.
    Der große Pool kommt auch weg, hat für mich jetzt keine Bedeutung mehr.
    An diese Stelle werde ich für die Kinder ein großes Trampolin hinstellen.

    Mal sehen, was die neue Woche so noch bringt. Ich bin immer froh, wenn der Sonntag vorbei ist.
    Der Sonntag ist für mich seit letztes Jahr September ein nicht mehr so schöner Tag.

    Ich wünsche Dir eine ruhige, schöne Woche...

    Bis dahin... Ganz liebe Grüße

    Michaela
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Man wächst wohl mit seinen Aufgaben und vieles wird bedeutungslos in so einem Leben, weil man lernt sich auf das wirklich Wichtige zu beschränken.

    Warum nicht? Wenn Du irgendwann mal nach Lüneburg kommen möchtest? Ich habe zwar oft viel auf dem Zettel, aber wenn ich es rechtzeitig weiß, ließe sich das schon einrichten :).

    Ja, so ein Garten kann Segen und Fluch zugleich sein. Ich gucke zur Zeit immer nach nem Kleingarten, weil wir nicht mal einen Balkon haben. Ne Raussetzmöglichkeit ist schon was schönes.

    Heute war ich mit meiner Mitbewohnerin an der Elbe-endlich mal etwas raus aus dem Verkehrslärm war mal schön.

    Jetzt bin ich schachmatt:)

    Hab einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche.

    Herzlichst, Angie
    Ich werde mich auf jeden Fall bei Dir melden, habe selbst sehr viel auf dem Zettel, ständig beruflich unterwegs. Und wenn dann zu Hause, immer der Garten und aufgeschobene Termine. Noch ist alles Chaos bei mir, aber ich arbeite daran.

    Gestern war ja ein richtig schöner Tag. Dann war es sicher sehr schön, an der Elbe spazieren zu gehen. Ich laufe hier auch öfters mit meiner Gustl an der Weser lang.

    Jetzt bin ich eben rein, die Gartenarbeit ist für heute erledigt. Ich habe aber schön etwas geschafft. Meine Mama hat mir geholfen und ich war nicht so allein dabei.

    Und jetzt brauche ich wieder meine Ruhephase, bin immer noch sehr schnell erschöpft. Wann sich das wohl legt ????

    Liebe Grüße

    Michaela
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Mein Schatz,

    heute wieder ein paar Zeilen an Dich.... Jeden Tag denke ich an Dich und hätte dir noch so viel zu sagen. Manchmal denke ich " hätte ich doch " Aber das sind nur Gedanken. Wir haben uns alles gesagt, was uns wichtig war und der Rest stand in unseren Augen. Niemals werde ich deine Augen vergessen, wie sie mich dankbar angeschaut haben als ich dir sagte, dass du nicht mehr kämpfen brauchst.

    Du fehlst mir so sehr. Die Sehnsucht ist wirklich schlimm.

    Heute war ich an deinem Grab, habe alles abgedeckt und ein kleines bisschen Ordnung gemacht.
    In zwei Wochen kommt Dein Stein und dann werde ich mit Mama pflanzen. Der Stein ist wirklich schön, rechts dein Name und links kommt dann irgendwann mein Name dazu. Das ganze in einer großen Herzform. Du wirst es sehen.
    Aber wie immer hat mich der Gang zum Friedhof wieder so schwermütig gemacht und hat mich auch wieder so viel Kraft gekostet. Oder ist es einfach nur deshalb, weil ich weiß, dass du dort gar nicht bist ??? Sondern hier bei mir ???

    So mein Schatz, ich muss jetzt noch alles packen, Mittwoch geht es wieder los. Du wirst mich wie immer begleiten.

    Ich liebe Dich !!!! <3

    Deine Micky
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Für meinen Schatz,

    den ganzen Tag, immer wenn ich am PC sitze, schaue ich mir mein liebstes Foto von dir an. Du sitzt auf einer Bank und lächelst.Es ist so ein schönes Foto und ich weiß auch noch ganz genau, wo wir diese Aufnahmen gemacht haben. So wie du da sitzt, dein Gesicht, deine Haltung, ich hab es so sehr geliebt. Und du hast es gewusst, auch das ist mir so sehr klar. Ich weiß, dass du dich wohl gefühlt hast und darüber bin ich so dankbar. Gleichzeitig doch so traurig, wünsche ich mir doch diese Zeit so sehr zurück. Es war einfach nur schön, auch wenn wir manchmal Probleme hatten. Sie ließen sich gemeinsam immer lösen und du hast mir immer meine Angst genommen, hast gesagt, wir schaffen das schon, es war auch immer so. Jetzt habe ich nur noch meine Erinnerungen und die tun so weh. Ich kann mich einfach nicht damit abfinden, dass du nicht mehr da bist, kann es nicht akzeptieren. warum du so leiden musstest, dir nicht helfen konnte.....

    Ja ich bin wieder unterwegs, Gustl mit im Gepäck und die Arbeit geht gut, alles läuft gut. Was hättest du deine Freude daran. Ich mach ja nur das weiter, was du aufgebaut hast. Ich habe es dir versprochen und nun bin ich mittendrin. Du wärest sicher stolz auf mich. Wir sind nun sehr weit im Süden, ganz nah an der französischen Grenze. Eine schöne Gegend und alles ist prima vorbereitet. Ich kann es leider trotzdem noch nicht mit Freude wahrnehmen, jeden Tag gibt es Momente, wo mir die Tränen laufen....

    Welche Trauerphase dauert eigentlich am längsten ????

    Ich habe verstanden aber nicht begriffen....
    Ich habe akzeptiert aber ich will es so nicht, ich weigere mich einfach.
    Ich will dich zurück obwohl ich doch genau weiß, es wird nicht passieren.
    Ich will über dich reden und es tut so weh.
    Ich will nach Hause, bin ich dann zu Hause geht es mir gar nicht gut.

    Ich bin immer nur auf der Flucht und ich frage mich, wie lange das noch gut geht.
    Ich treibe Schindluder mit meiner Gesundheit und ich weiß genau, was du zu mir sagen würdest.
    Ich weiß, ich weiß, ich weiß !!!!!!!!

    Aber ich will nicht, ich kann es nicht, ich falle grad ganz tief !!!!!
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Hallo Michaela,
    wie du schon schreibst, du wüsstest was dein Mann sagen würde. Ich könnte mir vorstellen, dass er das gar nicht gut finden würde, also denk bitte daran ;) und achte auf dich. Das würde sich dein Mann bestimmtfür dich wünschen.
    Liebe Grüße
    Hallo mein liebster Schatz <3

    Heute war wieder einer dieser Tage ! Ich habe mich noch nicht wieder erholt davon, bin einfach nur alle.
    Dein Grabstein wurde geliefert, so ein Schöner, ich glaube, er gefällt dir und irgendwann steht da auch mein Name drauf.
    Ich habe alles so mechanisch gemacht, das Vorbereiten. Grab abgedeckt, die Erde gelockert, jede Menge neue Erde darauf ausgebreitet, dann kam der Stein. Ich habe alles wieder schön gemacht, wie im Film. Das war doch gar nicht ich, die da so gearbeitet hat. Dann war ich fertg...... Ich stand da, hab mir alles angeschaut und auf einmal kam ein regelrechter Wasserfall aus meinem Gesicht und ein Weinkrampf nach dem anderen schüttelte mich. Ich konnte gar nicht ins Auto steigen ! Ging nicht. Also warten, bis ich mich wieder einigermaßen gefasst hatte und dann nach Hause. Gustl hat schon gewartet. Ich musste mich aber hinlegen und versuchen, ein bisschen die Augen zuzumachen. Das Gustl hat sich auf meine Beine gelegt, sie hat gespürt, was mit mir los war. Nun war ich zum Abendessen eingeladen bei Peter und Anni. Ach, wenn du doch die kleine Jette nur kennen gelernt hättest ! Ein kleiner Sonnenschein ! Du hättest sie in dein Herz geschlossen.
    Aber vielleicht bist du ja bei uns, ich hoffe es so sehr. Ich mag es einfach nicht glauben, dass so gar nichts mehr da ist.

    So mein Schatz, ich muss jetzt ins Bett, mir tut irgendwie alles weh und ich will einfach nur für ein paar Stunden vergessen, will schlafen.....

    Ich vermisse dich so sehr.....

    deine traurige Micky
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Hallo Michaela,
    ich glaube jeder hier der kämpft bzw der mit jemanden kämpft kennt solche Gefühle.
    Sie sind einfach nur schlimm und wollen nicht vergehen. Egal ob man schlechte Nachrichten gehört hat oder ob es einen einfach mal zu viel wird. Wir sind alles bloß Menschen von daher ist es "ganz normal" in so einer Situation. Aber das Gute ist, jeder Tag geht irgendwann mal vorbei und am Nächsten sieht es vll schon wieder besser aus :)
    Ich hoffe dir geht es heute wieder besser?
    Grüße
    Hi Silke, lieb von dir, dass du fragst. Ich hatte selbst einige gesundheitliche Probleme und auch nicht den Mumm, irgendwas zu schreiben. Die Leiter in meinem schwarzen Loch steht dieses Mal ziemlich weit weg. Aber ich lese bei euch immer still mit und fiebere auch immer sehr mit.
    Am Montag fliege ich mit meinem Kindern nach Kreta und ich hoffe, dass ich dort wlan habe.d.
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Hallo Ihr Lieben alle,

    heute nun ein kleines Update von mir. Bin seit Donnerstag letzte Woche wieder zurück und der Alltag hat mich wieder. Die Tage in Griechenland mit den Kindern waren doch recht schön, die Gegend dort faszinierend und auch das Wetter einfach herrlich. Aber es war auch anstrengend für mich, es war schwierig mal eine Ecke für mich zu finden, wo ich auch mal ganz alleine sein konnte. Und diese brauche ich nachwievor.... Tja... und auch die vielen fröhlichen Paare dort....Ich war oft sehr wehmütig....
    Nun bin ich also schon wieder unterwegs und jetzt beginnt die Zeit, wo ich alles vom letzten Jahr noch einmal durchlebe. In dieser Woche vor einem Jahr begann der Horror. Ich habe nicht das Gefühl, dass es schon ein Jahr her ist, alles ist noch so nah und tut noch sehr sehr weh.

    Danke Angie für das Leiter tragen :k sie steht immer noch zu weit weg...
    Silke und Jessie, euch allen ein Danke. Es tut doch gut, irgendwie nicht ganz allein zu sein.

    Silke, ich lese bei dir immer mit und hoffe nur das Beste für Euch....

    Herzliche Grüße

    Michaela
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Hallo Michaela,
    du hättest gerne das schöne Wetter mitbringen dürfen ;) wir müssen heizen, es ist wirklich kalt die Tage.

    Dass vorallem die nächsten Tage nochmals mehr aufwühlen ist verständlich. Bei Mausi jährte sich dieser Tage auch wieder DER Tag.
    Ich wünsche dir viel Kraft.

    Danke Michaela, bei uns geht es momentan auch turbulent zu. Morgens im KH, jetzt gleich wieder.. Oh Mann, wenn das nur alles gut geht.
    Zum Glück hab ich Urlaub..
    Grüße
    Hallo mein Schatz <3

    da bin ich wieder...zurück aus Griechenland...
    Ich musste so oft an dich denken, für dich wäre das wohl nichts gewesen. Du mochtest nicht diese heißen Gegenden und erst recht nicht so große Hotelanlagen. Mit dir wäre ich wahrscheinlich im Oktober wieder irgendwo hingefahren wo es ruhig und vorallem ebenerdig ist ;)
    Ich habe momentan sehr damit zu tun, dass ich alles wieder gedanklich durchlebe. Am Mittwoch vor einem Jahr begann die Odysee und nichts war mehr in Ordnung. Es nähert sich dein Geburtstag und unserer Hochzeitstag und ich bin diese Tage besonders traurig. Muss auch wieder öfters weinen aber das tut gut und ich lasse die Tränen einfach laufen. Ich hatte dieses Mal nur zwei Tage zu Hause. Es blieb mir nicht viel Zeit zum Packen und ausruhen. Dein Gustl bleibt jetzt bei Peter und Anni, wenn ich weg bin, Das funktioniert prächtig, sie und Jette sind SuperkumpelsJette und Gustl.JPG

    Aber ich glaube schon, dass du das alles irgendwie weißt und auf uns aufpasst.

