Angepinnt Café "Zur alten Windmühle"

    Hallo Karin,

    ​ich drücke dir alle Daumen, Finger und Zehen, dass das in HD klappt. Ich kann gut verstehen, dass du Angst hast.

    ​Ich hab gestern einen Tag Auszeit bei de Hollands in Venlo genommen. Schön mit meiner Schwester am Mini-Hafen gesessen und lecker gegessen. Vorher bei den "2 Brüdern" (für den, der sie kennt) vor den Menschenmassen Reißaus genommen.
    Es grüßt die Hexe.
    Hallo zusammen,
    hab gerade versucht einen eigenen Thread aufzumachen, hab aber nicht genug Energie dazu.
    Also hier mal der neueste Stand, nach CT gesteuerter Biopsie in Heidelberg:Adeno Stadium 4 vermutliche Infiltration ins Perikard, ohne Mutation. 2 Hirnmetastasen, 1 fraglich. Ohne die metastasen hätten mich die Heidelberger operiert.
    Stereotaktische Bestrahlung der Hirnis wurde bereits durchgeführt, heute die zweite Infusion mit Opdivo (Immuntherapie).
    Soweit, so nicht gut.Aber ich fühl mich nicht wirklich schlecht, sondern bin zuversichtlich und lediglich hitzegetresst.
    Liebe Grüße und gute Besserung für alle, denen es nicht gut geht.
    Karin
    Hallo Karin!
    Das ist ja nicht sehr schoen, und ich kann verstehen das Du Down bist. Ich hoffe ganz doll das die Bestrahlung geholfen hat, ich hatte ja Glueck?? meine Hirnmeta wurde rausoperiert, die ist bei mir ja mit Nivu gewachsen aber alles in der Lunge geschrumpft auch die Lympfknoten. Druecke Dir die Daumen und hoffe es geht Dir auch seelig beld besser.

    Liebe Gruesse Petra
    Vielen Dank an alle, die an mich denken und die Daumen drücken.
    Ich gebe nicht auf und fühle mich wirklich gut. Bin heute früh eine Stunde mit dem Hundi gelaufen und nachmittags zwei Stunden...dann hats aber auch gereicht- hat ja ziemlich abgekühlt bei uns im Allgäu, bei der Hitze wäre das nicht möglich gewesen.
    Am Montag bekomme ich einen Port...ansonsten nix Neues an der Front
    liebe Grüße
    Karin
    Liebe Anhe, du kannst mir das mit dem eigenen Strang gerne machen-ich tu mir nur schwer mit dem Titel "die Hoffnung stirbt zuletzt" ist vielleicht nicht wirklich angebracht?
    Schönes Wochenende für alle
    Liebe Karin, @nelida
    fein das du dich meldest, auch wenn die Nachrichten nicht so dolle sein solllten. Das du einen ausgiebigen Spaziergang schaffst ist ja schon mal eine schöne Sache. Bei erträglichen Temperaturen lässt sich auch mal wieder richtig durchatmen. Ich wünsche dir jedefalls stetige Besserung in deiner Lage - du hast es schließlich schon einmal durchgezogen.
    Bei einem Threadtitel kommt mir immer der Spruch der Bremer Stadtmusikanten in den Sinn, der heißt "...etwas Besseres als den Tod findest du überall". Eine Abwandlung könnte sein "etwas Besseres als den Tod finde ich immer" - zugebener Maßen etwas makaber.

    Alles Gute!
    LG DGNW
    Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

    Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)

    nelida schrieb:


    Liebe Anhe, du kannst mir das mit dem eigenen Strang gerne machen-ich tu mir nur schwer mit dem Titel "die Hoffnung stirbt zuletzt" ist vielleicht nicht wirklich angebracht?

    Hallo Karin,

    ich war es - als Moderatorin dieses Bereiches -, die dir angeboten hat, dir einen Strang auszumachen. Das gilt noch immer, nur den endgültigen Titel musst du mir nennen.
    Es grüßt die Hexe.
    Hallo Ihr lieben,

    damit wir mal ein anderes Thema als den Krebs haben:

    Unser Apfelbaum .... wir können gar net soviel veressen und verwurschteln wie wir haben - wir holen fast täglich welche runter - und irgendwie merkt man das gar nicht. Und fragt nicht wieviele Äpfel der Baum insgesamt schon abgeworfen hat ....

    a2.jpg
    a3.jpg
    a1.jpg

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe @Angi0612,

    Wow, das sieht ja klasse aus. Meine Mami hat auch ein Baugrundstück mit einigen alten Apfelbäumen. Wegen der Hitze (glaube ich) fallen aber viele schon runter, bevor sie reif sind.
    Ich habe zur Verkostung mal folgende mit nach Hause gebracht:
    - theuringer
    - bretacher
    - Gewürzluigen
    - boskop
    - und irgend n kleiner roter...
    Und keiner davon schmeckt aktuell.
    Mal sehe, ob es in 1-2 wochen besser ist.

    LG

    DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    Liebe Angi,
    als ich noch auf dem Land gewohnt hab, hatten wir auch mal so viele Äpfel, zu viele zum essen, backen etc.
    Wir haben dann alle zu einer Saftmacherei gebracht und hatten dann mehrere Kisten Apfelsaft. Das war richtig klasse. Nur ein kleiner Tip für alle, die zu viele Äpfel haben.
    Das Foto ist echt toll!
    Hätte auch ein schönes, doch weiß ich noch gar nicht wie man hier ein Foto reinzieht !? ?(
    Mit lieben Gedanken an Alle
    Tanne


    Valar Morghulis
    (all men must die)

    Liebe Tanne,

    sehr gute Idee - danke.

