After-Chemo-Thread, oder jetzt fängt das Leben wieder an

    Hallo zusammen!

    Claudia, Dir und allen anderen, die gerade verreisen, einen schönen Urlaub!

    Sternchen, hier regnet es seit Monaten nicht und es ist auch kein Regen in Aussicht außer vielleicht ein paar wenige Tröpfchen übernächste Woche... Hier ist alles vertrocknet, die Regenfässer längst leer, bei den Leuten, die Brunnen haben, auch diese meist.

    Heute war ich wieder zum Training: 1 Std. Krafttraining, 1 Std. Crosstrainer und noch Dehnungsübungen. Macht Spaß. Zwei Mal pro Woche gehe ich hin. Ab August dann zusätzlich noch schwimmen. Und dazwischen Rad fahren draußen und auf dem Ergometer zu Hause.

    Einen schönen Abend Euch und ein gutes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Finja
    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben. Mut ist die Entscheidung, dass etwas wichtiger ist als die Angst. (Ambrose Red Moon)
    Hallo Mädels,

    4 Wochen Reha sind rum. Es war mega. Ich würde es jeder Zeit wieder tun.
    Ich fühl mich gut wie schon lange nicht mehr. Trotz Tabletten-Chemo war ich mit Abstand eine der fittesten in unserer Gruppe mit entsprechend vollem Sportplan. Es tat einfach sau gut.


    Heute ist die Hochzeit unserer Freunde. Haben gestern schon 5 Stunden beim Aufbau geholfen. Als wir so scherzten, dass wir jetzt wüssten, warum wir uns schon Ideen für Auslandshochzeiten angesehen haben, sagte die gestresste Braut nur leise "Ganz ehrlich? Wenn ich dad alles vorher gewusst hätte... Tut es. Ihr könnt nix besseres machen."

    Von 5 Hochzeiten, die wir beide besucht haben, haben uns 4 Bräute genau das gesagt. Mhmmm, ich glaube, die Mädels haben sich das alles stressfreier und entspannter vorgestellt.

    Ich bin jedenfalls heute auch die einzige, die nicht im Kleid kommt ubd keinen Friseurtermin gebucht hat. Wisst ihr was? Das ist mir so unglaublich egal. Ich konnte bis 9 Uhr schlafen, kann mich gleich gut bewegen und es mir einfach gut gehen lassen.

    Ich wünsch euch einen schönen, sonnigen Samstag :)
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    @Käthe,

    Du hörst Dich super an!
    Toll, dass Du nach dem ganzen Stress der letzten Zeit so mit Dir im Reinen bist und Dich wohl fühlst. Ich wünsche Dir, dass Dich das ganz lange begleitet, denn das hast Du Dir wirklich verdient!
    Ganz viel Spaß heute auf der Hochzeit Eurer Freunde!

    Liebe Grüße
    Nicole
    Am Ende wird alles gut. <3 Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ^^
    -
    Oscar Wilde -
    Käthe - Klasse! Wie schön dass alle Deine Bedenken zerschlagen wurden. Na dann bin ich gespannt für welchen "Hochzeitstyp" Ihr Euch entscheidet. Wünscht Euch von den Freunden und der Familie statt Geschenken doch die Hochzeitsvorbereitung.
    Claudi - schönen Urlaub. Und MoKo: Glückwunsch! Vielleicht sollte ich meine Bilder auch mal rahmen und ausstellen?
    Allen anderen hier einen guten Tag. Ich gehe Sonne und Vitamin D tanken und Unkraut zupfen. Um mich rum wird Getreide gemäht das mag ich richte und klingt nach Sommer. Und dann noch das tolle Wetter: Wind und Sonne. Nicht zu warm.
    LG
    @ Käthe: das hört sich ja alles wunderbar an !
    Sehr schön dass es dir so gut geht und du dich so fit und stark fühlst... das soll auch gaaaanz gaaanz lange so bleiben!
    Viel Spaß auf der Hochzeit!
    Ich finde eine Hochzeit im Ausland auch total verlockend!
    @ Finja : krasses Programm! Toll wie du das durchziehst! Und wie Käthe schon schreibt... man fühlt sich mit regelmäßigen Sport tatsächlich um Welten besser!
    Bei uns regnet es schon den ganzen Tag!
    Meine Jungs haben sich heute einen „Schweinsbraten mit Knödel „gewünscht....der brutzelt gerade vor sich hin.
    Bei dem miesen Wetter werde ich morgen auch mal wieder eine Runde ins Fitti gehen!
    Einen schönen Abend euch allen!
    lg Sternchen
    Mal wieder ein Lebenszeichen aus dem digitalen Niemandsland... Noch immer weiss keiner wann wir Telefon und Internet bekommen. 500 MB fürs Internet am Tag sind schneller weg als man den Rechner starten kann 8|

    Diese Woche jährt sich meine Erstdiagnose. Komisches Gefühl. Ich glaube ich habe das alles noch gar nicht kapiert was im letzten Jahr alles los war.

    @Käthe Ich hoffe ihr hattet einen schönen Tag, da steckte so viel Stress und Arbeit hinter dieser Hochzeit... Und mach dein Ding was eure Hochzeit angeht.

    @Finja Wow, 1 Stunde Krafttraining und dann auch noch 1 Stunde Crosstrainer?! Ich geh ja jetzt auch neben dem Reha-Sport noch ins Fitness-Studio, aber nach 30 Minuten Krafttraining schaffe ich gerade mal noch 25 Minuten auf dem Ergometer... Gerne gehe ich nicht. Aber es tut mir gut, also mache ich es.

    Geniesst den Sommer, macht das Beste aus der Hitze! (Und Regen könnten wir hier auch dringend gebrauchen, alles viel zu trocken, der kleine Bach hier um die Ecke ist fast ausgetrocknet...)
    Hallo zusammen!

    Gestern hatte ich volles Untersuchungsprogramm: CT und MRT, Knochendichtemessung und Knochenszintigramm. Ergebnis Knochenszintigramm: Alles okay! Ich bin so erleichtert, zumal ich zunehmend Rückenschmerzen wieder hatte in letzter Zeit. Bei der Magen- und Darmspiegelung neulich war auch so rein überhaupt gar nichts. :) Hoffe, dass die anderen Ergebnisse der gestrigen Untersuchungen auch so sind.
    Nur Arthrose habe ich an mehreren Stellen, u. a. Schulter und Ellenbogen. Und dann gab es noch eine Auffälligkeit, da schreibe ich im Zahnproblemthread noch etwas.

    Sabrina, bei Dir liegen ja die Behandlungen noch nicht so lange zurück. Dafür ist doch super, was Du schon schaffst im Fitnessstudio. Mir macht es Spaß, doch die Zeit mir dafür freizukämpfen, das ist eine Herausforderung. Bin ja niemand, der sonst keine Verpflicthungen hätte.

    Käthe, ich hoffe, Du hattest eine schöne Hochzeitfeier bei Deinen Freunden.

    Sternchen, bei der Hitze, Knödel und Braten... Aber wenn sie glücklich sind, ist das schön. Hattet Ihr einen guten Abend?

    Allen schöne Sommertag und liebe Grüße
    Finja
    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben. Mut ist die Entscheidung, dass etwas wichtiger ist als die Angst. (Ambrose Red Moon)
    Danke, liebe Resi! Leider hat mich ein Zahnarzt heute doch sehr verunsichert, ob da nicht doch Metastasen im Kiefer sind (was der Arzt, bei dem ich zum Knochenszintigramm nicht annahm). Und es fehlen ja noch viele Ergebnisse, die ich frühestens Montag erfahre. Ich versuche mich abzulenken und ruhig zu bleiben bis ich mehr weiß, auch wenn es schwer fällt.
    Liebe Grüße
    Finja
    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben. Mut ist die Entscheidung, dass etwas wichtiger ist als die Angst. (Ambrose Red Moon)
    Moin, bin wieder im Land. Gestern mit einer Stunde Verspätung um 21.40 aus Mallorca gelandet. Das segeln mit dem Katamaran war super, Wetter geil, wir waren in keinem Hafen haben nur geankert. Dafür schaukelt jetzt meine Wohnung:......

    So, werde mal quer lesen. Bis morgen
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Hallo Mädels,

    hatte in den letzten Tagen viel um die Ohren und die Hitze kommt noch on top oben drauf, sodass ich nur zum Lesen, nicht aber zum Schreiben gekommen bin.


    @Finja
    Hut ab vor deinem Sportprogramm. Das klingt nach viel Zeitaufwand, dazu muss man sich erstmal durchringen können. Solange es Spaß macht und gut tut, ist es aber sicherlich genau das Richtige. Ich wünsche dir zudem nur weitere, positive Untersuchungsergebnisse.


    @Sabrina
    Ohje, das mit der Internet- und Telefonleitung klingt sehr sehr ätzend. Wieder mal so ein Problem, wad niemand wirklich braucht.

    @allgaeu65
    Das klingt klasse. Wobei ich nicht so der große Seefahrer bin. Auf dem Meer werd ich schnell Seekrank...



    Soooo. Übers Wochenende waren wir zum Kurztrip im schönen Zürich. Nochmal die Seele baumeln lassen.Denn heute in einer Woche gehts für mich -trotz Tablettenchemo- zurück an die Schippe. Bin schon aufgeregt, mal sehen, wie das klappt. Ich hab mich dann auch mal zum BEM-Gespräch angemeldet. Ich wüsste schon ganz gerne, was mit meiner geplatzten Beförderung passiert und wollte mich auch mal zum Thema Heimarpeitsplatz informieren. Kostet ja nix, sich das mal anzuhören.


    Ansonsten fehlt mir die Reha mit der ganzen Bewegung und der Gruppe sehr. Ich versuche, mich täglich jeden Tag 30 Min zu bewegen. Joggen, Seilspringen, Kraftübungen usw. Aber das ist im Vergleich zur Reha ja nix und bei dem Wetter ist es schwierig, sich ganz alleine zu motivieren.

    Ansonsten denke ich momentan viel über die BET und meine wieder gesunde Brust nach. Das liegt vor allem daran, dass dieser definitiv die Rehabewegung fehlt.
    Seit der OP ist die Haut ja teilweise taub. Es fühlt sich alles geschwollen an, obwohl es das laut Ärzten nicht ist (das hab ich z.B. auch beim Zahnarzt immer nach ner Betäubung). Es ist nicht so, dass ich akute Schmerzen habe. Aber ich merke es einfach nach wie vor in der Schulter (wenn ich den Arm Strecke) in der Achsel und seitlich an den Rippen, dass da Muskeln durchtrennt, Gewebe entfernt, geflickt, genäht und bestrahlt wurde. Es ist einfach alles kürzer als zuvor, Bewegungen "ziehen" am verkürzten Gewebe. Zudem ist die Brust einfach insgesamt dichter/fester (aber nicht knubbliger) als die gesunde Seite. Und die Rippen nebendran, die im Strahlungsfeld lagen, sind einfach auch ziemlich gereizt und zimperlich. Es ist nix rot, es ist optisch nix geschwollen. Aber bei Druck wird es, gepaart mit dem anhaltenden Taubheitsgefühl, einfach unangenehm. So ähnlich war das früher immer, kurz bevor ich meinw Tage bekommen habe. Schlafen tu ich nicht mehr gerne auf der Seite. Und tu ichs doch und werd morgens wach, dann fühlt es sich manchmal so an, als wäre Brust, Rippenbogen, Achsel und Schulter links schon Ü70, während der Rest des Körpers es nicht ist.
    Bewegung hilft. Aber auch der Effekt hält immer nur kurzzeitig an.

