Fragen und Antworten zu Krankengeschichten

    Fragen und Antworten zu Krankengeschichten

    In Analogie zum LK-Forum schlage ich vor, auch hier einen thread mit Fragen und Antworten zu den vorgestellten Krankengeschichten zu eröffnen.

    Lieber Leuchtwurm,
    vielen Dank für Deine Geschichte. Da sie sehr lang ist, habe ich mich zuerst auf den Teil nach allo SZT konzentriert und einige Parallelen entdeckt.
    Eine Frage wollte ich in diesem Zusammenhang schon lange mal stellen und ich hoffe, Du kannst sie mir beantworten: Warum überspringt man bei Lymphom-Erkrankten nicht einfach die autologe und macht ähnlich wie bei einigen AML -en nicht sofort Hochdosis und allogene SZT?

    Dir weiterhin alles Gute!
    Hallo Cecil,

    deine Frage zu beantworten ist nicht wirklich leicht. Ich versuche es mal mit meinen Worten und nach meinen Infos.

    Rezidive eines großzelligen NHL sind aggressiver als bei der Erstdiagnose. Deshalb macht man zur Tumorreduzierung zunächst die Kombi Hochdosis plus autologe SZT. Bei zu großer vorhandener Tumormasse wird keine alleinige allogene Transplantation gemacht, da dann die Gefahr einer therapiebedingten Mortalität zu groß ist. Ein weiterer Grund ist die Zeitspanne für die Spendersuche, die zeitlich leider nicht kalkulierbar ist. Mein Rezidiv konnte durch die Therapie relativ gut kontrolliert werden, so dass die allogene SZT eine vielversprechende Option war. Dazu hat die gesamte Spendersuche bei mir zum Glück auch nur 2 Monate gedauert.

    (So hat man mir das jedenfalls - auf meinen Krankheitsverlauf bezogen – erklärt.)

    Martin

    PS: Danke für die guten Wünsche!
    Hallo Cecil,

    jetzt musste ich aber nochmal in meinen Unterlagen wühlen. Am Tag +16 trat eine Haut-GvHD Grad 2 auf, die unter einer Kombination von Kortison (2 mg/kg KG) und Ciclosporin A rasch rückläufig war. Das Ciclosporin wurde dann auf einem Zielspiegel von 200 bis 300 µg/l gehalten. Ab Tag +37 begann das Ausschleichen.

    Liebe Grüße
    Martin
    Vielen Dank, Martin.

    Das mit dem Spender werde ich so nie haben. Bei uns ging es eher zu wie in einem Film noir; ich sag nur: Schwestern und Blut ist letzten Endes doch dicker als Wasser.

    Natürlich habe ich Deinen Morbus gleich gegoogelt und .... hhhhmmmmm. Ich habe ja noch viel länger Immunsuppression gehabt. Und 'nen Haufen Naevi. Mit der Sonne habe ich es schon länger nicht so wirklich. Am liebsten würde ich in einem Land leben, wo es nur noch Frühling und Herbst gibt.