    Das mit dem Foto funktioniert so:
    Du gehst unten nicht auf Antworten sondern auf Erweiterte Antwort
    Bei der Seite die dann kommt, kannst Du ganz normal Deinen Text/Antwort eingeben - die Zeile Titel ignorieren!
    Dann gehst Du unten auf Dateianhänge und wählst das Foto auf Deinem PC aus, welches Du hochladen möchtest.
    Bei dem Foto das Dir dann klein angezeigt wird ist ein fettes X - da daneben draufklicken (wird auf angezeigt, wenn Du mit der Maus da drauf gehst) und schon wird es eingefügt.

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Hallo @Angi0612,
    (…)
    Noch eine Idee zur Äpfel-Verarbeitung:
    aus dem Saft kannst du wunderbare Gelees
    machen. Wir konnten uns in diesem Jahr auch nicht retten vor lauter Obst. Ich habe Apfelgelee mit Kumquat und Ingwer gemacht. Oberlecker.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „The Witch“ () aus folgendem Grund: Nicht zum Rezepttipp gehörende Passage nach dem Kopieren des Beitrages gelöscht.

    Ihr Lieben,

    ich habe eben

    1. das Café Windmühle hierher in den Bereich für Angehörige und Erkrankte verschoben und
    2. einige Beiträge, die in unseren fachlichen Strängen so ganz fehl am Platze waren, hierher verschoben.

    Ich bitte euch, ein wenig mehr darauf zu achten, dass nicht jeder Strang zum Plauderstrang wird.
    Es grüßt die Hexe.
    Danke noch für deinen Tip Petra, über Google hab ich es ja dann endlich geschafft :thumbup:

    Die ganzen Bäume im Schwarzwald waren so voller Äpfel und Pflaumen etc.
    Leider sind ganz viele große Äste von alten Bäumen mit der schweren Last abgebrochen, da halt auch alles viel zu dürr war ohne Regen. War so ein richtig schreckliches Geräusch - wir standen mal ganz nah dabei als es wieder passierte...
    Mit lieben Gedanken an Alle
    Tanne


    Valar Morghulis
    (all men must die)

    Meine andere Baustelle...

    Samtpfötchen schrieb:

    PS Was macht überhaupt die Baustelle? Ist das Problem mit dem Schacht behoben?


    Liebes @Samtpfötchen,
    am Samstag habe ich das schöne Wetter genutzt und ich habe mich mal um meinen Schacht gekümmert. Nachdem es günstig Sandkastensand im Baumarkt gab und der die selbe Körnung hat wie Schlemmsand, habe ich mich mit 300kg Sand eingedeckt und mich ans Werk gemacht. Die Domöffnung hatte ich ja schon längst mit Steinplatten abgedeckt und den noch vorhandenen Sand im Schacht verteilt und verdichtet. Manchmal fällt es ja schwer die richtige Menge zu schätzen, deshalb hatte ich mir erstmal 4 Säcke zu je 25kg Sand gekauft und in den Schacht geschüttet - tatsächlich ist das bereits eine nicht unerheblich Füllung gewesen, so das ich mich entschlossen haben noch einmal 200kg zu kaufen und zusätzlich eine Teichfolie. Ich habe nun bis an den Schachtrand aufgefüllt und um den Schacht etwas freigekratzt und eingesandet. Dann habe ich den Schacht mit der Teichfolie abgedeckt und auch diese mit dem restlichen Sand bedeckt.
    Am Ende noch die Erde draufgeschichte, die nicht in das Loch gefallen ist und einige gerettete Grassoden - leider ist das ganze nicht wieder auf die normale Höhe gekommen.
    Aber erstmal fällt keiner mehr rein und es kann kein Wasser mehr in den Schacht eindringen (hoffe ich jedenfalls).

    IMAG1787.jpgIMAG1791.jpg

    Es hat sich leider gezeigt, dass bei dieser Schipperei ein fünfter Lungenlappen nicht schlecht gewesen wäre.

    Ansonsten haben wir den Elektriker gewechselt und sind etwas im Verzug, kommen aber gut voran. Dem neuen Elektriker konnte ich bereits hilfreich mit meinem neuen Bohrhammer zu Seite stehen und habe mich wie damals in der Lehre gefühlt, als wir mit den großen Maschinen voller Freude Löcher in den Betonboden gebohrt haben - nennt mich Hilti-Hugo ;)

    Alles Gut, wenn nur der Staub nicht wäre - aber mit der Maske, die ich habe sehe ich immer so alienhaft aus und das möchte ich den anderen nicht zumuten (gut, machen meinen es wäre genau anders herum...)

    LG DGNW
    Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

    Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dagehtnochwas“ ()

    Lieber DGNW,

    alles in allem scheinst Du ja ziemlich fit zu sein - aber mach langsam - das hört sich alles sehr sehr anstrengend an - und ich denke mal, jeder - auch einer mit "10 Lungenlappen" hat hier mächtig zu schnaufen :P
    Ansonsten hast Du meiner Meinung nach (ich bin ja absoluter Laie) ziemlich gut hingebracht - sauber!

    Aber schimpfen muss ich auch (steht mir vllt. nicht zu, ist mir aber egal :* ) - bei diesen ganzen "staubigen Arbeiten" solltest Du wirklich eine Maske tragen - ist für die Lunge bestimmt nicht förderlich.

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3