Adenokarzinom T4N3M1

    Hallo @Archie,

    Glückwunsch auch von mir zu Eurem gelungenen Projekt Hausbau! Kann mir schon denken, dass das stressig war. Aber es lenkt auch ab, wenn man planen kann und zu tun hat.
    Dass Deine Frau mit Depressionen zu kämpfen hat, ist weniger schön. Bekommt sie denn dagegen schon ein Medikament? Gerade in ihrer Situation wäre es bestimmt ein Gewinn, wenn sie psychisch stabil ist. Das hilft auch dem Körper bei der Heilung.

    Für das kommmende CT sind meine Daumen gedrückt! Kopf hoch und durch! Alles Gute!

    Sabine
    Nur der ist wirklich stark, der stark sein kann, weil er stark sein muss, obwohl er es nicht ist
    Hallo,
    kurzes Update!
    Nach 3 Monaten Docetaxel und Vargatef ​ scheint das Zeug zu wirken. Laut Ct Befund deutliche Verbesserung.
    Naja bin da etwas verhalten, aber es tut gut das ist wichtig vor allem meiner Lieben.
    ​Gestern war wieder Gabe und als sie Abends so da saß, fiel ihr auf das ihre Fingernägel bzw. min einer sich löste........puhhh das sah schon seltsam aus ...überhaupt hat sich ihre Haut sehr verändert. Sie schält jeden tag förmlich einige qm/cm Zentimeter von ihren Händen. Und ihre restliche Haut sie aus als wäre sie sehr sehr Alt.
    Ich als Ihr man kann das sehr schlecht einschätzen, aber laut bekannten und verwandten hat sie ziemlich abgebaut.
    ​Scheiße ich verliere den Überblick und vielleicht auch den Bezug zur Realität!
    Hoffe das ich mich irre!
    Gruß archie
    Wer weint ist nicht schwach, sondern ist viel zu lange stark gewesen​.

    ED Mai 2015.Diagnose meiner Frau lautet: nicht-kleinzelliges Adenokarzinom T4N3M1 des linken Oberlappens links, pulmonale Metastasen beidseitig, Lymphknoten cervikal, mediastinal und biliär, dringender Verdacht auf ossäre Metastasen bwk 7-11