After-Chemo-Thread, oder jetzt fängt das Leben wieder an

    Vorbei - keine Metas laut der Ärztin. Übrigens kein CT wie ich dachte sondern ein Skelettszintigramm. Meine Wirbelsäule ist völlig zerschlissen, aber keine Metas! Das ist die Hauptsache. Jetzt kann Ich wieder zu meiner Hausärztin. Die wollte erst die Untersuchung machen lassen bevor sie versucht meine blockierten schmerzenden Wirbel wieder zu lockern und zu forschen ob es neben den vorhandenen noch weitere Bandscheibenvorfälle gibt. Das Mittel zur Markierung ist ein Bisphosphonat. Hoffentlich so gering dosiert, dass es keine Auswirkung auf die Zähne hat....
    Aber vielleicht ein paar gute Eigenschaften?
    Erleichtert, Skeptisch, müde von der Aufregung bin ich.
    Resi
    @RESI: Glückwunsch zur überstandenen Untersuchung inklusive Ergebnis.
    Bei mir ist zur zeit etwas Land unter..

    Ich war heut außerplanmäßig nach der Bebruzzelung ( während derer ich einen Hustenattacke vom feinsten hatte-. nicht unterdrückbar) wegen schlimmeme Husten ( seit einigen Tagen, der sich dann am Wochenende ins Unerträgliche gesteigert hat (ichhatte im Sept. eine Lungenembolie mit Lungenentzündung!!) bei einer Ärztin in der Strahlenklinik ( darf ja nich Hausärztin..)..
    die war hübsch, aber genervt und katzenfreundlich. hat mich nicht mal abgehört.. auf meine Frage, ob das jetzt mit dem Antibiotikum ok ist.. keine Antwort.. rumgedruckse.. naja, ich hätte halt das labor abgewartet.. ich: Es ging mir zunehmend schlecht, deshalb AB..#sabbel.. Sie drückt mir Codein und Ambroxol in die Hand.. zur Haut: "jaa, das haben viele ( AHA?).. fragt, was ich nehm zum pflegen.. ich: #laber.. Sie: ja, tun's halt a Kompresse drauf. ich: (WTF??).. Blut zapft sie ab. morgen kann ich den befund ausdrucken lassen.. also SO eine schxxx Untersuchung hatte ich glaub ich noch nie.. erwäge, das dem Prof zu stecken..

    ..dafür tut sich die nächste Hürde auf.. die Kostenübernahme meiner Anschlussheilbehandlung.. Ich hab nie in die BfA(DRV) eingezahlt. Ärzteversorgung zahlt KEINE AHB, die bezuschusst allenfalls zu 60 (oder80?) % eine Reha. Die Krankenkasse sagte anfangs (telefonisch): kein Problem, klar zahlen wir.. jetzt wollense nicht zahlen. Die Ärzteversorgung soll. Die tut aber nicht. Die Sozpäd der Strahlenklinik versucht das nun über die DRV meines Mannes laufen zu lassen. eben ein Anruf aus Berlin: ja, also sowas hatten wir in 27 Jahren noch nicht.. also.. hm.. ob das klappt.. hmmm.. (??). ich glaube die pokern, dass ich aufgebe und daheim bleibe. ich finde das eine Unverschämtheit, das SO auf dem Rücken der Patienten auszutrgen.. die eiern jetzt so lang rum mit ihrem Hin und her udn Ablehnungsbescheiden, bis mein Termin platzt.. der wäre am 26.02.. ich bin mal gespannt.
    - Stay strong - :evil:
    Liebe Mortal kombat.
    Ich bin auch nicht in der Deutschen Rentenversicherung sondern in einem Versorgungswerk. Es gibt ein Abkommen zwischen Krankenkasse und Versorgungswerk, dass die KK zahlt. Vor allen Dingen bei der AHB weil die Teil des Therapieplanes ist. Ich finde es unmöglich wie man mit Dir umgeht. Ich musste auch kämpfen, durfte im Sommer aber nochmal fahren! Gut die Fahrtkosten habe ich selbst übernommen und meine Frauenärztin ist mir gram, weil sie einen dicken Fragenkatalog ausfüllen müsste.
    Da kannst Du gerade gar nicht brauchen. Die Sozialarbeiterin in der Klinik hatte gar keinen Noch auf mich Sonderfall. Ich habe dann alles selbst beantragt. War kompliziert, weil die KK die Formulare nur an den Sozialdienst geben wollte und dieser sich weigerte sie zu benutzen...
    @RESI Glückwunsch zum guten Ergebnis, ich hoffe du bekommst den schlimmen Rücken jetzt halbwegs in den Griff!!!

    Ich hatte heute auch einen anstrengenden Tag. Erst zur Mammographie, dann noch zum Onkologen. Nach allem was der Radiologe erzählt hat (und was ich auf den Bildern gesehen habe) sehen meine Chancen für eine brusterhaltende OP schlecht aus. Immer noch jede Menge Kalk in der betroffenen Brust, schön verteilt in der gesamten oberen Hälfte. Morgen weiss ich da hoffentlich mehr. Weiter zum Onkologen (zum Glück hat der seine Praxis direkt neben der Klinik (BZ)). Blutwerte sind super, er will mich sobald ich aus dem Krankenhaus raus bin sehen, dann schickt er mich zur Bestrahlung und regelt das mit der Antihormon-Therapie, AHB etc. Bisher war ich davon ausgegangen das ich bei Mastektomie keine Bestrahlung brauche, aber das klang eben so als ob auf jeden Fall bestrahlt würde. Jetzt bin ich gespannt was die mir morgen im BZ erzählen... Jetzt bin ich jedenfalls auch ziemlich müde, eigentlich sind die Untersuchungen ja nicht so furchtbar anstrengend, aber ich schätze das ist einfach die Anspannung die einen am Ende so umhaut!

