Angepinnt Cafe Klönschnack

    Neu

    Boah, heute plumpste mal wieder ein Stein, denn das heutige CT zeigte weder ein Rezidiv noch vergrösserte Lymphknoten.
    Auch die Blutwerte waren ok.
    Nun habe ich am 24.08.18 noch einen Termin beim Pneumologen mit Lufu und Auswertung sowie Planung weiterer NUs.
    Geht alles gut, melde ich mich dann wieder für Mai 19 in Zinnowitz / Usedom an.
    In diesem Jahr wollte ich dort dann doch niemanden treffen, weil ich mich durch die zuvorige Implantatbehandlung ( kompletter Kiefer ) richtig mies fühlte.
    Ich brauchte einfach Abstand und musste zu mir selbst finden.

    Wünsche Euch allen gute Untersuchungsergebnise!

    Mit liebem Gruss, Renate
    Adeno ED : 30.03.13 ( nach Thoraxprellung )
    Rauchstopp 14.04.13 , OP 02.05.13 Lobektomie li o.
    IB / pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0,
    Chemo habe ich abgelehnt.
    2013 AHB und 2014 Reha in Ahlbeck, bis 08/17 NU ok,
    MRT 03/17= keine Filiae

    Neu

    Moin Moin.
    Es ist schon wieder Wochenmitte. Die Zeit vergeht rasend schnell.
    Doch erst einmal einen heißen Kaffee für alle, die ihn mögen.
    Ansonsten stehen auch Kaltgetränke bereit.

    Ich wünsche allen Klönschnackern einen guten Start in den Tag und sende viele Grüße.
    Wolle2.

    Neu

    Hier ist Mieze mit einem Na-ja-Ergebnis.

    3 Polypen entfernt und zur Prüfung eingeschickt. In 3 Jahren statt - wie bisher - in 5Jahren muss ich zur erneuten Darmspiegelung. Aufgrund meines "hohen" Alters wurde mir noch eine Kochsalzlösung eingeflößt.

    Bella:99 % sind doch eine sehr gute Option. Alles wird gut!!!
    Allen, die Feiertag haben, wünsche ich einen schönen Tag, den anderen ebenfalls!!

    Mieze-Mädi

    Neu

    Heute war Nachsorge/Vorsorge. Ich hatte weiche Knie, wie immer. Aber auch hier plumpsen Felsen. Alles gut! Alle Untersuchungen sind gut gelaufen. Narben, Kalk - sonst war nichts auf den Röntgenbildern und im Ultraschall zu sehen. Ich bekam noch ein paar gute Tipps gegen die Nebenwirkungen der AHT. Der Blutdruck ist auch wieder normal. Die Knochen schmerzen, dadurch dass ich seit Mai ständig krank war, fiel Gymnastik für mich aus. Jetzt muss ich den Schweinehund wieder zähmen. Darmspiegelung? Habe ich noch nie machen lassen. Wann empfiehlt sich das? Allerdings bekam ich heute ein Untersuchungspäckchen für den Darm mit.
    LG
    Resi

    Neu

    wolfgang46 schrieb:

    Darmspiegelung sollte ich machen. Ich will aber nicht.


    Mein lieber Wolfgang, das andere extrem möchtest du aber ganz gewiss auch nicht. Bitte deine Einstellung zur Darmspiegelung überdenken.

    Es gibt Menschen die jährlich zur Spiegelung krankheitsbedingt müssen und das schon als normal sehen. Ich habe ein exemplar davon in der Familie. Bekomme immer zu hören, Mama du musst das machen lassen und ist doch nicht schlimm..... :)
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -

    Neu

    Hallo @wolfgang46
    sicher hast Du Deine Gründe dafür. Ich glaube, Du hast schon mal davon berichtet...
    @Mieze-Mädi ich drück die Daumen, dass es "nur" Polypen sind.
    @RESI ich glaube die Empfehlung lautet ab 50; und dann alle 10 Jahre wenn nichts gefunden wird. Das Stuhlprobensammelset geb ich jährlich bei meiner Frauenärztin ab. Das ist eine andere Möglichkeit. Wenn ich mich nicht irre, sagt man, das sei nicht so sicher wie die Darmspiegelung. Ich kann das nicht genau sagen...
    Noch mal zu Göga: Sein Urologe hat uns einen Infozettel mit den Befunden mitgegeben. Es gibt eine Patientenakademie der deutschen Urologen, da kann man sich per Internet gründlich informieren. Mit individuellen Zugangsdaten und den Werten vom Doc, die man selbst eingeben muss, bekommt man einige Entscheidungshilfen in Form von Videos und Empfehlungen. Das finde ich ja mal einen Service. So etwas sollte es für andere Bereiche auch geben.
    Da Göga keine Metastasierung hat und der Gleason Score unter 6, hat er 3 Optionen, die alle gleichwertig sind: Op (entfernung der Prostata), perkutane Bestrahlung über 6-8 Wochen, Brachytherapie. Ich denke, das letztere ist die beste Variante; man implantiert kleine "körnchen", die Strahlen absondern und das entartete Gewebe von innen verbrutzeln. Aber es ist ja nicht mein Körper. Mal sehen wofür Göga sich entscheidet.
    Jetzt noch mal Kaffee und Tee für alle. Müsste dringend in den garten, aber der Schweinehund kläfft...
    Liebe Grüße
    Bella

    Neu

    Liebe @Bella69 ich bewundere dich wie du mit der Diagnose von deinem Göga umgehst. Ich hatte ja mit meinem schon einige bremsliche Situationen und ich war nicht so ruhig wie du.


    Drück euch die Daumen das bald wieder alles ok ist und dein schatz alles gut übersteht.

    Liebe Grüße Mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -

    Neu

    Zur Darmspiegelung:

    wenn man von der Angst, es könnte etwas gefunden werden absieht ist die Darmspiegelung selbst überhaupt nicht schlimm.

    Meine Tochter hatte auch eine und mir geschworen, es ist nicht schlimm und sie hat auch nichts gemerkt. Das unangenehme war das Trinken der Flüssigkeit zur Darmreinigung, aber dafür gibt es auch anderes, wovon man 2 x 100 ml trinken muss und nicht mehr literweise...

    Neu

    Vielen Dank an alle die sich um mich sorgen.
    Ich habe mich entschieden und stehe dazu, auch zu den Problemen, die kommen können (aber nicht müssen).
    Ich mache regelmäßig die Proben auf okultes Blut und das ist für mich in Ordnung.

    Nochmals danke
    Wolfgang

    Entscheidend war die damals hinterlistige Termin mach Geschichte. War schon echt auffällig nach Geld geschrien. (Deshalb hab ich dann nein gesagt.
    Auf der anderen Seite (anderer Arzt) kämpfe ich um eine Eiseninfusion weil die Pillen Nebenwirkung haben.
    Erst war es ganz wichtig Eisen zu bekommen. Jetzt wo Infusion besser wäre als Pillen, ist es nicht mehr nötig. Naja der Grund - natürlich die Kosten.

    Neu

    wolfgang46 schrieb:

    Ich mache regelmäßig die Proben auf okultes Blut und das ist für mich in Ordnung.


    Das ist schon viel wert. Du bist alt genug um zu wissen was du tust. Sollte auch nicht als Vorwurf rüber kommen.

    Jeder ist seines Glückes Schmied. Meine bessere Hälfte wollte auch nicht zum Urologen. Da habe ich aber Druck gemacht, da sein ältester Bruder Prostata Krebs hatte. Er war von der Untersuchung überhaupt nicht begeistert und ich werde ihn wahrscheinlich nie wieder dazu bewegen können, regelmäßig zur Vorsorge zu gehen.

    So ist das nun mal, man kann niemanden zwingen.

    Liebe Grüße nach Potsdam
    Mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -

    Neu

    Ihr Lieben,
    dazu melde ich mich mal. Das soll kein erhobener Zeigefinger sein, ich schreib nur, was war.
    Da meine Mutter um ihre Darmspiegeluncen immer ein Riesentrara gemacht und wilde Horrorstories erzählt hat, kam für meine Geschwister und mich eine Spiegelung nicht in Frage. Jährlich habe ich das Stuhlbriefchen abgegeben, alles schien in Ordnung. Bis mich Schmerzen zu einer Darmspiegelung getrieben haben: Darmkrebs, Stadium IV und ich werde das höchstwahrscheinlich nicht überleben. Hatte/habe Leber-, Lungen- und Bauchfellmetastasen, behandelt mit 5 Ops und 2 Chemos und gegen die Lungenbiester evtl. Bestrahlung.
    Aus heutiger Sicht würde ich lieber jede Woche eine Darmspiegelung machen statt diesen Mist durchzustehen.
    Aber wir sind erwachsen und entscheiden das selbst und das ist gut so.
    Ganzliebe Grüße
    Luise, die gerade aufs Meer guckt.

    Neu

    Hallo liebe @Luise

    wir sin erwachsen??? - Ja - sollte man meinen - und natürlich deswegen ja sooo inteligent! Oder doch nicht???
    Einem kleinen Kind sagt man "so oder so" - und es hört (meistens) darauf, weil es ja nicht besser weiss!
    Aber als Erwachsener ist man so klug, und vor allem sooo erfinderisch, dass man vor lauter Angst die dollsten Ausreden erfindet, etwas nicht zu tun!!

    Ich rede von mir!!

    Also manchmal sollte einem als Erwachsner in so manchen Situationen die Mündigkeit entzogen werden, seiner Familie, Angehörigen und Feunden wegen - nicht wegen ihm - denn er ist ja sowieso soo klug!!

    in diesem Sinne
    Dieter

    Nichts ist unmöglich - und erst recht nicht hoffnungslos!


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dieterz“ ()

    Neu

    @mausi69 vielen Dank. Werde weiter berichten. Ich glaube es liegt zum einen an dem unglaublich tollen Urologen, der mit Besonnenheit und Ruhe alles angeht. Zum anderen kommt in meiner Familie das Prostatakarzinom häufiger vor - bisher wurde es bei allen geheilt. Bin daher zuversichtlich (wundere mich trotzdem über mich selbst )
    Vielleicht kannst Du Deinen Mann motivieren, wenigstens den PSA Wert regelmäßig kontrollieren zu lassen. Ist zwar nicht immer aussagekräftig aber hat bei meinem Mann auf die Spur geführt - er hat sonst keine Probleme (abgesehen von der Herzklappe, aber die hat ja damit nix zu tun ;) )

    Neu

    Moin Moin.

    Schon ist es wieder Donnerstag, auch diese Woche geht schon wieder zu Ende.
    Doch erst einmal ein Kaffee zur Aktivierung der Lebensgeister.
    Für die Freunde kalter Getränke gibt es Saft.

    Ich wünsche allen Klönschnackern einen guten Tag.
    Wolle2.

    Neu

    Himmiherschaftszeiten
    Jetzt habe ich ausführlich beschrieben, wie eine Darmspiegelung abläuft und jetzt kann ich meinen Beitrag nicht mehr finden. Gelöscht?????
    Kurz und bündig: Ab 50, Kassen bezahlen, Abführmittel schmeckt süßlich und scheußlich.
    Es gibt eine Schlafspritze, Polypen werden, falls vorhanden, entfernt und zur Prüfung eingeschickt. Ich hatte 2 x Krebs, muss ich nicht noch einmal haben. Briefchen für Stuhlproben können keine Darmspiegelung ersetzen.
    Also ran den Feind!!!!

    Mieze-Mädi

    Neu

    Liebe Petra.

    Herzlichen Dank für Deinen lieben Gruß. Schöne Stunden ohne böse Überraschungen wünsche ich auch Dir.
    Bei der Wärme bin ich schnell erschöpft. Ich habe einige Baustellen, auf die ich gern verzichten würde.
    Aber im Tiefschlaf sind sie zu ertragen (lach).

    Ich hoffe, dass es Dir einigermaßen gut geht uns schicke einen lieben Gruß zu dir.
    Wolfgang.

    Neu

    @Pet1968 wäre auch ne Option, hat mein Mann aber keine Lust drauf. Außerdem dauert die Op relativ lange, weil er einen Herzklappenfehler hat, will er sich das nicht antun, zumal die Heilungschance n bei allen Verfahren identisch sind...
    Man kann danach ganz normal Leben, egal wofür man sich entscheidet.
    Grüße nach down under
    Bella

    Neu

    Liebe @Mieze-Mädi ,
    du hast es gut, kurz und treffend geschrieben, Darmspiegelung ist harmlos. Mein Mann war nicht zur Vorsorgeuntersuchung und hatte mit 61 Darmkrebs durch die Metas unheilbar.

    Lieber Wolle Danke für den Kaffee, ganz viel Kraft zu Dir für den Tag .

    Lieber Rüdiger meine Gedanken sind bei euch ....

    euch allen hier wünsche ich einen angenehmen Tag .
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )

    Neu

    Einen guten Morgen an alle Klönschnacker.

    Alle Schäfchen sind gezählt, der Pflichtteil ist erledigt. Es ist also Zeit für einen Kaffee.
    Hier steht er, frisch gebrüht und wartet.
    Auch an Kakao und an einen kalten Saft ist gedacht. Lasst es Euch schmecken.

    Ich wünsche allen Klönschnackern einen guten Samstag.
    Wolle2.

    Neu

    Guten Morgen Wolle,
    danke für den Kaffee, ich hatte letzt Nacht einen tiefen festen Schlaf , das hat mir gut getan.

    dir und allen anderen hier, wünsche ich auch einen guten Samstag
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )

    Neu

    Guten Morgen
    Nachdem ich aus einem nahezu komatösen Schlaf erwacht bin, brauche ich dringend einen Muntermacher - vielen Dank für's Käffchen, lieber Wolfgang :)
    Mich beschäftigt momentan eine Beobachtung, mit der ich durch Ignorieren umgehe, weil mir nichts besseres dazu einfällt. Kinder haben ja eine “Witzephase“, so mit etwa 10,11 Jahren. Die Kids aus dem Kinderchor erzählen sich dauernd Witze, die im Kontext der Jahre 33-45 stehen. so in der Art, dass die Lieblingsspeise AHs Nasi Goreng sei (Änderung des s in z) ich kann und will das nicht wörtlich schreiben,hoffe ihr versteht was ich meine, ich tue mir schwer damit, über diese dunkle Zeit Deutschlands irgendeiner Form egal in welcher zu witzeln. Auf Dauer mag ich das aber auch nicht ignorieren, vielleicht löst sich das auch schnell von selbst, aber vielleicht sollte man beim nächsten mal doch drüber reden? Habt ihr ne Idee? Bin da etwas hilflos ....
    Liebe Grüße Bella

    Neu

    Liebe Bella,
    Kinder hören und lernen von den Erwachsenen und den Medien. Ich finde es auch sehr traurig was du da schreibst, bin mir aber sicher das die Kinder nicht wissen über was sie da witzeln und das ist stückweit auch gut so. Du singst doch mit Ihnen im Chor gibt es da vielleicht ein Lied was so ein bisschen zum nachdenken anregt und wenn du noch ein bisschen zu dem Lied sagt , warum und wie das Lied entstanden ist wieviel traugies damal passiert ist, natürlich auf verstehendsebene der Kinder. Eigentlich wäre soetwas Aufgabe der Eltern, finde ich. Noch eine Möglichkeit, falls die Kinder alle in einer Schulklasse gehen, was du erlebst, dem Lehrer erzählen, das Thema im Unterricht aufzugreifen wäre doch gut.
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )

    Neu

    Hallo Bella, kurz zu Heikes anrennten , vielleicht einfache Literatur dazulegen... Kinder " sehen" und" begreifen" es im wahrsten Sinne des Wortes und plappern leider auch das nach ohne überhaupt zu wissen als sie da sagen... Glg und du machst das richtig wenn du darauf achtest u eingehst, meine Meinung , sanne