mein bisheriges Leben mit Krebs

    Hallo Salome
    Ich hoffe so das es heute bergan geht.
    Luftnot kennen wir auch als sie Damals in KH lag und Sauerstoff bekam wegen der Lungenembolie.
    Keiner hätte damals auf sie gesetzt, ich habe nicht aufgegeben, genau wie du jetzt.

    Es ist nicht die Last, die dich nieder drückt, sondern die Tatsache, dass du sie alleine trägst.
    Aber du bist nicht alleine ich denke an dich und bete für euch.

    Wachsendes Vertrauen

    Gott, der dich wahrnimmt,
    lasse es zu deiner Erfahrung werden, was er dir zugesagt hat:
    bei dir zu sein, in Angst und Unsicherheit,
    zu dir zu stehen, in Ausweglosigkeit und Verlassenheit,
    dich zu trösten, wenn du bekümmert bist,
    Deine Bedürftigkeit zu Herzen zu nehmen,
    was immer auf dir lastet.
    Er schenke dir, was du dir nicht selbst geben kannst:
    wachsendes Vertrauen mitten in den Widersprüchen des Lebens.

    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    hallo Rudi
    das hoffe ich auch es ist schwer jeden tag auf die intensiv zu gehen
    kostet ganz schön kraft. ich hoffe das es ihm bald besser geht und
    meine kraft nicht weg geht, heute geht's mir garnicht so gut.
    auch das stimmt so allein ist wirklich schwer, danke das du an uns
    denkst und für uns betest.
    alles gute für euch beide.

    lg.-salome
    Hallo Salome

    Ich möchte dir Kraft und Zuversicht senden.
    Du bist nicht alleine.

    Jesus, kranke Menschen erfasst Du mit Deiner Hand und richtest sie auf.
    Nach dem sinkenden Petrus streckst Du Deine Hand aus und rettest ihn.
    Den Kindern legst Du die Hände auf und segnest sie.
    Den traurigen Jüngern zeigst Du Deine wunden Hände und sagst: Seht und begreift!
    Jesus, ergreife auch mich mit Deiner Hand.
    Denn in Deiner Hand ist alles gut.
    Danke, Du gute, zärtliche Hand.

    Genau das wünsche ich euch von ganzen Herzen.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Hallo Salome
    Wie geht es euch?
    Manchmal sind es nur kleine schritte in die Richtige Richtung, die dann einen großen Schritt auslösen.
    Ich hoffe so für einen großen Schritt bei euch.

    Ich will heute auch gerne wieder bei euch sein im Gedanken.
    Kraft möchte ich die Senden und Glückliche Momente möchte ich Wünschen.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    gestern hatte mein mann einen guten tag der appetit war wieder da. er hat etwas gefrühstückt und etwas gullasch mit nudeln zum mittag gegessen . meine Hühnersuppe vom frischen huhn gekocht hat er auch gegessen. so im allgemeinen war er erfreut das es ihm besser ging.
    aber ich hänge durch mir geht's nicht so gut, kopfweh bissel schwindel und d.-fall, ich denk mal die psyche macht schlapp. ich hab dort eine frau kennen gelernt die auch ihren mann dort besucht ihr geht es genauso. man weiss garnicht wo man die kraft her holen soll am krankenbett muss man stark sein und trost geben das ist so wichtig und wenn man dann wieder allein ist dann ......

    danke Rudi das du wieder an uns denken willst.....
    Hallo Salome
    Ich hoffe das sich der Weg weiter gut entwickelt und bergauf führt.
    Ich denke an euch.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    danke Rudi, es im moment gleichstand. ich brauch heute etwas trost bin depremiert.
    mein kummer überfällt mich immer in wellen.
    mein mann wollte mir heute eine freude machen und saß im stuhl neben dem bett.
    insgesamt so 2,5 stunden. dann war er depremiert das ihm das essen und bewegen
    so geschafft hat. und wenn ich das sehe und spüre hauts mich innerlich immer weg.
    kann mich mal jemand aufbauen, ich bin unten.....
    hat jemand erfahrung wie lange eine schwere lungenentzündung dauert, er sagt die pulmolgen sind sich einig das es eine e.ntzündung ist
    und nicht folgen der Bestrahlung.

    lg.- salia frau von karsten
    Hallo @salome

    Ich möchte mal versuchen dich etwas aufzubauen.

    Die Dauer vom Heilungsprozess bei einer Lungenentzündung hängt zum Beispiel von der körperlichen Verfassung des Betroffenen ab.
    Die Heilung kann mehrere Wochen beanspruchen, hab Geduld auch wenn es schwer fällt.

    Für dich ist das alles so belastend weil du immer für dein Mann stark sein möchtest und niemanden hast, mit dem du über alles reden kannst.

    Du bist aber nicht allein. Alles wird gut, dein Mann ist ein Kämpfer.

    Drück dich mausi
    Meine Mama
    ED BSDK 05.02.2014
    28.07.1949 - 22.06.2014

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

    - Jean Paul -
    Hallo Salome
    Lungenentzündung ist in seiner Situation schon langwierig denn er ist ja schon vor geschwächt wegen der Bestrahlung.
    Bei mir hat es als Jugendlicher 6-8 Wochen gedauert. ist aber schon 40 Jahre her.

    Bei meiner Lieben die Lungenembolie hat auch 6 Wochen gedauert bis Entwarnung gegeben werden konnte.
    Sie nimmt noch heute Tabletten deswegen.

    Das du so alleine bist macht mir Sorgen.
    Hast du niemanden der dir Hilfe geben kann?
    Der dir beistehen kann?

    Wir denken an dich und ich möchte dir auch heute wieder Kraft senden.
    Lieben Gruß
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    Liebe Salome,

    siehst du, dein Mann hat doch schon Fortschritte gemacht. Das freut mich sehr zu lesen! Ja die Männer sind immer ziemlich ungeduldig, wollen gleich wieder Bäume ausreißen. Aber vielleicht kannst du ihm vermitteln, dass er mit ganz kleinen Bäumen beginnen soll. Du machst das großartig meine Liebe. Dass du jetzt deprimiert bist kann ich gut nachvollziehen. Die Sorgen um deinen Mann und bitte vergiss nicht, dass auch das scheußliche Wetter seinen Teil dazu beiträgt.
    Vielleicht kannst du heute etwas leichteren Herzens in die Klinik gehen und dich an den kleinen Fortschritten freuen und deinem Schatz Mut machen.

    Sei lieb gegrüßt von

    BerliNette
    Wenn du es nicht ändern kannst, musst du damit leben
    "Brokeback Mountain"
    Danke ihr drei, wenn ich eure antworten lese macht mir das schon mut es ist schön das ihr mit helft.
    was mir im realen jetzt echt helfen würde das wär eine gute freundin die mit mit redet und mich vielleicht auch
    mal drückt. aber ein gutes gespräch würde mir gut tun. gestern hatte ich im krankenhaus mit einer
    frau die auch ihren mann besucht hat ein aufbauendes gespräch. vielleicht sehe ich sie am mittwoch
    wieder man klammert sich an jeden Strohhalm. so schlimm war ich nicht mal voriges jahr dran wo mein
    mann die große op hatte, diesmal ist es anders.

    lg.-salome
    Am montag wurde mein mann geröntgt. ein neue woche hat begonnen mal sehen was sie bringt. es geht ihm so leidlich er freut sich immer wenn ich ihm kuchen oder eine kleine leckerei mitbringe.
    heute nun das erste wirklich erfreuliche, die auswertung der röntgenaufnahmen war da. es sind erste kleine verbesserungen auf den Röntgenbildern zu erkennen. die antibiotikum tabletten 3 stück an der zahl wurden um eine halbe reduziert. der Arzt der letzte nacht dienst hatte hat den Sauerstoff um 2 stufen zurück gestellt um die lunge zu animieren besser mit zu machen. und es ist ok gewesen mein mann hat weiter geschlafen.
    wir sind beide froh sieht man doch eine Linie aber es dauert und wir haben geduld wenn es auch schwer fällt.
    so das wärs erst mal für heute ich denk mal heute nacht kann ich entspannter schlafen......