    Hinzu kommt die Hitze. Ich neige dazu, Wasser einzzlagern, wenns zu Warm wird. Beim Sport werden dann meinw Finger etwas dicker (beidseitig und schon lange lange vor dem BK), Abdrücke von Bekleidung bleiben ewig auf der Haut usw. Das sorgt jetzt nicht unbedingt dafür, dass sich die Brust wohler fühlt ;)
    Ich bin einfach kein Sommermensch. Mehr als 27 Grad machen mir einfach nur wenig Freude.


    Naja, ich lass mir demnächst nochmal nen Termin beim OnkoGyn geben. Wir müssen eh die Nachsorge und Bisphosphonate noch bereden. Morgen steht mein 1. Gruseltermin beim Zahnarzt wegen der Kieferentzündung an, damit die Bisphosphos starten können. Ich habe null Ahnung, was da morgen gemacht wird, ahne aber schon jetzt nix gutes. Naja, was sein muss, muss sein. Vom Jammern wirds ja auch nicht besser ;)
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    melde mich von der Arbeitsfront. ?( Wusste gar nicht das der Arbeitgeber in der Zwischenzeit in meinem Büro
    eine Sauna eingebaut hat

    Tatsächlich über 30n Grad hier drin. Aber wieso haben die Kollegen was an ???? Wieso kommt kein Aufguss, wenn ich Wasser in die Heizung kippe ?
    Oh man, aber ich habe heute um 6.03 angefangen und kann gleich 14.09 aufhören.

    Mein Mann ist wieder fott auf Dienstreise. Ich treffe mich mit meiner Onkoschwester bei mir zu Hause auf der Terrasse. Sie hat eine Dachgeschoßwohnung
    und hat das Angebot dankend angenommen.

    So, schwitzt nicht so viel. Esst viel Eis. Käthe viel Glück mit den beißerchen :D
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Moin moin, und wieder ein heißer Tag im Büro. Gestern haben wir beide sehr nett auf der Terrasse gequatscht und ich konnte
    meine Onkoschwester mal verwöhnen. Die leidet gerade auch auf der Onkologie. Die rennen bei 33 Grad herum, und wir wissen
    ja was es heißt auf einer Onko zu sein.

    gegen 21.30 ist Bernie dann nach Hause. ich habe dann aufgeräumt und bin dann gegen 22.00 in die Heia. Heute um 5.58 hier gewesen
    und werde auch direkt nach der Gruppensitzung 14.30 schluß machen.

    Schont Euch Mädels, schön in den Schatten.
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Guten Morgen
    Nach einer morgendlichen Joggingrunde (und sowas aus meinem Mund, unglaublich) ging es heute zum gefürchteten Zahnarzttermin. 12 Jahre seit der 1. Wurzelbehandlung und Überkronung des Schneidezahns hatte ich Angst vor genau diesem Tag. 1,5 Std, 3 Spritzen und eine Wurzelkanalsäuberung später komme ich zu dem Schluss: ich hasse Zahnärzte noch immer.

    Der Zahn ist jetzt mit einem Medikament gestopft, bevor in 2 Wochen der Wurzelkanal neu gefüllt und die Krone neu verschlossen wird. Der Doc hofft, dass die kleine Entzündung im Kiefer ohne erneute OP von selbst abheilt dadurch und dann die Bisphosphos starten können. Ansonsten muss der Kiefer aufgesägt und die Entzündung an der Wurzelspitze aus dem Knochen geschabt werden. Vielen Dank, einmal hat mir für mein Leben gereicht...

    Tatsächlich ist es so, dass die Tage des toten, überkronten Frontschbeidezahns wohl aber gezählt sind. Der Doc hofft, die 2-3 Jahre der Bisphosphos jetzt entzündungsfrei über die Bühne zu bringen. Aber danach sollte ich dann wohl oder übel auf ein Implantat wechseln.
    Mhm, seitdem ich beruflich einmal mit den dazu gehörenden Schrauben zu tun hatte ubd mir ein Video über deren Einsatz ansehen musste, würde ich bei dem Thema am liebsten schreiend weglaufen. Aber naja, bis dahin ist ja noch etwas Zeit.


    So, "lieber" Brustkrebs. Vielen Dank für den wundervollen Morgen beim Zahnarzt. Punktsieg für mich, ich war ganz arg tapfer. Und du kleiner Penner bekommst als Dankeschön von mir dann hoffentlich bald die Bisphosphos-Keule.


    Ich wünsche euch einen schönen, ärztefreien Start in den Tag ♡

    P.S. Meine Nase ist mit betäubt. Das fühlt sich vielleicht verrückt an :D
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    mir setzt auch die Hitze zu, dazu kommen Fatigue-Anfälle ||

    @Käthe, schön wieder von dir zu lesen! ichhabe mich ganz solidarisch mitgegruselt bei der Beschreibung deines ZA--Events.. und den Satz - ich hasse ZÄe- unterschreib ich mit.

    Ja, ich war nach der Reha anfangs auch extrem sportmotiviert- bis meine rechte Schulter Alarm geschlagen hat. seit einem Monat darf ich keinen Kraftsport für den Oberkörper machen laut Doc. Und für Laufband / Ergometer war und ist es mir einfach zu heiss. *schulternzuck*. dann muss ich halt in einiger Zeit, wenn die blöde Sch...hitze endlich rum ist, wieder von vorn anfangen. sei's drum.. ich kann's nicht ändern.

    das alles ist nur mit abgedunkeltem raum, Ventilator udn feuchtem Tuch im NAcken zu ertragen. von aushalten möchte ich mal gar nicht sprechen..

    euch allen eine möglichst stressfreie Zeit.
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    juten morjen :D , na Käthe, Beißerchen wieder ok für das nächste kraftvolle Zubeißen ?!
    MoKo, ich leide auch unter Sportentzug. Aber bei dieser Hitze trainiere ich ein Karate. Schon mal gar nicht im Dojo, welches Flachdach hat X/

    Mein Mann ist gestern um 20.30 völlig fertig aus Hamburg gekommen und direkt in die Dusche gesprungen. In der Nacht vorher war er in einem
    völlig überhitzen Hotelzimmer ohne Klima und konnte nicht schlafen. Diese Nacht hat er wie ein Baby geschlafen. Ich habe die Klima laufen lassen
    damit er einschlafen konnte und erst in der Nacht ausgemacht.

