After-Chemo-Thread, oder jetzt fängt das Leben wieder an

    Moin zusammen,

    man ist das ein tolles Schützenfest. Seit Freitag befinde ich mich im Partymodus. Wir Frauen haben unseren Spaß. Und das Wetter macht sein Übriges dazu. Wir sitzen bis
    spät noch draußen vor dem Zelt und quatschen. Gestern war ich zum Fahrdienst eingeteilt. Da habe ich für die Pause der Männer beim Zug das Essen und die Getränkekisten gefahren.
    Um 22.30 habe ich brav das Taxi genommen und bin heim gefahren. Um 6.41 war ich dann im Büro damit ich um 15.47 Feierabend machen kann.

    Morgen habe ich frei. Heute ist letzter Tag mit Zapfenstreich und musikalischem Feuerwerk. Danach ist ein DJ da der dann Musik bis in die Morgenstunden macht.
    So können wir dann ausschlafen und bei traumhaften Sommerwetter dann was unternehmen. Mittwoch ist dann wieder Arbeit angesagt. Aaaaber in 3 Wochen ist dann wieder Urlaub.

    Sternchen, melde Dich doch bitte wenn Du was weißt. Wir drücken die Daumen.

    So, Euch allen einen schönen sonnigen Wochenstart.
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Hi ihr Lieben,

    sonnige Grüße aus meiner AHB in Bad Soden-Salmünster :-).
    Hatte mich dann doch für eine heimatnahe AHB entschieden. So kann ich am Wochenende Heimatbesuche (auch über Nacht) machen und die Zeit ohne meine Tochter ist nicht ganz so lang.

    Ich genieße es aber sehr, viel Zeit für mich zu haben!
    Bin hier zwar mit Abstand bei den Jüngsten bzw. wahrscheinlich die Jüngste, aber die Klinik und das Therapieprogramm gefällt mir sehr gut.
    Insbesondere, dass alles ohne Zwang gestaltet ist. Wenn einem Therapien nicht zusagen oder man auf irgendwas aus welchen Gründen auch immer keine Lust hat, kann man diese einfach auf dem Anrufbeantworter absagen.

    Eigentlich wollte ich mich schon nach Bestrahlungsende am 12.6. hier melden. Die zwei Wochen bis zum Beginn der Reha hab ich aber noch meine Tochter gepflegt, die Lungenentzündung hatte und davon noch eine Woche mit ihr im Klinikum verbracht. Danach war ich endgültig reif für die Reha ;-))..

    Zwischendurch hab ich noch am 18.6. die Knochenmarkpunktion in Essen hinter mich gebracht.
    Muss sagen, es war nicht ganz so schlimm wie ich es mir vorgestellt hab, aber doch sehr unangenehm und es bedarf nicht unbedingt einer Wiederholung :-D.

    Eine Frau hat wohl tatsächlich mal bei der zweiten Seite keine Betäubung mehr gewollt ?!?

    Ansonsten lese ich hier, auch wenn ich selten schreibe fleißig mit!

    @Käthe ich wünsch dir auch weiterhin eine tolle AHB! Lass es dir gut gehen!

    Habt eine schöne sonnige Woche!
    Hallo ihr Lieben!
    Sorry dass ich mich jetzt erst melde! Aber zu allererst : ist soweit nix dramatisches!

    Ich hatte nur eine echt (psychisch) miese Woche!
    Man fühlt sich wie das Kaninchen vor der Schlange! Ich bin dann immer die Person die sich dann komplett zurück zieht.
    Somal mir mein Besuch beim Lungenarzt für meine Abklärung nicht weitergeholfen hat!
    Zum Glück habe ich einen guten Hausarzt!