    Nun ist auch noch vorletzte Nacht der Hubert eingeschlafen. Auch so plötzlich und unerwartet. Hast du ihn schon getroffen ? Jetzt müssen wir uns doch mehr um Marita kümmern, die hat es nun gar nicht leicht. Mutti kocht ihr jeden Tag Essen, das ist echt lieb von ihr.

    So mein Schatz, das für heute.

    Ich denke an dich und natürlich vermisse ich dich. Jeden Tag immer mehr...

    In Liebe <3 Deine Micky
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Hallo Michaela
    Schön das du gute Tage in Griechenland hattest. Es wird nicht mehr so werden wie es mal war. Daran muss man sich erst gewöhnen. Obwohl ,will man sich daran gewöhnen. Leider hat man keine Wahl. Sonst geht man unter. Das wollten unsere Partner bestimmt nicht.... Zurzeit ist es bei mir auch nicht einfach. Mein Großer Sohn fast 17 hat starke Depressionen. Damit komme ich leider nicht klar. Seid 1 1/2 Jahren geht das jetzt so. In Klinik war er auch schon für 8 Wochen letztes Jahr. Hat leider nix gebracht. Notfallmãß war er dieses Jahr schon öfter in Klinik. Jetzt warten wir auf einen Platz in einer anderen Klinik. Mein Sohn geht nicht mehr in die Schule....ich komme nicht mehr dran. Ja und der Kleine fast 14 der funktioniert aber nervt sehr....Hier ist was los.
    Ja,der Reinhard der fehlt uns. Er war immer so ruhig und hat alle beschwichtigt. Bei den Gedanken bekomme ich Tränen in den Augen. Er musste so früh gehen. Warum?
    Nach 4 Jahren wird es an Tränen weniger. Aber die Gedanken und die Liebe bleibt. Gott sei dank❤

    Liebe Grüße und ein Drücker von Jessie
    Reinhard die Liebe meines Lebens
    28.07.1958 - 14.07.2014
    Plattenepithelkarzinom im Mundboden
    Ein kurzes Update heute von mir.

    Ich lese hier sehr viel mit und ich fiebere auch mit euch mit.
    Nur das Schreiben fällt mir momentan sehr schwer, ich fühle mich leer, anders kann ich es gar nicht ausdrücken. Taub und leer und alles tut weh.

    Ich durchlebe jetzt die Zeit vom letzten Jahr, welches für mich, für uns einfach nur die Hölle war. Jeder einzelne Tag hat sich in meinem Gedächtnis eingebrannt. Ist schon komisch, weiß ich doch manches Mal überhaupt nicht, was ich gestern oder vorgestern getan habe.

    Die Gedanken drehen sich bei mir im Kreis, nachwievor bekomme ich die letzten Bilder nicht aus dem Kopf.
    Wird das jemals besser?????

    Auch finde ich dieses ewige Ablenken enorm kräftezehrend. Ich beschäftige mich mit so vielem, jetzt grad mein Garten, der immerhin knappe 3000 m2 misst!!!!! Ich überlege schon, wie ich es mir einfacher machen kann.
    Neuerdings fahre ich auch wieder viel mit dem Fahrrad und ich habe mich wieder mit meiner Gustl zur Hundeschule angemeldet. Heute Abend geht’s zur ersten Stunde...

    Aber ich bin jedes Mal immer so kaputt, brauche dann auch dringend meine Ruhepausen mit Decke über dem Kopf und einfach nur mal weinen. Ja auch das geht wieder, ging lange nicht mehr.

    Die letzte Stunde vor der Schule werde ich jetzt auch noch nutzen, um mich ein wenig auszuruhen.

