Lungenkrebs vs. Speiseröhrenkrebs

    Liebe nette!

    Gebt beide die Hoffnung nicht auf, dein letzter Post hörte sich ein wenig positiver an.

    Ich drück fest die Daumen für euch, besonders für deinen Schatz.

    LG mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Guten Morgen,

    ich hatte am WE das Passwort für das Forum verbasselt ^^ Nicht das erste mal :rolleyes: Daher erst jetzt eine Antwort.

    Dass mein Mann ALK positiv ist, wissen wir noch nicht lange. Das hat sich eher zufällig herausgestellt beim Besuch der niedergel. Onkologin. In der Klinik hat man nie Notiz davon genommen - seltsam!
    Am Wochenende war schon der Antrag auf die REHA im Postkasten. Geplant ist am Anfang März Heiligendamm. Wir hatten vorher hin und her überlegt ob wir gemeinsam fahren, uns dann doch dagegen entschieden. Hoffen wir mal, dass alles so klappt.

    Mit dem CT hat es mein Mann nun gar nicht mehr so eilig ?( Nun, vielleicht will er einfach sehen was auf ihn zukommt. Ich bin ja eigentlich froh, dass er sich nicht mehr so verrückt machen lässt.

    Liebe Susanne, wie geht es dir mit der Bestrahlung? Kommst du mit der Beklemmung unter der Maske zurecht?

    Einen sorgenfreien Tag wünscht

    BerliNette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"

    BerliNette schrieb:

    Wir hatten vorher hin und her überlegt ob wir gemeinsam fahren, uns dann doch dagegen entschieden.

    Hallo @BerliNette,

    ich muss sagen, dass ich aus Sicht einer selbst Betroffenen diese Entscheidung mit Freude sehe. Ich finde es so sehr wichtig, sich als Patient ganz auf sich konzentrieren zu können. Mal abgesehen davon, dass eine Reha anstrengend ist, hat mir auch das Zusammensein und der Austausch mit Mitpatienten abseits der vorordneten Anwendungen außerordentlich gut getan. Dabei haben wir festgestellt, dass diejenigen, die mit "Anhang" da waren, bei vielem gefehlt haben, weil sich sich auf ihre jeweiligen Begleitungen konzentriert haben.
    Es grüßt die Hexe.
    Hallo BerliNette,

    nun lese ich Deine bescheidenen Neuigkeiten. Das muss man ja jetzt nicht wirklich haben. Drück Dich mal ganz dolle.
    Wie gehts denn Deinem Mann so ?
    Habt Ihr schon einen CT- Termin ?
    Das mit der Xalkori Therapie ist ja ein guter Ansatz, Du weisst ja das es bei menem Mann super wirkt und wenig Nebenwirkungen am Start sind.
    Bei uns steht im März wieder CT an, ich darf gar nicht dran denken.

    Lass mal was von Dir hören.

    doka


    Liebe Anette,

    nochmal zu Heiligendamm:

    wenn möglich würde ich mit dem eigenen Auto anreisen, da Heiligendamm, Bad Doberan völlig verschlafene Orte sind und man sonst auf den Dorfbus oder die Mollybahn angewiesen ist.
    Der Parkplatz befindet sich ca 5 Gehminuten entfernt und kostet 5,50€ die Woche, das Parkticket bekommt man bei der Anmeldung in der Klinik.
    Ansonsten würde ich mir eine Wochenkarte für die Mollybahn holen, kostet so um die 20€. Die muss man am Bahnhofschalter aber direkt anfordern, da sie nicht auf der Preistabelle steht. Die Wochenkarte der Mollybahn gilt auch für den Bus.
    Ich war fast täglich in Kühlungsborn und am Wochenende in Rostock und Umgebung.
    Essen in der Klinik ist ganz gut, Morgens und Abends Buffet, Mittagessen kann man unter 3 Gerichten auswählen, welches von sehr gut bis so lala ging.
    Internet kostet so 30€ für 3 Wochen und TV kam so 8€ die Woche.
    Mehr Infos folgen noch
    Liebe Grüße Susanne :thumbup:
    Zimmer wird 3x die Woche gereinigt, man sollte aber darauf achten, das nicht vergessen wird den Teppich zu saugen. Leider ein absoluter Schmutz und Bakterienfänger ( nur eklig ).
    Handtücher werden auch 3x die Woche gewechselt, für's Schwimmbad sind eigene Duschtücher aber besser, weil sie im Zimmer schlecht trocknen, falls man jeden Tag Anwendung im Schwimmbad hat.
    Im Haus ist auch ein Café, wo es leckeren Kaffee gibt und allerlei Naschzeug, falls man noch Appetit hat.

    Der Weg zum Strand, obwohl vor der Tür, ist ziemlich weit und auch sehr umständlich, weil er vom Grandhotel abgesperrt ist. Falls Dein Mann schlecht laufen kann oder einen Schwebeausweis besitzt, sollte er unbedingt bei der Erstuntersuchung sich für die Strandkarte anmelden. Mit der Karte kann man den Privatweg vom Grandhotel benutzen und spart sich so gut 20min. Weg
    Fahrräder kann man sich in der Klinik auch ausleihen

    Falls ihr noch Fragen habt, immer melden[ :)
    Liebe Grüße Susanne :thumbup:
    Kann ich alles so bestätigen, was Susanne gesagt hat. Ergänzen könnte ich noch, daß auch mit dem Fahrrad der Weg nach Kühlungsborn beschwerlich ist, wenn man die Puste nicht mehr hat und/oder körperlich nicht belastbar ist. Essen kann man auch mal ganz gut in der Bahnhofsgaststätte (in Sichtweite der Klinik). Der Eissalon an der Uferpromenade war auch ein gern angelaufener Zielpunkt (viele Bänke zum ausruhen auf dem Weg dorthin) oder das Cafe im alten Golfplatz. Ansonsten - wie erwähnt - ist in Kühlungsborn fast mehr los als in Bad Doberan und auch ich war mehrmals die Woche dort.

    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Hallo liebe Anette

    Mag im Moment grad nicht so schreiben "drüben"... Darum hier :D zum Glück hast Du das Passwort wieder...

    Wie geht es euch? Wie geht es Dir? Schön, dass ihr den ersten "Schock" schon etwas überwinden konntet und etwas zuversichtlicher in die Zukunft schauen könnt. Die Reha wird sicher gut tun, auch DIr. Hast Du denn für Dich auch eine kleine Auszeit ins Auge gefasst oder musst Du arbeiten? Vielleicht einfach mal ein paar Tage ausspannen, im Wissen, dass Dein Mann gut aufgehoben ist? 8)

    Wann soll nun das CT stattfinden, habt ihr bereits einen Termin? Ich wünsche euch so sehr, dass sich auch darauf alles als nicht ganz so dramatisch abzeichnet.

    Für heute wünsch ich Dir einfach ganz viele positive Gedanken und schöne Erlebnisse und viel Sonnenschein! 8)
    Liebe Grüsse
    Lella
    Hallo

    so viele Antworten - Danke Susanne und Anhe für die guten Tipps bezüglich der Reha! Wenn es dann soweit ist, fallen uns bestimmt noch die einen oder anderen Fragen ein Susanne. Der Hinweis auf die Strandkarte ist super. Er hat ja einen Ausweis mit Merkzeichen G und 100 % GdB, da sollte es mit der Karte klappen.

    Liebe Doka, die Behandlung mit Xalkori steht noch immer im Raum. Das CT sollte nun auch erst im März folgen, da ist aber wahrscheinlich die Reha. Im Moment hängt alles ein bisschen in der Schwebe. Ich glaube, mein Mann kann gerade nicht gut mit neuen Nachrichten umgehen und unternimmt daher auch keine Anstrengungen um z.B. einen früheren CT-Termin zu bekommen. Er ist immer müde und schläft den lieben langen Tag. Wenn ich ihm die Aufgaben abnehmen möchte, lässt er das nicht zu. Ich weiß noch nicht wie ich damit umgehen soll/kann.

    Liebe Lella, schön dich hier begrüßen zu können! Wenn mein Mann zur Reha ist, werde ich arbeiten, ihn aber mal besuchen, vielleicht ein verlängertes Wochenende machen.

    Am Wochenende wurden Medikamente zur Blutverdünnung umgestellt. Jetzt muss ich nicht mehr Clexane spritzen, sondern er nimmt täglich eine
    Tablette Xarelto. Neueste Nebenwirkungen sind Schmerzen in der Nierengegend - allerdings trinkt er auch nicht genug. Wenn er endlich nicht mehr so müde und antriebslos wäre *seufz* aber das kann noch eine Weile dauern.

    Liebe Grüße an alle

    Anette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Guten Morgen ihr Lieben,

    Mein Mann hat einen neuen Termin zum Staging - es wird gleich nach der Reha (falls die so genehmigt wird) gemacht. Vorher wird kein CT mehr stattfinden. Es gab ein Telefonat zwischen den Onkologen (Klinik vs. niedergel. Onkologin) und dort wurde der Beginn der Behandlung mit Xalkori auf nächste Woche festgesetzt.

    Das hat meinen lieben Mann so beflügelt, dass er gestern Nachmittag einen Ausflug zur Berlinale gemacht hat . Ich konnte ihn dann abends (auf) neben dem roten Teppich im Fernsehen bewundern 8o

    Ist das nicht toll! als besondere Überraschung hat er mich dann von der Arbeit abgeholt. :love: Ach ja, ich möchte mehr solcher Tage

    Ich wünsche allen einen sorgenfreien Tag
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Guten Morgen BerliNette,

    DAS sind Tage, die das Leben versüssen, gerade in Krankentagen. Dann drücken wir noch die Daumen, daß die Reha wie gewünscht durchgeht, die Vorfreude darauf wird sicher noch einiges dazu beitragen, daß gute Tage überwiegen. Ick freu mir wie Bolle für Euch....

    Viele Grüße
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel

    BerliNette schrieb:



    Das hat meinen lieben Mann so beflügelt, dass er gestern Nachmittag einen Ausflug zur Berlinale gemacht hat . Ich konnte ihn dann abends (auf) neben dem roten Teppich im Fernsehen bewundern 8o

    Ist das nicht toll! als besondere Überraschung hat er mich dann von der Arbeit abgeholt. :love: Ach ja, ich möchte mehr solcher Tage



    Liebe Anette,

    das freut mich riesig für Euch! Diese Tage sind ein Balsam für die Seele. Sie werden viele, viele noch kommen. Das ist mein Wunsch und meine Hoffnung und meine Zuversicht.

    Hier scheint so schön die Sonne.....

    Einen schönen Tag
    Omondi
    Anette, wie schön, wie wunderwunderschön! :thumbsup:

    Ich wünsche euch ganz, ganz fest, dass ihr die Zeit bis zum nächsten Staging einfach mal geniessen könnt , die Angst abschütteln und das Krebsmonster einfach aus eurem Leben aussperren. Vor allem jetzt auch in den Tagen bis zur nächsten Behandlung. Und dann wünsch ich euch natürlich auch keine Nebenwirkungen und einen riesigen Erfolg mit dem neuen Medikament, der Krebs soll sich schon mal vorsehen! :cursing:

    Liebe Anette und heute wünsch ich Dir, dass Du einen genauso schönen Tag hast wie gestern :love:

    Liebe Grüsse
    Lella
    Liebe nette,

    Ich wünsche euch mehr von diesen Tagen. Das die reha bewilligt wird Daumen sind gedrückt.

    Alles liebe zu euch nach Berlin!

    LG mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Liebe BerliNette,

    eine neue Therapie bedeutet immer, daß man Hoffnung haben darf und auch soll. Ich wünsche Euch von Herzen, daß das Xalkori gut anschlägt. Euch einen annehmbaren Tag und Deinem Mann keine bis wenige Nebenwirkungen,

    herzlichst, Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Liebe nette!

    Ganz feste drück ich die Daumen und Gedanken sind bei euch, du wirst es spüren bin ja nicht weit weg von dir.

    Glaubt beide ganz fest an die neue Therapie und gebt die Hoffnung nie auf.

    LG mausi <3
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Danke ihr seid lieb

    Es wird wieder ein wenig heller - nicht nur draußen, sondern auch in unserem Leben. Wir leben jetzt 8 Monate mit dem Wissen, dass der Krebs da ist. Manche werden schmunzeln und denken, das ist noch gar nichts, andere denken vielleicht es wäre schön, wenn sie so viel Zeit gehabt hätten. Wie dem auch sei, ich möchte einfach mal Danke sagen, Danke für das Wissen welches hier vermittelt wird, Danke an die vielen netten Menschen, die sich aus einem so schrecklichen Grund zusammengefunden haben. Danke einfach dafür dass jemand mitfiebert wenn ein Ergebnis ansteht, die Daumen drückt wenn es darauf ankommt.
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Das Dankeschön kann ich nur zurück geben!!!

    Du bist und warst vielen ganz vielen von uns auch mir eine große stütze!

    Warst da wenn man trost brauchte, es ist ein nehmen und geben und zwar ein ganz herzliches.

    <3 mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Liebe Anette, Du liebenswerte Seele,

    Danke auch Dir, dass Du mir drüben wie auch hier einen kleinen Platz in Deinem Thread gegeben hast... :* Aus gewissen Gründen mag ich keinen eigenen Threas aufmachen und "niste" mich lieber hier ein (sorry, schmeiss mich raus, wenn Du das nicht magst...)

    Das Lesen im Forum hat mich so oft wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, gerade auch dann, wenn ich mir (unnötige) Sorgen gemacht habe, war oft jemand da, der mir gesagt hat, hey, nun geniess es doch einfach mal. Jemand der sich gefreut hat, dass es meinem Schatz zur Zeit gut geht. Es hat mir aber auch vor Augen geführt, wie schrecklich diese Krankheit ist und was sie alles anrichten kann. Dennoch hat es mich auch beruhigt, dass die Menschen hier ihren Humor nicht verloren habe, ihre Fähigkeit auch über banale Dinge zu diskutieren und einfach das Leben zu geniessen, auch wenn es manchmal so schwer ist. Und es beruhigt mich genau wie Dich, zu wissen, das hier jemand ist, der die gleichen Sorgen und Ängste hat. Und dass wir uns immer wieder Mut machen können, uns beistehen , auch wenn wir uns gar nicht kennen. Da es meinem Freund ja nicht schlecht geht, ist seine Erkrankung für unser Umfeld auch gar kein Thema, auch für ihn nicht. Ich sehe das Damoklesschwert aber immer über uns schweben... Nein, ich schmunzle nicht, ich kann Dich sehr gut verstehen und ich bewundere Dich und Deinen Umgang mit der Krankheit. Du hast immer ein liebes Wort, ein offenes Ohr für alle anderen hier und findest so oft die richtigen und tröstliche Worte. Doch sei Dir sicher, auch wir werden genauso für Dich da sein, in den Momenten, in denen Du uns brauchst! :k

    Es ist nun ein Jahr her, seit ich weiss, dass mit meinem Schatzi irgendwas ernsthaftes nicht stimmt und seine Beschwerden nicht einfach nur Launen oder Trägheit sind. Die genaue Diagnose haben wir ja erst nach der OP erhalten. Und nun genau ein Jahr später zittern wir nun vor den Ergebnissen der ersten Kontrolluntersuchung. In wenigen Tagen wissen wir Bescheid. Jedesmal wenn ich in den Kalender schaue, habe ich Angst vor dem Termin... :/ In meinem Kopf laufen bereits die ärgsten Filme ab, abstellen ist nun nicht mehr möglich... ;( Ich sehe mich in dem Wartezimmer sitzen (mein Schatzi ist wie Deiner, mitgehen ist nicht). Und sehe wie er mit traurigen Augen raus kommt und zu mir sagt, sie haben wieder was gefunden... Ich weiss, ich sollte an die positive Variante denken, dass alles gut ist, aber da macht mein Kopf einfach nicht mit... :S

    Ich bin wirklich dankbar, hier einen Raum zu haben, an dem ich ab und zu schreiben darf, auch wenn es nicht oft ist. Und ich bin dankbar, dass ich ab und zu jemandem ein nettes lieb gemeintes oder aufmunterndes Wort da lassen kann.

    Liebe Grüsse
    Lella
    Liebe @Lella

    natürlich hast du einen festen Platz in diesem Thread - egal wo :thumbsup:

    Habt ihr schon die Ergebnisse der Untersuchungen? Ich drücke euch soo sehr die Daumen, dass dein Schatzi mit strahlenden Augen aus dem Untersuchungsraum kommt, dich in den Arm nimmt und sagt: alles okay liebste Lella <3 So muss es sein und so wird es sein!

    Es ist völlig normal, dass wir immer gleich die Flöhe husten hören. Ich glaube, das werden wir nie mehr abstellen können. Es ist auch gut so, denn wir sind emfindsam für die Schwingungen des Kranken, merken sofort Veränderungen und beobachten...

    Ich wünsche allen ein schönes sorgenfreies Wochenende

    Anette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Danke Anette :*

    Nein, wir wissen nocht nichts... Langsam weiss ich gar nicht, ob ich den Termin herbeisehenen oder am liebsten gar nie haben möchte! Da einzige was ich möchte, ist das unser inzwischen wieder "normales" Leben einfasch so weitergehen darf... :/

    Das mit den Flöhen husten hören, das stimmt. Ich zuck ja bei jedem kleinen Hüsteln oder jedem Wehwechen gleich zusammen und stell mir das schlimmste vor. Mein Freund nervt sich dann immer tierisch und sagt: "darf ich denn nun nie wieder einfach mal erkältt sein? Oder eine Magenverstimmung haben?" Er hat ja recht und meist ist das viel naheliegender als was schlimmes, aber ich krieg das wohl auch nie mehr weg. Es ist schwierig, ich glaube für uns Angehörige zu verstehen, dass wir unseren Partner so "nerven" und für diese wiederum schwierig zu verstehen, dass wir auch nicht aus unserer Haut können... Manchmal wünsche ich mir die weltmeisterliche Verdrängungskunst meines Freundes auch für mich...

    Liebe Anette, wie geht es euch? Wie verträgt Dein Mann das neue Medikament? Und wie geht es eigentlich Dir? Sind Deine Augen wieder ok? Und Dein Bauch, da war doch auch mal was?

    Geniesst alle das weekend, so gut ihr könnt, vielleicht sogar mit etwas Sonne...

    Liebe Grüsse
    Lella
    Liebe Lella,

    es tut mir so leid, ich weiß wie sich das anfühlt! Lass dich umarmen :ka
    Ich wünsche euch, dass eine gangbare Lösung gefunden wird, die Erfolge bringt.

    Bitte liebe Lella, gib die Hoffnung nicht auf. Dein Schatz hat eine positive Einstellung zu
    seiner Krankheit und das ist Gold wert!

    Komm Mädel, lass uns zusammen in den Kampf gegen das Ungeheuer ziehen!!!!

    Liebe Grüße

    Anette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Guten Morgen,

    Liebe Lella, wann werdet ihr mit den Ärzten über das weitere Vorgehen sprechen? Ist der Tumor größer geworden, haben sich Metastasen gebildet? Man muss den Feind kennen um ihn zu besiegen! Ich hab schon einmal die passende Schutzkleidung für uns parat gelegt.

    Liebe Doka, wie lieb dass du fragst. Ich weiß nicht ob es noch Nachwehen der Bestrahlung sind, aber er ist sehr sehr müde, hat noch immer keinen Appetit und er hatte Durchfall. Letzteres hat sich gebessert, seit er keinen Kaffee mehr trinkt. Im Allgemeinen ist er nicht gut drauf, es braucht ein bisschen.

    Wie geht es deinem Mann, hat er die Zahn-OP gut überstanden???

    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Liebe Anette

    Darf ich Dir etwas mehr per PN schreiben? Vielleicht etwas komisch in einem solchen Forum, aber ich möchte nicht "öffentlich" viel preisgeben, woran man uns erkennen könnte. Mein Schatzi würde das nicht wollen und ich möchte das respektieren. Ich erklärs Dir ok? Ich habe mich im Forum drüben und auch hier vor allem wegen mir angemeldet, um meine Gedanken und Gefühle austauschen zu können, um meine Situation mit anderen zu teilen, denen es gleich geht. Und hab zum Glück zu viele lieben Menschen gefunden! Wie Dich zum Beispiel!

    Es wird diese Woche besprochen und vielleicht auch schon entschieden.

    Danke vielmals für die Schutzkleidung, ich schlüpf da gleich mal rein! aaaah, super, passt! :thumbup:

    Anette, so, dann rasseln wir doch schon mal ein wenig mit den Säbeln heute, vielleicht hilfts! :evil:

    Wünsche Deinem Mann, dass er weiterhin gut drauf ist und sich jeden Tag ein kleines Stücklein besser fühlt.
    Liebe Grüsse
    Lella
    Liebe Berlinette,

    ja, das ist für Deinen Mann sicher im Moment sehr schwer, das Alles erst mal zu verdauen. Mein Mann hätte erst 6 Wochen nach Bestrahlungsende mit der Chemo weiter machen sollen-deshalb werte ich das jetzt als ein Zeichen von doch recht gutem Allgemeinbefinden, dass es bei Euch schon jetzt weiter geht. Wobei es natürlich für Deinen Mann sehr schwer sein muss, innerlich mit den ganzen Behandlungen und Ereignissen Schritt zu halten, die auf ihn einprasseln.
    Und Dir geht es bestimmt ähnlich, wie ihm.

    Ich mag aber Dein Säbelrasseln und reihe mich gerne dabei ein. Für Deinen Mann einen extra großen Säbel, mit denen er die Nebenwirkungen in die Flucht schlagen kann.

    Liebe Grüße
    Mayana
    Hallo liebe Berlinette,

    ich verfolge nun deinen Thread schon längere Zeit (über das andere Forum) und fiebere mit... wir sind grad noch am Anfang der Behandlung, mein Freund hat letzte Woche seine erste Chemo bekommen... Da wir etwas auseinander wohnen und er nicht immer alles sagen will, weiß ich nicht was er bekommt aber von den Schilderungen denke ich dasselbe was dein Mann auch bekommen hat (und viele andere hier mit Adeno).... morgen muss er zur Blutkontrolle und seit drei Tagen geht es ihm wohl ziemlich schlecht mit den Nebenwirkungen... (auch ähnliche wie dein Mann...)

    Ich drücke weiter die Daumen für euch und wenn du nichts dagegen hast, verfolge ich weiter deinen Thread...

    liebe Grüße die Lady
    Hallo ihr Lieben,

    es geht meinem Mann wieder Besser. Die Bestrahlungsschäden der Haut klingen deutlich ab. Wir haben eine tolle Salbe *Danke an omondi*. Er hatte Magen/Darm-Probleme und die Onkologin hat die Behandlung mit Xalkori vorerst ausgesetzt. Nach einer Infusion ging es ihm besser. Liebe Mayana, ich denke auch, dass es ein gutes Zeichen ist und dass er noch Zeit zur Regeneration braucht.

    Liebe LadyAngel, herzlich Willkommen! Ich hoffe dein Freund hat nicht lange mit den Nebenwirkungen der Chemo zu tun. Meinem Mann ging es ein paar Tage nach der Chemo meist gut, dann kam eine Woche wo er Probleme hatte und dann ging es wieder aufwärts. Ich weiß noch wie aufgeregt wir vor der ersten Chemo waren. Das ist ja auch etwas Besonderes, man hat so viel Hoffnung und Ängste. Alles Gute für deinen Freund, ich hoffe sehr dass die Chemo gut wirkt und dass sich die NW in Grenzen halten.

    Meine Schwiegermutter hat ebenfalls ihre 2. Chemo hinter sich gebracht. Die tapfere kleine Frau. Sie ist ziemlich geschwächt, braucht zusätzliche Infusionen, die der Hausarzt geben soll. Der gibt sie natürlich nicht über den Port sondern in den Arm. Die Venen machen das aber nicht mit. Was muss sie sich so quälen :(

    Ich wünsche allen eine möglichst sorgenfreie Zeit

    BerliNette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Hallo BerliNette,

    waren die NW so schlimm, das pausiert werden muss ?
    Mein Mann hatte auch Durchfall und Magenprobleme, haben dafür aber Begleitmedikamente.
    Magenschoner jeden früh, und Durchfallmedikament bei Bedarf, welches dann auch sofort anschlägt.

    Wahrscheinlich steckt Deinem Männel auch noch die Bestrahlung in den Knochen.
    Wie oft hat er Xalkori genommen ?

    LG
    doka
    Liebe Berlinette,

    ja, so ein fließender Übergang von Therapie zu Therapie ist einerseits bestimmt wünschenswert, birgt andererseits aber eben auch die Gefahr, dass es zu viel auf einmal wird. Es ist sicher gut, wenn Dein Mann sich jetzt erst mal erholen kann. Das ist ja nicht nur körperlich, sondern auch seelisch unheimlich viel, was Ihr da zu bewältigen habt. Eine kleine Pause, erst mal wieder Mut fassen und sich innerlich auf das Neue einstellen ist da bestimmt nicht verkehrt.

    Ich drücke Euch auf jeden Fall ganz feste die Daumen, dass die Biester im Kopf jetzt erledigt sind. Macht weiter so und lasst Euch nicht unter kriegen.

    Die besten Wünsche auch für Deine Schwiegermama (meine Güte, das ist wirklich Alles viel auf einmal für Euch)

    Liebe Grüße
    Mayana
    Liebe Anette

    Zum Glück geht es Deinem Mann etwas besser, so dass sicherlich bestimmt auch bald die Behandlung weitergehen kann. Und vor allem auch, dass er nun erst mal von der REHA profitieren kann.
    Es tut mir leid, dass Dich Deine Schwiergermama so quälen muss, aber sie scheint ja wirklich eine ganz besondere Frau zu sein, so tapfer! Wie schlimm es sein muss, zu wissen man ist nicht nur selber krank, sondern auch noch die Sorgen um das eigene Kind haben zu müssen. Manchmal fragt man sich schon, wieviel einem Menschen nur aufgebürdet wrid ;( .
    Ich wünsche Dir für heute ganz, ganz viel Sonne, bei uns ist es ein wunderschöner Tag, ich geb Dir gerne etwas davon ab.

    LadyAngel, auch von mir Hallo in Anettes "Zuhause", ich hab mich hier ja auch schon gemütlich eingerichtet :D Besuch ist immer schön, auch wenn der Anlass wirklich kein schöner ist. HOffe, Deinem Freund geht es heute wieder etwas besser.