    Liebe Grüße
    salome frau von karsten
    Hallo Salome und Karsten
    Ich wünsche euch für den heutigen Tag alles nur erdenklich gute.
    Der Fortschritt ist doch ein großes Licht am Ende des Tunnels.

    Geduld gehört auch nicht zu meinen Stärken, Ungeduld leider schon.
    Alles dauert seine Zeit.
    Liebe Grüße von Mir und meiner Lieben zu euch.
    Gott gebe uns Gelassenheit, hinzunehmen was nicht zu ändern ist, Mut zu ändern was man ändern kann und Weisheit zwischen beiden zu unterscheiden.

    Wir werden Kämpfen!
    Denn wer nicht mal versucht zu Kämpfen, hat schon verloren. Herr gebe uns Kraft und lasse uns verstehen.
    Psychosomatisch? Nein BSDK!
    ja Rudi ich hab mich sehr gefreut über diese guten nachrichten, es ist
    mir wirklich gleich besser gegangen. geduld haben wohl die wenigsten
    menschen aber man muss sie haben.

    liebe grüße für auch beide und noch einen angenehmen nachmittag.

    lg.-von salome und karsten
    immer wenn man sich freut kommt der nächste Tiefschlag ich bin so verzweifelt.
    wie ihr ja wisst, ich fasse es nur noch mal zusammen

    ende September hatte mein mann immer mal fieber so das
    wir uns entschlossen in der nacht zum 2.oktober zum krankenhaus zu fahren wo mein mann auch gleich
    blieb. erst war er eine woche auf einer normalen station und kam dann am 7.10 auf die Intensivstation
    weil sie ihm auf der normalen station mit Sauerstoff nicht mehr helfen konnten. es gab einige untersuchungen
    röntgen,bronchoskopie und ct. gestern nun kam ein oberarzt zu ihm, lange rede kurzer sinn sie können
    sich nicht erklären was genau die ursache ist. er wurde gefragt ob er mtx genommen habe es könnte
    ein rheuma-schub sein der sich auf die lunge legt also ein schub. auf dem ct waren ansätze von fibrosierung
    zu sehen. er bekommt schwer luft muss sauerstoff haben und heute soll mit 60mg cortison begonnen
    werden. mir ging es gestern abend so mies ich bin in ein loch gefallen. als mein mann die atemübung
    mit der maske machen sollte konnte ich das nicht sehen. ich bin kurz aus dem zimmer um draußen zu weinen.
    nun heisst es abwarten. der oberarzt schlug auch vor das er auf eine andere eine lungenstation kommt weg
    hier sagte er von den vielen geräten, sauerstoff und medikamente bekommt. mal sehen ich bin sehr angespannt.

    lg.-salome ;(
    Hallo Salome,

    es tut mir sehr leid, dass es Deinem Karsten noch nicht besser geht, denke aber, dass er in der Pleumologie sicher besser behandelt werden kann, als auf der Intensivstation, zumal ich denke, dass dort mehr Keime rumschwirren als auf der Normalstation. Lass Dich mal vorsichtig drücken.

    GLG Gerda :ka
    liebe salome,

    hat dein mann denn mtx (methotrexat) genommen?
    hab gelesen, dass lungenfibrose sowohl davon, als auch von strahlentherapie kommen kann - dein mann wurde doch gerade intensiv bestrahlt, was sagen denn die ärzte dazu?

    hoffentlich schlägt das cortison schnell an, damit es karsten u in der folge auch dir bald wieder besser geht, das wünsch ich euch von ganzem herzen!

    alles liebe :ka
    heidilara
    danke heidilara, seit gesten abend wird mein mann intubiert. wenn ich den arzt am telefon richtig verstanden habe
    ist die lungenentzündung wieder da genau wissen sie es nicht er bekommt antibiose 12 tage und cortison.
    ja er hat mtx genommen aber schon eine ganze weile nicht mehr. der Arzt sagte das rheuma versucht da was zu bauen und
    das müsse unterbunden werden. ich bin erst mal nicht gut drauf sehr traurig wenn ich heute zu ihm gehe
    und sehe das er intubiert ist kenne sowas ja nicht.

    lg.-salome frau von karsten
    Hallo @salome,

    ich wünsche deinem Mann, dass er gut aus dieser Krise herauskommt. Dir wünsche ich Kraft für die Begleitung. Versuche über die vielen Geräte, die rund um ihn aufgebaut sind, hinweg zu sehen, ohne sie wäre es ungleich schwerer.
    Liebe Grüße
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    liebe salome,

    ich wünsch dir viel kraft für heute, das ist sicher alles nicht leicht für dich!
    gibt es denn im krankenhaus auch jemanden für dich zur unterstützung? ich meine z.b. psychologen, psychoonkologen, seelsorger od ev freiwillige von psychosozialen einrichtungen - einfach jemanden zum reden für dich, falls dir danach ist.
    fühl dich gedrückt, ich hoffe sehr mit dir auf baldige besserung!

    alles liebe <3
    heidilara
    liebe Salome,

    lese immer wieder rein hier,wünsche dir viel Kraft, die Daumen sind gedrückt das es deinem Mann bald wieder besser geht.

    Grüße
    Nala
    Meine Mum
    ED 11.11.2011 Gallengangskrebs

    10.08.1944 - 12.02.2012


    Begrenzt ist das LEBEN doch unerschöpflich die Liebe

    (Ihara Saikaku)
    Liebe salome,

    es tut mir leid, daß Dein Mann jetzt so schnell gehen mußte und möchte Dir mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Manchmal kann man es einfach nicht fassen, wie schnell ein Mensch aus dem Leben gerissen wird. Ich wünsche Dir innere Kraft für die nun kommenden schweren Tage und Wochen.

    Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds.
    Der Zurückbleibende leidet.
    (Henry Wadsford Longfellow)

    Ein stiller Gruß
    Anhe
    Liebe Salome!

    Auch von mir einfach Beileidsbekundung !

    Es war für Euch beide gewiss eine unglaublich schmerzliche Zeit und nun für Dich auch noch weiterhin !

    Dein Mann ist erst mal von seinen Qualen erlöst, dennoch hattet Ihr intensive Momente bis zuletzt.

    Liebe Grüsse, Renate
    Liebe Salome, ich habe bei Dir still mitgelesen..

    Es tut mir sehr leid, ich wünsche Dir alles erdenklich gute für die nächste Zeit.

    Fühl Dich gedrückt, liebe Grüße Maggie
    Die Mutter wars.
    Was brauchts der Worte mehr. ...
    <3

    Meine geliebte Mama
    BSDK
    ED 04/2015
    gekämpft wie ein Löwe
    vorausgegangen am 10.10.16 um 16:10.
    Liebe @salome ,
    leider habe ich keine wirklichen trostspendenden Worte zur Hand. Ich glaube dir wirklich, dass es sich alles leer und trostlos anfühlt. Du hast jedes Recht mit dieser Situation zu hadern. Wahrscheinlich kann auch keine noch so gut gemeinte hingehaltene Hand die Trauer nicht vertreiben. Es ist ein Verlust und du benötigst die Zeit, um auch abschließen und verarbeiten zu können.
    Ich wünsche dir von Herzen, dass auf eine Zeit der Traurigkeit auch wieder die Zeit der Hoffnung und des erfüllten Lebens folgt.
    Ich hoffe, dass ich dir mit meinen Worten nicht zu Nahe trete.

    Lieben Gruß, dagehtnochwas
    Hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

    Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.)