Tipps und Tricks für die Ablatio-Damen

    @ Jule und ich hatte zwei Drainagen und durfte erst nach der Entfernung beider nach Hause ,was allerdings doch zügig ging. Einen Aufbau werde ich nicht vornehmen lassen ,durch meine Schuppenflechte ist es mir zu "Riskant" das es dann nur Probleme gibt . Ich komme damit gut klar, nur halt nicht so richtig mit dem Lymphödem aber das wird auch noch werden, hoffe es ich ganz fest.
    Mit Schmerzen habe ich bis jetzt keine Probleme und ich hoffe es bleibt auch so.
    Gute Besserung Jule



    Lg Snutje
    Seit einiger Zeit hab ich immer wieder ein extremes Spannungsgefühl auf der Narbe. Kennt das noch eine? An sich fühlt die sich normal an, aber es zieht teils wirklich schmerzhaft.

    Ich war etwas nachlässig mit cremen und versuche es jetzt wieder regelmäßig. Zudem hab ich mittlerweile gut zehn Kilo weniger als bei der Mastektomie, vielleicht macht sich das in der Hautdehnung auch bemerkbar.
    Liebe Grüße, Belle
    Liebe Belle,

    meine beidseitige hautsparende Mastektomie hatte ich ja bereits vor 6 Jahren, aber diese Schmerzen an der vor allem linkseitigen Narbe, habe ich zwischendurch auch immer mal wieder. Dann piekst es höllisch und ist einfach unangenehm.
    Wegen des Austauchs der Implantate am 27.02. werden die Narben wieder eröffnet, habe schon ein bisschen Bammel, aber durch die fortgeschrittene Kapselfibrose habe ich auch immer wieder Beschwerden.

    Dir und allen anderen Mädels hier wünsche ich ein schönes Wochenende.
    Bei uns hier (südlich von Bremen) ist das Wetter heute so richtig feucht und kalt, hoffe es bleibt morgen trocken, denn dann starten wir mit Freunden zu einer Kohl- und Pinkeltour. Vielleicht kennt die ein odere andere von euch ja so eine Veranstaltung.
    Liebe Grüße sendet
    cosiema
    Liebe Belle,
    Ich hatte nur eine BET und einen zusätzlichen schnitt zur Entnahme eines Lymphknotens. Beide Narben zwicken immer noch und dort wo man versucht hat unter der Haut zum Lympfknoten zu Tunneln brauche ich nicht rüberstreichen. Das tut jetzt nach 3 Jahren noch weh!
    Ich fürchte dass die Eingriffe in das Gewebe nicht spurlos bleiben. Muskeln und Nerven wurden "geärgert". Cremen ist sicher gut. Zeige die Narben doch mal Deiner Ärztin. Meine sagt leider: das sieht gut aus, das kann nicht weh tun... was Ärzte immer alles wissen. Wenn Du abgenommen hast müsste doch Haut "übrig" sein?!
    "Grünkohllaufen kenne ich auch, Cosiema, bei uns heisst das Kirchsteigtreten, weil wir dann immer einen alten Weg laufen, den ein kleines Dorf früher zur Kirche gelaufen ist. Das ist sogar Agenda 21 Projekt, weil der Weg frei bleiben soll und auch von Tieren als Trampelpfad genutzt genutzt.
    Pinkel gibt es hier nicht. Aber ich kenne den und esse ihn sogar sehr gerne!
    Liebe Belle,

    ich würde an deiner Stelle auch wieder anfangen zu cremen und die Narbe massieren: in kleinen Kreisen sowie in Gegenbewegungen. Hier in der Reha wird die Narbe auch mit einem Vibrationsstift behandelt und ich überlege, mir solch einen auch zu kaufen. Er kostet zwischen 15 und 30 Euro. Vielleicht ist das auch etwas für dich?

    Hast du einmal deine Physiotherapeutin gefragt? Oder die Brustschwester des Brustzentrums? Vielleicht haben sie auch noch einen Tipp für dich? Ist das Narbengewebe mit dem darunterliegenden Gewebe verklebt?

    Liebe Grüße
    Finja

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Finja“ ()

    Liebe Belle,

    vielleicht haben sich auch einfach nur Deine Muskelfaszien verklebt. Sprich einfach mal Deinen Physiotherapeuten an. Mir hat die Fasziendehnung nach Böger sehr geholfen, als die Narbe stark gespannt hat. Im ersten Moment hat es zwar wie die Hölle wehgetan, aber schon nach 2 - 3 Behandlungen waren die Schmerzen und das Ziehen wie weggeblasen.

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du schnelle Abhilfe findest.

    Liebe Grüße
    Nicole
    Das Leben ist schön - von einfach war nie die Rede :/
    Hallo zusammen

    Meine Physiotherapeutin meint, dass meine Kopfschmerzen ev. auch von den Spannungen in der Narbe stammen könnten. Sie hat gemeint, eine Neuraltherapie könnte da vielleicht helfen. Am Montag treffe ich mich mit meinem Hausarzt, um mich hoffentlich überweisen zu lassen. Ich halte euch auf dem Laufenden, wenn sich daraus etwas Nützliches ergibt.

    Dafür habe ich umgekehrt das mit der Fasziendehnung nach Böger mal im Hinterkopf gespeichert.

    Lieben Gruss

    Sylvia
    Ihr Lieben,

    das scheint ja dann öfter vorzukommen. Die Narbe an sich sieht gut aus, außer an der Stelle, wo die Naht leider wieder aufgegangen war. Sie ist hart, aber nicht wulstig. Ich creme mal weiter und Dienstag frag ich meine Physiotherapeutin, wenn sie kommt.

    Liebe Grüße!
    Liebe Grüße, Belle