Chemo-Thread - Gemeinsames Durchstehen

    So, ich bin wieder zu Hause und habe die letzten Beiträge hier überflogen. Die OP ist gut gelaufen, und ich habe gestern das Ergebnis der Histologie bekommen, es ist eine PCR Die Brust ist noch grün und blau und geschwollen, schmerzt natürlich noch, der Kompressions-BH mit dem Stuttgarter Gürtel ist ziemlich unbequem. Abgesehen davon sieht die Brust schon ziemlich gut aus was Grösse und Form angeht. Und ich bin beweglicher als ich dachte, da war die Sentinel-OP schlimmer. Belasten darf ich natürlich noch nicht. Habe heute auch die Zusage zur AHB bekommen, mit Föhr klappt es nicht, aber ich habe auf Borkum noch einen Platz bekommen, in 2 Wochen geht es los. Mit der AHT geht es auch direkt weiter, hab mir eben das Tamoxifen aus der Apotheke geholt.

    @Korky Ich finde es super das du dich gegen deinen Mann wehrst. Und hoffe das du bald wieder auf die Beine kommst, viel schlimmer kann es ja kaum noch kommen :(

    @Käthe Alles gute für die letzte Chemo!!! Ich hab gerade mal bei mir in den Befund geguckt was die Tumorart angeht. Da steht "invasives duktales Mammakarzinom (NST)"...
    Das klingt alles super klasse Sabrina. Ich freu mich sooo sehr für dich. Borkum wird bestimmt auch richtig super ♡
    Scheinbar macht dein BZ es also so wie meins mit dem "NST" Gedöns. Ist dann vllt wirklich üblich mittlerweile... Wobei such das NST bei dir ja nicht auf "duktal" beziehen wird. Komisch, das passt ja nicht zu dem, was man mir erzählt hat. Mhm.



    Ich hatte eben die letzte Chemo. 16/16, das wars.
    Und ich freue mich kein Stück.

    Mein Arz hat "vergessen" mir einen Gesprächstermin für heute einzurichtigen. Der nächste freie Termin ist erst in 9 Tagen. Da geht man 6 Monate dahin und keiner hat auf dem Schirm, dass heute die letzte Chemo ist. Dabei hätte ich so viele Fragen...
    Carboplatin gabs auch nicht. Da solle ich laut Schwester dann mal nächste Woche mit dem Dic drüber reden, ob wir das nochmal einzeln machen.
    Aha, ganz sicher nicht. Ich fang nicht nochmal mit dem Mist jetzt an. Zumal man ja nicht ne Woche vor der OP nochmal eben kurz ne Chemo gibt.

    Gestern hab ich zum ersten Mal seit Monaten den Tumor wieder selber tasten können. Und jetzt tierisch Schiss, dass das Teil wieder unentdeckt wächst. Nach pcr sieht das alles nicht aus...

    Dann hab ich versucht die Klinik zu erreichen. Pustekuchen. 8 Mal angerufen, geht keiner ran.
    Auf meine Mail von letzter Woche hat mir der Arzt auch nicht geantwortet.
    Wollte dann in Eigenregie einen MRT-Termin hier machen, die Klinik kann ich dazu ja nicht befragen. Wunderbar, keine Termine mehr frei.

    Mit der Chemo-Apotheke hab ich auch mega Knatsch. Die haben mich fälschlich als 100% Privatpatient geführt und ich hab deswegen nie Rechnungen für die Beihilfe bekommen. Deswegen fehlt denen jeweils die Hälfte des Geldes. Ich hab monatelang da angerufen, immer wieder gesagt dass da doch was schief läuft, weil ich nie ne Rechnung kriege für die Beihilfe.
    Die haben von meinr PKV sogar schriftlich, dass die 50% nur erstatten - haben die aber scheinbar nicht gelesen.
    Schuld soll ich das jetzt natürlich sein. Rechnungen sind jetzt alle ausschließlich auf meine PKV ausgestellt und die Apotheke ist jetzt der Meinung ich soll die Therapie privat zahlen, wenn die Beihilfe so nicht erstatten will.
    Die spinnen doch.
    Die sind zu doof ihre Akten und Buchhaltung ordentlich zu führen und machen das jetzt zu meinem Problem.

    Tja und ansonsten hat es niemanden so wirklich interessiert, dass die Chemo um ist. Mal von Mama udd meinem Freund abgesehen. Keine netten Nachrichten, niemand der sich mit einem freut, kein Interesse von irgendeiner Seite.
    Ggf erwarte ich da zu viel. Aber ich wäre da einfach anders und bin da schon entsprechend enttäuscht.

    Wenns nicht läuft, dann läuft es eben nicht, mhm?
    Ich bin dann mal weiter auf dem Sofa und knötter vor mich hin.
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    @Käthe

    Knötter ruhig..... hast völlig Recht.
    Schönen Abend dir noch.
    Lg
    @Sabrina
    Freu mich so obwohl ich bis heute die Abkürzung PCR nicht kenne.
    Bis bald
    @Korky
    Hoffentlich geht es dir bald besser. Davor hatte ich drei Wochen Horror. Zum Glück nur Erkältung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gartenengel11“ ()

    Liebe Käthe,

    da kann man auch mehr erwarten!!!! Vielleicht machst du dir selber ein kleines Geschenk zur überstandenen Chemotherapie, du hast nämlich mega was geleistet in den letzten Wochen!!
    Dieser Stress mit der Apotheke ist ja auch ein Alptraum. die Hälfte von der Chemo selber bezahlen, da fehlen mir die Worte.

    Vielleicht ist der Knubbel den du fühlst ja auch abgestorbenes Resttumorgewebe, ich wünsche es dir ganz doll.

    Korky,
    dir wünsche ich auch alles, alles Gute. Dass du schnell wieder auf die Beine kommst! Und das du deinen Mann abserviert hast, war bestimmt genau die richtige Entscheidung.

    Sabrina, dir einen herzlichen Glückwunsch zum guten Ergebnis nach der Chemo und eine tolle AHB auf Borkum. Ich mag die Insel sehr, habe, als unsere Kinder noch kleine waren dort schöne Urlaube verbracht, allerdings im Hochsommer.

    Liebe Grüße an alle anderen und einen geruhsamen Restabend.
    Liebe Käthe, Du hast es geschafft bist dabei oft an Deine Grenzen gestoßen aber nun ist es vorbei "Herzlichen Glückwunsch"
    @Käthe irgendwann hast Du mal geschrieben das Du Pickel wie Akne bekommen hast unter der Chemo was hast Du dagegen getan. Bekomme auch Pickel das ist bäh

    @ Korky meine Gedanken sind bei Dir ich umarme Dich

    @ Sabrina eine PCR ist supi auch Dir "Herzlichen Glückwünsche"


    lg Snutje
    Liebe @Käthe,

    gönn dir etwas, deine liebe Mitmenschen wissen nicht was du durchgemacht hast, sie meinen , Chemo fertig alles gut. Die Breast Care Nurse meinte damals zu mir, bis alles verdaut ist dauert es halt. Ich wünsche dir, dass du ein tolles Ergebnis nach deiner OP bekommst und du für alle Mühen belohnt wirst.

    Liebe Grüße
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    Danke für eure lieben Worte. Es tut gut zu wissen dass da noch Leute sind, die sich mit einem freuen. Aber ihr kennt das ja leider alle selber.

    @Gartengel11
    pCR = pathologische Komplettremission. Die Chemo hat den Tumor bei Sabrina tuttikompletti vernichtet ♡

    @Snutje
    Ähm ich hab mir in der Drogiere Gewichtsmasken geholt (z.B. mot Heilerde, Zink usw) und nehme die 1 x Woche. Zusätzlich noch ein tägliches Waschgel aus der Apotheke. Und jeden Abend vorm Bett brav abschminken und das Gesicht nochmal reinigen :)

    @RidingGeli
    Was deine Breast Care Nurse gesagt hat, mag stimmen. Natürlich wissen viele das nicht - die haben ja auch nie nachgefragt.

    Ich rede jetzt auch nicht von irgendwelchen Bekannten, die man eh nur einmal im Jahr sieht. Mein Dad (meine Eltern sind geschieden) hat in 6 Monaten nicht einmal ernsthaft nachgefragt. Oder drüber gesprochen. Stattdessen hat er jedes Treffen vor sich hingeschoben, bis ich ihn Weihnachten dazu genötigt hab quasi. Und da wurde kein Wort darüber verloren. Nix.
    Meine Beste Freundin ebenso. 6 Monate lang war nie Zeit für ein Treffen. Und mal beim Schreiben nachgefragt wie es ist? Nö, sie hat es ja nicht so mit Ärzten und Krankheiten.
    Ihre Mum hatte auch BK. Als ich sie letztens fragte, was ihre Mama dann für ne OP nach der Chemo hatte kam "Öhm keine Ahnung, du weisst ich bin gut im Verdrängen". Das kann mir doch keiner erzählen, man wird doch wohl noch wissne ob der Mutter die Brust abgenommen worden ist, oder nicht.

    Jeder nimmt sich das Recht raus, sich nicht dafür zu interessieren. Weil er/sie es nicht kann oder will oder sonst etwas. Dass man mir damit das Gefühl gibt sich nicht für mich zu interessieren, da denkt keiner dran. Genauso wenig, dass mich auch keiner gefragt hat, ob ich mich mit dem Sche*ss beschäftigen möchte. Ich muss das doch auch können, obwohl ich liebsten schreiend wegrennen würde.

