Fortgeschrittener Brustkrebs

    Hallo @Starlight_2013 ,

    zuerst einmal möchte ich Dich herzlich im Krebs-Infozentrum begrüßen. Wir hoffen, daß Du Dich hier einbringen möchtest, obwohl wir noch eine sehr junge Plattform sind und gerade im Brustkrebsbereich noch sehr wenige User haben. Allerdings haben sich die letzten Stunden einige Frauen hier angemeldet, die Du sicherlich auch kennst. Siehe hier: Hallo und herzlich Willkommen

    Vielleicht magst Du einen eigenen Thread eröffnen mit entsprechendem Titel? Bestimmt wird er gut angenommen und ein Austausch wird möglich sein.

    Falls Du noch Fragen hast, schreibe mich als zuständige Moderatorin gerne an. Ich vesuche dann, Dir weiterzuhelfen.

    Viele Grüße
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Hallo @Starlight_2013,
    herzlich willkommen im KiZ, bislang schreiben hier nur wenige Betroffene, das lässt sich schnell ändern, wenn die Wanderungsbewegung anhält.
    Ich bin Betroffene und hatte bislang Glück, dass nach meinem Therapiemarathon 2008/2009 nichts Neues kam. Ich hatte OP/Chemo/Bestrahlung und mache seit 2009 AHT mit Letrozol. Meine Knochendichte ist bislang okay. Meine Gyn verschreibt es mir off-label, da ich einen befallenen Lymphknoten hatte. Jetzt bin ich Rentnerin und kann mich dem Rentnersein voll widmen.

    Liebe Grüße Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    Hallo liebe @Rotfuchs ,

    als zuständige Moderatorin für den BK-Bereich möchte ich Dich sehr herzlich im Krebs-Infozentrum, kurz KiZ genannt, begrüßen. Schön, daß Du Deine Mitstreiterinnen gefunden hast, so bist Du hier nicht ganz fremd. Wir wünschen Dir einen hilfreichen, spannenden Austausch und hoffen, daß Du Dich hier wohl fühlst.

    Viele Grüße
    Anhe
    Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten; und dennoch ist es schwerer.
    ©Detlev Fleischhammel
    Liebe Rotfuchs,

    schön, dass du hier angekommen bist :)
    Du hast sicher schon entdeckt, dass es einen langen Strang deiner Mädels hier gibt. Fühl dich wohl hier!
    ______________________
    Lieben Gruß
    c.onny

    Der Weg wächst im Gehen unter deinen Füßen...
    Reinhold Schneider
    Hallo Rotfuchs,

    herzlich Willkommen in der anderen Welt. DU/ihr werdet sehr schnell feststellen, dass es hier sehr viel entspannter und lockerer zu geht. Tauscht euch rege aus und belebt das Forum. Ich glaube hier sind seit Tagen mehr Beiträge.

    Was ich noch sagen wollte, auch wenn es im KiZ scheinbar mehr Angehörige als Betroffene gibt, es geht hier super entspannt zu.

    Alles Gute für eure Therapien.

    Gruß in die Nacht aus Mainhattan
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    Hallo ihr starken Frauen!!
    Entschuldigt bitte das ich hier so herein platze.
    Aber ich finde leider keine Antwort auf eine Frage die mich Tag und Nacht nicht zur Ruhe kommen lässt. Am Montag bekomme ich erst mein Ergebnis von der Biopsie am Mittwoch, es wurde vom größten Tumor und einen von mehreren vergrößerten Lymphknoten (oberhalb des Schlüsselbeins)Gewebe entnommen. Wenn es tatsächlich Krebs ist und auch im Lymphknoten sich was findet ,zählt das dann als Metastasen oder nicht?
    Ich danke euch schon jetzt für eine Antwort.
    Wünsche euch alles Gute und viel Kraft.
    Lg Kerstin
    Hallo @Korky,
    tut mir leid für dich, dass du jetzt scheinbar auch im Krebsgeschehen drin hängst. Ist es denn schon sicher, dass der Tumor bösartig ist? Oder kann es auch noch irgendwas gutartiges sein? Die Biopsieergebnisse hast du ja noch nicht.

    Ich hab neben dem Brusttumor auch Krebszellen in den Achsellymphknoten. Mir hat man das mal so erklärt, dass dies etwas anderes wäre, als Fernmetastasen. Der Metastasenbegriff ist da wohl etwas irreführend. Achsel und Schlüsselbein sind wohl noch im direkten Tumorumfeld. Je nachdem, wo der Bösewicht sitzt, sind das die ersten Stellen, über die er auszubrechen versucht.
    So haben mir die Ärzte und die Leute vom Krebsinformationsdienst das erklärt.
    Fernmetastasen sind Absiedlungen vom Urpsrungstumor, die irgendwo anders im Körper auftreten. Die Erkrankung ist entsprechend leider schon weiter fortgeschritten. Aber wie du hier schnell feststellen wirst schlagen sich die Mädels hier selbst dann überaus tapfer und sind mutig, stark und sehr lebenslustig.

    Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du ggf doch noch um den Krebs drumherum kommst.
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3