Psychosomatisch? Nein BSDK!

    Ohje Rudi, das macht aber Aua 8o !
    Schön, dass Deine Liebe mal einen richtigen Frauenschwatz halten konnte.
    Und dass sie Klein-Rudi dann doch wieder abgeholt hat ^^ .
    Mir ist immer noch kodderig, vielleicht grassiert hier auch wieder was...
    Renate, bei uns sind auch die ersten durch - erst die Kraniche, dann die Wildgänse.
    Jedes Jahr ein wunderschönes Schauspiel :) .
    Ein schönes, sorgenfreies Wochenende zu Euch allen <3
    Liebe Grüsse
    die mucki

    Hallo
    Heute mal dieses.

    Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Hallo,das Ergebnis meines Mannes war nicht gut. Die Untersuchung wurde abgebrochen, nachdem anstatt 3 jetzt 8 Metas in der Leber entdeckt wurden. Die Chemo gilt als gescheitert und wurde abgebrochen. Jetzt wollensie noch eine andere Chemo ausprobieren ,die er dann WÖCHENDLICH bekommen woll. Ich denke nicht, dass das Sinn macht, aber er möchte das so. Es tut so weh, in die panischen Augen meines Mannes zu sehen. Er sagt,er weiß, das es sich höchstens noch um Monate handelt......mit diesem Wissen zu leben ist so grausam
    Ach Biene, lass Dich mal troestende-smilies-0007.gif - es gibt Momente, da fehlen einem ein wenig die Worte. Aber ich denke, so lange es der Wunsch Deines Mannes ist, die Therapie fortzuführen, besteht auch immer noch ein Fünkchen Hoffnung. Vielleicht greift ja die neue Chemo - ich wünsche es Euch von Herzen.

    Viele Grüße
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Moin Moin...
    Sabine alles nur erdenklich gute zu euch.
    Ja ich weiß wie du dich fühlst, als ich nach der Diagnose und auch noch Monate später, in die Augen meiner Lieben geschaut habe, bin ich regelmäßig in Tränen ausgebrochen.
    So wie jetzt gerade.

    Gewöhnen kann man sich nicht daran, das da eine Gefahr für den lieben Menschen ist.
    Ich jedenfalls kann das nicht.
    Ich übersehe eher die gefahren die ja auch für mich da sind, z.B. das Übergewicht und der Blutdruck.
    Das nehme ich nicht ernst.
    Bei meiner Lieben wird jeden Tag alles kontrolliert bei mir.. ;(
    Gestern dachte ich so bei mir such dir doch mal ein Hobby. :thumbup:
    Keine Zeit meine Liebe braucht mich. :S
    Hört sich so abwertend an, aber ich glaube meine Liebe ist jetzt mein """Hobby""". ?(

    Ok ein Ansatz was zu verändern mal wieder etwas eigenes zu machen.
    Ich bin halt ein Familien Mensch.

    Seit Freitag haben wir ein neues Familien Mitglied: Krümeli, eine Handvoll Katze.
    Sie versteht sich schon gut mit den anderen hier schon wohnenden Katzen.
    Meine Frau hat sich damals als es ihr so schlecht ging gewünscht das wir noch jemanden aufnehmen wenn sie den Kampf gewinnt.
    Ich sehe ihren jetzigen zustand als Sieg an!
    Ob nun "nur eine eine Schlacht" oder den Krieg?
    Egal Sieg ist Sieg!

    Es war der Wunsch in einer sehr dunklen Zeit, wo es scheinbar keine Hoffnung gab, und jetzt den Glanz in den Augen meiner Lieben zu sehen.
    Die kleine wird es gut haben, denn in meinem nächsten Leben will ich hier auch Katze sein!

    Wachsendes Vertrauen

    Gott, der dich wahrnimmt, lasse es zu deiner Erfahrung werden, was er dir zugesagt hat:
    bei
    dir zu sein, in Angst und Unsicherheit, zu dir zu stehen, in
    Ausweglosigkeit und Verlassenheit, dich zu trösten, wenn du bekümmert
    bist,
    Deine Bedürftigkeit zu Herzen zu nehmen,was immer auf dir lastet.

    Er schenke dir, was du dir nicht selbst geben kannst:
    wachsendes Vertrauen mitten in den Widersprüchen des Lebens.
    (Sabine Naegeli)
    Lieben Gruß und Hoffnung und vertrauen in das Leben.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Guten Morgen, mal sehen,was der Tag so bringt. Gestern ist mein mann den ganzen Tag nicht aufgestanden. Ich denke,er schlittert in eine Depression. Wer will es ihm verdenken? Abends wollte er aber unbedingt zum Geburtstag seines Freundes. Zwei Stunden hat er durchgehalten,dann wurden die Schmerzen schlimmer und wir mußten gehen.Es hat mir trotzdem echt gut getan,mal wieder unter Leute zu kommen.Ich habe sogar nach langer Zeit mal wieder herzhaft gelacht
    Liebe Sabine.....
    Dein Mann ist so stark und du auch..... Ich wünsche euch ganz viel Kraft , von ganzen, Herzen
    Liebe Grüße Heike

    .........................................................................................................
    Nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern dem Tag mehr leben
    Hallo Rudi,
    und natürlich auch hallo allen anderen die ich vom Lesen her "kenne".

    Dir, Rudi, wollte ich nur einen Gruß dalassen - ich habe die Geschichte deiner Lieben und dir immer mitverfolgt und halte alle Daumen und Pfoten gedrückt. Ich wünsche euch von Herzen alles alles Gute und sende viel Kraft.
    Vielleicht mag ich mich irgendwann mal vorstellen, momentan fühlt es sich nicht richtig an, weil meine Geschichte (bzw die die mich in 2010 zu Mitleidern und -streitern geführt hat) Vergangenheit ist, sehr schmerzlich und auch der Weg der gegangen wurde nicht dem entspricht der "üblich" ist und bei vielen vielleicht Veständnislosigkeit hervorrufen würde.

    Wenn ich darf, werde ich euch weiter still begleiten, hoffen, bangen, Daumen drücken. Alles Liebe.
    LG Jule
    Hallo Jule,

    auch wenn es Dir zur Zeit nicht möglich ist, über Deinen/Euren Weg zu schreiben, so möchte Dich Dich dennoch herzlich im Kiz willkommen heissen. Wenn Du fühlst, daß Du Dich austauschen möchtest, dann ist auch der richtige Zeitpunkt dafür.

    Viele Grüße
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Lieber Rüdiger..... Daumen bleiben gedrückt.......in Gedanken bin ich morgen auch bei euch....
    Liebe Grüße Heike

    .........................................................................................................
    Nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern dem Tag mehr leben
    Moin Moin...
    Danke für eure Wünsche!
    Sie haben gewirkt.
    Sie ist wieder einen schritt weiter zur Gesundung die Metas in der Leber sind nur noch winzig.
    Jetzt aber los ich muss noch viel machen heute.

    Viel Kraft und Hoffnung zu allen hier.
    Ich drücke euch die Daumen mit aller Liebe das ihr einen guten Tag habt.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Rudi, ich freue mich ganz riesig für euch beide.freuen1.gif
    Macht weiter so, vielleicht wird dann sogar noch eine OP möglich sein.....und deine Liebe wird irgendwann das Musterbeispiel dafür sein, dass auch diese Krankheit zu schaffen ist. huepfen.gif

    mit ihren über alles geliebten Eltern für immer im Herzen

    Papa +15.10.12 (Prostatakrebs)
    Mama + 9.02.14 (Bauchspeicheldrüsenkrebs / Schlaganfall)
    Lieber Rudi!

    Was ich mich über euer Ergebnis gefreut habe lässt sich in Worte kaum ausdrücken!

    Du weißt zu euch habe ich ein ganz besonderen Draht entwickelt, ähnelte sich doch die Diagnose von meiner Mama und deiner Frau!

    Ich würde mir von Herzen wünschen das vielleicht sogar noch eine op möglich wäre! Das wäre ein schönes weihnachtsgeschenk!

    Ich habe wirklich nie an den lieben Mann im Himmel geglaubt, habe das erste mal gebetet als meine Mama schon sehr sehr krank war! Jetzt bete ich wider für deine Liebe das es weiter aufwärts geht und für peggi das sie weiter die Kraft zum kämpfen hat!

    Ich wünsche euch zwei einen schönen Abend!

    Dicken Drücker!
    Ps: der Papa fragt regelmäßig nach wie es deiner Lieben geht auch ihn interessiert euer Schicksal sehr!!!!

    Lg mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Moin Moin....
    So gestern Chemo ab und wie geht es meiner Lieben?
    Gut sie ist schon vor mir auf gestanden was wirklich schwer ist und hat schon die Katzen bewirtet.
    Gestern konnten wir sogar etwas Raus gehen zusammen und das am 3 Tag der Chemo! =O

    Was ich bemerkt habe ist das die Psyche eine wirklich sehr große Rolle spielt bei dem ganzen.
    Die kleine Katze rast hier durch die Bude und ich bin besser drauf, gute Nachrichten, viele Gespräche mit Freundinnen und meiner Lieben geht es immer besser.
    Gestern Abend bin ich dann mal kurz aus der Rolle gefallen, nicht schlimm ,aber meine Liebe fühlte sich angegriffen und es kam zu einen kleinen Streit.

    Danach konnte man gut beobachten wie es ihr mit einmal schlechter ging sie was gegen Übelkeit brauchte.
    So etwas schlägt scheinbar gleich auf den Magen.
    Was auch noch geholfen haben könnte, war die Messung des Vitamin D Spiegels meiner Lieben, der war so was von im Keller!
    Sie bekommt seit 3 Wochen hochkonzentriertes Vitamin D und wenn ich mal nachdenke geht es seit dem noch besser.
    Kann aber auch Zufall sein..
    Wobei ich mir das auch nehme aber wesentlich weniger und siehe da Depris sind fast vergessen.
    Eigentlich bin ich immer sehr skeptisch, was zusätzliche Vitamingaben angeht und Vitamin D ist nicht ungefährlich in höheren Dosen, aber das Ergebnis überzeugt mich bis jetzt.
    Mich würde mal interessieren ob auch andere Onkologen den Vitaminspiegel messen oder macht man das eigentlich nicht?

    Ich habe da was zu gefunden uniklinikum-saarland.de/aktuel…erne-krebstherapie-aus-1/

    Ich mache mich mal weiter schlau.

    Ich bedanke mich für alle guten wünsche und das Daumen drücken.

    Furcht besiegt mehr Menschen als irgendetwas anderes auf der Welt.
    Ralph Waldo Emerson (1803-1882)
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Wunderschönen guten MOrgen Rudi,

    freue mich immer über gute Nachrichten, besonders auch bei Euch weil ich weiss, wie sehr ihr beide am kämpfen seid! - Das gibt Hoffnung und Mut, da freut man sich noch mehr über gute Resultate!

    Weiterhin alles Gute

    Liebe Grüße
    Dieter

    Nichts ist unmöglich - und erst recht nicht hoffnungslos!


    Lieber Rudi! Bin neu hier kenne aber Deine Geschichte schon lange.Wenn ich ganz traurig und verzweifelt war habe ich viele viele Male die Seite 7 und 8 Deines alten Blocks gelesen um dann Hoffnung zu schöpfen aus dem Verlauf der Besserung.Vielen Dank im Nachhinein. Habe eine Zusammenfassung unserer Erkrankung in einer Antwortmail an Biene geschrieben. Mit unerschöpflicher Hoffnung auf eine Besserung für alle Tamara
    Moin Moin...
    Dieter und Frau.
    Alles gute zu euch.

    Tamara :
    Danke zu dir, denn du hast mich mal dazu gebracht zurückzublicken.
    Eine schmerzhafte Zeit aber auch eine gute.
    Und wenn ich Heute und damals vergleiche: Was für ein Wundervoller Morgen!
    Danke dafür zu dir, wirklich herzlichen Dank. :thumbsup:

    Manchmal braucht man einen kleinen Schubs.
    Mein versprechen damals:
    Herr ich will aufwachen aus diesem schlimmen Alptraum.
    Ich verspreche, ich werde mein Leben anderes, besser leben.
    Ich werde keine Zeit mehr verschwenden, obwohl ich nicht weiß ob ich das überhaupt gemacht habe. ob es nicht dein Wille war.


    Der Herr hat seines gehalten!

    Und ich?
    Noch nicht so.. Anders Leben? Ja mache ich, obwohl ich schon ab und an wieder in alte Muster hinein rutschte.
    Zeit besser nutzen?
    Das ist noch eine große Baustelle und mir läuft die Zeit davon.

    Wobei wenn ich nachdenke messe ich der Zeit jetzt endlich keine so große Bedeutung mehr zu.
    Ich war immer ein getriebener der Zeit.
    Heute bleibe ich oft stehen und sehe die Zeit an mir vorbei rasen.
    Ich wunder mich über die Menschen die da gefangen sind im Strom der "Keine Zeit Haben" Gesellschaft.
    Zeit ist nichts anderes als das Gefängnis das meine Seele im hier und jetzt gefangen hält.
    krebs-kompass.org/showpost.php?p=1246883&postcount=96

    Ich kann da mitreden denn ich war auch extrem eingebunden in diese Gesellschaft derer der Zeit hinterher rennenden.
    Gerade in der Jetzigen Zeit, Weihnachten das Fest der Liebe .
    Wie viel lieblosigkeit habe ich erlebt, gerade vor Weihnachten, wenn jeder hetzt, jeder die Hauptsache ich Brille auf hat.
    Ich kann euch sagen, als Busfahrer erlebt man da Sachen die an einen Kriegsschauplatz erinnern.

    Das hat sich geändert ! Ich kann wieder die Menschen sehen die nicht so sind, die ""Guten"".
    Sie werden nicht mehr durch das Meer der anderen, noch nicht so weiten, verdeckt.

    Ich muss immer wieder aufpassen das ich nicht wieder zu einem Zeitlosen werde denn ich habe genau die Zeit die mir zugeteilt wurde.
    Und egal wie oder womit ich kann das um keine Sek verlängern.

    Es verschlägt mir im Alltag oft die Sprache, Herr,
    wenn ich sehe, wie die Menschen miteinander umgehen.
    Und dann bemerke ich, dass ich mich selbst nicht ausnehmen kann,
    dass auch ich immer wieder Fehler mache und ungerecht gegen andere bin.
    Gib mir die Gelassenheit, nicht bei jeder Kränkung, die mir widerfährt,
    gleich zurückschlagen zu wollen.
    Wahre Selbstachtung liegt im Hören auf Dein Wort.
    Gib mir den Mut dazu!
    Amen.