    Heute haben wir einen gemeinsamen Abend. Morgen fährt er mit dem Zug nach Nürnberg und kommt Freitag wieder. So, ich schwitz mich mal weiter
    in die Akten. Bis denne
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    @MortalKombat und @allgaeu65

    Dem Zähnchen geht es besser als gestern. Hoffen wir mal, dass es sich mit dem Termin nächste Woche dann auch erstmal erledigt hat und die Kauleiste fit für die Bisphosphos ist.


    Ich hab es geschafft, die 13 Tage nach der Reha jeden Tag Sport zu machen. Meistens allerdings extrem früh oder abends spät nach dem Essen. Bei dem Wetter gehts ja nicht wirklich anders...
    Wenn ich wieder arbeiten gehe weiss ich gar nicht, wie ich das anstellen soll :( Hab schon nach Fitnessstudios geguckt - das Angebot hier ist einfach sehr mau. Doof, aber naja.



    Mal ne andere Frage:
    Wer organisiert eure Nachsorge? Ich hab mir jetzt für September (Arzt hat vorher Urlaub) mal nen Termin beim OnkoGyn geben lassen, um das alles zu planen. Da kann der gute Mann direkt auch nen Brustultraschall machen, wenn ich schonmal da bin. Aber mir persönlich reicht das nicht.

    Ich hätte gerne
    Brust-MRT 1x jährlich (2 mal wäre mir lieber)
    Oberbauchsono 2 - 4 x jährlich
    und dann halt irgendwie was MRT, CT, Szintigrammmäßiges für Knochen, Kopf und Rest vom Körper. Da hab ich aber null Ahnung, was das sinnvollste wäre oder wie oft man sowas machen kann/soll. Wie ist das bei euch so?
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    Moin Käthe,

    kommt immer darauf an wie Du versichert bist, da die gesetzliche sich bei MRT ziemlich schwer tut , da diese teuer ist. Ich kann Dir nur sagen, wie es
    bei mir ist. Ich bin privat versichert und hatte in den jahren 1-3 ja einen 1/4 jährlichen Rhythmus. Jedes 1/4 Jahr beim Onko gewesen mit Blutkontrolle, Tumormarker und Oberbauchsono. Jedes Jahr ein CT vom Oberbauch und Abdomen. Szinti wird nicht gemacht, nur bei Verdacht (GsD bei mir nicht), Jedes halbe
    Jahr entweder Brustultraschall beim Gyn oder MRT der Brust.

    Jetzt bin ich in der 1/2 jährlichen Nachsorge. Nächstes Jahr "darf" ich dann nur noch jährlich kommen. Das macht mir Bauchschmerzen obwohl es ja schön ist, jetzt im 5. Jahr zu sein.

    Mein Mann ist dann heute um 4.57 mit dem Zug nach Nürnberg. Das ist definitiv zu früh. Ich sitze seit 6.30 im Büro und jetzt ist es schon wieder zu warm. Ich werde heute nachmittag das Bad putzen und dann die Taschen packen. Ich hole meinen Mann morgen Nachmittag in Köln Deutz ab und dann fahren wir das Wochenende in die Eifel in die Nähe von Ahrweiler (zu Jule66 rüberwink)

    Jule66, wir sind mit unseren Freunden an dem WE 31.8.-2.9. in Ahrweiler zum Weinfest. :D
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Okay, danke für die Infos :)
    Ich bin auch privatversichert (das klingt immer so dämlich, aber so ist es ja nunmal eben). Ich denke also, dass ich das mit dem MRT mal ansprechen werde. Sono hat bei Diagnose komplett versagt. Mammo ist extrem schwer wegen weil sehr dichtes Drüsengewebe. Außerdem: so, wie sich die betroffene Brust nach Chemo, OP und Bestrahlung anfühlt, können die Leute getrost vergessen, dass ich da irgendwelche Platten dran rumquetschen lasse. Mammo hat mich nie gestört vorher. Aber ich weiss, dass das jetzt gar nicht angenehm wäre. Von daher kann der Doc gerne bei sich selbst die Mammo machen lassen. Ggf mag er ja mal selber das eine oder andere sensible Anhängsel reinbaumeln lassen. Nur mal so zum testen. Und wenn er das dann für gut befindet, dann kommt auch meine Brust gerne zwischen die Quetschplatten .

    Das Mamma-MRT kostet 750€ hier bei uns. Wenn die Kasse/Beihilfe meckert, zahl ich zur Not den Differenzbetrag zur Mammo selbst. Es macht nunmal in meinem Fall die besten Bilder. Kein unsichtbarer Riesentumor, keine sicher geglaubte und dann doch verpasste pCR.

    Ich hätte gerne einfach mal ein komplettes Re-Staging. Mit CT/MRT. Vom Körper + Kopf. Einfach um für mich zu wissen, dass da alles tutti ist. Ich hab keine Beschwerden oder so und gehe auch nicht davon aus, das was ist. Aber am Anfang machen die miesen fiesen Meta-Biester ja auch keine Probleme. Und ich glaube wenn wirklich akut was wäre, dass dann eine frühe Diagnose hilfreicher ist, als eine sehr späte...

    Tumormarker macht mein Doc nicht. Die haben mich schon am Anfang im Stich gelassen. Ich weiss aber, dass die Stiftung von Dr. Wirtz da wohl ein individuelles Nachsorgekonzept anbietet. Er hatte mir das mal vorgeschlagen. Ich muss mal schauen, was das genau war und dann überlegen, ob das sinnvoll ist.



    Euch allen einen sonnigen Nachmittag. Es ist schon wieder viiiiel zu warm. Ich weiss gar nicht, wie ich Montag bei dem Wetter wieder anfangen soll zu arbeiten...
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    @Käthe

    Kennst Du dieses relativ neue Verfahren? Tomosynthese.

    mammadiagnostik-marburg.de/pat…adiagnostik/tomosynthese/

    Ich wurde vor 2 Wochen in einer Klinik hier Dänemark mit solch einem Gerät nachuntersucht, nachdem im normalen 2-Jahres-Screening Verdachtsmomente aufgetaucht waren. Die Brust wird lange nicht mehr so derbe eingequetscht, es ist sehr gut auszuhalten. Kein Vergleich zur normalen Mammographie. Aber vielleicht kennst Du das verfahren ja auch bereits?

    Grüsse
    Sissel
    Sapere aude
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)
    Liebe @Käthe, ich hab emir vor geraumer Zeit dieselben Fragen wie du wieder und wieder gestellt..
    Ich bin als ehemalige Selbständige auch privat versichert.

    Bisher sah das mit der Nachsorge so aus:
    ich war im Februar in der Strahlenklinik, dort wurde ein Knochenszinti gemacht, dann noch zusätzlich ein MRT der BWS wegen des suspekten frakturierten BWK 11.( Jenen habe ich im Juli nochmal röntgen lassen und mit dem MRT vom Februar verglichen. Passt.)

    Im April wurde im Brustzentrum Mammografie und Sono gemacht, und natürlich lokal getastet nebst Lymphknoten. Ich hatte riesige Angst vor der Mmmo, dass da Nähte reißen könnten, dass es weh tut etc. Ergebnis: diese Mammo war weit weniger schmerzhaft, als die Zzahllosen , die ich früher in der Vorsorge hatte! Die MTA im BZ war sehr geschickt und der Druck der Platten war weit sanfter!

    Im Juni war ich dann bei meiner Gyn, die hat TÜV gemacht, ( dh auch vaginal untersucht) und Brust-sono.

    danach hab ich meine HÄ aufgesucht, die hat mir die Tumormarker abgenommen und Ultraschall der Leber gemacht.

    Im Oktober geh ich dann wieder ins BZ. das läuft jetz so abwechselnd. mal BZ, mal gyn ...
    Ob und wann ein Ganzkörper ct gemacht wird / würde..darüber hat keiner bisher was gesagt.

    Ct und MRT hätt ich zwar irgendwo auch gern um Sicherheit zu haben-- und wie du sagst: eine frühzeitige Intervention hat gefühlt mehr Aussicht auf Erfolg, als zuzuwarten, bis alles voller metas ist.. aber: ich hab eine hefitge Kontrastmittelallergie, und ich muss ich mir gut überlegen, was ich mir da ggf antue.. die zusätzlichen Medikamente belasten meine Nieren, die die Chemo auch nur so semi-gut weggesteckt haben..

    zusammenfassend ist es in meinem Fall tatsächlich so, dass ich mir mein Nachsorgeprogramm eoigentständig 2Aufgestockt" habe ( Tu-Marker und Lebersono).
    Ob das mit dem Szitni irgendwann wiederholt wird- keine Ahnung, das wird mir der Strahlenprof im Oktober dann schon sagen..
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    Für mich als Kassenpatientin ist die Nachsorge laut Leitlinie meiner Meinung nach sehr dürftig: vierteljährlich Tastuntersuchung Gyn, halbjährlich Krebsvorsorge Gyn, jährlich Mammo :( ... Blut wird gar nicht untersucht.
    Als TN "durfte" ich aber zum GEN-Test (negativ). Dort wurde ich in ein anderes Programm aufgenommen. Da bekomme ich halbjährlich eine Brustsono und jährlich ein BrustMRT. Läuft bis zum 50. Geburtstag.
    Mein Hausarzt hatte bisher noch nichts gegen einen vierteljährlichen Leberultraschall einzuwenden. Vielleicht kennt er die Leitlinien nicht ? Egal, ich nehme mit , was ich kriegen kann.
    Ich lese hier, dass einige von euch für die Nachsorge zum Onko-Gyn gehen. Hat das Vorteile?
    Liebe Grüße
    Annett
    Ich sehe schon, dass die Nachsorge sehr individuell geregelt ist. Ich werde das mal mit dem Doc ausfechten ;D


    @Engelchengesicht3
    OnKo-Gyn klingt immer so, als wäre das was besonderes. Mein Gyn hat einfach ne Zusatzausbildung für gynäkologische Tumore. Arf z.B. Chemo geben. Ich bleibe da einfach weiter in Behandlung. Er macht aber nix anderes, ala jeder andere Gyn auch.
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    Mein Gyn war mal Oberarzt auf der onkologischen Gynäkologie, zusätzlich bin ich noch bei einem Onkologen, der mich während der Chemo
    im BZ betreut hat.

    Ich mache gleich mal Feierabend und dann starten wir in das sonnige Wochenende in die Eifel.