    Alles Liebe und Kraft zu allen, die es brauchen.....

    Michaela
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Hey Michaela,
    schön von dir zu hören :)
    Hab gerade in meinem Thread gefragt wie es dir geht. Hat sich aber hiermit erledigt ;)
    Es tut mir Leid, dass es dir wieder nicht so gut geht. Ich hab damit überhaupt keine Erfahrung, glaube aber, dass es eine gute Idee ist mit Gustl zur Hundeschule zu gehen ;) es ist zwar Ablenkung, aber eine der positiven Art :)
    Trotz allem viel Spaß heute
    Liebe Michaela

    Miggel1966 schrieb:

    Ich durchlebe jetzt die Zeit vom letzten Jahr


    Das ist denke ich bei vielen Hinterbliebenen so. Auch mir geht's nach über vier Jahren noch so, aber ich versuche diese Gedanken gar nicht erst zuzulassen. Klappt mal mehr, mal weniger.

    Miggel1966 schrieb:

    nachwievor bekomme ich die letzten Bilder nicht aus dem Kopf.
    Wird das jemals besser?????


    Es wird besser. Ich habe lange Zeit ein bestimmtes Bild vor Augen gehabt, meine Mama lag da bereits im Hospiz und es war einen Tag bevor sie starb.
    Sobald ich die Augen zu machte, war dieses Bild da.

    Heute kann ich es zwar gedanklich abrufen, aber ich will das nicht.

    Ablenkung mit vielen Aktivitäten bringt nur für eine bestimmte Zeit etwas. Ich denke du musst dich bewusst mit der Trauer auseinander setzen. Ich kann das auch schlecht erklären wie ich das meine.

    Vielleicht anhand von meinem Vater. Bis heute flüchtet er aus der gemeinsamen Wohnung. Hält sich dort eigentlich nur zu den Mahlzeiten und zum schlafen auf. Er hatte ja ca 15 Monate nach dem Tod meiner Mama eine Trauerdepression. War dann 6 Wochen in einer psychiatrischen Tagesklinik und man half ihn dort, sein Leben ohne Mama neu zu organisieren. Es hat ihm geholfen. Heute unternimmt er sehr viel, was vor zwei Jahren gar nicht in Frage kam. Man kann sagen er ist zurück im Leben. In seinem Leben ohne Mama, aber auch mit Mama ganz tief im Herzen und in den Erinnerungen.

    Was er allerdings bis heute macht und auch braucht, er fährt jeden Mittwoch und Samstag zum Grab und spricht dort auch mit ihr. Erzählt was er gemacht hat und wie es ihm geht.

    Wir Kinder sind der Meinung das ihm das auch bei der Trauerverarbeitung geholfen hat.

    Ich würde dir so gerne irgendwie helfen.

    Aber du musst dir einfach Zeit nehmen, es ist noch nicht lange her. Ich kann dir nur versprechen es wird besser.

    Vor kurzem hatte ich privaten Kontakt mit einer ganz lieben Userin die vor zwei Jahren ihren Mann verloren hat. Zwischenzeitlich ging es ihr schon besser, aber jetzt zum zweiten Sterbetag ist die Trauer mit voller Macht zurück. Sie holt sich jetzt auch Hilfe von aussen.

    Wenn du glaubst du schaffst es nicht allein zögere nicht dir erneut Hilfe zu holen.