    Also in diesem Sinne allen eine schöne Zeit heute.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Lieber Rudi, ich muss da mal etwas los werden. Ich bin ein DDR-Kind, aufgewachsen bei den Großeltern, auch das gab es, Mutter gute Genossin aber ....egal, vielleicht hatte ich deshalb zum Glück eine wunderbar behütete Kindheit. Nur Religion war kein Thema. Ich habe Menschen die mir sehr nahe standen, an verschiedensten Formen dieser heimtückischen Krankheit verloren und wenn mir dann Leute mit Gott um die Ecke kamen, war ich nie freundlich.
    Bei Dir und deiner Lieben ist es anders, sehr viel anders, ich lese Deine Gebete, lese Deine Postings und fühle mich wohl, es macht mich nicht wütend. Warum das so ist weiß ich nicht, es tut mir gut. passt gut auf Euch auf. LG Ramona
    Es ist nicht wichtig das wir reich sind, es ist wichtig das wir sind ( Julia Neigel )
    Moin Moin...
    Ramona
    Ich hatte als Kind und sogar bis ins erwachsenen Alter hinein auch nichts mit Religion am Hut.
    Ich befasste mich damals, mit dem Mysterium "Zeit".
    Irgendwann kommt man da an eine Grenze wo es nicht mehr weiter geht.
    Da bin ich zum Glauben gekommen, um es sehr stark vereinfacht auszudrücken.
    Mit Kirche habe ich nichts mit am Hut, egal ob Katholisch oder Evangelisch.

    Meiner Lieben geht es gut nur die all abendlichen Taubheitsgefühle in den Beinen, das kribbeln und sich fühlen als ob man Elefantenfüße hat, ist noch ein Problem.
    Ihre Blutwerte, 1 Tag nach der Chemo, waren besser wie meine ?( :thumbup:
    Alles gut?
    Eindeutig Ja, bei den wirklich wichtigen Sachen.

    Wir machen uns schon wieder sorgen um "ungelegte Eier".
    Was wird da, was kann ich machen damit das?... usw.
    Wirklich existenzielle Sachen, sind nicht mehr dabei.

    Wenn ich hier so lese bei einigen komme ich mir schon ganz schön klein vor mit meinen Problemen.
    Eigentlich führen wir schon wieder ein ganz gewöhnliches Leben.

    Das was ich mir gewünscht habe.
    Danke Herr.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Ja,Rudi, es ist wirklich so toll,wie es sich bei euch entwickelt. Schön,das es auch so geht. Bei uns sieht es wohl Gegenteilig aus.Die Chemo hat versagt,mein Mann ständig Schmerzen,,,,,es heißt wohl so langsam Abschied nehmen. Jetzt kommt das letzte Weihnachten, das letzte Sylvester...ich hab Angst vor diesen Tagen.Jetzt gilt es,anzunehmen und zu akzeptieren,soschwer es fällt
    Sabine
    Liebe Biene! das klingt soo traurig ,kann gar nicht weiterlesen. Hast Du schon im alten Forum die letzten Beiträge zur Methadontherapie gelesen ,besonders von Monika Rasch und ihrenErfahrungsaustausch mit Dr Friesen.Was haltest Du davon?
    Wäre vielleicht doch noch eine Rettung in letzter Minute ,es soll bereits Erfahrungen mit 4000 Patienten geben

    liebe Grüße Tamara
    Hallo, ich habe gerstern schon mit jemandem telefoniert,d ie es seit einer Woche nimmt. Ich werdeKontakt zu diesen Ärzten suchen. Aber ich denke,es geht eher um Schmerzbewältigung,bei allem anderen bin ich skeptisch,lasse mich aber gerne überraschen. Mein Mann will nicht viel darüber hören. Er sagt,er will sich nicht wieder Hoffnung machen,er hätte sich so viel Hoffnung immer wieder gemacht und hätte nur Rückschläge erlebt. Aber ich bleib am Ball. Natürlich will ich nach jedem Strohalm greifen.Es geht ja nicht um Heilung,sondern es geht um ein bisschen mehr Zeit.
    liebe Grüße Sabine
    Liebe Biene,
    ich hoffe sehr, dass Du und Dein Mann in die Methadonbehandlung einsteigen könnt. Es würde mich so freuen nach dem ganzen Leid, was ihr erfahren musstet. Hoffentlich kann es schnell bei Euch losgehen.
    Schmerzbewältigung ist soo wichtig und Lebenszeit steht über allem.
    Drück Dich mal, von Herzen alles Gute
    Petra
    ED 05/13 re. OL, Stadium IV, inoper. NRin, 3 Pleurod.malig. Pleuraergüsse, Pneumothorax re., Metas re. u. li. Lu-flügel , am Zwerchfell, BWK 5, vergrößerte Lymphknoten überall, div. Rundherde. Carbopl./Vinorelbin b. 12/13, seit 02/14 Erhalt.therapie Alimta. 8 Hirnmetas u. Oedem, im Frontalhirn, 10 Bestrahlungen.
    1 Therapie mit Gemzar. abgesetzt NW[/lexicon], Fentanylpflaster,jetzt austherapiert
    Lieber Rudi,
    Leider habe ich es nicht geschafft in den letzten Tagen hier vorbeizuschauen,ich kann mich irgendwie noch nicht richtig organisieren. Aber das werde ich auch noch lernen,momentan steht meine Ma einfach an erster Stelle und der Rest wird sich halt finden.glücklicherweise hält mir mein schatz den rücken frei und lässt mir so viel Zeit wie ich brauche um für sie da sein zu können. Mein Papa ist noch immer wie gelähmt und kann keinen klaren Gedanken fassen,also braucht auch er meine Hilfe und Unterstützung und beide die absolute und bedingungslose Liebe ihrer Tochter.
    Lieber Rudi,ich...nein wir haben den Kampf aufgenommen,meine Mami ist absolut nicht bereit zu gehen und ich bin erst recht nicht bereit sie jetzt schon gegen zu lassen,also kämpfen wir jetzt war das zeug hält!!!
    Und Du und Deine liebste Liebe seid unser Vorbild,ihr zeigt uns das man dem Schicksal auch ein schnippchen schlagen kann...und ich sag dir,wir hauen da so was von drauf
    ...und wieder hat sich mein Text selbstständig gemacht.
    Aber es ist mir so wichtig noch Dankeschön zu sagen.
    Danke Dir und Deiner liebsten für euer Mut machen und eure Kraft die ihr uns anderen Betroffenen schenkt.
    Ihr seid einfach GROßARTIG!!!
    Herzlichst Dori
    P.S. Liebe biene, dir und deinem Mann gebe ich sehr gern etwas von der Kraft die ich durch Rudi erfahren durfte ab und schließe euch in meine Gedanken und Gebete mit ein!
    Alles Liebe,Dori
    Dori
    Richtig die richtige Einstellung!
    Meine Liebe war auch ganz unten und hat sich wieder heraus gekämpft.
    Wenn ich helfen kann gerne!

    Hier ist es wie ich mir das vor 5 Monaten nicht vorstellen konnte.
    Alles ist ruhig und schon sehr gut.
    Sicher der Kampf hat Wunden hinterlassen aber die sind zu verschmerzen wenn man die andere Seite sieht.
    Ich werde bei dir drüben mitlesen und wenn ich was beisteuern kann gerne.

    Sabine ich drücke dich mal :ka

    Peggi :ka ich bin noch so unendlich traurig und bete für dich.

    Allen hier einen Tag voller Hilfreicher Menschen und Begegnungen.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Moin Moin..
    Gestern ein schon fast denkwürdiger Tag jedenfalls für mich.
    Erst zur Blutbild Kontrolle (Alles bestens! :love: ) dann kurz zum Tierarzt mit der kleinen Katze.
    Meine Liebe ist dann noch kurz weg gewesen, mit der Stiefmutter und Nachmittags noch auf dem Weihachsmarkt .

    Meine Gedanken dabei waren von Normal, bis ich kann es nicht fassen das wir hier wirklich zusammen sind.
    Immer so hin und her.
    Anfang des Jahres war alles dunkel und jetzt spiegelt sich der Weihachsmarkt in ihren Augen. <3

    Eigentlich hasse ich das ganze kommerzielle vorgeduddelle von Heimmellichkeit.
    Aber gestern konnte ich das fast genießen.

    Interessant ist zu sehen wie Menschen für gebrannte Mandeln 3 €/100g ausgeben, aber dem Menschen der gleich daneben auf dem Boden sitzt und die Hand aufhält nichts geben.
    Es ist wie in dem Märchen von Christian Andersen: Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern .sagen.at/texte/maerchen/maerch…chen_schwefelhoelzer.html
    Nur das es hier kein Märchen ist sondern die Realität.

    Bin ich besser oder verändert?
    Ja und nein .
    Ich sehe jetzt mit anderen Augen, aber der Mut mehr zu machen fehlt noch oft.

    Heute will ich mal versuchen etwas Mutiger zu sein.
    Allen einen gesegneten Tag.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Guten Morgen,heute beginnt die neue Chemo,......na ja......meine zuversicht ist weg,total weg.Ich glaube nicht,das es was bringt.Aber ....was soll man sonst machen?Ich kann ja sehen und fühlen,wie erschwindet.
    Gestern habe ich mitdem Arzt aus Iserlohn telefoniert.Erwar sehr nett und sagte.wir sollen vorbei kommen,er bekäme meinen Mann auf jeden Fall schmerzfrei,und sein Ziel ist,die Chemo zu begünstigen.Sobald es meinem mann gut genug geht nach der Chemo fahren wir hin.ein Strohhalm.....
    Guten Morgen,

    Rudi es freut mich zu lesen, dass es deiner Lieben so gut geht. Auch deine Gedanken kann ich teilen. Ich sehe das Elend und den Protz an jeder Ecke Berlins. Das Los einer Großstadt!?

    Liebe Biene, ich drücke euch die Daumen, dass die neue Chemo etwas bringt! Vielleicht so viel, dass ihr den zusätzlichen Weg beschreiten könnt! Ihr seid so tapfer

    Liebe Grüße und einen sorgenfreien Tag
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Moin Moin...
    Sabine ich drücke euch die Daumen!

    Meiner Lieben geht es gut! :love:

    Nur was währe das leben wenn es nicht andere Überraschungen in petto hätte.
    Ich habe Fieber und die Nieren tun weh gestern beim Arzt wurden erst mal die Lebenssäfte abgepumpt. ;(
    Also Blut und Pipi :D
    Warum können Männer, immer auf Kommando Pipi machen und Frauen nicht?
    Wieder ein Mysterium des Universums. :rolleyes:
    Was es ist weiß ich noch nicht, ich fühle mich ja auch nicht unbedingt schlecht, nur das mir die 3 grad draußen nicht zu kalt sind, sondern ich noch mit T Shirt rumlaufe.
    Also ist irgendetwas los das ist nicht ganz normal.

    Ich bin auch noch wieder in die Gedankenspirale hineingeraten, was wäre wenn wenn ich jetzt alleine wäre, wenn sie nicht mehr da wäre?
    Auf einer Fahrt durch eine mir schon seit Jahren bekannte Gegend, sah mit einmal alles anders aus.
    Ich bemühte mich wieder den alten Blick zu bekommen aber vergeblich.
    Es fühlte sich alles anders an.
    Wie ein Déjà-vu, vertraut aber doch fremd.
    Ich hoffe das ich heute aus der "Nummer" wieder herausfinde das ist nicht gut so.

    Herr, wache über mich und mein Leben.
    Halte schützend Deine Hand über mich und gib mir Frieden für mein unruhiges Herz.
    Wache über mich und meine Gedanken, damit mich die Angst nicht verzehrt.
    Wache über meinen Glauben an Deine Güte, damit ich das Vertrauen zu Dir nicht verliere.
    Wache über meinen Lebensmut, damit ich mich nicht selbst aufgebe.
    Stärke Hoffnung und Zuversicht und lass mich den Reichtum erkennen,
    den Du auf mein Leben gelegt hast.

    Amen.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Lieber Rüdiger....
    deine Zeilen machen mir schon ein bisschen Angst.....dein Gebet gibt mir Hoffnung .....alles erdenklich gute für dich..

    liebe Sabine .....meine Daumen sind für euch gedrückt.....

    ich habe leider wie so oft zuwenig Zeit um hier zu sein....
    aber eine feste Umarmung für euch alle und ganz viel positives wünscht euch Heike
    Liebe Grüße Heike

    .........................................................................................................
    Nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern dem Tag mehr leben
    Guten Morgen an Alle!

    RUDI: Bitte viel trinken und die Nieren durchspülen. Spreche leider aus Erfahrung, da ich nur meine eine davon habe und diese leider auch nicht mehr ganz richtig tickt! Wahrscheinlich wird Dir Dein Doc Antibiotika verschreiben.
    Gute Besserung und für die Seele einige Streicheleinheiten!

    HEIKE: Schön wieder von Dir zu lesen. Ich komme auch wenig dazu hier zu schreiben. Mir fehlt einfach die Energie und die wenige die ich habe muss ich für den Alltag benützen. Freue mich immer riesig, wenn ich lesen kann, dass es Deinem Mann wieder besser geht. Hoffentlich ist dies auch heute der Fall.
    Euch Beiden viele ganz innige Grüße!!!!

    BIENE: Alles, alles Gute für heute. Du wirst das ganz toll schaffen! Daumen sind ganz fest gedrückt!

    an ALLE: die herzlichsten Grüße und einen guten Tag!!!

    Farah
    Hallo Tamara
    Bitte Berichte dann davon!
    Sehr interessantes Thema.
    Ich habe unseren Onkologen auch schon angesprochen er ist noch abwarten eingestellt.
    Danke für die Tipps wegen den Nieren ich werde Trinken 2 Liter wenn es geht.
    Lieben Gruß an alle
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Lieber Rudi!Was für ein Wunder,dass deine Frau das Mittel gar nicht braucht-sie ist eine echte Leitfigur für alle.Wir brauchen es leider schon,da die Chemotherapie so ein "Hammer " ist und nicht so so gut gegen den Ascites wirkt-Methadon soll dagegen super wirken.Hoffe ich kann mich heute beim Onkologen durchsetzen,er gewöhnt sich langsam an meine "Anfragen".
    Wünsche Dir von ganzen Herzen baldige Besserung mit den Nierenproblemen und der Psyche.Mir geht es auch oft so,dass ich glaube,jetzt schaff ich es nicht mehr und dann findet sich unerwartet wieder ein Ausweg,den ich vorher nicht sah

    ganz ganz liebe Grüße Tamara
    Moin, moin Rudi und allen anderren hier;

    Deine "Spirale" ist auch bei mir ein ständiger Begleiter, der sich einmal mehr einmal weniger meldet.
    Wenn er sich mehr meldet fühle ich mich gar nicht so gut. Mir hilft dann immer nur das Wissen, das dies nicht so bleibt - was dann ja auch stimmt. Richtig dagegen angehen ist gar nicht so einfach, obwohl man versucht eine gewisse Strategie zu entwickeln, z.B. Punkt setzen und gezielt andere Gedanken dafür einsetzen! Klappt auch häufig und nicht immer! -

    Es wird auch wieder besser. - ganz sicher!