    Euch allen auch ein tolles Wochenende.
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Hallo alle zusammen!
    Jetzt würde mich tatsächlich mal interessieren warum so viele diese Biphosphonate bekommen?
    Bin ja auch TN und mir wurde das verweigert!
    Und angeblich soll ja TN selten in die Knochen gehen, warum dann vorbeugen?
    Würde das auch gerne mitnehmen, man tut ja alles um bloß keinen Besuch mehr von diesem Schei... zu bekommen.
    und was würde das denn kosten ?
    Und muss das direkt an die Therapie anschließen?
    Meine letzte Chemo war 12/17 Bestrahlung 04/18!
    l
    @ Käthe , tatsächlich ist es so dass man sich am besten ein kleines Ärztenetz für seine Nachsorge zusammen stellt. Ich sage nur „selbst ist der Patient!!“
    Mein Gyn macht ja „nur“ das Abtasten und vaginal, US Bauch macht der Onko , Mammo und US Brust macht die Radiologie, MRT Brust das Klinikum,, MRT Schädel und CT würde man ja bei Beschwerden bekommen!
    Aber ich würde das ganz offen mit deinem Gyn besprechen .
    und der Hausarzt ist für alle anderen Zipperlein die wir so haben zuständig!
    Übrigens die „Schmerzen „
    an der Brust , Rippen Achsel usw. habe ich auch! Auch kommt mir die bestrahlte Seite irgendwie praller und grösser vor.
    Lg Sternchen

    allgaeu65 schrieb:

    Jule66, wir sind mit unseren Freunden an dem WE 31.8.-2.9. in Ahrweiler zum Weinfest.


    Ab nächstem Jahr sind wir dann auch regelmäßig zur Weinprobe in Ahrweiler, denn ab April wohnen wir in Leverkusen. Ich freu mich schon riesig drauf.

    Sternchen 81 schrieb:

    Jetzt würde mich tatsächlich mal interessieren warum so viele diese Biphosphonate bekommen?
    Bin ja auch TN und mir wurde das verweigert!


    Liebe @Sternchen 81,

    Du hast doch mein Buch gelesen- da gibts ein umfangreiches Kapitel nur über die Bisphosphonate. Außerdem habe ich die Ergebnisse der aktuellsten Studie zu Bisphosphonaten (Schweizer Studie) und TN vorliegen. Wenn Du mir Deine Email-Adresse mitteilst, schicke ich sie dir. Ich habe sie hier schon mehrfach weitergeschickt.
    Als Generika kostet eine "Ladung" Zometa <50 Euro und ja, man sollte zügig nach den Chemos anfangen, wenn man noch schön postmeno ist.

    Zum Thema Nachsorge: mir war das auch zu wenig, allerdings sah ich keinen Grund für mich, einen Onkologen zu suchen. Als TN ist die Behandlung ja dann abgeschlossen.
    Mein Hausarzt übernahm vierteljährlich die Tumormarker und sonstige Blutwerte und Oberbauchsono. Mein Gyn war für Brust und die "Belle Etage" zuständig- wenn mal etwa zwickte, bekam ich von ihm großzügig eine Überweisung zu bildgebenden Verfahren. So hatte ich dann regelmäßige Mamma-MRTs, mal ein Knochenszinti oder Schädel-MRT.
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    Hallo Sternchen,

    mir wurde auch abgeraten, weil wohl kein Nutzen bei Frauen die vor der Chemo noch ihre Regel hatten gegeben ist.
    Ich hatte auch bei uns in der Uni nachgefragt und die Ärzte geben es dort nicht.
    Meine Fä. meinte, wenn ich es privat bezahle, kann ich es in einem anderen BZ kriegen.

    Aber warum, wenn es nichts bringt?

    LG
    Die Uniklinik Essen hat doch sehr schön nachweisen können, dass Bisphos schlafende Tumorzellen vernichten können.
    Aus schlafenden Tumorzellen können Metastasen hervorgehen.
    Auch Du hast mein Buch gelesen, lies doch noch mal nach.
    Gerne schicke ich Dir auch die Schweizer Studie, wenn Du möchtest.
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    Hallo Jule,
    danke für die schnelle Antwort. Meine E-Mail Adresse schicke ich dir gerne über PN!
    und dann werde ich mich heute Abend nochmal in deinem Buch nachlesen.
    Hab eh nächste Woche Termin bei meiner Gyn.
    Da werde ich sie mal ansprechen.
    Generika bedeutet nicht das Original oder?
    schönen Abend noch Lg Sternchen
    Gerne kannst du mir die Studie zuschicken. Aber die Chemo ist ja schon 9 Monate her, geht es dann überhaupt noch?
    Hab in drei Wochen bei meiner Fä. einen Termin und werde sie nochmal fragen was sie dazu meint.
    Und die Generika sind so viel günstiger? Und trotzdem gleich wirksam?

    LG
    Also, mein Doc war z.B. sofort Feuer und Flamme für die Bisphosphos. Trotz prämeno usw. So, wie Jule das hier schonmal veröffentlich hatte, konnte man einen positiven Effekt ja für alle "Meno-Situationen" feststellen. Was natürlich gegeben ist, sind halt auch eventuelle Nebenwirkungen. Die darf und kann man nicht außer Acht lassen. Ggf ist auch im Einzelfall einfach vom Arzt zu überlegen, ob sich das für eine Patientin lohnt, oder nicht.

    @Sissel
    Ich meine, bei mir stand auf der Rechnung irgendwas von Thomosynthese. Das hab ich jedenfalls definitiv schonmal gehört. Muss ich mal nachschlagen, ob ich das bekommen hab.

    @Sternchen81
    Mir ist die Tage etwas aufgefallen. Seit Freitag lieg ich krank im Bett. 14 Monate Chemo: kaum Übelkeotsprobleme. Einmal nach 3 Jahren Milchreis gekocht, Magen-Darm-Infekt der Spitzenklasse. Perfektes timing, wenn man bedenkt, dass ich ab morgen wieder arbeiten gehen muss/soll/kann/darf.
    Jedenfalls waren dad jetzt 3 Tage ohne BH. Und die Beschwerden sind sooo viel besser. Die Rippen schmerzen weniger, es fühlt sich alles weniger dick an. Ich kann sogar Problemlos auf der betroffenen Seite schlafen. Scheinbar ist der Brust + Umgebung BH und co einfach noch zu viel. Blöd, wenn man jetzt nicht unbedingt so gebaut ist, dass man drauf verzichten könnte...
    You haven't seen the best of me,
    I'm still working on my masterpiece <3
    Hallo zusammen!