    Drück dich mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Hallo Mausi,

    ich danke dir für deine tröstenden Worte.
    Im Gegensatz zu deinem Papa fühle ich mich in unserem Haus am sichersten und wohlsten.
    Brauche ich meine Ruhe, gehe ich ins Haus und lege mich auf die Couch, das Gustl immer hinter mir und mach den Fernseher an. Es dauert keine 10 min und ich schlafe ein. Das ist für mich ein Zeichen, dass mein Körper diese Ruhephasen braucht. Auch gehe ich momentan jeden Tag zum Friedhof, einfach um das Grab hübsch zu machen und zu pflegen. Es spiegelt unseren Garten wieder, irgendwie ein bisschen wild aber hübsch. So sagte mir es meine Schwägerin.
    Ich glaube nicht, dass ich eine Trauerdepression habe, ich bin eben einfach traurig und der Grund ist ja auch völlig normal und ich lasse es zu, ganz bewusst. Ja, was du schreibst, dass es nach dem zweiten Jahr nochmal mit voller Wucht kommt habe ich desöftern schon gehört und gelesen. Ich lasse es auf mich zukommen, ich werde nicht jetzt schon Angst davor haben.
    Ich habe eine super liebe Trauerbegleiterin, diese Frau hat mir wirklich mein Mann geschickt !!! So denke ich ....
    Sie ist ein wahrer Engel, ich habe durch sie schon so viel Kraft und Energie tanken können, sie tut mir unglaublich gut. Seit Januar bin ich bei ihr regelmäßig und ich denke, ich werde sie noch sehr lange brauchen....

    Du gibst mir jedenfalls auch eine große Portion Hoffnung mit auf den Weg mit deinen Zeilen und dies ist auch ein Grund, warum ich mich hier in diesem Forum so gut aufgehoben fühle....

    Auch von mir ein dicker Drücker zurück :)
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Hallo mein Schatz <3

    muss die Tage so so viel an dich denken und momentan bin ich irgendwie wieder ganz unten angelangt.
    Es wird Zeit, dass ich wieder zu Yvonne gehe, ich brauche sie so sehr jetzt.

    Auch habe ich heimweh, ich denke aber auch, wenn ich dann heim komme dann wartest du ja nicht auf mich.......oder doch ???

    Ach weißt du eigentlich, wie traurig ich bin und wie verlassen ich mich fühle ????

    Du hast nächste Woche Geburtstag, auch unser Hochzeitstag. Weißt du, was ich für eine Angst habe vor diesem Tag ???? Ich hoffe du bist dann bei mir und stehst mir bei. Deine Mama werde ich an diesem Tag zu mir holen, wir wollen trotzdem deinen Tag ein bisschen feiern. Es wird ja immer dein Geburtstag bleiben.

    Schatz, ich möchte gern mal wieder von dir träumen....

    Ich möchte dich fühlen...

    Hilf mir <3 <3
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Liebe Michaela
    Mir kommen deine Zeilen so bekannt vor.....ganz am Anfang hatte ich immer Angst vor jeden Tag. Man rechnet zurück oder denkt an Geburtstage oder an den
    Hochzeitstag....Es werden immer schwierige Tage bleiben. ...Es wird etwas leichter mit der Zeit.....man fängt irgendwann zu akzeptieren das es so ist wie es ist,obwohl man es so nie wollte.....Ich sende dir ganz viel Liebe und viel Kraft...Jessie
    Reinhard die Liebe meines Lebens
    28.07.1958 - 14.07.2014
    Plattenepithelkarzinom im Mundboden
    Morgen ist der Tag, genau vor einem Jahr haben wir meinen Mann das letzte Mal aus dem KH geholt. Zum Aufpäppeln, so sagte man uns. Dann war er 5 Tage zu Hause und nichts war mit " Aufpäppeln "
    Er war ein Schwerstplegebedürftiger, hat nichts mehr gegessen oder getrunken oder gesprochen. Er war teilnahmslos und schwer deppresiv. Ich hatte Unterstützung eines Pflegeteams und von meiner Mama.
    Er hat mir so leid getan, ich hätte ihm so gern geholfen.
    Am 6.9. musste ich ihn notgedrungen wieder in die Klinik bringen lassen, weil ich Angst hatte, dass er mir verdurstet oder verhungert. Ich kann meine Gefühle gar nicht beschreiben, welche ich hatte, es hat einfach nur verdammt weh getan, ihn so zu sehen.

    Ich blieb dann vom 6.9. bis zum 11.9. Tag und Nacht bei ihm. Der schlimmste Tag in meinem bisherigen Leben. Und im Moment kommen diese Erinnerungen mit Macht zurück, so sehr ich auch versuche, mich mit anderen Dingen zu beschäftigen.