    @MortalKombat Den Besuch bei der Ärztin hättest du dir ja sparen können, unglaublich!
    Ich bin auch gespannt wie das bei mir mit der AHB aussieht. Habe seit Jahren nichts mehr eingezahlt (habe auf Honorarbasis gearbeitet und war somit von Pflichtzahlungen befreit, aber auf so niedrigem Level das da kein Geld übrig war um freiwillig einzuzahlen...). Mein Bruder (vom Fach) meinte die AHB müsste dann die Krankenkasse ohne Murren übernehmen, aber ich soll den Antrag am besten über den Sozialdienst in der Klinik laufen lassen. Ich lasse mich überraschen. Aus eigener Tasche kann ich das jedenfalls nicht zahlen.

    @allgaeu65 Ich werde bei der Skiflug-WM Ausschau nach euch halten! Viel Spass dort!!! Für Willingen haben wir nur Stehplätze, daher habe ich leichte Bedenken das es zu viel sein könnte so kurz nach einer OP. Ich habe ja noch keinen OP-Termin und weiss noch nicht genau wie operiert wird. Und wie lange ich im Krankenhaus bleiben muss. Es könnte klappen, aber es wird sicher eng. Wir werden sehen. Morgen kriege ich hoffentlich meinen OP-Termin, dann kann ich das besser einschätzen!

    MortalKombat schrieb:

    Ärzteversorgung zahlt KEINE AHB, die bezuschusst allenfalls zu 60 (oder80?) % eine Reha. Die Krankenkasse sagte anfangs (telefonisch): kein Problem, klar zahlen wir.. jetzt wollense nicht zahlen.

    Liebe MortalKombat,
    ohne schriftlichen Antrag bei der Krankenkasse oder Ärzteversorgung wirst Du nicht weit kommen. Die Kostenträger müssen den Antrag innerhalb von 3 Wochen bearbeiten und einen Bescheid erstellen, damit setzen sie einen Verwaltungsvorgang in Gang. Sollten sie die Reha ablehnen, dann steht Dir der Widerspruch oder auch die Klage vorm Sozialgericht offen.
    Du schriebst, dass das Versorgungswerk nur 60 bis 80% der Kosten bezahlt. Vielleicht besteht die Möglichkeit, im benachbarten Ausland die REHA durchzuführen, dort gibt es inzwischen auch gute Kurbäder mit niedrigeren Kosten als in Deutschland?

    Herzliche Grüße,
    Grummelprinzessin
    Jetzt nochmal...
    Liebe Birgit Danke für das Mitfühlen. Liebe Mortal Kombat, schlechten Ärzten habe ich manchmal schlechte Kritiken geschrieben. Absolut unfähig was Du erleben müsstest. Ich bin oft viel zu höflich um sofort auf so was zu reagieren und meist zu baff!
    Liebe Sabrina,
    Das klingt anstrengend! Hoffentlich hast Du jetzt etwas Ruhe.
    Noch ein Gruss an Sylvia Drachenkopf
    Finja: gute Besserung. Würdest Du die REHA verlängern wollen? Wegen der Erkältung ginge das sicher...
    Allen anderen Liebe Grüsse. Ich bin platt. Machen Bisphosphonate als radioaktiver Markierungsträger auch müde? Ich hatte den Hinweis 24 - 48 Stunden keinen Kindern und kranken und anfälligen Menschen zu nahe zu kommen. So ganz harmlos ist das Szintigramm wohl auch nicht!
    Liebe Grüsse
    Resi
    Liebe @RESI - was für eine Erleichterung. Mir steht am Mittwoch der nächste Check bevor. Und mulmig ist einem ja dann immer.

    Liebe @Sabrina - ja auch nach Mastektomie wird manchmal bestrahlt. Das kommt halt darauf an, was genau war. Ich hatte auch Mastektomie und Bestrahlung. Bei mir waren diverse Lymphknoten befallen.
    Morgen weisst du mehr.

    Seid alle lieb gedrückt. Ich lese mit stecke aber bereits mitten in den Zeugnisvorbereitungen und versuche weiterhin relaxed zu bleiben.

    Drachenkopf
    Hallo @RESI,

    ich denke, der Hinweis sich von Kleinkindern und Kranken fern zu halten liegt am radioaktiven Technecium. Die Bisphoshonaten sind Trägersubstanz. Vielleicht kommt die Müdigkeit auch vom Nachlassen der Anspannung.
    Alles Gute
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    Liebe Geli, das denke ich auch dass es an der Radioaktivität liegt. Komisches Gefühl - eine Belastung durch Radioaktivität. Ich bin ja vorsichtig geworden. Aber wie soll ich sonst rausbekommen dass die Beschwerden nicht durch Metas kommen? Immer dieses Abwägen...
    Liebe Sylvia, schön dass Du gelassen sein kannst!
    Gute Nacht, ich lege mich ins Bett und schaue den Film "Bella Martha"
    Moin zusammen,

    ich bin im Moment so müde und könnte nur schlafen. Ich glaube mein Akku ist leer. Noch 8 Tage..................................

    Liebe Mortal Kombat, wenigstens die AHB sollten die zahlen, da diese wie Resi schon sagte Teil der Therapie ist.
    Resi, juchuuuuu gutes Ergebnis
    Sabrina, ich befürchte auch das die Stehplätze zu anstrengend sind nach der OP. Ich weiß jetzt gar nicht mehr ob die Männer
    über das Banner gesprochen haben. Denk halt an mich. Wir sitzen direkt neben der VIP-Stehtribüne. Ich denke an Dich!

    Bei meiner nächsten Nachsorge im Mai bekomme ich auch ein Knochenszinti um die Knochendichte zu messen. Dann werde ich auch Leuchtturm
    spielen.
    So, heute werde ich früh nach Hause gehen und dann die Betten neu beziehen. Schönen Tag Euch allen
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    So, der Termin für die OP steht. Nächste Woche Freitag bin ich dran. Subkutane Mastektomie der kranken Brust mit sofortigem Aufbau. Erstmal kommt ein künstliches Implantat in die Brust, da meine Klinik keinen Aufbau mit Eigengewebe macht und ein Termin in einer anderen Klinik wohl nicht so schnell zu kriegen ist. Meine Ärztin im BZ meinte aber auch das langfristig ein Aufbau mit Eigengewebe das Beste sei, auch wenn der Eingriff nicht ohne ist. Wir machen jetzt erstmal das Implantat als Platzhalter, und kümmern uns dann später um den Aufbau. Dann habe ich auch Zeit und Ruhe mir eine Klinik auszusuchen wo ich mich wohl fühle.
    Laut Brustzentrum brauche ich bei Mastektomie keine Bestrahlung, da keine Lymphknoten befallen waren. Ich will aber glaube ich nochmal beim Onkologen anrufen deswegen, nicht das er Bestrahlung für nötig hält und dann hab ich ein Implantat drin!

