Stimmbandcarzinom Plattenepithel 09/2007 / Lungencarzinom Adeno 10/2007

    Stimmbandcarzinom Plattenepithel 09/2007 / Lungencarzinom Adeno 10/2007

    Ihr Lieben,
    mir ging es in den letzten Wochen so gut, wie lange nicht mehr.
    Der tiefe Fall folgt heute.
    Vor 14 Tagen Kontrolluntersuchung, war noch alles in Ordnung. Dieses Mal wurde mal wieder die Lunge in Augenschein genommen, nichts Bösartiges zu sehen.
    Bevor ich meine X-Geva bekomme, wird immer gefragt, ob der Kiefer in Ordnung ist.
    Ich hatte ja schon eine Kiefernekrose. Seit dem gehe ich alle 1/4 Jahr zu meinem Zahnarzt, Kiefer kontrollieren.
    Seit ein paar Tagen merke ich am Unterkiefer, etwas ist da unangenehm. Mit dem Finger gefühlt, aua tut etwas weh.
    Mal ganz vorsichtig mit Fingernagel rübergekratzt. Da war es! Ich konnte den Knochen fühlen.
    Noch ganz wenig, aber eine kleine Spitze guckt aus dem Zahnfleisch raus. Sehen kann ich es nicht, ist am Unterkiefer innen, ziemlich weit hinten.
    Und nun?

    Morgen Anruf bei meiner Onkologin, Termin beim Kieferchirurgen und ab ins Krankenhaus, Loch zunähen lassen.
    Hatte ich alles schon mal auf der linken Seite, Oberkiefer.
    Ich bin "begeistert", war ja auch 1 Jahr nicht stationär. Wird wieder Zeit.

    Nee, mir geht's nicht wirklich gut damit.
    X-Geva muß dann wieder abgesetzt werden und die soll mich doch vor weiteren Knochenmetastasen mit beschützen.
    Alles Mist.
    Ich muß mich wohl langsam damit abfinden, daß ich diesen Kram nicht mehr besiegen kann. Immer nur Versuch in Schach zu halten.

    Ich hoffe, ich schaffe dann auch mal meine Geschichte hier einzustellen.
    Aber kurz kann ich nicht.
    Liebe Grüße
    Waltraud
    Irgendwo hab ich gelesen, bei Bisposphonaten bzw Denusomab, Knochen
    Szintzigramm. Hexe hat Recht, das geht. Meine Onkologin hat das für die nächste Kontrolluntersuchung geplant.
    09/07 Plattenepithelcarzinom rechtes Stimmband pT2 cN0 G1
    (Laserresektion)
    10/07 Adenocarzinom rechter Lungenunterlappen pT2 pN2 pR0
    pM0 G2 IIIA
    12/12 Knochenmetastasen
    Behandlung mit Tarceva und X-Geva +Calcium + Vit.D
    seit dem Stillstand der Metastasen
    Ihr Lieben,
    das Loch im Zahnfleisch ist seit gestern zu. Zur Erklärung: Bevor die Therapie mit X-Geva anfing, mußte ich zu den Kiefer Chirurgen, Zahnstatus erstellen. Da sich dieses X-Geva Zeugs jahrelang im Knochen hält, und dann möglichst keine Zähne mehr gezogen werden sollten, mussten alle Zähne, die die nächsten Jahre voraussichtlich nicht überleben, gezogen werden.
    Bei mir waren das 8 Stück. Bis auf einen oben vorne in der Mitte, alles Backenzähne. Und zu dem Zeitpunkt alles noch gesunde Zähne. Aber sie hätten nach und nach irgendwann doch mal raus gemußt.

    Meine damalige Zahnärztin hat mir dann eine Prothese basteln lassen aus Backenzähnen, mit diesem einzelnen Vorderzahn.- Außerdem war sie sauer, warum ich nicht von ihr die Zähne habe ziehen lassen, sondern in der Klinik von den Kiefer Chirurgen.
    Die hat doch einen an der Waffel, 8 Zähne ziehen unter örtlicher Betäubung, nie nicht!
    Ich habe darauf hin den Zahnarzt gewechselt und der hat ganz einfach neben dem fehlenden Zahn, Kronen aufgesetzt und einen falschen Zahn dazwischen gebastelt.
    Jetzt habe ich, wenn ich den Mund auf mache oben und unten, vorne noch Zähne. Niemand sieht, daß ich zur Zeit keine Prothese trage. Auch kauen kann ich mit den vorderen Zähnen.