    Und immer wieder dieses WARUM NUR ??????
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Hallo Michaela

    Ja diese Erinnerungen und das Leiden des geliebten Partners. Man kann es nicht vergessen. Man wird es auch nie vergessen. Das Geschehene hat uns geprägt, ja sogar verändert. Vieles ist nicht mehr wichtig, will man doch versuchen wieder in Harmonie zu leben. So blöd das jetzt auch klingt. Der Schmerz stumpf ab,die Erinnerungen leider nicht. Ich danke für die Zeit die ich mit meinem Mann hatte. Der Wunsch mit ihm alt zu werden war mir nicht vergönnt. Ich denke da haben es meine Kinder schwieriger. Mit 9 und 13 den Vater verlieren. Eine große Stütze bricht aus der Familie. Die heile Welt zerbricht, sie nimmt Schaden.
    Nach 4 Jahren sind Bei mir die großen Herzschmerzen gegangen. Aber die Erinnerung bleibt ❤
    Ich umarme dich
    Liebe grüße Jessie
    Reinhard die Liebe meines Lebens
    28.07.1958 - 14.07.2014
    Plattenepithelkarzinom im Mundboden
    Liebe Michaela,
    nimm den Schmerz an und erlaube ihm da zu sein - so weh er jetzt auch tut.

    Er hat ja seine Berechtigung, denn Du bist ein Mensch, der in Trauer ist. Weine, wenn Dir danach ist, das darf alles sein.

    Und wenn Du Dich etwas beruhigen konntest und der ganz große Schmerz ertragen ist, dann ruhe Dich aus so gut Du kannst und sorge gut für Dich.

    Ich mag es kaum aussprechen, aber in absehbarer Zeit kommt ja die nächste schlimme Phase - die Weihnachtszeit.

    Dafür musst Du dann versuchen Kraft zu sammeln.

    Nimm zu den schönen auch all die schlimmen Erinnerungen in Dein liebendes Herz - sie gehören zu Dir und eurem Weg. Du wirst sehen, eines Tages kannst Du den Schmerz gehen lassen.

    Fühl Dich getröstet und
    gehalten - ich drück Dich.

    Von Herzen, Angie
    Liebe Michaela

    Ich lass dir mal eine feste Umarmung hier.

    Erinnerungen können schwer und traurig sein, aber irgendwann sind sie schön und erträglicher.

    Alles Liebe Mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Hallo Michaela!

    Gönne dir die Auszeit.... auch der Ortswechsel kann es dir hoffentlich leichter machen.

    Ich vermag mir auch gar nicht vorstellen, wie hart das alles für meinen Papa ist...
    Als Tochter lebt man ja in seinen eigenen 4 Wänden. Dort gibt es nicht ganz so viele Erinnerungen.
    Aber als Partner der zurück geblieben ist hat man jeden Tag alles vor Augen.

    Liebe Grüße!
    Ninjetta
    Ihr Lieben, Danke
    ja schlimmer Tag heute mit schweren Erinnerungen.
    Tuckys Schwester und meine Schwester sind bei mir.
    Ich bin nicht allein aber es tut verdammt weh.
    Es regnet zu allem Überfluss auch noch.
    Ich bin gestern bei meinem Papa auf dem Friedhof gewesen, 19 Jahre ist es her und auch da kullerten Tränen.
    Tr
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3
    Danke liebe Angie, die habe ich auch gebraucht an diesem Tag <3