    Liebe Grüße
    und einen schönen Tag - Dieter

    Nichts ist unmöglich - und erst recht nicht hoffnungslos!


    Biene, ich weiß gar nicht, was ich Dir schreiben kann in dieser für Euch so furchtbaren Zeit :( *wein*
    Ganz ganz viel Kraft für Deinen Mann und Dich, damit er vielleicht noch einmal eine Chance mit der Chemo bekommt und noch etwas Zeit gewinnen darf. Es ist so schlimm, wenn die Kräfte schwinden und die Angehörigen müssen zuschauen, können nicht helfen, es tut soooo weh....
    Denk´ an Dich und umarme Dich ganz fest
    traurigen Gruß
    Petra
    ED 05/13 re. OL, Stadium IV, inoper. NRin, 3 Pleurod.malig. Pleuraergüsse, Pneumothorax re., Metas re. u. li. Lu-flügel , am Zwerchfell, BWK 5, vergrößerte Lymphknoten überall, div. Rundherde. Carbopl./Vinorelbin b. 12/13, seit 02/14 Erhalt.therapie Alimta. 8 Hirnmetas u. Oedem, im Frontalhirn, 10 Bestrahlungen.
    1 Therapie mit Gemzar. abgesetzt NW[/lexicon], Fentanylpflaster,jetzt austherapiert
    Liebe Biene,
    ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass Du positive Nachrichten aus Iserlohn mitbringen kannst :k !!
    Mit denen, die gute Ergebnisse und Erlebnisse haben, freu ich mich mit :)
    und mit denen, die traurig und sorgenvoll sind, leide ich mit ;( und hoffe ganz doll, dass es bald wieder besser wird.
    Mir geht's im Moment ganz gut, CT war unverändert. Nun hab ich erstmal Chemo-"Urlaub" bis 6.1. 8) , mal richtig durchschnaufen und "normal" fühlen.
    Nächsten Dienstag steht die Darmspiegelung an, die erste seit Diagnose vor 3 Jahren.
    Seitdem wurde ja nur das Stoma angespiegelt vor der Rückverlegung.
    Rudi, Dir gute Besserung, wärmen und (Tee) trinken ! Unhd herzliche Grüsse an Deine Liebe.
    Kraft, Mut und Zuversicht zu allen <3 !
    Liebe Grüsse
    die mucki

    Moin Moin...
    Gestern war ein interessanter Tag für mich.
    Wie die Dinge sich doch ändern können.
    Eigentlich hasse ich die Weihachszeit.
    Die Bude mit getüttel voll hängen? 8| :cursing:

    Dieses Jahr ist anders.
    Meine Liebe ist noch da, sie mag es immer sehr wenn alles Blinkt und glitzert.
    Ich jetzt auch, denn es ist die Freude da das sie noch da ist.
    Warum muss man immer erst alles (fast) verlieren um den Wert zu schätzen?

    Vieles was früher wichtig war ist so was von nebensächlich, wenn man bedenkt wie kurz und endlich doch das Leben ist.
    So ich werde gerufen meine Mitbewohner mit dem Klopapier im Mund <X (Katzen) wollen Essen.
    Das ist jetzt wichtig!
    Leben und Gesundheit zu allen hier.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Lieber Rudi!

    Ich hoffe deinen Nieren und deiner Psyche geht's besser?

    Ich fand weihnachten schon immer blöd mag das auch nicht die ganze Bude zu beleuchten. Das einzigste was ich bis heute geschafft habe, ich habe eine weihnachtstischdecke auf dem Couchtisch zu liegen!

    Was deine Nieren angeht ein kleiner Tipp trinke ein Glas warmes Bier und halte die Nieren warm!
    Gibt auch Nierentee zu kaufen hab nur gerade nicht auf dem Schirm wie der heißt! Bekommen die Patienten bei uns!
    Gute Besserung mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Lieber Rudi,

    danke dafür.

    RudiHH schrieb:

    Herr, wache über mich und mein Leben.
    Halte schützend Deine Hand über mich und gib mir Frieden für mein unruhiges Herz.
    Wache über mich und meine Gedanken, damit mich die Angst nicht verzehrt.
    Wache über meinen Glauben an Deine Güte, damit ich das Vertrauen zu Dir nicht verliere.
    Wache über meinen Lebensmut, damit ich mich nicht selbst aufgebe.
    Stärke Hoffnung und Zuversicht und lass mich den Reichtum erkennen,
    den Du auf mein Leben gelegt hast.

    Amen.


