After-Chemo-Thread, oder jetzt fängt das Leben wieder an

    Neu

    So, nun habe ich dann doch mal den Telefonhörer in die Hand genommen und bei einer Reha-Klinik nachgefragt. Platz an meinem Wunschdatum bei der Wunschklinik (Davos) wäre noch vorhanden. Ist ja auch erst in 4 Wochen.
    Dann Anruf an meine Onkologin, damit ich eine Überweisung bekomme. Wird sie machen; sie hat mir aber keine Hoffnung gemacht, dass die KK das zahlt. Es klappe ganz selten, wenn jemand ambulant "funktioniert" hat, dass dann eine stationäre Reha bezahlt wird. Dabei habe ich ja wohl gerade nicht "funktioniert", oder nicht ausreichend.
    Ich warte also mal ab. Die Onkologin meint, ich hätte bessere Karten, wenn die Klinik den Antrag begründet, weil diese die Experten für Reha seien.

    Habt einen schönen Tag
    Drachenkopf

    Neu

    Super, @Finja! Die Extrawoche wird Dir guttun, da bin ich sicher.

    Liebe Sylvia @Drachenkopf,nicht locker lassen! Es kann sein, dass es vielleicht nicht so schnell klappt. Weißt Du denn, was Du ggf. zahlen müsstest? Es ist schon komisch, dass es in der Schweiz da kaum Möglichkeiten gibt. Fatigue ist ja eine der großen Begleiterscheinungen und ich hab das auch zwei Jahre mit mir rumgeschleppt. Komischerweise ist es unter der neuen Chemo jetzt weg. Aber das ist nicht einfach wegzuwischen.
    Liebe Grüße, Belle

    Neu

    Hallo zusammen!

    Vier Wochen Wartezeit sind hier gar nichts, liebe Sylvia. Erst muss der Antrag vom Kostenträger bewilligt werden, was bei einer Reha (nicht AHB) schon einmal zwischen 3 Wochen und 2 Monaten dauern kann (falls eine Absage kommt, folgt dann ein Widerspruch). Von da an dauert es noch einmal einige Wochen bis zu 3-4 Monate bis man den Rehaplatz hat. Wenn nötig, kann man die Reha in begründeten Fällen aber auch verschieben.
    Dass das so schnell geht in der Schweiz, ist gut. Aber dass es überhaupt so selten nur eine Reha bei einer Krebserkrankung gibt, finde ich gar nicht gut. Wie läuft das bei euch, falls es abgelehnt wird? Dann kannst du aber auch in Widerspruch gehen? Musst du dich dann bei einem Gutachter vorstellen? Begründe den Antrag gut: Liste alles auf, was dir schwer fällt oder für dich nicht machbar ist. Und schreibe auch, was du schon an ambulanten Behandlungen machst und warum diese nicht ausreichend sind und warum du glaubst, dass du durch die Reha wieder dauerhaft voll arbeiten kannst.

    Liebe Claudia, okay, das klingt gut, dass die Schuhe deinen Fuß da besser schützen. Kannst du zu Hause nicht auch in Wanderschuhen gehen bis es wieder besser ist? Zumindest, wenn du mal weiter laufen musst?

    Heute habe ich am Abend meine Filzkette fertiggestellt. Sieht schön aus. :)
    Heute hat das vierteilige Stressbewältigungsseminar geendet. Das war ein sehr gutes Seminar, von dem ich viel für mich mitnehmen kann.

    Liebe Grüße
    Finja

    Neu

    Hallo Finja, das mit den 4 Wochen war nicht die Wartezeit, bis der Antrag bewilligt wird, sondern der Zeitpunkt, auf den hin mich meine Onkologin krank geschrieben hat und meinte, ich solle eine Auszeit nehmen. Sie sagte mir am Telefon, dass es das letzte mal 4 Monate gedauert hatte, bis sie einen Antrag durchgeboxt hatte, und das sei eher eine Ausnahme gewesen. Es ist also leider gar nicht so anders als bei euch in dieser Hinsicht.
    Sicher kann ich auch in Widerspruch gehen, wenn die Kasse ablehnt. Ich habe da auch schon gemacht, als sie mir das TCM nicht mehr bezahlen wollten. Dieses Mal hat das wenigstens anstandslos geklappt.

