Angepinnt Der Mutmachthread

    Hier mal was Aufbauendes: google.de/url?sa=t&source=web&…isATSxTYQdr2NqpVEACZiL4XQ

    Sorry für den Buchstabensalat aber dieser Beitrag muntert auf worum es hier ja geht.

    Neuerdings habe ich irgendwie eine seltsame Nervosität in mir kann manchmal schlecht schlafen und habe Angstzustände. Und gleichzeitig bin ich einfach nur erschöpft... bekomme an manchen Tagen nichts auf die Reihe. Blödes Gefühl.... wer kennt das? Und was hilft?

    Eine Psychotherapeutin habe ich. Werde das auch ansprechen..
    Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.

    <3


    Die Aussage "Sie haben den Krebs besiegt" soll ja auch in keinster Weise ein Vorwurf an diejenigen sein die es nicht geschafft haben oder noch kämpfen oder immer wieder kämpfen müssen. Ab einem gewissen Punkt hat es niemand mehr in der Hand. Und ja, sie hatten Glück und mit diesem Glück den Krebs besiegt. Hoffentlich für immer. Das wünsche ich jeder BEtroffenen und ich freue mich für Diejenigen die das sagen können.
    Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.

    <3


    ...5 Jahre sind es heute seit meinem OP und Ich kann es kaum glauben, wie schnell die Zeit verging. Wäre ich in einer Statistik aufgenommen, würde ich heute rausfliegen;-)

    So und jetzt hoffe ich, dass die nächsten 5 Jahre auch rezidivfrei bleiben, denn wir alle wissen......

    Ich freu mich <3
    Liebe Irmgard60 !

    Ganz sicher wirken doppelte Glückwünsche noch besser !!!!!

    Daumendrückend für die nächsten Jahre und mit liebem Gruß, Renate
    Adeno ED : 30.03.13 ( nach Thoraxprellung )
    Rauchstopp 14.04.13 , OP 02.05.13 Lobektomie li o.
    IB / pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0,
    Chemo habe ich abgelehnt.
    2013 AHB und 2014 Reha in Ahlbeck, bis 08/17 NU ok,
    MRT 03/17= keine Filiae

    4 Jahre krebsfrei!

    Meine Lieben, eigentlich schreibe ich nicht mehr hier, weil ich das Thema Krebs aus meinem Leben verbannt habe. Doch ich möchte mich gerne hier einreihen, um den "Neulingen" Mut zu machen. Vor 4Jahren bekam ich die Diagnose, dass das "Ding", das man bei der Mammographie entdeckt hat, tatsächlich bösartig war, 1,6 cm, hormonnegativ, dafür Her2 neu +++. Ich wurde zuerst operiert und erhielt dann 5x TCH Chemotherapie, gefolgt von den Bestrahlungen und Antikörpertherapie. Ich habe einen neuen Job gesucht und gefunden und stehe wieder mitten im Leben. Das werdet Ihr auch!
    Hallo Mädels :D

    ​ich weiss, dass ich hier eigentlich nichts verloren habe! Möchte Euch aber trotzdem gerne eine Information hierlassen:

    ​Wie vielleicht Einige in Erinenrung habe, habe ich eine Schwägerin auf den Philippinen, welche ebenfalls an BK - links amputiert - operiert wurde.

    ​Nun - sie hat vor wenigen Wochen ebenfalls ihr 9-jähriges gehabt, und die letzte Untersuchung war wieder sehr gut - und so fühlt sie sich auch!!

    Liebe Grüße und allen weiterhin nur das Beste
    ​Dieter

    Nichts ist unmöglich - und erst recht nicht hoffnungslos!


    Hi liebe Jule,

    ​weiss ich leider nicht - auf den Phils ist es sehr schwierig konkrete Infos zu bekommen. Was ich aber weiss ist, dass Schwiegermutter damals - 1998 an Lungenkrebs gestorben sein soll.

    ​Es liegt also schon in der Familie, das ist wohl offensichtlich. Und wenn es bei der Schwägerin bis jetzt - sagen wir mal - ordentlich aussieht, dürfen wir wohl hoffen, das bei meiner Frau ähnlich gut bleiben könnte.

    ​Untersuchungen auf den Phils sind da etwas "anders" - deshalb haben wir uns entschieden, bei meinem Renteneintritt hier in Deutschland zu bleiben!

    lg Dieter

    Nichts ist unmöglich - und erst recht nicht hoffnungslos!


    Ich spreche mal unseren GYN darauf an - danke ! -

    ​Was das betrifft war und geht meine Frau regelmässig zur Mamo - gerade jetzt erst wieder - da ist alles ok!
    ​Werde aber wie gesagt den Doc. drauf ansprechen.

    ​lg Dieter

    Nichts ist unmöglich - und erst recht nicht hoffnungslos!


    AU waia - das tut mir Leid!!!!!! - Nächste Untersuchung beim GYN mit Terminen für MRT - Oberbausono und Torax röntgen ist Anfang März, da werde ich das Thema gleich anschneiden und sehen, was da geht!!

    Und Dir drück die die Daumen und wünsch Dir alles alles Gute und viel Erfolg im Umgang mit dieser Schxxxxx-Situation

    lg Dieter

    Nichts ist unmöglich - und erst recht nicht hoffnungslos!


    Hallo Ihr Lieben - bin auch gleich wieder weg nur kurz für @Jule66 :D

    Danke für den Hinweis nochmals. Waren heute beim GYN - soweit alles gut bis auf die TM Werte kriegen wir erst noch MrT Sono usw. ist erst am 29 März.

    Hab den Doc wegen dem BRCA angesprochen. Dieser hat mir gleich Kontaktadresse gegeben. Hab mir soeben auch Termin geholt - ist erst am 8. Mai - eilt ja aber nicht. Ist MVZ Humangenetik hier in Mannheim.

    Ist also alles am laufen :D - Vielen Dank nochmals für Deinen Hinweis

    Alles Gute für Dich sowie alle anderen hier und

    lg Dieter

    Nichts ist unmöglich - und erst recht nicht hoffnungslos!


    Hallo @dieterz,

    sehr gut, macht das.
    Habt ihr die Möglichkeit, an einen Befund (Kopie) von Deiner Schwägerin zu kommen?
    Das wäre gut, den könntet ihr mitnehmen.
    Ist sozusagen auch die Berechtigung für den Test.

    Hier konsortium-familiaerer-brustkrebs.de/ kannst Du mal ein wenig stöbern.

    In Eurem Fall gibt es also eine Frau mit Brust- und eine mit Eierstockkrebs in der Familie und dann auch noch Schwestern, demnach übernimmt die Kasse den Test.

    Familien mit:

    mindestens zwei an Brustkrebs erkrankte Frauen, davon eine mit einem Ersterkrankungsalter vor dem 51. Lebensjahr
    mindestens eine an Brustkrebs erkrankte Frau und mindestens eine an Eierstockkrebs erkrankte Frau oder einer an Brust- und Eierstockkrebs erkrankte Frau
    mindestens zwei an Eierstockkrebs erkrankte Frauen
    mindestens eine an beidseitigem Brustkrebs erkrankte Frau, deren Ersterkrankung vor dem 51. Lebensjahr diagnostiziert wurde
    mindestens eine an Brustkrebs erkrankte Frau vor dem 36. Lebensjahr
    mindestens ein an Brustkrebs erkrankter Mann und zusätzlich eine an Brust –oder Eierstockkrebs erkrankte Frau
    mindestens drei an Brustkrebs erkrankte Frauen unabhängig vom Ersterkrankungsalter



    Den Nachweis über den BK müßt aber ihr erbringen, also Befunde besorgen.

    Euch alles Gute!
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    Danke liebe @Jule66

    Unsere Befunde und Untersuchungsegebnisse habe ich alle im Original oder Kopie in einem Ordner - den soll ich mitbringen haben die schon am Telefon gesagt. Mal sehen ob und was ich evtl. aus den Phils bekomme.

    Werde mich weiter schlau machen :)

    lg Dieter

    Nichts ist unmöglich - und erst recht nicht hoffnungslos!


    Hallo,
    Ich hatte gehofft, hier mal schreiben zu können...
    Heute vor 5 Jahren bekam ich die Diagnose.
    G3, knapp über 5 cm. Ebenso großes DCIS. 100% hormonabhängig und lobulär. Volles Programm, 3xFEC und 3xDOC. Bestrahlung. 2 Jahre Tamoxifen. Eierstöcke raus und seit dem Anastrozol. Dementsprechende Nebenwirkungen. Angst vor Rückfall, egal in welcher Form, nachwievor groß. Sehe mich als pessimistischen Optimist.
    Grüße Martina
    Guten Morgen,

    Ich würde die 10 Jahre gerne machen, aber die Gynäkologin will aufhören...Wegen der Nebenwirkungen. Aber 1. muss ich damit leben und 2. sterbe ich nicht an den Nebenwirkungen. Bin eh nicht 100% von ihr überzeugt. Rede noch mit dem Onkologen. Habe letzte Nachsorge in Tübingen. Vielleicht können, wenn sie dürfen, einen Tipp geben...Will nicht nach einem Jahr oder so ein Rezidiv bekommen, wie es bei einigen war. Ich sage mir immer, die ersten 5-8 Jahre sollte der Tumor hormonpositiv sein, danach hätte er TN sein können. Schönen Sonntag, Martina
    Hallo,

    eigentlich bin ich im Forum nur noch ganz selten. Vor 6 Jahren war es jedoch für mich ganz wichtig von Frauen mit ähnlicher Tumorformel zu lesen, die schon einige Jahre nach Diagnose geschafft haben.

    Die Aussage von allen Ärzten " bei ihrem Befund " hat nicht gerade Mut gemacht.Kraft und Informationen habe ich aus dem Krebsforum geschöpft.

    Dank Jule 66 immer auf dem neuesten Stand, fand ich nach Abschluss der Chemo und Bestrahlung noch Theraieoptionen für mich als TN, die man so in der Klinik oder Praxis nicht erfahren hat.
    Vitamin D Spiegel, KMP, BRCA Test, Misteltherapie, Betablocker und ASS, waren oder sind nach Rücksprache mit den behandelnden Ärzten die mich begleitenden Therapien.

    Ob diese anschließenden Therapien oder ganz einfach " nur " Glück, keine Ahnung, ich kann jedenfalls bei MRT Kopf, CT Thorax/ Abdomen und Knochenszintigraphie von langweiligen Befunden berichten.

    Ich bin glücklich und dankbar, hoffe, kann noch viele Jahre von langweiligen Befunden berichten und Mut geben.

    Glaub keiner Statistik, man weiß nicht auf welcher Seite man steht, war und ist mein Motto und mein Vorbild meine Tante, die auch mit Anfang 40 an BK erkrankt war und letztes Jahr mit 90 Jahren eingeschlafen ist.

    Liebe Grüße

    Felix
    Meine liebe Felix, mein oft genanntes Vorzeigesorgenkind,

    Ich habe Gänsehaut. Ich freu mich riesig, dass es dir so gut geht! So soll es bleiben!
    Du strafst alle Statistiken lügen. Wenn das nicht Mut macht.
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    Hallo ihr Lieben,

    ganz still und leise "feier" ich heute den 8.Jahrestag meiner Diagnose.

    Kein Aufheben, nur stille Gedanken. Dankbarkeit.

    Ich bin mehr als dankbar, dass ich dies überlebt habe und auch heute noch mein Leben genießen kann.

    Genau aus dieser Dankbarkeit heraus versuche ich anderen mit meinem Wissen zu helfen wo es nur geht.

    Den offiziellen Stempel "geheilt" nehme ich gerne mit und wünsche allen anderen von Herzen genau das auch!

    8
    Liebe Grüße, Jule

    "Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
    Albert Schweitzer
    Wie schön!!! Freue mich mit dir und allen anderen, die hier gute Nachrichten verkünden!
    Ich darf ebenfalls mitteilen, dass mein Staging nach 5 Jahren weiterhin unauffällig gewesen ist . Dankbar ist der richtige Ausdruck und den 5-Jahres-Stempel nehme ich auch gerne mit.
    Liebe Grüße und alle guten Wünsche :)
    Birgit
    IBK seit Nov. 2011, bis jetzt rezidivfrei.
    Die Kunst ist, sich von der Angst vor der Zukunft nicht die Gegenwart kaputt machen zu lassen.
    Hi @Jule66

    ​das is toll zu hören - haste auch fein gemacht. Und Dankbarkeit ist in solchen Situation wie wir sie erleben müssen, ein sehr guten und auch großes Gefühl.

    ​Wir sind gerade auf den Weg zum 5. und die Ausichten schein so, als ob dies gut gehen würde - schaun wir mal. BRCA-Ergebnis steht noch aus vielleicht in ca. 1-2 Wochen. Mal sehen was dies aussagt. - Sonst alles in bester Ordnung :D

    lg Dieter

    Nichts ist unmöglich - und erst recht nicht hoffnungslos!


    Liebe Jule,
    ich bin sehr froh, dass du die 8 Jahre geschafft hast und geheilt bist. Ganz sehr wünsche ich dir, dass auch nie wieder nochmals etwas kommt. Ja, dies überlebt zu haben, das lässt spüren, wie sehr das Leben ein Geschenk ist.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Finja
    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben. Mut ist die Entscheidung, dass etwas wichtiger ist als die Angst. (Ambrose Red Moon)
    Liebe Jule,

    ich finde es klasse, dass du schon 8 dabei bist und als geheilt gilt. Ich wünsche dir und allen anderen, dass nichts mehr nachkommt.
    Man sieht immer wieder, dass das Leben ein Geschenk ist und man im Hier und Jetzt leben soll. Was uns wichtig ist, sollte nicht auf die lange Bank geschoben werden.

    Alles Gute
    Geli
    Vergangenheit ist Geschichte,
    Zukunft ist Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ein Geschenk. (Ina Deter)
    Liebe Jule, wunderbar, geschafft.Mögen unendlich viele gesunde Jahre folgen.
    @all Danke für eure mutmachenden Berichte.Auf das hier noch ganz viele geschrieben werden und von Herzen wünsche ich , dass auch ihr eure "magischen Grenzen"erreicht.
    Lg Zuversicht
    Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.
    -Buddha-