Frauen mit fortgeschrittener Brustkrebserkrankung

    @Lupus67 das ist doch super! Machst du jetzt noch Pacli weiter? Wie geht's dir denn damit? Halt die Ohren steif.

    Ich laufe hier Amok wegen morgen. Hab heute früh erst mal meine beste Freundin angerufen. Die hat natürlich versucht mich zu beruhigen. Sieht aber auch ganz klar auf welcher Seite sie steht und kann mich verstehen. Das tat gut. Meine Schwester ist auch schon total aufgeregt und will mich nicht beunruhigen. Eigentlich will ich sie nicht beunruhigen. ?(
    ich habe eine ganz schreckliche Nacht hinter mir. Wer, wenn nicht ihr könnte mich verstehen. Ich sag mir ja immer, dass es dann ja immer noch Möglichkeiten gibt.

    Machts gut
    Freundchen, von mir auch:
    Ich denk morgen ganz fest an Dich! Und bei soviel positiver Energie um Dich rum muss das gut werden!

    Ja, wir können Deine Angst sicher alle nur zu gut nachvollziehen. Der Abend und die Nacht davor sind gruselig. Lass es für Dich ganz schnell morgen werden.

    Liebe Grüße, Andrea
    Liebe Martina,
    ja, wenn man bei solchen Untersuchungen schon mal schlimme Nachrichten gekriegt hat, ist das Warten auf den nächsten Befund fürchterlich. Ich drücke Dir die Daumen, dass morgen "Entwarnung" kommt, soweit das eben möglich ist - und denke, dass das ja auch das Wahrscheinlichste ist, was Dich erwartet.
    An solchen Abenden sehne ich mich manchmal nach der Zeit zurück, wo man einfach mal abends ein Glas Wein trinken konnte. Krimis finde ich auch gut zum Ablenken; schön dicke. Und ja, Menschen finden, die einem zuhören. Hier kann man ja nur mitlesen, aber ich reihe mich mal ein bei denen, die jetzt an Dich denken und mit Dir fühlen - und natürlich die Daumen drücken!

    Herzliche Grüße!
    Lola
    @Freundchen70 Ich mach jetzt noch den 6. Zyklus voll, d.h. ich hab dann insgesamt 18 x Pacli bekommen. Das reicht mir dann auch erst einmal. Im Moment geht die Polyneuropathie richtig los. An der linken Hand sind der Daumen, Zeige- u. Mittelfinger schon dauerhaft taub und schmerzen immer mehr. Und beim Laufen ist irgendwie der linke Fuß lahm. Hoffe, das geht wieder weg. Auf der anderen Seite hab ich jetzt schon Schiss, dass die folgende Antihormontherapie vielleicht nicht genügend Wirkung zeigt (ganz zu Schweigen von den Auswirkungen der GNRH-Analoga für mich als Mann). Auf der anderen Seite das ist meine Chance, endlich die HWS-OP zu bekommen.
    Anyway, ich drück Dir ganz, ganz fest die Daumen für morgen und hoffe mit Dir auf ein positives Ergebnis. Und auf das, nach Deinem gegenwärtigen mentalen Horrortrip, wieder so etwas wie Normalität einkehrt. Mach´s gut ... ich denke an Dich :thumbup:
    Hallo zusammen,

    @Starlight_2013: Super! Weiter so! Die dummen Teile sollen sich in Wohlgefallen auflösen, und fertig!

    @Freundchen70: Verstehe ich total gut - ich habe jetzt schon Bammel vor dem nächsten Staging im Kopf - und das ist erst Ende März!

    Ansonsten hangele ich mich so von Tag zu Tag. Von Haaren ist nichts, aber schon absolut gar nichts zu sehen, und die Nebenwirkungen (was es ja hoffentlich sind) werden nicht wirklich besser... Jetzt warte ich nochmal ein paar Tage, wenn es dann immer noch nicht besser wird, dann rufe ich mal beim Meister Oberbestrahler an - der mir erklärt hat, dass seine Behandlung ja soooo viel verträglicher sei, als Chemo. Ehrlich gesagt: so schlecht wie jetzt seit Wochen ist es mir während der Chemo letztes Jahr nicht einen Tag gegangen. Na ja, wieder was dazugelernt: offenbar schätzt es mein Gehirn nicht, wenn man es mit Strahlen beschießt. Verdenken kann ich es ihm eigentlich so recht nicht...

    Ich hoffe dass ich bis zu unserem Urlaub im März wieder besser drauf bin. Und ich denke es ist gut, dass das Staging im Kopf erst hinterher stattfindet. Die zwei Wochen mag ich mir nämlich auf gar keinen Fall versauen lassen. Wir fahren auf diese Insel seit Jahren (mit ganz wenigen Ausnahmen, wo wir auf benachbarten Inseln waren). Für mich ist das da Balsam für die Seele, und genau das, was ich jetzt brauche. Drückt mir bitte, bitte die Daumen dass bloß da nicht nicht noch was dazwischenkommt! :thumbup:

    Liebe Grüsse an alle!
    Annette
    ------------
    Así es -suspiró el coronel-. La vida es la cosa mejor que se ha inventado.

    Gabriel García Márquez - "El Coronel no tiene quien le escriba"
    Hallo alle,

    ENTWARNUNG !!! :thumbsup:

    Ich freue mich unglaublich. Die TM sind auf 95 und es ist allgemein rückläufig, bzw. der Knochen baut sich wieder auf. Keien neuen dazugekommen.
    Jetzt muss ich erst mal runterkommen. Die ganze Familie freut sich mit. Danke euch allen.
    Konnte es überhaupt nicht richtig glauben. Wir machen also einfach so weiter. Gut so. Endlich etwas was jetzt hilft. sei es auch nur begrenzt. Was uns ja allen klar ist.

    @Lola ja diese Abende hätte ich auch gerne wieder zurück. Ich konnte mich gestern nicht mehr aufs Lesen konzentrieren.

    @Lupus, ich habe auch 18 bekommen mehr ging nicht. Hauptsache es wirkt.

    @starlight toll, ich freue mich für dich!!!
    @Freundchen70 DAS IST SUPER!!!!!! Ich hab heute schon ein paar mal hier reingeschaut und mitgezittert. Jetzt feier mal schön mit Deiner Familie und komm runter von dem Horrortrip. Hab ich am Samstag abend auf einem Rockkonzert übrigens auch gemacht :thumbsup:

    @Starlight_2013 Dir und allen anderen positiv "frisch Gestagten" auch noch Glückwunsch. So machen wir jetzt weiter :)
    Wunderbar, das sind ja die besten Voraussetzungen für einen entspannten Abend: Gute Nachrichten von Martina (juchuu!) und von Nicky - so soll's jetzt mal weiter gehn.
    Liebe Annette - ich wünsche Dir sehr, dass Du Dich dann auch mal erholen kannst. Irgendwann müssen die Nebenwirkungen ja doch mal nachlassen!
    Und liebe @Muggi, wie geht es denn Dir mit der neuen Therapie? Hast Du schon angefangen? ich hatte Dir ne Nachricht geschrieben, kann aber sein, dass die Technik mich da überrumpelt hat und es nicht geklappt hat ...
    Viele Grüße in die Runde!
    Lola
    Hallo ihr Lieben!

    @Lupus67, Starlight_2013 und Freundchen70 Das sind einfach tolle Neuigkeite:-)Ich freue mich sehr für euch! Macht weiter so!

    Mir geistert jetzt auch schon das nächste CT im Kopf herum, obwohl es auch erst Ende März stattfindet. Jedesmal diese Angst vor dem Ergebnis :(

    @AMinCAD Ich drücke dir ganz fest die Daumen! Das du den Urlaub auch so richtig geniessen kannst!

    Ich wünsche euch Allen einen schönen Abend!


    LG Maren
    Hallo zusammen,

    das sind ja super Nachrichten!
    Freundchen und Starlight, ich freue mich sooooo sehr mit euch. Weiter so!
    Dir, liebe Annette, wünsche ich, dass dich die Nebenwirkungen bald nicht mehr so quälen, damit du deinen Urlaub im März richtig genießen kannst.

    Euch allen einen schönen Abend!

    LG Johanna
    So noch mal hatte schon geschrieben und irgendwie ist es weg....erstmal allen die gute Nachrichten erhalten habe ich freu mich mit euch....
    Hallo Minzie ich habe Lungenmetastasen und habe sie nicht bemerkt es war ein Zufalls Befund keine Luftnot kein husten nix dergleichen das einzige auffällige war das meine Tumormarker angestiegen sind..ich habe mich zweimal operieren lassen und Ende Februar steht das Kontrolle CT an da leider meine Tumormarker wieder am steigen sind rechne ich mit wieder was...hab zwar ab und an schmerzen beim einatmen kann aber ja auch vom Nervengewebe kommen oder von der vermutlich gebrochenen Rippe...hast du den mit der Lunge Probleme das du dir die Frage stellte eventuell Lungenmetastasen zu haben....ich wünsche euch allen noch einen schönen abend..
    Hallo zusammen,

    erstmal liebe Grüße an Freundchen und Starlight- ich hab sehr an Euch gedacht und freue mich riesig mit!

    Liebe Annette, was sagt denn Dein Strahlendoc zu den Nebenwirkungen? Ich drück Dir so die Daumen, dass es ganz schnell wieder besser wird und Du Deinen Urlaub in vollen Zügen genießen kannst! Bist so tapfer.

    Minzie, ich hatte bei Erstdiagnose multiple Lungenmetastasen. Hab nichts gemerkt, eher guter Allgemeinzustand. Allerdings waren die Tumormarker erhöht. Hast Du denn Verdacht auf Lungenmetas?

    Ich wünsch Euch einen schönen Abend, liebe Grüße, Andrea
    Liebe Andrea, liebe Mopsmops,

    bei mir sind ja schon Lungenmetas diagnostiziert,wenige. Letzte Untersuchung war Anfang Oktober, ich habe gebeten, die 3 monatige Untersuchung auf 4 Monate auszudehnen ( wegen d. Strahlenbelastung ) d.h.die nächste Untersuchung mittels CT habe ich am 14.März. Seit ca 14 Tagen habe ich aber so ne' Art Atemlosigkeit....jetzt habe ich so Bedenken, ob sie ( die Lungenmetas ) sich ausgebreitet haben, was ich nicht hoffe und deswg. diese Symptome ? ? ?

    Aber ihr kennt es sicher, diese Angst....was tut sich da alles in meinem Körper,

    Danke für eure Antwort

    LG. Minzie
    Ich noch mal. Nachdem ich heute wieder klar denken kann, wollte ich noch ein paar Infos dalassen.

    Also, wie schon gesagt, ist der TM gefallen. Wegen der Rückenschmerzen wird ein MRT im März gemacht. Kann alles Mögliche sein.
    Sport sei gut zur Stärkung der Rückenmuskulatur ;( leider fehlt mir in den letzten Jahren die Zeit für Sport.
    Allgemein sei es so, dass eine gewisse sportliche Betätigung sehr gut sei. Allerdings darf ich ja nicht mehr reiten, seh ich ja auch ein. Fahrrad fahren sei aber auch nicht gut, wegen der Sturzgefahr.
    Ganz ehrlich? Meine Füße wollen noch nicht so gehorchen. Da ist Joggen auch blöd. Hab gestern mal auf dem Heimtrainer gesessen.
    Man sollte sich nicht überfordern, sagte sie noch. Die schnellere Erschöpfung sei völlig normal und nicht vergleichbar mit Gesunden. :sleeping: .Ich frag mich jeden Tag, was ich den ganzen Tag so gemacht hab. Deshalb großen Respekt denen, die Arbeiten gehen. :thumbup:
    Ansonsten, freu ich mich immer noch.