    Gute Besserung!
    Lieber Rudi,
    ich hoffe, dass es Dir bald besser gehen möge. Bitte gib´ gut auf Dich acht. Überfordere Dich nicht zu sehr, sonst wird noch alles schlimmer und dass wollen wir hier alle nicht.
    Da es im Moment ganz gut bei Euch läuft, gönne Dir Ruhe und Auszeiten. Gerade jetzt in dieser stressigen Vorweihnachtszeit braucht man das. Ich kann auch absolut keine Hektik mehr vertragen, will nur Ruhe.
    Ich möchte noch weiterhin von Dir hier lesen dürfen, DU machst Mut, gibst Kraft, baust einem auf.
    Dafür VIELEN VIELEN DANK!!!
    :ka Drücke Euch BEIDE :ka und liebe Grüße nach Hamburg
    Petra
    ED 05/13 re. OL, Stadium IV, inoper. NRin, 3 Pleurod.malig. Pleuraergüsse, Pneumothorax re., Metas re. u. li. Lu-flügel , am Zwerchfell, BWK 5, vergrößerte Lymphknoten überall, div. Rundherde. Carbopl./Vinorelbin b. 12/13, seit 02/14 Erhalt.therapie Alimta. 8 Hirnmetas u. Oedem, im Frontalhirn, 10 Bestrahlungen.
    1 Therapie mit Gemzar. abgesetzt NW[/lexicon], Fentanylpflaster,jetzt austherapiert
    Moin Moin...
    Danke herzlich für eure Wünsche mir geht es wieder gut. :thumbup:
    Meine Liebe hat gerade ins Zimmer hinein geschaut mit zusammengekniffenen Augen und guten Morgen gewünscht.
    Ich geh weiter schlafen war ihr Kommentar. :love:
    Gestern war ich beim zweiten Termin des Basiskurses ging um Inkontinenz ein heikles Thema auch für mich als Klempner. 8)
    Wieder was gelernt was einem im Ernstfall weiterhilft und aufzeigt was es so gibt und wie man sich helfen kann.
    Wirklich zu empfehlen.

    Meine Beschwerden haben sich als "Überlastung " also Psychisch herausgestellt.
    Sagt die Ärztin ich würde sagen Teils teils...
    Ich sehe hier gerade aus wie "Mamas Liebling" mit Körnerkissen auf den Rücken geschnallt, Hinten wärmt es vorne ist die große Schleife. :D
    Ich bin wirklich eine """Schönheit""" ;( und meine Frau ist irgendwie sehr belastungsfähig.. :rolleyes:

    Kleine Geschichte am Rande.
    Ich war mal in einer Kur und da kammen immer alle irgendwie zu spät zum Frühstück.
    Die Ausrede, ich brauche so lange im Bad!
    Mein Vorschlag morgen treffen wir uns alle auf dem Flur um 7:00 Uhr so wie wir aus dem Bett kommen.
    Ok ich will es mal so sagen, fast alle machten mit und ich will nicht übertreiben wenn ich sage, das das wirklich sehrrrrr überraschende Ergebnisse zu tage brachte. :D 8o =O :D
    Kann sich sicher jeder vorstellen wenn er sein Morgengesicht im Spiegel sieht oder? >> Meines = 8| .

    Zum Thema BSDK kann ich nur sagen das es bei meiner Lieben wirklich gut abläuft bis jetzt.
    Wir kennen aus der Praxis unseres Onkologen Fälle wo es noch besser abläuft und auch wo es schlechter geht.
    Jeder Krebs ist anders, das stimmt wirklich zu 100%
    Deswegen nie die Hoffnung und den Kampf aufgeben, es lohnt sich um jeden Tag zu kämpfen.

    Hier mal etwas was mir heute Morgen gut getan hat zu lesen vielleicht hilft es ja auch dem einen oder anderen.

    Ich bitte nicht um Wunder und Visionen Herr, sondern um Kraft für den Alltag!

    Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte:
    Mache mich findig und erfinderisch um im täglichen Vielerlei und Allerlei rechtzeitig meine Erkenntnisse und Erfahrungen zu notieren, von denen ich betroffen bin.

    Mach mich griff sicher in der richtigen Zeiteinteilung, schenke mir das richtige Fingerspitzengefühl, um herauszufinden, was erstrangig ist und was zweitrangig.

    Lass mich erkennen, dass Träume nicht weiterhelfen, weder über die Vergangenheit noch über die Zukunft.

    Hilf mir, das Nächste so gut wie möglich zu tun und die jetzige Stunde als die wichtigste zu erkennen.

    Bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsse alles im Leben glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind.

    Erinnere mich daran, dass das Herz oft gegen den Verstand streikt.

    Schick mir im rechten Augenblick jemand, der den Mut hat, mir die Wahrheit zu sagen!

    Ich möchte dich und die anderen immer aussprechen lassen.

    Die Wahrheit sagt man nicht sich selbst, sie wird einem gesagt.

    Du weißt, wie sehr wir der Freundschaft bedürfen.

    Gib, dass ich diesem schönsten, schwierigsten, riskantesten und zarten Geschäft des Lebens gewachsen bin!

    Verleih mir die nötige Phantasie, im rechten Augenblick ein Päckchen Güte mit oder ohne Worte an der richtigen Stelle abzugeben.

    Mach aus mir einen Menschen, der einem Schiff mit Tiefgang gleicht, um auch die zu erreichen, die "unten" sind.

    Bewahre mich vor der Angst, ich könnte etwas im Leben versäumen.

    Gib mir nicht, was ich mir wünsche, sondern was ich brauche.

    (Antoine de Saint-Exupery)

    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!