    Ich bin mittlerweile heilfroh, dass wir unsere Hochzeitspläne verschieben mussten und noch nix großes geplant ist. Denn ich bin so sauer mittlerweile, dass ich absolut keine Lust mehr habe, für solche Leute ein riesen Fets hinzulegen, was mich uU 10.000€ kostet.
    Bei sowas sind se nämlich alle plötzlich wieder da, ist ja was nettes und man wird den ganzen Tag gratis verköstigt - super Ding.

    Am liebsten würd ich nach BoraBora fliegen, heimlich da heiraten und denen allen ne Karte mit "Ihr seid alle ausgeladen" zukommen lassen.
    Wer in meinen schweren Stunden nicht für mich da war, den brauch ich dan an schönen Tagen auch nicht an meiner Seite.

    Ich erwarte echt nicht viel. Keine Geschenke, keine Blumen, niemand muss 3 mal die Woche vorbei kommen um mich zu bespaßen. Aber mal ne nette Nachricht und etwas mehr Interesse, da hätte sich keiner nen Zacken bei aus der Krone gebrochen.
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    @Käthe:
    Erst mal Glückwunsch zum ersten Etappensieg der beendeten Chemo!

    ich kann deine Gedanken SO gut nachvollziehen. Man ist durch die Krankheit völlig verstört.. und umso mehr auf liebevollen Beistand nahestehender Menschen angewiesen.
    Nicht jede hat dieses Glück, überhaupt Bezugspersonen zu haben. Manche stehen ganz alleine da, das ist wirklich hart.

    Ich verstehe, dass du stinkig und enttäuscht bist von deinem Umfeld.

    Ich musste auch bei einem Paar, mit dem wir schon seit über 20 Jahren "befreundet" ( alles wird dann irgendwie relativ) waren, feststellen, dass diese Beiden sich nicht mit meiner Krankheit und meiner Not damit befassen konnten / wollten. das war denen alles zu anstrengend / unkommod. / eigene Themen/ keine Lust sich mental zu engagieren... sie zogen es dann auch vor, nicht zu unserer Grillfeier (geburtstag meines Mannes) zu erscheinen-- denn da hatten wir diesmal um die Mithilfe unserer Gäste gebeten-- man bringe salat und fleisch bitte mit, Hilfe beim Aufbauen...
    alle anderen Freunde die dann auch kamen, hatten damit null Problem. Im gegenteil-- mehrere Ladies sind dann räumend und abspülend durch meine Küche gewirbelt. Im Juli gings mir teils echt nicht toll unter der Chemo, aber ich hatte einen schönen Abend im kleinen Kreis.

    Ich muss allerdings sagen, dass Zuwendung und konkrete Hilfe-- wie mich jetzt zb zur Bestrahlung fahren, weil mein Mann nicht da ist- von Seiten kam, wo ich nicht mit gerechnet hätte. So haben sich mehrere unserer Nachbarn ganz klar angeboten, uns zu unterstützen. Und ich nehm das auch in Anspruch.

    Und ja., ich würd mir auch überlegen, die Hochzeit ggf ganz anders zu gestalten, als "Freibiernasen" abzufüttern mit teuer Geld!
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    und was mir jetzt noch einfällt, @Käthe: ich hab übrigens auch einen NST -Typ.. non specified type...
    dass das in deiner Klinik jetzt so seltsam lief, finde ich auch total blöd und kann verstehen dass dich das beunruhigt.

    das Gehampel mit der Apotheke und den Rechnungen ist ja wohl der Gipfel :cursing: .. das erinnert mich an die Story mit meiner AHB..
    was mir da sehr gut tut, ist, dass mein Mann mir diese unangenehme Sache abnimmt, und da rumtelefoniert, Sachbearbeiter in die ZAnge nimmt und Dinge klärt. Wenn es hart auf hart kommt, und er über die ABteilungsleiter oder Chefs nichts droht zu erreichen, komtm auch mal der Satz, dass DAS die Medien bestimmt hochinteressant finden. Dann läufts... X(
    Vielleicht könnte dich ja da dein Partner etwas entlasten? Wir Betroffene haben weiss Gott genug mit der Krankheit und den Behandlungen an der Backe.
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    Ich möchte mich bei euch lieben bedanken, das ihr an mich gedacht habt und mir die Daumen drückt.
    Ich bin noch immer auf der ITS, gestern habe ich noch eine Thoraxdrainage gelegt bekommen, mit Komplikationen. Die schmerzen sind echt heftig und ich muss im sitzen schlafen weil ich sonst das Gefühl habe zu ersticken.Bluthusten ist noch immer.
    Die Kinder möchten nicht das ich noch im Krankenhaus bleibe,aber da hilft nichts , sie müssen da leider auch durch.
    Ihr lieben haltet durch , liebe Käthe❤ ,Snutje ❤und MortalKombat ❤Sabrina ❤ die ihr noch dabei seid und natürlich Birgit❤ Elke ❤Cosima ❤Geli❤, und die neue ❤Grummelprinzessin❤ Kradabeg14❤ Resi❤
    Vielen vielen Dank für alles ❤️
    Wenn ich das so lese scheint es wohl leider oft zu sein, dass Angehörige und der Bekanntenkreis komisch reagieren. Schade, denn das kann man als Patient nicht zusätzlich gebrauchen. Aber naja, zwingen kann man ja leider niemanden zu etwas.

    Meine bessere Hälfte hat auch angeboten, sowas für mich zu übrrnehmen. Das Problem ist halt, dass er von 5.30 bis 16.30 zum Arbeiten außer Haus ist, unsere Beihilfe z.B. nur von 9 bis 15 Uhr erreichbar ist. Auch in der Apotheke sind die Ansprechpartner nachmittags alle futsch.

    Er sitzt halt mit mehreren Kollegen im Büro. Die wissen, was die wissen müssen - das reicht aber auch. Wir arbeiten in derselben Verwaltung und seine Kollegen sind somit quasi über 5 Ecken auch meine. Die müssen wirklich nicht alles wissen und mitbekommen ;)


    Meine böse Mail hat gewirkt. Die Chefin aus aus der Abrechnungsstelle der Apotheke hat heute angerufen und sich entschuldigt. Man wird mir jetzt alle Rechnungen samt Verordnungen zusenden, ich solle das in Ruhe mit der Beihilfe checken und mich dann bitte nochmal melden, wenn ich was benötige.
    Na, dann hoff ich mal, dass das auch so klappen wird...
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    Ach @Korky, das tut mit so leid :(
    Ich hoffe sehr, dass es dir schnell besser geht. Das ist doch alles ein doofer K*ckmist, ehrlich.

    Tja, Mama wäre auch lieber daheim, Kinder. Aber so bringt das ja alles nix. Ich bin mir sicher, zumindest die größeren verstehen das auch ganz gut. Lass dich nicht zusätzlich stressen dadurch. Ich kann mir vorstellen, dass dein Mutterherz dabei ganz schön blutet. Aber es hat schon seinen Sinn, dass die Ärzte dich im KH behalten.


    Ich schick dir eine dicke Umarmung. Tut virtuell trotz Drainage auch gar nicht weh ;)
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    Hallo zusammen,

    melde mich auch mal wieder und zu allererst:

    @ Sabrina: Allerherzlichsten Glückwunsch zur pCR. Lass die Korken knallen und feiere. Nach der Chemoquälerei hast du dir das mehr als verdient. Der Rest wird jetzt auch klappen. Genieße die AHB.

    @ Käthe: Erstmal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Chemo. Auch das ist ein Grund zu feiern. Bei mir ist der Tumor unter Paclitaxel auch 'gewachsen'. Er war plötzlich von 1.0 cm auf 1.5 cm vergrößert. Ich hatte einen Riesenschreck gekriegt und das ganze BZ verrückt gemacht. Unser Prof beruhigte mich dann, dass gerade bei dieser Art von Chemo eine Wasserspeicherung des Tumorgewebes sehr wahrscheinlich ist. Und so war es dann auch. Am Ende wurde es dann doch eine pCR, denn es war nur noch abgestorbenes Gewebe in meiner Brust (was bis zum Schluss im US nach 'lebendem' Tumor aussah. Also nicht kirre machen (ich weiß, leicht gesagt :-)).

    Deine Enttäuschung mit der Reaktion nahestehender Menschen auf unsere Krankheit kann ich sehr nachvollziehen. Auch ich war von einigen engen Freunden enttäuscht, anderseits haben mich entferntere Bekannte sehr positiv überrascht. Ich glaube mittlerweile, es ist zum großen Teil Unsicherheit im Umgang mit der ungewohnten, befremdlichen Situation. Das soll
    keine Entschuldigung sein für Reaktionen und auch ich habe mittlerweile meinen Freundeskreis etwas ausgedünnt. Echt blöd diese Erfahrung, als hätten wir nicht schon genug andere Baustellen.


    @Korky: Dir wünsche ich schnell gute Besserung. Auch ich hatte während meiner Chemo mit Lungenembolie und Blutkonserven zu tun. HB-Werte teilweise bei 6.6, stationär im Krankenhaus, Lungen- und Herzbeschwerden/-untersuchungen rauf und runter. Echt sehr nervig und Kräfte- bzw. Nerven zehrend. Alles ging irgendwie vorbei. Ich drücke dir fest die Daumen.


    Liebe Grüße an alle und lasst es euch gut gehen.
    Gitta

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gitta“ ()

    Liebe @Korky!

