Krebs : Angst und Hoffnung

    Hallo Heike
    Wie schön das es deinen Mann besser geht.
    Das CT wird gut was auch sonst oder?
    Ich bete für euch und wünsche euch alles nur erdenklich gute.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!

    glaube39 schrieb:

    Es tut so gut meinen Mann aufrecht gehen zu sehen, mit einem Lächeln im Gesicht......


    Moin Heike,

    irgendwann kam mir mal der Gedanke, wie wenig es braucht, um glückliche und stolze Momente zu erleben. Weil man weiß, welche Kraft und Anstrengung nötig war, um solche früher banale Dinge zu schaffen. Bewahre dir diese Momente.

    Für das CT morgen sind die Daumen ganz fest gedrückt.


    Liebe Grüße euch Beiden, Helmut
    Zeit zum Weinen, Zeit zum Lachen.
    Guten Morgen ihr lieben....
    ich danke euch , das ihr da seit.....

    die vielen kleinen, kuzen, schönen Momente sind die Freude in meinem Alltag....je nach dem wie es uns geht, nehme ich davon viele wahr oder nur wenig :) :|

    euch allen einen inen sorgenfreien Tag LG Heike
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Leider kein gutes CT .... ?( ?( Onkologen Gespräch ist am 03.12.
    im Moment fühle ich mich nur leer, ganz leer....
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Tut mir so Leid, Heike.
    Aber ihr wisst noch nichts Genaueres....oder?
    Der Arzt kann euch sicher noch Alternativen aufzeigen.....ich hoffe mit euch :k

    mit ihren über alles geliebten Eltern für immer im Herzen

    Papa +15.10.12 (Prostatakrebs)
    Mama + 9.02.14 (Bauchspeicheldrüsenkrebs / Schlaganfall)
    Liebe Chris.... Es wird wohl keine Alternativen mehr geben. Der Radiologe hat uns gestern erst gesagt was gut aussieht auf den ersten Blick. Stillstand in der Leber und in der Lunge , die Knochen Metas zeigen eine leichte Vergrößerung , von der Milz und den Lymphen hat er noch garnichts gesagt. Die große Sorge liegt im Bauchraum , die Flüssigkeitsansammmlung dort hat drastisch zugenommen. Ich habe gestern nachmittag von der Arbeit aus mit der Onkologin telefoniert. Sie hat meine traurigen Gedanken bestätigt. Am 03.12. hat sie den Bericht..... Es gibt immer wieder Wunder.....mein Mann ist schon lange ein Wunder.....ich bete er bleibt ein Wunder. Mein Mann sagte gestern auf dem Nachhauseweg vom CT als ich allen mut zusammengenommen habe und gefragt habe wie ist das Ergebnis für dich ? , was soll sein, ist ein gutes Ergebnis, Stillstand in Lunge und Leber " ich , und die Flüssigkeit im Bauchraum ? Ach dafür hat die Onkologin eine Lösung. wie immer .....reagierte mein Mann. Ich weiß im Moment nicht wie ich meinen Alltag schaffen soll. Zur Arbeit gehen und normal sein ......wie....soll ich das schaffen....., zu Hause normal sein.....wie...
    traurige Grüße von Heike
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Hallo Heike

    glaube39 schrieb:

    Stillstand in Lunge und Leber " ich , und die Flüssigkeit im Bauchraum ? Ach dafür hat die Onkologin eine Lösung. wie immer .....reagierte mein Mann.

    Stillstand ? Ok ist kein Rückgang aber auch kein Wachstum.
    Flüssigkeit im Bauchraum ist nicht gut ,aber dein Mann ist Optimistisch.

    ch weiß im Moment nicht wie ich meinen Alltag schaffen soll. Zur Arbeit gehen und normal sein ......wie....soll ich das schaffen....., zu Hause normal sein.....wie...

    Da möchte ich dich an den Spruch aus deiner Signatur erinnern.
    Mir hat er schon oft geholfen.
    Ich wünsche dir für das Heute viel Kraft und Hoffnung.

    Gib mir Hoffnung auf das Morgen, Vater.
    Auch wenn meine Zukunft schwarz scheint,
    sich am Horizont Sorgen zusammenbrauen wie ein Gewitter
    und ich mich am liebsten verkriechen möchte -
    rette Du mich durch den Sturm; halte meine Hand, während es finster wird,
    und teile meine Freude über den ersten Lichtstrahl des neuen Morgens!

    Amen.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Liebe Heike,
    mir tut es auch furchtbar leid für Euch, dass das CT nicht gut ausgefallen ist und es Deinem Mann so schlecht geht.
    Wie die anderen hier Dir schon geschrieben haben, versuche, Dich mit Fr. Dr. Friesen in Verbindung zu setzten, das ist DER Hoffnungsschimmer für Deinen Mann, notfalls über seinen Kopf hinweg, jetzt musst DU handeln, sorry, Du weißt, wie ich es meine. Versucht es, nochmals eine neue Chance :ka zu finden!!
    Drück´ Dich ganz fest
    Petra
    ED 05/13 re. OL, Stadium IV, inoper. NRin, 3 Pleurod.malig. Pleuraergüsse, Pneumothorax re., Metas re. u. li. Lu-flügel , am Zwerchfell, BWK 5, vergrößerte Lymphknoten überall, div. Rundherde. Carbopl./Vinorelbin b. 12/13, seit 02/14 Erhalt.therapie Alimta. 8 Hirnmetas u. Oedem, im Frontalhirn, 10 Bestrahlungen.
    1 Therapie mit Gemzar. abgesetzt NW[/lexicon], Fentanylpflaster,jetzt austherapiert
    Liebe Heike,

    ich werde weiterhin für Euch beten und wünsche Dir von ganzem Herzen viel Kraft und ein großes Wunder! :ka
    Heute sagte unsere Onkologin , daß evtl noch vor Weihnachten mit der Chemo begonnen werden soll ! Näheres erfahren wir am Mo in Essen , von dort aus wird es ja koordiniert !
    LG melma :ka
    Ersteinmal möchte ich euch allen danken.... Das ihr da seit.....und
    Bitte helft mir.... wie kann ich Frau Dr. Frau Friesen ganz schnell erreichen.....ich muss ganz schnell zu ihr Kontakt bekommen....ich habe nur über die Klinik Ulm eine Kontakt Mail Adresse gefunden, aber die ich gefunden habe ist für alle Angelegenheiten ..... Bitte ich brauche einen schnellen Kontakt , helft mir .....wenn ihr könnt.ich habe Angst..... auch jetzt gerade , mein Mann schläft seit 15:00 Uhr.... Zwischendurch war er vielleicht 3x 10 min wach. Morgen muss ich arbeiten.... Geht doch garnicht....ich muss eine Lösung finden....
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Danke.... Den Notarzt würde ich nur rufen..... Wenn mein Mann , etwas bekommt wobei ihm ein Arzt helfen kann, Luftnot z.B.
    Ich habe mit der Onkologin und dem Palitativ telefoniert..... vom Palitativ habe ich auch die Notruf Telfonnummer.
    Darum das einzige was ich noch tun kann ist mit Frau Dr, Friesen zu telefonieren
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Hallo Heike,deine Angst kann man förmlich herauslesen.Ich drück dich mal. Dr Hilscher wird helfen können. Ich bin mir ziehmlich sicher. Wenn ich mir vorstelle, wie es meinem Mann noch vor kurzer Zeit ging,,,,,er schlief fast nur, war noch zwei Stunden am Tag wach und ich konnte förmlich sehen,wie er täglich weniger wurde, weil er nicht essen konnte. Jetzt????? Er war auch gestern den ganzen Tag auf, total fröhlich und gut gelaunt,hatte KEINE Schmerzen. Abends sah ich ihn dauernd aus seinem Zimmer kommen richtung Küche. Ich dachte....oh je,hat er doch wieder Schmerzen. Aber nein,er hatte Hunger und hat sich dauernd was zu essen gemacht. Wirklich, ich übertreibe nicht. Auch wenn es sein Leben nicht verlängern sollte. wenn sein Restleben so verläuft, dann ist das ein Geschenk
    Hallo Tamara.....
    ich habe dir geantwortet, heute Morgen bevor ich zur Arbeit zwischen 5:00 und 6:00 Uhr ????????

    ich danke euch sehr, das ihr da seit, ich habe jetzt Pause und habe meinen Mann erzählt, das ich fr. Dr. Friesen eine Mail schreiben möchte und warum , mein Mann ist damit einverstanden.
    er liest gerade Zeitung :) hat etwas Eintopf gegessen und sieht besser aus wie gestern....
    ich berichte euch wieder....
    liebe Grüße von Heike
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Liebe Heike,
    ich bin froh dass Du dich gemeldet hast,
    und besonders froh auch dass es Deinem Mann etwas besser geht.
    Wir sind ja schon mit Kleinigkeiten zufrieden.
    Wenn ich mir was wünschen darf, dann wünsche ich mir dass es Deinem Mann ab jetzt jeden Tag eine winzigkleine Kleinigkeit besser gehen wird.
    ich drück Dich
    moni
    Ich will Sommer
    -------------------------------------------------------------
    2 Männer(1988 + 1997), eine Mama(2013),
    beide Schwestern (2011 + 2015) an den Krebs verloren.
    Tante Mia, + am 10.10.- Scheixx Krebs
    Dezember 2017:Mein Papa beinahe gestorben, auf dem Wege der Besserung-
    Liebe Heike!

    Es beruhigt ungemein zu hören das es deinem Mann etwas besser geht!

    In deinem letzten Post konnte man förmlich deine ganze Angst spüren und ich wusste gar nicht was ich hätte dir schreiben sollen!

    Ich wünsche euch von Herzen das es wider besser wird und es ist doch schön das dein Mann damit einverstanden ist das du die Mail schreibst.

    Alles liebe mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    liebe Heike! Hab deine Antwort von in der Früh nicht gefunden-macht nix bei dem Stress tu ich mir auch schwer mit dem Pc Hauptsache es geht euch besser.Bis Montag müssen wir noch alle durchhalten,dann können wir mit der neuen Behandlung beginnen.Hab alle meine Hoffnung daraufgesetzt. Hast Du schon Kontakt mit Dr Friese gehabt? Ruf an und lass Dich trösten.
    Ihr seit so lieb..... Ihr tut mir so gut.
    gerade habe ich Frau Dr. Friesen geschrieben, mit dem OK von meinem Mann....
    nun muss ich ganz schnell wieder zur Arbeit.....
    ich umarme euch alle.....
    Liebe hoffnungsvolle Grüße von Heike
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Liebe Heike, ich hoffe dass die Therapie deinem Mann soviel bringt wie bei Biene! Das scheint ja was bahnbrechendes zu sein und gibt Hoffnung! Nicht aufgeben! Mein Mann hat gesagt er würde es auch nehmen wollen. .aber wenn ich es richtig verstanden habe gibt es das nur für Schmerz Patienten. .?
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Hallo ihr lieben.... Ich könnte möchte euch alle einzeln einmal drücken.
    ich habe das was ich jetzt schreibe gestern Abend schon geschrieben , aber aufeinmal hackte der Cörsa wie schon so oft und nicht ging mehr. Da ich gestern, Abend erst um 21:45 von der Arbeit zurück war, war ich zu platt um noch einmal zu schreiben.
    Nun zur super guten Nachricht Frau Dr.Friesen hat mich gestern Abend noch angrufen, eine super nette Frau. Morgen früh kümmere ich mich gleich um einen Arzt der das M....... Verschreibt.....
    das gestern Abend war das beste Gespräch seit sehr langer Zeit. Ein Lichtstrahl im dunklen Tunnel .
    so jetzt muss ich wieder zu Arbeit
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Arbeiten gehen oder zu Hause bleiben ......
    Ja, dieser Zwiespalt ist schwer, was ist richtig ? ....eigentlich fühle ich mich überhaupt nicht zum arbeiten, nur Was soll ich meinem Mann sagen warum ich zu Hause bleibe, meine Kollegen aus anderen Gruppen, die für mich einspringen müssten aber überhaupt keine Kapazitäten haben, dieser Zwiespalt ist ..... .
    Nun gehe ich gleich wieder zur Arbeit..... Verrückt oder richtig
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Liebe Heike!

    Erst einmal ich kann das Kompliment nur zurück geben du bist auch eine ganz ganz liebe!

    Der Spagat Arbeit und kranker Mann daheim ist schwierig manchmal auch unmöglich in den Zeiten wo es dem Partner wie bei dir schlecht geht!

    Setz dich doch mal mit deinem Mann zusammen und überlegt gemeinsam ob es sinnvoll ist das du zu Hause bleibst! Vielleicht gibt es bei dir ja auf Arbeit auch die Möglichkeit das du mit den Stunden runter gehst?

    Ich wünsche dir von Herzen das du eine Lösung findest mit der du klar kommen könntest!

    LG mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Ihr glaubt garnicht wie gut mir eure Zeilen tun, ich danke euch.

    heute Morgen war ich bei seiner Hausärztin, wenn das Methadon in der Schmerztherapie bei meinen Mann angezeigt ist wird sie es ihm verschreiben. Sie möchte aber erst den letzten Bericht von der Onkologin abwarten ..... Aber ich fand es war ein gutes, wenn auch sehr trauriges Gespräch. Am Donnerstag besucht sie meinen Mann. Bis dahin wir sie den Bericht wohl haben.

    Eine sorgenfreie , friedliche Nacht wünscht euch Heike
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Hallo Heike
    Weiterhin alles nur erdenklich gute zu euch!
    Schön das deine Hausärztin so aufgeschlossen ist und ihr auch dadurch etwas Hilfe habt.
    Hier ist es auch etwas angespannt aber kein Vergleich zu euch.

    Alles nur erdenkliche zu euch und einen gesegneten Tag
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    hallo Heike,fang schnell mit dem methadon an,ich kann es wirklich nur raten.Mein Mann ist ein neuer Mewnsch,ich hab es oft geschrieben.Er freut sich so,das das Essen ihm wieder schmeckt,das er wieder längere Spaziergänge machen kann,aw,usw------
    Rui,was ist denn los,das es bei euch angespannt ist?
    Allen einen sorgenarmen Tag
    Sabine
    Liebe Heike!

    Wie gut, dass Ihr so eine gute und fürsorgliche Hausärztin habt. Das ist leider oft nicht der Fall.

    Da ist das Methadon eine große Hoffnung, wie auch Sabine schreibt.

    Aber wie geht es Dir, liebe Heike. Du bist so voll Sorge und Fürsorge für Deinen lieben Mann und hast auch noch so eine anstrengende Arbeit? Vergiss bitte nicht auf Dich!!!! Kannst Du beruflich nicht ein wenig zurück schalten, weniger Dienst oder Freistellung?

    Ich denke jeden Tag an Dich/Euch, auch wenn ich nur sehr selten schreibe.
    Bin momentan nur müde und kann mich kaum zu etwas aufraffen.

    Dir viel Kraft und Deinem Mann gute und möglichst beschwerdefreie oder zumindest beschwerdearme Tage!!!

    LG Farah
    Krebs: Angst und Hoffnung
    Angst:
    Es ist das zweite Mal...das harte Geschütz wurde gegen ihn schon eingesetzt...es kann nun nur noch eine mildere Chemo eingesetzt werden, allein schon deshalb, weil die Gefahr zu groß ist, dass der Körper "Vergiftungsschäden" erleidet...
    Der Körper ist angeschlagen mit Entzündungen an der Mundschleimhaut und im Darm, er ist geschwächt... hält er diese zweite Behandlung durch?
    Hoffnung:
    Es ist ein anderer Spender, vielleicht habe ich dieses Mal Glück und die Stammzellen schaffen es, die noch verbliebenen Leukämiezellen zu bekämpfen und ich habe nicht so schlimme Abwehrreaktionen der Fremdspenderzellen...
    Aber die größte Angst ist, während der Behandlung von den Ärzten hören zu müssen "Es tut uns leid, aber wir können nichts mehr machen"...Transplantat-Abstossung, Infektion, Organschäden
    Liebe Annemarie......
    Bitte gebe die Hoffnung nicht auf...... Ich schicke dir LKW Weise Kraft zum Kämpfen .....
    und Gebete zum lieben Gott...... Das er einen Engel auf den Weg schickt der einen geeigneten Spender für dich findet..... Und einen weiteren Engel der bei dir ist und dich beschützt.... der dir immer eine Hand auf die Schulter legt und dir damit zeigt, er ist da und passt auf dich auf.
    eine Hoffnungsvolle Umarmung für dich ... Heike
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Hallo ihr lieben,
    heute war ja das Onkologengespräch, die Onkologin hat meinem Mann sehr behutsam erklärt warum die Chemo Therapie abgebrochen wird. Weil die Chemotherapie ihm keinen Nutzen mehr bringen würde, aber seinen Allgemeinzustand und damit Seine Lebensqualität deutlich verschlechtern würde. Mein Mann konnte nicht antworten nur nicken.... Ich habe ihr dann von der Besserung der Lebensqualität durch Methadon beschrieben, so wie ich es hier gelesen und gehört habe. Die Onkologin stimmt zu es auf jedenfall zu versuchen. Sie hat uns gesagt, sie sei telefonisch weiterhin immer für uns da.
    Eine Bauchwasserpunktion ist bei meinem Mann nicht möglich , da das Wasser zwischen den Darmschlingen liegt. In der Lunge ist auch schon Wasser. Wir leben wieder Alltag, aber so schlimm wie es sich vielleicht anhört, aber es ist entspannter zwischen uns, weil uns das erste mal beiden zusammen gesagt wurde, wir der weitere Weg von meinem Mann sein wird, Tage, Wochen oder Monate, keiner weiß es. Wir sprechen nun anders miteinander Ich bin nun zu Hause, bei ihm, kein Spagat mehr zwischen Arbeit und meinem Mann.
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Heike, ich drücke Dich ganz ganz fest, es tut mir so leid! Aber so schlimm dieses Wissen jetzt ist, ihr könnt jetzt beide miteinander reden und lernen, damit umzugehen. Ein winzig kleiner Hoffnungsschimmer auf etwas Linderung besteht durch das Methadon. Möge es Deinem Mann bitte helfen!!
    Petra
    ED 05/13 re. OL, Stadium IV, inoper. NRin, 3 Pleurod.malig. Pleuraergüsse, Pneumothorax re., Metas re. u. li. Lu-flügel , am Zwerchfell, BWK 5, vergrößerte Lymphknoten überall, div. Rundherde. Carbopl./Vinorelbin b. 12/13, seit 02/14 Erhalt.therapie Alimta. 8 Hirnmetas u. Oedem, im Frontalhirn, 10 Bestrahlungen.
    1 Therapie mit Gemzar. abgesetzt NW[/lexicon], Fentanylpflaster,jetzt austherapiert
    Liebe Heike,
    ich drück Dich mal ganz fest und schicke Dir Kraft und Zuversicht :k und einen gaaaanz dicken Schutzengel für Deinen Mann.
    Es ist gut, dass Du zuhause sein kannst, auf die Arbeit konzentrieren geht im Moment bestimmt eh nicht, da ist dann keinem geholfen.
    Nun wünsche ich Euch auch von ganzem Herzen, dass das Methadon Eure Situation verbessert und Ihr etwas hoffnungsvoller in die Zukunft schauen könnt.
    Liebe Grüsse
    die mucki

    Auh von mir alle guten Gedanken,die ich habe zu euch.Bei mit fällt mir immer auf,das ich in der Zeit der Ungewissheit sehr viel unruhiger bin.Wenn man plötzlich Gewissheit hat,werde ich ruhiger.
    Ich weiß es ja im grunde auch.Wir sitzeN alle im selben Boot.Es hilft nichts,wir müssen da jetzt durch.UND WIR SCHAFFEN DAS!!!!Du bist stark,das hast du schon so oft bewiesen.
    Liebe Grüße Sabine
    Liebe Heike!

    Wie an anderer Stelle schon geschrieben ist es eine gute Entscheidung bei deinem Mann zu sein!

    Durch das Gespräch mit eurer onkologin wird deinem Mann klar geworden sein wie krank er wirklich ist und jedes verdrängen nichts mehr nützt!

    Es ist auch gut das die Chemotherapie abgebrochen wurde wenn sie nicht wirkt, denn so war es bei uns auch!

    Die Lebensqualität war nicht mehr vorhanden!

    Von Herzen wünsche ich deinem Mann das ihn das andere Mittel die Lebensqualität ein wenig zurück gegeben werden kann!

    Ganz ganz viel Kraft zu euch und ich drück dich meine liebe Heike! Ich weiß was du jetzt durch machst!

    Lg mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Liebe Heike,

    die Würfel sind also gefallen - ich wünschte, ich könnte dir/euch helfen. So bleibt mir nur dir viel Stärke und die nötige Gelassenheit für die Dinge, die nun kommen zu wünschen. Es wäre schön, wenn ein anders Mittel euch ebenfalls hilft. Ich wünsche es mir von Herzem. Wie Biene schon schrieb, du bist stark - bei uns im Forum darfst du auch mal schwach sein. Ich bin für dich da - *Umarmung*

    Deine Anette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Ihr glaubt garnicht, was mir eure Antworten bedeuten.... Ich weiß damit ich bin nicht alleine, Ihr seit da für mich....
    gerade war Seine Haus - Palitativ Ärtin bei uns, Sie hat uns sehr von dem Methadon abgeraten, auf Grund der vielen multiplen Metas , das Risiko ist ihr zu groß , das seine Lebenszeit die nur noch sehr kurz zu sein scheint, für dieses Experiment nicht ausreicht um zu sagen ok, wenn es mir auch ein paar Tage nicht gut geht, danach geht es mir besser. Sie hat Angst das es die Tage danach nicht mehr geben wird.
    Zumal mein Mann ja gut mit dem Morphium in der Schmerztherapie eingestellt ist.
    Als sie weg war habe ich das erste Mal zu meinem Mann gesagt, das ich Angst um ihn habe und das ich vor ihm geweint habe...... " mein Mann sagt, hab keine Angst...... Ich gehe noch lange nicht,"

    liebe umarmung zu euch
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Liebe Heike!

    Lange genug kennen wir uns nun schon und du weißt das ich ein ehrlicher Mensch bin!

    Hört bitte auf eure Palliativärztin und lasst die Finger von dem Mittel! Auch wenn du dir davon viel erhofft hast, sie hat recht! Denn ich denke auch, es kommt immer auf den Allgemeinzustand des Patienten an und auf die schwere und das Stadium der Krebserkrankung!

    Du bist nicht alleine ich bin wie viele andere hier für dich da!

    Und weine vor und mit deinem Mann es wird euch beiden gut tun!

    Ich drücke dich ganz fest! Mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Hallo ihr lieben, mein Herz ist traurig.....
    Ich werde morgen früh Dr. Hilscher zwar noch anrufen, aber wir glauben nun doch das wir auf die Hausärztin hören werden. Sie sagt das sie schon Methadon einsetzt und unterschiedliche Nebenwirkungen kennengelernt hat. Sie hat Angst das die Zeit von meinem Mann zu kurz sein wird um die eventuelle Verbesserung der Umstellung zu erleben, da sein Körper durch die jetzt schon 20 Monate langen Chemo und, und, und.... zu Schwach ist, er doch aber , wie er ja auch selbst sagt mit dem Morphium gut eingestellt ist und es da ja auch noch Spielraum nach oben gibt. Sein Körper das Morphium nun schon schon 10 Monate kennt und verträgt. Sie hat Angst das Seine Lebensqualität sich verschlechtert, statt zu verbessern.... Ob er wirklich das Risiko eingehen möchte. Denn jetzt geht es ihm soweit gut und durch das weglassen der Chemo immer besser gehen wird.... Soll er da wirklich diese Umstellung riskieren ..... Das Wasser in Lunge und Bauraum bekommt sie auch anders in den Griff. Mein Mann nimmt jetzt eine Tablette zum entwässern , ich nehme die gleiche schon über 1o Jahre weil ich Wasser in der Herzkammer hatte.Liebe Grüße von Heike
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Liebe Heike!

    Es ist einfach traurig, aber sehe auch ein wenig positives in den Dingen!
    Durch den Abbruch der chemo wird es deinem lieben Mann bald etwas besser gehen!

    Ich weiß das es verdammt schwer ist zu akzeptieren! Ich wünsche euch die nötige Kraft diesen gemeinsamen weg zu gehen!

    Meine Gedanken sind bei euch!

    LG mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Liebe Heike ,
    ich wünsche Euch noch viele schöne schmerzarme Stunden !
    Ihr findet den richtigen Weg! Du hast schon die richtige Entscheidung getroffen , indem du jetzt für ihn da bist und Arbeit Arbeit sein lässt !
    Ich werde weiterhin für Euch beten !!!
    Ich umarme Dich ! :ka
    LG melma
    Liebe Heike,

    das tut mir jetzt wirklich so leid für euch...das Methadon war doch ein Strohhalm, an den ihr euch geklammert hattet. 70.gif

    Aber letztendlich ist es tatsächlich wichtig, „den Tagen mehr Leben zu geben“, da hat eure Ärztin sicher recht.

    Ich wünsche euch von Herzen, dass die Therapiepause deinem Mann wieder neue Kraft und Lebensqualität schenken wird.

    mit ihren über alles geliebten Eltern für immer im Herzen

    Papa +15.10.12 (Prostatakrebs)
    Mama + 9.02.14 (Bauchspeicheldrüsenkrebs / Schlaganfall)