    Die Onkologin sagte, dass die Klinik den Antrag an die Kasse stellt, weil die darin am meisten Erfahrung haben, wie das begründet werden soll. Ich müsse mich da dann einmal vorstellen gehen. Geht bei uns ja, weil die Distanzen nicht ganz so weit sind. Dennoch frage ich mich dann schon, wie ich das machen soll. Muss wohl frei nehmen dafür, denn ein paar Stunden pro Weg dauert es dann doch auch.

    Mal schauen, dann sehen wir dann ...

    Lieben Gruss
    Drachenkopf

    Neu

    So langsam wird es ernst, morgen bin ich zur OP-Vorbereitung im Krankenhaus. Das wird sicher ein anstrengender Tag. Aufgeregt bin ich noch gar nicht was die OP angeht. Zumindest nicht an der Oberfläche. Ich bin aber im Moment schnell erschöpft und müde, das deutet darauf hin das mich das ganze wahrscheinlich im Unterbewusstsein doch sehr beschäftigt.

    @Finja Prima das du eine Woche länger bleiben darfst! Lass dich am Donnerstag von dem angekündigten Sturm nicht wegpusten und grüss mir die Nordsee! Ich will zur AHB auch unbedingt ans Meer, am liebsten auch nach Föhr. Meine Schwägerin schwärmt auch von der Klinik, ich hoffe das klappt.

    @Drachenkopf Ich drücke dir die Daumen das du bald in die Reha darfst!

    Neu

    Liebe Sabrina, dir drücke ich die Daumen für die OP und dass es so möglich ist, dass du dich damit gut fühlst!

    Liebe Sylvia, hoffentlich klappt es mit der Reha, möglichst bald und mit einem guten Reha-Behandlungsprogramm für dich! Melde dich mal, wie es weitergeht.

    Liebe Grüße
    Finja, die sich auf die Tanztherapie morgen und übermorgen freut

    Neu

    Liebe Sabrina,
    Ich drücke dir auch ganz fest die Daumen. Für mich ist die Erholung noch nicht angekommen nach 6 Wochen Chemo Ende. Leider wieder erkältet seit 2 Wochen und der Husten macht wieder Angst.
    Nun 21 Jahre mit Krebs zu leben ist ja auch ein Berg und ich hoffe ich schaffe noch viele andere kleine Berge.
    Finya
    Super tanzen ist einfach befreiend. Viel Spaß.
    Allen anderen einen schönen Urlaub und alles was wir erreichen wollen.
    Lg Birgit

    Neu

    Liebe Sabrina, ich drücke Dir fest die Daumen für die OP
    Liebe Finja, ich habe hier Wanderschuhe "light" im Büro an. Sieht sehr sexy ;) aus

    Gestern habe ich meine Tasche gepackt und wir haben schon mal einige Sachen in den Wagen geladen. Meinem
    Mann werde ich gleich auch die Hemden falten und Tasche packen. Seine Sachen hat er schon alle raus gelegt.
    Bin ich froh das wir morgen fahren. Morgen Abend soll es auch hier schneien. Am Donnerstag ist Sturm angesagt.
    Viele von uns sind mit dem Zug unterwegs ;( und ein Paar fliegt. Hoffentlich kommen alle gut in Oberstdorf an.
    Ich werde ab der Mittagspause zu Hause arbeiten. Morgen dann noch einen halben Tag bis 11.30

    Euch allen einen schönen Tag
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:

    Neu

    Liebe @Sabrina, alles Gute für die OP! Und vor allem eine optimale Heilung danach.

    Liebe Claudia @allgaeu65, Dir viel viel viel Spaß und treib es nicht zu bunt ;) Im Radio meldeten sie vorhin 1,40m Schnee für Oberstdorf. Klingt doch gut. Im Norden sollen heute noch einzelne Flocken ankommen, derzeit sind die aber noch sehr flüssig.

