Meine Mom hat Speiseröhrenkrebs

    Meine Mom hat Speiseröhrenkrebs

    Hallo,
    nachdem ich gerade meine kurz Vorstellung im Gebärmutterforum geschrieben habe werde ich hier nun gleich weiter schreiben...

    Gestern habe ich erfahren das meine Mom 76Jahre am Dienstag die Diagnose Speiseröhrenkrebs bekommen hat...
    Es ist alles noch ganz frisch und ich bin noch etwas durcheinander....
    Ich versuchte mich gestern schon mal etwas über diesen Krebs zu informieren und was ich las war alles andere als schön....
    Ich werde die Tage versuchen mich noch etwas schlauer zu machen ...gestern war es doch eher ein überfliegen...
    Genauere Info siehe eine eventuelle erste Figo Einteilung gibt es noch nicht ...die Untersuchungen sind am Laufen.

    Bislang wurde eine Biopsie gemacht ,aber der Befund war noch nicht da...die Lunge wurde geröngt...auch da hatte man noch nix gesagt...
    mit Kontrastmittel wurde geschaut ,wie durchlässig die Speiseröhre noch ist und sie wurde gespiegelt...

    Der Arzt meinte nach der Spiegelung das es ein recht großer Tumor sei und das die Tage ein CT gemacht wird um zu schauen,ob Metas vorliegen...
    und sich erst dann entscheidet ,ob operiert wird...

    Zur Zeit geht es ihr recht schlecht ...sie kann kaum etwas essen ,außer etwas Suppe zu sich nehmen und sie wird künstlich ernährt....

    Die Tage wird ein Port gelegt,da außer der künstlichen Ernährung eine Chemo geplant ist ....

    Es nimmt kein Ende mit dieser fürchterlichen Mist Krankheit....meine Familie wird langsam ,aber sicher durch Krebs ausgemerzt

    Ich hatte schon meinen Papa Ende 2009 durch Lungenkrebs verloren und 10 Monate nach seinem Tod meine Krebsdiagnose erhalten...

    Außer mein Papa sind noch 2 Tanten an Lungenkrebs verstorben, ein Onkel an Magenkrebs und ein Onkel an Darmkrebs verstorben.... meine Cousine ist an Brustkrebs erkrankt...mein Schwiegervater an Prostatakrebs erkrankt und nun meine Mom an Speiseröhrenkrebs ... es will kein Ende nehmen...

    Liebe Grüße Bine
    Hallo Bine,

    meinen Willkommensgruß an Dich hatte ich bereits in einem anderen Forenteil plaziert. Nun zu Deiner Mom - Leider haben wir - da unsere Plattform noch recht jung ist - nicht den überragenden Austausch, aber ich möchte dennoch im Rahmen meiner Möglichkeiten behilflich sein. Vor einigen Jahren lernte ich Jürgen kennen, der die Diagnose Speiseröhrenkrebs bekam. Wenn Du Dich ein wenig in diese Krebsart einlesen möchtest, so kannst Du dies hier tun: krebstagebuchonline.de

    Allerdings ist Jürgens Homepage nichts für schwache Nerven, da sie mit vielen Photos unterlegt ist. Die wichtigste Aussage jedoch ist, daß er bis heute krebsfrei ist. Vielleicht hilft Dir diese HP ein wenig weiter. Mehr kann man sicherlich sagen, wenn das genaue Tumorgeschehen diagnostiziert wurde und eine Klassifikation vorliegt.

    Viele Grüße
    Anhe
    Dum spiro, spero - Cicero
    Ich danke dir liebe Glückskatze <3 Ich wünsche dir und deinem Mann wunderschöne erholsame Tage und komme gesund und munter zurück :)

    Hallo Anhe,
    auch an dich einen ganz lieben Dank :)
    Ich werde auf jeden Fall die Tage deinen von dir geschickten Link folgen
    und mir die HP etwas genauer anschauen...
    Es tut gut zu hören das Jürgen heute krebsfrei ist...

    Liebe Grüße Bine
    Hallo Bine,

    ich hatte Kehlkopfkrebs, auch mit einer sehr schlechten Bewertung da der Tumor sehr groß war und inoperabel. Das war 2009 und bis heute bin ich auch krebsfrei.
    Mir geht es auch so dass ich viele liebe Menschen an die Schei... Krankheit verloren haben und trotzdem muss man versuchen positiv in die Zukunft zu schauen.
    Die Leute die hier im Krebsforum schreiben haben mir dabei sehr geholfen :) .

    Liebe Grüße

    Wangi
    Es sind die Begegnungen mit Menschen,
    die das Leben lebenswert machen.

    Guy de Maupassant; aphorismen.de/zitat/15977
    Hallo Wangi,
    ganz lieben dank für deine lieben Mut machenden Zeilen :)
    Ja so manches mal hat man Glück im Unglück... ich selbst hatte auch einen recht großen Tumor von 7cm ,aber ich hatte a noch mal Glück im Unglück ,trotz aller Erwartungen seitens der Ärzte,waren die 47 entnommenen Lymphknoten alle sauber und auch ich bin heute noch krebsfrei....

    Ich freue mich sehr für dich das du deiner schlechten Prognose getrotzt hast und du schon so lange krebsfrei bist :thumbsup:

    Morgen werde ich im Fall meiner Mom mehr erfahren,hoffe ich zumindest...
    Am Freitag wurde noch ein CT gemacht und morgen wird der Port gelegt...
    Heute bei der Visite sagte man ihr das sie morgen alles weitere erfahren wird,ihr der Befund vom CT erklärt wird und wie sie weiter verfahren wollen...

    Liebe Grüße,Bine
    Hallo Anhe :)
    lieben Dank für den Tipp ...ich werde ihn so weiter geben...
    Heute sollte eigentlich der Port gesetzt werden ,aber vorhin ,als ich mit ihr telefonierte war diesbezüglich noch nix passiert :S

    ...aber man hat ihr nun endlich etwas zum CT Befund gesagt ...wie erwartet sieht es nicht so toll aus ,Metas in der Leber und Lymphknoten am Hals scheinen auch befallen :( Die Lunge soll noch mal separat Untersucht werden...warum weiß sie nicht...
    Morgen ist Tumorkonferenz und danach wird sie weiteres erfahren.... nun steht außer Chemo auch Bestrahlung im Raum ...eine Op wird es keinesfalls geben...
    Sie fragte den Arzt nach eventueller Heilung...er verneinte, keine Heilung nur Aufschub ... :(

    Das ist mein letzter Stand von heute Mittag...ich werde sie gleich noch mal anrufen um zu hören ob sie nun den Port hat und werde dann auch gleich deinen Tipp weitergeben ...

    Liebe Grüße Bine
    Hallo,
    nun konnte ich gestern nach vielen hin und her endlich mit einer Ärztin sprechen...
    Das eine oder andere hatte meine Mutter nicht so richtig verstanden und entsprechend falsch wiedergegeben ...mal hieß es das sie Lebermetas hätte und befallene Halslymphknoten und den nächsten Tag hieß es das wohl doch nicht ?(

    Nun zu den Infos von der Ärztin: Es ist ein recht großer Plattenepithel - Tumor im oberen Bereich der Speiseröhre ...weit fortgeschrittenes Stadium... die Lymphknoten im Tumorumgebung sind stark vergrößert mit hoher Wahrscheinlichkeit befallen ...in der Leber befinden sich Metastasen ....

    Am Freitag wurde ein Stent in die Leber gesetzt und sie bekam auf Grund schlechter Blutwerte eine Bluttransfusion...

    Gestern bekam sie ihre erste Chemo mit Cisplatin + 5 S O ... 5 S O irritiert mich ein bissel ,da ich keine Infos im Net darüber fand....
    Es sind erst mal 6 Zyklen geplant ...sie werden im Abstand von 2 Wochen verabreicht...

    Das war erst mal der neuste Stand... :(

    Liebe Grüße Bine
    Hallo Witch,
    ja hatte ich ,dass ist ja das irritierende ...denn ich ging schon im Vorfeld von Cisplatin + 5 Fu aus ...ich hatte ja schon einige Infos mir ergooglet ,umso erstaunter war ich als die Ärztin am Telefon meinte Cisplatin + 5 S O ?( ...ich hatte es mir sogar noch mal wiederholen lassen...aber dann später im Internet auch nicht gefunden ....

    Nun bin ich klar unsicher...vielleicht gleich 2X verhört?! ?(

    Ich werde bestimmt jetzt noch ein drittes mal nachfragen ....

    Eben hatte ich noch mal mit ihr telefoniert ...sie bekommt die Chemo über eine Pumpe 24 Stunden....

    und sie hat vorhin Blut gespuckt =O

    Die Ärztin meint das könnte von der vielen Spuckerei kommen...denn seit Tagen muss sie unentwegt weißen Schleim spucken ... zur Zeit wird dieses erst mal nur beobachtet...

    LG,Bine
    Moin Bine,

    Fu und So hören sich ziemlich ähnlich an. Ich kenne die Bezeichnung +5 SO nämlich auch nicht und vermute, daß da wirklich ein Übermittlungsfehler vorliegt.

    Bine schrieb:

    Nun zu den Infos von der Ärztin: Es ist ein recht großer Plattenepithel - Tumor im oberen Bereich der Speiseröhre ...weit fortgeschrittenes Stadium... die Lymphknoten im Tumorumgebung sind stark vergrößert mit hoher Wahrscheinlichkeit befallen ...in der Leber befinden sich Metastasen ....


    Nicht schön, nicht gut......bleibt zu hoffen, daß die Chemo anschlägt und den Tumor verkleinert, so daß vielleicht noch die Option einer Operation gegeben ist. Ich wünsche es Dir und vor allen Dingen Deiner Mutter sehr, aber Du kannst wahrscheinlich selbst die Härte dieser Diagnose gut einschätzen. Manchmal ist alles Mist.....

    Viele Grüße
    Anhe
    Dum spiro, spero - Cicero
    Hallo Anhe ,
    ja unterdessen bin ich auch davon überzeugt das ein" Übermittlungsfehler" vorliegt...es wird bestimmt 5 Fu gemeint sein...

    Ansonsten ...was soll ich sagen... alles Mist...klar /glasklar ist mit die Härte der Diagnose :(

    Ich hoffe das sie ihr noch ein bissel Zeit mit Lebensqualität verschaffen und noch viel inständiger hoffe ich das das Ende nicht so qualvoll wird ...das ist meine größte Angst....

    Liebe Grüße Bine
    Hallo Bine,

    ich habe auch Cisplatin und 5Fu bekommen, die erste Woche 5 Tage lang je 18 Stunden und dann einmal in der Woche, 6 Wochen lang.
    Es ist wirklich hart, aber anscheinend hat es geholfen.
    Ich drücke deiner Mutter die Daumen

    Lieben Gruß
    Wangi
    Es sind die Begegnungen mit Menschen,
    die das Leben lebenswert machen.

    Guy de Maupassant; aphorismen.de/zitat/15977
    Hallo...
    sorry ich hatte den weiteren Verlauf bei meiner Mutter hier nicht mehr weiter dokumentiert ...
    da ohnehin niemand hier im Speiseröhrenkrebsforum unterwegs war / ist....

    Ich wollte euch aber nun noch zum Abschluss wissen lassen das meine Mutter letzte Woche Dienstag am 13.1.
    verstorben ist ...

    Liebe Grüße Sabine
    Liebe Sabine,

    ich möchte dir mein tiefes Mitgefühl aussprechen.

    Ich hoffe, deiner Mutter blieb ab Diagnosestellung noch etwas Lebensqualität erhalten und sie konnte zuletzt friedlich einschlafen.

    Nun bist auch du ohne Elternhaus, ich kann nachvollziehen, wie es dir dabei geht und wünsche dir viel Kraft.

    Traurige Grüße
    ​Christel

    mit ihren über alles geliebten Eltern für immer im Herzen

    Papa +15.10.12 (Prostatakrebs)
    Mama + 9.02.14 (Bauchspeicheldrüsenkrebs / Schlaganfall)
    Liebe Sabine,

    mein aufrichtiges Beileid zum Verlust Deiner Mutter, der sicherlich umso mehr schmerzt, als Dein Vater Dir auch nicht mehr zur Seite stehen kann.
    Ich wünsche Dir Kraft und liebevolle Menschen, die Dich stützen.


    Eine Stimme die vertraut war schweigt.
    Ein Mensch der immer da war ist nicht mehr.
    Was bleibt sind kostbare Erinnerungen,
    die niemand mehr nehmen kann.

    (Unbekannter Verfasser)


    In stiller Anteilnahme
    Anhe