    Wir haben auch nochmal über eine brusterhaltende OP gesprochen. Allerdings besteht bei mir die Möglichkeit das der Pathologe noch Reste von DCIS in den verkalkten Stellen findet (und davon habe ich reichlich). Dann müsste nachoperiert werden. Dann lieber gleich alles weg!

    Jetzt bin ich mir noch unschlüssig was ich mit dem Port mache. Die Ärztin meinte wenn ich will kann der mit raus. Ich kann ihn aber auch noch behalten... ?(

    @allgaeu65 Danke! Zur Skiflug-WM bin ich im Krankenhaus. Ich hoffe ich kann mir das dort angucken! Denke an dich und wünsche euch viel Spass! Ob das mit Willingen klappt... wir werden sehen. Das wäre 2 Wochen nach der OP. Wenn alles gut läuft kann ich Dienstag nach der OP nach Hause (sogar mit Drainagen, dann müsste ich halt jeden Tag damit ins Krankenhaus). Wild Fähnchen schwenken werde ich aber sicher nicht!
    Klingt ja alles gut geplant und durchdacht. Mich hat der Port nach der Chemo genervt und ich habe ihn gegen den Willen der Ärzte zwischen Chemo und Bestrahlung entfernen lassen. Ich hatte Angst dass ich in der Anschlussheilbehandlung nicht alles machen kann wenn der Port erst kurz vorher rausgekommen wird. Du würdest einen Eingriff sparen, wenn er gleich bei der OP mit rauskäme. Es gibt noch andere Stellen wo ein neuer eingesetzt werden kann wenn nötig. Aber am besten ist er nicht mehr nötig.
    Wenn er Dich nicht stört lass ihn drin. Meiner fing an zu drücken.
    Resi
    Moin zusammen

    liebe Sabrina, wieso musst Du dann jeden Tag ins KH ? Ich hatte meine Kuhglocken äh Drainagen immer dabei und habe sogar zu Hause selbst
    gewechselt. Die sind länger dran geblieben, da ich schon Bestrahlung bei der OP hatte und dann das Wundwasser länger abfliesst.

    Mein Mann ist wieder nach Hamburg und kommt morgen wieder. Er hat sich bei WW jetzt angemeldet, aber nur mit der App. Ich werde mich nach
    Oberstdorf anmelden aber zusätzlich mit dem Treffen. Ich finde es schön das er das Programm jetzt auch mitmacht. Gemeinsam schaffen wir das :D
    Heute nachmittag gebe ich in der Firma wieder Karatekurs und danach gehen wir zusammen ein Bierchen trinken. Sozusagen Neujahrsauftakt

    Liebe Grüße Claudia
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    @allgaeu65 Das mit dem "jeden Tag" kommt von mir, ich war einfach davon ausgegangen das man das täglich kontrollieren muss. Die Ärztin sprach nur davon das ich dann halt zur Kontrolle etc. kommen muss. Erstmal hoffe ich dass ich ohne die Dinger nach Hause gehe, aber lieber mit den Dingern als lange im Krankenhaus liegen!

    Habe gerade nochmal kurz mit meinem Onkologen telefoniert, er meint ich soll den Port (wenn er mich nicht total stört) noch ein halbes Jahr drin lassen. Also lasse ich ihn jetzt erstmal, so sehr stört er mich nicht, und wenn ich mich in absehbarer Zeit für den Wiederaufbau eh nochmal unters Messer lege kann der Port dann mit raus.

    WW=WeightWatchers? Das könnte ich auch gebrauchen, 8 kg Chemo-Speck sind einfach zu viel. Ich hoffe ja das die Pfunde ein wenig purzeln jetzt wo der ganze Süßkram von Weihnachten weg ist. Warte gerade darauf das DHL mir meine neue Jeans bringt, alles was ich im Schrank habe geht kaum noch zu und ist furchtbar unbequem. Eigentlich wollte ich keine neue Hose, vor allem nicht eine Nummer grösser, aber sich rumquälen hilft ja auch nicht... X/ Ein bisschen was von dem Speck brauche ich ja auch noch für den Wiederaufbau, aber meine Hosen sollten doch wieder halbwegs passen...!
    Moin Mädels,

    das Treffen gestern nach dem Firmenkarate war sehr schön. Kleinigkeit gegessen, ein Weinchen getrunken und schön gequatscht. Nach 2 Stunden
    war ich dann um 19.30 wieder zu Hause und bin dann beim zappen beim Film "Liberace" hängen geblieben. Klasse Leistung von Douglas und Matt Damon.
    Heute werde ich früher Feierabend machen und in die Stadt fahren. Brauche noch Handschuhe für Oberstdorf. Die Skihandschuhe sind zum normalen Gebrauch
    doof. Dann brauche ich noch 4 oder 5 Oberteile. Mein Mann kommt heute aus Hamburg zurück. Ich hole ihn mit dem Auto ab und dann ab zur Metro. Er muss noch
    Präsente kaufen da wir am Samstag Offiziersbestätigung von unserem Schützenverein haben.

    Habt einen schönen Tag. Ich versuche im Büro wach zu bleiben. Bin so müde, ich brauche dringend den Urlaub.
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Ihr Lieben,
    Ich habe mit Blockierungen in der Wirbelsäule versucht zu arbeiten.
    Ich kapituliere! Die Blockierungen scheinen zwar gelöst. Ärztin und Physiotherapeut haben sich versucht aber die Nerven und Muskeln tun noch weh. Nachts werde ich Jedes mal wach wenn ich mich umdrehe. Dadurch bin ich total müde. Da ich übernächste Woche nach Südtirol in ein Sporthotwl fahre und auch Langlauf machen möchte, werde ich mich jetzt doch auskurieren. Wie Du Claudia freue ich mich auch sehr. Schwimmen, Schilaufen, Sauna, Gymnastik, Yoga.... eine kkeine Kur. Und dann vetwöhnt werden mit italiwnischem Essen! Und ich will abnehmen. Ob das was wird?

    Schreibtisch ist gerade nicht das richtige....
    Das Wetter hier ist eh so dass der beste Ort die Badewanne oder das Bett ist. Obwohl: im Büro verpasste ich auch nix.
    Heute morgen habe ich mir einen Kalender mit Achtsamkeitsübungen angeschaut. Der ist noch vom letzten Jahr.
    Für jede Woche eine Übung. Diesmal bin ich gewillt die Übungen zu machen, denn sie sind wirklich schön und einfach.
    Vielleicht werde ich dann auch mal gelassen wie ein Buddha?
    Etwas ruhiger zu werden und weniger angespannt würde nicht schaden...
    Euch einen guten Tag
    Hallo an alle
    Claudia, Resi wünsche euch einen erholsamen Urlaub in Oberstdorf/Südtirol mit viel Schnee und Spass beim Skifahren. Bei soviel Sport klappt das sicher auch miit dem abnehmen.
    Wenn das Wetter passt werde ich auch für einen Tag zur Skiflug WM fahren.
    Ich warte dass es ende Januar mit der Bestrahlung losgeht. Danach möchte ich zur AHB nach Scheidegg und hoffe dass dann noch Schnee zum Langlaufen noch liegt.
    Eine Frage noch wann habt ihr mit der Einnahme von Vitamin D begonnen ?
    Wünsche euch noch einen schönen Tag
    Liebe Moni,
    Als ich erfuhr dass Vitamin D wichtig ist habe ich testen lassen wie mein Spiegel ist. Da er viel zu niedrig war habe ich Dekristol verschrieben bekommen. Eine Tablette hat 20.000 i.E. damit holt man schnell wieder auf. Das war am Anfang der Chemo. Ich nehme Magnesium und Vitamin k2.
    Lass Dich testen! Selen und Zink sind auch wichtig.
    Hallo,

    So, melde mich jetzt auch mal wieder im neuen Jahr. Für 2018 wünsche ich auch heute noch alles Gute und vor allem viel Gesundheit für uns alle.

    Hab ein bisschen quer durchs Forum gelesen und bin sehr traurig über manche Schicksale.
    Aber für alle guten Untersuchungsergebnisse.

    Bei mir ist die Psyche zur Zeit sehr tief gesunken. Ich kann mich zu nichts mehr aufraffen und liege die meiste Zeit auf dem Sofa. Ich hatte ein wunderbares Weihnachtsfest mit meiner Familie und ein sehr schönes Silvester mit meinem Mann in Südtirol. Deswegen weiss ich nicht, was mit mir los ist......
    In zwei Wochen muss ich auch wieder zur Nachsorge zum Onkologen und Gynäkologen, ich habe einfach so Angst. Mir tut alles weh, einmal da, einmald da......

    Nächste Woche fang ich mit einer Weiterbildung in München an. Ich hoffe, ich hab ne Ablenkung zu meinen Gedanken.

    Danke, dass ich hier mein Herz ausschütten darf.

    Bengerl
    Liebe @bengerl ,

    das tut mir sehr leid, dass das bei Dir gerade so läuft. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass das auch das TAM ist, nimmst Du doch auch, oder? Es sättigt sich nach unserer Einnahmedauer (wir haben die Diagnose ja im gleichen Monat/Jahr bekommen) so richtig schön auf und falls die "natürlichen Wechseljahre" noch dazu kämen, sind möglicherweise Deine Hormonlevel so am Boden, dass nichts mehr geht. Dann hätte man aber Möglichkeiten dagegen vorzugehen und es heißt nicht, dass der andere Mist zurück wäre.

    Wünsche Dir auch alles alles Gute für 2018, freue mich jedes Mal, wenn ich hier von Dir lese!
    Hallo zusammen,

    habe diese Woche meine letzte Bestrahlung gehabt. Chemo und diverse OPs sind auch schon erledigt.
    Freue mich jetzt auf die AHB in der Paracelsus-Klinik in Scheidegg, in 2 Wochen geht es los! ^^

    @Moni46: ich habe direkt zu Beginn der Chemo, als zum ersten Mal mein Vit. D Spiegel ermittelt wurde, mit der Einnahme begonnen und nehme es seitdem noch immer wöchentlich.

    An alle, denen es momentan aus verschiedenen Gründen nicht gut geht: Lasst den Kopf nicht hängen! Ich wünsche euch, dass es bald besser wird!

    Allen noch ein Frohes, vor allem gesundes, Neues Jahr!

    Neu

    Bengerl, hier darf man immer sein <3 ausschütten.
    Bienchen, grüße mir Scheidegg. Da war ich 3x :thumbsup:

    Gestern war ein Tag für die Frauenseele. Ich war in der Stadt shoppen und habe mir schöne Oberteile und 3 modische
    Schals gekauft. Als ich dann zu Hause war kam der Hermes-Bote und hat mir meine warme Mütze von Eisbär gebracht.
    Die hatte ich mir bei Amazon bestellt.
    Um 19.00 habe ich dann meinen Mann vom Flughafen abgeholt und danach zur Metro. Wir haben morgen Offiziersbestätigung
    und für Bingo und Tombola brauchten wir Preise.

    Nur noch 2 Arbeitstage und den Rest von heute. Euch einen tollen Start in das Wochenende.
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:

    Neu

    Liebe @bengerl,
    lass Dich mal drücken! Mittlerweile glaube ich, so anstrengend sie auch sind, solche Tage und Phasen gehören dazu. Und sind auch wichtig. Vielleicht liegt es an einem hormonellen Ungleichgewicht, vielleicht am furchtbaren Wetter, vielleicht an den bevorstehenden Untersuchungen - vielleicht an allem zusammen. Versuch einfach, gut zu Dir zu sein.

    Liebe @RESI, vielleicht helfen dann Sauna und Co im Urlaub!? Ich wünsche Dir, dass Du Dich erholen kannst und die Schmerzen nachlassen. An irgendwas muss es ja liegen. Und abnehmen kannst Du immer noch danach, doch nicht, wenn Du Körper und Seele verwöhnen sollst!

    Liebe Claudia @allgaeu65, und die Handschuhe auch schon bekommen? ;) Klingt super und Dein Oberstdorf-Coutdown läuft ja wirklich rasant. Wenn ich hier den grauen Nebel sehe, dann will ich auch in den Skiurlaub. Sofort! Wobei ich mich höchstwahrscheinlich wohl nicht wieder auf Ski stellen sollte.

    Ich selber hab seit Mittwoch ziemlich viel Stress und Jobärger (hab dazu gerade was im Fortgeschrittenen-Strang geschrieben) und versuche mich jetzt nicht mehr zu viel aufzuregen. Stattdessen setze ich mal auf Karma und so. @RESI, Achtsamkeitskalender klingt gut! Ich will es jetzt auch besser schaffen. Ich muss einfach insgesamt mehr Ruhe in mich bekommen.

    Ach ja, @Moni46, ich nehme seit kurz nach der Diagnose 9/2015 Vitamin D. Allerdings scheiden sich da wohl je nach Literatur und Arzt die Geister, wieviel tägliche Dosis wirklich angebracht ist. Auf jeden Fall muss der Vitamine D-Wert bestimmt werden. Meine Ärztin hat jetzt auch noch mal nachgetestet. Meiner liegt im unteren Normalfeld und ich solle nicht über die 1.500 iE pro Tag gehen. Die liebe @Finja kennt sich aber sehr auf dem Feld aus und hat sich intensiv da eingearbeitet.
    Liebe Grüße, Belle

    Neu

    Ich habe zu Beginn der Chemo mein Vit D Spiegel ermitteln lassen und der war bei 15 . Mein Onkologe wollte aber dass ich erst nach der Chemo mit Vit D anfange. Habe ende Januar Abschlussgespräch. Bin am überlegen ob ich es mir von meinem Gyn verschreiben lassen soll.

    @Bienchen wünsche dir eine schöne Zeit in Scheidegg . Bin gespannt was du berichtest....möchte nach der Bestrahlung auch hin.

    @allgäu bist ja für Oberstdorf gut ausgestattet, da freut man sich riesig und kann es kaum erwarten dass es losgeht. Am wochenende gibt es Traumwetter in den Bergen..viel Sonne

    @bengerl ich glaube es liegt an der baldigen Nachsorge dass du zur Zeit so niedergeschlagen bist. Da macht man sich wieder sorgen und die Angst kommt wieder hervor. Wünsche dir das es dir bald besser geht. Hatte nach Chemoende auch einige Tage einen durchhänger.

    Ich habe nächste Woche Termin in der Strahlenpraxis und bin gespannt wieviele Bestrahlungen ich bekomme und wann es losgeht. Die Strahlenpraxis ist gleich neben dem Krankenhaus wo ich seit 20 Jahren arbeite und da habe ich meinen Arbeitslollegen versprochen öfters vorbei zu schauen ( habe es während der Chemozeit wegen der Infektionsgefahr vermieden ). Freue mich wenn ich wieder arbeiten darf. Ich arbeite als Kinderkrankenschwester auf einer Frühgeborenen/Säuglingsstation wir sind ein tolles Team und ich vermisse die Babys sehr. Möchte aber meine Arbeitzeit reduzieren auf 50% da wir die letzten Jahre soviel Stress hatten auf Station mit Nacht und Wochenenddiest.

    Wünsche allen ein schönes Wochenende!

    Neu

    danke meine Lieben :)

    Belle, ich habe die dann doch nicht gekauft. Werde dann meine Skihandschuhe anziehen.
    Moni, ich fahre leider nicht jetzt am Wochenende, erst Mitte der Woche am Mittwoch. An dem Skiflugwochenende soll
    es wie Hulle schneien. Hoffentlich findet das Springen statt :/
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:

    Neu

    Hallo ihr Lieben,

    auch ein Gruß von mir in die Runde. Wie aktuell einige von uns, kämpfe ich gerade auch mit einem Stimmungstief.
    Aber wie Belle schreibt, gehören die Up-and-downs nun irgendwie dazu und scheinen mir auch wichtig für mich, damit ich nicht zu übermütig werde und daran erinnert bin, dass Achtsamkeit für mich das Gebot der Stunde ist.
    Wenn ich nicht aufpasse, bin ich schnell wieder in meinem alten Tritt und tue zu wenig für mich und, was noch doofer ist, ich lebe einfach so in den Tag hinein, als wenn nichts gewesen wäre. Ratzfatz ist es Abend, ich falle hundemüde auf die Couch und habe den Tag nur mit unnützem Kram und selbstgemachten Stress gelebt.

    Aber es gibt auch die anderen Tage, die schön sind, ich mich über viele nette Dinge freuen kann und ausreichend Zeit ist, das Leben rund herum zu genießen.

    @allgäu: Was ist denn eine Offiziersbestätigung im Schützenverein?

    @Finja: Ich hoffe, deine Erkältung ist überwunden und du kannst die Zeit auf Föhr ausgiebig genießen. Bin gespannt auf deine Erfahrungen dort, denn evtl. will ich dort im Sommer für meine Reha auch hin.

    @ Moni: Ich habe bereits während der Chemo Vitamin D eingenommen (wurde mir im BZ empfohlen). Seither versuche ich meinen Vitamin D- Spiegel auf 70 nmol/l zu halten (was nicht so ganz einfach ist, da er stark schwankt, vermute da jetzt die sonnenarme Zeit ist).

    Auch mal ne Frage in die Runde:
    Mein Onko-Gyn hat mir zur Stärkung des Immunsystems Infusionen alle zwei Wochen mit hochdosiertem Vitamin C empfohlen. Hat jemand von euch Erfahrung damit, bzw. wisst ihr etwas über die Sinnhaftigkeit? Ich habe im Kopf, dass
    gerade bei Vitamin C eine Hochdosierung für die Katz ist, da der Körper alles überflüssige Vitamin C sofort wieder ausscheidet. Oder irre ich mich?

    Liebe Grüße an alle
    Gitta

    Neu

    Guten Abend zusammen!

    Liebe Moni, der Vitamin-D-Wert ist viel zu niedrig. Du wirst eine ordentliche Dosis Vitamin D brauchen, wenn du auf einen guten Wert kommen willst. Wie sehr zu niedrig der Wert ist und wie viel Vitamin D du daher brauchst, das hängt allerdings von der Einheit ab, in der er gemessen wurde. Kannst du da noch einmal nachschauen, bitte, ob es nmol/l oder ng/ml sind?

    Liebe Belle, im anderen Thread habe ich gelesen, dass es nur noch darum geht, möglichst einen Dumpingpreis anzubieten, um den Auftrag zu bekommen. Dass damit die langjährige Zusammenarbeit weggewischt wird und alles, was du da eingebracht hast, ist schlimm. Dass du trotzdem so entscheidest, finde ich gut, auch wenn es bitter ist. Aber wie du schon schreibst, es führt sonst dazu, dass die Honorare immer und immer weiter sinken bis irgendwann gar keiner mehr davon leben kann. Dass du den anderen beiden Kunden so nach deinem Honorar hinterher laufen musst, ist auch arg. Ich wünsche dir sehr, dass sich das bald klärt und du dein verdientes Honorar bekommst und vor allem, dass sich auch bald eine neue Tür für dich öffnet in Form eines guten Auftrags.
    Wie wunderbar du laufen kannst, ist einfach nur klasse!!! Wie gut, dass du dich nicht an die Prognose gehalten hast und einfach geübt hast und gelaufen bist. Ich freue mich sehr mit dir.

    Liebe Claudia, jetzt ist es ja nur noch ein kleiner Zeithüpfer bis du in dein geliebtes Oberstdorf fahren kannst. Da wünsche ich dir eine tolle Zeit dort mit deinem Mann und euren Freunden und viel Spaß beim Schauen der WM dort.

    Liebe Resi, gibt es denn Neues bei dir, was die Veränderungen bei der Arbeit betreffen? Für deinen Rücken alles Gute! Hast du Krankengymnasik bzw. Rehasport o. Ä. für den Rücken?

    Bis auf einen kleinen Erkältungsrest geht es mir, was den Infekt betrifft, wieder gut. Ich habe hier sehr viele psychoonkologische Angebote gewählt. Man kann aber ganz frei wählen, ob man eher Sport, Psychoonkologisches oder "Wellness" (Bäder, Packungen, Massagen...) möchte. Ich habe viel aus dem Bereich Psychoonkologie sowie moderat Sport (hätte ich gern noch etwas mehr gemacht, aber mein Therapieplan ist so schon sehr voll). Am meisten bringt mir die Tanztherapie, die ich zwei Mal pro Woche für je 2 Stunden in der Gruppe sowie einmal pro Woche als Einzel-Tanztherapie habe. Leider bin ich noch immer sehr müde und erschöpft. Eine Verlängerung wurde beantragt und die Ärztin sah es als so gut wie sicher an, dass diese bewilligt werden wird, aber bis jetzt habe ich noch keinen Bescheid.
    Heute habe ich es aber zu zwei langen Nordsee-Spaziergängen geschafft, was einfach schön war. Manchmal klappt es auch nur, einmal kurz nach draußen zu gehen. Am Wochenende will ich mit der Fähre an einem Tag zur Insel Amrum und an dem anderen Tag hier auf Föhr zu den Salzwiesen sowie in die Schutzstation Wattenmeer.

    Liebe Grüße
    Finja

    Neu

    Liebe Finja,
    Ich wünsche Dir sehr, dass Du verlängern kannst. Ich bin da aber zuversichtlich!
    Der Arbeitgeber hat sich noch nicht geäussert, das wird sicher erst nach meinem Urlaub passieren.
    In einer Woche habe ich frei. Bis dahin muss ich fit werden. Die Blockaden sind zwar gelöst aber es tut immer noch sehr weh. Ich bin müde und könnte nur schlafen. Sicher durch die Schmerzmittel und etwas Schnupfen. Der soll dahin gehen wo der Pfeffer wächst!
    Heute habe ich lange geschlafen, aufgeräumt war mit dem Hund raus und habe dann Ablage gemacht und Papierkram erledigt. Ich pirsche mich an die Steuererklärung 2016 ran. Gerade hat es eine meiner Katzen verhindert.
    Aber sie hat recht, es reicht für heute. Noch "2 Seiten" lesen und dann schlafen.
    Gute Nacht
    Dateien

    Neu

    Hallo zusammen

    Der entspannte Zustand hat bis Mittwoch 10h angehalten, dann war das Kopfweh wieder da. :( Ich bin ziemlich enttäuscht und frustriert, weil ich gehofft hatte mit der Erholung über Weihnachten und den Achtsamkeitsübungen hätte ich es jetzt im Griff.
    Am Mittwoch war dann auch mein Halb-Jahres-Check und dieses Mal - zum ersten Mal - hatte die Onkologin ein Ohr dafür, dass ich mit der Belastung bei der Arbeit immer noch nicht klar komme. Bisher hiess es ja immer nur, das gibt sich dann schon. Statt des Untersuchs haben wir die ganze Sprechstunde dafür gebraucht. Im Februar habe ich eine Auszeit verordnet gekriegt. Mindestens einen Monat nicht arbeiten. Ich bin froh, dass sie es jetzt endlich ernst nimmt und freue mich auf die Chance und gleichzeitig bin ich auch verunsichert, wie es jetzt weiter geht. Ob mein Arbeitgeber dann den Lohn kürzt. Ob ich danach den Einstieg dann schaffe. Und ich bin traurig, weil ich mich sehr auf den einen Kurs gefreut hatte, den ich gerade am vorbereiten bin und den ich ab Februar hätte halten sollen.
    Ich werde zusätzlich an eine Psychiaterin mit Onkologie-Erfahrung überwiesen. Mit ihr zusammen soll ich dann herausfinden, wie es weiter geht. Vielleicht kann sie auch eine Reha einfädeln, denn ich hatte das noch nicht. Ich lese von euch immer nur, dass ihr gehen könnt, aber bei uns ist das nicht automatisch Teil der Nachbehandlung.
    Den Untersuch haben wir verschoben. Eigentlich hätte ich schon gerne wieder mal Entwarnung gehabt. Jetzt muss ich nochmals wieder einen Monat warten. :(
    Zum Glück hat das Shiatsu heute wenigstens das Kopfweh weggezaubert.

    Ich konzentriere mich inzwischen einfach auf die schönen Dinge: Morgen darf ich im Hallenbad parallel 2 Tauchkurse leiten: 3 Schnupperschüler und ein Schüler, der seinen Schein auffrischt. Dazu beaufsichtige ich dann einen frisch brevetierten Divemaster (das sind die Assistenten der Instruktoren) und eine lernende Divemasterin. Das ist eine Herausforderung wie ich es mag. :)
    Mein Umzug wird auch laufend besser. Heute konnten wir noch ein paar ersteigerte Möbelstücke abholen, so dass ich nun auch den Rest meiner Sachen noch verstauen kann. Und am Sonntag bin ich von meinem Jüngsten zu seinem Geburtstag eingeladen.

    habt ein schönes Wochenende
    Drachenkopf

    Neu

    Liebe @Finja, ich drück die Daumen, dass es mit der Verlängerung klappt und Du doch noch was von der Zeit hast! Genieß das Meer! Hier ist es heute sehr ungemütlich - grau, neblig, nass - aber selbst das wäre am Meer schön.

    Liebe @'Gritta', zum Vitamin C würde ich auch nochmal genauer nachfragen, soweit ich weiß, ist das im Grunde Unsinn, weil der Körper das nicht speichern kann und Überschüssiges sofort wieder ausscheidet. Kann ich aber auch falsch abgespeichert haben, ich hab nichts recherchiert dazu.

    Habt ein schönes Wochenende! Ich muss erstmal aufwärmen, ich hab gerade drei Stunden auf dem Reitplatz verbracht und meiner Tochter auf einem dreimal so großen Pferd wie sie zugeschaut ;)
    Liebe Grüße, Belle

    Neu

    Liebe Sylvia,
    Ich wünsche Dir dass die Dich behandelnden gute Ideen haben. Eine REHA wäre sicher gut für Dich. Einfach mal nichts machen müssen. Ich kenne das auch: ein Teil der Arbeit ist richtig gut und es fällt schwer zu Hause zu bleiben. Bei mir ist es der Rücken der immer wehtut und mich ärgert. Das gab es auch vorher schon. Das beste für mich wäre ein Teilzeit Job. Aber das bekomme ich finanziell nicht hin. Am Ende dieses Jahres sieht es anders aus.
    Dir alle gute. Sei nicht enttäuscht. Du schaffst sehr viel. Vielleicht bleibt Dir zu wenig Zeit für Dich und Du brauchst mehr Ruhe?
    Schön dass Du fachlichen Rat hast der Dir beim herausfinden hilft.
    Alles Liebe aus dem endlich sonnigen Pommern.

    Neu

    Liebe Sylvia, schade, dass eine Reha in der Schweiz nicht die Regel ist nach einer onkologischen Erkrankung. Aber ich habe eben einmal geschaut, es gibt diese Möglichkeit. Ambulant scheint sie häufiger angeboten zu werden als stationär. Ich kann dir aber nur sehr empfehlen, sie stationär zu machen. Es ist etwas ganz anderes, von zu Hause wegzukommen und damit auch den Kopf frei zu kriegen. Schau für dich, was du brauchst bei der Reha - ob eher psychoonkologische Angebote oder eher Sport oder beides und such dir die Rehaklinik danach aus, dass deren Angebot am besten zu deinen Wünschen passt. Ich wünsche dir, dass das klappt.
    Liebe Grüße
    Finja

    Neu

    Liebe Finja, danke für deine Recherchen. Ja, ich finde das auch schade, dass es bei uns nicht die Regel ist. Ich finde auch, es würde bei Krebs dazugehören. Nach einem Infarkt machen sie das ja auch. Ich weiss nur von ganz wenigen, die nach Krebs etwas gemacht haben, und habe nie herausgefunden, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, dass die Kasse zahlt.
    Aber das werde ich jetzt alles mit meiner Psychiaterin anschauen. Ich bin total einig mit dir, dass ich eher stationär gehen sollte. Auch wenn ich dann schon wieder jammere, dass ich dann den Tanzkurs verpasse. Aber ambulant - dann komme ich doch wieder in den alten Trott, und arbeite vielleicht sogar noch! Mal schauen, was für eine Auswahl ich habe.

    Mein Tauchkurs gestern hat ganz viel Spass gemacht, obwohl es nicht ganz einfach war, all die Anforderungen zu koordinieren. Eine Schnupperschülerin war 8 Jahre, konnte und durfte nicht tiefer tauchen, also nicht zu uns anderen in die Sprunggrube. Sie brauchte 1 zu1 Betreuung. Es waren aber am Schluss alle glücklich, die Schüler und die Lehrer. Was will man mehr!

    Einen schönen Sonntag euch allen
    Drachenkopf

    Neu

    Guten Abend zusammen!

    Heute bin ich gelaufen und gelaufen und gelaufen. Es sind ja so gut wie keine Touristen hier und fast alle Läden und Cafés sind in der Winterpause, so ist es sehr ruhig, aber auch sehr schön. Morgen bis Mittwoch habe ich einen vollen Behandlungsplan. Am Donnerstag geht es zurück oder es kommt endlich doch noch die Zusage für eine Verlängerung - hoffentlich...!

    Liebe Sylvia, wieso ist denn dafür die Psychiaterin und nicht die Onkologin / der Onkologe oder ggf. die Gynäkologin / der Gynäkologe zuständig?
    Dass es in der Schweiz bei einem Herzinfarkt eine Reha gibt, aber bei Krebs nicht, finde ich sehr irritierend. Ich drücke dir die Daumen, dass es mit der Reha klappt und du viel Gutes aus der Zeit für dich mitnehmen kannst.

    Liebe Grüße
    Finja

    Neu

    Ob die Psychiaterin zuständig ist, weiss ich nicht. Aber ich habe wohl demnächst einen Termin mit ihr und sie weiss bestimmt Bescheid.
    Die Onkologin hat meinen jetzigen Zustand eher in Richtung Erschöpfung (Burnout hat niemand gesagt, aber vielleicht im Hinterkopf gedacht) diagnostiziert. Sie stellt sich auf den Standpunkt, dass die Erschöpfung wohl aus der Behandlung erfolgt ist, aber nicht direkt eine onkologische Fragestellung ist. Offenbar ist das versicherungstechnisch besser, da das dann als neue Krankheit angeschaut werden kann und ich dann vielleicht wieder mehr Lohnfortzahlung habe. Mal schauen, wie sich das entwickelt.

    Drücke dir die Daumen für deine Verlängerung.

    Lieben Gruss

    Sylvia

    Neu

    Liebe Sylvia,

    wenn es für die Lohnfortzahlung besser ist, ist natürlich gut, wenn sie es als eigenständige Erkrankung zählen. Ansonsten ist aber Fatique schon eine häufige Folge bei Krebserkrankungen und hat verschiedene Ursachen, oft einen Ursachenmix: Folgen von den Behandlungen, einschränkte körperliche Leistungsfähigkeit, Depression auf Grund der Erkrankung u. v. m.. Dazu gibt es auch viele Bücher. Entspannung, Sport, Behandlung einer Anämie (falls vorhanden), Beachten der eigenen derzeitigen Belastbarkeit sind nur ein paar Stichpunkte. Hier in der Reha ist es u. a. beim Stressbewältigungstraining ein Thema. Da wurde auch dieses Buch empfohlen: amazon.de/Wege-aus-Ersch%C3%B6…orbedingten/dp/3456849753

    Liebe Grüße
    Finja

    Neu

    Liebes Bienchen, wie Force schon sagte, Scheidegg ist mega. Ich war auch schon 3x da. Gute Reise
    Force, gute Heimreise
    Drachenkopf, ich finde Dein Hobby total cool. Schön das Du so darin so aufgehst.
    Gitta, bei der Offiziersbestätigung werden die Kameraden für ihre Posten geehrt. Das heißt gelobt für die ehrenamtliche
    Tätigkeit. Das wird an einem bunten Abend mit Musik, Tombola und Bingo gemacht.
    Resi, süß die Mieze. Meine Mutter hatte auch immer Katzen gehabt.

    Unser Wochenende war bis auf den Samstag total chillig. Gestern sind wir bei schönstem Wetter spazieren gegangen. Sehr zum Leidwesen
    meines re. Sprunggelenkes. Heute werde ich die Taschen packen. Ja Finja, bald bin ich dort. Freu mich riesig. Morgen Abend wird der Wagen beladen.
    Schönen Start in die Woche. Eure Alpenclaudi
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:

    Neu

    Hallo Belle, Martina68 und J.F.,

    lieben Dank für euere Rückmeldung zum Vitamin C.
    Bei mir ist es ja geplant im Rahmen der Nachsorge/Prävention. Halbwegs eindeutige Meinungen dazu gibt es nicht, so wie ihr auch geschrieben habt. Ich denke, wie bei vielen alternativen Ansätzen ist auch bei Vitamin C einiges Glaubenssache.

    Wichtig ist mir vor allem, dass die Infusionen keinen Schaden anrichten, auch in Kombination mit meinen darüber hinaus gehenden Maßnahmen (Zometa, Curcumin, Ass, Mistel).
    Auch dass anscheinend diese Infusionen auch hier im Forum nicht so verbreitet sind, macht mich zögerlich.

    Mal schauen, ich werde mit meinem Onko-Gyn nochmal sprechen.

    @Finja: Klasse, dass du wieder fit bist und die Insel und die Reha genießen kannst. Hört sich alles super an, was du schreibst und somit steht Föhr ganz oben der Wunschliste meiner Reha-Kliniken (ich möchte gerne ans Meer, das pustet mir so schön den Kopf frei).

    @Resi: Das Bild deiner Katze tut gut, Katzen wirken auf mich so was von entschleunigend (hätte auch gerne eine).

    @allgäu: Ein extra Abend als danke für die ehrenamtliche Arbeit (mit Dankeschön's in Form von Gewinnen) finde ich super,
    Das muss ich bei uns im Verein auch mal vorschlagen. Bislang gibt es hier nur 'feuchte' Worte im Rahmen der
    (langweiligen) Vorstandssitzungen.

    Allen, die in Reha sind bzw. in Reha fahren, gute Erholung, eine entspannte Zeit und viele schöne Momente

    Liebe Grüße
    Gitta

    Neu

    Hallo zusammen!

    Ich darf eine Woche länger hier zur Reha bleiben. :) Darüber bin ich sehr froh, denn ehrlich gesagt, ist noch das Gefühl da, noch nicht wirklich Kraft zu haben wieder genug.

    Gitta, also Wind ist genug, heute stürmt es und am Wochenende soll wohl ein Orkan erwartet werden. Ich kann die Klinik empfehlen, wenn auch ich mich, falls ich noch einmal hierher fahren darf, was ich in 1-1,5 Jahren sehr gern würde, für einen leicht anderen Behandlungsplan entscheiden würde (kein Gesundheitstraining, sondern da lieber noch etwas Sportliches - aber das weiß man ja vorher nicht, wie das läuft).

    Claudia, Mist mit dem Fuß. Wie machst du das dann in Oberstdorf? Da lauft ihr doch bestimmt auch und wollt Ski fahren und nicht ausschließlich nur beim Skispringen zugucken?

    Liebe Grüße
    Finja, die gleich den letzten Teil des Stressbewältigungsseminars hat