    Dann hatte ich letztes Jahr im Dezember ein Loch im Zahnfleisch, links oben. Da es nicht schmerzhaft war, habe ich es nicht sofort gemerkt. Das wurde dann unter Vollnarkose stationär zugenäht, mit Hautverpflanzung aus der Wange.

    Jetzt also rechts unten, wieder guckt der Knochen ein Stückchen raus.
    Ich kannte das Procedere schon, Onkologin angerufen, Termin beim Kiefern Chirurgen.
    Der Erste mit blauem OP Kittel, konnte das Löchlein erst gar nicht finden. Hat dann noch einen Kollegen geholt, mit dem ich dann diskutiert habe, daß ich keine Bisphosphonate sondern einen monoklonaren Antikörper, aber mit denselben Nebenwirkungen, bekomme.
    Seine Entscheidung war, da brauchen wir nichts zu machen.
    Den hätte ich doch bald aus seinem Kittel geboxt.
    Wenn ich monatlich meine Spritze abhole, werde ich immer gefragt, ob der Kiefer in Ordnung ist. Ich bekomme keine X-Geva Spritzen, wenn der nicht in Ordnung ist. Ich brauche die Spritzen aber, sie sollen mich doch gegen die Knochen Metastasen schützen (Vor einem Bruch der Knochen) Und ich kann doch Frau Doktor nicht anlügen und einfach sagen, da ist nichts.

    Ich habe dann aber doch, weil ich es unbedingt wollte, einen Termin bekommen, aber ambulant.
    Gut, der war jetzt gestern. Ein ganz toller und netter Kiefer Chirurg!! Ich hatte ihm gesagt, ich hätte Angst. Die Spritzen zur Betäubung haben nicht weh getan . Dann hat er das Zahnfleisch etwas aufgeschnitten, den Knochen geglättet und zugenäht.

    Auch als die Betäubung raus war, keine Schmerzen. Mir geht`s super. Mit Antibiotika mußte ich schon morgens vor der OP anfangen.
    Dieser Kiefer Chirurg hat übrigens gesagt, wenn ich irgend etwas merke, dann solle ich mich sofort wieder melden. Das ist der Anfang einer Kiefer Nekrose und die Löcher müssen immer wieder zugenäht werden.
    So, das wars erst mal wieder.
    Kurz kann ich einfach nicht.

    Liebe Grüße Waltraud :whistling:
    09/07 Plattenepithelcarzinom rechtes Stimmband pT2 cN0 G1
    (Laserresektion)
    10/07 Adenocarzinom rechter Lungenunterlappen pT2 pN2 pR0
    pM0 G2 IIIA
    12/12 Knochenmetastasen
    Behandlung mit Tarceva und X-Geva +Calcium + Vit.D
    seit dem Stillstand der Metastasen
    Hallo Waltraud !

    Was für ein Krimi, den Du da geschrieben hast !
    ( Die Länge des Beitrages stört mich übrigens überhaupt nicht, im Gegenteil !!! )
    Ich freue mich für Dich, dass Du letztlich an einen guten Kieferchirurgen geaten bist.

    Und ich selber habe auch ohne Kiefernekrose im Laufe der Jahre bereits jede Menge Zähne verloren und kann voll nachempfinden,
    es Dir mit diesem massiven Zahnverlust + teilweise inhumaner Behandlung ergangen sein muss.
    Habe zum Glück einen Zahnarzt, der sowohl gut ist wie auf Angstpatienten eingestellt.
    Leider ist er schon über 60 und ich habe Sorge dass er bald in den Ruhestand gehen könnte.

    Boah, er sollte mindestens solange arbeiten, wie ich noch alt werden kann !

    Gruß, Renate
    Adeno ED : 30.03.13 ( nach Thoraxprellung )
    Rauchstopp 14.04.13 , OP 02.05.13 Lobektomie li o.
    IB / pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0,
    Chemo habe ich abgelehnt.
    2013 AHB und 2014 Reha in Ahlbeck, bis 08/17 NU ok,
    MRT 03/17= keine Filiae

    Ihr Lieben,
    ich hoffe Ihr habt alle gelesen, was Anhe eingestellt hat, über Depressionen bei Lungenkrebs.
    Genau so geht es mir.
    Ich hoffe Ihr seit mir nicht böse, wenn ich mich manchmal wochenlang nicht melde. Und dann wieder wie eine Wilde um mich rumzuschreiben.

