Schleimhautveränderung nach Brustkrebs mit der Behandlung von Tamoxifen

    Schleimhautveränderung nach Brustkrebs mit der Behandlung von Tamoxifen

    Hallo Ihr Lieben,
    bei mir wurde 2015 Brustkrebs diagnostiziert.
    Ist alles weg operiert worden und seitdem habe ich eine Behandlung mit Tamoxifen 30 mg pro Tag und einem GNRH Blocker, diesen konnte ich letztes Jahr im September absetzen.
    MFreude war leider nur von kurzer Dauer, gestern hatte ich eine Routine Untersuchung und dort wurde festgestellt, dass die Schleimhaut meiner Gebärmutter schon über 3 cm groß ist.
    Liebe Caro,

    ich habe damals nach meiner Behandlung mit Tamoxifen weiter gemacht. Ich hatte extremen Schleimhautaufbau und eine Ausschabung machen müssen.
    Ein Jahr später das gleiche mit der Schleimhaut. Aufgrund dieses Befundes, einiger Myome und meines Alters habe ich mich für die Total-OP entschieden.

    Die Ausschabung macht man unter einer kurzen und leichten Narkose. Ich würde es machen lassen. Ist nicht ganz ungefährlich das wuchern zu lassen.
    Macht später auch Beschwerden.

    Alles Gute
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup: