Verloren

    Liebe Christel,

    vielen lieben Dank, ich habe deine E-Mail am Dienstag gerade noch gelesen, musste mich dann aber wieder zurücklegen.

    Weihnachten war insgesamt in Ordnung für mich, wenn auch in der Ortsfrage schwierig und daher etwas provisorisch. Werde dir demnächst ausführlicher berichten. - Versprochen!

    Herzliche Grüße und schöne, erholsame Urlaubstage!
    Simi

    Simi schrieb:

    Selbstverständlich melde ich mich einzeln und persönlich, sowie es die Kondition erlaubt.


    Ihr Lieben,

    leider kann ich mein Versprechen von damals nicht halten und muss die Beantwortung eurer lieben E-Mails schuldig bleiben.

    Obwohl ich wegen der ewigen Dekubituswunden Opiate erhalten, habe ich seit Jahresbeginn bislang nicht beherrschbare Phantomschmerzen. Kenne das so heftig nicht, zumal die Amputationen ja schon 2015 waren. Hinzu kommt, dass die Sauerstoffsättigung trotz beständiger Anpassungsversuche der Beatmungsmodi ziemlich schlecht bis unterirdisch ist. Ob das vorübergehend und der Schmerzproblematik geschuldet ist oder die Lunge nun vollends aufgibt, weiß ich nicht. Bekomme auch keine klare Aussage dazu.
    Jedenfalls kostet jede Aktion, jedes Umlagern und leider auch jegliches Tippen am Computer unglaublich viel Kraft und ich bin zur Zeit froh, wenn ich wenigstens eine kurze wöchentliche Nachricht an meinen Sohn hinbekomme.

    Ich denke viel an Euch, bin unendlich dankbar für eure Zuwendung und wünsche euch alles erdenklich Liebe und Gute!

    Vielen vielen Dank und ganz herzliche Grüße
    Simi
    Liebe @Simi,
    es tut mir wirklich Leid deine Worte zu lesen und keine passende Antwort darauf zu haben. Welchen Weg dein Körper auch einschlägt, ich erhoffe mir, dass du ihn ertragen kannst. Es ist für mich unglaublich, dass du deine unfassbare Situation in so nüchterne Worte fassen kannst als ob du lediglich die falsche Farbe beim Friseur gewählt hast - ein ganz großes Vorbild für mich.

    Liebe Gruß, dagehtnochwas
    Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

    Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
    Liebe @Simi,

    ich kann nicht glauben, was du schreibst. Es ist für mich schwer nach zu vollziehen, was du aushalten musst. Ich wünsche dir, dass die Ärzte es schaffen, dass sich dein Zustand wieder bessert, damit deine Söhne weiter emotional begleiten kannst.

    Ganz liebe Grüße
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    Ach Simi, du Arme...unvorstellbar, was du alles durchmachen musst, das wünscht man seinem schlimmsten Feind nicht.Ich bin wie alle anderen sprachlos und kann mich nur den Worten von @dagehtnochwas anschließen, der es treffend auf den Punkt gebracht hat.
    Mach dir wirklich keine Gedanken, dass du aufgelaufene Mails nicht beantworten kannst, die Mails an deinen Sohn haben eindeutig Vorrang.

    Ich wünsche dir soooooo sehr, dass man deine Phantomschmerzen erfolgreich beseitigen kannst und drücke dich von Herzen. :ka

    Alles erdenklich Gute, du Tapfere

    Liebste Grüße, Christel

    mit ihren über alles geliebten Eltern für immer im Herzen

    Papa +15.10.12 (Prostatakrebs)
    Mama + 9.02.14 (Bauchspeicheldrüsenkrebs / Schlaganfall)
    Liebe Simi, ich wünsche Dir sehr, dass die Schmerzen in den Griff zu bekommen sind. Ich bin Schmerzpatientin und weiss Wie zermürbend Schmerzen sind. Ich helfe mir mit Novaminsulfon und Tilidin im Wechsel. (Ich will keine Abhängigkeit) Der Arzt schlug auf Paracetamol vor. Das mag ich nicht nehmen wegen der Nieren.
    Ich hoffe sehr dass Du einen Spezialisten hast der mit Dir probieren kann was Dir gut tut. Ich wünsche Dir Erleichterung damit Du bald wieder etwas mehr schreiben kannst.
    Alles Liebe und gute!
    Liebe Simi,
    ich denke auch an dich und hoffe auf noch ganz viele Nachrichten an deinen Sohn.Es tut mir leid das du so unerträgliche Schmerzen hast und trotzdem denkst du auch an uns,
    sei lieb gegrüßt von Zuversicht und hoffentlich
    schlägt doch noch ein
    Schmerzmedikament an.
    Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.
    -Buddha-
    Liebe @Simi

    ​kleiner Nachtrag: Opiate können bei manchen Patienten zur Schwächung der Atemhilfsmuskulatur in der Brustwand und zu starker Verminderung der Atemfrequenz führen. Eine Krux, Du brauchst starke Medikation wegen der Schmerzen, anderseits kann es Atemprobleme machen.

    ​Im Übrigen möchte ich dem, was @dagehtnochwas schrieb, aus vollem Herzen zustimmen. Du bist eine unglaubliche Frau, auch mein Vorbild. Trotz Deiner Verluste und Deiner eigenen schweren Erkrankung jammerst Du nie, Du bist gerecht, sachlich, niemals hart, böse oder verbittert, Du bist geduldig, wirklich klug und humorvoll, ziehst aus vielen Dingen immer noch und immer wieder eine positive Sicht und das Wichtigste: Du strahlst Deine Würde aus, in jeden kleinsten Nachricht. Ich wünschte, ich könnte etwas tun, was Dir hilft.

    Sissel
    Ich lehne den Tod strikt ab.
    (Woody Allen)