    Liebe Sylvia @Drachenkopf, lass Dich nicht entmutigen. Für mich hört sich das zwischen den Zeilen auch sehr nach abwimmeln und weiterverweisen an. Das ist extrem schade.

    Liebe @Finja, viel Spaß in der Tanztherapie. Ich hatte Musiktherapie, das hat mir auch sehr viel Spaß gemacht.

    Hier kommt gleich die Physiotherapeutin. Kann sie gleich mal schauen - ich hab heute morgen Mist gebaut. Mein Sohn hatte was für die Schule vergessen und ich wollte noch schnell zum Auto zur Garage laufen, zudem goss es in Strömen, nur hatte ich irgendwie vergessen, dass ich gar nicht rennen kann...jetzt hab ich leichte Schmerzen :( wahrscheinlich irgendwas zu viel belastet. Sitzliege auch schon brav in meinem Sessel. Gestern hab ich auch zu viel normal gesessen und zudem hab ich ohnehin seit einigen Tagen das Gefühl, dass es in mir drin knirschst und knarrt. Hauptsache, ich fall nicht auseinander.
    Liebe Grüße, Belle

    Neu

    Vielen Dank euch allen! Daumen drücken dürft ihr Freitag am späten Vormittag. Geplant ist die OP von 10:45 bis 12:45. Heute waren alle Vorgespräche, der Papierkram ist erledigt. Freitag bekomme ich vor der OP aber noch eine Nadelmarkierung (zusätzlich zum Clip), die wird wohl während einer Mammographie gesetzt. Davor habe ich im Moment mehr Angst als vor der OP. Mammographie ist eh schon nicht angenehm, und ich kann mir im Moment auch gar nicht vorstellen wie da noch jemand an meiner Brust rummachen kann 8|

    @allgaeu65 Gute Fahrt und viel Spass, besonders bei der Skiflug-WM! Ich hoffe ja das ich vom Krankenhausbett aus zugucken kann, dann winke ich mal rüber!

    @die Belle Ich drücke dir die Daumen das die Schmerzen harmlos sind!

    Neu

    Hallo Sabrina,
    das mit der Nadelmarkierung hört sich schlimmer an als es ist. Bei mir war es zumindest so, dass lokal betäubt wurde und es gar nicht schlimm war.
    Im Gegenteil, ich fand es sogar fast ein bisschen zum Schmunzeln. Mit den beiden "Antennen", die da aus meiner Brust rausguckten, die auch noch bei jeder Bewegung wackelten, habe ich mich fast wie ein Marsmännchen gefühlt. :D
    Klar, es gibt Schöneres als mehrfache Mammographien hintereinander, aber mach dir deswegen echt keinen Kopf!
    Die OP wird auch klappen! Drücke dir die Daumen!

    LG Bienchen

    Neu

    @Bienchen Vielen Dank! Örtliche Betäubung klingt nicht mehr ganz so schlimm. :thumbsup:
    Vor der Sentinel- und Port-OP wurde in der gesunden Brust im MRT noch eine Drahtmarkierung gelegt weil der Radiologe eine winzige Stelle gefunden hatte die offen biopsiert werden sollte. Da hing dann bis zur OP etwa ein halber Meter Draht aus der Brust, der ziemlich störrisch war und sich immer wieder unter den Pflastern rausgearbeitet hat :huh: X/ :D
    Wie das jetzt mit der Nadelmarkierung bei mir genau funktioniert weiss ich nicht. Die soll für den Pathologen sein, da müsste die Nadel ja im Gewebe bleiben. Rausgeschnitten wird die Brustdrüse aber von unten, und der Tumor saß ganz oben. Wenn die Nadeln da noch rausgucken ist der Tumor ja praktisch festgepinnt ?( Naja, die Ärzte wissen ja in der Regel was sie tun, das wird schon irgendwie funktionieren!

    Neu

    Guten Abend zusammen!

    Liebe Belle, wie war es mit der Physiotherapeutin? Hat sie Entwarnung und Dir gute Tipps geben können?
    Was sagt sie denn zur Narbe(nbehandlung)?