    Meine Beschwerden ( Kurzatmigkeit/ schwer Luft bekommen und dieser nervige Reizhusten) kommen vermutlich tatsächlich von der Bestrahlung bzw. auch noch Chemo ( hatte ja auch die volle Ladung Platin dabei ) !
    Man sieht im CT ( hatte ich heute früh)wo die Bestrahlung war eine „ Verdickung“ der Lunge!
    Auf jeden Fall bin ich erstmal erleichtert dass nichts anderes dahinter steckt.
    Beim Lungenfacharzt war ich ja letzte Woche, dieser hat mir „nur“ einCortisonspray und Salbutamolspray+ Allergietabletten gegeben. Ohne Abhören oder Röntgen!!! Fand ich irgendwie unbefriedigend! Mein Hausarzt hat dann die ÜW zum CT gemacht!

    komisch, während der ganzen Chemo und Op und Bestrahlung hatte ich nix! Und seitdem alles vorbei ist kommt ein Wehwehchen nach dem anderen!

    Jetzt fahr ich erstmal ein wenig runter, meine kleine Maus macht gerade ihren Mittagsschlaf und ich werde mich von dem ganzen Stress erholen!
    Tausend Dank für eure Unterstützung!
    Allen ein guten und vorallem gesunden Start in die Woche!
    lg Sternchen
    Ah, sehr gut, Sternchen!

    Dann lehn dich zurück und gib dir selbst ein bisschen Zeit. Während der Therapien "funktioniert " man immer so - da finde ich es nicht verwunderlich, dass man danach ein bisschen zusammenklappt. Dann darf man auch mal schwächeln.

    Aber Hauptsache, es ist nichts schlimmes!
    Friederike
    immerhin ist es nichts wirklich Furchtbares, Sternchen. Gottseidank.
    Lästige Wehwehchen -- jaaa, das kenn ich.
    Ich bin jetzt aktuell beim Orthopäden wegen meiner rechten Schulter in Behandlung, nachdem die Bewegungseinschränkung auch im Alltag zunehmend Schmerzen und Probleme gemacht hat.

    ich weiß ja nich, aber-- die Dauerakupunkturnadeln die er mir da heut in den Arm gejubelt hat... die machen MÜDE.. *gähn.... ich hab schon 2 Stunden heut nachmittag geschlafen, und trotz Kaffee möcht' ich mich am liebsten sofort wieder hinlegen..

    Wir hatten uns die Tage am Freitag einen sehr schönen Abend auf der Terrasse gemacht, mit Windlichtern,, Kamin und Sekt.. dazu tolle Musik.. Hach.. sogar der Besuchskater war da <3.. da muss ich nicht abends noch wo hin rennen.. mit tausenden vom verschwitzten fremden leuten dicht auf dicht sitzen.. uah..


    leider hat mir am Donnerstag mein privater Versicherer mal wieder ein Formular geschickt. Sie wollen wissen, ob ich denn immer noch nicht wieder gesund bin, d.h., ob sie nun weiter meine BU Rente zahlen müssen. Nach nicht mal einem Jahr geht der Mist nun wieder los.. ich kann euch gar nicht sagen, wie mich das seelisch stresst.. :S

    ich habe nun alles was ich an Befunden und Briefen ab Juni 2017 habe, in Kopie losgeschickt.
    das MUSS reichen. Mein Psychiater ist auch schon informiert, dass da vielleicht die Versicherung nochmal was wissen will. Ich hoffe mal nicht, dass ich diesem Terz nun jedes Jahr habe...
    Drückt mir bitte Daumen, dass das glatt geht..
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    Mortal, Du könntest Dich aber mal beeilen mit Gesundwerden. *io*

    furchbar, ich wünsche Dir gute Nerven!

    Sternchen, da bin ich erstmal froh mit Dir und ja, die Nachwehen sind langatmig. Die Therapien wirken noch bis zu einem Jahr im Körper.

    Habt einen guten Wochenstart. Ich hab noch drei Bestrahlungen und bin gar. Mein Sohn ist heute mitzwri Freunden und 120 anderen Kindern erstmals in ein Feriencamp gefahren. Ich bin gespannt. Es ist verdächtig friedlich hier
    Liebe Grüße, Belle
    @ MoKo, ätzend der ganze Papierkrieg!
    Aber die wollen einem keinen Cent extra verknusen! Ich freu mich schon auf die Verlängerung meines Behinderten Ausweises. Der wurde nämlich nur für 2 Jahre ausgestellt!!
    Bin mal gespannt ob das klappt. Ich dachte immer der geht 5 Jahre?!