    Käthe, das klingt so als ob der BH irgendwo den Lymphfluss behindert. Mit BH ist leider immer etwas anders als ohne, doch mit so starkem Unterschied, vielleicht kannst Du da noch einmal schauen, ob das für Dich derzeit der richtige BH ist.
    Gute Besserung und einen guten Start Dir morgen!

    Was die Bisphosphonate betrifft, so war ich leider während / nach Chemo keineswegs postmeno vorübergehend. Erst jetzt durch die Entfernung der Eierstöcke. Ich bekomme ja Denosumab und nicht die Bisphosphonate, wobei die Voraussetzungen da auch so sind. Mal schauen, ob ich die zweite Spritze im Herbst bekommen darf, nachdem an drei Zahnwurzeln nun kleine Entzündungen im Knochen sind. Was bei Denosumab noch festgestellt wurde: Die Knochendichte lässt nach Absetzen umso mehr nach wie sie unter der Behandlung aufgebaut wurde. Das gefällt mir gar nicht. Es gab wohl schon mehrfach Wirbelbrücke nach Absetzen von Denosumab.

    Viele Grüße
    Finja
    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben. Mut ist die Entscheidung, dass etwas wichtiger ist als die Angst. (Ambrose Red Moon)

    Käthe schrieb:

    Ich meine, bei mir stand auf der Rechnung irgendwas von Thomosynthese.


    Hej @Käthe

    aerzteblatt.de/archiv/187405/B…-Tomosynthese-ante-portas

    Anbei ein Link zu einem Artikel im Dt. Ärzteblatt aus 2017 zum Thema Tomosynthese. Ich wußte von meiner Schwester (Diagnose Jan/2018), daß ihr Brustzentrum bzw. die Radiologie (im Rheinland) gerade neulich solch ein (sauteures) Gerät angeschafft hat. Als ich hier in DK in die Klinik zitiert wurde, um den Screening-Befund näher untersuchen zu lassen, da war die "Mammographie" auf einmal "anders" als sonst. Ich fragte nach und tatsächlich, es war die Tomosynthese. Hier wird dieses Verfahren derzeit angewendet, wenn sich Unklarheiten im Ultraschall oder in Mammographien zeigen, oder aber zur Nachsorge. Was die Kosten betrifft bzw. die Erstattung durch GKV oder PKV betrifft, dazu kann ich nichts sagen, wir haben hier ein staatliches Gesundheitssystem, das durch Steuern finanziert wird, es gibt keine Unterschiede zwischen Privat oder Kasse, alle werden gleich behandelt.

    Ich fand jedenfalls, daß diese 3D-Methode wesentlich angenehmer zu "ertragen" war als die herkömmliche Mammo, eben, weil nicht so dermaßen "eingepreßt" wird. Das nur dazu, weil Du ja einen Horror vor neuerlichen Mammos hast, was ich auch gut verstehen kann.

    Grüsse
    Sissel
    Sapere aude
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
    (Immanuel Kant)
    Moin zusammen,

    das Wochenende in der Eifel war sehr schön und von den Temperaturen in der Nacht erträglich. Samstag haben wir einen Ausflug zur Nürburg
    gemacht. Klasse Ziel.

    Gestern dann noch mit unserem Freund durch den Wald gefahren (ich saß hinten auf dem Pick-up auf der Ladefläche), eine Mordsgaudi.

    Jule66, super. Vielleicht sieht man sich ja mal auf dem Weinfest. :D
    Heute nachmittag werde ich die Seitenkoffer in die Garage bringen und die Innentaschen meines Mannes aus der Garage nach Hause. Es wird langsam ernst. In 10 Tagen fahren wir los.

    Euch allen einen nicht so heißen Tag.
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    A propos BH.. ich habe heute bei einem Discounter (N..a) super bequeme BHs ergattert. 4 Stück für 19,99.. da zwickt NIX.
    keine häkchen, schnalle oder sowas.. ich hab den ersten grad zur Probe schon seit 2 Stunden an... genial.

    gerade hab ich die Packliste für unseren Urlaub geschrieben.. ich freu mich so. 5 Tage wellness..
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    Liebe MoKo wo geht es denn hin ?? Packliste ist genial. Bei mir ist es der Tisch im Arbeitszimmer. Immer wenn mir was einfällt fü unsere Tour,
    wird was drauf gelegt. Und es wir immer mehr :D
    Gestern habe ich dann die Seitenkoffer für meine Maschine in die Garage getragen und die Innentaschen von meinem Mann nach Hause. Heute
    werde ich die Helme noch nach Hause holen. wir müssen unsere Kommunikationsgeräte noch kalibrieren. In den Alpen ist es für mich wichtig, daß wir
    uns unterhalten können.

    Gestern habe ich mit unserer Kitchen Aid das allererste Mal ein Ciabatta gemacht. Mit Schafskäse, Oliven und getrockneten Tomaten. Aufwendig aber sehr lecker !!! Das ist nicht das letzte Mal.
    Hier im Büro ist es unerträglich. Wir haben keine Klimaanlage. Da ich heute um 6.30 hier war, bin ich 14.36 weg. Ich klebe jetzt schon am Tisch. Man sollte Büros ohne Klima verbieten. Der Vorstand sitzt schön im Turm mit Kühldecken. Aber wir im Maschinenraum, wir dürfen bei diesen Voraussetzungen arbeiten. Ich mache heute nur das allernötigste.

    Schwitzende Grüße Eure Claudi
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Liebe Claudi @allgaeu65, ganz unspektakulär..
    Samstag besuchen wir den Chef meines Mannes bei München, dort gibts n Extrem-Grilling-Tag mit noch andren Kollegen. Wir werden da übernachten und dann ab Sonntag 5 Tage in einem Wellnesshotel in Oberaudorf verbringen. Sport, essen, chillen, schlafen.. so ungefähr..