    Liebe Claudia, das klingt doch sehr gut, was das Wetter für Oberstdorf verspricht. Bei mir gehen immer nur bequeme Schuhe, sonst wäre ich nicht gehfähig. Aber ich hoffe ja, dein Fuß wird wieder gut und dann kannst du wieder ganz chice Schuhe tragen.

    Ich habe mich entschieden, die Eierstöcke prophylaktisch entfernen zu lassen, auch wenn es (bisher) für CHEK2 nicht empfohlen wird. Aber es ist so wenig erst bekannt und es heißt ja, ich hätte zusätzlich noch eine weitere, unbekannte Genmutation. Daher werde ich es machen lassen, auch wenn mir davor graut, dass wieder eine Operation dann bevorsteht.
    Die Zeit hier nutze ich, um einige Entscheidungen zu treffen. Das ist ziemlich anstrengend, aber wichtig. Da kommt privat und beruflich noch einiges an Veränderungen auf mich zu...

    Liebe Grüße
    Finja

    Neu

    Hallo! Hier ist ja ganz schön was los!
    Ich bin zu müde allen zu antworten.
    Finja, das Du Sicherheit möchtest kann ich verstehen. Mittlerweile geht mir das auch so. Das Leben ist schön!
    Sabrina: für die OP alles gute!
    Belle, hoffentlich geht es Dir besser.
    Euch anderen alles Liebe!

    Neu

    Hallo zusammen
    Hier ein update betreffend Narbe: Heute war ich beim Hausarzt, um die Narbe zu entstören, die immer noch zieht. Unglaublich die Wirkung! Sie nannten das "Quint", falls das jemand kennt. Ich hatte auf der Narbe und am Rücken je ein kleines Kissen, das an einen Apparat angeschlossen wurde. Gespürt habe ich von der Behandlung nichts. 30 Minuten später war ich fertig und soll am Freitag nochmals für eine 2. Behandlung kommen. Aber der Unterschied ist bereits deutlich bemerkbar. Dass mir das auch niemand vorher geraten hat! War ja schon x-mal da wegen Physio-Verordnung und irgendwie kam er wohl nicht auf die Idee, das könnte an der Narbe liegen, oder auch nur mal nachzufragen, wie es geht.

    Lieben Gruss
    Drachenkopf

    Neu

    Ich sende Euch allen liebe Grüße.

    Ich bin momentan leider nicht in der LAge, auf alle einzeln einzugehen..
    ... bin bei Bestrahlung 24/36 , hab trotz aller Massnahmen dennoch Strahlenbrand..
    :/
    ausserdem ist gestern mein Vater gestorben,.. ;(

    und eine Kostenzusage meiner AHB hab ich auch nach mehr als 4 Wochen mit ienem undurchschaubaren hin und Her immer noch nicht, da sich die "kostenträger" ( was für eine Ironie!) gegenseitig alles zuschieben.
    Ich bin mit meinen Nerven ziemlich am Ende. :S

    Ich lese mit, hab aber keine Kraft zum posten.
    bis bald, Ihr Lieben.
    - Stay strong - :evil:

    Neu

    Hallo @MortalKombat,

    erstmal tut es mir leid, dass dein Vater gestorben ist. Ich wünsche dir Kraft die kommende Zeit zu überstehen.

    Die restlichen Bestrahlungen schaffst du auch noch. Haben dir die DOCS etwas gegeben, dass das ganze abmildert. Meine Brust und die Achsel waren rot und kurz vor "offen sein", mir hatten die Ärzte Salben verschrieben. Zu Hause habe ich viel Luft an den Busen gelassen, trotz Winter . Ein Tipp war auch, keinen BH sondern ein Baumwollbustier zu tragen. Ich hatte ein Seidentuch eingelegt, das kühlt.

    Gute Besserung und dass deine Kostenträger in die Pötte wegen der AHB kommen. Die Genehmigung über die DRV ist dann doch einfacher.