    @ Belle die letzten 3 packst du auch noch ! Ist dein Sohn das erste Mal alleine unterwegs?
    Spaaaannnend .... für beide Seiten!
    Dann kannst du dich ja auch ein bisschen ausruhen und lauter schöne Sachen machen die sonst immer zu kurz kommen!

    lg Sternchen
    Hallo Mädels, ein kurzes Lebenszeichen von mir! Der Umzug ist soweit geschafft, fast alles hat seinen Platz in der neuen Wohnung gefunden und ich geniesse die Ruhe dort! Leider gibt es immer noch Probleme mit dem Internet, die sind nicht in der Lage uns dort einen Anschluss zur Verfügung zu stellen. Angeblich Leitungsmangel. Vermieter meint das kann nicht sein. Aktuell sitze ich noch in der alten Wohnung, bis auf den Router steht da nix mehr. Das geht aber nur noch bis Ende der Woche, dann kommen unsere alten Vermieter aus dem Urlaub und wir machen die Übergabe. Blöd nur das ich Internet- und Telefonanschluss brauche um zu arbeiten :cursing:

    Habe letzte Woche meine Spritze bekommen um die Eierstöcke lahm zu legen. Bisher geht es mir gut damit. Mal sehen ob die Migräne jetzt auch tatsächlich ausbleibt. Morgen Knochendichtemessung. Habe mich heute im Fitness-Studio angemeldet, es nervt mich total wie schlapp und kraftlos ich geworden bin. Super sportlich war ich noch nie, aber so wie aktuell geht echt gar nicht. Ach ja, die Nachsorge beim Onkologen mit Oberbauchsono und Blutkontrolle war unauffällig!

    So, das war es auf die Schnelle von mir. Ich hoffe bei euch ist soweit alles OK!

    Sternchen 81 schrieb:

    @ MoKo, ätzend der ganze Papierkrieg!
    Aber die wollen einem keinen Cent extra verknusen! Ich freu mich schon auf die Verlängerung meines Behinderten Ausweises. Der wurde nämlich nur für 2 Jahre ausgestellt!!
    Bin mal gespannt ob das klappt. Ich dachte immer der geht 5 Jahre?!



    @Sternchen 81: ich kenn das beim Brustkrebs auch nur so, dass der SB-Ausweis für 5 Jahre läuft- wegen der sog. "Heilungsbewährung".. das finde ich seltsam, dass du nur 2 Jahre hast?!
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    Moin,

    wir hatten gestern einen schönen freien Tag. Nach dem Ausschlafen sind wir in die Sauna gegangen. Danach in der Mittagszeit sind wir in die Altstadt
    zum Carlsplatz. Dort bei Dauser dann ich eine Gulaschsuppe und mein Mann eine Erbsensuppe gegessen.

    nachmittags noch ein kleines Schläfchen. Abends hatten wir uns dann noch mit 6 getroffen. Man hat aber gemerkt, das die Tage anstrengend waren. Um
    20.00 waren wir wieder zu Hause und haben Fussball geschaut.

    Heute gebe ich wieder in der Firma Karate. Abends treffen wir uns mit einem Karatekamerad von mir. Er organisiert das 50.-jährige Jubiläum unseres Sensei.
    mein Mann unterstützt bei dem Lokal für die Feier. So, ich schwitz mal weiter im Büro

    MoKo, ich kenne das auch mit den 5 Jahren, wobei einer meiner BK-Mädels aus Sachsen hatte auch nur 2 Jahre ?(
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    So @mohnblume79, jetzt sollte es funktionieren. manchmal verschluckt sich da irgendwas.. aber ich habs eben getestet.. klappt.

    die 2 neuen Bilder von gestern muss mein Gatte aber noch hochladen.

    im Übrigen: das Röntgen der BWS verlief zufriedenstellend. kein grober Unfug, der Wirbel sieht zwar etwas mitgenommen aus, aber nicht völlig zerdätscht. also keine OP indikation oder so..
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    Heute war Nachsorge. Nur fragen was ist und abtasten. Ultraschall hatte ein anderer Arzt vor ein paar Wochen gemacht. Danach ist alles ok. Demnächst ist die jährliche Vorsorge bei der Frauenätztin und eine Mammographie. Im Januar ist die nächste Nachsorge. Da im August Vorsorge ist, habe ich auf eine NACHSORGE in 3 Monaten verzichtet. Dazwischen wird noch mal geschallt,weil die Brust leicht korrigiert werden soll und wenn irgendwas ist, werde ich auf der Matte stehen. Ich bin Kassenpatientin und so eine aufwendige Nachsorge wie bei einigen von Euch wird bei mir nicht gemacht. Vielleicht sind die längeren Abstände ja ganz gut, damit einmal Normalität eintritt.
    Ich zittere jedes mal vor den Untersuchungen. So ohne "High Tech und nur mit Fragen und Abtasten komme ich mir viel gesünder vor. ;) - es ist einfach so dass ich bei den empfindlichen Geräten Angst habe dass sie was finden. Da wird mir viel bewusster dass was sein könnte.
    Liebe Resi,

    Ich bin auch Kassenpatientin. Das bei mir so viel gemacht wird, ist sehr abhängig davon, dass ich die Ärztinnen mir so gesucht habe. Wäre ich woanders, würde das auch nicht gemacht. Mit hinein spielt aber auch, dass ich durch die Genmutationen ein erhöhtes Risiko habe auch für andere Krebserkrankungen. Wenn Du mehr Untersuchungen Dir wünschst, so bleibe hartnäckig, sprich es an, hol Dir ggf. andere Ärzt*innen ins Boot. Bei mir verteilt sich das auf die Gyn und eine Internistin einer onkologischen Praxis, welche die Untersuchungen veranlassen.
    Gestern war ich zur Magen- und Darmspiegelung. Alles okay! Muss zwar noch warten auf den endgültigen Befund, bei dem es aber wohl eher nur noch darum geht, ob ich einen Keim im Magen habe, aber sonst war nichts Auffälliges zu sehen. Im Juli stehen dann MRT, CT, Knochenszintigrafie an sowie wegen der Aromatasehemmer-Einnahme auch eine Knochendichtemessung. Das wird alles an einem Tag gemacht.
    Ja, ich komme nicht wirklich heraus aus den Untersuchungen und Behandlungen, zumal ich ja auch 2x pro Woche Lymphdrainage habe. Ich verstehe, wie Du das meinst, wenn die Abstände größer sind, dass da eher Normalität eintreten kann. Das wünschte ich mir auch oft, dass ich nicht so viel habe, doch auf die Lymphdrainage bin ich angewiesen und lieber nehme ich häufige Untersuchungen in Kauf als dass etwas später erkannt wird und noch schlechter behandelbar ist.
    Genieße, dass alles okay war bei Deinen Untersuchungen!

    Liebe Grüße
    Finja
    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben. Mut ist die Entscheidung, dass etwas wichtiger ist als die Angst. (Ambrose Red Moon)
    Hallo zusammen!

    Ich habe jetzt endlich mit der Onkologischen Trainingstherapie beginnen können. War ein langer Anlauf, gerade auch wegen der Kostenübernahme. Aber ich freue mich sehr, dass ich das jetzt machen kann.

    Viele Grüße
    Finja
    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben. Mut ist die Entscheidung, dass etwas wichtiger ist als die Angst. (Ambrose Red Moon)
    Hallo MortalKombat!

    MortalKombat schrieb:

    @Finja; toll, dass du die Trainingstherapie machen kannst. Vielleicht erzählst du mal ein bißchen, was da so gemacht wird.
    Das ist Fitnesstraining an Geräten in einem normalen Fitnessstudio unter Anleitung einer Physiotherapeutin, welche speziell geschult ist in onkologischen Sportangeboten. Das heißt, sie beachtet auch, dass ich eine Polyneuropathie in den Füßen, Lymphödem und Bewegungseinschränkungen durch die Operationen habe.
    Es ist nach dem Konzept, das an der Sporthochschule Köln zusammen mit der Uni Köln entwickelt wurde. Die ersten drei Mal habe ich Einzeltherapie, danach in der Gruppe mit max. 2 weiteren Trainierenden, sodass die Trainerin sehr individuell auf uns eingehen kann. Das Ganze erfolgt in Zusammenarbeit mit Onkologen oder Gynäkologin, welche die Nachsorge macht. Die AOK übernimmt hier die Kosten, in Köln übernehmen es wohl schon alle Krankenkassen. Es geht über 3 Monate. Danach will ich weitermachen und habe da hoffentlich so viel gelernt, dass ich selbst gut weiß, worauf ich beim Sport achten muss mit meinen gesundheitlichen Einschränkungen, um voranzukommen.

    Viele Grüße
    Finja
    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben. Mut ist die Entscheidung, dass etwas wichtiger ist als die Angst. (Ambrose Red Moon)
    @ Resi , toll ! Was für wunderbare Nachrichten dass alles soweit im Lot ist ! Freu mich für dich:-) Ich handhabe die Sache mit der Nachsorge ähnlich wie Finja. Ich switche mit Gyn und Onko. Das heißt alle 3 Monate zur Gyn, wobei da auch „ nur“ abgetastet wurde ( Sono ist alle 6 Monate) und aber auch alle 3 Monate zu meiner Onkologin ! Dort wird auch abgetastet und Sono Oberbauch gemacht. ! Auf Nachfrage auch Sono Brust. . Bin auch Kassenpatient

    @ Finja das Sportprogramm hört sich super an! Da wünsche ich dir viel Spass und gute Übungen! Da bekomme ich ja gleich ein schlechters Gewissens
    Sollte auch mal wieder ins Fitti gehen

    @ MoKo weiterhin gute Besserung! Und schonmal positiv dass keine Op bevor steht!
    Lg Sternchen
    Liebe MoKo, was für tolle Bilder !!!! ich beneide Menschen die so eine Gabe haben zu malen.
    Resi, hurraaaaaaa alles ok. So soll es auch lange sein.

    Gestern beim Firmenkarate war es sehr heiß und schwül, so daß die Kollegen ganz schön geschnauft haben. Aber so soll es ja sein.
    Mein Mann war dann gestern noch bei seiner Mutter, mal nachschauen. Gegen 21.00 war er dann zu Hause und wir haben den Thriller
    Super 8 gesehen.
    Heute darf er seinem Vorstand unsere Poststelle vorstellen. Abends ist er mit seinem Kollegen und 2 KOlleginnen in der Stadt. Ich werde die
    Tasche für das Wochenende packen. Wir fahren morgen in die Eifel mit unseren Freunden. Die haben ja in der Nähe von Kempenich ein Wochenendhaus.
    Vielleicht schaue ich heute Mittag noch mal hier rein.
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Liebe @mohnblume79, liebe @allgaeu65:

    ganz herzlichen Dank für das Lob. Das geht runter wie Öl auf meiner vernarbten Psyche... nein, ich hab erst im März nach der AHB damit angefangen. So "kreative Anfälle" hatte ich früher mal ab und zu.. Seidenmalen, Stricken, Schmuck herstellen, mal ein Silberschmiede-Wochenende gemacht.. aber nie längerfristig. Dazu ließen mir weder Studium noch der Job die Zeit.
    Meine Ma (†2014) hat geschneidert und war eine überausbegabte Zeichnerin und hat Aquarelle gemalt.. ich bin dafür zu untalentiert.
    Ich sag immer, ich dilettiere glücklich rum.. :D.
    Wo ich Details nicht naturgetreu "kann", tritt das Malmesser oder die Spachtel in Aktion. Ich glaub ich bin eher im Abstrahieren gut..
    Ich hätte aber nicht gedacht, dass ich mich auch so in Rchtung Landschaften entwickle.. aber da hat es mir vor allem das Wasser angetan. (Zustand nach Sylt).

    Nun hoffe ich im September (oder Oktober?) ausstellen zu dürfen.
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    Benutzer-Avatarbild

    Beitrag von „MortalKombat“ ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    Benutzer-Avatarbild

    Beitrag von „MortalKombat“ ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    Moin, ich war auch mal blond bevor
    der krankheitsbedingte Haarwechsel
    kam.

    Heute arbeite ich nur bis Mittags. Dann zur Beerdigung der Mutter einer Freundin von mir. Ist eine Urnenbeisetzung. Die Mutter ist an
    Lungenkrebs gestorben. Danach fahren Jutta, Stefan und ich in die Eifel. Mein Mann kommt nach der Arbeit nach und wir treffen uns um
    18.00 beim Italiener in Bad Neuenahr. Morgen schön spazieren gehen in der Eifel, danach grillen auf der Terrasse. Sonntag geht es dann gemütlich
    zurück. Abends möchte ich dann noch zum Gosch, da mein Mann nächste Woche nur auf Dienstreise ist.

    Euch allen ein wundervolles Wochenende
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Hallo ihr Lieben

    So langsam sehe ich wieder Licht am Ende des Semester-Abschluss-Tunnels. Heute war meine letzte Unterrichtslektion. Nächste Woche nur noch 2 Ausflüge begleiten und aufräumen, Bürokram erledigen, Inventur machen und was sonst noch zum Abschluss gehört. Die Zeugnisse sind zwar noch nicht ganz fertig, aber auf gutem Weg.

    Nun scheint es auch ziemlich realistisch, dass ich die Auflage meines AG schaffe, keine Absenzen bis zum 31.7. zu haben. Wenn ich nämlich bei den Büroarbeiten fehle, merkt das keiner und ich könnte zur Not auch die Stunden flexibel nachholen. Und in 2 Wochen fliege ich dann eh in den Urlaub. Das einzige, was dann noch gelingen muss, sind die ersten 2 Wochen im neuen Schuljahr, dann bin ich aus der zweiten Frist - 6 Monate ohne Absenz - auch draussen.

    Ich bin erleichtert, dass ich es bis hierhin geschafft habe, und gar nicht mal so schlecht. Diese Woche war ausserdem noch die Kontrolle bei der Onkologin - alles paletti. Nur der Gyn-Termin für unten rum steht noch aus. Aber eigentlich erwarte ich da keine unliebsame Überraschung. Und so kann ich dann vor dem Urlaub noch die drei Jahre seit der ED feiern, zusammen mit dem 5-jährigen meiner Beziehung und der bestandenen Tauch-Instruktor-Prüfung meines Partners. Wenn das kein guter Start in die Sommerferien ist, was dann.

    Seid lieb gegrüsst, wenn ich mehr Zeit habe, lese und schreibe ich wieder ein bisschen mehr.

    Drachenkopf
    Ihr Lieben,

    ich freu mich mit allen, die gute Ergebnisse gehabt haben! Schön! Weitermachen ;)

    Liebe @MortalKombat, Dilettanten sind immer gut ;) Es sind wirklich kraftvolle Bilder dabei, die Explosionsserie gefällt mir gut, hätte von mir sein können. Ich kann auch gut mit Farbe und Fläche, aber bloß nichts Figürliches. In der AHB hab ich einen Aquarellkurs gemacht, das hat mir auch gut gefallen. Ansonsten schmiere ich auch eher mit Öl und Acryl, aber auch schon lange wieder nicht mehr. Vor den Kindern war ich in einer Malgruppe. Eigentlich könnte ich ja mal wieder...

    Ich mache einen fetten Strich unter die Bestrahlung und bin froh, das hinter mir zu haben. Dieses Mal war es sehr müßig. Magen schmerzt, Speiseröhre auch, ich war extrem müde, massive Beschwerden mit dem Sehen, dazu noch eine fette Allergie gegen die Eddingmarkierungen mit nettem Ausschlag. Ich bin bedient. Es wirkt hoffentlich jetzt in den Knochen - ein paar Monate sei die Nachwirkung meinte die Ärztin gestern.