    Ich drücke Dir so sehr die Daumen!!!
    Hoffentlich kann man Dir im Krhs helfen, damit Du bald wieder bei deinen Kindern sein kannst.
    Dein momentanes Gedankenkarussell kann ich mir gut vorstellen, es hat sich ja so viel ereignet.
    Und dann dieses massive wie beängstigende Körpergeschehen...
    Fühl Dich von mir einfach umarmt

    Mit liebem Gruß, Renate
    Adeno ED : 30.03.13 ( nach Thoraxprellung )
    Rauchstopp 14.04.13 , OP 02.05.13 Lobektomie li o.
    IB / pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0,
    Chemo habe ich abgelehnt.
    2013 AHB und 2014 Reha in Ahlbeck, NU`s bis 08/2018 unauffällig
    Danke für die lieben Worte @Gitta.

    Und dir liebe Korky weiterhin nur die besten Wünsche. Lass raus, was raus muss. Du hast jedes Recht dazu.
    Ich werde gleich mal meinen Po vom Sofa erheben und mich zum Sport "quälen".
    Und wenn ich lese, wie schlimm manche es mit den NWS zutun haben, bin ich dankbar dafür, dass es mir so gut geht, dass ich überhaupt etwas sporteln kann - innerer Schweinehund hin oder her.

    Also liebe Korky, ruh du dich etwas aus und versuch so gut es geht zu entspannen und dich nicht zu stressen. Ich schwitz dafür eine Runde aus der Ferne für dich mit ♡
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    Liebe Korky,

    ich hoffe, dir geht es von Tag zu Tag ein bißchen besser. Die Intensivstation kannst du hoffentlich bald verlassen.
    Ich drücke dich ganz fest. Du hast ja soviele Baustellen zur Zeit. Aber du wirkst auf mich trotz allem sehr stark und mutig.
    Es wird auch wieder besser.

    Ganz liebe Grüße
    Gitta
    Ihr seid mir eine große Hilfe ❤
    Ja liebe Käthe mach bisi Sport für mich mit
    Der Berg an den noch zu erledigenden Dingen wird immer höher und ich kann nicht wie ich gerne möchte
    Leider bin ich noch immer auf der ITS, es muss noch immer Monitoring laufen und das Bluthusten ist noch immer. Ich hoffe das es jetzt endlich besser wird und ich zu den Kindern kann.
    Es bedeutet mir sehr viel das ihr an mich denkt ❤
    Liebe @Käthe,
    lass dich mal drücken. Glückwunsch zu diesem wichtigen Schritt!
    Bei mir war es so, dass ich von einigen wenigen 'engen' Freunden enttäuscht wurde/bin. Seit Diagnose-Stellung in 04/2017 war da kein einziges Treffen möglich, kaum eine Nachricht... gut, ein geplantes Treffen musste ich während der Chemo wegen Übelkeit absagen, aber danach gab es dann auch keinen Versuch mehr. Aber das war zum Glück nur die Ausnahme bei mir, bei vielen Freunden war das ganz anders, die haben mich durch die schwere Zeit begleitet und mega unterstützt, auch heute noch.
    Aber was ich dir eigentlich erzählen wollte: wir mussten auch wegen der Krankheit letztes Jahr unsere Hochzeit verschieben. Das ist natürlich riesengroßer Mist, aber im Endeffekt war es die beste Entscheidung. So ne tolle Sache muss für sich allein stehen und soll nicht von dem Mist überschattet werden. Aber wir überlegen mittlerweile auch, die Feier etwas anders zu gestalten als ursprünglich mal geplant. Mal sehen...
    Alles Gute und liebe Grüße
    vom Bienchen
    Danke @Bienchen für die aufmunternde Worte.
    Ich hoffe, dass du nach Anbschluss der Therapien eine gaaaanz tolle Hochzeit haben wirst, die deinen/euren Vorstellungen voll entspricht.

    Wir haben das Thema mittlerweile echt komplett auf Eis gelegt. Mamchmal ist das ganz schön fies, zumal meine bessere Hälfte bei seinem besten Kumpel und langjähriger Freundin Trauzeuge ist (riesige 200 Gäste Sommerhochzeit) und wir von den Planungen alles mitbekommen.
    Das ist dann schon fies, wenn man mitbekommt wie andere am Wochenende voller Vorfreude ihr Brautkleid aussuchen durften, während man chemobedingt aussieht wie Frankensteins mopsige Schwester.
    Naja, da hilft kein meckern und kein motzen, es ist momentan eben so, sie es ist und lässt sich nicht ändern.

    Es kommt der Tag, da sind wir auch mal dran. Davon bin ich fest überzeugt ♡
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    Liebe Käthe,

    eure Zeit kommt bestimmt!! Und dann werdet ihr eine wunderbare Feier ganz nach eurem Geschmack planen und feiern was das Zeug hält.Du wirst nach all den schwierigen Tagen mit Chemo-, OP, Bestrahlungen und den Grübeleien, Ängsten etc. zu deiner gewohnten Stärke zurückkehren und wirst dich wieder wunderschön finden.
    Vielleicht klingt das alles für dich noch sehr weit weg, aber aus eigener Erfahrung mit der Krankheit, weiß ich, dass auch wieder freundliche, helle, wunderschöne Tage kommen.
    Bei mir war es nach der anstrengenden Therapie, insgesamt 3 OPs, Nummer 4 folgt am 27.02., unsere Silberhochzeit, die wir sehr groß gefeiert haben. Ich habe es soooo genossen!! Überhaupt genieße ich jeden Tag, den ich gesund erleben darf, es ist nicht selbstverständlich.
    Liebe Grüße sendet dir
    cosiema
    Danke cosiema, deine Worte geben viel Zuversicht. Ich wünsche dir, dass deine OP am 27.02 gut läuft. Ich bin genau eine Woche vorher dran mit meiner BET.

    @Snutje
    Was macht die Therapie?
    Geht es deiner vom Kortison geplagten Haut inzwischen etwas besser?


    Ich hatte gestern bei meinem Onko-Gyn einen Gesprächstermin. Hätte ich nicht schon am 20.02 die OP, dann hätte er mir nochnal eine Runde Carboolatin pur nachgeschossen.
    Bei der zweiten Gabe waren die Leberwerte nämlich nicht ganz so beleidigt wie bei der ersten.
    Er vermutet, dass die Kombi Platin+Taxol und die 4 ECs davor einfach zu viel des Guten für die Leber waren. Grundsätzlich vertrage ich Carboplatin scheinbar also doch.

    Naja, der Drops ist jetzt gelutscht. So kurz vor der OP gibts keine Chemo mehr, der Körper muss sich so gut es geht erholen können. Der Doc fand das nicht weiter tragisch, er sieht das Platin ohnehin nur als Kür während EC+Pacli die Pflicht waren.
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    Hallo Käthe, die letze Woche war in jeder Sicht nicht der Hit meine Haut hat sich beruhigt aber leider waren auch die Trombis wieder runter und nicht zu knapp. Musste bis heute Kortison nehmen mit allen Nebenwirkungen welche es gibt und nun ist der Stand 110 mit dem Versuch am Montag eine Chemo zu starten. Wir werden sehen.

    Deine Op steht bevor und dazu drücke ich Dir alle Daumen ganz feste. Meine Op stand ja vor der Chemo und so gibt es für mich kein Ergebniss von voller PCR oder nicht. Ich denke einfach nicht weiter darüber nach doch ich wünsche es Dir ganz feste und allen andern Mädels hier auch.
    Hallo Käthe, mich schafft immer bei der Chemo das Kortison welches ich nehmen muss da meine Trombis immer die beleidigte Leberwurst spielen muss und das haut mich völlig aus der Bahn mir fehlt der Schlaf ich lagere Wasser sofort ein mein Magen ist supi beleidigt okay aber auch Du hast sicher genug erlebt erhole Dich weiter von Deiner Chemo und tanke Kraft für die Op

    Lg Snutje
    Kortison ist auch ein Teufelszeug. Ich glaub dir gerne, dass dich das belastet.
    Ich bin mehr als froh dass ich den Mist los bin. Vor der Chemo gab es das zusätzlich zu den Tabletten jedes Mal in den Port. Das war immer das schlimmste an der ganzen Chemo, weil ich das direkt im Mund geschmeckt habe und das einmal ordentlich an den Schleimhäuten (ja, an ALLEN stellen des Körpers) gebrannt hat. Das hat sich dann angefühlt als würde man auf nem Metallstuhl überm Feuer sitzen ;D
    Von der nervigen Schlaflosigkeit mal ganz abgesehen...

    Ich erhole mich bestens, vielen Dank :) Ich merke langsam, dass die Pickel weniger werden, das Essen wieder besser schmeckt. Jetzt muss nur noch das ganze Wasser wieder raus ais meinem Körper, damit das Mondgesicht langsam wieder schmaler wird...
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    Mein Mondgesicht verschwindet ganz langsam und der Zustand sich im neunten Monat zu befinden auch. Am Dienstag gibt es wieder eine große Runde und natürlich auch davor über den Port eine große Ladnung von dem Mist. Meine Mundschleimhaut macht mir bei jeder Chemorunde Probleme ich schaffe es immer gerade so sie wieder zu zu bekommen.

    Dein Geschmack kommt sicher nun jeden Tag immer mehr zurück Käthe und plötzlich schmeckt es wieder genieße es und bald ist ja nun auch Dein großer Tag.
    Gibt es was um die Trombis wieder hoch zu bekommen oder was damit sie nicht so abstürzen?


    Euch allen einen schönen Sonntag Snutje
    Liebe Snutje,
    Hast Du schon mal Ölziehen versucht? Das könnte der Schleimhaut im Mund helfen. Ein gutes Öl z.B. Sonnenblumen Öl nehmen. Olivenöl ist zu bitter. Davon einen Esslöffel voll in den Mund nehmen und 20 Minuten "kauen". Fann ausspucken und den Mund ausspülen. Hat mir gutgetan. Es soll ausserdem entgiften. Es gab in der Apotheke auch etwas, was den Mund etwas betäubt. Aber das weiss ich nicht mehr wie das hiess. Mochte es auch nicht nehmen.
    Kortison vertrug ich gar nicht. Der Augendruck schnellte in die Höhe.
    Da man bei der Chemo nicht ganz drauf verzichten wollte, gab's die Hälfte der Menge und nichts als Tablette hinterher. Sogar eine versehentlich verordnete Salbe mit Kortison (ich hatte eine Hautkrankheit - Schmetterlingsflechte - bekommen die sich nach der Chemo wieder verabschiedet)
    Weiter gutes durchstehen! Ich bin mit der Chemo vor 3 Jahren begonnen (17.3.15). Es ist wie nach dem Kinder kriegen. Ich kann mich kaum noch an die Unannehmlichkeiten der Chemo erinnern. Müdigkeit ist geblieben und ein Ruhebedürfnis und weniger Stresstoleranz. Aber ob das die Chemo oder die Bestrahlung bewirkt hat, kann ich nicht sagen.


    Hallo @Snutje,
    freut mich, dass du dich langsam etwas besser fühlst. Mein Mondgesicht ist - 2 1/2 Wochen nach Chemoende, noch immer da - grrrrrr.

    Was gegen deine sonstigen Beschwerden hilft weiss ich leider nicht. Hat dein Doc mal was dazu gesagt?

    Ich will dir aber etwas Mut machen:
    Meine Chemo ist keine 3 Wochen vorbei. Ich bin diese Nacht von einem 6tägigen Urlaub aus Wien und Bratislava zurück gekommen. Es war saukalt und echt anstrengend. Laut Fitnesstracker sind wir jeden Tag zwischen 12 und 17 km zufuß gegangen. Aber auch wenn ich jetzt mega platt bin: es hat sich soooo gut angefühlt.

    Du siehst also, es ist nach der Chemo alles langsam wieder machbar. Es ist anstrengender als vorher, aber es geht, wenn man nur möchte.
    Halte durch, du hast es bald geschafft ♡
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    @Snutje: ich empfehle Equinovo Tabletten während der Chemo. Enthält Selen , Bromelain und Papain. Besonders Bromelain hilft, schleinhaut- und Hautschäden schneller zu reparieren. Ich hab während der Chemo mit meridol gespült, wenn das Zahnfleisch dennoch gereizt war.


    manche empfehlen Spülen mit Aloe vera Saft oder auch Sahne....

    Einfluss auf die Thromo-Zahl kann man eigentlich leider nicht nehmen...
    allenfalls ein paar Tage warten, wenn zu niedrig. Es sei denn, du bekommst eh Neulasta/Neupogen Spritzen.. ( die ich nie bekommen hab..)

    @Käthe : das mit dem Mondgesicht kann eine Weile dauern. Ist bei mir dann aber auch weggegangen. Keine Sorge!
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    Guten Morgen, ja ich geistere mal wieder durchs Haus leider habe ich keine so guten Nachrichten musste oder bin Donntag mit Schmerzen im Hals ins Kh tja und da war es wie es war ich habe in der Halsvene eine Thrombose muss nun Mono embolex 8000 zwei Mal am Tag spritzen und am Mittwoch wird oder soll der Port ausgebaut werden. Fühle mich gerade schrecklich Chemo gibt es später wieder jetzt ist alles auf Eis gelegt.

    Equinovo darf ich zur Zeit nicht nehmen wegen der Blutverdünnung nehme ich aber sonst schon

    Dazu kommt der Ärger seit Sonntag mit der Telekom mal haben wir Netz und Telefon und mal nicht leider haben sie jetzt nur als Lösung einen neuen Router wissen aber auch nicht ob das die Lösung ist. Im Moment habe ich Netz.


    Gut gut genug gemeckert mal sehen wie es heute im Kh weiter geht bin da ab neun Uhr
    lg Snutje

    Vodafon bringt hier auch kaum Leistung tja wohne wohl doch wo Igel und Fuß sich gute Nacht sagen
    Okay bis eben hatte ich einen großen Text mh weg ist er okay hab ihn wieder hoffe wenn ich jetzt senden drücke bleiben beide Texte da





    Resi Ölziehen werde ich versuchen und müde ist zur Zeit mein zweiter Vorname dafür bin ich jetzt öfters Nachts dann munter


    Lg Snutje
    @Snutje: das tut mir leid mit der Thrombose! So ein Mist! :cursing: ..

    naja- ich hab ja auch ins Klo gegriffen mit meiner Lungenembolie im Sommer.. im Übrigen wollte ICH nicht 2 mal am Tag spritzen ein halbes Jahr lang.. das gab bei mir schon nach 1 Woche im KH riesige Hämatome am Bauch..

    ich wurde dann auf meinen Wunsch hin auf Tabletten (Xarelto) eingestellt. Das klappt prima. Und man muss nicht dauernd wie bei Heparin oder Phenprocoumon ( Marcumar) die Gerinnung kontrollieren..
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    @Snutje
    Ohje, was für ein Mist, das kann man doch nicht auch noch gebrauchen =/
    Ich hoffe, die Thrombose lässt sich bald in den Griff kriegen, sodass deine Therapie weiter gehen kann.

    Und für das Internet-Problem gibt es dann bestimmt auch eine einfache Lösung ;)
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    Liebe Snutje - ja da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen wohne ich auch. Im Sommer gab es 4 Wochen kein Netz, weil man sich zierte einen neuen Router zu schicken. Dann bekam ich 2...Was das angeht: es lebe das Stadtleben. Hier soll jetzt alles verkabelt werden. Ich gehöre zu den ganz wenigen, die nicht angeschlossen werden. Werde kämpfen.
    Trombose - so ein Mist! Wie viele Chemos hast Du noch? Man kann den Port auch in die Leiste oder aussen am Arm setzen. Ich musste auch spritzen. Ich hatte keine blauen Flecke. Ich habe mir das einmal zeigen lassen von jemandem der es kann. Leider können das auch nicht alle Schwestern im Krankenhaus richtig. Ich habe dann die angesprochen, bei der ich keone blauen Flecke bekam. Wichtig ist, dass Du den kleinen Tropfen, der sich nach dem Abzug des Verschlusses der Spritze bildet abstreitet und erst dann zustichst.dann brennt es nicht und bei mir würde es auch nicht blau. Haut am Bauch fest packen und dann beherzt reinstechen. Zügig rausziehen. Mir tat das nicht weh, ich fand es überhaupt nicht schlimm, musste halt sein. Da Trombosegefahr bestand musste ich während der ganzen Chemo spritzen. Da ging es mir dann besser als Dir: ich blieb verschont. Zum Glück bist Du unter guter Überwachung. Aber vielleicht sind die Tabletten für Dich eine Lösung!
    LG
    Hallo Snutje!

    Auch ich hab schon nach der ersten EC mehrere Thrombosen im Port-Arm und spritze seit der 2. Chemowoche 1 x täglich Arixtra.
    Komme damit auch gut klar..

    Blöd, dass bei dir auch noch der Port raus muss und du die Unterbrechung hast.. Ich hoffe dass sie eine bessere Stelle finden für den neuen Port und du von weiteren Thrombosen verschont bleibst..
    Hallo Mädels, hihi damit ich keinen vergesse habe noch 12 Chemos vor mir davon sind zwei Carbos und der Rest Abraxane ich freue mich das ich schon die Hälfte Carbo in mir habe. Seit heute Nachmittag geht hier wieder alles ist schon komisch gut morgen kommt der neue Router und ich stecke einfach um.
    Im Moment ist der Stand so das es keinen Port geben wird aber wir werden sehenwas zum Schluß dann wirklich kommt.
    Resi@ spritzen klappt bis jetzt hoffe das es so bleibt ganz gut aber Tabletten währen mir lieber.


    In diesem Forum soll es eine Handarbeitsseite geben oder habe ich mich verlesen den gefunden habe ich sie noch nicht hoffe es kann mir einer helfen


    Liebe Korky ich lasse heute mal einen Gruß hier für Dich


    Liebe Grüße Snutje
    da ja nun am Freitag bei mir der Port entfernt wurde , wurden auch viele Untersuchungen im Vorfeld gemacht. Bis auf die Thrombose im unterem Bereich der Halsvene im Übergang zu nächsten Vene wird nun der Port entfernt und ich muss fleißig spritzen. Leider machen sie mich gerade verrückt.

    1. Kann diese Thrombose vom Port kommen?
    2. Kann es auch an der Chemo liegen das ich eine Thrombose entwickelt habe alle anderen Venen sind wohl frei?
    Bekomme Carbo und Abraxane und meine Thrombos fallen immer zusammen.

    LG Snutje
    Snutje, dass wir krebsis Thrombosen bekommen, tritt leider häufiger auf.

    Erstens ist da der Port , der den Blutstrom verwirbeln kann, so dass sich da ein Thrombus bilden kann.
    Zweitens erhöht auch die Chemo das Thromboserisiko.
    Drittens gibt es so etwas wie eine paraneoplastische Koagulopathie. Das heisst, allein der Umstand dass da krebs ist, verändert ( warum auch immer) das Blutgerinnungssystem .
    doof, ist aber leider so.
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3