    Jetzt Dreh ich eine Runde mit dem Hund. Ich glaub es ist saukalt heute.
    Hallo!
    @Minzie Ich hatte eine kleine Lungenmeta die mir aber keine Probleme bereitet hat. Sie ist bei einem Kontroll CT entdeckt worden. Dieses ständig in sich hineinhorchen kennen wir glaube ich Alle. Vor der Erkrankung kannte ich das gar nicht von mir. Und jetzt ist es mein ständiger Begleiter.

    Ich habe grade meine Blutwerte abgeholt. Der HBG Wert liegt jetzt bei 20,4 und die Trombos sind weiter abgefallen. Habe sofort im KH angerufen. Ich habe jetzt den Auftrag bis 14 Uhr 1,5 Liter zu trinken, dann wird der Wert nochmal kontrolliert. Meine Onkologin meint, dass es daran liegen könnte, dass ich einfach zu wenig trinke. Und bei Erkältung soll man wohl noch mehr trinken. Bitte drückt mir die Daumen dass es wirklich daran liegt. Ich habe einfach Schiss :(
    Hallo Freundchen 70, super das Deine Untersuchung so gut ausgefallen ist.

    Was sportliche Betätigung betrifft, wie wäre es den mit Auqafitness? Schont die Gelenke. Ich habe mich bei der VHS angemeldet, ist dann auch nicht zu teuer. Sport ist natürlich immer gut. Vor kurzem war ein Bericht im TV über den Knochenaufbau. Die Knochen "erneuern" sich alle 6 Jahre, Sport fördert den Erneuerungsprozess. Ich weiß natürlich das wir Knochenmetasgeplagten in einer andren Liga spielen, aber schaden kann es auch nichts. Ich hatte mein letztes Knochensinti im Januar, es ist das 4. Jahr und nichts Neues dazugekommen.

    LG
    Petra
    Hallo ihr Lieben!

    Zum Glück Entwarnung! Die Blutwerte waren im KH normal. Meine Onkologin sagt, das waren 2 Laborenten :S
    Durch den Transport des Blutes kann es zu falschen Ergebnissen kommen. Sie war aber sauer, dass die mich bei meinem Hausarzt mit solchen Werten so los schicken, ohne mal mit dem Arzt zu sprechen! Naja viel Aufregung um nix. Das ist jetzt schon das 2. Mal. Sowas brauche ich nicht auch noch zusätzlich! Trotzdem bin ich total erleichtert :P

    Ich wünsche euch Allen einen schönen Abend!

    LG
    War heute 2 Stunden beim Kardiologen um meine " inneren Werte " : ) zu überprüfen, soweit alles in Ordnung, er hat sich sehr engagiert, am Ende kam raus, dass ich 1,) was gegen meinen schwankenden Blutdruck zu tun, 2.) mein hohes LDL 395 uff...und dann mehr Bewegung zu machen.

    Nachdem ich bis vor 2 1/2 Jahren sehr viel Bewegung gemacht habe, hätte ich mir nicht gedacht, dass in der( 2 1/2 J) Zeit meine Kondition so abfällt.
    An Morgen wird wieder fix mit mehr Bewegung angefangen. Aber v. Herz/ Kreislauf kommt meine" Atemlosigkeit" nicht ?!?! ( Fällt mir gleich so ein bestimmtes Lied ein
    )

    Soviel ich weiß, gibt es bei uns nichts an Angeboten für Krebspatientinnen wie bei dir, Shanrah..oder weiß vielleicht @Kaye etwas darüber ??
    LG an alle, schönes WE !!
    Hallo ihr Lieben,

    ich hab jetzt nicht den ganzen Strang durchgearbeitet, aber vielleicht wisst ihr noch nicht von der neuen Immuntherapie, die erfolgreich in ersten Versuchen bei metastasiertem Krebs eingesetzt wird. Eine Bekannte hatte mir den Link geschickt, vielleicht ist für euch etwas Hilfreiches dabei!
    In der WDR Lokalzeit war dazu auch ein Bericht aus der Klinik.

    cio-koeln-bonn.de/mediziner/ne…Pid%5D=9&cHash=3c3ae7e589
    Liebe Grüße, Belle
    Ein kurzes Hallo von mir.

    Ich lebe noch - das ist immerhin etwas... Nebenwirkungen (von was auch immer) werden leider nicht besser. Ich bin immer noch schwach, müde, und mir ist oft schlecht. Haare lassen sich auch keine blicken, und zu allem Überfluss fallen jetzt auch noch die Augenbrauen aus... Na ja, auch schon egal... In der Arbeit geht es auch zu wie verrückt - mit einer Release Anfang März und vielen Leuten die gekündigt haben in den letzten Monaten, das hilft auch nicht wirklich.

    Ich hoffe dass mit unserem Urlaub nichts dazwischenkommt - ab dem 13. März wären wir für 2 Wochen in der Karibik. Meine Tochter freut sich schon so sehr darauf, und ich auch. Vielleicht liegt's auch am Winter, dass ich so eine Mühe habe, mich zusammen zu reißen. Zumal so ein Winter wie dieses Jahr - mit einem Wechsel von Regen, Schneesturm und 15 Grad plus - verrückt, echt, dieses Jahr! Ich denke 2 Wochen Sonne und Wärme würden nicht schaden...

    Jedenfalls wünsche ich Euch allen eine gutes Wochenende, ich melde mich wieder!

    Liebe Grüsse,

    Annette
    Annette
    ------------
    Así es -suspiró el coronel-. La vida es la cosa mejor que se ha inventado.

    Gabriel García Márquez - "El Coronel no tiene quien le escriba"
    Hallo Ihr Lieben,
    Weiß jemand, ob man während einer Chemo chinesische Heilpilze (in Tropfenform) zur Linderung der Nebenwirkungen nehmen darf?
    Ich bekomme zur Zeit vinorelbin und capecitabin und die Kombi nimmt mich ganz schön mit - mehr als die ersttherapie mit EC und Taxol...
    Rund um die Ernährung - Broschüren und Artikel vom Bundesamt für Risikobewertung (BfR)

    Hallo @Geyerwalli,

    ich habe in dem obigen Thread vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit bzw. dem Bundesamt für Risikobewertung etwas über die sogenannten Heilpilze eingesetzt.

    Besonders wichtig ist eine GENAUE Recherche, denn die Nebenwirkungen wie Leberprobleme und Blutbildveränderungen werden sehr häufig sehr gerne vergessen.

    Viele Grüße
    JF
    Ihr Lieben,

    ich möchte mich auch hier kurz vorstellen. Meine Erstdiagnose war im Oktober 2015, inflammatorisches Mammakarzinom. Dringender Verdacht auf eine Lymphknotenmetastase, 5 Metastasen in der Leber sind gesichert. Da der Tumor HER2positiv ist, kann ich mit Herzeptin und Perjeta behandelt werden. Die Chemotherapie mit Docetaxel habe ich seit letzter Woche hinter mir. Ein CT nach der 4. Chemo hat ergeben, dass die Therapie anschlägt.☺Der Tumor und die Metas sind rückläufig. Am 9.3. habe ich einen Termin im Brustzentrum, um zu erfahren, wie es nun weitergeht. Palliative Bestrahlung ist angedacht, die Antikörpertherapie soll auf jeden Fall fortgeführt werden. Ich versuche, optimistisch zu sein. Zum Glück gibt es Perjeta und die Cleopatra-Studie macht ja wirklich ein bisschen Hoffnung.
    Ich freue mich auf einen regen Austausch mit euch
    Liebe Grüße
    Enib
    Hallo @enib

    du hast die gleiche Behandlung wie ich sie hatte. Auch die selbe Diagnose. Meine Lebermetas sind auch noch nach Ende der Chemo weitergeschrumpft. Dank Herceptin und Perjeta. Bei mir wird allerdings keine palliative Bestrahlung gemacht.
    Ich wünsche dir, dass deine Behandlung weiterhin so gut anschlägt.

    LG
    Natalie
    Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu reiten. - Joseph Goldstein
    Hallo @Kaye

    vielen Dank für deine Antwort. Das deine Lebermetas auch nach Ende der Chemo weiter geschrumpft sind, freut mich sehr für dich und macht mir Mut. Bist du operiert worden? Bei mir ist kein OP der Brust geplant. Bezüglich der Lebermetas überlege ich, mit dem Cyberknife-Zentrum in Soest Kontakt aufzunehmen. Vielleicht kann man den Metas ja damit noch ein bisschen mehr zu Leibe rücken. Ich weiß allerdings noch nicht, ob sich das mit der Antikörpertherapie vereinbaren lässt. Hast du davon schon mal etwas gehört? Ansonsten mache ich noch Misteltherapie, versuche mich ketogen zu ernähren und mich zu bewegen. Obwohl das direkt nach der Chemo echt eine Herausforderung ist.
    LG
    Enib
    Hallo @enib

    nein ich wurde nicht operiert. Bei uns in Salzburg laufen Studien, dass Frauen bei denen der Primärtumor entfernt wurde ein explosionsartiges Wachstum der Metas hatten. Meine größte Lebermeta war 7cm und ist jetzt nur mer 2cm groß. Ich habe zu viele als dass sie operiert werden, aber die meisten sind nur mehr punktförmig zu sehen. Ich nehme zusätzlich Curcumin mit Pfeffer und trinke viel rote Säfte um meine Abwehrkräfte zu stärken. Ich hoffe noch auf viele lebenswerte Jahre und ich denke dass Herceptin und Perjeta dabei helfen werden. Ich wünsche dir alles Gute und bei Fragen einfach melden.
    LG
    Natalie
    Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu reiten. - Joseph Goldstein
    Hallo zusammen,

    ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag.
    Enib, willkommen hier im Forum, es hilft wirklich, hier auf Gleichgesinnte mit den gleichen Themen zu stoßen und sich austauschen zu können. es ist interessant, dass jetzt immer öfter der Primärtumor nicht operiert wird- meiner ist auch weiter drin. Aber da haben vor 3 Jahren die Brustzentren hier in München noch ganz verschiedene Meinungen dazu gehabt.

    Annette, es ist schön, von Dir zu hören, auch wenn es besser laufen könnte bei Dir.
    Ich drücke Dir wie verrückt die Daumen, dass Ihr in Euren Karibikurlaub fahren könnt und dass Du ihn auch genießen kannst. Welche Insel wird es denn?

    bei mir zum Glück alles stabil. Habe in diesem Jahr wieder massiv Heuschnupfen, was mein Alternativarzt aber als sehr gutes Zeichen sieht, den Krebs betreffend.

    Liebe Grüße, Andrea
    Hallo Andrea,

    vielen Dank für dein Willkommen. Gerade dieser Thread tut wirklich gut. Unsere Themen unterscheiden sich ja doch ein bisschen von den Frauen, deren Erkrankung noch nicht fortgeschritten ist.Im Moment sauge ich die Geschichten auf von den Frauen, deren Gesundheitszustand längerfristig stabil ist.

    Schön, dass das auch bei dir so ist.

    Liebe Grüße
    Enib
    Es gibt ein gutes Buch: Gemeinsam gegen Krebs, aus der Klinik Essen Mitte. (Naturmedizin und Schulmedizin gemeinsam). Dort gibt es auch ein Kapitel zur chinesichen Medizin. Dort wirst du vielleicht Antworten finden?
    Das Buch ist mein Lieblingsbuch zum Thema Krebs, sehr gut recherchiert und zusammengefasst
    LG
    Resi