    Ihr Lieben, ich habe letzte Woche eine Entscheidung getroffen !!
    Seit nunmehr einem Jahr arbeite ich recht schwer, habe die Firma meines Mannes übernommen. Ich bin ständig unterwegs, hauptsächlich in Bayern und Baden-Würtenberg. Jedes Mal, wenn ich dann nach 14 Tagen wieder nach Hause kam, musste ich mich immer wieder damit auseinandersetzen, dass niemand mehr hier in unserem Haus auf mich wartet. Es wurde mir ständig mit voller Wucht klar, dass mein Mann nicht mehr hier ist, hier in diesem Leben nicht mehr auf mich wartet. Dann musste ich immer alle Termine, die man so hat, wie Zahnarzt, Frisör, Mama besuchen, geballt in einer Woche hinkriegen. Dazu kommt, dass unser Garten recht groß ist, also doch intensiver Pflege bedarf. Ich bin nie zur Ruhe gekommen.
    Vor 4 Wochen dann ist meine Gustl sehr krank geworden und ich bin mit ihr zu unserer Tierärztin gefahren.
    Da schoß es einfach so aus mir heraus ! Ich fragte nach, ob sie nicht noch jemand bräuchten.....
    Nach einer Woche hatte ich schon das erste Gespräch mit der Tierärztin. sie sagte mir aber, dass sich noch jemand beworben hätte. Das machte mich ein wenig mutlos....
    Sie bot mir an, einen Probetag zu arbeiten. sie wollte sehen, ob ich ins Team passe.
    Die andere Frau hatte die gleichen Chancen.
    Dann wollte sie entscheiden zusammen mit den anderen Mitarbeitern, wer von uns beiden ins Team kommt.
    Und letzte Woche dann rief sie an... Ich darf dort anfangen !!!!!! Ich hab mich so gefreut.......
    Jetzt muss ich die Firma abwickeln, was nochmal ziemlicher Nervenkram ist. Ich weiß noch nicht genau, wann ich anfangen kann, ich hatte vorgeschlagen, dass ich zum Dezember anfangen möchte, so hab ich Gelegenheit, die letzten Aufträge noch abzuarbeiten und die Firma abzuwickeln. Mal sehen.....

    Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass mein Schatz seine Engelsfinger mit im Spiel hat. Er hat gemerkt, dass ich nicht mehr kann und hat geholfen, dass ich für mich ein kleines bisschen zufriedener werde.
    Er ist und bleibt für mich meine große Liebe !!!! <3

    Wieder eine Veränderung, doch diesmal eine Gute.
    Ich bin mir sicher, dass mein Mann das auch so sehen würde......
    Die Kinder jedenfalls freuen sich, dass Mama wieder zu Hause ist....

    Alles Liebe

    Michaela
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3

    Neu

    Das denke ich auch. Danke euch allen für die Rückenstärkung <3
    Es fällt mir nicht ganz leicht, das Geschäft meines Mannes aufzugeben und die Dinge zu verkaufen. Er hat sich das wirklich mir Herzblut aufgebaut. Aber für mich wird es auf Dauer einfach zu schwer. Ich muss zur Ruhe kommen, einfach auch mal ankommen.
    Aber ich bin fest davon überzeugt, dass mein Mann nicht gewollt hätte, dass ich es so schwer habe.
    Daran denke ich, wenn es dann soweit ist.
    Nun fahre ich Donnerstag erstmal wieder los und es fällt mir immer schwerer, von zu Hause weg zu sein......
    Für meinen Mann war es natürlich leichter, er wusste ja, dass ich zu Hause auf ihn warte und mich gefreut habe.
    Der Kamin war an, ich hatte das Essen fertig und eine Flasche Wein stand bereit. So war es immer, wenn er heim kam. Und jetzt bei mir ????? Niemand mehr da... Mein Gustl hole ich dann immer ab von meinem Sohn und dann muss ich mich jedes Mal neu sortieren. Das tut immer wieder weh. Das muss ein Ende haben !!!!
    Ein Engel sein nur für einen Tag und Dich wiedersehen ..... <3 <3

    Neu

    Hallo Michaela
    Das hört sich wirklich gut an. Du hast für dich die Notbremse gezogen...Ich denke auch ,das unsere Lieben noch einiges steuern....
    Mein Mann hatte damals betont das ich ja nicht alleine bleiben muss. Mein Mann hat mir dann den richtigen geschickt....Ich stehe wieder im Leben und habe meinem Mann im Herzen. Dort wird er immer bleiben.❤
    Ich wünsche dir ,das du das mit der Firma deines Mannes gut über die Bühne bekommst...
    Viel Kraft sende ich dir... Alles Liebe Jessie
    Reinhard die Liebe meines Lebens
    28.07.1958 - 14.07.2014
    Plattenepithelkarzinom im Mundboden