    Auch allen anderen ganz liebe Grüsse und einen sonnigen Tag!
    Lella
    Hallo liebe Berlinette und liebe Lella,

    danke für die liebe Aufnahme...

    von meinem Freund habe ich heute noch nichts gehört, ich habe ihn wie immer angerufen und er mit eine SMS geschrieben, dass er sich später meldet... also weiß ich noch nicht, wie es ihm heute geht, ich hoffe natürlich etwas besser...

    liebe Berlinette, so war es bei ihm auch, ein paar Tage ging es gut, er konnte noch spazieren gehen, was er gerne macht und dann hat es ihn umgehauen... jetzt liegt er seit Samstag flach und ich hoffe es geht bald besser... Die NW sind: Müdigkeit, Erbrechen, Durchfall, Harndrang, Muskelschmerzen, Schleimhäute in der Speiseröhre kaputt, so dass er kaum schlucken kann, Appetitlosigkeit, Ohrgeräusche, aber zum Glück kein Fieber!!! Er hat auf jeden Fall schon große Angst vor der nächsten Chemo und geht dann wahrscheinlich stationär... ?!?

    Gestern war er zur Blutkontrolle und ich hoffe, dass die Ergebnisse im Rahmen sind. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn besuche und wir was schönes machen, mal raus fahren, sobald es besser geht und werde ihm heute eine neue Mütze schicken... Er hat sich so eine Beanie gewünscht aus Baumwolle für den Frühling, ich hoffe sie gefällt ihm! Dann kann er sich hoffentlich etwas auf den Ausflug freuen...

    Jetzt hoffe ich, dass die Chemo auch ihre Wirkung zeigt! Wie hat sie bei deinem Mann geholfen??

    Liebe Grüße die Lady

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LadyAngel“ ()

    Hallo LadyAngel,

    mit der stationären Chemo ist eine gute Idee.
    Mein Mann war auch immer 2 Tage im KH. Früh rein, Röntgen, Blutkontrolle, dann Chemo und nächsten Tag wieder raus.
    Da waren wir auf der sicheren Seite wenn irgendetwas ist. Und Du als Angehörige bist auch beruhigter.
    Was bekommt Dein Freund für eine Chemo ?

    Liebe Grüsse
    doka
    Hallo liebe Doka...

    Ja wenn ich das wüsste...habe ihn gefragt was er bekommt aber er wüsste es nicht auswendig und wollte nicht nachschauen...denke er wollte sich auch nicht so damit beschäftigen...

    Er sagte nur dass sie ihm auch so ein entwässerndes Mittel gegeben haben: Lasix... Deshalb muss er alle halbe Stunde zur toilette und kann trotz Müdigkeit nicht richtig schlafen dabei hat er es sich so gewünscht...

    Ich vermute aber mal dass er wie alle hier auch cisplatin und alimta bekommt weil er auch folsäure nehmen muss...aber genau weiß ich es nicht, er will auch nicht dauernd drüber reden aber es beruhigt mich schon dass die anderen Männer hier genauso sind sogar wo die Frauen mit ihnen zusammen leben...

    Zwei Tage nach der Chemo ging es meinem Freund noch gut! Aber danach fingen die Beschwerden an und er sagt das hält er ein zweites Mal allein zu Hause nicht aus... Nur die Krankenhausatmosphäre zieht ihn so runter...

    Wie schafft ihr es nur alle so stark zu sein... Bin grad schon wieder am Weinen...

    Liebe Grüße
    Hallo ihr Lieben,

    liebe LadyAngel, die Diagnose deines Freundes ist noch ziemlich frisch. Ihr habt noch gar nicht alles verarbeiten können. Bitte glaube uns, wir sind auch nicht immer stark :ka . Aber hier darf man auch weinen. Darf ich dich fragen wie lange ihr schon zusammen seid? Wie oft seht ihr euch denn? Es muss schwierig sein den geliebten Menschen nicht so unterstützen zu können wie man es gerne möchte. Aber du findest auch einen Weg LadyAngel. Über die Mütze wird er sich bestimmt freuen! So kleine Aufmerksamkeiten machen es spannend <3

    Liebe Doka, Danke der Nachfrage es geht schon wieder besser! Seit heute nimmt mein Mann wieder Xalkori (1 x 250). Was macht dein Schatz? Hat er die Zahn-OP gut überstanden? Hab ich was überlesen? Falls ja, sorry. =O
    Wie geht es euch im allgemeinen? Du hast heute Eierschecke in Rudi's Kaffeerunde gestellt, ach Doka, wie ich die vermisse! Echte sächsische Eierschecke :love:

    Liebe Lella, welche Kampfart wählen wir für das Wochenende? In Deutschland ist es noch nicht warm, eher regnerisch, ich dachte erst an eine Rüstung, wobei die dann sicher rostet. Aber auch bei der Wahl der Waffen gilt: es sind alle Mittel erlaubt um den Kampf zu gewinnen

    bis bald ihr Lieben
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Hallo Ladies

    LadyAngel, wie Berlinette es richtig sagt, auch wir sind nicht immer stark, überhaupt nicht :k Aber es ist so, je länger man mit etwas lebt, umso mehr gewöhnt man sich daran. Und so ist es auch mit so einer Krankheit. Sie verändert alles. Das ganze Leben. Abhängig natürlich auch immer vom Befinden des Patienten, von der Diagnose, den Beschwerden. Aber es gibt auch immer wieder gute und "normale" Momente. Das Leben geht weiter, zwar andes aber irgendwie trotzdem gleich. Der Schock lässt nach, der Alltag kehrt bis zu einem gewissen Grad wieder ein. Und ich finde, das ist auch gut so. Man darf diesem Sch... krebs einfach nur so viel Raum lassen, wie er braucht. :cursing: Keinen Milimeter mehr. Klar, das ist sicherlich schwierig, wenn man mit Chemonebenwirkungen zu kämpfen hat. LadyAngel, ja, so sind sie unsere Männer. Ganz nach den 3 kleinen Affen, nichts hören, nichts sehen, nichts sagen... :rolleyes: Aber weisst Du, jeder sucht für sich einen anderen Umgang mit der Erkrankung. Und ich glaube, unsere Männer suchen keinen schlechteren Umgang, sondern einfach einen anderen als wir es täten oder wir meinen, wie wir es tun würden... Verdrängung im Sinne von nicht darüber reden, kann vielleicht helfen, die Psyche hoch zu halten. Sich nicht ständig mit dem Thema zu beschäftigen. Solange Verdrängen nicht zu einer Verleugnung wird, die allenfalls sogar so weit ausartet, Behandlungen nicht durchzuführen, ist es ok. Find ich. Lass Deinem Freund ein wenig Zeit und auch Raum. Vielleicht fängt er mit der Zeit selber an, mehr zu erzählen. Oder vielleicht hat er auch einfach Angst, Dich zu belasten. Ich stelle es mir auch schwierig vor, wenn man nicht zusammen lebt, aber manchmal hat dies auch Vorteile, der Kranke kann sich auch mal zurückziehen und auch Du hast Deinen Raum, um Kraft zu tanken.

    Ja, Anette, was wählen wir für eine Waffe: Also, wenn ich so zum Fenster raus schaue, dann wären wohl ein Kriegsschiff oder Harpunen die Mittel der Wahl :D Es regnet in Strömen! Hmmm, Rüstung, nein, die rostet, die heben wir uns auf für besseres Wetter. Oder lieber so ein Catwoman-Outfit in Latex? :P Da perlt das Wasser so schön ab und das Monster kringelt sich wohl vor Lachen! :D Oder wir schicken einfach Deinen Smiley vor, der schlägt alles in die Flucht! Ach egal, wir nehmen einfach alles was uns in die Finger kommt - auf in den Kaaaaaaampf! :evil:

    Liebe Grüsse an alle hier!
    Lella
    Hallo BerliNette,

    meinem Mann geht es so lala.
    Am Montag habe ich ihn aus dem Kh abgeholt.
    Zahn gezogen, Zyste entfernt und 15 Stiche. Sieht aus wie ein kleines Hamsterbäckchen.
    Bis morgen muss er noch Antibiotika nehmen und dann geht es hoffentlich aufwärts.
    Er ist ständig müde aber ich hoffe mal das liegt "bloss" an dem Antibiotikum mit Xalkori.



    Dein Mann nimmt nur 1 x 250 mg ? Die Dosierung kenne ich gar nicht.
    Oder hat die Ärztin die Dosis minimiert wegen den NW ?

    LG
    doka
    Hallo ihr Lieben,

    liebe @BerliNette, danke für deine lieben Worte... ich kenne meinen Freund noch nicht so lange, seit letzten Oktober... wir haben uns angeschaut und es ging bei beiden ins Herz... wir hatten so viel vor, wollten noch Familie und ein kleines Cafe eröffnen... Weihnachten war das erste Weihnachten für uns und er wollte es mir besonders schön machen! Aber dort ging es ihm schon so schlecht, dass er es nicht mehr hin bekommen hat und meinte ich sollte zu Hause bleiben, damit er mich nicht ansteckt... ich bin trotzdem hin gefahren, weil mir das komisch vorkam alles und es war im Nachhinein gut so... Es fing dann an mit Halbseitenlähmung, er ist dauernd umgekippt. Ich habe ihn gedrängt ins KH zu gehen und dort die Diagnose 2 Hirntumore, dann Lungenkrebs, dann Matastasen in Lymphknoten und Nebennierenrinde... die Ärzte sagten, sie können ihn gut behandeln aber nicht heilen... von einem auf den anderen Tag musste er mir sein Leben in die Hand geben und ich finde es in Ordnung wenn er jetzt wieder etwas Privatsphäre und Selbstständigkeit für sich haben möchte und er möchte mich auch nicht zu sehr belasten, möchte, dass ich mich um mein Leben etc. kümmere (Jobsuche, Weiterbildung, Freunde, Familie)...

    Ja liebe BerliNette, du hast wohl recht, dass ich und wir das noch nicht verarbeitet haben, aber kann man das?? Ich warte schon sehr lange auf den richtigen Mann und dann ist er da und soll einem wieder genommen werden??? Er sagte der Arzt sagte zu ihm 80 % sterben an dieser Krankheit... aber wo sind die restlichen 20 %?? und ich stelle mir die Frage, die sich sicher alle stellen hier: WARUM?? Und ich klammer mich an jeden Strohhalm, weil ich ihn sehr liebe! und er mich auch!

    Liebe @Lella, danke für deine lieben Worte, mir fällt es schwer unter Menschen zu sein, oder unter Freunden zurzeit... viele verstehen nicht, dass ich zu meinem Freund halte, sagen: Du kennst ihn doch noch nicht so lange... außer die Damen in der Selbsthilfegruppe, die verstehen mich... eine Dame kannte ihren Freund auch erst ein halbes Jahr als er die Doppeldiagnose Lungenkrebs und Hodenkrebs bekam, jetzt lebt er nur noch mit einem Lungenflügel und er ist noch nicht so alt.. die beiden wollten auch Kinder... Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt, bei anderen Menschen muss ich mich dauernd rechtfertigen... ich habe somit viele Kontakte abgebrochen, weil ich nicht mehr konnte, dies dauernde rechtfertigen...

