Chemo-Thread - Gemeinsames Durchstehen

    Hallo Mitkämpferinnen,
    ich komme gerade vom BZ, der Tumor ist weiter geschrumpft und ich darf morgen zur Chemo. Das ist dann die 5., meine erste DOC. Ich hatte solche Angst das es morgen nicht weitergeht da ich Neujahr eine transiente ischämische Atacke hatte.
    Ich musste das nur schnell mal loswerden.

    LG
    Ute
    @koelnerin

    Mensch Ute, das sind tolle News! Also hast Du den Tumor schon mal in die Knie gezwungen und die Chemo muß jetzt noch gut weiterhin ihre Arbeit machen. Für morgen toi toi toi mit wenigen Nebenwirkungen.

    Ich freue mich mit Dir!

    Viele Grüße
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Liebe Ute,

    was freue ich mich über diese Nachricht!!! Super :thumbsup: . Dass die Chemo so gut anschlägt :P , aber auch, dass du nach den Schreckmomenten zu Jahresbeginn nun mit der Behandlung weitermachen kannst, wie geplant. Dass wird dir bestimmt ganz viel Schub geben für die nächste Runde (oder gleich mehrere...) Ist denn dein "Schlaganfall" an das Medikament gekoppelt, dass du jetzt eh schon hinter dich gebracht hast? Oder lässt sich das so genau eh nicht sagen?

    Zu DOC kann ich dir nichts sagen, ich bekomme ja alles immer parallel. Und kann deshalb nicht so gut unterscheiden, welches Medi mir welche Beschwerden verursacht <X ... Aber ich kann mir vorstellen, dass es weniger arg ist als dein vorheriges.

    Ich hatte heute auch Termin in der Praxis, zum Blutabnehmen. Es ist Tag 7 nach der 5. TAC und gestern war ich ziemlich mürbe. Habe heute kurz mit der Schwester darüber gesprochen, die dann zu mir meinte, sie würde ohnehin staunen, wie ich diese TAC bisher wegstecke. Die wäre so massiv und ich wäre so wahnsinnig tapfer. Und statt mich strahlend über das Kompliment zu freuen, habe ich erst mal eine Runde geheult... Das sind die Momente, in denen ich ahne, welch irrsinnige Belastung auf uns Chemo-Frauen so liegt. Wenn es sich dann mal so entlädt...

    Liebe Ute, toi toi toi für morgen :thumbsup: !
    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny

    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider
    Ach c.onny,
    ja wir sind alle unheimlich tapfer und halten viel aus, aber wir wollen ja auch alle gesund werden.
    Das man ab und an einen Durchhänger ist wohl normal, ich finde aber eine positive Grundeinstellung ungeheuer wichtig. Daher sage ich auch nicht es geht mir schlecht, sondern nicht so gut ;)
    Sieh es mal so du hast schon soviele intus und super gemeistert, das es nicht spurlos vorbeigeht ist klar aber es hat jetzt erst angefangen und ist vielleicht auch nur dieses mal so.
    Wenn ich so lese sind es ja einige die z.Z. einen Durchhänger haben, evtl haben wir uns ja doch ohne es zu merken Weihnachten und Sivester übernommen.
    Schalte einen Gang zurück und erwarte nicht immer so viel von dir, hör auf deinen Körper ich denke du bekommst das hin.
    Ich drück dich mal ganz doll

    LG
    Ute
    @c.onny

    mit dem 5.Zyklus kam damals auch für mich die schlimmste Zeit. Die vier davor habe ich gut weggesteckt, so gut, dass ich meine Onkologin gefragt habe, ob sie mir eh das richtige geben denn ich spüre nichts.
    Durchhänger gehören dazu und ich kann Ute nur beipflichten, ich denke auch, dass Weihnachten und Silvester für viele von uns ziemlich anstrengend war und der Körper sein Recht auf Ruhe fordert.
    Lass dich ganz lieb drücken :ka

    LG
    Natalie
    Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu reiten. - Joseph Goldstein
    Liebe Ute, liebe Natalie,

    ihr seid so lieb, habt vielen vielen Dank :) ! Ich bin scheinbar wirklich zäh wie ein Latsch, mir geht es ja heute schon wieder viel viel besser als gestern und sofort kehrt die altbekannte Zuversicht ins alte Gemäuer zurück... Mich hat heute einfach nur diese menschliche Anteilnahme geflasht, deshalb flossen die Tränen. Auch heute meckern noch diverse Körperteile, aber das dürfen die auch, das finde ich nicht so schlimm. Die Kraftlosigkeit, die ich gestern gespürt habe, die war wirklich unangenehm. Heute habe ich dagegen schon wieder eine Stunde am Fluß verbracht und bin durch herrlich neblige Niederungen gelaufen, durch die die Sonne hindurchglitzerte...

    Jetzt in diesem Moment bin ich mir absolut sicher, dass ich auch die 6. und damit letzte Runde noch schaffen werde ;) ! Aber bis dahin erhole ich mich noch ein wenig.

    Natalie, dir halte ich fest die Daumen, dass du morgen ein CT erlebst, das keine schlimmen Botschaften bereithält :thumbsup: , und natürlich, dass du recht bald wieder wirklich fit bist! Und Ute, dir, wünsche ich, wie gesagt, ein völlig unspektakuläres erstes DOC-Erlebnis!
    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny

    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider

    koelnerin schrieb:

    ich Neujahr eine transiente ischämische Atacke hatte.


    Hallo Koelnerin,

    DAS hört sich nicht gut an. Wurde das vom Hausarzt und Brustkrebszentrum weiterverfolgt? Vielleicht schliesst Du Dich mit @Minzie kurz? Mit einem TIA ist nicht zu spaßen. Meine Mutter hatte auch einige, die von unseren Hausärzten lapidar abgetan wurden und mir gesagt wurde "ich soll meine Mutter nicht bevormunden" und drei Tage später hatte sie dann den Schlaganfall. Hast Du ein blutverdünnendes Mittel bekommen bzw wirst darauf eingestellt?

    Bleib da bitte dran und kläre auch, wie @c.onny schon schreibt:

    c.onny schrieb:

    Ist denn dein "Schlaganfall" an das Medikament gekoppelt, dass du jetzt eh schon hinter dich gebracht hast? Oder lässt sich das so genau eh nicht sagen?


    Ansonsten einen guten Lauf ohne wesentliche Nebenwirkungen - Euch allen
    JF
    Hallo J.F.
    ja wurde alles abgeklärt, nachdem ich 2 Tage in der Klinik überwacht und gecheckt wurde alles ohne Befund wurde noch ein Langzeit EKG gemacht, mein Blutbild war danach auch wieder normal.Morgens nehme ich jetzt eine eine ASS 100 und ich bekomme morgen auch eine neue Chemo.
    Ich hoffe ich schreie nicht wieder hier wenn es um NW geht, die Ärztin meinte es könne schon mal zu Allergien kommen.
    Mit meine HA habe ich echt Glück, der ist sehr genau und vorsichtig, lieber mal was zuviel untersuchen,als was zu vergessen.
    Seine Damen wissen mittlerweile ganz genau, wenn ich auf der Matte stehe nie ins Wartezimmer und wenn ich kurzfristig zu ihm möchte werde ich sofort dazwischen geschoben.

    C.onny an einem bestimmten Mddikament leider nicht, vermutet wird die Neulastaspritze da meine Leukos explodiert waren, aber sicher ist es nicht. HOFFEN WIR DAS BESTE
    So, alles erledigt die 1. DOC ist drin und alles gut vertragen, das Kühlen war auch nicht so schlimm wie erwartet und jetzt werde ich noch den schwarzen Nagellack auftragen (ich hasse Nagellack),aber es soll helfen und alles was hilft macht Frau ja dann auch.
    Jetzt warte ich mal die nächsten 2 Tage ab und hoffe das die NW sich in Grenzen halten. Aber ich bin da
    ganz guter Dinge, das haben schon soviele geschafft dann schaffe ich das auch.

    LG
    Ute
    Hallo Ute

    Ich freue mich, dass es geklappt hat und drücke dir fest die Daumen, was die NW angeht. Sei weiter so tapfer, du schaffst das bestimmt.
    Bei mir ist morgen Taxol Nr. 6 und damit habe ich den Bergpreis für die 2. Hälfte - oder ¾ der ganzen Chemo. Ein weiterer kleiner Meilenstein.
    Hallo @koelnerin ,

    ich drücke dir die Daumen, dass du das DOC gut veknust. Mich hat das DOC immer am 5. und 6. Tag aus der Kurve geworfen, weil der Kreislauf nicht mehr wollte, am 7. Tag war dann alles wieder okay. Einmal war ich dann am 7. drei Stunden mit einer Freundin beim schwedischen Möbelhaus.
    Lass dich überraschen, ich drücke dir die Daumen, dass es hilft.

    LG aus Mainhattan
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    Liebe Ute, super, dann ist das schon mal geschafft und die Runde bleibt hoffentlich auch völlig langweilig ...

    Liebe Sylvia, dir morgen ein frohes Bergfest! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Du hast schon so viel hinter dir!

    Lasst es euch gut gehen, Mädels!
    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny

    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider
    So, nur als kurze Meldung,
    die NW halten sich in Grenzen, ausser......, nein alles erträglich. Gegen die Neulastaauswirkungen habe ich wirksame Schmerzmittel.
    Ich bin unheimlich erleichtert und jetzt sind es nur noch 3.
    Diese lackierten Fingernägel nerven....ständig habe ich das Gefühl schmutzige Finger zu haben.

    LG
    Ute
    @koelnerin
    hallo Ute,

    bei den Fingernägeln hilft nur durchhalten. Aber mir hat es geholfen. Da ich mir die Nägel lackiere, habe ich alle verunsichert. Man war verwundert, dass ich lackierte Nägel hatte. Hast du einen Nagelhärter als Vorlack drauf gemacht. das hatte mir damals mein BZ mitgegeben. Ich habe keine Nägel verloren, sie sahen etwas mitgenommen aus und sind lange Zeit nur sehr langsam gewachsen. Die zwei restlichen Cocktails schaffst du auch noch. Danach ist der Winter hoffentlich vorbei.

    Alles Gute
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    Liebe Ute, ich lackiere normalerweise meine Nägel auch nicht. Nun habe ich seit Oktober Nagelhärter drauf und mache damit auch brav immer weiter. Immerhin sehen die Nägel bislang so aus, als würden sie durchhalten bis zum Ende. Noch eine TAC-Runde und dann hätten sie es geschafft :) . Mit den Fußnägeln übrigens dasselbe. Es wäre so schön, wenn mir das Ausfallen erspart bliebe...

    Apropos: auch meine Wimpern und Augenbrauen sind noch da ^^ . Ich weiß, dass es oft noch sehr sehr spät passiert. Aber gab es vielleicht auch eine, bei der die Wimpern ganz verschont geblieben sind? Ist nicht sooo wichtig, aber nett wäre es ja trotzdem.
    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny

    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider
    Ja, Nagelhärter und Nagellack in der Hoffung das es hillft. Auch das Kühlen war nicht so schlimm wie gedacht und lt. Schwester steht das mit dem Kühlen bei DOC auch auf dem Beipackzettel
    Wimpern und Augenbraue habe ich auch noch und ich hoffe des es so bleibt. Am 17.2.16 habe ich einen Schminkkurs im BZ, bin schon ganz gespannt soll immer sehr nett sein.
    Also ich hatte auch 6x TAC und hatte keine Probleme mit den Nägeln. Da habe ich wohl Glück gehabt.
    Alles Gute weiterhin Kölnerin :ka

    Das einzige was geblieben sind ist der magere Wimpern und Augenbrauenwuchs
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Ich bekomme ja DOC und das soll auf die Nägel gehen.
    Ich war gerade mit 6 anderen Frauen 210 Brötchen schmieren, unsere Männer haben Patronatsfest vom Schützenverein, das hat echt gut getan hatte einen Ansatz von Normalität. Schön war auch das zu Anfang alle fragten wie ich die Chemo verkrafte, aber das Thema dann auch erledigt war, wir hatten echt Spaß.
    Einen guten Morgen an die BK-Mädels und unseren Jungen,

    koelnerin schrieb:

    das hat echt gut getan hatte einen Ansatz von Normalität.


    Das ist sooo wichtig, daß auch ein Stück Normalität mal angesagt ist, man kommt sich ja teilweise während der Therapie wie ein Außerirdischer vor, der mit der normalen Welt wenig zu tun hat. Falsch verstandene Rücksichtnahme, mitleidsvolle Blicke, verstummende Gespräche - ich glaube, wir alle kennen das ein Stück weit. Umso schöner, wenn es auch mal anders läuft.

    Kommt mir alle gut in die neue Woche.

    Viele Grüße
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Liebe Kölnerin

    So schön, dass du ein Stück normales Leben hast erleben können. Ich wünsche dir noch viel mehr davon. :thumbsup: Bist du diese Woche auch wieder dran? Du bekommst doch weekly, oder liege ich falsch. Dann mach's gut.

    Ich versuche auch, neben den Therapien möglichst viel Normales zu machen. Zu Beginn, nach der Diagnose hätte ich nie geglaubt, wie viel davon noch möglich sein wird. Ich hatte mich einfach mal für die ganze Konzertsaison unseres Chors abgemeldet, weil ich dachte, dass ich kaum zur Probe gehen könne, geschweige denn Energie für die Konzerte hätte. Nun habe ich dieses Wochenende bereits Konzerte Nr. 3 und 4 singen können - dazu eine dreistündige Probe vor den Konzerten, weil wir Video-Aufnahmen machen wollten. Und ich habe alles mitmachen können. :) Das können wohl nur Mitbetroffene nachvollziehen, wie viel einem das bedeutet. Bin total happy, musste fast weinen während dem Singen ;( , aber das wäre dann auch doof auf dem Video :D

    Lieben Gruss
    Sylvia

    Drachenkopf schrieb:

    Das können wohl nur Mitbetroffene nachvollziehen, wie viel einem das bedeutet.


    Stimmt Sylvia! Ich kann mich noch erinnern, als ich nach dem 4 Zyklus Chemo das erste Mal ein Hüngerchen verspürte und langsam wie eine alte Dampflok das Krankenhaus verlassen habe, um 200 m weiter bei einem italienischen Feinkostgeschäft ein belegtes Salamibrötchen zu kaufen. Dann bin ich noch bis vor die Tür gekommen und habe über alle Backen gestrahlt, weil ich mich in diesem Augenblick nicht mehr als Zombie gefühlt habe, sondern als Mensch unter Menschen. Da war es dann auch egal, daß der Geschäftsinhaber im Krankenhaus anrufen mußte, weil ich den Weg dorthin nicht mehr geschafft habe. Das wird mir ewig in Erinnerung bleiben, dieses Glücksgefühl.

    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Da ist wirklich was wahres dran. Ich habe während der Chemo 2 x die Woche Karate trainiert. In der Umkleide habe ich dann irgendwann gesagt, das ich jetzt die Perücke ausziehe und mir dann ein Tuch zum Training anziehe. Wer das nicht möchte müsste dann einen Moment draußen warten.

    keine ist rausgegangen, ich habe sogar Komplimente bekommen ich hätte so eine hübsche Kopfform :thumbsup:

    kölnerin, Schützenverein ? Ich denke bei euch sind alle Karnevalsjeck :D
    mein Mann ist auch im Schützenverein. Er ist sogar Hauptmann.

    weiterhin alles gute für die Chemo.
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Lach, naja Karnevalsjeck ist man eh, aber "unser Karneval" hat wenig mit dem zu tun was man so im TV zu sehen bekommt.
    Der Kölner an sich ist ja sehr gesellig und dazu gehört auch ein aktives Vereinsleben, meinem Mann macht der Schützenverein wirklich viel Spaß und als "gute Ehefrau" macht man halt mit ;)
    Gestern hat er dann auch noch einen silbernen Verdienstorden bekommen, er hat sich gefreut wie ein kleines Kind. Letzte Woche haben die Offiziere auf ihrer Versammlung gesammelt und mir einen Blumenstrauss gebracht, das hat mich auch sehr gefreut.
    Es ist schon manchmal erstaunlich wer an einen denkt und spontan Unterstützung und Hilfe zB Fahrdienst anbietet oder Begleitung beim Spaziergang und wer sich ganz schnell in Luft aufgelöst hat.

    LG
    Ute
    Hallo ihr Lieben,

    ich stelle gerade beim Lesen fest, dass ich es richtig gut getroffen habe bisher. Nicht, dass mir nicht meist irgendwo gerade etwas weh tut oder irgendwelche anderen Einschränkungen zu vermelden wären. Aber ich habe tatsächlich auch in den vergangenen Monaten ganz viele schöne Dinge unternehmen können und erlebt. Ich kann die gar nicht alle einzeln aufzählen ;) .

    Ich stelle vor allem gerade fest, dass ich mich gar nicht mehr zombiemäßig fühle. Meine Freunde und mein Umfeld behandeln mich wie einen ganz normalen Menschen, ich werde wie zuvor eingeladen und eingeplant bei allen möglichen Aktivitäten. Nicht alle Einladungen kann ich annehmen, gerade so nach der jeweiligen Infusion. Aber ich habe doch so einiges miterlebt. Und mit allen über den Krebs reden können und über alle anderen Themen auch. Und ich habe immer noch das Gefühl, zu den anderen -nicht erkrankten- Menschen zu gehören. Und zusätzlich jetzt noch zu euch, also eigentlich habe ich es besser als vorher ^^ ...

    Habe jetzt noch eine Woche bis zur letzten Chemo. Morgen ist OP-Gespräch und später lass ich noch ein Herzecho machen. Mein Herz stolpert mal wieder etwas. Das tat es vor der Erkrankung schon mal und ich will mal schauen lassen, ob alles gut aussieht nach den ersten fünf Chemos. Das beruhigt meine Gedanken und die Schwester hat mir gleich für morgen den Termin gemacht.

    Fahre jetzt zu zu einer lieben Freundin, die kocht für uns. Und ist Kunsttherapeutin mit einer Traumaausbildung... Noch Fragen :D ???

    Allen einen schönen Tag, ich sende einen dicken Sonnenstrahl ...
    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny

    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider
    Ach C.onny das ist ja toll,
    wie schnell die Zeit vergeht da steht bald die OP an, dann ist der letzte Chemotermin im Prinzip ein Klacks, das schaffst du hoffentlich mit links. auch alle
    Ich habe noch etwas länger, wenn alles läuft wie geplant habe ich am 15.3. meine letzte Chemo, aber ich bin recht zuversichtlich, die bisherigen 5 waren auch alle planmäßig. Die NW der DOC sind zwar unangenehm aber das war ja klar, jetzt habe ich noch 2 Wochen bis zur nächsten und dann sind es nur noch 2.
    Jetzt warte ich mal ab wie es mir geht und entscheide dann ganz kurzfristig ob ich Samstag evt in die lachende Kölnarena gehe, das Kostüm haben meine Schwester und eine gute Freundin für mich schon mitgenäht, damit ich es zumindest nächstes Jahr habe.

    LG
    Ute
    Liebe Ute, na herzlichen Glückwunsch Deinem Mann für den Verdienstorden. Unsere Männer haben am Sonntag Titularfest und es kann sein das mein Mann nach seinem hohen Bruderschaftsorden und dem silbernen Verdienstorden jetzt das Verdienstkreuz am Schulterband erhält.

    mal sehen..........
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Hallo allgaeu,
    da drücke ich deinem Mann doch mal ganz fest die Daumen, ist doch schön wenn unsere Männer auch mal Grund zur Freude haben.
    Mir geht es seit gestern wieder besser die NW der DOC kommen wohl mit Verzögerung, aber darauf werde ich mich das nächste mal vorher einstellen. Zur Zeit nervt nur noch die Zunge, da ich durch den Cortisonabbau ständig das Gefühl habe Essen zu müssen, und das mit einer brennenden Zunge Bäääh

    LG
    Ute
    Hallo ihr Lieben,

    langsam wirds ernst: ich habe heute die OP-Planung im KH gehabt, am 18.02. ist es soweit 8| , BET. Am 26.01. läuft die letzte Infusion und am 24.02. werde ich dann wissen, wie das pathologische Ergebnis der OP und damit der Chemo insgesamt ist... Bin doch ein wenig aufgeregt deswegen. Am 04.04., nach den Osterferien, startet dann die Bestrahlung. Und beim OP-Aufenthalt wird dann der Antrag auf AHB gestellt. Es war ein neues, irgendwie gutes Gefühl, die Zeit NACH der Chemo zu besprechen. Meine krankheits-behandelnden Gedanken kommen bisher oft nicht über das Chemoende hinaus...

    Heute war auch Kontrolle meines Herzens. Das hatte vor zwei Tagen so ein paar Extrasystolen und da mein Blutdruck sehr gering und der Puls oft hoch war in der Chemo, hab ich mal eine Zwischenkontrolle angeleiert. Ergebnis war, dass soweit alles in Ordnung ist. Sie schauen es sich jetzt direkt nach der letzten Chemo nochmal an und dann später Anfang April nochmal. Beruhigt mich irgendwie.


    Liebe Ute,

    möge es die nächsten Tage immer besser werden, damit du die zwei freien Wochen richtig genießen und regenerieren kannst, und möge es auch in den nächsten Runden so gut zu verkraften sein wie dieses Mal! Du hast genug Schrecken erlebt, das reicht für den Rest der Chemo ;) !
    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny

    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider
    Guten Morgen, eine kurze Frage. Seit gestern Nacht schmerzt mein Lymphknoten über dem Schlüsselbein. Ich habe das Gefühl, der ist jetzt einfach drübergeruntscht. Kann das sein? Vor zwei Wochen hatte ich meine 1. PAC, davor wuchs der Tumor unter EC, jetzt wird er definitiv kleiner und schmerzt. Könnten die Schmerzen beim Lymphknoten auch vom Schrumpfen herkommen? LG Heidi
    Liebe Heidi,

    ich kenne mich mit den Lymphknoten leider gar nicht aus, die waren bei mir unauffällig. Hast du eine Rufnummer deiner Praxis/Klinik für Rückfragen? Ruf doch mal an und frag da kurz nach?! Aber warum sollen die Lymphknoten nicht schmerzen beim Schrumpfen, wenn das beim Tumor auch so ist?!

    Und du merkst, dass der Tumor kleiner wird? Schon nach der ersten Pacli? Das wäre doch wunderbar!!! Ich drücke die Daumen, dass jetzt ordentlich was passiert bei dir :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: !
    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny

    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider
    Hallo zusammen

    Taxol Nr. 7 ist heute geflossen, jetzt ist es die kleinere Hälfte, die noch zu schaffen bleibt. Alles wie immer. Habe gedöst, bin jetzt groggy, aber sonst nichts.

    Heute hatte ich einen MEGA Aufsteller. Wieder etwas, das nur Betroffene nachvollziehen können, wie viel einem das bedeuten kann und wie es dazu beiträgt, sich wieder etwas mehr als normalen Menschen zu fühlen.

    Vor ein paar Wochen habe ich meine Schublade mit den BHs ausgemistet. ;( So viele schöne, gut erhaltene Modelle ;( Die Krankheit ist damit nochmals ein Stück realer geworden.
    Ihr sucht gerade den Aufsteller, oder? ?( . Ich habe eine Haushaltsperle, die ursprünglich Damenschneiderin war mit Spezialität Unterwäsche. Ich habe ihr nur als Testobjekt einen meiner alten BHs mitgegeben, dessen Schale gross genug ist, dass meine Silikonprothese reinpasst. Sie hat nun probeweise eine Tasche reingenäht, wie sie in den gekauften Prothesen-BHs sind. Und es passt. :D Jetzt kann ich erstens meine geliebten schönen Stücke (wenigstens einen Teil davon) wieder brauchen und habe zweitens mehr Auswahl. Im Endeffekt war die Ausbeute im Geschäft ja doch dann viiiiel magerer als es den Anschein hatte nach Katalog.
    Bin total happy.
    Hallo ihr Lieben,
    über was man sich alles Gedanken machen muss, ich merke immer wieder ich verdränge noch sehr viel bzw. denke momentan nur im Chemozyklus.

    Wenn es so weitergeht wie jetzt habe ich wohl 1,5 angenehme Wochen vor mir., die Blutwerte waren ok die
    Zunge wird besser, körperlich fühle ich mich recht fit. Der leichte Muskelkater in den Beinen vom Gefrierschrankabtauen ist weg. Gestern habe ich mein Karnevalskostüm fertig gemacht und werde mich wohl
    morgen von meinem Mann zu der Sitzung fahren lassen, wenn ich dann nicht mehr mag setzte ich mich in ein Taxi und fahre nach Hause. Ich habe Karnevalsmusik laufen und richtig Lust zu feiern:-)

    Gerade habe ich für heute und morgen gekocht, Kochklops und Möhrengemüse und jetzt werde ich mich endlich mal den Berg Bügelwäsche zuwenden.
    Ich bekomme gerade vor mir selber Angst, soviel Energie hatte ich seit Wochen nicht mehr.

    Ich hoffe es geht euch allen gut

    LG
    Ute
    Hallo Gerda,
    Kochklops sind eigentlich Königsbergerklopse, meine Oma stammt aus Ostpreußen und da hieß das so, allerding gibt es die bei uns ohne Kapern. Mein Sohn musste gerade abschmecken und er meinte schmeckt alles super..... für mich fehlte wieder mal Salz und Pfeffer aber das kenne ich mitterweile.

    Kölner Raum....welche Richtung?

    LG
    Ute
    Irgendwie weiss bestimmt keiner warum die Kapern überhaupt da rein sollen.
    Ich koche das auch erst selber, seit meine Mutter vor 10 Jahren plötzlich verstorben ist und sowie sie bekomme ich das heute noch nicht hin.Meiner Familie schmeckt es zwar, aber ich merke den Unterschied.Das geht mir aber bei ganz vielen Dingen so und momentan habe ich eh so eine Phase wo mir meine Mutter unheimlich fehlt. Auf der anderen Seite habe ich letztens noch mit meiner Schwester gesprochen bin ich froh, dass meine Eltern meine Krebserkrankung nicht auch noch miterleben müssen.
    *räusper* : warum da Kapern rein sollen? Na, weil das LECKER ist. Ich liebe vor allem die Kapern dabei, und auch mein Tochterkind sieht das so...

    Muss allerdings eingestehen, dass unsere männlichen Hälften das anders sehen. Aber das nützt ihnen wenig :D ...
    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny

    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider
    Hallo @koelnerin ,

    das mit dem Geschmack kommt wieder. Ich liebe diese großen spanischen Kapern im Salat, einfach nur lecker. Mit Königsberger Klopsen kann ich bei meinen Männern keinen Staat machen.
    Als Kind war mein Lieblingsessen Karotteneintopf darin gekochter Bratwurst, als Wahlhessin habe ich mich bei meiner Verwandtschaft immer in Stielmus/Rübstiel setzen können, leider gibt es dies hier nicht. Wenn meine Verwandtschaft aus dem Ruhrpott kommt, mache ich immer Unmengen Grüne Sosse.

    Liebe Grüße
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    Hallo, ohne besserwisserisch zu wirken.
    Die Kapern gehörten da rein, weil sie ein Wohlstandszeichen waren. Mussten importiert werden ....
    koelnerin: Probiert einmal so Dinge wie ganz klein gedrehten Speck, Zwiebeln, fettes Fleisch in die Klöße zu mischen. Ich weiss, Fett ist noch gesund, dass wusste die vorherige Generation aber noch nicht und benutzte es. Diese "miesen" Zutaten aber bringen nun einmal diesen guten, vertrauten Geschmack.
    Bei meiner Oma kamen immer ein paar Rinderknochen in jede Suppe/Eintopf. Ich habe früher immer ohne gekocht (Knochen iih, da lösen sich Splitter ab, fettes Fleisch iih Glibber), jetzt tue ich es wieder rein und es schmeckt wie bei Oma/Mama.
    Genau und in Grünkohl kommt immer noch Schmalz rein
    Ich war doch tatsächlich gestern auf der Karnevalssitzung, meine Feundinnen haben sich gefreut wie Bolle, und wir hatten unheimlich viel Spaß. Um 2400 habe ich mich dann ins Taxi gesetzt und bin nach Hause und habe dann bis 8:15 durchgeschlafen.