    So eben haben wir das letzte Hotel gebucht und die Kinder werden ausflippen. Als Überraschung fahren wir auf den Rückweg drei Tage nach Paris - Junior lernt ja gerade begeistert Französisch und will so gern sehen, wo ich gelebt habe (ich hab seinerzeit u.a. in Paris studiert). Ich freu mich sehr, Freitag geht es endlich los und mal drei Wochen keine Krankheit - außer Calcium und Vitamin D-Tabletten ;)

    Sohnemann geht es gut im Feriencamp, er hat eine Karte geschrieben, Töchterchen langweilt sich etwas allein, würde das aber nicht zugeben ;)

    Habt ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Belle
    Hallo zusammen,

    liebe @dieBelle, Herzlichen Glückwunsch zum Bestrahlungsende! Es ist so schön, dass Du jetzt 3 Wochen voller Urlaub, Sonne und Leichtigkeit vor Dir hast. Und die Idee mit Paris ist grossartig!

    Liebe Mortalkombat, was für ausdrucksstarke, optimistische Bilder! Besonders die Wasserbilder haben es mir angetan.

    @ Alle- ein schönes Sommerwochenende und liebe Grüsse von Andrea

    FriederikeH schrieb:

    Wow, @MortalKombat das sind echt tolle Bilder! Hast Du die mit Öl gemalt?

    Friederike


    danke dir. ^^ Nein, das ist Acryl. Mein Herr Sprößling ist total dagegen, dass ich mir auch noch Ölfarben hole. Ich würd gern mal so Wolken machen wie Bob Ross. Aber das ist Nass-in-Nass-Technik, und das geht mit Acryl SO nicht. Es gibt zwar einen Retarder ( Trocknungsverzögerer), aber mein erster Versuch damit war alles andre als zufriedenstellend..
    Da der Verdünner giftig ist, kriegt Julischatz die Krise, wenn ich davon anfange. So lass ich mich halt inspirieren und dilettiere weiter.

    @die Belle: lass dich doch anstecken und leg los. 8o Die Keilrahmen vom onlineshop eines der großen Discounter sind nicht übel, und Basic Farben haben die da auch.
    Gut, dass die Bestrahlung um ist. Verwöhn deine arme Speiseröhre ein bißchen.. alles was gut flubscht und beruhigt..sahniges Kartoffelpüree vielleicht?
    Ich wünsch euch viel Spaß in Paris, wir waren 2015 mit dem ebenfalls grad Französisch lernenden Ableger dort. Hat viel Spaß gemacht. Falls ihr besondere Events machen wollt ohne lang anzustehen, gibt es eine Seite wo man seine Kulturbesuche vorab buchen kann (get your guide). das flutscht dann auch am Eiffelturm. Wir haben uns da im Restaurant das Dinner gegeben- es war echt ein tolles Erlebnis, und das Essen war überraschend gut! Und die nächtliche Bootsfahrt auf der Seine war auch toll.

    @Andrea1968 danke schön. Ich freu mich über jedes Lob ^^

    @Drachenkopf: das hört sich doch sehr "aufgeräumt" und optimistisch an! Dass alles nun nach Plan läuft, freut mich für dich!
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    Wunderbar, @die Belle, dass du die Bestrahlungen hinter dir hast, freu mich und wünsche einen erholsamen und ereignisreichen Urlaub!! Manchmal hab ich auch das Gefühl, dass die Strahlen noch lange nachwirken, bei mir ist es jetzt 1 Jahr her, dass das Becken bestrahlt wurde und immer wieder zwickst und zwackst. Wenn dann 2 - 3 verschiedene Geschichten wie bei dir auftreten, ist das nicht so prickelnd.
    Aber jetzt Daumen hoch und einen schönen Sommer mit ganz anderen Strahlen (eher aber im Schatten)!
    LG Margarete
    Hallo @Drachenkopf,

    ich wünsche dir, dass der Rest des Schuljahres möglichst stressfrei zu bewältigen ist und du dann die Ferien in vollen Zügen genießen kannst.

    Hallo @die Belle,

    Glückwunsch zur überstandenen Bestrahlung und hoffentlich verziehen sich die NW in Windeseile. Ich wünsche euch erlebnisreiche Tage in Paris und einen wundervollen erholsamen Familienurlaub.

    Ich freue mich, dass meine Tochter den ersten Flug ihres Lebens problemlos überstanden hat.
    Sie hatte ja ziemlich Flugangst und Bedenken Panik zu bekommen. War aber nicht der Fall und sie ist stolz, dass sie diese Situation so gut gemeistert hat.

    Gruß, Johanna.