    Ich habe jetzt erstmal akzeptiert, dass mein Freund schritt für schritt gehen möchte, noch keine zweite Meinung, erstmal chemo abwarten möchte und es für sich durchziehen möchte... ich versuche mich auch hier etwas abzulenken, etwas Normalität in mein Leben zu bekommen, aber oft weine ich auch und ziehe mich zu Hause zurück und weiß manchmal nicht wie ich das packen soll... habe mir jetzt erstmal auf die Fahne geschrieben für die schönen Seiten da zu sein, mit ihm normale Dates zu haben und mit ihm was geht zu unternehmen! Ich hoffe, dass ihm das gut tut, er nicht immer zu Hause oder im KH sein muss auch mal was anderes sieht und ich hoffe, dass ich das gut hin bekomme...

    Liebe Grüße Lady

    PS.: meinem Freund geht es heute besser, es hat jetzt genau eine Woche gedauert... danke nochmal für den Hinweis liebe BerliNette... Er hat sogar schon einen großen Spaziergang geschafft! Ich bin echt stolz auf ihn! und er hat sich sehr über mein Geschenk gefreut!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „LadyAngel“ ()

    Hallo ihr Lieben,

    mein Mann hat gestern seine AHB in Heiligendamm begonnen. Danke für die Ratschläge,"Strandkarte" hat er natürlich keine bekommen Er hat sich beschwatzen lassen, obwohl er mit seiner Behinderung 100 und Merkzeichen B ein Anrecht darauf hätte wäre es ja gut für ihn wenn er viel läuft ... bla bla bla

    Liebe LadyAngel, ich wünsche euch alles Gute und hoffe, es geht deinem Freund nach der nächsten Chemo schneller wieder besser! Es ist schwer zu glauben aber eure Liebe kann auch an der Krankheit wachsen!

    Liebe doka, mein Mann wird beim nächsten Arztbesuch die Dosierung von Xalkori ansprechen. Keine Ahnung warum sie diese so gering hält. Wie gehts dem Hamsterbäckchen

    Liebe Lella, welche Waffen wählen wir für die nächste Zeit? Okay, ich kann ja derzeit nur aus der Ferne kämpfen aber ich bin für vorsichtiges Heranschleichen und dann zu Tode erschrecken!

    Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Frühling
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Liebe BerliNette,

    schön mal wieder was von Dir zu hören.

    Dem Hamsterbäckchen (schönes Bild, habe mal wieder herzhaft gelacht) geht es ganz gut.
    Fäden sind gezogen und jetzt bloss noch bissel geschwollen.
    Da das Essen aber funktioniert kein Thema.
    Heute war Blutwertkontrolle: alles i.O.

    Am 19.03.2015 ist wieder mal CT - Kontrolle. Und bis dahin heisst es warten und hoffen und nicht drauf hören wenn die Flöhe husten.

    Ich denk mal Eure Onkologin wird sich was dabei gedacht haben, vielleicht wegen der Bestrahlung vorher ?
    Aber wie gesagt ich kenne nur 2 x 250 mg oder 2 x 200 mg.
    Vielleicht setzt Sie die Dosis auch hoch wenn Dein Mann wieder fit ist (wegen Magen Darm) ?
    Aber es ist doch schön wenn er nachfragt, meistens wollen die Männer ja nichts davon hören.

    Heranschleichen und zu Tode erschrecken find ich gut, werfe aber leider einen relativ grossen Schatten.
    :D

    Alles Liebe für Dich und schalt mal bissel ab, Dein Gutster ist ja "unter Beobachtung".

    doka
    Hallo liebe BerliNette,,

    das ist schön, dass dein Mann gut in Heiligendamm angekommen ist! Ich bin gespannt, wie es ihm gefällt und gut tut und wünsche Ihm gute Erholung!

    Nach Erholung und Therapiepause sehnt sich mein Freund auch. Nächste Woche beginnt die zweite Chemo und er fürchtet sich schon davor. Gestern war er wieder zur Blutkontrolle aber wieder kein Arztgespräch, da dieser krank war und der Vertretungsarzt erst am Nachmittag konnte... Ich glaube aber auch nach wie vor, dass mein Freund so wenig wie möglich wissen möchte und hoffe natürlich, dass sich bei schlechten Blutwerten die Klinik von allein meldet...

    Aber erstmal haben wir vor, ein schönes gemeinsames Wochenende miteinander zu verbringen und hoffen, dass das Wetter schön wird, damit mein Freund auch mal was anderes sieht außer Krankenhaus, Wohnung und die nähere Umgebung und wir einen kleinen Ausflug machen können...

    Ja du hast recht, so eine Krankheit kann schon sehr zusammenschweißen, aber die Umwelt versteht das oft nicht! Ich bekomme oft zu hören, dass mein Freund an mir festhält, weil er krank ist und ich nur aus Mitleid zu ihm halte, aber das keine Liebe wäre...und schon wieder soll man sich rechtfertigen??? aber wer kann das beurteilen außer uns selbst??? und vor allem, was verstehen die anderen schon von Liebe??? Und natürlich habe ich Angst davor, was noch auf uns zukommen wird, aber ich hoffe, das wird sich alles finden...

    Ich habe zu dem Thema einen eigenen Threat verfasst, wer mag kann da ja mal rein schauen:

    Krebs und die Reaktionen der Umwelt

    Liebe Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LadyAngel“ ()