Lungenkrebs vs. Speiseröhrenkrebs

    Liebe Berlinette,
    ich kann deine Sorge so gut verstehen. Bei allen was DGNW geschrieben hat stimme ich ihm zu und sehe es genauso. Ganz wichtig wäre ein Kopf MRT, kannst du deinen Mann nicht bitten das er es Dir zu liebe machen lässt um deine Sorgen und Angst hoffentlich abzustellen, in dem da wirklich keine Metastase sitzt.

    ich drücke dich mal .... mit einem Lächeln, so wie auf dem Berliner Bahnhof ....
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Liebe Berlinette, ich versteh deine Angst so gut...zu dem was du schreibst habe ich noch eine Frage.... fällt DIR die Veränderung nur auf oder wurde schon eine Untersuchung gemacht, die die Veränderung darstellt...? Das hab ich glaub ich missverstanden oder...? Ich würde auch, falls noch nicht geschehen, unbedingt auf Abklärung bestehen. Sind die Marker sehr gestiegen oder nur leicht...? Ich wette mit Dir, wenn es euren Onkologen selbst betreffen würde, wäre er deutlich weniger entspannt... überall dasselbe wenn unsensible Ärzte am Werk sind... fühl dich gedrückt und verstanden meine liebe!
    Liebe Grüße von Kaba

    *Zeiten ändern Dich*
    (Bushido)
    Liebe @BerliNette,
    Oh mann, was für ein Mist. Ich kann dich verstehen, dass du wissen möchtest, woran ihr seid. Macht natürlich Sinn, das abklären zu lassen. Andererseits kann ich aber auch Herrn Berlinette verstehen. Manchmal kann und will man einfach keine weiteren Hiobsbotschaften hören. Ging mir auch schon so, dass ich nach nem CT gar keine Lust auf die Ergebnisse hatte. Das macht zwar nichts besser, aber was soll man machen... Manchmal geht's einfach nicht und der Geist sagt: "Stop"

    LG DieRatte
    Mein Ratrace for Life

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg
    in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen.

    (Terry Pratchett)
    Hallo liebes Forum,

    na kennt ihr mich noch :D ?

    Was bisher geschah: Leider nichts Gutes. Die Werte steigen weiter und heute findet ein PET-CT statt. Ende des Monates dann das MRT. Wer noch ein paar Fingerchen zum drücken frei hat - wird gern angenommen. Mein Mann selbst hat diesmal kein so gutes Gefühl || .

    Inzwischen kommt noch eine andere große Baustelle hinzu. Er hat leider eine Kiefernekrose entwickelt und es ist eine OP für November geplant. Was genau gemacht werden kann/muss wissen wir noch nicht. Wie es ausschaut ist die Zeit der "normalen" Ängste vorbei und der Horror beginnt. Naja Halloween ist ja auch bald wieder ... Vorsicht Ironie!!!!!

    Liebe Grüße von der BerliNette-Front
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Liebe Berlinette,

    natürlich kennen wir Dich noch - welche Frage.Aber es wäre schöner, nur Gutes zu lesen ..... so ein Mist X(

    Welche Tumormarker sind denn gestiegen und wie weit?
    Auch meine Tumormarker steigen - aber der Onkologe ist nicht beunruhigt!

    Für das heutige PET-Ct sind alle vorhandenen Daumen gedrückt .... und für das kommende MRT auch schon in Wartestellung.

    Das mit der Kiefernekrose ist natürlich nicht toll .... auch hier werden alle Daumen für eine gute und schnelle Therapie gehalten!

    Liebe Grüße
    Angi


    Glaube an Wunder, Liebe und Glück!
    Schau nach vorn und nicht zurück!
    Tu was du willst, und steh dazu, denn Dein Leben lebst nur Du!

    <3 <3 <3
    Liebe @BerliNette,
    bessere Nachrichten wären schöner gewesen aber leider muss man mit dem vorlieb nehmen, was gerade da ist. In diesem Sinne drücke ich die Daumen und wünsche euch natürlich alles Gute.
    Ich weiß nicht ob ich es erwähnte, vielleicht forscht du noch einmal nach dem Thema Silibinin - dein Mann nimmt doch noch ein TKI, oder?
    Ich hatte mir probeweise mal 30 Tabletten gekauft und zwei Wochen genommen (es soll ja die Resistenz bei bestimmten Resistenzbildungen beeinflussen -zumindest weist eine Kleinststudie darauf hin). Was soll ich sagen, der Marker ist bereits nach zwei Wochen wieder ein Stück gesunken. Da das ganze aber nicht wirklich mit dem Onko abgesprochen gewesen ist, habe ich das dann nicht weiter gemacht - das sind selbstredend Selbstversuche. Bin gespannt wie mein CT in zwei Wochen aussieht und wie sich der Marker weiterentwickelt hat. Ich hätte allerdings nach diesem kleinen Anfangserfolg auch keine Scheu das länger durchzuziehen und die Dosis zu erhöhen.

    Auch jeden Fall denke ich an euch.

    LG DGNW
    Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

    Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dagehtnochwas“ ()

    Liebe @Angi0612, liebe @harti269, liebe @Tortenfee, lieber @dagehtnochwas

    vielen Dank für eure lieben Worte und Gedanken.
    Es war leider, wie schon befürchtet, nicht so gut. Das PET-CT hat eine Veränderung an der Bauchspeicheldrüse gezeigt. Zur Abklärung soll eine Biopsie gemacht werden.
    Das MRT steht noch aus, aber das macht auch große Ängste, da ihm jetzt neuerdings ständig schwindlig ist.
    Am Tag danach ist wieder ein CT als Vorbereitung der OP zur Beseitigung der Nekrose.
    Das wird sicher ein heißer Herbst =O

    Ich bin ja mal gespannt welche Behandlung der Onkologe vorschlägt. Immerhin nimmt mein Mann seit 2015 Xalkori. Danke lieber @dagehtnochwas, das mit dem Silibinin ist ein interessanter Ansatz.
    Liebe @Angi0612 ich kann dir die genauen Werte leider nicht sagen, aber der Onkologe meines Mannes war auch nicht weiter besorgt und wollte die Sache beobachten.

    Eigentlich fühlt er sich nicht direkt schlecht. Klar er ist müde und kraftlos, aber mit Fatigue hat er seit seiner Kopfbestrahlung zu kämpfen. Neu sind der Schwindel und ein, zum Glück noch geringer, Gewichtsverlust.

    Also schaue ich mal vorsichtig optimistisch auf die kommende Zeit – was bleibt mir auch übrig!

    Wünsche allen ein paar schöne goldene Herbsttage
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Liebe BerliNette,

    Das hätte ich glatt überlesen,dass Das Pet-CT schön gestern war, ich bin von Mittwoch ausgegangen.
    Ja, dann besteht die weitere Behandlung intensiv mit dem Onkologen. Sind denn die Blutwerte bei der Bauchspeicheldrüse auch schlecht ? Meine sind nämlich seit Jahren immer erhöht, deshalb lasse ich beim CT immer die Abdomen mitmachen.
    Alles Gute

    LG Mona
    Liebe BerliNette,
    ich denke öfter an euch und immer mit dem guten Gefühl, das es euch gut geht und jetzt lese ich das und mir fehlen die Worte, dachte ich doch.......... alles ist jetzt gut.
    Ganz , ganz feste werden meine Daumen für euch gedrückt und ein Riesen Kraftpaket ist auf dem Weg zu euch.
    liebe Grüße v Heike

    .........................................................................................................
    Dem Leben mehr Tage geben ( wäre schön) , dem Tag mehr Leben geben
    ( geht immer )
    Liebe BerliNette,
    icl lese schon seit einiger Zeit in deinem Thread mit. Da ich auch eine ALK+Mutation habe, war ich auf der Suche nach Mitbetroffenen. Man wird ja mit der Diagnose kalt erwischt und muss sich erst daran gewöhnen, dass der Krebs nicht
    mehr heilbar ist. Nach dem Warum sucht man nach Optionen für den weiteren Verlauf. So war dein Mann sowie der von Doka immer ein Vorbild. Die Mutation ist relativ selten und so gibt es nicht viele , die Erfahrung damit haben.
    Jetzt wünsche ich deinem Mann alles,alles Gute für das kommende MRT!
    Johnny