Brustkrebs triple-negativ

    Hallo @Jule66,

    ich habe von diesem Medikament gelesen. Das sind die Kinase-Inhibitatoren!? Diese werden hier schon getestet und sind in den USA seit 2015 zugelassen! Ich weiß allerdings nicht mehr wo ich den Link dazu habe!

    Jule66 schrieb:

    Künftig: bei Erstdiagnose. Das wird aber noch viele Jahre dauern, leider. Noch ist die immuntherapie nicht so weit, sie wird zur Zeit gerade in Studien getestet. Das kann also noch dauern.

    pätzi schrieb:

    ich habe von diesem Medikament gelesen. Das sind die Kinase-Inhibitatoren!? Diese werden hier schon getestet und sind in den USA seit 2015 zugelassen! Ich weiß allerdings nicht mehr wo ich den Link dazu habe!


    Es ging hier um den FoundationONE-Test. Das ist ein Test, der Mutationen im Tumor aufdeckt und passende Therapien zu diesen Mutationen aufzeigt.
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    Hallo!
    Nach langer Zeit bin ich auch mal wieder hier - es ist leider zu viel passiert in den letzten Monaten

    Den FoundationONE Test habe ich auf raten meines Arztes auch machen lassen, den hat die Krankenkasse auch bezahlt.
    Bei dem Test kam raus, dass ich mehrere Genmutationen habe.

    Die eine Genmutation wird in den USA wohl in einer Studie erforscht, in der ein Parb-Inhibitor (Olaparib) eingesetzt wird.
    Meine Ärzte haben dieses Medikament für mich beantragt, quasi als Erhaltungstherapie, damit sich die freien Krebszellen, die in meinem Körper herum schwirren, nicht irgendwo festsetzen.
    Der MDK hat die Kostenübernahme aber abgelehnt.

    Das war vor ca. 4 Wochen. Seit letzter Woche weiss ich, dass ich neue Metastsen habe, am Brustbein, Lymphknoten, Haut und auch an der Leber.
    Ich bin echt am Boden momentan...
    Beim CT vor 4 Monaten war ich tumorfrei!!!

    Ich hoffe sehr, dass die Krankenkasse nun den erneuten Antrag auf das Medikament bewilligt!!!

    Ausserdem wollte ich mich mal über die Protonenbestrahlung informieren. Ich habe gehört, dass das gut gegen Lebermetastasen wirken soll.

    Hat jemand Erfahrung damit?

    Liebe Grüße an alle!
    Steffi
    Liebe Steffi @Hundertreich, da bin ich erstmal sprachlos. Ich drück die Daumen für die passende Therapie! Gibt es eine Erklärung, wo die ganzen Metastasen plötzlich herkommen? Und ich wünsche Dir, dass die Kasse die Kostenübernahme überdenkt - was ist denn deren Argument? Sowas macht mich immer wieder extrem sauer.
    Liebe Grüße, Belle
    Hallo Hundertreich
    Vorhin habe ich im falschen thread gepostet. Ich bin aber in der gleichen Situation wie du. In Februar war der TM im normalen Bereich. Habe in Juni tennisferien gemacht,zwar unter Schmerzen und seit 3 Wochen weiss ich , dass ich knochenmetastasen habe. Plus lymphknoten meta's und meta's in Haut und Bindegewebe. Der biopsie wurde aus der Haut.metastasen genommen. Auch diese war wieder TN. Wie der primartumor und das Rezidiv. Ich habe dies noch nie gelesen. Gibt es das tatsächlich?
    Gruss und viel Kraft für deine Therapie
    Bibi