    Alles Gute
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)

    Neu

    Liebe MortalKombat,
    Mein herzliches Beileid! Genau jetzt brauchst Du eine AHB so dringend. Ich war auch so genervt wie Du weil es nicht glatt ging mit der AHB. Alternative könnte eine Einweisung in eine Klinik sein. So hat das eine Berufskollegin von mir (Architektin) gerade gelöst. Dann musd die KK zahlen. Deine Schmerzen kann ich nachvollziehen. Ich war völlig verbrannt. Die Bestrahlung würde nach 28 unterbrovhen. Die Ärzte in der Klinik fanden das alles nicht so schlimm. Schmerzmittel - wozu!
    Zwei andere Ärzte haben mich mit Morphinen versorgt. Ich könnte mich vor Schmerzen nicht mehr rühren. Im Bett habe ich mich mit Polstern und Kissen so eingebaut, dass ich mich nicht mehr bewegen konnte. Ich hätte sonst keine Sekunde Schlaf gefunden. Wenn Du Schmerzen hast lass Dir was geben. Und ich bin sogar noch zu einer Hautärztin gegangen, weil die Klinik mir nicht half.
    Das alles brauchst Du grad nicht wirklich.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und hoffe dass Du Hilfe und Unterstützung hast!
    Alles Liebe für Dich

    Neu

    Liebe Mortalkombat, es tut mir leid, dass Dein Vater verstorben ist. Ich wünche dir viel Kraft für die bevorstehende Zeit und Menschen um dich herum, die dich trösten können.
    Wegen der Verbrennungen: Nimmst du schon Kohlblätter? Lass dir Tipps geben, was du tun kannst. Hol dir notfalls woanders eine Meinung ein.

    Bei mir kommt hier in der Reha gerade ganz viel in Bewegung, also in der Tanztherapie vor allem. Es ist anstrengend, traurig, aber sehr, sehr gut.

    Liebe Grüße
    Finja

    Neu

    Liebe MortalKombat, auch mir tut das mit deinem Paps sehr sehr leid. Möge er nun mot den Engeln fliegen und von oben über dich wachen ♡

    Ich kann mir gut vorstellen, dass das alles grade sehr viel für dich ist. Sinnlosen Stress mit den Kassen kann man da echt nicht noch gebrauchen.


    Ich hoffe, die jeweiligen Stellen besinnen sich bald auf mal auf die Vernunft und belasten dich nicht weiter damit. Für deine geschundene Haut gute und schnelle Besserung.

    Fühl dich mal gedrückt ♡
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3

    Neu

    Mortal Kombat, auch von mir tiefe Anteilnahme.

    Wir sind gestern sehr gut durchgekommen. Gleich trudeln die ganzen Leute ein. Die sind alle sehr früh unterwegs gewesen und sind vom Sturm nicht getroffen worden. Um 16.30 treffen wir 20 uns in der Skibar.
    um 19.30 ist im Park nachher die offizielle Eröffnung

    so Long und lasst Euch nicht wegwehen
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:

    Neu

    Claudia, viel Spass! Ich fahre Samstag nach Northeim und Mittwoch weiter nach Südtirol mit meinem Bruder und seiner Partnerin. In ein Sporthotel. Viel viel Wellness und faulenzen gut essen, Yoga, Schifahren (langlauf) und beim Biathlon zuschauen.
    MortalKombat, ich freue mich sehr für Dich! Jetzt bin ich gespannt wohin es Dich weht. Ich war zur AHB in Masserberg (Thüringen) und danach zur REHA in Bad Gandersheim (Niedersachsen). Bei der 2. Klinik bekam ich meine Wunschklinik als ich angeboten habe die Fahrtkosten selbst zu übernehmen. Das hat keine 100 Euro hin und zurück gekostet weil ich eine Bahncard habe. Die Kasse war einverstanden und ich 4 Wochen lang in einer super tollen Klinik (paracelsus - wie Scheidegg) und nur ein paar Kilometer von meinem liebsten weg.
    Finja, Deine Klinik klingt auch toll. Ich hatte auch 2 Stunden/ Woche Tanztherapie, dazu Musiktherapie, Singen Gestalttherapue, Malen und viel Sport. In Masserberg habe ich mir Schi geliehen.
    Als ich den Berg hinabgesaust bin (nach 27 Jahren Abstinenz) fiel die ganze Krankheit von mir ab und ich habe gejubelt.
    In Bad Gandersheim war Sommer und ich hätte ein Fahrrad.
    Es ist einfach schön sich nur um sich selbst kümmern zu müssen.
    Sylvia, ich wünsche Dir auch dass die Kasse mit Dir ein einsehen hat. Vielleicht kann Dich ein Arzt auch einfach einweisen. Gibt es einen Behindertenverband in der Schweiz der Dich beraten könnte?
    Noch was ich habe es endlich geschafft meine Steuererklärung 2ü13 abzugeben und sogar nach 2 Wochen schon den Bescheid! Den kleinen Geldregen könnte ich sehr gut brauchen! Jetzt bin ich motiviert die anderen auch noch zu machen. Dass das meine Lieblingsbeschäftigung wäre kann ich nicht behaupten.
    LG

