Adenokarzinom - Fragen zur Diagnose und Behandlung

    Adenokarzinom - Fragen zur Diagnose und Behandlung

    Hallo Ihr Lieben,

    ab und an beschäftigen mich Fragen zur Diagnose und Behandlung, aktuell beschäftigt mich die Frage, denn dazu habe ich nichts gefunden bisher, was es bedeutet wenn ein Adenokarzinom Schleim bildet oder keinen Schleim bildet... und was es bedeutet, wenn Hirnmetastasen gut differenziert sind und nekrotische Anteile haben...

    Vielleicht weiß jemand Antwort??? Oder hat selbst Fragen und keine Antwort??? Freue mich auf Eure Beiträge...

    Liebe Grüße die Lady
    Schleimbildend, das Fremdwort ist muzinös, ist eine Frage der histologischen Abgrenzung gegenüber nicht-schleimbildenden Adenokarzinomen.
    Gut differenziert (hier: Metastasen betreffend) heißt, die Metastasen sind dem Ursprungs- (hier: Lungen-) Gewebe noch ziemlich ähnlich.
    Nekrotisch heißt, in Teilen liegt abgestorbenes Gewebe vor.

    Soviel für's Erste.
    Oh vielen Dank liebe @Cecil

    also sind schleimbildene Karzinome dem Lungengewebe noch sehr ähnlich und nicht schleimbildene schon eher mutiert?? Vielen Dank auch für das Fremdwort...
    Sagt das auch etwas über die Bösartigkeit aus, über die Wachstumsgeschindigkeit und über die Behandlungsmöglichkeiten wenn diese dem Lungengewebe noch ähnlich sind?

    Wenn Gewebe schon in der Metastase abstirbt, zerstört sie sich dann selbst?

    LadyAngel schrieb:

    ....
    also sind schleimbildene Karzinome dem Lungengewebe noch sehr ähnlich und nicht schleimbildene schon eher mutiert?? Vielen Dank auch für das Fremdwort...
    Sagt das auch etwas über die Bösartigkeit aus, über die Wachstumsgeschindigkeit und über die Behandlungsmöglichkeiten wenn diese dem Lungengewebe noch ähnlich sind?

    Wenn Gewebe schon in der Metastase abstirbt, zerstört sie sich dann selbst?


    Nein, nein und - nein.

    "Weiterhin unterscheidet man ein muzinöses (schleim-bildendes) BAK von einem nicht-muzinösen BAK. In der Regel wird der muzinösen Form eine etwas schlechtere Prognose zugeordnet." Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Bronchio…A4res_Karzinom#Pathologie
    Schlechter - daher habe ich es zunächst nicht geschrieben - aber zumindest nur "etwas" schlechter.

    Gut differenzierte Tumore u/o Metastasen sind dem Ursprungsgewebe ähnlicher als mäßig oder schlecht differenzierte.

    Warum die Hirnmetastasen teilweise absterben, ist nicht bekannt. Trotzdem sind ja weiterhin nicht abgestorbene Metastasen da (?).
    Vielen Dank,

    ich hatte gehofft, dass das vielleicht ganz gut ist, wenn die Zellen den Lungenzellen noch sehr ähnlich sind und Schleim bilden und dann vielleicht nicht so bösartig wie die Zellen die nicht mehr dem Gewebe ähnlich sind...
    Über die Nekrosen habe ich nur gelesen, dass Tumore, die schnell wachsen, sich dann nicht mehr komplett versorgen können und Teile absterben, aber ich weiß nicht ob das bei Metastasen auch so ist...??? Im Moment sind die Metastasen im Kopf ja operiert und keine mehr vorhanden...

    Liebe Grüße
    Um das

    LadyAngel schrieb:

    ich hatte gehofft, dass das vielleicht ganz gut ist, wenn die Zellen den Lungenzellen noch sehr ähnlich sind und Schleim bilden und dann vielleicht nicht so bösartig wie die Zellen die nicht mehr dem Gewebe ähnlich sind...

    noch mal zu ergänzen:

    Die Frage, ob ein Tumor muzinös ist, hat nichts damit zu tun, ob er gut oder schlecht differenziert, d. h. seinem Ursprungsgewebe noch ähnlich ist. Es gibt auch schlecht differenzierte muzinöse Tumoren (meiner war so einer) - und gut differenzierte nicht-muzinöse.
    Es grüßt die Hexe.