    Heute morgen war ich bei der HNO Ärztin.
    Einmal pro Jahr muß ich dort immer noch zur Kontrolle hin.
    Sie hat gesagt, sieht gut aus. Bei mir guckt sie immer besonders gründlich.
    Letztes Jahr wurde ein Röntgenbild durch den offenen Mund gemacht. Dieses Jahr hat sie alle Lymphknoten, die in der Nähe liegen geschallt, am Hals an der Wange usw. Herrlich dieses Gel im Gesicht. :whistling:
    Die OP ist jetzt 7 Jahre her. Ich glaube, da kommt nichts mehr hoffe ich jedenfalls.
    Liebe Grüße
    Waltraud
    09/07 Plattenepithelcarzinom rechtes Stimmband pT2 cN0 G1
    (Laserresektion)
    10/07 Adenocarzinom rechter Lungenunterlappen pT2 pN2 pR0
    pM0 G2 IIIA
    12/12 Knochenmetastasen
    Behandlung mit Tarceva und X-Geva +Calcium + Vit.D
    seit dem Stillstand der Metastasen
    Hallo ihr Lieben,
    ich fahr gleich los zum MRT Becken.
    Ich hab ein ganz doofes Gefühl. Seit gestern tut mir die Hüfte wieder weh, dort wo die Metastase sitzt.
    Aber vielleicht ist es auch die Psyche. Hoffentlich schaff ich da, in die Röhre rein, ohne durchzudrehen.
    Liebe Grüße
    Waltraud

    P.S. Gina.....Antwort kommt noch.
    09/07 Plattenepithelcarzinom rechtes Stimmband pT2 cN0 G1
    (Laserresektion)
    10/07 Adenocarzinom rechter Lungenunterlappen pT2 pN2 pR0
    pM0 G2 IIIA
    12/12 Knochenmetastasen
    Behandlung mit Tarceva und X-Geva +Calcium + Vit.D
    seit dem Stillstand der Metastasen
    Danke Ihr Lieben,

    ich glaube ihr wart alle mit in der Röhre.

    War so fürchterlich eng dadrin.

    Ich habe ja Platzangst. Aber es hat schon mal geklappt, da drin zu sein, ohne
    Panik. Aber nur mit Augen zu,

    Beim letzten Mal war ich neugierig, wie es von innen aussieht. Ging nicht, die
    haben mich weinend wieder rausholen müssen und ich hab einen neuen Termin für
    den nächsten Tag mit Spritze bekommen.

    Dieses Mal hatte ich mir vorgenommen, egal was passiert, Du machst nicht die
    Augen auf.

    Ich habe in Gedanken sämtliche Weihnachtslieder gesungen, die ich kenne.

    Ich habe nicht mal das Rattern des Preßlufthammers wahrgenommen, weil ich mich
    auf den Text konzentrieren mußte. Bin doch nicht mehr so textsicher.

    Als sie mich dann ein Stück rausholte, damit ich den Arm gerade machen konnte,
    um das Kontrastmittel durchlaufen zu lassen., da habe ich gemerkt, wie eng es
    darin war. Aber ich habe die Augen nicht aufgemacht.

    Krampfhaft zugedrückt. Erst aufgemacht, als ich wieder draußen war und fertig.

    Hat gut geklappt.

    Ausgewertet sollte noch am Freitag nachmittag werden.

    Termin bei meiner Onko habe ich am 27. Schaun wir mal.

    Die Schmerzen fangen langsam wieder an.

    Ich vermute Tarceva hat den Dienst aufgegeben.

    Seit vorgestern sind die Schmerzen wieder schlimmer geworden. Ich
    nehme jetzt morgens und abends 1 Tilidin. Ich weiß noch, wie die Medikation
    war, als die Metastase entdeckt wurde.

    Erst hab ich ja gedacht, daß ist die Psyche, die mir Schmerzen
    vorgaukelt. Meine Tochter hat schon gesagt, sie fährt Donnerstag mit, damit ich
    auch richtig mitkriege, was Sache ist.

    3 Ohren hören besser als 1. :D :whistling:



    Liebe Grüße

    Waltraud <3 <3 <3
    09/07 Plattenepithelcarzinom rechtes Stimmband pT2 cN0 G1
    (Laserresektion)
    10/07 Adenocarzinom rechter Lungenunterlappen pT2 pN2 pR0
    pM0 G2 IIIA
    12/12 Knochenmetastasen
    Behandlung mit Tarceva und X-Geva +Calcium + Vit.D
    seit dem Stillstand der Metastasen

    waldi5o schrieb:

    Meine Tochter hat schon gesagt, sie fährt Donnerstag mit, damit ich auch richtig mitkriege, was Sache ist.

    Liebe Waltraud, das ist sicher eine gute Idee. Hoffen wir, dass sich nichts allzu Schlimmes ergeben hat.

    Zur MRT: Ich mache da auch immer die Augen zu, obwohl ich eigentlich keine Probleme mit Platzangst habe. Und das Rattern nehme ich immer als Beruhigungsmusik.
    Es grüßt die Hexe.

    waldi5o schrieb:

    3 Ohren hören besser als 1.

    Hi Waltraud,

    Ist bei dir auch ein Ohr geschädigt durch die HNO-OP?
    mein anderer Text ist weg. Na ja !

    für alle bezüglich. MRT
    ich erhalte dabei immer Kopfhörer angeboten, dürfte mir auch Musik dafür mitbringen.
    Für diesmal ist es vorbei.
    Wichtig ist doch eigentlich nur, dass ihr (W + Tochter) am Donnerstag ein gutes Ergebnis präsentiert kriegt.
    ich halte die Daumen :thumbup:
    Es grüßt

    die alte LIZ
    Augen zu und durch! 8)

    Ursa2 schrieb:

    Ist bei dir auch ein Ohr geschädigt durch die HNO-OP?


    Liebe Liz,
    nein, nicht durch die HNO OP, sondern durch eine Kopf OP.
    Ich hatte 1990 ein Akustikus Neurinom hirntumorhilfe.de/hirntumor/tumorarten/akustikusneurinom/.
    Dabei mußte der Gehörnerv durchtrennt werden.

    Kopfhörer hatte ich auch auf. Beim letzten Mal war auch Musik an. Aber manchmal ist der Preßlufthammer so laut, daß man von der Musik nichts mehr hört.
    Dieses Mal Kopfhörer ohne Musik. Also hab ich in Gedanken selbst gesungen.
    Liebe Grüße
    Waltraud
    09/07 Plattenepithelcarzinom rechtes Stimmband pT2 cN0 G1
    (Laserresektion)
    10/07 Adenocarzinom rechter Lungenunterlappen pT2 pN2 pR0
    pM0 G2 IIIA
    12/12 Knochenmetastasen
    Behandlung mit Tarceva und X-Geva +Calcium + Vit.D
    seit dem Stillstand der Metastasen
    Hallo Waltraud !

    Ich musste wegen einer Rückengeschichte vor ein paar Jahren zum MRT, bekam wegen Panikattacken einen Notfallknopf.

    Es war dann aber dann doch aushaltbar, ich habe die Augen nicht aufgemacht in der Röhre.
    Bei den lauten Geräuschen habe ich vorgestellt, ich sei in einem Hafen in Schweden oder sonstwo und durch heftigen Wellengang scheppern die Boote gegen den Kai oder gegeneinander oder gegen die Ketten.
    Das war ein ganz starkes beruhigendes Bild für mich !
    In einer Therapie hatte ich öfters geübt unangenehme Situationen positiv umzudenken.
    Hilft aber nicht beim Zahnarzt....

    Ich drück die Daumen für Donnerstag !

    Gruss Renate
    Adeno ED : 30.03.13 ( nach Thoraxprellung )
    Rauchstopp 14.04.13 , OP 02.05.13 Lobektomie li o.
    IB / pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0,
    Chemo habe ich abgelehnt.
    2013 AHB und 2014 Reha in Ahlbeck, bis 08/17 NU ok,
    MRT 03/17= keine Filiae

    Liebe Gina,
    danke Dir.
    Mein Gefühl sagt mir leider was anderes.
    Liebe Grüße
    Waltraud :(
    09/07 Plattenepithelcarzinom rechtes Stimmband pT2 cN0 G1
    (Laserresektion)
    10/07 Adenocarzinom rechter Lungenunterlappen pT2 pN2 pR0
    pM0 G2 IIIA
    12/12 Knochenmetastasen
    Behandlung mit Tarceva und X-Geva +Calcium + Vit.D
    seit dem Stillstand der Metastasen
    Ihr Lieben,
    Daumen drücken hat gewirkt. Es gab wirklich langweilige Ergebnisse.
    Jipiiiiiiiih
    "


    im Vergleich zur Voruntersuchung vom 3.4.2014 größenkonstante Darstellung der bekannten ossären Metastase im rechten Os Ileum ISG_Fugen nah.
    Kein Anhalt für zwischenzeitlich neu aufgetretene, lymphonale oder ossäre Filiae soweit miterfasst."

    Nun noch mal für alle ganz langsam zum Mitschreiben : Im Januar 2013 ist noch mal getestet worden "Kein Nachweis einer EGFR- oder EML4- ALK-Mutation.
    Und ich nehme seit Febr. 2013 Tarceva und es wirkt!!!!!!. Ist zwar nicht kleiner geworden, aber Stillstand ist auch immer gut.
    Meine Onkologin hat mir angeboten, runter zu gehen auf 100 mg tgl, weil ich ja doch einige etwas nervige Neben Wirkungen habe. Aber das kann ich vom Kopf her nicht verkraften.
    Wenn dann mal irgendwo was zwickt, rennt das Kopf Kino wieder los
    Und wenn die Metastase dann beim nächsten Check up wieder etwas gewachsen sein sollte, würde ich mit mir hadern, hättste man.
    Und die Untersuchung hat auch nichts ergeben. Ultraschall auch nichts, Blutwerte hab ich noch nicht.

    Ich bin richtig glücklich. Aber im Kopf angekommen ist es noch nicht so richtig.
    Aber ich habe den Befund schwarz auf weiß vor mir liegen.
    Und so hangel ich mich von einem Jahr zum Nächsten.

    Liebe Grüße an alle
    eine glückliche Waltraud :love: :love:
    09/07 Plattenepithelcarzinom rechtes Stimmband pT2 cN0 G1
    (Laserresektion)
    10/07 Adenocarzinom rechter Lungenunterlappen pT2 pN2 pR0
    pM0 G2 IIIA
    12/12 Knochenmetastasen
    Behandlung mit Tarceva und X-Geva +Calcium + Vit.D
    seit dem Stillstand der Metastasen
    Ihr Lieben,
    ich möchte mich auch einmal wieder melden.
    Ich glaube, das Stimmbandkarzinom habe ich hoffentlich besiegt.
    Gestern um 22.00 Uhr 2007, also vor 8 Jahren habe ich meine letzte Zigarette geraucht.
    Heute vor 8 Jahren bin ich dann operiert worden.
    Es war die letzte "Amtshandlung" des damaligen Profs, bevor er in Rente ging. Er hat es anscheinend besonders gut gemacht.
    Meine Stimme ist geblieben, genau wie vorher.
    Darüber bin ich sehr glücklich.
    Liebe Grüße
    Waltraud :thumbsup:
    09/07 Plattenepithelcarzinom rechtes Stimmband pT2 cN0 G1
    (Laserresektion)
    10/07 Adenocarzinom rechter Lungenunterlappen pT2 pN2 pR0
    pM0 G2 IIIA
    12/12 Knochenmetastasen
    Behandlung mit Tarceva und X-Geva +Calcium + Vit.D
    seit dem Stillstand der Metastasen
    Hallo Waltraud,

    es ist schön, daß Du heute auf den Tag der Operation nach 8 Jahren so ein positives Resümee ziehst und über den Verlauf so glücklich bist. Es sollen diesbezüglich noch ganz viele unbeschwerte Jahre folgen. Vielleicht gehst Du ja heute in wenig in Begleitung von 4 Pfoten spazieren und hörst in dieser Stimmung die Vögel lauter zwitschern und spürst die Sonne heller scheinen. Für große Glücksgefühle reicht manchmal einfach Dankbarkeit. Weiterhin alles Gute!

    Viele Grüße
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Ihr Lieben, ich möchte Euch nur mitteilen, daß dieses Jahr ein wunderbares Jahr für mich war.
    Mammografie nix gefunden
    Frauenarzt Krebsvorsorge, alles in Ordnung
    HNO am Donnerstag auch nichts gefunden und heute Darmspiegelung, wieder nichts gefunden. Beim letzten Mal hatten sie ja einen Polyp entfernt. Darum mußte ich diesmal schon nach 3 Jahren zur Kontrolle.
    Der Arzt hat gesagt, es sähe alles wunderbar aus und ich brauche die nächste Darmspiegelung erst in 10 Jahren.
    Wie toll ist das denn.
    Ich bin super glücklich.
    Die Metastasen waren ja auch zum Stillstand gekommen. Da muß ich erst Anfang Januar zur X-Geva Spritze und ich denke dann bekomme ich den nächsten Kontrolltermin.

    Ich war ja auch 4 Wochen in Bad Wildungen zur Reha, Ende September bis November. Und ich habe mich richtig gut erholt.
    Liebe Grüße und alles Gute, denen es nicht so gut geht.
    Waltraud
    09/07 Plattenepithelcarzinom rechtes Stimmband pT2 cN0 G1
    (Laserresektion)
    10/07 Adenocarzinom rechter Lungenunterlappen pT2 pN2 pR0
    pM0 G2 IIIA
    12/12 Knochenmetastasen
    Behandlung mit Tarceva und X-Geva +Calcium + Vit.D
    seit dem Stillstand der Metastasen