Nicht kleinzelliges Bronchialkarzinom mit Grosshirnmetastasen

    Nicht kleinzelliges Bronchialkarzinom mit Grosshirnmetastasen

    Hallo zusammen,
    ich möchte mich einmal kurz vorstellen. Mein Name ist Tanja und es geht bei meinem Posting um meine Mutter (64J.).
    Zu unserer Geschichte:
    Bei meiner Mutter wurde am 20.02. die Diagnose ,,Mindestens 5 Grosshirnmetastasen´´ festgestellt, nachdem wir sie mit Ausfälle des rechten Armes und Beins, wie auch teilweise verwaschene Sprache ins Krankenhaus haben einweisen lassen. Es folgten dann Untersuchungen über Untersuchungen auf der Suche nach dem Primärtumors.
    Eine Woche vor Ostern wurde dann eine Bronchoskopie gemacht, wo wir dann am 06.04. die Diagnose: Anteile eines teilweise nekrotischen, wenig differenzierten pulmonalen Adenocarcinoms von LK4 rechts erhielten.
    Laut dem pathologischen Bericht und einer Ärztin dürfte meine Mama von einer Antikörpertherapie mit Nivolumab profitieren.
    Bisher wurde meiner Mutter nur die Ganzhirnbestrahlung in Bezug auf die Metastasen empfohlen, wovor sie aber grosse Angst hat, ich bin daher momentan auf der Suche nach einer Klinik, die vielleicht Cyberknife oder Gammaknife bei ihr anwenden würde.
    Der Allgemeinzustand meiner Mama ist momentan wirklich ganz gut. Sie hat keine Beschwerden von den Metastasen und auch keine Beschwerden von der Lunge und wir möchten natürlich, wie alle hier, den Allgemeinzustand bei ihr so lange wie möglich aufrecht erhalten.
    Wir sind ja auf der Suche nach der Möglichkeit der Cyber oder Gammaknife Therapie, ich habe auch schon bei einigen Kliniken angefragt, Stand heute ist, das wir ein neues MRT benötigen, da das erst von Februar zu alt ist. Das hatten wir uns aber schon fast gedacht und ich hoffe das in den paar Wochen keine neues Metastasen hinzugekommen und/oder die vorhandenen nicht gewachsen sind.
    Hat vielleicht hier jemand erfahrungen mit der gleichen Diagnose und kann uns ein wenig berichten?
    Lg Tanja
    Hallo Tanja, Stereotaxie welche ähnlich Cyber oder Gammaknife ist, der Tumor o Metastase abgegrenzt sein sollte und eine bestimmte Grösse nicht überschreiten darf..Da es bei deiner Ma ja mehrere sind frag ich mich ob dies überhaupt eine Möglichkeit der Strahlenform ist??Meine Schwägerin hatte eine 075 cm Metastase und ihr Kopf wurde auch ganz bestrahlt um eventuell einzelne Zellen die sich gerade entartet hatten auch mit zu bestrahlen.
    du könntest dich aber an die Deutsche Hirntumorhilfe direkt wenden um dort Fragen zu stellen oder auch die ein oder andere Klinik gesagt zu bekommen
    Viel Kraft ,Mut und auch Ruhe für die nächste Zeit wünsch ich dir,sanne
    Benutzer-Avatarbild

    Beitrag von „Gina 58“ ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    Hallo Tanja, es tut mir leid, dass deine Ma so eine blöde Erfahrung machen muss.
    Ich hatte drei Hirnmetastasen, eine große im motorischen Zentrum und zwei kleine im Kleinhirn.
    Bei mir wurde zuerst in Großhadern eine Ganzhirnbestrahlung gemacht (3 Wochen) und dann wurde in der Uniklinik Tübingen die große Metastase chirurgisch entfernt. Und es geht mir gut seither. Also nicht verzagen-verschiedene Kliniken anfragen.
    Alles Gute für euch.
    Karin

    Neu

    Hallo zusammen,
    vielen Dank an Sanne und Nelida für eure Antworten und vielen Dank an The Witch für deine nette Begrüssung.
    Bei meiner Mama ist die Diagnosestellung der Hirnmetas morgen 2 Monate her. Den Befund der Bronchoskopie bekamen wir ja erst am 6.4.
    Wir hatten in einigen Kliniken angefragt wegen Cyber oder Gammaknife, leider waren die MRT Bilder zu alt. Da meine Mutter wegen einer beidseitigen Verschlusskrankheit der Beine noch bis morgen im Krankenhaus verweilt, wurde gestern ein neues MRT gemacht (welches ca. 1 Stunde!! dauerte).
    Es stellte sich heraus das in den 2 Monaten Gott sei Dank keine Veränderung im Gehirn gefunden werden konnte. Nun hoffen wir das sich eine Klinik findet die uns die Chance des Cyber oder Gammeknife gibt, sollte dies nicht der Fall sein wird die Ganzhirnbestrahlung durchgeführt. Unsere Onkologin meinte aber wir sollten es mit Gamma oder Cyberknife ruhig erstmal versuchen. Danach steht dann die Immuntherapie mit Nivolumab an.
    Meiner Mama gehts weiterhin bis auf die Beine gut. Weder der Kopf noch die Lunge machen Probleme und wir hoffen natürlich das dies noch lange so anhält.
    Das war ein kurzes Update zu unserer Geschichte.
    Wünsche allen ein schönes sonniges und vor allem schmerzfreies Wochenende.
    Lg Tanja

    Neu

    @tati477

    Liebe Tanja,

    es ist doch gut, dass es keine Veränderungen gibt, dass die Metastase nicht gewachsen ist.
    Gute Besserung im Hinsicht auf die Beine für Deine Mama.
    Den Rest schafft ihr auch noch :thumbsup:

    Ich drücke weiterhin die Daumen, dass Ihr nun eine Klinik findet die Cyber- oder Gammeknife durchführen kann.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3