    Das mit dem Tisch, wo ich was für den Urlaub drauflege, hab ich aber auch. Bei mir ist es entweder der Schreibtisch oder eine Kommode.. Autan liegt da, Fleckentfernertücher, Patiencekarten, Erfrischungstücher, Hygienetücher.. so Zeugs..
    Als wir vor 18 Jahren ( ohgott..) mit den Motorrädern am Gardasee waren, hatte ich das winzigste Gepäck ever.. und wir waren 10 Tage dort! =O. Ich empfehle Waschmittel im Tübchen. dann kommt man mit ultrawenig Gepäck aus. Mein Ehrgeiz wäre, diesmal nur mit meinem kleinen Handgepäcktrolley auszukommen. mal sehen ob das klappt.

    Außer Konkurrenz ist allerdings mein Kopfkissen, das fährt in ner Extratasche mit..

    und am 3.9. kommt der Techniker von der Klimafirma und schaut sich unser Häuschen an. Ich hab mich endlich durchgesetzt, dass wir eine Klimaanlage einbauen lassen
    https://www.mokoniara.de
    meine Bilder...meine eigene website... <3
    MoKo, das klingt bei Euch sehr gut.

    Autan ist auch auf dem Tisch. GsD habe ich 3 Koffer und mein Mann ebenfalls. So kann ich doch entsprechend Unterhosen und T-Shirts
    mitnehmen und brauche nicht waschen. Ich werde mir eine lange Funktionshose unter meiner Gore-Tex Hose ziehen. Dann klebt das nicht so
    und ich komme aus der Hose raus.
    Eine lange, eine kurze Hose, Fleecejacke, normale Schuhe, Unterhosen, T-Shirts usw...........

    mein Mann hat ja größere Koffer.............der hat bestimmt noch Platz für mich :D

    Klima ist gut !!! Ich habe zu Hause 24 Grad, hier im Büro gefühlte 40 ||
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup:
    Liebe Claudia, ich wünsche Dir einen schönen Urlaub!
    Liebe Moko. Dir eine gute Entspannung. Das ist eine gute Idee!
    Mich hat es heute morgen um 4h umgehauen. Brechdurchfall, Kopf und Gliederschmerzen, ich war doch im Mai erst krank!!! Gestern bin ich lange Auto gefahren. Mit Klimaanlage. Wahrscheinlich habe ich sie an den Füssen zu kalt gestellt.
    Apropos Klimaanlage: ich würde eine einbauen mit Wärmerückgewinnung. Damit kann man die Heizung und/oder das heisse Wasser betreiben. Dann wird es ökologischer und preiswerter. In Skandinavien ist das schon viele Jahre üblich. Hzg, Sanitär und Lüftungsfirmen kennen sich aus.
    Hier ist Wind, das Haus ist kühl. Ich halte es im Bett aus. Tochter und Mann sind leider nicht hier aber die Katzen trösten mich. Das Krank sein erinnert mich immer an Chemo. Bett, Schlafen, eine Flasche Wasser neben mir. Das letzte Mal hat die Erkrankung länger gedauert als die Chemo Wehen. Die waren berechenbar.
    LG.
    Resi
    Ich konnte nix essen oder trinken. Jeder Schluck Tee kam sofort wieder zurück. Irgendwann stopfte ich vomex Zäpfchen gegen Übelkeit hinten rein. Das hielt für ein paar Stunden an. Aber wenn der Magen nix verträgt, dann muss man ihn in Ruhe lassen. Immer wieder einen Schluck Tee. Mehr nicht. Irgendwann bleibt es drin. Ich hatte erst gegen Abend Zwieback gegessen. Am anderen Tag eine Aspirin. Heute wieder etwas Hunger. Trinke nur Wasser. Perenterol oder iberogast. Man kann echt nicht viel tun, als nicht weit weg von der Schüssel zu bleiben. Mach's gut, Martina
    Danke Martina. Die Zwiebäcke scheinen drin zu bleiben. Wasser habe ich bisher nur ein paar Schluck getrunken. Wahrscheinlich zu wenig. Bleibt aber auch drin. Zwackt aber im Bauch. Ich bin zu schlapp Tee zu kochen. Leider ist bis morgen niemand zu Hause. Ich schaue mal wie die Nacht wird. Dir auch gute Erholung von diesem "Mist".
    Liebe Martina, liebe Resi, ojeoje, das ist aber fies. Euch beiden gute Besserung bzw. gehabt zu haben. Das braucht kein Mensch.
    Liebe Birgit, wir fahren kurvig in den Alpen :thumbup: rum. Nächsten Donnerstag über die Autobahn nach Nürnberg. Am nächsten Tag nach Ösi-Land nach
    St. Johann. Dann Arnoldstein, Colfosco, Sondrio, Sedrun, Brienz, Ascona, Nauders, Oberstdorf, Speyer, Saarbrücken und wieder Düsseldorf. 14 Tage lang.
    Wir hoffen das es nicht mehr so heiß ist und es trocken bleibt. Ich freue mich so sehr. Und bin aufgeregt. Fahre das allererstemal das Stilfser Joch, Großglockner und Timmelsjoch. Juchuuuuuu

    heute gehen mein Mann und ich mal raus essen. Letzte Woche war er nur auf Dienstreisen, am WE waren wir bei Freunden in der Eifel. Jetzt gehen wir zum
    Quatschen heute raus. Spanische Gasse in der Altstadt glaube ich.

    Allen Magen-Darmgeschädigten gute Besserung und abklingende Beschwerden. Hier ist es nach dem Regen dampfig wie in einer Sauna. Also wieder früh feierabend.
    das Leben ist wunderbar :thumbsup: und das lassen wir uns nicht kaputt machen :thumbup: