Angepinnt Café "Zur alten Windmühle"

    Hallo @nelida - Karin,

    ich freue mich sehr, daß Du Dein 5jähriges begehen kannst - gerade nach dem, was Du durchgemacht hast, ist das nicht nur ein Hoffnungsschimmer auch für andere, sondern zeigt, was doch noch möglich ist. Mögen noch ganz viele weitere +5jährige dazu kommen. :)

    Übers Dankeschön hab ich mich gefreut, obwohl es doch selbstverständlich ist, daß wir uns alle stützen und unterstützen.

    Herzlichst,
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Liebe Anhe,

    gestern war ich also bei meinem Orthopäden zur Besprechung der OP der Hammerzehe. OP ist am 23. Oktober.
    Desweiteren habe ich ihn gefragt, ob er das Morton-Neurom gleich mitoperieren würde. Er hat es mit der Begründung abgelehnt, dass - wenn mir auch die Fußsohlen brennen - diese nichts nütze, weil nur die Zehen vom Morton-Neurom betroffen seien. Er tippe nach wie vor auf PNP und empfahl, einen weiteren Neurologen zu Rate zu ziehen. Jetzt bin ich genauso schlau wie vorher.
    Außerdem habe ich seit kurzer Zeit Schmerzen im Knie. Er tippt auf Meniskus und hat mich zum MRT geschickt. Das alles vor unserem Urlaub!!!

    Liebe Grüße
    Mieze-Mädi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mieze-Mädi“ ()

    Ihr Lieben,

    ich verabschiede mich für 2 Wochen in den Urlaub nach Bad Reichenhall. Ich hoffe, dass ich dort ein wenig abschalten kann, denn danach habe ich viele Arzt-Termine (Onkologe, Ct-Thorax, Neurologe, Orthopäde, OP-Vorbereitung + OP Hammerzehe). Ich weiß nicht, ob Ihr das verstehen könnt: nach Brust- und Lungen-OP habe ich große Angst vor einer Lapalie: der Hammer-Zeh-Operation.
    Euch alles Liebe
    Mieze-Mädi
    Hallo @Mieze-Mädi ,

    habe es erst jetzt gelesen und man wird wohl der Empfehlung des Arztes folgen müssen. Für Deine Hammerzeh-Operation wünsche ich Dir alles Gute und das denkbar beste Ergebnis. Wird schon werden :ka Also Kopf hoch und tapfer sein. Bis zum Wiederlesen.

    Viele Grüße
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Danke Anhe,

    die vielen Arzt-Termine musste ich auf Oktober vorverlegen, weil ich nach der Hamerzeh-OP lt. Auskunft des Orthopäden wahrscheinlich 6 Wochen nur mit Spezial-Schuh gehen kann, und meine Ärzte sind alle in München: also 15 MInuten zur S-Bahn laufen und dann in alle Richtungen.

    Lieben Gruß
    Mieze-Mädi
    Liebe Mieze-Mädi,

    ich wünsch Dir einen schönen, entspannten und erholsamen Urlaub im schönen Bad Reichenhall.
    Ich drück die Daumen, dass das Wetter noch einigermaßen schön bleibt und Du all das unternehmen kannst, was du möchtest.

    Und diese "mikrige Hamerzeh-OP" schaffst Du doch mit links, nachdem was Du schon alles durchgestanden hast.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe @Mieze-Mädi,

    Auch ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub. Bzgl deiner Hammer-Zehen kann ich dir sagen, dass du dir schon 6 wochen Zeit geben solltest. Ich habe mir wegen eines hallux-limitus eine Teilprothese des Großzehengrundgelenkes einbauen lassen, also vergleichbar zu deiner OP. Man kann mit diesem Spezialschuh natürlich ganz gut gehen, aber wenn der fuß nicht hochgelegt ist, pocht der schon ganz ordentlich. Ich wollte z.b. gleich zu Anfang aufs Klo hüpfen ... Keine gute Idee, weil da dann die Naht wieder aufgegangen ist. War ne riessen Sauerei im Zimmer und ich bin der Schwester gegenüber in ziemliche Erklärungsnot geraten. Also mach da schön langsam...

    LG DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    Hallo Heidrun - da nich für ...

    ​Mir geht es gesundheitlich ganz gut, ich komme allerdings mit meiner Arbeit langsam an meine Grenzen. Wir führen die elktronische Akte ein und ich bin Trainerin. Zuvor werden alle Arbeitsprozesse auf den Prüfstand gestellt und das ist ein hartes Stück Arbeit. Meine Arbeitstage haben derzeit neun bis zehn Stunden netto und Urlaub musste ich auch canceln. Das geht an die Substanz.
    Es grüßt die Hexe.
    Liebe @heidilara,

    vielen Dank für den Tipp!

    Ich liebe Österreich und die Österreicher. :thumbup: Werde mich bei Tante google mal umsehen und mich genauer informieren. Wäre sicher ein schöner Ort, um mal gute Luft zu tanken.

    Es wäre aber auch schön, wenn man von Deutschland aus eine Reha genehmigt bekäme. Die wäre bei mir schon wieder fällig.

    Gehört zwar nicht zum Thema, aber nicht vergessen, was in ca. 2 Wochen in Österreich fällig ist.
    Drücke schon beide Daumen!

    Alles Gute für Dich und liebe Grüße! :)

    Heidi


    liebe @Heidi,

    ev. gibt es sogar eine reha-möglichkeit in bad gleichenberg für dich:
    klinikum-badgleichenberg.at/startseite/
    klinikum-badgleichenberg.at/pa…ehabilitationsaufenthalt/

    den ort kann ich wirklich sehr empfehlen, kurpark mit imposanten baumdenkmälern, wasserspiele (auch mit beleuchtung zur musik von johann strauss), schöne kleine therme, nette lokale usw...

    lg heidilara
    Liebe @heidilara, :)

    herzlichen Dank für Deine Nachricht!

    Du machst mir ja fast den Mund wässrig, so fabelhaft klingt das alles.
    Imposante Baumdenkmäler und dazu noch Musik von Johann Strauss, was will man mehr!

    Es wäre auch die richtige Einrichtung für mich: Rehabilitationszentrum für Lungen-, Stoffwechsel, und onkologische Erkrankungen. Diese Adressen werde ich mir gleich speichern und wenn ich das nächste Jahr noch einigermaßen gesundheitlich erlebe, wäre es meine Wahl. Ich müsste mich aber erkundigen, ob die TKK und meine private Zusatzkasse im Ausland mitspielen.

    Liebe Grüße
    Heidi


    Melde mich aus dem Urlaub zurück! Wir hatten sehr sonniges (bis auf 2 Regentage) Wetter in Bad Reichenhall. Allerdings war unsere Stimmung gedrückt. Katzi hatte schlimme Schulterschmerzen, die er schon in den Urlaub mitgeschleppt hatte, und er war deswegen beim Arzt. Während der Arbeit hat er ja keine Zeit für den Orthopäden. So musste er sich im Urlaub damit herumquälen. Nach 3 Spritzen wurde es etwas besser. Allerdings hat es uns beim Wandern eingeschränkt, zumal ich mich ja auch mit dem Gehen sehr schwer tue. Meine Stimmung war auch wegen der bevorstehenden OP mies. Haltet mir bitte die Daumen für nächste Woche: da ist Onkologie-Nachsorge und CT-Thorax angesagt.

    Liebe Laborratte,
    ich weiß, dass ich mit mindestens 6 Wochen nach der OP rechnen muss. Vor 6 Jahren habe ich mir den Hallux-Valgus operieren lassen und da hat es auch so lange gedauert, Aber mit dem "Emil" (so habe ich meinen Spezialschuh genannt) konnte ich etwas laufen.

    Euch allen liebe Grüße
    Mieze-Mädi
    Liebe @Mieze-Mädi

    aber ich denke mal, trotz der ganzen Widrigkeiten war der Urlaub doch schön und auch zumindest was den Kopf betrifft - eine Abwechslung und eine Erholung.
    Urlaub ist immer eine Abwechslung aus dem Alltag und tut doch der Seele gut.

    Die Daumen für nächsten Woche für die Onkologie-Nachsorge und das CT-Thorax werden natürlich gedrückt - sag bescheid, sobald Du Ergebnisse hast.

    Und natürlich denke ich auch an Dich wenn Du die OP hast - du überstehst das alles sehr gut - wär doch gelacht - Du bist eine tolle und starke Frau!

    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe Daumendrücker,

    wenn beim CT-Thorax (Mittwoch, 11.10. habe ich Termin) nichts gefunden wird, habe ich Nachsorge-Termin bei meinem Onkologen am 8. Oktober 2018! - nachdem 5 Jahre nach OP vorbei sind, meinte der Onkologe, dass alle 1 Jahr genügt.
    Juhu, wenn alles in Ordnung am Mittwoch ist. Bitte nochmals Daumen drücken.

    Mieze-Mädi
    Liebe Mieze-Mädi,

    das ist ja toll ..... ich freu mich total für Dich - und natürlich wird nix gefunden - gar nix - dafür werden sämtliche Daumen gehoben - hab auch meine beiden Katzen verpflichtet (die liegen bei dem Wetter eh nur rum, haben also Zeit) :thumbsup:

    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe Anhe,

    ich komme (hervorgerufen durch einen Weichenbruch bei der S-Bahn) erst jetzt von meinem Orthopäden zurück. Knie ist wieder in Ordnung (lt.. MRT).Wenn morgen die S-Bahn wieder spinnt (was fast alltäglich der Fall ist), fahre ich mit dem Taxi zum Thorax-CT.
    Ich danke Dir fürs Daumendrücken und gratuliere zu Deinem korrekten bayrisch, welches Du wahrscheinlich bei Deinem jährlichen Bayern-Aufenthalt gelernt hast.

    Pfiad Di
    Mieze-Mädi
    Ach liebe Mona und alle Betroffenen,

    ich traue mich gar nicht, mich richtig zu freuen, wenn ihr leiden müsst und nicht - wie ich - das Glück habt, frei von Rezidiven und Metastasen zu sein. So wie ihr Euch mit mir freut, so weine ich mit Euch, wenn Es Euch schlecht geht und so viel ertragen müsst.

    Alles Liebe
    Mieze-Mädi
    Liebe Mieze-Mädi,

    auch von mir herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis! :thumbsup:
    So soll es noch sehr viele Jahre bleiben!

    Das fast alltägliche Desaster mit der S-Bahn wird wohl noch längere Zeit so weitergehen. Ich bin Gottseidank nicht darauf angewiesen, aber ich kriege die diesbezüglichen Meldungen auch mit.

    Liebe Grüße
    Heidi


    Liebe Mieze-Mädi,

    natürlich sollst du dich hier freuen, denn wir freuen uns doch alle mit. Das wäre ja noch schöner, wenn du das nicht schreiben würdest. Ich gebe da Renate vollkommen recht, ins Forum gehört beides. Das ist nunmal so.
    Feiere dein Super-Ergebnis, denn das gehört auch dazu. Auf das nächste langweilige Ergebnis im nächsten Jahr :thumbsup:

    LG Mona
    Ihr Lieben,


    vielen Dank für Eure Worte. Ich hatte schon darüber nachgedacht, ob ich hier überhaupt noch mit meinen guten Nachrichten schreiben kann und wollte mich schon verabschieden. Viele von Euch müssen soviel durchmachen und das tut mir so unendlich leid. Und ich feiere schon 5 Jahre nach Lungen-OP

    Aber heute war ich beim Neurologen für eine Zweitmeinung zu meiner angeblichen PNP. Der letzte Stand war ja, dass ich ein Morton-Neurom habe, das man evtl. operieren kann. Der Neurologe sagte, dass ich zwar Morton-Neurom habe, aber nach der Nervenleitmessung kam er zu dem Ergebnis, dass das Morton-Neurom eine Nebenbaustelle zusätzlich zur PNP ist. Also kann ich weiter nicht wandern, nicht mal mehr normal laufen. Seufz.

    Aber ich will nicht undankbar sein und nicht jammern.

    Alles Liebe und Gute fürEuch

    MIeze-Mädi
    Liebe Mieze-Mädi,

    wir freuen uns immer für alle, die schon viele Jahre gute Ergebnisse haben. Natürlich wollen wir, dass du hier weiter schreibst.
    Ich hoffe, dass die Ärzte deine PNP mal in den Griff bekommen und es dir dann besser geht. Nicht richtig laufen zu können ist auch großer Mist.
    Alles Gute.

    LG Mona
    Liebe Mieze-Mädi,

    natürlich schreibst Du hier weiter - es gibt doch nichts schöneres als positive Nachrichten.
    Und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich darüber nicht jeder freut!

    Und nun werden noch die Daumen gehoben, dass deine PNP sich bessert :thumbup:

    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe Mona, liebe Angi,
    ich möchte hier gerne weiterschreiben und freue mich, dass ihr das auch wollt.

    Ich habe auch schon wieder Probleme. Ihr habt vielleicht mitgekriegt, dass ich mir die Hammerzehe operieren lasse und dass ich davor enormen Sch.... habe. Ich erzähle Euch mal den Grund. Ich habe soooolche Angst vor der Blutdruckmessung. Die Stauung durch die Manschette tut mir so höllisch weh. Deswegen durfte ich selbst nach der Lungen-OP und beim Schlaganfall mein Handgelenk-Blutdruckmessgerät benutzen. Ich hoffe, dass ich dies bei der OP nächsten Montag auch darf. Ein Belastungs-EKG kann bei mir wegen des Blutdruckmessens auch nicht durchgeführt werden. Bei der Vorbereitung zur Lungen-OP wurde dies mit Maske gemacht.Übermorgen muss ich zur OP-Vorbereitung ins Krankenhaus. Ich nehme ein Foto mit, auf dem man sieht, dass ich einen Bluterguss am Arm wegen des Blutdruckmessens habe. Ich habe mir vor ein paar Jahren die Schulter angebrochen (den Tuberculum majus ) Vielleicht kommen die Problem daher.

    Liebe Grüße
    Mieze-Mädi
    Nun habe ich wieder sehr viel geschrieben. Tut bei Euch das Blutdruckmessen auch so weh?