"Fettgewebsnekrose"/Zyste an der Narbe und Stechen im operierten Busen?! Wer kennt das?

    "Fettgewebsnekrose"/Zyste an der Narbe und Stechen im operierten Busen?! Wer kennt das?

    Ihr Lieben,

    ich brauche Eure Hilfe-- und hoffentlich mal wieder beruhigende Nachrichten..

    Bei meiner letzten Nachsorge im Juni hatte die Ärztin im Sono an der Narbe eine 6 mm große "Fettgewebsnekrose" / Zyste gesehen. Die hatte nicht die seltsamen Schallphänomene wie der Tumor damals.
    Aber seit ein paar Tagen sticht es mich immer wieder mal im Op - Gebiet der operierten Brust. Belastungsunabhängig.

    Stechen hatte ich während der Chemo und Bestrahlung auch. Damals war das ein gutes Zeichen. DieFrage ist- ist das jetzt auch ein gutes oder ein schlechtes Zeichen? oder einfach nur so?

    Bitte, wer von Euch hat schon was Ähnliches erlebt- und es war harmlos?
    ich habe erst im Oktober wieder Kontrolle, und drehe grad ein wenig arg am Rad..
    zu Hilfe... ;(
    mokoniara.de/gallery/index.php
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    Hallo @MortalKombat,

    ich glaube, Fettgewebsnekrose hat fast jede, die an der Brust operiert ist. Und das Stechen kenne ich auch, hat mich am Anfang auch beunruhigt, aber ich lebe seit neun Jahren damit. Ich würde sagen, kein Grund zur Panik. Vielleicht melden sich auch noch andere, die das haben
    Liebe Grüße
    :)
    lilok
    Liebe Mortelkombat,
    im November 2016 wurde beim MRT an der Narbe etwas festgestellt....Bin in der intensivierten Nachsorge .Abklärung erfolgte durch vakuumbiopsie.
    Der betroffene Bereich wurde entfernt und es konnte keine Krebszelle nachgewiesen werden.
    Ich kann dein Gedankenkarrussel nach empfinden, ich hatte große Angst.
    Das Stechen habe ich heute noch gelegentlich , sogar mal in der gesunden Brust..
    Vielleicht kannst du deine Ärztin fragen, ob man eine Probe entnehmen kann.
    lg Zuversicht
    Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.
    -Buddha-
    Liebe @MortalKombat,

    ich hatte zwar eine Mastektomie und somit keine Fettgewebsnekrose- aber nach einer PCR wäre es mehr als ungewöhnlich, wenn da Zellen verblieben wären und nun etwas Neues bildeten.
    Das kann ich mir nicht vorstellen! PCR heisst, alle Zellen wurden vernichtet!

    Von Fettgewebsnekrosen und ziehen und Stechen nach BET habe ich schon sehr oft in den vielen Jahren gelesen. Allein die Bestrahlung arbeitet noch Jahre nach- auch die Brust kann im Laufe der Jahre noch härter, kleiner werden und sich sonstwie verändern.
    Es arbeitet da drin eben.

    Mach Dir da nicht zuviele Sorgen. Wenn Du es nicht aus dem Kopf bekommst, lass notfallmäßig drauf schauen- der lieben Ruhe wegen.
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    Huhu...
    Ich hab auch beides, Nekrose und Stechen ab und zu (bei Ablatio). Begleitet mich seit 6 Jahren und hat alle MRTs unauffällig überstanden... :thumbsup: . Alles Gute für dich und liebe Grüße von Birgit
    IBK seit Nov. 2011, bis jetzt rezidivfrei.
    Die Kunst ist, sich von der Angst vor der Zukunft nicht die Gegenwart kaputt machen zu lassen.
    Hallo.

    nach meiner Therapie verblieb rinn Ölzyste, sie ist annähernd gleich groß geblieben und wird von meiner Gyn beäugt und auch bei der Mama kam nie etwas anderes raus.
    Der Teil, der bei meiner BET entfernt wurde, musste wohl von anderer Stelle aus der gleichen Brust geholt werden.

    Liebe Grüße
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    Hallo zusammen,

    auch ich habe nach BET eine Fettgewebsnekrose/Zyste an der Narbe und Stechen in der operierten Brust. Mittlerweile hatte ich routinemäßige Nachkontrollen mit US, MRT und Mammographie. Alle Ärzte meinten, unabhängig voneinander, dass dies nicht selten vorkommt und absolut harmlos ist.
    Klar, ich bin erstmal beruhigt, nichts desto trotz behalte ich das ganze 'im Auge' und habe mir die Zyste vermessen lassen.
    Mal schauen.

    Liebe Grüße
    Gitta
    @MortalKombat, ich habe schon ganz viel von Fettgewebsnekrose und Zysten im operierten Bereich gehört, auch wenn ich das selbst nicht hatte. Was ich aber hatte und habe ist das beschriebene Stechen.
    Was mich dann im Laufe der Jahre beruhigt hat, ist das Folgende: das Stechen tritt nicht nur in der brusterhaltend operierten Brust auf, sondern auch da, wo der Port gesessen hat (das sind echt Messerstiche!) und dort, wo mir 2015 eine große Eierstockzyste entfernt wurde. Ich denke also dass das Stechen Narbenschmerzen sind.
    An alle
    Ich habe in der Ablationarbe auch Schmerzen wie Messerstiche, zumal meine Narbe ja noch 2€ gross auf ist und nach 1 1/2 Jahren nicht zuwachsen will. Sie muss von unten nach oben zu gehen. Im OP Bereich sind es oft diese Stiche. Man spricht auch von Nervenschmerzen. Ist nicht schön, aber wohl normal.
    LG Birgit