    Neu

    Liebe @MortalKombat, von mir auch herzliches Beileid! Das ist ja quasi die Verdopplung des Extrems, wenn in der eigenen Ausnahmesituation auch noch der Tod eines Elternteils dazukommt.

    Hast Du die Kohlblätter probiert? Und auch der Schaum von Bepanthen leistet gute Dienste.

    Liebe Claudia und liebe Resi genießt Eure Auszeiten!
    Liebe Grüße, Belle

    Neu

    Ihr Lieben alle...
    danke für eure Anteilnahme.

    Kohlblätter hatte ich zwar mal getestet, aber das Handling war irgendwie.. hm.. schwierig. Ich bin jetzt weiter bei R1/R2, Flammazine, Mepilexlite zum Abdecken und Kühlkissen..

    Ich ergänze mal meine Ausführen mit dem Post, den ich "drüben" in meinem eigenen Thread heut geschrieben habe:

    "leider vermehren sich die Hautprobleme dank der tollen Bestrahlung. es wird nicht mehr lang dauern, dann hab ich offene Wunden. Es sticht und brennt jetzt schon wie die Hölle.
    ich gele, creme, bedecke, kühle, ruhe. mehr kann ich nicht tun. aber dieses tägliche gefoltertwerden macht mich echt krank. Diese Fremdbestimmtheit ist extrem hart für mich.

    ..gestern erst hab ich mich rundweg geweigert,eine erneute Blutabnahme zu dulden. JEDE Woche..! was soll das?
    ...ist das eine geeignete Methode, die "teilstationäre" Behandlung ( ich lach mich tot) zu rechtfertigen?

    der Kollege meinte, man wolle ja "nix verpassen, falls sich was verschlechtert" und so.. und viele Leute wären ja mehrfach krank..
    ich guck ihn nur trocken an und sag, dass ICH erst 50 bin und sonst NIX hab ausser krebs. ..und die Werte von letzter Woche waren alle tutti.
    also was soll das? jaaa, er muss das dokumentieren.. sag ich, soll er mal. Mir egal.

    Wenn ich Beschwerden habe, komm ich schon und er darf dann pieken. aber nicht nur einfach so, weils halt in der Routine steht.. nix da!
    Man merkt, ich bin wütend."
    - Stay strong - :evil:

    Neu

    So, nun ist es überstanden...

    Mein Vater hat seine letzte Reise angetreten.
    Wir haben heute die Trauerfeier hinter uns gebracht.

    Der Redner hat das sehr schön und persönlich gemacht. Viele Leute waren da, vor allem Freunde von uns-- das hat mir sehr geholfen.

    Danach haben wir noch Kaffee getrunken mit 20 Auserwählten. Das war sehr tröstlich und schön.
    Nun sind wir wieder daheim, ich hab mein Möppi gesalbt und bequeme Sachen an. Jetzt gibts ein Glas Rotwein und Füße hoch.

    Muss das alles erst mal sacken lassen.

    Tempus fugit- Amor manet.
    - Stay strong - :evil: